Briefmarken - Forum
Herzlich Willkommen im Briefmarken Forum Österreich!
Um alle Beiträge sehen und lesen zu können, muss man angemeldet sein. Ein Anmeldung ist kostenlos und unverbindlich.
*******************************************************
Welcome to the Forum Stamps Austria!
To see and read all the posts, you have to be registered. A registration is free and without obligation.

---->ANMELDUNG






Briefmarken - Forum
 
StartseitePortalKalenderFAQSuchenAnmeldenLogin
Die neuesten Themen
» Provinz Sachsen -Sowjetische Besatzungszone
von Kontrollratjunkie Heute um 12:35 am

» Briefmarken-Kalender 2017
von Gerhard Gestern um 9:13 pm

» Bauwerke und Baudenkmäler "Bautenserie"
von gabi50 Gestern um 3:40 pm

» Ostsachsen (OPD Dresden) -Sowjetische Besatzungszone-
von Kontrollratjunkie Gestern um 1:59 am

» Telegramme
von Angus3 Fr Aug 18, 2017 11:10 pm

» Lithokarten aus Österreich
von gabi50 Fr Aug 18, 2017 11:05 pm

» Berlin - Brandenburg (OPD Potsdam) -Sowjetische Besatzungszone-
von Angus3 Fr Aug 18, 2017 9:49 pm

» Abstimmung zum Bilderwettbewerb im August 2017  
von Michaela Fr Aug 18, 2017 6:39 am

» Deutsches Reich April 1933 bis 1945
von Kontrollratjunkie Fr Aug 18, 2017 12:13 am

» Was tun mit der Briefmarkensammlung? :)
von Markenfreund49 Do Aug 17, 2017 5:05 pm

» Mecklenburg und Pommern auf Ansichtskarten
von Briefmarkentor Do Aug 17, 2017 12:20 pm

» Die erste Österreichische Ausgabe 1850
von x9rf Do Aug 17, 2017 9:20 am

» Trachtenserien ANK 887 - 923 und 1052 - 1072 Belege
von gabi50 Mi Aug 16, 2017 11:30 pm

» Friedensreich Hundertwasser
von wilma Mi Aug 16, 2017 8:21 pm

» Österreich - Ergänzungsmarke
von wilma Mi Aug 16, 2017 7:33 pm

» Deutsche Militärverwaltung Rumänien
von Wolle3006 Mi Aug 16, 2017 4:54 pm

» Neuausgaben 2017 - Deutschland
von Gerhard Di Aug 15, 2017 12:59 pm

» Zeppelinpost aus USA
von Polarfahrtsucher Di Aug 15, 2017 12:56 pm

» Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege
von kaiserschmidt Di Aug 15, 2017 9:18 am

» Südamerikafahrt 1930, Post nach Sevilla
von balf_de Mo Aug 14, 2017 7:36 pm

» Inflation in Österreich - Belege - 1918 bis 1925
von gabi50 Mo Aug 14, 2017 12:19 pm

» Bilderwettbewerb im August 2017
von Angus3 Mo Aug 14, 2017 1:06 am

» Die Freimarkenausgaben 1916 - 1918/1919
von Gerhard So Aug 13, 2017 10:57 pm

» Dinosaurier
von Markenfreund49 So Aug 13, 2017 9:28 pm

» Bestimmung Marken Finland
von gesi So Aug 13, 2017 8:54 pm

» Allgemeine Ausgaben der Sowjetischen Besatzungszone
von Angus3 So Aug 13, 2017 4:57 pm

» Mecklenburg - Vorpommern (OPD Schwerin) -Sowjetische Besatzungszone
von Angus3 So Aug 13, 2017 4:21 pm

» 50 Jahre Polarfahrt Luftschiff Graf Zeppelin
von toroemer So Aug 13, 2017 3:46 pm

» Sammlung Bedarfsbriefe Österreich ab 1945
von kaiserschmidt Sa Aug 12, 2017 2:16 pm

» Freimarken-Ausgabe 1867 : Kopfbildnis Kaiser Franz Joseph I
von x9rf Sa Aug 12, 2017 12:34 pm

