Briefmarken - Forum
Herzlich Willkommen im Briefmarken Forum Österreich!
Um alle Beiträge sehen und lesen zu können, muss man angemeldet sein. Ein Anmeldung ist kostenlos und unverbindlich.
*******************************************************
Welcome to the Forum Stamps Austria!
To see and read all the posts, you have to be registered. A registration is free and without obligation.

---->ANMELDUNG






Briefmarken - Forum
 
StartseitePortalKalenderFAQSuchenAnmeldenLogin
Die neuesten Themen
» Die erste Österreichische Ausgabe 1850
von x9rf Heute um 1:28 am

» Briefmarken-Kalender 2017
von Gerhard Gestern um 9:31 pm

» Stempel "Spätling"
von gabi50 Gestern um 6:53 pm

» Bruck Fusch
von gabi50 Gestern um 5:31 pm

» Inflation in Österreich - Belege - 1918 bis 1925   
von gabi50 Gestern um 5:01 pm

» Provinz Sachsen -Sowjetische Besatzungszone
von Kontrollratjunkie Gestern um 12:06 am

» Bregenz
von gabi50 Mo Okt 16, 2017 9:27 pm

» Großtauschtag - Werbeschau- Sonderpostamt 4812 Pinsdorf
von wilma Mo Okt 16, 2017 7:25 pm

» Abstimmung zum Bilderwettbewerb im Oktober 2017    
von Michaela Mo Okt 16, 2017 8:12 am

» Baden bei Wien
von gabi50 So Okt 15, 2017 8:33 pm

» Obstserie ANk 1253 - 1258
von wilma So Okt 15, 2017 7:40 pm

» Bilderwettbewerb im Oktober 2017
von Angus3 So Okt 15, 2017 6:15 pm

» Österreich - Ergänzungsmarke
von gabi50 So Okt 15, 2017 5:46 pm

» Aussee: Bez. Bad Aussee
von gabi50 Sa Okt 14, 2017 6:29 pm

» Bürgeralpe
von gabi50 Sa Okt 14, 2017 6:22 pm

» Ostsachsen (OPD Dresden) -Sowjetische Besatzungszone-
von Kontrollratjunkie Sa Okt 14, 2017 12:31 pm

» Bruck an der Mur
von gabi50 Fr Okt 13, 2017 11:16 pm

» Buchau
von gabi50 Fr Okt 13, 2017 11:08 pm

» NEU: Sondermarke „150 Jahre Universität für angewandte Kunst Wien“
von Gerhard Do Okt 12, 2017 11:29 pm

» NEU: Sondermarke „80. Geburtstag Adi Übleis“
von Gerhard Do Okt 12, 2017 11:27 pm

» Sammlerpost
von Gerhard Mi Okt 11, 2017 10:42 pm

» Österreich, Briefmarken der Jahre 1970 - 1974
von Markenfreund49 Mi Okt 11, 2017 10:41 am

» Postdienst – Service des postes - Postdienstkarten - Österreich
von wilma Di Okt 10, 2017 8:12 pm

» Briefe / Poststücke österreichischer Banken
von gabi50 Di Okt 10, 2017 4:35 pm

» Bad Radein
von gabi50 Di Okt 10, 2017 3:13 pm

» Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege
von kaiserschmidt Mo Okt 09, 2017 11:57 am

» ÖVEBRIA 2017 - Hirtenberg
von Gerhard Mo Okt 09, 2017 10:05 am

» Sagen und Legenden
von wilma So Okt 08, 2017 6:53 pm

» Sammlung Bedarfsbriefe Österreich ab 1945
von wilma So Okt 08, 2017 6:05 pm

» Wappenzeichnung - ANK 714-736 - Belege
von wilma So Okt 08, 2017 5:31 pm

» bar freigemacht Stempel der letzten Jahre
von kaiserschmidt So Okt 08, 2017 10:32 am

» Österreich 2. Währungsreform 10.12.1947 - Belege
von wilma Sa Okt 07, 2017 8:47 pm

