Briefmarken - Forum
Herzlich Willkommen im Briefmarken Forum Österreich!
Um alle Beiträge sehen und lesen zu können, muss man angemeldet sein. Ein Anmeldung ist kostenlos und unverbindlich.
*******************************************************
Welcome to the Forum Stamps Austria!
To see and read all the posts, you have to be registered. A registration is free and without obligation.

---->ANMELDUNG






Briefmarken - Forum
 
StartseitePortalFAQSuchenAnmeldenLogin
Neueste Themen
» Briefmarken-Kalender 2018
von Gerhard Heute um 6:40 pm

» Die Büchersammlungen der Forumsmitglieder
von T1000er Heute um 4:39 pm

» Inflation in Österreich - Belege - 1918 bis 1925
von gabi50 Heute um 1:37 pm

» Maria Fieberbründl
von gabi50 Heute um 1:15 pm

» Österreich - Bosnien-Herzegowina
von Dikloster Gestern um 10:28 pm

» Lombardei - Venetien 1850 - 1858
von Berni17 Gestern um 7:23 pm

» Ostsachsen (OPD Dresden) -Sowjetische Besatzungszone-
von Kontrollratjunkie Gestern um 1:07 am

» Posthornzeichnung - ANK 697-713 - Belege
von wilma Sa Dez 08, 2018 10:03 pm

» Trachtenserien ANK 887 - 923 und 1052 - 1072 Belege
von wilma Sa Dez 08, 2018 9:23 pm

» Automatenmarken aus Münzwertzeichendruckern
von wilma Sa Dez 08, 2018 8:47 pm

» 3. Ausgabe Dispenser-Rollenmarken
von wilma Sa Dez 08, 2018 8:18 pm

» Sammlung Bedarfsbriefe Österreich ab 1945
von wilma Sa Dez 08, 2018 7:53 pm

» Neuausgaben 2018 Deutschland
von Gerhard Sa Dez 08, 2018 3:25 pm

» Die erste Österreichische Ausgabe 1850
von Gerhard Fr Dez 07, 2018 7:11 pm

» Österreich - Kreta und Levante
von muesli Fr Dez 07, 2018 6:20 pm

» Lombardei-Venetien, Ausgaben 1863 und 1864
von Markenfreund49 Fr Dez 07, 2018 6:34 am

» Die Freimarkenausgabe 1916
von miragenikita Do Dez 06, 2018 3:10 pm

» Bilderwettbewerb im Dezember 2018
von Otto61 Do Dez 06, 2018 10:31 am

» Briefmarken geerbt.
von silent Mi Dez 05, 2018 6:48 pm

» Mariatrost
von gabi50 Di Dez 04, 2018 1:15 pm

» Merkwürdiges bei delcampe, Ebay & Co.
von muesli So Dez 02, 2018 8:09 pm

» Siegerbild im November 2018
von muesli So Dez 02, 2018 8:05 pm

» Mariagrün
von gabi50 So Dez 02, 2018 3:43 pm

» Südamerikafahrt 1930, Post nach Sevilla
von Polarfahrtsucher So Dez 02, 2018 1:51 pm

» Drucksorten der Post - Nachsendungsantrag
von wilma Sa Dez 01, 2018 10:01 pm

» Cuba Bogenmappe
von ma007 Sa Dez 01, 2018 12:54 pm

» Obstserie ANk 1253 - 1258
von gabi50 Fr Nov 30, 2018 8:31 pm

» Automatenmarke FRAMA
von Gerhard Fr Nov 30, 2018 6:10 pm

» Satzbriefe
von Ausstellungsleiter Fr Nov 30, 2018 6:06 pm

» Schiffe im Stempel
von Cantus Fr Nov 30, 2018 5:23 pm

» Sondermarke (Block) 100. Jahre Flugpost
von Gerhard Fr Nov 30, 2018 8:41 am

» Freimarkenserie "Heraldik" ab 1. Jänner 2017
von Gerhard Mi Nov 28, 2018 6:19 pm

» Marburg
von gabi50 Mi Nov 28, 2018 5:27 pm

» Abstimmung für das Thema für den Bilderwettbewerb im Dezember 2018
von Michaela Mi Nov 28, 2018 7:02 am

» Weihnachten Österreich
von Michaela Mo Nov 26, 2018 6:44 pm

» Mahrenberg
von gabi50 So Nov 25, 2018 4:37 pm

» surinam
von Philip van Wegen-Wirth So Nov 25, 2018 1:19 pm

» Südamerikafahrt 1930 (Rundfahrt-) Post nach Friedrichshafen"
von eckenerecki Sa Nov 24, 2018 7:29 pm