» Sagen und Legenden
von kaiserschmidt Sa Aug 12, 2017 10:38 am

» Sondermarke „Post am Rochus“
von Gerhard Fr Aug 11, 2017 6:04 pm

» Teilbarfrankaturen BRD
von kaiserschmidt Fr Aug 11, 2017 5:44 pm

» Zollausschlussgebiete
von wilma Do Aug 10, 2017 8:42 pm

» Sondermarke „Maria Kirchental“
von Gerhard Do Aug 10, 2017 7:45 pm

» Druckdaten der Überdruckmarken "Ferienland Österreich"
von herbi Do Aug 10, 2017 5:46 pm

» Bitte um Einschätzung
von funny2482 Do Aug 10, 2017 12:14 pm

» Österreich 1925 - 1938
von kaiserschmidt Do Aug 10, 2017 11:04 am

» Bedarfspost Ganzsachen Österreich 1925-1938
von kaiserschmidt Mi Aug 09, 2017 11:39 am

» berliner briefmarken 1971
von Gerhard Di Aug 08, 2017 6:42 pm

» Theresienstadt
von kaiserschmidt So Aug 06, 2017 8:19 pm

» Die Büchersammlungen der Forumsmitglieder
von kaiserschmidt So Aug 06, 2017 8:10 pm

» Alte Briefmarken Mappe vererbt
von Rudi17 So Aug 06, 2017 9:20 am

» Siegerbild im Juli 2017
von wilma Sa Aug 05, 2017 8:52 pm

» Obstserie ANk 1253 - 1258
von Gerhard Fr Aug 04, 2017 12:11 pm

» Westsachsen (OPD Leipzig) -Sowjetische Besatzungszone-
von Angus3 Fr Aug 04, 2017 11:10 am

» Freimarkenserie "Kunstwerke aus Stiften und Klöstern"
von wilma Mi Aug 02, 2017 8:19 pm

» Deutsche Lokalausgaben nach 1945
von Angus3 Mi Aug 02, 2017 12:35 pm

» Sonderstempel aus Österreich vor dem 11.3.1938
von kaiserschmidt Mi Aug 02, 2017 11:49 am

» USA Forever - runde Briefmarke
von Gerhard Di Aug 01, 2017 10:21 pm

» Österreichische Zensuren nach 45
von kaiserschmidt Di Aug 01, 2017 3:31 pm

» Postkartenserie "Quadratischer Wertstempel - Wertziffer im Dreieck" 1922-24
von kaiserschmidt Di Aug 01, 2017 11:38 am

» Südamerikafahrt 1930, Post nach Pernambuco
von balf_de Mo Jul 31, 2017 9:03 pm

» Hotelbriefe
von kaiserschmidt Mo Jul 31, 2017 10:43 am

» Landschaftsbilder ANK 738-766 - Belege
von wilma So Jul 30, 2017 8:20 pm

» Wappenzeichnung - ANK 714-736 - Belege
von wilma So Jul 30, 2017 6:55 pm

» Schmetterlinge und Libellen - Kleine bunte fliegende Juwele
von Markenfreund49 So Jul 30, 2017 4:53 pm

» Besonderheiten der Philatelie
von Jurek So Jul 30, 2017 4:47 pm

» Holz - Sondermarkenblock „Eiche“
von Gerhard Sa Jul 29, 2017 11:03 pm

» Sammlergerecht stempeln - Aufkleber
von wilma Sa Jul 29, 2017 9:30 pm

» Bienen und Hummeln auf Briefmarken
von Markenfreund49 Do Jul 27, 2017 9:45 pm

» neue Post-Uniformen
von Gerhard Do Jul 27, 2017 5:24 pm

» DDR Marken mit Lack
von ruraeder Di Jul 25, 2017 5:30 pm

» Abstimmung für das Thema für den Bilderwettbewerb August 2017 
von Michaela Mo Jul 24, 2017 9:24 am

» Thüringen (OPD Erfurt) -Sowjetische Besatzungszone-
von Kontrollratjunkie So Jul 23, 2017 5:29 pm

