Briefmarken - Forum
Herzlich Willkommen im Briefmarken Forum Österreich!
Um alle Beiträge sehen und lesen zu können, muss man angemeldet sein. Ein Anmeldung ist kostenlos und unverbindlich.
*******************************************************
Welcome to the Forum Stamps Austria!
To see and read all the posts, you have to be registered. A registration is free and without obligation.

---->ANMELDUNG






Briefmarken - Forum
 
StartseitePortalFAQSuchenAnmeldenLogin
Neueste Themen
» Massenfrankaturen
von gabi50 Heute um 3:23 pm

» Sammlerpost
von gabi50 Heute um 12:10 pm

» Krottendorf
von gabi50 Heute um 11:54 am

» Briefmarken-Kalender 2018
von Gerhard Gestern um 7:26 pm

» Rayon Briefmarken (?)
von castor Fr Aug 17, 2018 7:01 pm

» Bayern Briefmarkenalbum aus Erbe
von Rore Fr Aug 17, 2018 12:01 am

» Die erste Österreichische Ausgabe 1850
von Markenfreund49 Do Aug 16, 2018 7:58 pm

» Abstimmung für den Bilderwettbewerb im August 2018
von Michaela Do Aug 16, 2018 9:19 am

» Ostsachsen (OPD Dresden) -Sowjetische Besatzungszone-
von Kontrollratjunkie Mi Aug 15, 2018 9:50 pm

» Die Büchersammlungen der Forumsmitglieder
von wilma Mi Aug 15, 2018 8:33 pm

» Sammlung Bedarfsbriefe Österreich ab 1945
von wilma Di Aug 14, 2018 6:52 pm

» Sondermarke EU Ratspräsidentschaft
von Gerhard Di Aug 14, 2018 6:24 pm

» Krieglach
von gabi50 Mo Aug 13, 2018 4:59 pm

» Karten mit bildgleichen Briefmarkenausgaben
von wilma Sa Aug 11, 2018 6:46 pm

» Thüringen (OPD Erfurt) -Sowjetische Besatzungszone-
von Kontrollratjunkie Fr Aug 10, 2018 6:44 pm

» Inflation in Österreich - Belege - 1918 bis 1925
von gabi50 Fr Aug 10, 2018 3:57 pm

» Bilderwettbewerb im August 2018
von gabi50 Fr Aug 10, 2018 2:42 pm

» Kötsch
von gabi50 Fr Aug 10, 2018 2:03 pm

» Notmaßnahmen und Provisorien bei Postkarten 1945-1948
von wilma Do Aug 09, 2018 7:43 pm

» Neuausgaben 2018 Deutschland
von Gerhard Do Aug 09, 2018 4:56 pm

» Berlin - Brandenburg (OPD Potsdam) -Sowjetische Besatzungszone-
von Kontrollratjunkie Do Aug 09, 2018 4:21 pm

» RPD Schwerin 1934 - 1945
von Briefmarkentor So Aug 05, 2018 12:55 pm

» Briefmarken Wert
von Quante So Aug 05, 2018 3:52 am

» K.K.FIL.BRF/AUFG.AMT Stempel
von Gerhard Sa Aug 04, 2018 7:58 pm

» 4 Vollständige Alben geerbt - Lindner Falzlos Album Nr. 120M (Olympische Sommerspiele München 1972)
von Jogius Sa Aug 04, 2018 2:21 pm

» Briefmarken aus Nachlass
von austria1850 Fr Aug 03, 2018 7:03 pm

» Germania-Frankaturen
von kaiserschmidt Fr Aug 03, 2018 12:19 pm

» REKO Karte mit MiNr. 965 und 966
von Gerald Do Aug 02, 2018 6:50 pm

» Briefe oder Karten von/an berühmte oder bekannte Personen
von kaiserschmidt Do Aug 02, 2018 10:37 am

» Werbeumschläge und -karten aus Österreich
von kaiserschmidt Do Aug 02, 2018 10:11 am

» Siegerbild im Juli 2018
von kawa Do Aug 02, 2018 9:46 am

» Blockfrankaturen
von gabi50 Mi Aug 01, 2018 8:33 pm

» Krampen
von gabi50 Mi Aug 01, 2018 3:24 pm

» Köflach
von gabi50 Di Jul 31, 2018 1:23 pm

» Verwendung von Portomarken in Österreich
von kaiserschmidt Mo Jul 30, 2018 10:50 am

