Briefmarken - Forum
Herzlich Willkommen im Briefmarken Forum Österreich!
Um alle Beiträge sehen und lesen zu können, muss man angemeldet sein. Ein Anmeldung ist kostenlos und unverbindlich.
*******************************************************
Welcome to the Forum Stamps Austria!
To see and read all the posts, you have to be registered. A registration is free and without obligation.

---->ANMELDUNG






Briefmarken - Forum
 
StartseitePortalKalenderFAQSuchenAnmeldenLogin
Neueste Themen
» Ostsachsen (OPD Dresden) -Sowjetische Besatzungszone-
von Kontrollratjunkie Gestern um 11:37 pm

» Schnapszahlen auf Recozetteln etc.
von wilma Gestern um 7:37 pm

» Briefmarken-Kalender 2018
von Gerhard Gestern um 7:32 pm

» Notmaßnahmen und Provisorien bei Postkarten 1945-1948
von MaxPower Gestern um 4:26 pm

» Portobelege aus Österreich
von kaiserschmidt Gestern um 11:13 am

» Posthornzeichnung - ANK 697-713 - Belege
von kaiserschmidt Mo Jan 22, 2018 6:56 pm

» Österreich 1925 - 1938
von gabi50 Mo Jan 22, 2018 6:55 pm

» Gnas.
von gabi50 Mo Jan 22, 2018 6:45 pm

» Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege
von kaiserschmidt Mo Jan 22, 2018 2:35 pm

» ABC Postkarten 1890-1900 der Zeitschrift Glühlichter
von Hofetob Mo Jan 22, 2018 2:34 pm

» Trachtenserien ANK 887 - 923 und 1052 - 1072 Belege
von gabi50 So Jan 21, 2018 10:07 pm

» Sudetenland - Ausgaben für Karlsbad
von Kontrollratjunkie Sa Jan 20, 2018 9:07 pm

» Landschaftsbilder ANK 738-766 - Belege
von wilma Sa Jan 20, 2018 7:34 pm

» Österreichische Zensuren nach 45
von wilma Sa Jan 20, 2018 6:49 pm

» Gleisdorf
von gabi50 Sa Jan 20, 2018 6:36 pm

» Streifbänder des DÖAV
von Cantus Sa Jan 20, 2018 5:34 am

» NEU: Sondermarke Jan Davidsz. de Heem – Stillleben
von Gerhard Fr Jan 19, 2018 11:10 pm

» Wappenzeichnung - ANK 714-736 - Belege
von wilma Fr Jan 19, 2018 6:22 pm

» Amtliche Überklebung
von wilma Fr Jan 19, 2018 5:59 pm

» NEU: Sondermarke „Joannis Avramidis, Großer Kopf“
von Gerhard Do Jan 18, 2018 11:09 pm

» Inflation in Österreich - Belege - 1918 bis 1925
von gabi50 Do Jan 18, 2018 7:58 pm

» Gleinstätten
von gabi50 Do Jan 18, 2018 5:24 pm

» Suche Lieferant dieser Aufstecklupe 2.5x
von 3dreal Do Jan 18, 2018 4:43 pm

» Freimarken-Ausgabe 1867 : Kopfbildnis Kaiser Franz Joseph I
von muesli Mi Jan 17, 2018 9:11 pm

» NEU: Sondermarke „Generationenfrage"
von Gerhard Mi Jan 17, 2018 8:13 pm

» Stempel "Spätling"
von wilma Mi Jan 17, 2018 7:47 pm

» Die Büchersammlungen der Forumsmitglieder
von wilma Mi Jan 17, 2018 7:23 pm

» Briefmarken USA
von eh9988 Mi Jan 17, 2018 4:45 pm

» Belegestücktausch UNO Wien
von Bolle Mi Jan 17, 2018 2:08 pm

» Gesäuse
von gabi50 Mi Jan 17, 2018 11:42 am

» Luftpost,Erstflüge sammeln
von kaiserschmidt Mi Jan 17, 2018 10:34 am

» Abstimmung für den Bilderwettbewerb im Jänner 2018
von Michaela Di Jan 16, 2018 10:57 am

» Ältere Flugpost aus Wien
von kaiserschmidt Di Jan 16, 2018 9:30 am

» Dross
von Gerhard Mo Jan 15, 2018 10:57 pm

» Hotelbriefe
von kaiserschmidt Mo Jan 15, 2018 10:05 am

» Bilderwettbewerb im Jänner 2018
von Michaela Mo Jan 15, 2018 10:00 am

» Österreich 2. Währungsreform 10.12.1947 - Belege
von wilma So Jan 14, 2018 7:32 pm