» Suche Deutsche marken
von Jurek Sa Jul 22, 2017 5:12 pm

» Vögel
von Markenfreund49 Fr Jul 21, 2017 8:03 am

» Sammlerpost
von wilma Do Jul 20, 2017 8:05 pm

» Was ist meine Sammlung Wert
von Dispo112 Mi Jul 19, 2017 4:26 pm

» "Österreich im Juni 1945"
von x9rf Di Jul 18, 2017 1:18 am

» Zeppelin LZ 127 + Hindenburg
von kaiserschmidt Mo Jul 17, 2017 9:16 pm

» Schlossfestspiele Langenlois
von Gerhard So Jul 16, 2017 10:48 pm

» Abarten, Verzähnungen und mehr......
von Angus3 So Jul 16, 2017 10:01 pm

» Schönes Österreich
von wilma So Jul 16, 2017 6:27 pm

» Abstimmung zum Bilderwettbewerb im Juli 2017 
von Michaela So Jul 16, 2017 10:21 am

» unbekannt Memel Abart
von Brietolt So Jul 16, 2017 8:12 am

» Briefmarke UNO Wien von 1982
von Kontrollratjunkie Sa Jul 15, 2017 12:43 am

» Bitte um Mithilfe Bewertung / Wert Rumänische Briefmarken
von x9rf Di Jul 11, 2017 11:29 pm

» Der Untergang der 1. Republik
von Gerhard Di Jul 11, 2017 12:02 pm

» Briefmarken mit Bud Spencer
von Gerhard Mo Jul 10, 2017 10:57 pm

» Weisser Fleck auf Michel-Nummer 136 West-Sachsen
von Hannoverhell Mo Jul 10, 2017 8:09 pm

» Welcher Stempel bitte?
von Markenfreund49 So Jul 09, 2017 10:32 am

» Bilderwettbewerb im Juli 2017
von wilma Sa Jul 08, 2017 6:45 pm

» Karten mit bildgleichen Briefmarkenausgaben
von wilma Sa Jul 08, 2017 6:09 pm

» 150 Jahre ungarische Briefmarken-Ausgaben
von Gerhard Sa Jul 08, 2017 10:30 am

» Sondermarkenblock „Freimarken 1867“
von Gerhard Sa Jul 08, 2017 9:54 am

» Ganzsachen Österreich Spezialkatalog und Handbuch
von gabi50 Fr Jul 07, 2017 8:38 pm

» Die Auslandsexpreßgebühr ab 1.9.1918
von kaiserschmidt Fr Jul 07, 2017 10:32 am

» Einspänniger Landpostwagen
von Gerhard Do Jul 06, 2017 12:13 pm

» Berlin Stalin Allee
von loksche Mi Jul 05, 2017 10:19 am

» Sudetenland - Ausgaben für Rumburg
von Angus3 Mo Jul 03, 2017 10:35 pm

» Gedenkblätter und Vignetten
von kaiserschmidt Sa Jul 01, 2017 8:35 pm

» Tschechoslowakei
von kaiserschmidt Sa Jul 01, 2017 8:27 pm

» Postmeistertrennung 69X A a oder c ?
von Hannoverhell Fr Jun 30, 2017 12:52 pm

» Oberschlesien Michel - Nummer 38 mit Falschaufdruck
von Kontrollratjunkie Fr Jun 30, 2017 12:24 am

» Stempelprovisorium Wien 1945 - echt oder falsch
von kaiserschmidt Do Jun 29, 2017 6:57 pm

» Krähenattacke - Postauslieferung eingestellt
von Gerhard Do Jun 29, 2017 12:24 pm

» Südamerikafahrt 1930, Post nach Rio de Janeiro
von balf_de Mi Jun 28, 2017 4:35 pm

» amtliche Ganzsachen mit privatem Wertzudruck
von kaiserschmidt Mo Jun 26, 2017 11:15 am


Austausch | 
 

 Tobago

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
doktorstamp
Mitglied
Mitglied
avatar


BeitragThema: Tobago   So Nov 23, 2008 4:47 pm

Tobago

Die kleine Insel ist am 13. August 1498 von Columbus entdeckt worden. Allerdings hat er keine Landung gemacht, denn auf der Suche nach Reichtum und Einwohner zu bekehren boten jene Art kleinen Inseln wenig an.