» Re: Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege
von kaiserschmidt Mo Jul 30, 2018 10:13 am

» Obstserie ANk 1253 - 1258
von wilma So Jul 29, 2018 6:58 pm

» Zeppelin - ungewöhnliche und seltene Destinationen
von MaxPower Sa Jul 28, 2018 8:56 pm

» Koralpe
von gabi50 Sa Jul 28, 2018 8:14 pm

» Briefmarkenvordrucke
von Meinhard Sa Jul 28, 2018 2:30 pm

» Knittelfeld
von gabi50 Do Jul 26, 2018 4:21 pm

» Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege
von kaiserschmidt Do Jul 26, 2018 10:56 am

» Österreich 1925 - 1938
von kaiserschmidt Do Jul 26, 2018 10:49 am

» Abstimmung für das Thema für den Bilderwettbewerb August 2018
von Michaela Mi Jul 25, 2018 7:00 pm

» Flugpost nach Österreich
von kaiserschmidt Mi Jul 25, 2018 10:36 am

» Briefmarken geerbt.
von Kontrollratjunkie Di Jul 24, 2018 11:26 pm

» Bildpostkarten 2. Republik - Besonderheiten
von gabi50 Mo Jul 23, 2018 8:24 pm

» Bilder von Schweizer Briefmarken
von Jensche So Jul 22, 2018 1:02 pm

» Klöch
von gabi50 So Jul 22, 2018 12:12 pm

» DIE ZEITUNGSMARKEN AUSGABE 1851
von Meinhard So Jul 22, 2018 11:20 am

» Sonstige Feldpost
von kaiserschmidt So Jul 22, 2018 11:14 am

» Privatstreifbänder - Österreich
von gabi50 Sa Jul 21, 2018 5:36 pm

» Österr. Bundesheer, RVHÜ 86
von gabi50 Sa Jul 21, 2018 4:57 pm

» Briefe / Poststücke österreichischer Banken
von kaiserschmidt Sa Jul 21, 2018 4:52 pm

» Klein Semmering
von gabi50 Sa Jul 21, 2018 4:21 pm

» Veranstaltung im September 2018
von manfred Sa Jul 21, 2018 10:22 am

» Die Neudrucke der Österreichischen Postwertzeichen-Ausgaben 1850-1864
von Meinhard Sa Jul 21, 2018 9:54 am

» Deutsches Reich April 1933 bis 1945
von Kontrollratjunkie Sa Jul 21, 2018 12:07 am

» postlagernd
von wilma Fr Jul 20, 2018 8:53 pm

» Kombination Zeppelinpost-Flugpost
von balf_de Do Jul 19, 2018 3:41 pm

» Germania Briefmarke 7 1/2 mit 10 Aufdruck
von kaiserschmidt Do Jul 19, 2018 9:02 am

» Kurierpost Österreich nach 1945
von wilma Mi Jul 18, 2018 6:58 pm

» Kitzegg
von gabi50 Mi Jul 18, 2018 1:56 pm

» Bauwerke und Baudenkmäler "Bautenserie"
von wilma Di Jul 17, 2018 8:37 pm

» Trachtenbeleg mit "Bitte als Telegramm behandeln"
von oldhainburg Di Jul 17, 2018 8:22 pm

» Druckzufälligkeit, oder Besonderheit
von Anonymaberhier Di Jul 17, 2018 1:45 pm

» Kirchbach
von gabi50 Mo Jul 16, 2018 6:30 pm

» Wert der Marken
von Markenfreund49 Mo Jul 16, 2018 5:48 pm

» Abstimmung für den Bilderwettbewerb im Juli 2018
von Michaela Mo Jul 16, 2018 8:00 am

» Landschaftsbilder ANK 738-766 - Belege
von kaiserschmidt So Jul 15, 2018 11:32 am

» NEU: Sondermarke 100 Jahre Republik Österreich
von Gerhard Sa Jul 14, 2018 2:55 pm