» Hilfe bei Bestimmung dieser Stempeln gefragt
von muesli Sa Okt 07, 2017 12:05 pm

» Nachdrucke DDR Marken.
von Gerhard Fr Okt 06, 2017 10:21 pm

» Trachtenserien ANK 887 - 923 und 1052 - 1072 Belege
von wilma Fr Okt 06, 2017 7:02 pm

» Schönes Österreich
von wilma Fr Okt 06, 2017 6:52 pm

» Deutsche Privatpostmarken um 1900
von Meinhard Do Okt 05, 2017 8:51 pm

» Freimarken-Ausgabe 1867 : Kopfbildnis Kaiser Franz Joseph I
von x9rf Do Okt 05, 2017 2:57 pm

» Die Büchersammlungen der Forumsmitglieder
von x9rf Mi Okt 04, 2017 11:51 pm

» Mecklenburg - Vorpommern (OPD Schwerin) -Sowjetische Besatzungszone
von per0207 Mi Okt 04, 2017 7:06 pm

» Österreichisch-ungarische Feldpost
von Markenfreund49 Di Okt 03, 2017 9:51 pm

» Freimarkenserie "Kunstwerke aus Stiften und Klöstern"
von Gerhard Mo Okt 02, 2017 7:51 pm

» Bad Neuhaus
von gabi50 So Okt 01, 2017 9:03 pm

» Österreichische Zensuren nach 45
von wilma So Okt 01, 2017 7:33 pm

» Feuerwehr
von Gerhard So Okt 01, 2017 7:17 pm

» Siegerbild im September 2017 
von Michaela So Okt 01, 2017 7:17 am

» Thüringen (OPD Erfurt) -Sowjetische Besatzungszone-
von Kontrollratjunkie Sa Sep 30, 2017 10:58 pm

» Neuausgaben 2017 - Deutschland
von Gerhard Sa Sep 30, 2017 7:07 pm

» Die Freimarkenausgabe 1858 Type I und II
von Markenfreund49 Fr Sep 29, 2017 5:48 pm

» Österreich 1925 - 1938
von gabi50 Do Sep 28, 2017 9:17 pm

» Bad Einöd
von gabi50 Do Sep 28, 2017 8:48 pm

» Abstimmung zum Bilderwettbewerb im September 2017   
von Gerhard Do Sep 28, 2017 7:13 pm

» Kammern
von Gerhard Do Sep 28, 2017 7:07 pm

» Freimarkenausgabe "Großes Staatswappen" im langen Querformat, Ausgabe III
von kaiserschmidt Do Sep 28, 2017 5:04 pm

» Bitte um Hilfe, Zeitungstempelmarke
von Markenfreund49 Mi Sep 27, 2017 2:42 pm

» Bad Gleichenberg
von gabi50 Mi Sep 27, 2017 2:33 pm

» Landschaftsbilder ANK 738-766 - Belege
von kaiserschmidt Mi Sep 27, 2017 11:28 am

» Inflation in Österreich - Belege - 1918 bis 1925
von kaiserschmidt Mi Sep 27, 2017 11:15 am

» Zeppelinpost aus USA
von balf_de Mo Sep 25, 2017 10:23 pm

» Südamerikafahrt 1930, Post nach (Salvador de) Bahia
von balf_de Mo Sep 25, 2017 8:18 pm

» Welser Münzbörse mit Philatelie/Ansichtskarten
von wilma Mo Sep 25, 2017 8:10 pm

» Stempelfrage "bezahlt"
von wilma Mo Sep 25, 2017 7:43 pm

» UNFICYP
von wilma Mo Sep 25, 2017 7:26 pm

» Altenberg: Bez. Mürzzuschlag (Steiermark)
von gabi50 Mo Sep 25, 2017 3:34 pm

» DIE ZEITUNGSMARKEN AUSGABE 1851
von Einnneuer Mo Sep 25, 2017 10:31 am

» Einschätzung vom Wert
von Bolle Mo Sep 25, 2017 7:01 am

» Brunnsee: Bez. Radkersburg
von gabi50 So Sep 24, 2017 12:30 pm

» Birkfeld: Bez.Weiz
von gabi50 Sa Sep 23, 2017 1:42 pm

» Zöbing am Kamp
von Gerhard Sa Sep 23, 2017 10:51 am

» Abstimmung für das Thema für den Bilderwettbewerb Oktober 2017  
von Michaela Sa Sep 23, 2017 9:46 am