Erst 1515 wurde die Insel von Europäern betreten.  Bis zur endgültigen Besitzerklärung für England im Vertrag zu Paris 1807 hatte die Insel nicht wenige als 31 Male den Besitz gewechselt; darunter England, Spanien, Den Nederland, Frankreich und Kurland.

Ureinwohner der Insel waren Inder aus Südamerika, die erst Trindad ansiedelten, und später Tobago. Die letzten Ureinwohner starben infolge einer Grippenepidemie im 17Jh. aus. Ironischeweise waren sie samt dem Englischen Gouverneur sicherheitshalber nach Barbados verlegt, wo diese Epidemie herrschte und sie erwischte.

Der Name der Insel ist einer Ableitung des Amer-Indischen Wortes für Tobacco (zu Deutsch Tabak).
Unter Britischer Herrschaft war die Insel in 18 Guter (Estates) verteilt, die Ansiedlungen zählten wie Scarborough oder Roxborough nicht hierzu.
Die Insel war eine bedeutende Quelle für Zuckergewinnung und der Anbau von Tabak.
Dies alles mit Hilfe von Sklaven gewonnen.

Um den Ackerbau zu betreiben wurde anfanglich mit Freisiedler begonnen, einige aus England, weitaus mehr aus Indien. Mit dem Zuwachs der Sklavenhandel waren dann diese Freisiedler nach Hause verschifft, oder welche wurden Aufseher, einige haben es zu Gutsbesitzer gebracht.

Die ersten Poststücke sind aus dem 18Jh. bekannt. Der mir frühst bekannte Beleg ist aus 1785.

Sicher hat es welche zuvor gegeben, aber über den Verbleib diese ist bis heute nichts bekannt.

Die ersten Marken die auf der Insel Verwendung fanden waren GB Marken zu den werten 1d., 4d., 6d. und 1/-. Feb 1858 bis 1860.

Eigene Marken sind im Jahre 1879 verausgabt worden. Es handelt sich hier um Fiskalmarken mit dem WZ Krone CC (Crown Colony).
Die Marken sind am 1. Juli zum Kauf freigegeben, ab 1. August konnten sie auch postalischer Dienst leisten.

Ihre postalischer Verwendung ist eigentlich ziemlich kurz, da gegen Ende des Jahres 1880 die eigentlichen Postfreimarken die Insel sollten erreicht haben.

(Fortsetzung folgt)
Nach oben Nach unten
doktorstamp
Mitglied
Mitglied
avatar


BeitragThema: Tobago Fortsetzung   Mo Nov 24, 2008 4:44 pm

Kurz zu den Marken, alle waren von De la Rue in Buchdruck hergestellt. Alle haben Zähnung P14, dies erfolgte in Kammperforierung. Bis SG13 Wz Krone CC, danach Krone CA


Die ersten Marken hatten die Wertstufen 1d., 3d., 6d., 1/-, 5/- und £1. SG1-6. Mit der Ausgabe Dez. 1880 waren die Werte einigemassen den Portostufen angepaßt.
½d., 1d., 4d., 6d., 1/- SG8-12

SG7 ist eine Halbierung, Halbierungen waren auf den Karibischen Inseln Gang und Gabe. In Ermangelung an 1d. wurde die 6d. SG3 senkrecht halbiert und schriftlich mit 1d. vermerkt.
Die Verwendung dauerte knapp 5 Wochen, sie kommt fislkalisch sowie postalisch gebraucht vor. Diese Marke ist stark Falschungsgefahrdet, vor allem weil die Urmarke noch ungebraucht reichlich vorhanden ist.