» Spezialitäten der Landschaftserie 1945
von Rein So Jan 14, 2018 7:13 pm

» Christkindl Stempel
von wilma So Jan 14, 2018 7:10 pm

» Feuerwehr als Stempelmotiv
von Gerhard So Jan 14, 2018 5:40 pm

» Gams bei Stainz
von gabi50 So Jan 14, 2018 3:39 pm

» Briefe oder Karten von/an berühmte oder bekannte Personen
von gabi50 Mi Jan 10, 2018 7:35 pm

» Gams bei Hieflau
von gabi50 Mi Jan 10, 2018 7:08 pm

» Flugpost nach Österreich
von kaiserschmidt Mi Jan 10, 2018 2:43 pm

» Gaishorn
von gabi50 Di Jan 09, 2018 4:47 pm

» Lombardei - Venetien 1850 - 1858
von muesli Mo Jan 08, 2018 11:06 pm

» Hilfe - WIPA 1933
von muesli Mo Jan 08, 2018 10:16 pm

» Fürstenfeld
von gabi50 So Jan 07, 2018 2:33 pm

» Volkstrachten mit Aufdruck Hakenkreuz und Wertangabe RPfg
von franz1964 So Jan 07, 2018 10:23 am

» Schweiz MiNr 1 ???
von balf_de Sa Jan 06, 2018 1:55 pm

» Bogenrandsignaturen DDR
von versandhandel-der-born Fr Jan 05, 2018 4:57 pm

» Frohnleiten
von gabi50 Do Jan 04, 2018 8:04 pm

» Die erste Österreichische Ausgabe 1850
von muesli Mi Jan 03, 2018 10:58 pm

» Fernitz
von gabi50 Mi Jan 03, 2018 5:20 pm

» Provinz Sachsen -Sowjetische Besatzungszone
von kaiserschmidt Mi Jan 03, 2018 10:53 am

» Großtauschtag 4. Februar 2018 Attnang-Puchheim
von Gerhard Di Jan 02, 2018 4:06 pm

» Die Freimarkenausgabe 1858 Type I und II
von x9rf Di Jan 02, 2018 10:50 am

» Österreich, Briefmarken der Jahre 1970 - 1974
von Markenfreund49 Mo Jan 01, 2018 5:14 pm

» Siegerbild im Dezember 2017
von gabi50 Mo Jan 01, 2018 1:12 pm

» UN-Einsatz im Nahen Osten
von kaiserschmidt Mo Jan 01, 2018 1:02 pm

» Friedberg
von gabi50 So Dez 31, 2017 4:17 pm

» Handbuch "Rainer" und "Müller" gesucht!
von adilac So Dez 31, 2017 10:29 am

» Kommen Sie mit nach Ambunti in die Sepik-Provinz ?
von Rabaul So Dez 31, 2017 8:11 am

» Briefmarken-Kalender 2017
von Gerhard Sa Dez 30, 2017 10:10 pm

» 1914 - 1918 Der Untergang der K.u.K. Monarchie
von gabi50 Sa Dez 30, 2017 6:18 pm

» Frein bei Mürzsteg
von gabi50 Sa Dez 30, 2017 5:29 pm

» Marke aus Argentinien
von gabi50 Fr Dez 29, 2017 6:33 pm

» Legendäre Sammlung
von Gerhard Fr Dez 29, 2017 4:43 pm

» Frauheim bei Kranichfeld
von gabi50 Do Dez 28, 2017 4:57 pm

» Allgemeine Ausgaben der Sowjetischen Besatzungszone
von Kontrollratjunkie Mi Dez 27, 2017 11:46 pm

» Alte Briefmarkensammlung - Wie am besten verkaufen
von Markenfreund49 Mi Dez 27, 2017 5:52 pm

» Neuausgaben 2018 Deutschland
von Gerhard Mi Dez 27, 2017 4:42 pm

» Blumengruß aus Deutschland
von Gerhard Mi Dez 27, 2017 2:30 pm

» Abstimmung für das Thema für den Bilderwettbewerb Jänner 2018 
von Michaela Di Dez 26, 2017 8:04 am

» Zeppelinpost des LZ 127
von kaiserschmidt Mo Dez 25, 2017 5:32 pm

» Sondermarke „Steyr Typ 50 - Baby“
von Gerhard Mo Dez 25, 2017 4:42 pm

» Zeppelin - ungewöhnliche und seltene Destinationen
von balf_de So Dez 24, 2017 4:13 pm