» Automatenmarken aus Münzwertzeichendruckern
von wilma Fr Sep 22, 2017 7:25 pm

» Attnang - Puchheim: Bez. Vöcklabruck (Oberösterreich)
von gabi50 Mi Sep 20, 2017 8:48 pm

» Nachfrage
von Briefmarkentor Mi Sep 20, 2017 12:23 pm

» "Österreich im Juni 1945"
von wilma Mo Sep 18, 2017 8:47 pm

» SAMMLERBÖRSE - GROSSTAUSCHTAG STOCKERAU 14.OKTOBER 2017
von Markenfreund49 Mo Sep 18, 2017 2:10 pm

» Sonderausgabe Deutsche Ärzte und Naturforscher
von Angus3 So Sep 17, 2017 7:08 pm

» Deutsches Reich April 1933 bis 1945
von Angus3 Sa Sep 16, 2017 6:30 pm

» Deutsche Besetzungsausgaben im II. Weltkrieg
von Angus3 Sa Sep 16, 2017 6:09 pm

» Deutsche Privatpostmarken um 1900
von Meinhard Sa Sep 16, 2017 2:45 pm

» unbekannte Polen Briefmarke
von Angus3 Sa Sep 16, 2017 1:34 pm

» Sammlertreffen Metor Wien 24.9.2017
von Gerhard Fr Sep 15, 2017 11:12 am

» Bilderwettbewerb im September 2017 
von Michaela Fr Sep 15, 2017 7:35 am

» Orange Landschaft Österreich - Belege
von wilma Do Sep 14, 2017 7:18 pm

» altes kabe vordruckalbum seiten defekt
von pittiplatsch Mi Sep 13, 2017 7:02 pm

» Weiterleitungen
von kaiserschmidt Mi Sep 13, 2017 2:55 pm

» Aspang: Bez. Neunkirchen (Niederösterreich)
von gabi50 Di Sep 12, 2017 9:58 pm

» Bauwerke und Baudenkmäler "Bautenserie"
von gabi50 Di Sep 12, 2017 9:41 pm

» Berlin - Brandenburg (OPD Potsdam) -Sowjetische Besatzungszone-
von Angus3 Di Sep 12, 2017 4:34 pm

» Allgemeine Ausgaben der Sowjetischen Besatzungszone
von Angus3 Di Sep 12, 2017 4:21 pm

» Telegramme
von kaiserschmidt Di Sep 12, 2017 2:19 pm

» Posthornzeichnung - ANK 697-713 - Belege
von wilma So Sep 10, 2017 8:30 pm

» Neuer BDPh-Bundesvorstand
von Gerhard So Sep 10, 2017 7:42 pm

» Neuer Katalog
von herbi So Sep 10, 2017 10:24 am

» Symbolzahlen
von herbi So Sep 10, 2017 10:21 am

» Druckverfahren? - ANK 2596 (Michel 2562)
von Jurek Sa Sep 09, 2017 7:44 am

» Westsachsen (OPD Leipzig) -Sowjetische Besatzungszone-
von Kontrollratjunkie Sa Sep 09, 2017 3:43 am

» Arlbergbahn
von gabi50 Fr Sep 08, 2017 11:44 pm

» Sondermarke „Weltmuseum Wien“
von Gerhard Mi Sep 06, 2017 9:16 pm

» Sondermarke „Grinzinger Tracht“
von Gerhard Di Sep 05, 2017 9:00 pm


Austausch | 
 

 Alliierter Kontrollrat

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2, 3 ... 8 ... 15  Weiter
AutorNachricht
Kontrollratjunkie
Moderator
avatar


BeitragThema: Alliierter Kontrollrat   Sa Sep 20, 2008 2:04 am

Liebe Sammlerfreunde der Zeit zwischen 1945 und 1949,

heute möchte ich einmal einen Thread aufmachen, der sich mit den Ausgaben des Alliierten Kontrollrates im besetzten Deutschland ab 1945 beschäftigt.
Hier können schöne Stücke präsentiert, Fragen geklärt oder einfach Statements zu diesen interessanten Ausgaben abgegeben
werden.

