Briefmarken - Forum
Herzlich Willkommen im Briefmarken Forum Österreich!
Um alle Beiträge sehen und lesen zu können, muss man angemeldet sein. Ein Anmeldung ist kostenlos und unverbindlich.
*******************************************************
Welcome to the Forum Stamps Austria!
To see and read all the posts, you have to be registered. A registration is free and without obligation.

---->ANMELDUNG






Briefmarken - Forum
 
StartseitePortalKalenderFAQSuchenAnmeldenLogin
Die neuesten Themen
» Postmeistertrennung 69X A a oder c ?
von Hannoverhell Heute um 5:13 pm

» Tschechoslowakei
von kaiserschmidt Heute um 4:32 pm

» Oberschlesien Michel - Nummer 38 mit Falschaufdruck
von Hannoverhell Heute um 3:32 pm

» Krähenattacke - Postauslieferung eingestellt
von Gerhard Heute um 12:24 pm

» Briefmarken-Kalender 2017
von Gerhard Gestern um 10:18 pm

» Die erste Österreichische Ausgabe 1850
von Markenfreund49 Gestern um 7:13 pm

» Südamerikafahrt 1930, Post nach Rio de Janeiro
von balf_de Gestern um 4:35 pm

» Stempelprovisorium Wien 1945 - echt oder falsch
von kaiserschmidt Gestern um 3:20 pm

» Inflation in Österreich - Belege - 1918 bis 1925
von kaiserschmidt Gestern um 2:46 pm

» Schönes Österreich
von wilma Di Jun 27, 2017 7:52 pm

» Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege
von kaiserschmidt Di Jun 27, 2017 2:28 pm

» Berlin - Brandenburg (OPD Potsdam) -Sowjetische Besatzungszone-
von Kontrollratjunkie Di Jun 27, 2017 12:23 am

» amtliche Ganzsachen mit privatem Wertzudruck
von kaiserschmidt Mo Jun 26, 2017 11:15 am

» Deutsche Lokalausgaben nach 1945
von Angus3 So Jun 25, 2017 9:57 pm

» Flugpostausgabe 1947
von wilma So Jun 25, 2017 6:23 pm

» Marke ohne Wertangabe
von Markenfreund49 So Jun 25, 2017 8:44 am

» Provinz Sachsen -Sowjetische Besatzungszone
von Kontrollratjunkie So Jun 25, 2017 1:33 am

» Sächsische Schwärzungen -Sowjetische Besatzungszone-
von Kontrollratjunkie So Jun 25, 2017 1:21 am

» Kanada
von x9rf Sa Jun 24, 2017 1:50 am

» Taxstempel
von x9rf Sa Jun 24, 2017 1:16 am

» Teilnehmer für Poststudie gesucht
von Markensammler Fr Jun 23, 2017 12:28 pm

» UNFICYP
von x9rf Fr Jun 23, 2017 1:40 am

» Die Büchersammlungen der Forumsmitglieder
von x9rf Do Jun 22, 2017 2:43 pm

» Mischfrankatur Deutschland-Österreich
von kaiserschmidt Do Jun 22, 2017 9:59 am

» Postdienststempel
von x9rf Do Jun 22, 2017 12:05 am

» Posthilfsstellen-Stempel
von x9rf Mi Jun 21, 2017 11:45 pm

» Postbegleitadressen mit fiskalischem Werteindruck
von gabi50 Mi Jun 21, 2017 6:08 pm

» Österreich - Kreta und Levante
von Meinhard Mi Jun 21, 2017 6:04 pm

» K.u.K. Feldpost, ungar. Begleitadresse
von gabi50 Mi Jun 21, 2017 4:53 pm

» Abarten, Verzähnungen und mehr......
von kaiserschmidt Di Jun 20, 2017 11:39 am

» 3430 Tulln - Briefmarkenschau 1998
von x9rf Di Jun 20, 2017 12:16 am

» Österr. Bundesheer im Kosovo-Friedens-Einsatz
von x9rf Mo Jun 19, 2017 11:34 pm

» Österr.Bundesheer im Zypern- Friedenseinsatz
von x9rf Mo Jun 19, 2017 11:16 pm

» Österr. Bundesheer im Bosnien-Friedenseinsatz
von x9rf Mo Jun 19, 2017 10:39 pm

» Ungestempelte aber eingeklebte Marken wertlos?
von Gerhard Mo Jun 19, 2017 10:10 pm

» Sammlergerecht stempeln - Aufkleber
von wilma Mo Jun 19, 2017 7:10 pm

» Übung Granit 2000
von x9rf Mo Jun 19, 2017 9:54 am

» United Nations Austrian Field Hospital in Iran
von x9rf So Jun 18, 2017 11:46 pm

» Thüringen (OPD Erfurt) -Sowjetische Besatzungszone-
von Kontrollratjunkie So Jun 18, 2017 10:52 pm

» 30 Jahre Österreichische UN-Soldaten im Dienste des Friedens
von x9rf So Jun 18, 2017 8:32 pm