» Kienberg
von gabi50 Fr Jul 13, 2018 12:14 pm

» Wappenzeichnung - ANK 714-736 - Belege
von gabi50 Fr Jul 13, 2018 11:13 am

» Bilderwettbewerb im Juli 2018
von gabi50 Fr Jul 13, 2018 10:40 am

» 3. Ausgabe Dispenser-Rollenmarken
von Gerhard Do Jul 12, 2018 7:26 pm

» Dispenser Rollenmarke
von Gerhard Do Jul 12, 2018 7:18 pm

» Kindberg
von gabi50 Di Jul 10, 2018 7:49 pm

» Rettet die Ansichtskarte
von wilma Mo Jul 09, 2018 8:03 pm

» Ich bitte um Helvetis Identifizierung
von Julek266 Mo Jul 09, 2018 5:19 pm

» Bier: Briefmarken, Stempel,Belege und mehr
von Laemmi So Jul 08, 2018 4:19 pm

» American Wildlife Collection
von Laemmi So Jul 08, 2018 3:10 pm

» Sächsische Schwärzungen -Sowjetische Besatzungszone-
von Kontrollratjunkie So Jul 08, 2018 12:04 am

» Flugpostfaltbriefe (Aerogramme)
von kawa Fr Jul 06, 2018 8:01 pm

» 1914 - 1918 Der Untergang der K.u.K. Monarchie
von Gerhard Fr Jul 06, 2018 7:21 pm

» Kalwang
von gabi50 Fr Jul 06, 2018 6:31 pm

» Katzen
von klaber Fr Jul 06, 2018 3:38 pm

» Briefmarken mit durchlaufenden Markenbild
von Michaela Fr Jul 06, 2018 9:17 am

» Kalsdorf
von gabi50 Do Jul 05, 2018 4:53 pm

» Tauschpartner englische Kolonien
von Gregor22 Mi Jul 04, 2018 6:01 pm

» Neue Feuerwehrbriefmarke
von walgau Mi Jul 04, 2018 10:59 am

» Österr. Post schickt Briefe in 3 Geschwindigkeiten
von wilma Mo Jul 02, 2018 8:24 pm

» Siegerbild im Juni 2018
von Michaela Mo Jul 02, 2018 8:38 am

» Österreichische Zensuren nach 45
von wilma So Jul 01, 2018 7:22 pm

» Südafrika-Brasilien mit PanAm ??
von kawa So Jul 01, 2018 10:47 am

» Ganzssachen-Sortiment ab Juli 2018
von Gerhard Fr Jun 29, 2018 8:11 pm

» NEU: Sondermarke Rosenbauer HEROS-titan-Helm
von Gerhard Fr Jun 29, 2018 7:46 pm

» NEU: Sondermarke Hubert Scheibl
von Gerhard Fr Jun 29, 2018 7:39 pm

» Plattenfehler oder Druckzufälligkeit
von Berni17 Di Jun 26, 2018 10:31 pm

» Stempelfrage "D" im Kreis Deutsches Reich?
von wilma Di Jun 26, 2018 7:41 pm


Teilen | 
 

 Frachtpost in Österreich / Transporte über Land

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Cantus
Mitglied in Silber
avatar


BeitragThema: Frachtpost in Österreich / Transporte über Land   So Dez 13, 2009 5:46 pm

Hallo zusammen,
nachdem ich nun schon so viele Monate in diesem Forum aktiv bin, wird es Zeit, dass ich ein wenig von dem zeige, was mich als Sammler bei Österreich besonders interessiert. Ganz obenan steht, neben Privatganzsachen und Textzudrucken auf Ganzsachenpostkarten, die Frachtpost in allen ihren Facetten. Dabei ist zu unterscheiden zwischen der Versendung von Fracht und Paketen mit dem Fuhrmann, der Frachttransport per Schiff und dem per Eisenbahn. Da es zu allen diesen Teilbereichen recht unterschiedliches, zum Teil auch recht umfangreiches Material gibt, macht es sicher Sinn, Belege zu den einzelnen Frachtarten unter ebenso unterschiedlichen Überschriften hier im Forum zu zeigen.

Auf Grund des Gebührengesetzes vom 13. Dezember 1862 unterlagen ab 1.1.1863 Frachtbriefe und Duplikate derselben, "wenn sie außer dem Verzeichnisse der versendeten Güter und dem mit dem Fuhrmanne, Frachtführer oder Schiffer geschlossenen Lohn- oder Mietvertrag und der Versicherung" keine Bestimmungen enthielten, für die andere Gebühren vorgeschrieben waren, "dem Stämpel von 5 Kreuzer per Stück".