» Frage zur Verwendung der Postleitzahl in Freistempel.
von T1000er Sa Nov 24, 2018 12:39 am

» Orange Landschaft Österreich - Belege
von wilma Fr Nov 23, 2018 7:57 pm

» Zeppelin-Zeitungsauschnitt
von Polarfahrtsucher Fr Nov 23, 2018 7:04 pm

» Abstimmung für den Bilderwettbewerb November 2018
von Gerhard Fr Nov 23, 2018 6:42 pm

» Lilienfeld
von gabi50 Fr Nov 23, 2018 6:04 pm

» Bilderwettbewerb im November 2018
von Michaela Fr Nov 23, 2018 8:44 am

» Freimarken-Ausgabe 1867 : Kopfbildnis Kaiser Franz Joseph I
von muesli Di Nov 20, 2018 11:07 pm

» NEU: Weihnachten 2018 – Vintage – Mädchen mit Katze
von Gerhard Di Nov 20, 2018 5:55 pm

» NEU: Weihnachten 2018 Geburt Christi, Maria Rast
von Gerhard Di Nov 20, 2018 5:52 pm

» NEU: Weihnachten 2018 – 200 Jahre Stille Nacht
von Gerhard Di Nov 20, 2018 5:49 pm

» Matrix-Freistempeltyp gesucht.
von T1000er So Nov 18, 2018 10:12 pm

» Laxenburg
von gabi50 So Nov 18, 2018 3:38 pm

» Werbeumschläge und -karten aus Österreich
von gabi50 So Nov 18, 2018 3:27 pm

» Bauwerke und Baudenkmäler "Bautenserie"
von wilma Sa Nov 17, 2018 8:20 pm

» Landschaftsbilder ANK 738-766 - Belege
von wilma Sa Nov 17, 2018 7:32 pm

» Wein und Weinanbau
von T1000er Sa Nov 17, 2018 7:29 pm

» Ersatzstempel
von wilma Sa Nov 17, 2018 7:03 pm

» Frage zu Markenheftchen
von fgoldie Fr Nov 16, 2018 2:09 pm

» Landeck
von gabi50 Do Nov 15, 2018 2:40 pm

» Anlassbezogene Reco-Zettel
von Gerhard Mi Nov 14, 2018 10:42 pm

» Philatelietag 3550 Langenlois
von Gerhard Mi Nov 14, 2018 10:36 pm

» Paketmarken
von wilma Mo Nov 12, 2018 8:33 pm

» Briefmarken Set, Gedenkmarken Ausgabe 28. Juni 1917
von Zardoz Mo Nov 12, 2018 7:31 pm

» Stempel "Spätling"
von wilma So Nov 11, 2018 7:24 pm

» Sächsische Schwärzungen -Sowjetische Besatzungszone-
von Kontrollratjunkie So Nov 11, 2018 12:01 am

» 10. Nov.2018 Thematik für Einsteiger und Interessierte
von gesi Fr Nov 09, 2018 8:46 pm

» Belege der Besatzungsmächte in Österreich
von wilma Di Nov 06, 2018 10:29 pm

» Lurgrotte
von gabi50 Di Nov 06, 2018 3:16 pm

» NEU: Sondermarke Weihnachten 2018 – Modern – Weihnachtsbaum
von Gerhard Mo Nov 05, 2018 7:14 pm

» Plattenfehler oder Druckzufälligkeit
von Markenfreund49 So Nov 04, 2018 10:42 pm

» Österreichische Zensuren nach 45
von wilma So Nov 04, 2018 9:29 pm

» DIE ZEITUNGSMARKEN AUSGABE 1851
von Meinhard So Nov 04, 2018 7:57 pm

» DP Camp Post
von Gerald So Nov 04, 2018 6:12 pm

» Sondermarke 800 Jahre Stift Schlägl
von Gerhard So Nov 04, 2018 4:47 pm

» Ostschlesien Abstimmungsgebiet 1920
von Gerhard So Nov 04, 2018 3:52 pm

» Sondermarke Wirtschaftsuniversität Wien – Bibliothek
von Gerhard Sa Nov 03, 2018 8:51 pm

» Großvaters exklusive Briefmarkensammlung
von Markenfreund49 Sa Nov 03, 2018 3:15 pm