SG13 2½d. auf 6d. (Urmarke SG11). Mit der Aufnahme in den WPV (UPU) war ein Wert zu 2½d. eforderlich. Da nicht vorhanden wurde beschlossen diese Marke durch Aufdrucken der 6d. SG11 zu bewerkstelligen. Gebraucht ist die Marke trotzdem selten. Da noch im selben Jahr den Wert zu 2½d. verausgabt war, SG16. In den Jahren 1882-1884 waren fortan Marken jetzt mit Wz Krone CA verausgabt, es sind ½d., 1d., 2½d., 4d., und 6d. SG14-19, wobei letztere ungebraucht oder oder verwendet eine grosse Seltenheit ist, da wiederum diese Marke für einen Aufdruck Verwendung fand (SG27). Für den Postverbrauch sind 1.200 übrig geblieben. Das Verhältnis steht in etwa 2:1 was wiederum der Katalogwert wiederspielgelt.

Zwischen den Jahren 1885-96 erschienen dann Werte in den WPV Farben, und zwar zu
½d., 1d., 4d., 6d. (hiervon waren welche zum Aufdrucken verwendet) und 1/- SG20-24. Von diesen Werten sind mehrere Druckaufträge nach der Insel geliefert.

SG17, 25 und 32 entfallen.

SG26 bis 33 sind alle Aufdruckmarken. Ihre Entstehung ist der vorangekundigten Eingemeindung mit Trinidad zu verdanken.

(Fortsetzung folgt)
Nach oben Nach unten
doktorstamp
Mitglied
Mitglied
avatar


BeitragThema: Re: Tobago   Fr Dez 05, 2008 6:36 pm

Die Aufdruck Marken Tobagos.

Die Aufdrucke waren mit Ausnahme SG7 jeweils in 12er Sätzen angebracht, d. h. je 5 Mal auf einem Schalterbogen (Schalterbogen und Druckbogen sind bei den Marken Tobagos ein und das selbe)

1886-89
SG27 (½d. auf 6d.) Urmarke SG19. Ab 1.86 fast der ganze Bestand ist mit Aufdruck versehen, was wie bereits betont führt zu der hohen Katalogbewertung diese Marke.
Bekannt sind drei verschiedene Aufdruckvorgänge, der erste ist normal, bei dem zweiten kommt es zu Trennungen zwischen Nummer und Lettern an gewissen Stellen, mit dem dritten Vorgang gibt es ähnliches. Dies ist dem Verschleiß zu verdanken.

SG26 (½d auf 2½d) Urmarke SG16. Ab 4.86, diese Marke ist mit der selben Form aufgedruckt worden, allerdings nur mit dem zweiten und dritten Zustand bekannt.

SG28 (½d. auf 6d.orange-braun) Urmarke SG23. Ab 8.87. Weitaus die teuerste Aufdruckmarke. Forschung ist schwierig da kaum Einheiten vorhanden sind. Belegt ist nur der Aufdruck im dritten Zustand

SG29 (1d. auf 2½d.) Urmarke SG16. Ab 7.89 Auch hier mangelt es an Einheiten. ½d. ist durch 1d. in der Form ersetzt. Nur im dritten Zustand belegt.

1891-92

SG30 (½d. auf 4d.) Urmarke SG22. Ab 3.92. Hierfür ist eine neue Form geschaffen. Die Forschung ist noch nicht abgeschlossen.

SG31 (2½d auf 4d.), In ihrem Eifer der Bestand an 2½d. Marken durch Aufdrucken aufzubrauchen, haben sie den tatsächlichen Verbrauch übersehen. Daher war dieser Wert von Nöten. Forschung ist noch nicht abgeschlossen.

1896
SG33 (½d auf 4d. lila und karmin) Urmarke SGF15. Auch hier wurde eine neue Form geschaffen. Es gibt bekanntlich zwei Zustände der Form. Die Marke wird als rein philatelistische Ausgabe betrachtet, was wiederum die postalische Verwendung wiederspiegelt. Ganze 12 Belege gelten als einwandfrei postalisch verwendet. Von den Aufdruckmarken ist diese die einzige mit SPECIMEN bekannt.
Nach oben Nach unten
doktorstamp
Mitglied
Mitglied
avatar


BeitragThema: Überdruck SPECIMEN   Fr Dez 05, 2008 6:49 pm

Sind offiziell nur bei SG20, 21 und 23 bekannt, jeweils 450 Stück.