Das P.u.T.Vbl. Nr. 50/1862 enthält dazu folgende ergänzende Verfügungen:

"Dieser Stämpel hat auch bei Sendungen durch die k.k.Postanstalt, welche im Inlande aufgegeben werden, in Anwendung zu kommen. In der Regel soll die Stämpelmarke von Seite der aufgebenden Partei überschrieben sein. Kämen jedoch Frachtbriefe vor, auf welchen dies nicht geschehen wäre, so sind sie, resp. die Sendungen deshalb nicht zurückzuweisen. In jedem Falle aber ist die Marke von dem Postamte gleich bei der Aufnahme der Sendung zu öbliterieren."

Aus dieser Zeit bis längstens 1880 gibt es daher handgeschriebene, mit einer 5-Kreuzer-Stempelmarke frankierte Paket-Begleitbriefe in Form von Frachtbriefen. Die Formulare würden überwiegend in privatem Auftrag hergestellt; sofern solche Vordrucke von Gewerbetreibenden, Fabrikanten usw. häufiger gebraucht wurden, um damit den Warenverkehr zu händeln, wurden auch oftmals solche Frachtbriefformulare mit dem Zusatzvermerk "Nachnahme ....." gedruckt.

In allen diesen Fällen handelt es sich um Vorläufer der einige Jahre später aufgelegten amtlichen Formulare. Die amtlichen Formulare waren von postalischer Seite mit einer Stempelmarke versehen worden, worauf sich die Fußnote bezieht: "Die Frachtbrief-Blanquette sind bei allen Postämtern und Briefmarkenverschleißern gegen Erlag von 6 Neukreuzern zu beziehen." Sechs Neukreuzer, weil ein Neukreuzer für die Herstellungskosten angerechnet worden war.

Am 15.12.1871 sind die Frachtbriefe mit fiskalischem Werteindruck eingeführt worden, die im Jahr 1878 durch die Post-Begleitadressen abgelöst wurden. Auch wenn der Werteindruck fiskalisch war, so handelt es sich hierbei dennoch um Ganzsachen. Ich werde daher dieses Thema zu einem späteren Zeitpunkt am passenden Ort ausführlich mit Bildmaterial dokumentieren.

Falls es hier im Forum Teilnehmer gibt, die derartiges Material abzugeben haben, bin ich immer ein dankbarer Abnehmer.
Doch nun möchte ich mit den ersten drei Frachtbriefen beginnen. Die Qualität ist nicht immer zum Besten, wenn man aber das Alter, ihren sinngemäßen Gebrauch und auch ihre relative Seltenheit bedenkt, sind alle gezeigten Stücke durchaus reizvolle Belege zur Dokumentation der damals gebräuchlichen Art, Pakete und sonstige Fracht zu versenden.

Beste Grüße
Cantus









Frachtbrief vom 20.Mai 1868, aufgegeben in Abertham, einer kleinen Gemeinde im zentralen Erzgebirge, und nach Freiberg in Sachsen adressiert. Abertham war bekannt für die Fabrikation von Handschuhen, und so enthielt auch das beförderte Frachtgut derartige Ware: Glacéhandschuhe.







Am 13.1.1869 wurde an der Poststation Brünn-Bahnhof ein Paket mit Tuchmustern aufgegeben; es war an Herrn Prinoth in Meran gerichtet.







Am 7.Mai 1871 wurde in Arad ein Paket mit "Wollstoff in Blusette" aufgegeben; die Sendung lief über Wien und Salzburg nach Meran.

In Wikipedia wird Arad u.a. wie folgt beschrieben:

Durch eine neue Festung (erbaut zwischen 1763 und 1783) wurde Arad Garnisonsstadt und neben Temeswar wichtigster Militärstützpunkt im südöstlichen Teil von Österreich-Ungarn. 1834 erhielt sie in Anwesenheit von Kaiser Franz I. den Titel einer „königlichen Freistadt“.
Nach oben Nach unten
Cantus
Mitglied in Silber
avatar


BeitragThema: Re: Frachtpost in Österreich / Transporte über Land   Mo Dez 14, 2009 11:34 pm



Frachtbrief vom 1.12.1871, aufgegeben in Wien und gerichtet an Herrn Nathan Wilmersdorffer in Augsburg.
Absender war die Union-Bank in Wien, die auf diesem Wege 20 private Obligationen auf den Weg schickte.






