Briefmarken - Forum
Herzlich Willkommen im Briefmarken Forum Österreich!
Um alle Beiträge sehen und lesen zu können, muss man angemeldet sein. Ein Anmeldung ist kostenlos und unverbindlich.
*******************************************************
Welcome to the Forum Stamps Austria!
To see and read all the posts, you have to be registered. A registration is free and without obligation.

---->ANMELDUNG






Briefmarken - Forum
 
StartseitePortalKalenderFAQSuchenAnmeldenLogin
Die neuesten Themen
» Obstserie ANk 1253 - 1258
von Gerhard Heute um 6:47 pm

» Südamerikafahrt 1930, Post nach Lakehurst
von balf_de Heute um 5:22 pm

» Zeppelin - ungewöhnliche und seltene Destinationen
von balf_de Heute um 4:45 pm

» Briefmarken-Kalender 2017
von Gerhard Heute um 12:10 am

» Freimarkenserie "Heraldik" ab 1. Jänner 2017
von wilma Gestern um 8:58 pm

» Bauwerke und Baudenkmäler "Bautenserie"
von gabi50 Gestern um 8:39 pm

» Fieberbründl
von gabi50 Gestern um 8:16 pm

» Bilderwettbewerb im Dezember 2017
von Angus3 Gestern um 7:52 pm

» Weihnachtspost 2017
von wilma Gestern um 7:04 pm

» Besonderheiten der Philatelie
von Jurek Gestern um 4:46 pm

» Schweiz 1854-1863 "Strubel" Sitzende Helvetia Ungezähnt
von muesli Gestern um 11:35 am

» Inflation in Österreich - Belege - 1918 bis 1925
von gabi50 Mi Dez 13, 2017 4:11 pm

» Flugpost nach Österreich
von kaiserschmidt Mi Dez 13, 2017 3:29 pm

» Feldkirchen
von gabi50 Mi Dez 13, 2017 3:14 pm

» Trachtenserien ANK 887 - 923 und 1052 - 1072 Belege
von kaiserschmidt Mi Dez 13, 2017 12:02 pm

» Die erste Österreichische Ausgabe 1850
von muesli Di Dez 12, 2017 8:53 pm

» Allgemeine Ausgaben der Sowjetischen Besatzungszone
von Angus3 Di Dez 12, 2017 7:58 pm

» Dispenser Rollenmarke
von Gerhard Di Dez 12, 2017 6:03 pm

» Ostsachsen (OPD Dresden) -Sowjetische Besatzungszone-
von Kontrollratjunkie Di Dez 12, 2017 12:30 am

» Hotelbriefe
von x9rf Mo Dez 11, 2017 11:20 pm

» Feldbach
von gabi50 Mo Dez 11, 2017 9:17 pm

» Zeitungsstempelmarken
von kaiserschmidt Mo Dez 11, 2017 7:00 pm

» Westsachsen (OPD Leipzig) -Sowjetische Besatzungszone-
von Angus3 Mo Dez 11, 2017 7:00 pm

» Österreich 1925 - 1938
von kaiserschmidt Mo Dez 11, 2017 1:33 pm

» Irrläufer Belege Österreich // Sammlerpost International vor dem I. Weltkrieg
von kaiserschmidt So Dez 10, 2017 9:51 am

» Postamt Christkindl Leitzettel
von wilma Sa Dez 09, 2017 8:48 pm

» Siegerbild im November 2017 
von muesli Sa Dez 09, 2017 11:21 am

» Österreichische Zensuren nach 45
von wilma Fr Dez 08, 2017 6:58 pm

» Österreich - Kreta und Levante
von muesli Fr Dez 08, 2017 5:59 pm

» Fehring
von gabi50 Fr Dez 08, 2017 5:22 pm

» 40. Sammler und Sammlerbörse 25. Februar 2018 - STOCKERAU
von Markenfreund49 Fr Dez 08, 2017 1:32 pm

» Die Freimarkenausgabe 1908
von kaiserschmidt Fr Dez 08, 2017 10:21 am

» Neuausgaben 2017 - Deutschland
von Gerhard Do Dez 07, 2017 6:45 pm

» Philatelietage
von Gerhard Mi Dez 06, 2017 6:24 pm

» Fallenstein
von gabi50 Mi Dez 06, 2017 2:59 pm

» Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege
von kaiserschmidt Mi Dez 06, 2017 12:20 pm