» Weihnachten Deutschland
von Ausstellungsleiter So Dez 24, 2017 8:43 am

» Bauwerke und Baudenkmäler "Bautenserie"
von gabi50 Sa Dez 23, 2017 4:14 pm

» Frauenberg bei Ardning
von gabi50 Sa Dez 23, 2017 4:04 pm

» Weihnachtspost 2017
von Michaela Sa Dez 23, 2017 8:17 am

» Dispenser Rollenmarke
von Markenfreund49 Fr Dez 22, 2017 8:53 pm

» Sondermarke „Bugholzmöbel – Michael Thonet“
von Gerhard Fr Dez 22, 2017 6:00 pm

» Frauenberg bei Bruck
von gabi50 Fr Dez 22, 2017 5:16 pm

» Briefe / Poststücke österreichischer Banken
von kaiserschmidt Fr Dez 22, 2017 11:12 am

» Feldpost II Weltkrieg Belege
von kaiserschmidt Do Dez 21, 2017 11:45 am

» Verlag B. K. W. I. aus Österreich
von Gerhard Mi Dez 20, 2017 9:53 pm

» Belege der Besatzungsmächte in Österreich
von kaiserschmidt Mi Dez 20, 2017 8:20 pm

» Sondermarke „Wiener Tuba“, Serie „Musikinstrumente“
von Gerhard Mi Dez 20, 2017 6:42 pm

» Ortswerbestempel - Deutschland nach 1945 (Handstempel)
von Angus3 Di Dez 19, 2017 1:09 pm

» Fohnsdorf
von gabi50 Mo Dez 18, 2017 8:06 pm

» Weinpaket
von Gerhard Mo Dez 18, 2017 7:22 pm

» SBZ Stadt Berlin 2 wbzs
von Angus3 Mo Dez 18, 2017 6:55 pm

» Schweiz 1854-1863 "Strubel" Sitzende Helvetia Ungezähnt
von kaiserschmidt Mo Dez 18, 2017 5:43 pm

» Sächsische Schwärzungen -Sowjetische Besatzungszone-
von Kontrollratjunkie So Dez 17, 2017 7:49 pm

» Abstimmung zum Bilderwettbewerb im Dezember 2017
von Michaela So Dez 17, 2017 8:19 am

» Fladnitz
von gabi50 Fr Dez 15, 2017 11:10 pm

» Bilderwettbewerb im Dezember 2017
von muesli Fr Dez 15, 2017 11:04 pm

» Obstserie ANk 1253 - 1258
von Gerhard Fr Dez 15, 2017 6:47 pm


Teilen | 
 

 Briefmarken-Premiere in Leipzig: Europäische Postkartengrüße mit Felix M.

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Michaela
Admin
avatar


BeitragThema: Briefmarken-Premiere in Leipzig: Europäische Postkartengrüße mit Felix M.   Do Feb 19, 2009 9:57 am


Königstraße 3, erster Stock, Musiksalon. Selbst das Parkett ist original und knarrt wie 1845, als Felix Mendelssohn Bartholdy hier einzog. Ein Ort, wie aus der Zeit gefallen. Bestens geeignet, die neueste Mendelssohn-Briefmarke zu präsentieren. Im Großformat.
Und wenn dann auch noch die Februar-Sonne sich Mühe gibt, dann wird es – wie am gestrigen 12. Februar – ein beschaulicher Präsentationstag für einen Mann, dem der Ruhm schon vorauseilte, da hängen die meisten Jungen noch mit "Null Bock" und Übergewicht vor der Fernsehkiste. Noch nicht einmal 13 Jahre alt war Felix Mendelssohn Bartholdy, als Heinrich Heine mit Datum vom 26. Januar 1822 in seinem ersten Berliner Brief schrieb: „Ich will nur erwähnen, dass das Konzert der Seidler drückend voll war, und dass wir jetzt auf Drouets Konzert gespannt sind, weil der junge Mendelssohn darin zum ersten Male öffentlich spielen wird."

Im 3. Brief aus Berlin liest sich das bei Heine schon so: „Außer dem jungen Felix Mendelssohn, der nach dem Urteile sämtlicher Musiker ein musikalisches Wunder ist und ein zweiter Mozart werden kann, wüsste ich unter den hier lebenden Autochthonen Berlins kein einziges Musikgenie aufzufinden.
So viel zu dem Genie, das – wie Leipzigs Oberbürgermeister Burkhard Jung glaubt herausgefunden zu haben – dem Geniekult seiner Zeit ausgewichen zu sein. Er hielt die Festrede gestern im Musiksalon zur Einführung der neuen Mendelssohn-Briefmarke. Da kann das passieren. Ein Oberbürgermeister kann und muss nicht alles wissen. Und darf den umtriebigen Felix Mendelssohn auch so zitieren, Denn das Pech des 1847 früh Verstorbenen war: er konnte dem Kult zeit seines Lebens nicht ausweichen. Auch wenn er sich bemüht hat. Doch während andere an dem Anspruch zerbrachen – wie Robert Schumann – oder närrisch wurden – wie Richard Wagner, geschah dem Sohn von Abraham und Lea Mendelssohn, was auch heute vielen Talentierten geschieht: Sie werden zu Getriebenen ihrer eigenen Ansprüche.