Als Start in den neuen Thread und gewissermaßen als Appetithappen stelle ich einmal eine Variante vor, die bislang im Michel Spezial nicht gelistet ist (Stand Spezial 2008).
Es handelt sich um die Mi.Nr. 926 c gestempelt mit Oberrand im Plattendruck nicht durchgezähnt.
Schon die bessere b - Farbe mit Oberrand gestempelt ist recht stattlich notiert. Ich bin sehr gespannt, wie Michel diese Marke in der teuersten Farbe im nächsten Katalog notieren wird.
Meine Meldung an Herrn Adler von Michel hat Erfolg gehabt. Die Variante wird neu aufgenommen.

Hier nun die Bilder des Beleges und des Farbbefundes von Herrn Bernhöft von der ARGE Kontrollrat.

Und nun wünsche ich uns einen schönen erfolgreichen und interessanten Thread.

Hier noch der Link zur sehr informativen Website der ARGE Alliierter Kontrollrat. Da kann man hineinschnuppern und sich Lust auf mehr machen......

http://www.arge-alliierter-kontrollrat.de/

Viel Spaß dabei.


Mit Kontrollratssammlergruß

Kontrollratjunkie





Zuletzt von Kontrollratjunkie am Mo März 14, 2011 11:40 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Kontrollratjunkie
Moderator
avatar


BeitragThema: Farbbestimmung   Sa Sep 20, 2008 2:20 am

Gleich noch ein weiterer Beitrag zum Thema Farbbestimmung, welches im Gebiet des Alliierten Kontrollrates von großer Wichtigkeit ist.

Farben bestimmen ist anhand eines Scans fast unmöglich.
Verschiedene Werte sind im Michel Spezial mit diversen Farbvarianten notiert.
Der sog. a-Farbtopf weist dabei mitunter Dutzende von Forschungsfarben auf. Die besser bewerteten Farben b - g sind schon deutlich anders und fallen sofort auf.

Tip: Wenn es so aussieht, daß man DEUTLICHE Varianten hat, können diese zum Farbbestimmer gesandt werden. Bleibt es bei "a", auch gut. Dann kennzeichnet man die Marken und baut sich nach und nach ein Farbspektrum der Forschungsfarben auf, die alle unter "a" subsummiert werden.

Im Anhang einmal die Mi.Nr. 950 (20 Pf Arbeiter aus der Zweiten Einheitsausgabe) in der besseren b - Farbe im Vergleich zu einer einfachen a - Farbe.
Links die a - und rechts die b - Farbe.

Kontrollratgrüße
KJ



Nach oben Nach unten
Kontrollratjunkie
Moderator
avatar


BeitragThema: Re: Alliierter Kontrollrat   Sa Sep 27, 2008 12:49 am

Ein anderes spannendes Thema ist die Währungsreform 1948.
Nach Einführung der neuen Mark am 21.06.1948 in den westlichen Besatzungszonen konnten die Marken in Reichsmarkwährung noch zu einem Zehntel ihres Nennwertes aufgebraucht werden.
Möglich war das in den westlichen Besatzungszonen vom 21. - 23.06.48 und in der sowjetisch besetzten Zone und den entsprechenden Sektoren Berlins bis zum 31.07.48.

Dann möchte ich heute einen Beleg mit der Mi.Nr. 927 herzeigen, ein Beleg aus der Währungsinterimphase, gelaufen am 26.06.48 mit Zehnfachfrankatur, hier portogerecht und aus der sowjetischen Zone.