» Posthornzeichnung - ANK 697-713 - Belege
von gabi50 Di Dez 05, 2017 6:21 pm

» Forchtenau
von gabi50 Di Dez 05, 2017 6:13 pm

» LZ 127 Orientfahrt 1929
von Kontrollratjunkie Mo Dez 04, 2017 11:54 pm

» Stempel RL (Rayon Limitrophe)
von Gerhard Mo Dez 04, 2017 7:19 pm

» Verwendung von Portomarken in Österreich
von kaiserschmidt Mo Dez 04, 2017 3:07 pm

» Eisenstadt
von gabi50 Mo Dez 04, 2017 2:22 pm

» Landschaftsbilder ANK 738-766 - Belege
von kaiserschmidt Mo Dez 04, 2017 11:54 am

» Erzherzog Johann Grotte
von gabi50 So Dez 03, 2017 8:38 pm

» Sammlerpost
von Gerhard So Dez 03, 2017 6:57 pm

» Private Ganzsachen-Postkarten
von Gerhard So Dez 03, 2017 6:42 pm

» Die Freimarkenausgabe 1901/1902
von kaiserschmidt So Dez 03, 2017 9:36 am

» Rotes Kreuz
von kaiserschmidt Sa Dez 02, 2017 7:00 pm

» Ski Austria Skistars
von andreas1979 Sa Dez 02, 2017 12:38 am

» Freimarken-Ausgabe 1867 : Kopfbildnis Kaiser Franz Joseph I
von x9rf Sa Dez 02, 2017 12:00 am

» m`s UNGARN 1871
von x9rf Fr Dez 01, 2017 1:10 am

» Katzen
von Markenfreund49 Do Nov 30, 2017 9:13 pm

» Erzberg
von gabi50 Do Nov 30, 2017 8:54 pm

» Österreich Wertbriefe ab der 2. Republik bis heute
von kaiserschmidt Do Nov 30, 2017 1:03 pm

» Bonusbriefe der österreichischen Post
von kaiserschmidt Do Nov 30, 2017 11:06 am

» Abstimmung für das Thema für den Bilderwettbewerb im Dezember 2017 
von Michaela Do Nov 30, 2017 7:55 am

» Erlafsee
von gabi50 Mi Nov 29, 2017 5:15 pm

» Engelweingarten
von gabi50 Di Nov 28, 2017 6:43 pm

» Postauftragsbriefe
von gabi50 Mo Nov 27, 2017 6:54 pm

» Eibiswald
von gabi50 So Nov 26, 2017 8:37 pm

» Großtauschtag in Linz/Urfahr am 03.12.2017 8 - 13 Uhr
von wilma Sa Nov 25, 2017 6:08 pm

» Eisenerz
von gabi50 Sa Nov 25, 2017 11:56 am

» Slovakia 2017 issue:
von Milco Fr Nov 24, 2017 11:17 pm

» DR FDC Nr. 660-661 - Ausgabe 28. Januar 1938
von Ausstellungsleiter Fr Nov 24, 2017 11:15 pm

» Zeppelinpost des LZ 127
von Ausstellungsleiter Fr Nov 24, 2017 10:18 pm

» Österreich 2. Währungsreform 10.12.1947 - Belege
von wilma Do Nov 23, 2017 7:37 pm

» Belege der Besatzungsmächte in Österreich
von kaiserschmidt Do Nov 23, 2017 2:26 pm

» Österreichische Feldpost in Bosnien-Herzegowina & am Balkan
von kaiserschmidt Do Nov 23, 2017 9:13 am

» Thüringen (OPD Erfurt) -Sowjetische Besatzungszone-
von Kontrollratjunkie Do Nov 23, 2017 12:08 am

» NEU: Sondermarke „Weihnachten 2017 - Anbetung der Könige, Pfarrkirche Altschwendt“
von Gerhard Di Nov 21, 2017 9:48 pm

» Lombardei - Venetien 1850 - 1858
von muesli Di Nov 21, 2017 8:16 pm

» NEU: Sondermarke „Weihnachten 2017 – Adventkalender“
von Gerhard Mo Nov 20, 2017 11:14 pm

» Egidi-Tunnel
von gabi50 So Nov 19, 2017 9:53 pm

» Bitte um Hilfe, Fiskalische Stempelmarke auf einer Ganzsache
von gabi50 So Nov 19, 2017 9:14 pm

» Provinz Sachsen -Sowjetische Besatzungszone
von Angus3 Fr Nov 17, 2017 5:00 pm

» Ehrenhausen
von gabi50 Do Nov 16, 2017 4:11 pm

» Abstimmung zum Bilderwettbewerb im November 2017   
von Michaela Do Nov 16, 2017 6:28 am

» Newspapers stamps. Yellow Mercury Wiem postmark and others
von kaiserschmidt Mi Nov 15, 2017 10:10 pm