» Luttenberg
von gabi50 Fr Nov 02, 2018 5:06 pm

» Tausch Marken/Belege UNO Wien 1993 - 2004
von Bolle Fr Nov 02, 2018 3:26 pm

» Siegerbild im Oktober 2018
von gabi50 Fr Nov 02, 2018 3:01 pm

» Briefmarken der Jahre 1950 - 1954
von Markenfreund49 Do Nov 01, 2018 8:38 am

» Ligist
von gabi50 Mi Okt 31, 2018 5:26 pm

» Erkennung Riffelung auf Brief
von heuheu Di Okt 30, 2018 12:16 pm

» Abstimmung für das Thema für den Bilderwettbewerb im November 2018
von Michaela Mo Okt 29, 2018 5:05 pm

» Sondermarke 300 Jahre Wiener Porzellan
von Gerhard So Okt 28, 2018 6:56 pm

» Sondermarke 150 Jahre Kronprinz Rudolf-Bahn
von Gerhard So Okt 28, 2018 6:54 pm

» Sondermarke Weststeiermark
von Gerhard So Okt 28, 2018 6:52 pm

» Die Freimarkenausgabe 1858 Type I und II
von muesli So Okt 28, 2018 6:23 pm

» Luftschiff LZ-1- - Karte
von Polarfahrtsucher So Okt 28, 2018 11:48 am

» Die Portomarken des Kaiserreiches
von Markenfreund49 So Okt 28, 2018 9:17 am

» Liezen
von gabi50 Sa Okt 27, 2018 2:52 pm

» Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege
von kaiserschmidt Fr Okt 26, 2018 10:58 am

» Zollausschlußgebiete Jungholz und Kleinwalsertal
von giuseppeaqua Fr Okt 26, 2018 10:05 am

» Lichtenwald
von gabi50 Mi Okt 24, 2018 12:36 pm

» Blockfrankaturen
von wilma Mo Okt 22, 2018 9:20 pm

» Leutschach
von gabi50 Mo Okt 22, 2018 2:24 pm

» Hotelbriefe
von kaiserschmidt Mo Okt 22, 2018 2:11 pm

» Schätzung dieser Briefmarken
von Kontrollratjunkie So Okt 21, 2018 8:42 pm

» Österreich, Briefmarken der Jahre 1945-1949
von Markenfreund49 So Okt 21, 2018 5:27 pm

» Leutsch
von gabi50 Fr Okt 19, 2018 2:53 pm

» Großtauschtag - 4812 Pinsdorf bei Gmunden am SAMSTAG 20.10.2018
von hugo1976 Do Okt 18, 2018 8:22 am


Teilen | 
 

 Sammlung Bedarfsbriefe Österreich ab 1945

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3 ... 6, 7, 8, 9, 10, 11  Weiter
AutorNachricht
Gerhard
Moderator
avatar


BeitragThema: Re: Sammlung Bedarfsbriefe Österreich ab 1945   Mi Feb 10, 2016 11:52 pm

@x9rf schrieb:

Das Sonderziehungsrecht ist ua. im Weltpostvertrag enthalten z.B. bei allgemeinen Grundsätzen für den internationalen Postverkehr als Vereinswährung (ehemals Goldfranken heute Sonderziehungsrecht)

Hallo @planke,

vielen Dank für die Belehrung - das hätte man wohl wissen sollen. Jetzt steh ich zwar als "Depp" da  hl , aber ich wusste es nicht, und kann sagen: "wieder was gelernt".

Herzliche Sammlergrüße
Gerhard
Nach oben Nach unten
x9rf
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Sonderziehungsrecht   Do Feb 11, 2016 1:09 am

Hallo Gerhard,

ich habe auch noch nie etwas vom  Sonderziehungsrecht gehört und es sollte keine Belehrung sondern nur eine Information sein.

Aber was ich nicht weis, dass macht mich nur neugierig und ich habe daher erst bei  Sondererziehungsrecht nachgesehen, denn davon habe ich bereits bei der Ausbildung der Pädagogen gehört.

Man braucht nicht alles zu wissen, man braucht nur zu wissen wo man nachlesen kann in Arbeit

mfG
planke
Nach oben Nach unten
wilma
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Sammlung Bedarfsbriefe Österreich ab 1945   Do Feb 11, 2016 7:55 pm

@Gerhard schrieb:
Jetzt steh ich zwar als "Depp" da  hl , aber ich wusste es nicht, und kann sagen: "wieder was gelernt"

Hallo Gerhard,

auch ich wusste das nicht & habe auch wieder etwas gelernt. Dazu ist das Forum ja da...

Letzte Woche - ich bin jetzt  einem Verein beigetreten - konnte ich von einem Sammlerfreund, der mein Sammelgebiet kennt, einige Karten und einen Brief in die Weltzone, genauer gesagt Österreich - Mexiko aus den Jahren 2004 - 2006,  erstehen.