Manche enden dann unverhofft im Burn-out-Syndrom. Oder brennen tatsächlich aus – wie Felix Mendelssohn Bartholdy 1847, als ihn der Schlaganfall aus einem jagenden Leben reist. Den Nimmermüden, Immerbeschäftigten, Viel-Talentierten.

„Er war der Architekt der Musikstadt Leipzig", sagt Burkhard Jung derzeit gern. Damit hat er Recht. Ohne diesen von Plänen Gejagten gäbe es die moderene Musikstadt Leipzig nicht. Und auch nicht den möglicherweise erreichbaren Titel "Capitale de la musique". Das war nämlich im Frühjahr 1822 Berlin. Und erst die Abwerbung des Genies in die aufstrebende Bürgerstadt – durch kluge und zahlungswillige Bürgern – änderte das. Berlin hat's nicht geschadet. Das ist heute das Babylon der Republik.

Leipzig hat es unter Musikfreunden einen freundlichen Ruf beschert. Und jetzt – im 200. Geburtstagsjahr des einstigen Gewandhauskapellmeisters – ein weiteres Stückchen Aufmerksamkeit: die Sonderbriefmarke zum "200. Geburtstag Felix Mendelssohn Bartholdys", herausgegeben vom Bundesministerium für Finanzen, gestaltet von Dieter Ziegenfeuter, Professor für Visuelle Kommunikation in Dortmund. Selbst eine Koryphäe und schon mit Dutzenden Motiven auf deutschen Sondermarken erfolgreich.

Als Motiv genutzt hat er das 1835 von Theodor Hildebrandt gemalte Porträt, wie es derzeit auch in der Sonderausstellung des Stadtgeschichtlichen Museums zu sehen ist. Immerhin zeigt es den jungen Komponisten, Pianisten, Dirigenten, wie er aussah, als er nach Leipzig kam. Leipzig steht nicht drauf der Marke. Aber wer im Mendelssohn-Jahr nicht nach Leipzig kommt, verpasst was.

Es sei denn, er ist lediglich ein Liebhaber dieser kleinen, bunten Bildchen, die die Welt erschließen. Merke: Auch Leipzigs aktueller Oberbürgermeister war in seiner Jugend fleißiger Briefmarkensammler. – Und er wusste, dass es schon 1984, zum 175. Geburtstag, eine berühmte und erfolgreiche Mendelssohn-Briefmarke gab, herausgegeben von der Post der DDR. 1985 als beste Musikerbriefmarke weltweit ausgezeichnet.

1997 gab's eine Sonderbriefmarke der Deutschen Post zum 150. Todestag. „Aber auch die hier ist preisverdächtig", schwärmte gestern Rainer M. Türmer, Ministerialdirektor im Bundesministerium für Finanzen. Er war – sehr zu seiner Freude – in Vertretung von Nicolette Kressl, der zuständigen Staatssekretärin, nach Leipzig gekommen. Die eigentlich in Vertretung des Bundesfinanzministers Peer Steinbrück kommen wollte. Aber derzeit beschäftigt die Finanzkrise Berlin. Zur Freude der Ministerialdirektoren.

Die neue Marke ist die einzige, die die Post in diesem Jahr im Wert von 65 Cent drucken lässt. „Da weiß dann fast keiner, was er mit dieser Marke anfangen soll", meint Türmer in seiner launigen Rede. Und erklärte den geladenen Gäste, dass man mit 65 Cent Postkarten ins europäische Ausland frankiert. Womit man wieder beim Europäer Felix Mendelssohn Bartholdy wäre. Gedruckt wird das schöne Stück in einer Auflage von 6,2 Millionen. „Ich denke schon, dass die Post weiß, was sie tut", meinte Türmer. „Und dass sie die Marke in 12 oder 13 Monaten absetzen kann."

Im Mendelssohn-Jahr, das für die Post offiziell am 12. Februar begann. Seitdem ist die Marke im Handel.

Und die Königstraße 3 – falls sie jemand sucht – ist heute das Haus Goldschmidtstraße 12. Nicht zu verfehlen. Es beherbergt das Mendelssohn-Museum.
Quelle

_________________
Liebe Sammlergrüsse
Eure Michaela
Nach oben Nach unten
 

Briefmarken-Premiere in Leipzig: Europäische Postkartengrüße mit Felix M.

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Briefmarken - Forum  :: Briefmarken Allgemein :: News/Schlagzeilen-
Tauschen oder Kaufen