» Sudetenland - Ausgaben für Rumburg
von Kontrollratjunkie So Jun 18, 2017 12:57 am

» Deutsches Reich April 1933 bis 1945
von Kontrollratjunkie So Jun 18, 2017 12:54 am

» Ostsachsen (OPD Dresden) -Sowjetische Besatzungszone-
von Kontrollratjunkie Sa Jun 17, 2017 1:09 am

» Michel Österreich-Spezial 2017
von kaiserschmidt Fr Jun 16, 2017 6:31 pm

» "Österreich im Juni 1945"
von wilma Fr Jun 16, 2017 6:23 pm

» Rotes Kreuz
von wilma Fr Jun 16, 2017 5:15 pm

» Gratisexemplar von Philapress - Social Philately
von wilma Fr Jun 16, 2017 4:31 pm

» Besonderer nicht alltäglicher Stempelabschlag
von x9rf Fr Jun 16, 2017 2:50 pm

» Abstimmung zum Bilderwettbewerb im Juni 2017
von Michaela Fr Jun 16, 2017 8:39 am

» Freimarken "Kleines Staatswappen im Achteck", Ausgabe IV
von Kontrollratjunkie Fr Jun 16, 2017 1:20 am

» Freimarken "Kleines Staatswappen im Achteck", Ausgabe II
von Kontrollratjunkie Fr Jun 16, 2017 1:09 am

» Allgemeine Ausgaben der Sowjetischen Besatzungszone
von Kontrollratjunkie Fr Jun 16, 2017 12:48 am

» Weine und Weinbau in aller Welt
von Gerhard Mi Jun 14, 2017 11:21 pm

» Südamerikafahrt 1930 (Rundfahrt-) Post nach Friedrichshafen"
von balf_de Di Jun 13, 2017 6:43 pm

» Sonderpostamt in 4411 Christkindl
von kaiserschmidt Di Jun 13, 2017 10:55 am

» Obstserie ANk 1253 - 1258
von wilma Mo Jun 12, 2017 8:37 pm

» Kriegsgefangenenpost II Weltkrieg
von wilma Mo Jun 12, 2017 8:17 pm

» Österreichische Zensuren nach 45
von wilma Mo Jun 12, 2017 7:44 pm

» Sammlerpost
von Gerhard Mo Jun 12, 2017 7:32 pm

» Bilderwettbewerb im Juni 2017
von Michaela Mo Jun 12, 2017 5:29 pm

» Posthornzeichnung - ANK 697-713 - Belege
von wilma Sa Jun 10, 2017 7:16 pm

» Schweiz – Gratis- «WebStamp»-Briefmarken an alle Haushalte
von kawa Sa Jun 10, 2017 7:07 pm

» UN-Einsatz im Nahen Osten
von x9rf Sa Jun 10, 2017 9:48 am

» 50 Jahre Stadterhebung Purkersdorf
von Michaela Fr Jun 09, 2017 7:41 pm

» Freimarken-Ausgabe 1867 : Kopfbildnis Kaiser Franz Joseph I
von x9rf Mi Jun 07, 2017 8:42 pm

» Postüberwachung mit Röntgenscannern
von wilma Mi Jun 07, 2017 7:23 pm

» Flugpost nach Österreich
von kaiserschmidt Mi Jun 07, 2017 11:34 am

» Österreich 1925 - 1938
von kaiserschmidt Mi Jun 07, 2017 11:26 am

» Holz - Sondermarkenblock „Eiche“
von Gerhard Di Jun 06, 2017 8:14 pm

» Numisbrief bzw. Karte
von x9rf Di Jun 06, 2017 11:07 am

» Tauschtag Luxemburg 25.06
von Mommo17 Di Jun 06, 2017 10:08 am

» Börse Luxemburg 25. Juni
von Mommo17 Di Jun 06, 2017 10:06 am

» 1914 - 1918 Der Untergang der K.u.K. Monarchie
von kaiserschmidt Di Jun 06, 2017 9:52 am

» Wer sagt mir etwas über Briefmarken aus dem 3. Reich ?
von kaiserschmidt Mo Jun 05, 2017 7:15 pm

» Stempel "Spätling"
von wilma Mo Jun 05, 2017 6:55 pm

» Volkstrachten mit Mischfrankatur
von raumzeitlos Mo Jun 05, 2017 2:22 pm

» Feldpostamt in Villach
von Quasimodo Mo Jun 05, 2017 9:24 am

» Sonderstempel Kroatien mit Österreich-Bezug
von Quasimodo Mo Jun 05, 2017 9:16 am

» Briefe aus Übersee
von kaiserschmidt So Jun 04, 2017 10:24 pm

» Sonderpostmarke 《Apollo 11》
von Gerhard So Jun 04, 2017 7:20 pm

» Kanada - Ganzsache
von kaiserschmidt So Jun 04, 2017 2:58 pm

» FRANKREICH bis 1900
von versandhandel-der-born So Jun 04, 2017 12:17 am

» Wappenzeichnung - ANK 714-736 - Belege
von wilma Sa Jun 03, 2017 6:15 pm

» Sondermarke „150 Jahre Brennerbahn“
von Gerhard Fr Jun 02, 2017 10:24 pm

» Neuausgaben 2017 - Deutschland
von Gerhard Fr Jun 02, 2017 10:20 pm

» Siegerbild im Mai 2017
von muesli Fr Jun 02, 2017 5:43 pm

» Sakrale Kunst in Österreich - Christus und ungläubiger Thomas
von Gerhard Do Jun 01, 2017 10:46 pm