Darunter alle EF der € 1,25 Marken aus der Blockausgabe Nr. 27 (ANK) "Mitteleuropäischer Katholikentag". Diese sieht man nicht so oft.








Aus 2006 das Lichtenstein-Museum Wien (ANK 2553)


Aus 2004 Päpstlicher Ritterorden von Heiligen Grab zu Jerusalem (ANK 2519)


Aus 2006 Muhammad Ali (ANK2601)


Portogebühr für alle Weltzone priority € 1,25 vom 01.06.2003 - 31.08.2007

Viele Grüße, Wilma
Nach oben Nach unten
wilma
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Sammlung Bedarfsbriefe Österreich ab 1945   Sa Apr 16, 2016 9:15 pm

Hallo zusammen,

nun wieder einmal eine etwas ältere Frankatur mit  "Staatsvertrag 1955" zu 2,00 Schilling mit Farbänderung und Aufdruck der "Wappenzeichnung" 2 RM:


Drucksache vom 08.12.1955 der 6. Gewichtsstufe bis 2000 Gramm
Portogebühr vom 01.12.1953 - 31.01.1960*

*Anmerken möchte ich hier dass sich bei "Kotal" (Die Gebühren der Briefpost - Österreich 2. Republik) ein Fehler eingeschlichen hat. Eine kurze Zwischenperiode bei diesen Gebühren wurde übersehen. Genaueres würde hier zu weit führen - wer Interesse hat bitte kurze PN an mich.

Viele Grüße,
Wilma
Nach oben Nach unten
wilma
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Sammlung Bedarfsbriefe Österreich ab 1945   Fr Apr 22, 2016 11:02 pm

Hallo zusammen,

für die Einzelmarken des am 22.08.2006 verausgaben Blocks "Feuerwerk" mit den 2 Marken zu je 3,75 Euro gibt es nur 2 portogerechte Einzelfrankturen. (meines Wissens)  Eine davon ist ein schwerer Inlandsbrief bis 2000 Gramm - habe ich nicht. Die andere ist ein Brief in die Weltzone priority.


Brief vom 29.05.2007 in die USA priority der 3. Gewichtsstufe 51 - 100g
Portogebühr vom 01.06.2003 - 31.08.2007

Viele Grüße,
Wilma
Nach oben Nach unten
wilma
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Sammlung Bedarfsbriefe Österreich ab 1945   Fr Apr 29, 2016 7:00 pm

Hallo zusammen,

vor ein paar Wochen konnte ich 2 postinterne Formulare mit Euro Frankaturen finden. Diese sieht man nicht sehr häufig wegen der kurzen Verwendungsmöglichkeit.


Nachforschung über den Verbleib eines Einschreibens vom 30.08.2002
Mischfrankatur mit OPAL Label 0,87 (leider sehr ausgebleicht) + 2x 1,38 = 3,63 Euro
Nachforschungsgebühr vom 01.07.1997 - 30.04.2003 - mit dieser Euro Frankatur erst ab 21.06.2002 möglich.
Mit April 2005 war dann endgültig Schluß mit der Nachforschung in Papierform. Die Post hatte auf die elektronische Archivierung umgestellt und die Nachforschung erfolgte mittels Computer.


Postvollmacht vom 01.02.2002
Mehrfachfrankatur 4x 2,03 = 8,12 Euro
Postvollmachtsgebühr vom 01.01.2001 - 30.04.2003.Ab 01.01.2002 Entfall der Stempelmarkengebühr.
Die Postvollmachtsgebühr verrechnet mit Briefmarken in Euro war nur mehr vom 01.01.2002 - 31.08.2002 möglich! Ab 01.09.2002 war Barverrechnung bei Nicht OPAL Postämtern vorgeschrieben. Das Entgelt war auf dem Formular anzuschreiben und der OT Stempel beizusetzen. Bei OPAL Postämtern war das Entgelt über OPAL abzurechnen.

Viele Grüße,
Wilma
Nach oben Nach unten
wilma
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Sammlung Bedarfsbriefe Österreich ab 1945   Do Mai 12, 2016 6:27 pm

Hallo zusammen,

durch einen Sammlerfreund und auf Tauschtagen habe ich die unten stehenden Paketkarten gefunden. Es handelt sich hier um Vordrucke der Österreichischen Staatsdruckerei mit "als Einschreibesendung bar freigemacht" adressiert an die Österreichische Glücksspielmonopolverwaltung Sporttoto 1018 Wien Postsparkasse. Diese Vordrucke wurden auf dem Sammelumschlag mit den Totoscheinen von den verschiedenen Trafikanten angebracht und nach Wien gesandt - so wie ich meine Belege deute.