SG33 SPECIMEN Überdrucke sind echt, vorhandene Exemplare deuten wiederum auf ihren philatelistischen Ursprung

Andere Marken sind registriert, ihre Echtheit ist nicht nachgewiesen.
Nach oben Nach unten
doktorstamp
Mitglied
Mitglied
avatar


BeitragThema: Druck und Haupt PF   Fr Dez 05, 2008 7:15 pm

Der Druck der Marken erfolgte wie für die Zeit üblich mit zwei Platten "Key Plate" und "Duty Plate"

"Key Plate" entspricht das Hauptbild der Marke

"Duty Plate" Werteindruck

Bis auf die späteren Fiskalmarken sind die Marken Tobagos immer Einfarbig.

Die ersten 6 Marken sowie die Fiskalmarken verwendeten die Hauptplatte ohne Inschrift POSTAGE. Alle anderen haben diese Inschrift.

Druck-Schalterbogen waren zu 60 Marken; 10 Reihen zu je 6 Marken.

Über Feld 2 und 5 oben und Feld 56 und 59 unten ist die Plattennummer (1) in der Markenfarbe zu sehen.

Manchmal sind Passerkreuze am Bogenrand zu erkennen. Eine Aufwertung wird hierfür nicht gewährleistet.


Plattenfehler

"Slash" Flaw, Strichelfehler (Feld 4) dieser ist erst ab Oktober 1892 bekannt und betrifft folgende Werte. SG16, 20, 21, 22, 23, 24, 24c (Fehlfarbe). Ab Dezember 1896 ist der Fehler retuschiert und die angegebenen Werten, mit Ausnahme SG24c sind in diesem Zustand zu finden. Der Grund warum SG24c nicht retuschiert war liegt an der Tatsache, die Marke war erst Mitte 1896 zum Verkauf freigegeben. Ferner die Fehlfarbe wollten sie nicht nochmals drucken.

Gebraucht zählt dieser PF zu den Seltenheiten der Tobago-Philatelie
Nach oben Nach unten
doktorstamp
Mitglied
Mitglied
avatar


BeitragThema: Kopfstehende Wz   Fr Dez 05, 2008 7:28 pm

Vier Marken werden mit Wz kopfstehend aufgelistet.

SG3, 7, 10, 12, 20.

Die Existenz der SG7 ist natürlich auf die SG3 zurückzuführen. Das Verhältnis ist in etwa 6:4. Die Marke ist also relativ leicht zu finden.

SG10 wiederum habe ich und andere niemals gesehen, wohl aber dank falschem Zuführ beim Druck CC über Krone. Die Marke mit Wz kopfstehend existiert höchstwahrscheinlich nicht.

SG12 Hier ist auch das Verhältnis so um 7:3. gebraucht ist die Marke sowieso selten.

SG20 Von dieser Marke mit dem WZ kopfstehend sind bis heute nur 2 Stück registriert, die eine ** und eine gebraucht. Jede ist mit einem sollten sie jemals angeboten werden Ausruf von £27.000 belastet. Es könne vielleicht 60 Stück geben.
Nach oben Nach unten
doktorstamp
Mitglied
Mitglied
avatar


BeitragThema: Ende der eigenen Posthoheit   Fr Dez 05, 2008 7:35 pm

Am 1. Januar 1899 verloren alle Marken Tobagos ihre Gültigkeit. Dieses war der Eingemeindung mit Trinidad vorangekundigt.

Die Marken waren eine Zeitlang zum Kauf an den Handel gestellt. Die Aufnahme war garnicht so riesig. Danach waren die Marken verbrannt. Die Zahlen derer waren nicht registriert, da ohne Gültigkeit. Die Post war schon vor der Vernichtung entlastet.

Am jenem Tage waren dann die Marken Trinidads verausgabt und zu verwenden.

Marken mit der Inschrift Trinidad und Tobago sind erst 1913 verausgabt.
Nach oben Nach unten
 

Tobago

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Briefmarken - Forum  :: Briefmarken Europa/Übersee :: Übersee-
Tauschen oder Kaufen