» Info über Marke
von Angus3 Mi Nov 15, 2017 8:51 pm

» Automatenmarken aus Münzwertzeichendruckern
von wilma Mi Nov 15, 2017 7:59 pm

» Dichter
von Bios Mi Nov 15, 2017 4:41 pm

» Zeppelin-Zuleitungspost
von MaxPower Mi Nov 15, 2017 1:44 pm

» Briefmarken Platte England
von Frank1401 Di Nov 14, 2017 9:23 am

» Deutsches Reich April 1933 bis 1945
von Angus3 Mo Nov 13, 2017 9:53 pm

» Deutsche Lokalausgaben nach 1945
von Angus3 Mo Nov 13, 2017 9:04 pm

» Social Philately
von wilma Mo Nov 13, 2017 6:33 pm

» Die Friedl´schen Merkurfälschungen
von Andorra Mo Nov 13, 2017 10:06 am

» 90 Heller Marke Deutschösterreich
von Gerhard So Nov 12, 2017 9:38 pm

» Wert des Album
von Kontrollratjunkie So Nov 12, 2017 9:07 pm

» Wappenzeichnung - ANK 714-736 - Belege
von kaiserschmidt So Nov 12, 2017 8:46 pm

» Zeppelinpost aus USA
von kaiserschmidt So Nov 12, 2017 7:22 pm

» Stempel "Spätling"
von wilma So Nov 12, 2017 4:43 pm

» Sammlung Bedarfsbriefe Österreich ab 1945
von wilma So Nov 12, 2017 4:16 pm

» Sächsische Schwärzungen -Sowjetische Besatzungszone-
von Kontrollratjunkie Sa Nov 11, 2017 11:58 pm

» Alliierter Kontrollrat
von Kontrollratjunkie Sa Nov 11, 2017 11:05 pm

» Aggsbach - Dorf
von Gerhard Sa Nov 11, 2017 9:41 pm

» Bilderwettbewerb im November 2017
von gesi Sa Nov 11, 2017 11:56 am

» Schrift unleserlich - was steht da?
von wilma Do Nov 09, 2017 12:45 pm

» Blockfrankaturen
von wilma Mi Nov 08, 2017 9:03 pm


Teilen | 
 

 Bayern-Essays

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Cophila
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Bayern-Essays   Sa Aug 23, 2008 12:50 am

Ein Herr A. Reinheimer schreibt aus Leipzig im Juni 1903 folgendes:

"Die Bedeutung und Wichtigkeit einer Essays-Sammlung als Anhang und Vervollständigung einer Briefmarken-Sammlung ist vom philatelistischen wie vom allgemeinen Standpunkt aus wohl nicht mehr erst zu beweisen.

Das Interesse für die Essays datiert von den allerersten Zeiten, in denen man in London und Paris die ersten Briefmarkensammlungen anlegte, d. h. von den Jahren 1852-53; die ältesten Kataloge und Zeitschriften zeugen dafür. Neuerdings hat besonders Herr Oberlandesgerichtsrat Lindenberg viel dazu beigetragen, durch Veröffentlichungen und durch Gründung einer Reichs-Essayssammlung die berechtigte Aufmerksamkeit der philatelistischen Welt auf dieses so wichtige Gebiet zu lenken."

+ + +


> Ludwig II., am 25. August 1845 im Schloß Nymphenburg zu München geboren, kam schon als Achtzehnjähriger 1864 auf den Thron der Wittelsbacher. In die Geschichte des Landes ist der umschwärmte "Märchenkönig" vor allem als einer der letzten großen Bauherrn Europas eingegangen. Seine Schöpfungen, die Schlösser Neuschwanstein, Linderhof und Herrenchiemsee, zählen nun zu den unvergänglichen Schätzen Bayerns. Am 13. Juni 1886, fand Ludwig zusammen mit seinem Arzt im Starnberger See den Tod.

Die Vorderseite zeigt den Entwurf zu einer Briefmarke mit dem Bild Ludwigs II., König von Bayern. Die "General-Direktion der Königlichen Verkehrs-Anstalten" hatte den jungen Monarchen darauf hingewiesen, daß verschiedene Länder neuerdings das Staatswappen als Markenbild wählten. Ludwig verzichtete am 3. November 1864 auf sein Konterfei.

Nach oben Nach unten
Cophila
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: So   So Aug 24, 2008 10:38 pm

schreibt er weiter: "Es war aber auch die höchste Zeit, denn die Schwierigkeit, sich diese ebenso wertvollen wie interessanten Zeugen einer Zeit, in der die Herstellungs- und Kosten-Fragen noch viel wichtiger als heute waren, zu verschaffen, wuchs jeden Tag.