Bei den 2 Belegen mit Marken wurde die Spätlungsgebühr verrechnet, da die Einschreibesendungen nach 18:00 Uhr (bzw. außerhalb der "Kernzeit" des jeweiligen Postamtes) aufgegeben wurden. Meiner Meinung nach eine eindeutige TEILBARFREIMACHUNG. Oder?


Als Einschreiben vom 13.02.1975 um 16:25 aufgegeben

Als Einschreiben vom 13.02.1975 um 18:20 aufgegeben, daher Spätlingsgebühr von 2,00 Schilling

Als Einschreiben vom 13.02.1975 um 18:50 aufgegeben, daher Spätlingsgebühr von 2,00 Schilling
Spätlingsgebühr vom 01.01.1967 - 31.12.1975

Eigenartig oder besonderer Zufall ist, dass alle 3 Belege vom gleichem Datum stammen.

Viele Grüße, Wilma
Nach oben Nach unten
kaiserschmidt
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Sammlung Bedarfsbriefe Österreich ab 1945   Do Mai 12, 2016 6:42 pm


Hallo Wilma,

da hast Du ganz was Besonderes erworben, auch ich suche immer das Besondere.
Ich glaube nicht, daß es ein Zufall ist, daß alle Belege vom gleichen Tag sind - es hat hier sicher einen Einsendeschluß gegeben, die Trafikanten haben bis zum letzten Augenblick gewartet.

Gratuliere

Reinhard




Nach oben Nach unten
kaiserschmidt
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Sammlung Bedarfsbriefe Österreich ab 1945   Fr Mai 13, 2016 2:30 pm


Halo Forumler,




Brief vom 28.10.45 von Liberec nach Wien.
Obwohl damals für kurze Zeit eine Postverbindung möglich war, wurde der Brief nach Wien gebracht und dort in den Briefkasten eingeworfen. Alte österreichische Nachgbühr zweifach.

Kaiserschmidt

Nach oben Nach unten
wilma
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Sammlung Bedarfsbriefe Österreich ab 1945   Fr Mai 13, 2016 7:12 pm

@kaiserschmidt schrieb:
Hallo Wilma,
da hast Du ganz was Besonderes erworben, auch ich suche immer das Besondere.
Ich glaube nicht, daß es ein Zufall ist, daß alle Belege vom gleichen Tag sind - es hat hier sicher einen Einsendeschluß gegeben, die Trafikanten haben  bis zum letzten Augenblick gewartet. Gratuliere Reinhard

Hallo Reinhard,

dass mit dem Einsendeschluss kommt schon hin. Auf diese Idee bin ich noch nicht gekommen.... Nun sehe ich die Belege in einem ganz anderem Licht...Danke.

Viele Grüße,
Wilma
Nach oben Nach unten
wilma
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Sammlung Bedarfsbriefe Österreich ab 1945   Fr Jun 10, 2016 5:43 pm

Hallo zusammen,

mal wieder ein ganz moderner Brief frankiert mit 2 absolut attraktiven Blocks "Historische Postfahrzeuge" und "175 Jahre Briefmarke".

Einschreibebrief Standard Plus der 2. Gewichtsstufe bis 50g vom 06.10.2015

Viele Grüße,
Wilma
Nach oben Nach unten
wilma
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Sammlung Bedarfsbriefe Österreich ab 1945   Mi Jun 29, 2016 7:13 pm

Hallo zusammen,

heute möchte ich mal die „Kärntner Volksabstimmung“ auf Beleg zusammen fassen. Mittlerweile habe ich zumindest jede Marke 1x auf Beleg. Natürlich sollen diese alle „in der Zeit“ in den 50-iger Jahren gelaufen sein. Gesucht habe ich lediglich auf Tauschtagen -  also nichts auf Auktionen erstanden, da ich mich da noch nicht wirklich auskenne. Gedauert hat es schon einige Jahre bis ich diese 3 Belege gefundne habe.

Beginnen möchte ich mit der 1,70 Marke „Stimmzettel und Wahlurne“ als Einzelfranktur.