Kontrollratgrüße
KJ

Nach oben Nach unten
Kontrollratjunkie
Moderator
avatar


BeitragThema: Re: Alliierter Kontrollrat   Sa Sep 27, 2008 12:57 am

Noch gleich eine kleine Rarität hinterher.

Ein Umschlag frankiert mit der besseren Mi.Nr. 921 a 15 Pf Ziffern in braunlila in reiner Mehrfachfrankatur, viermal.
Der Brief lief am 22.06.1948 ab München, also in den drei Tagen der möglichen Zehnfachfrankatur in den westlichen Besatzungszonen.

Der Brief ist leider ein Fensterumschlag. Die verklebte Freigebühr von 60 Pf Reichsmark = 6 Pf DM entsprechen der Gebühr für eine Drucksache.
Rückseitig ist die Klappe nicht verklebt, war also nur eingesteckt.
Insofern gehe ich von einer portorichtigen Drucksache aus.

Diese Mehrfachfrankatur ist selten und war nur 3 Tage in dieser Form möglich.

Kontrollratgrüße
KJ


Nach oben Nach unten
Kontrollratjunkie
Moderator
avatar


BeitragThema: Re: Alliierter Kontrollrat   So Sep 28, 2008 12:19 am

Um einmal von den Briefen etwas weg zu kommen, stelle ich heute Abend einmal ein Din A 4 - Blatt ein, auf dem der komplette erste Satz der Einheitsausgabe I, die sog. Ziffernserie, verklebt wurde.
Die Marken sind mit dem Sonderstempel "Philatelistengedenktag 23.06.46 Dresden-Bad Weisser Hirsch entwertet worden.
Diese Blätter sind nicht selten, aber mit einem kompletten Satz immer schön anzusehen.

Wenn Ihr auch solche Stücke in der Sammlung habt, es würde mich interessieren.....

Kontrollratgrüße
KJ



Nach oben Nach unten
Kontrollratjunkie
Moderator
avatar


BeitragThema: Re: Alliierter Kontrollrat   Do Okt 30, 2008 10:12 pm

Heute Abend möchte ich eine weitere Vorstellung wagen.

Die Mi.Nr. 935 im senkrechten gestempelten Paar mit klaren Abklatsch.
In postfrischer Erhaltung findet man so einen Abklatsch schon einmal, aber
in gestempelter Form dürften diese Erscheinungen selten sein.

Gruß
KJ

Nach oben Nach unten
Kontrollratjunkie
Moderator
avatar


BeitragThema: Farbprüfungen am Scan   Do Okt 30, 2008 10:26 pm

Schon mehrfach hatte ich über die Schwierigkeit berichtet, anhand eines Scans im Internet oder auch hier Farben von Marken zu bestimmen. In der Konsequenz bleibe ich auch dabei, daß es nicht zweifelsfrei möglich ist.

Heute abend möchte ich dennoch einmal einen Versuch wagen, da ich heute meine neueste Erwerbung in Empfang nehmen durfte: Einen portorichtigen Ferneinschreibebrief, gelaufen kurz vor der Tarifänderung am 01.09.1948 von Offenbach nach Dresden.
Der Brief ist frankiert mit 84 Pf in neuer Währung, dargestellt durch eine satzreine Mischfrankatur mit Netzaufdrucken der Bizone.
Die Urmarken sind Werte aus der zweiten Einheitsserie ("Arbeiterserie") des Alliierten Kontrollrates. Teilweise wurden für die Aufdruckmarken neue Urauflagen hergestellt. Deshalb stimmen die Farben nicht unbedingt mit denen der ursprünglichen Arbeiterserie überein.

Die interessanten Marken sind die 20 Pf- Werte im senkrechten Paar in der beseren d - Farbe, natürlich farbbestimmt......

Im zweiten Scan habe ich einmal drei weitere Aufdruckwerte gescannt, Band- und Netzaufdrucke. Ganz rechts die gute b - Farbe (Farbbefund liegt vor) und zwei verschiedene Farben aus dem a - Farbtopf.

Im dritten Scan versuche ich einmal einen direkten Vergleich zu ermöglichen.