Die Firma Gustav Haas & Co. versandte am 13.6.1871 ein "Ballot Wollenware"; die Fracht wurde am Bahnhof in Brünn dem Fuhrmann übergeben und war nach Meran gerichtet.

Der Hersteller dieses Frachtbriefes, die Firma W. Burkart in Brünn, vermochte durch das starke Verschnörkeln des Ortsnamens Brünn im oberen Teil des Vordrucks dem Ganzen einen künstlerischen Anschein zu geben.
Nach oben Nach unten
Cantus
Mitglied in Silber
avatar


BeitragThema: Re: Frachtpost in Österreich / Transporte über Land   Fr Dez 25, 2009 7:55 pm



Frachtbrief der Firma H. Blankenburg aus Wien über ein Paket Dokumente.
Die Fracht wurde am 4.November 1871 in Wien - Habsburggasse aufgegeben und war an eine Adresse in Augsburg gerichtet.





Dieser Frachtbrief war für die Firma Sigmund Pollak & Co. aus Wien gedruckt worden.
Am 15.12.1871 wurde in Wien ein "Paquet Cattunmuster" auf die Reise nach Meran geschickt.
Bemerkenswert ist hierbei, dass für diese Transportroute bereits ein vorgedruckter Klebezettel für die Frachtaufgabe bereitgehalten wurde.
Nach oben Nach unten
Cantus
Mitglied in Silber
avatar


BeitragThema: Re: Frachtpost in Österreich / Transporte über Land   Mi Dez 08, 2010 8:15 pm

Es wird Zeit, hier mal wieder einen reizvollen Beleg zu zeigen.



Frachtbrief, gelaufen als portofreie Dienstsache am 11.2.1884 von Wien an das 5. Corps-Commando zu Preßburg.

Viele Grüße
Cantus
Nach oben Nach unten
Cantus
Mitglied in Silber
avatar


BeitragThema: Re: Frachtpost in Österreich / Transporte über Land   Mo Apr 22, 2013 10:50 pm

Ein aktueller Neueingang bei mir. Wenn man dem Text Glauben schenken wollte, dann wurden da "frankirte Blutegel" verschickt. Ich hatte mir jedenfalls bisher nicht vorstellen können, dass es früher spezielle Blutegel-Händler gab.

Hier jedenfalls wurden am 20.1.1870 (?) 1 Pfund 20 Loth Blutegel von Pest Terézváros mit Frachtbrief versandt; den Empfangsort kann ich nicht entziffern.






Die Rückseite des Frachtformulars war zwar in ungarischer Sprache abgefasst, es wurde jedoch der deutsche Text verwendet; vermutlich war der empfangende Apotheker ebenfalls der deutschen Sprache zugehörig.



Viele Grüße
Ingo
Nach oben Nach unten
kaiserschmidt
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Frachtpost in Österreich / Transporte über Land   Di Jun 14, 2016 11:29 am


Hallo Forumler,

der folgende Beleg ist zwar nicht als Frachtbrief deklariert, ich denke er paßt aber in diesen thread von Cantus.
Vielleicht kann jemand Erklärungen dazu abgeben.







Von Wien wurde am 10.3.1877 eine Fracht Manufaktur bei der Kaiserin Elisabethbahn nach Bludenz in Vorarlberg aufgegeben. Ich vermute daß bei der Frachtabrechnung ( Note ) oben der ös. Teil der Fracht incl. der Nachnahme mit 3,33 Gulden abgerechnet wurde und darunter der deutsche Anteil mit 3,60 Gulden?
In Simbach am Inn, das von der Flutkatastrophe neulich schwergetroffen wurde, erfolgte die Übergabe an die deutsche Bahn. Den Expositurstempel von Lindau kann ich nicht zuordnen.





Interessant in diesem Zusammenhang ist daß sich das öst. Bahnbetriebsamt nicht in meiner Heimatstadt Braunau sondern auf der anderen Seite des Inns in Bayern befand. Ich zeige hier einen Brief von Simbach an den Stationschef des Westbahnhofes in Budapest. Der rückseitige Stempel von SIMBACH ist ein öst. Stempel.
Wie und warum der Brief an das Postamt in Braunau gelangte weiß ich nicht.

Kaiserschmidt




Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Frachtpost in Österreich / Transporte über Land   

Nach oben Nach unten
 

Frachtpost in Österreich / Transporte über Land

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Briefmarken - Forum  :: Postgeschichte :: Österreich-
Tauschen oder Kaufen