@kaiserschmidt hat da bereits eine sehr schöne EF gezeigt. Meine ist vom 17.10.1950 nach Deutschland. „Heinzel“ bewertet diese mit € 83,00, obwohl es eine der häufigeren EF bei der „Kärntner“ ist, wird diese bei ihm am höchsten bewertet. Auch der ANK (der für Briefbewertungen absolut untauglich ist), wertet die 1,70 Marke auf Brief mit € 120,00  Ich kann dies nicht nachvollziehen, da es mein 1. Beleg war, den ich erstanden habe und relativ leicht zu finden war. Aber das weiß ich JETZT. Gelöhnt habe ich damals viel zu viel, da sich die Anbieter den Katalogen anpassten….

Weiter geht es mit einer MiF aller Ausgaben + anderen Marken.



„Heinzel“ bewertet diese von € 60,00 – 80,00. als MiF2 mit „anderen Marken“. Der Brief vom 19.10.1950 in die Schweiz mit schlecht abgeschlagenen OT Stempeln aber mit Zensurstempel (auch nicht gut  abgeschlagen) begeisterte mich beim Kauf wenig. Ich habe ihn aber trotzdem genommen, der Preis für € 45 war okay.

Mein 3. Kauf eine MiF1 mit der 60 Groschen + 1,00 Schilling  hat mich am meisten gefreut.



Hier bewertet „Heinzel“ nur € 120,00 – 140,00, ist aber mit Sicherheit eine der absolut seltenen Frankaturen. Der Brief ist vom 01.12.1950 gelaufen ins Inland ist zwar mit Fensterkuvert – was aber beim Absender der Bank Creditanstalt-Bankverein  - völlig normal ist. Ich habe mich sehr gefreut, als ich diesen Beleg vor ein paar Wochen bei meinem Lieblingshändler für schlanke € 20,00 gefunden habe.

Viele Grüße, Wilma
Nach oben Nach unten
wilma
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Sammlung Bedarfsbriefe Österreich ab 1945   Fr Jul 15, 2016 7:26 pm

Hallo zusammen,

hier wieder einmal eine seltene Portostufe frankiert mit einer Sondermarke. Normalerweise werden diese mit Dauermarken frankiert.

Drucksache 50% Gebührenermäßigung vom 01.12.1988 nach Deutschland der 3. Gewichtsstufe bis 100g
Portogebühr vom 01.02.1986 - 31.12.1991

Viele Grüße,
Wilma
Nach oben Nach unten
wilma
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Sammlung Bedarfsbriefe Österreich ab 1945   Mi Jul 27, 2016 6:51 pm

Hallo zusammen,

ich konnte wieder 2 Briefe mit der Flugpostausgabe 1950/53 erwerben.

Flugpostbrief 10 Gramm  vom 04.11.1953 in die USA

Flugpostbrief 15 Gramm vom 14.08.1954 in die USA
jeweils Flugpostgebühr 1,50 Schilling je 5 Gramm vom 01.07.1953 - 30.06.1997
Briefgebühr 2,40 vom 01.09.1951 - 31.01.1960

Viele Grüße,
Wilma
Nach oben Nach unten
wilma
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Sammlung Bedarfsbriefe Österreich ab 1945   Mo Aug 29, 2016 6:48 pm

Hallo zusammen,

meine Flugpostsammlung 1950/1953 konnte ich in Gmunden um weitere 3 Stück erweitern.


schwerer Express- Reco- Flugpostbrief bis 120 Gramm vom 12.09.1958 von Wien nach Deutschland über 20,45 Schilling
Recogebühr 3,40 Schilling vom 01.09.1951 - 31.12.1966
Expressgebühr 5,00 Schilling vom 01.09.1951 - 31.12.1966
Briefgebühr 2,40 bis 20 Gramm + für jede weitere 20 Gramm 1,45 = 9,65 Schilling gesamt vom 01.09.1951 - 31.01.1960
Flugpostgebühr je 20 Gramm 40 Groschen =  2,40 Schilling vom 20.06.1953 - 31.01.1960

gekauft bei Harlos Euro 20,00


Flugpostbrief 5 Gramm vom 05.02.1951 von Salzburg in die USA
Briefgebühr 1,70 Schilling + Fluggebühr je 5 Gramm 1,50 Schilling vom 01.01.1950 - 31.08.1951

gekauft bei Harlos Euro 15,00


Flugpostbrief 20 Gramm vom 06.04.1954 von Mürzzuschlag in die DDR
Briefgebühr 2,40 Schilling vom 01.09.1951 - 31.01.1960
Fluigpostgebühr je 20g 40 Groschen vom 20.06.1953 - 31.01.1960

gekauft bei Harlos Euro 15,00

Viele Grüße, Wilma
Nach oben Nach unten
wilma
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Sammlung Bedarfsbriefe Österreich ab 1945   Di Aug 30, 2016 7:06 pm

Hallo zusammen,

besonders gefreut habe ich mich über diese 2 Belege. Seit 8 Jahren renne ich diese als Einzelfrankatur hinterher. In Gmunden waren sie plötzlich da - wie ich mich gefreut habe. lachen lachen lachen
Keine Ahnung warum man diese so schwer findet. Es sind weder besondere Portostufen, noch Kurzläufer oder winzige Auflagen. 