Hier erscheint es relativ eindeutig zu sein, aber die Nuancierungen sind teilweise stattlich.

Kontrollratgrüße
KJ

Nach oben Nach unten
Kontrollratjunkie
Moderator
avatar


BeitragThema: Das zweite Bild zum Beitrag.........   Do Okt 30, 2008 10:28 pm

Nach oben Nach unten
Kontrollratjunkie
Moderator
avatar


BeitragThema: Das letzte Bild..........   Do Okt 30, 2008 10:32 pm

Nach oben Nach unten
Kontrollratjunkie
Moderator
avatar


BeitragThema: Re: Alliierter Kontrollrat   Mo Apr 13, 2009 3:06 am

Heute Abend einmal wieder ein paar Ergänzungen.

Hier ein Plattenfehler, der auf jedem Bogen auf Feld 55 vorkommt. Daher ist die Chance einen zu finden nicht schlecht. Viel Glück bei der Suche.
Es handelt sich um die 917 I "rechte untere Ecke abgebrochen", natürlich mit Vergleichsstück rechts.

Kontrollratgrüße
KJ
Nach oben Nach unten
Kontrollratjunkie
Moderator
avatar


BeitragThema: Re: Alliierter Kontrollrat   Mo Apr 13, 2009 3:10 am

Hier stelle ich noch einen weiteren Plattenfehler vor.
Hier die 926 IV "G von PFENNIG geschlossen".
Der Fehler kommt auf Feld 97 des Bogens vor.

Kontrollratgrüße
KJ
Nach oben Nach unten
Kontrollratjunkie
Moderator
avatar


BeitragThema: Re: Alliierter Kontrollrat   Mo Apr 13, 2009 3:16 am

Jetzt kann ich noch einige negative Druckerzeichen zeigen.
Als Einziger trägt der Viererblock der Mi.Nr. 944 in der Mitte ein positives Druckerzeichen "1".

Kontrollratgrüße
KJ
Nach oben Nach unten
Kontrollratjunkie
Moderator
avatar


BeitragThema: Re: Alliierter Kontrollrat   Mo Apr 13, 2009 3:20 am

Heute ist hier Scantag, also zeige ich auch die Rückseite einer Postkarte, auf der (Gott sei Dank) linke untere Bogenecken des Satzes verklebt wurden, entwertet mit dem Sonderstempel vom 6.3.48 zur Leipziger Frühjahrsmesse. Die 967 zeigt auch die seitenverkehrte Plattennummer 2.

Die Briefbewertung gilt ja nur für Bedarfspost. Ich denke, es ist "nur" ein Stempelbeleg, aber das ist egal, denn gestempelte Plattennummern dürften eher rar gesät sein.

Kontrollratgrüße
KJ
Nach oben Nach unten
Kontrollratjunkie
Moderator
avatar


BeitragThema: Re: Alliierter Kontrollrat   Mo Apr 13, 2009 3:24 am

Nun möchte ich noch einen interessanten Beleg aus der Zeit der Währungsreform vorstellen.

Bekanntlich waren die Marken des Alliierten Kontrollrates in der Sowjetischen Zone und im Ostsektor von Berlin noch bis zum 31.07.1948 postgültig und zu einem Zehntel ihres Wertes frankaturfähig.
Der vorgestellte Beleg lief an eben diesem Tage von Berlin - Treptow nach Hamburg. Die Stempelung erfolgte um 18/19 Uhr Abends, also ein Letztagsbeleg mit ziemlich später Entwertung.

Verklebt wurden insgesamt 2,42 RM, dargestellt mit verschiedenen Werten der II. Einheitsausgabe ("Arbeiterserie"). Damit ist der Beleg (Fernbrief der ersten Gewichtsstufe kostete 0,24 Mark) um 0,2 Pfennige überfrankiert.
Aber das nehme ich für den Nachweis des Letzttages in Kauf.