Um so grössere Anerkennung verdient die vollbrachte Arbeit, eine solche Sammlung hervorragender, ja einzig dastehender Stücke zusammengestellt zu haben. Dies war nur durch rastloses Sammeln, unterstützt durch bedeutende Geldopfer möglich. Die besten Bestandteile der berühmten und sehr alten französischen Sammlung des Dr. Legrand wurde angekauft; das alte Lager der weltbekannten Firma des Altmeisters J. B. Moens in Brüssel wurde durchstöbert; die älteste französische Briefmarkenhandlung A. Maury liess sich ihre in den französischen Fachwerken als National-Kleinod erwähnten Original-Essay-Bogen wenn auch nur schwer entnehmen. Aus einer der ältesten und grossartigsten englischen Spezialsammlungen lieferte die Firma Stanley-Gibbons eine Reihe unvergleichlich schöner Stück u.s.w., von den deutschen Firmen ganz abgesehen, die doch z. B. die schöne und wertvolle Abteilung Braunschweig und das Essay-Unikum der Sachsen 3 Pf schwarz herbeibrachten.

Es dürfte heute kaum noch möglich sein, selbst mit noch reichlicheren Mitteln in der Hand, eine so hervorragnede Essays-Sammlung zusammenzustellen, und ich möchte hier den Wunsch ausgesprochen haben, die beschriebene, grossartige und einzig dastehende Schrödersche Essays-Sammlung an ihrer ganzen Pracht für die deutsche Philatelie, für Deutschland erhalten zu sehen!"

Leipzig, Juni 1903 (A. Reinheimer)

(gezeigt wird von mir, wird nur Bayern).
Nach oben Nach unten
Cophila
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: In der Beschreibung   Mi Aug 27, 2008 10:33 am

der Sammlung von Martin Schroeder, zusammengestellt in den Jahren 1893 - 1902 liest man dazu in der Einleitung folgendes:

In Typus und Farbe der ersten Marke zu 1 Kr. schwarz ein prachtvoller Abzug in seltener Schärfe, jedenfalls ein erster Abzug von der Originalplatte, auf dünnem weissen Papier.

In dem selbsen Typus 6 farbige Abzüge auf weissem Papier, zum Teil gummert. Derselbe Typus, kleiner Ausschnitt aus einem Ausschussbogen - schwarz, mit Gummi.

Im Typus der Markenausgaben von 1849-62 zwei Stück 3 Kr. in tiefschwarz und 1 Stück desgl. aus einem Ausschussbogen.

Ein erster Abzug der 6 Kr. I. Type in schwarzer Farbe, entschieden als Seltenheit hervorzuheben, auch der schönen Erhaltung wegen. Ein farbloser Abzug der obigen Marke, äusserst interessantes Stück, kaum sonst noch vorhanden. Ein Stück 9 Kr. schwarz, weniger scharfer Druck.

Ferner in demselben Typus: 4 Stück 1 Kr., 2 Stück 3 Kr., 7 Stück 6 Kr., 6 Stück 9 Kr., 1 Stück 12 Kr. und 2 Stück 18 Kr., zum grössten Teil in den entsprechenden Marken und ähnlich gehaltenen Farben. Einige dieser Abzüge, so z. B. 1 Kr., 3 Kr. und 6 Kr. haben einen senkrechten Seidenfaden. Besonders hervorzuheben sind die zwei 18 Kr.-Essays, die in rosa und blau gedruckt sind.

In demselben Typus ferner: 1 Satz 1 - 18 Kr. in schwarzer Farbe auf grösseren Quadratstücken Glanzpapier. Die 9 Kr. ist in 2 Exemplaren vorhanden, wovon das eine ein kleines rundes Stecherzeichen neben der Zahl im Mittelkreis trägt. Derselbe Satz, ebenfalls auf weissem Glanzpapier in rosa, (die 9 Kr. ist in einem Exemplar vorhanden).

Desgl. in blauer Farbe 2 Stück 9 Kr.

Desgl. in brauner Farbe 2 Stück 9 Kr.
Nach oben Nach unten
Cophila
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Die Essays des Herrn Martin Schroeder   Do Aug 28, 2008 9:01 pm



sind mit leider nur in schwarz-weiß (Abdrucke) verfügbar.