140. Todestag von Andreas Hofer, verausgabt am 20.02.1950, Auflage 500.000 
Brief von Linz nach Wien vom 22.03.1950
Portogebühr vom 01.06.1949 - 31.08.1951

gekauft bei Harlos Euro 10,00


75 Jahre Weltpostverein (UPU), verausgabt am 08.10.1949, Auflage 600.000
Brief Wien vom 03.04.1950
Portogebühr vom 01.06.1949 - 31.08.1951

gekauft bei Harlos Euro 2,00

Viele Grüße, Wilma
Nach oben Nach unten
wilma
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Sammlung Bedarfsbriefe Österreich ab 1945   Sa Sep 24, 2016 8:09 pm

Hallo zusammen,

postinterne Belege mit Sondermarken sind nicht so häufig. Da diese meist mit Dauermarken verrechnet worden sind. In letzter Zeit, werden diese auch bei ebay angeboten. Leider werde ich da sehr oft von der "Konkurrenz" ausgeboten und die Gebote gehen hoch.  Schade für mich, aber auch ein gutes Zeichen, dass es bei diesen Stücken mehrere Sammler gibt und somit ein "Markt" entsteht. Hier ein Stück, dass ich erstehen konnte:

Postvollmacht vom 11.03.1997 frankiert mit 10,00 Schilling Marke "Olympische Spiele 1996"
Postvollmachtsgebühr vom 01.01.1967 - 31.12.2000
Stempelmarke für das Finanzamt zu 120,00 Schilling Gebühr vom 01.01.1984 - 30.11.1997

Viele Grüße,Wilma
Nach oben Nach unten
wilma
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Sammlung Bedarfsbriefe Österreich ab 1945   Sa Sep 24, 2016 9:07 pm

Hallo zusammen,

in Gmunden hatte der Wiener Händler "Briefmarken Gilg" auch 2 Kisten mit Bedarfsbriefen aus den letzten 40 Jahren mit. Pro Stück verlangte er 50 Cent - er hat ganz gut verkauft. Da ich ein Faibel für Sondermarken Mehrfachfrankturen habe, habe ich alle herausgesucht. Daheim festgestellt 90% waren portorichtig frankiert. Und die meisten gingen an den "Konsum Österreich" - Erinnerungen wurden wach - als es diese Geschäfte noch gab....
Hier nun einige davon:








Viele Grüße, Wilma
Nach oben Nach unten
wilma
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Sammlung Bedarfsbriefe Österreich ab 1945   Sa Sep 24, 2016 9:18 pm

Teil II 





Viele Grüße, Wilma
Nach oben Nach unten
kaiserschmidt
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Sammlung Bedarfsbriefe Österreich ab 1945   Mi Sep 28, 2016 10:49 am


Hallo Forumler,



Satzbrief vom Ersttag des Austria-Preises 1946 von Wien in die USA. Das besondere an diesem Brief ist das Porto - es stimmt nämlich genau. Brief 50 Groschen Einschreiben 100 Groschen Luftpostzuschlag 295 Groschen.
Die hohen Werte dieser Serie auf portorichtigen Briefen sind selten.

Kaiserschmidt

Nach oben Nach unten
wilma
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Sammlung Bedarfsbriefe Österreich ab 1945   Mi Sep 28, 2016 7:01 pm

@kaiserschmidt schrieb:

Hallo Forumler,



Satzbrief vom Ersttag des Austria-Preises 1946 von Wien in die USA. Das besondere an diesem Brief ist das Porto - es stimmt nämlich genau. Brief 50 Groschen Einschreiben 100 Groschen Luftpostzuschlag 295 Groschen.
Die hohen Werte dieser Serie auf portorichtigen Briefen sind selten. Kaiserschmidt

Hallo Reinhard,

Gratulation zu diesem tollen portorichtigen Brief. Der ist der Hammer. lachen lachen lachen

Viele Grüße,
Wilma

Nach oben Nach unten
wilma
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Sammlung Bedarfsbriefe Österreich ab 1945   Do Sep 29, 2016 7:46 pm

Hallo zusammen,

heute eingetroffen ist diese Postvollmacht mit Sondermarkenfrankatur aus dem Satz "100. Jahrestag der Gesellschaft bildender Künstler Wiens" verausgabt am 12.06.1961.