Kontrollratgrüße
KJ
Nach oben Nach unten
Kontrollratjunkie
Moderator
avatar


BeitragThema: Re: Alliierter Kontrollrat   Mo Apr 13, 2009 3:50 am

Zuletzt ein Fernbrief per Eilboten der ersten Gewichtsstufe von Solingen nach Hamburg. Der Beleg ist sortenrein und portorichtig mit Marken der ersten Einheitsausgabe frankiert.
Interessant ist der rückseitige Aufkleber "beschädigt eingegangen und amtlich verschlossen".

Als Besonderheit ist die Marke zu 20 Pf in der gestempelt sehr seltenen d - Farbe verklebt worden. Auf Brief eine kleine Rarität. Dazu die Werte zu 30 Pf in b - Farbe. Da kann man nicht meckern.......

Kontrollratgrüße
KJ
Nach oben Nach unten
Kontrollratjunkie
Moderator
avatar


BeitragThema: Re: Alliierter Kontrollrat   Mo Apr 13, 2009 3:52 am

Die Rückseite wurde nicht im Bild gezeigt. Hier also die Nachlieferung.

Gruß
KJ
Nach oben Nach unten
zemi1965
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Alliierter Kontrollrat   Sa Nov 21, 2009 12:51 pm

hier wollte doch glatt einer porto sparen:
statt der notwendigen 75pf wurde in bernau bei berlin nur eine 24pf verklebt.
der postmeister aber war aufmerksam und monierte die fehlenden 51pf;
im österreichischen bregenz wurden vom empfänger dann 85 groschen eingetrieben
und mit einer 60 g und 25 g - marke geklebt - eine recht seltene kombination:

auslandsbrief aus bernau bei berlin nach bregenz, vorarlberg vom 10. märz 1947,
ankunft in bregenz am 17. mai 1947!!


Nach oben Nach unten
Kontrollratjunkie
Moderator
avatar


BeitragThema: Re: Alliierter Kontrollrat   Fr Dez 18, 2009 2:26 am

@zemi1965

Wie berechnete sich zu der Zeit das Nachporto ?
Und welche Markenkombination war denn die übliche Variante, wenn die Marken zu 25 und 60 Groschen eine seltene Kombination darstellen ?

Kontrollratgrüße
KJ
Nach oben Nach unten
zemi1965
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Alliierter Kontrollrat   Fr Dez 18, 2009 3:58 pm

@Kontrollratjunkie

portogebühren der nachkriegszeit sind nicht immer hundertprozentig leicht zu erklären, ich liefere einen deutungsversuch und bitte um korrektur, wenn ich danebenliege:
51 pf fehlporto:
eineinhalbfacher fehlbetrag in groschen (=76 1/2 g, aufgerundet auf 77 g) + 8 g nachporto-mindesgebühr = 85 g

diese österreichische nachporto-frankatur ist deshalb selten, weil die 25 g und vor allem die 60 g an vielen postämtern gar nicht vorrätig waren und daher ein solcher betrag eher mit 4 x 20 g und 1 x 5 g bzw. vielen 10 g- oder 12 g-werten und kleinen restwerten beglichen wurde. die michel-brief-notierungen sprechen hier eine deutliche sprache.

neugierig wäre ich auf andere kontrollratsbelege mit österr. nachportomarken...

grüße
zemi1965
Nach oben Nach unten
Gerhard
Moderator
avatar


BeitragThema: Re: Alliierter Kontrollrat   So Dez 20, 2009 10:49 pm

Mit Nachporto kann ich leider nicht dienen.
Dennoch möchte ich hier aus meiner Krems-Sammlung einen Beleg zeigen:
Auslandsbrief vom 28.2.1947 von Radebeul nach Krems Nied. Österr. , österr. Zensur, zurück am 26.3.47 ( OT Krems (Donau) ) mit dem Vermerk " Adr. geflüchtet."