Fig. 17: In ähnlichem Typus der Marken von 1867 ohne Seidenfaden: Ein 'prachtvoller' erster sog. Künstlerabzug in schwarzer Farbe auf grossem Papierstück. Desgl. 3 farbige Abzüge; ferner 1 Stück ausgeschnitten. Im Typus der Ausgabe von 1867, ohne Seidenfaden in sehr scharfer Prägung, zum Teil gummiert, 9 Stück in diversen Nüancen; 1 Stück desgl. doppelseitig bedruckt. Im Typus der Ausgabe 1876 ein sehr interessantes Stück in grossartig feiner und schwarzer Prägung, farbiger Druck auf Papier mit Wasserzeichen (gestreift und grosse Buchstaben).

Fig. 18: Doppelstück eines Essays in verkleinertem Typus der Ausgabe von 1867 in schwarz auf weiss, in flachem Druck; höchst interessant.

Desgl. 3 solcher Doppelstücke in farbigem Druck auf weiss und ebenso ein Doppelstück auf gelbem Papier, zum Teil gummiert.

Ein Stück des gleichen Typus 3 Pf. grün mit Wasserz. senkrechten Wellenlinien.

Fig. 19: Ein Essay in sehr feiner Prägung, rosa.

Ferner 1 Stück in feinster Gravierung, mit Bildnis, schwarz auf weiss, die Papierränder zeigen Spuren der Originalgravur.

Fig. 20: II solcher Essays in zweifarbigem Druck auf weiss.

Fig. 22: Ein Satz 6 Stück Essays einer Lokalmarke, farbiger Druck auf Glacékartonpapier.

Fig. 23: Ein Satz von 6 Stück in gleicher Ausführung.

Im gleichen Typus der beiden Fig. 22 und 23 sechs Stück ganze Couverts, worauf in der obern linken Ecke Fig. 23 und rechts Fig. 22 angebracht ist. In der Mitte des Couverts auf der vordern Seite das Wort "Probe" in verzierter Schrift. Jedes Couvert ist in einer besonderen Farbe gedruckt.

Derselbe Typus. 6 Stück Couverts in 6 Farbenvarietäten auf schräggestreiftem gelben Papier.
Nach oben Nach unten
Cophila
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Fig. 25, 26, 27.   Sa Aug 30, 2008 7:11 pm



Beschrieben wird dazu: "Drei grosse Originalentwürfe von hohem, ja unschätzbaren philatelistischen Wert, in vollendeter künsterlischer Ausführung. Jedes für sich in vollem Sinne des Wortes ein Unikum und richtige Museumsstücke. Die Entwürfe sind in grossem, für die Verkleineruing bestimmten Format ausgeführt. Drei Perlen der Sammlung!"
Nach oben Nach unten
Cophila
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Zu Fig. 21 teilt er mit,   So Aug 31, 2008 6:37 pm

"3 Stück Essays in feinster Ausführung (Prägedruck), farbig auf weiss der für den Expressverkehr bestimmten Couverts, und zwar 1, 2 und 3 Kr.

Im Typus der Ausgabe von 1876, 2 Doppelstücke á 5 und á 20 Pf. Farbiger Druck auf gelb. Ein Essay in farbigem Reliefdruck der bekannten bayr. ovalen Couverts, 3 Kr. auf grossem Quadratausschnitt (Vergé-Papier).

Fig. 24. Essay eines 4 Kr.-Couverts in farbigem Reliefdruck auf weissem, schräggestreiften Papier.

Davon 1 ganzes Couvert und 7 grosse Ausschnitte mit Prägung in der linken oberen Ecke. In gleichem Typus 4 Ausschnitte auf weiss und 5 Ausschnitte auf gelb, mit Prägung auf der rechten Seite.

Essay einer Stempelmarke, 3 Viererblocks, durchstochen in diversen Farben mit Wertangabe 3 1/2 Kr. in schwarz, 1 Viererblock in gleicher Auffassung mit je 2 á 10 1/2 und 2 á 3 1/2 Kr. Ferner 2 Stück ungez. ohne Wertangabe."
Nach oben Nach unten
Cophila
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Bayerische Landschaftsmarken-Essais 1919   So Aug 31, 2008 7:42 pm

Eine Innovation, welche aber nicht mehr zur Ausgabe kamen.
Nach oben Nach unten
Cophila
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Überdruckproben   Mi Sep 03, 2008 7:22 pm

für Wohlfahrtsmarken (1915-1919)
Abdrucke. Die Originale befinden sich im Postmuseum Nürnberg. (Gesamtherstellung: F. Bruckmann KG, Graphische Kunstanstalten, München (1980).
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Bayern-Essays   

Nach oben Nach unten
 

Bayern-Essays

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Briefmarken - Forum  :: Postgeschichte :: Altdeutschland-
Tauschen oder Kaufen