Postvollmacht vom 08.06.1965
Postvollmachtsgebühr 6,00 Schilling vom 01.09.1951 - 31.12.1966
Stempelmarkengebühr für das Finanzamt 15,00 Schilling vom 01.05.1965 - 31.12.1976

Viele Grüße, Wilma
Nach oben Nach unten
kaiserschmidt
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Sammlung Bedarfsbriefe Österreich ab 1945   So Okt 02, 2016 9:35 pm


Hallo Forumler,

vor drei Tagen habe ich diese Karte erhalten, die einige Rätsel aufgibt.




Sie wurde am 20.5.1945 aus dem Lager Grafenstein bei Klagenfurt abgeschickt und geht nach Viktring, einem Ortsteil von Klagenfurt. Das Lager Grafenstein hat nur wenige Wochen lang nach dem Einmarsch der Engländer existiert, Belege daraus sind nicht bekannt. Nach dem Einmarsch der Engländer wurde der gesamte Postverkehr eingestellt, ganz vereinzelt erfolgte noch die Zustellung liegen gebliebener Post, diese wurde jedoch immer zensuriert.
Der Stempel Grafenstein a wurde laut Stohl von 1939-1944 und dann später wieder von 1950-1966 verwendet.
Der Text lautet: Liebe Mammi, bitte schicke mir die Schuhe gleich ich brauch sie vielleicht schon Samstag/Sonntag ich brauch sie nur für ..............( für mich nicht zu entziffern ) Vorläufig herzliche Grüße
Euer Otto
Auf der Vorderseite gibt der Absender vor seinem Namen ein W.E. an - wer weiß was das bedeutet?
Was bedeuten die 2 Worte, die ich nicht lesen kann?
Zu dieser Zeit gab es sicher keinen Paketverkehr, wie hätte man da Schuhe schicken können?
Ich denke der Beleg wurde nachträglich hergestellt, wurde dieser Stempel zu Falschstempelungen verwendet?

Ich wäre dankbar, wenn ihr etwas dazu sagen könnt.

Kaiserschmidt



Nach oben Nach unten
wilma
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Sammlung Bedarfsbriefe Österreich ab 1945   Fr Okt 14, 2016 5:48 pm

@kaiserschmidt schrieb:
Der Stempel Grafenstein a wurde laut Stohl  von 1939-1944 und dann später wieder von 1950-1966 verwendet.
Hallo Reinhard,

ich habe im Buch "Verzeichnis der Postämter, Postablagen und Postpartner von Österreich ab ca. 1700 bis 2009" nachgeschlagen. Dort steht beim Postamt "Grafenstein" folgendes: Eröffnet am 13.10.1868, vorübergehend geschlossen von 14.12.1918 - 14.02.1919, SHS (= Staat der Serben, Kroaten und Slowenen) Postamt Grabstaj vom 17.06.1919 - 27.10.1920, danach wurde nichts mehr erwähnt. 

Diese Info wird dir nicht weiterhelfen - ich weiß...

Viele Grüße, 
Wilma
Nach oben Nach unten
wilma
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Sammlung Bedarfsbriefe Österreich ab 1945   Fr Okt 14, 2016 6:09 pm

Hallo zusammen,

die Marke aus Glas "Pieta mit Kreuz" habe im August nach Australien und nach Kanada geschickt. Der Postbeamte bei meinem Lieblingspostamt (er ist selbst philateliebegeistert)  meinte: "Oje, hoffentlich wird die nicht heruntergerissen." Er habe schon einige Briefe mit dieser Marke "gestempelt" (dieser erfolgte ja daneben) und einige Kunden klagten, dass die Marke bei der Ankunft des Briefes nicht mehr oben war. Ist auch kein Wunder - die "Marke" ist sehr schwer und klebt auch nur mittig.

Zum Glück haben beide "Marken" überlebt. Den Australien Brief habe ich noch nicht retour bekommen. Aber Kanada kann ich euch hier zeigen:

Viele Grüße, Wilma
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Sammlung Bedarfsbriefe Österreich ab 1945   

Nach oben Nach unten
 

Sammlung Bedarfsbriefe Österreich ab 1945

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 7 von 11Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3 ... 6, 7, 8, 9, 10, 11  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Briefmarken - Forum  :: Postgeschichte :: Sammlungen einzelner Mitglieder-
Tauschen oder Kaufen