Rückseite:


Buntfrankatur Mi 912, 916, 917, 918, 921, 922 und 924
Gebühr für Auslandsbrief von 1.4.46 bis 14.9.47 waren 75 Pf, der Brief ist um 1 Pf. überfrankiert.
Nach oben Nach unten
Kontrollratjunkie
Moderator
avatar


BeitragThema: Re: Alliierter Kontrollrat   So Dez 27, 2009 1:52 am

Gerhard schrieb:
Auslandsbrief vom 28.2.1947 von Radebeul nach Krems Nied. Österr. , österr. Zensur, zurück am 26.3.47 ( OT Krems (Donau) ) mit dem Vermerk " Adr. geflüchtet."

Ein schöner Beleg mit einem interessanten Vermerk lachen
"Adressat geflüchtet" habe ich auch noch nicht gesehen......

Gruß
KJ
Nach oben Nach unten
Kontrollratjunkie
Moderator
avatar


BeitragThema: Re: Alliierter Kontrollrat   So Dez 27, 2009 2:17 am

Ganz fest war ich der Meinung, auch einen Nachportobeleg nach Österreich zu haben, stimmt aber nicht tg .

Habe nur einen Zensurbrief, den ich damals erwarb, weil ich noch nie eine österreichische Zensur gesehen hatte.
Der violette Rundstempel enthält die Inschrift "Österreichische Zensurstelle 562".
Wer kann etwas zu dieser Zensurstelle berichten ?
Wann arbeitete sie ? Und wo war die Stelle ? Was für Post wurde zensiert ? Nur aus dem Ausland eingehende Briefe ? Unter wessen Aufsicht ? Sowjetischer ? Amerikanischer ?

Viele Fragen, aber vielleicht kennt jemand ein paar Antworten.

Gruß
KJ

Nach oben Nach unten
Kontrollratjunkie
Moderator
avatar


BeitragThema: Re: Alliierter Kontrollrat   So Dez 27, 2009 2:22 am

zemi1965 schrieb:
@Kontrollratjunkie

portogebühren der nachkriegszeit sind nicht immer hundertprozentig leicht zu erklären, ich liefere einen deutungsversuch und bitte um korrektur, wenn ich danebenliege:


grüße
zemi1965

Vielen Dank für die Erklärung, wieder ein Stückchen schlauer geworden.....

Gruß
KJ
Nach oben Nach unten
Marken-Joe
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Alliierter Kontrollrat   So Dez 27, 2009 9:07 am

kurz gegoogelt-et voila:

österr.Besatzungszonen-Aufteilung:

http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Datei:Austria_1945-55.png&filetimestamp=20091108221837

http://www.arge-oesterreich.eu/html/l-bespr02.html



Ausschnitt:

Für die sowjetische Besatzungszone gilt,
dass dort zunächst keine Zensur stattfand. Erst am 20.März 1946 wurde
die Einführung einer Zensur verfügt und die Zone in fünf Zensurbezirke
eingeteilt: Wien, Amstetten, Eggenburg, St. Pölten und Wiener Neustadt.
Für Auslandspost war die Zensurstelle 6 beim Postamt Wien 76 zuständig.
Die Stempel tragen die Inschrift „Österreichische Zensurstelle“ oder
„Alliierte Zensurstelle“ mit dem Zusatz „Z.1“ oder „S.Z“. Die für
Inlandspost zuständigen Zensurstellen stempelten mit dem Zusatz des
Ortsnamens.

zur ungefähren Preisgestaltung solcher Belege hier Angebote aus Ebay:

http://briefmarken.shop.ebay.de/Osterreich-/25791/i.html?_nkw=zensur
Nach oben Nach unten
Marken-Joe
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Alliierter Kontrollrat   So Dez 27, 2009 9:51 am

auch als LP-Sammler kann man diese Zeit der Postzensur gut belegen:
als Beispiel hier Zuleitungspost zur Ballonfahrt 1951 Salzburg-Kuchl ab USA, mit 2 unterschiedlichen Zensurstempel-Nummern...

Nach oben Nach unten
 

Alliierter Kontrollrat

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 15Gehe zu Seite : 1, 2, 3 ... 8 ... 15  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Briefmarken - Forum  :: Briefmarken Deutschland :: Alliierte Besetzung :: Gemeinschaftsausgaben-
Tauschen oder Kaufen