» Südamerikafahrt 1930, Post nach Sevilla
von Polarfahrtsucher Mi Mai 31, 2017 11:22 pm

» Sondermarke „Christoph Waltz“
von Gerhard Mi Mai 31, 2017 7:44 pm

» Privatganzsachen 1.Republik
von kaiserschmidt Mi Mai 31, 2017 2:36 pm

» 3 Kreuzer Gravurtype?
von Markenfreund49 Di Mai 30, 2017 11:01 am

» Verwendung von Portomarken in Österreich
von wilma Mo Mai 29, 2017 8:10 pm

» Österreich, Briefmarken der Jahre 1970 - 1974
von Markenfreund49 Mo Mai 29, 2017 12:47 pm

» Flugpostausgabe (V) "Posthorn und Flugzeugsilhouette"
von Kontrollratjunkie Mo Mai 29, 2017 12:59 am

» Zeppelinpost des LZ 127
von Kontrollratjunkie Mo Mai 29, 2017 12:50 am

» Bauwerke und Baudenkmäler "Bautenserie"
von belu25 So Mai 28, 2017 7:59 pm

» Sonderausgabe mit Zuschlag Kleinrentnerhilfe
von Kontrollratjunkie Sa Mai 27, 2017 11:29 pm

» Sammlung Bedarfsbriefe Österreich ab 1945
von wilma Sa Mai 27, 2017 8:15 pm

» Südamerikafahrt 1930, Post nach Praia (Kapverdische Inseln)
von Polarfahrtsucher Sa Mai 27, 2017 7:56 pm


Austausch | 
 

 Ägypten - Briefe und andere Poststücke

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Cantus
Mitglied in Silber
avatar


BeitragThema: Ägypten - Briefe und andere Poststücke   Mo Jan 04, 2010 1:17 am

Angeregt durch das Studium der Website von kawa sehe ich mich veranlasst, hier Beispiele aus meiner Sammlung der ägyptischen Frankaturen zu zeigen. Dabei interessieren hier nur die Marken des Mutterlandes Ägypten oder der VAR (Vereinigte Arabische Republik), nicht jedoch die Markenausgaben diverser anderer Staaten wie Deutschland, Italien, Frankreich, Großbritannien u.a.m., die früher ebenfalls Postämter in Ägypten unterhielten.

Die meiste Post, die etwa ab 1930 von Ägypten aus nach Europa oder Übersee versandt wurde, wurde als Luftpost aufgegeben, so wie auch heute noch, es gibt jedoch auch reizvolle Beispiele, wo der See- oder Landweg gewählt wurde.

Die Abstempelungen von Ägypten lassen leider oft zu wünschen übrig, sie sind blass oder verwischt oder nur teilweise abgeschlagen, aber das ist mir immer noch lieber als das Gebahren in der Gegenwart, wo in Kairo oftmals gar keine Stempel mehr angebracht werden, sondern die Marke oder Ganzsache einfach mit einem Kugelschreiberstrich ungültig gemacht wird.

Der erste Brief wurde am 19.3.1940 von Alexandria aus auf die Reise nach Budapest geschickt, wo er am 30.3.1940 eintraf. Er durchlief die ägyptische Zensur (Zensurstreifen und violetter Zensurstempel), denn es herrschte der 2. Weltkrieg, und nahm den weiteren Weg per Luftpost (der Eintrag "Par Avion" wurde durch dass blaue Kreuz besonders hervorgehoben).

Der Brief wurde mit Mi. 171/73, 225 freigemacht. Das Porto betrug insgesamt 30 Milliemes (Mill.).






Der nächste Brief wurde am 24.11.1935 in Cairo per Luftpost aufgegeben und war an eine Adresse in Illiers l'Evêque / Frankreich gerichtet. Der rückseitige Ankunftsstempel ist leider völlig unleserlich.

Der Brief wurde mit einer einzelnen Marke zu 40 Mill. freigemacht, Mi. 176.




Es folgt ein Brief vom 26.11.1936, mit dem wohl ein Sammler mit ägyptischen Marken bedacht werden sollte.

Der Brief wurde mit den Mi. 164/71 frankiert und an die Friedrich-Alfred-Hütte in Rheinhausen und damit wohl an deren Eigentümer gerichtet. Bei diesem Brief war der Eindruck "Par Avion / By Air Mail" durch ein schwarzes Stempelkreuz besonders markiert worden.

Der Brief trägt rückseitig keinen Ankunftsstempel, lediglich eine Schmiererei mit Stempelfarbe ist zu erkennen.




Es folgt ein Brief der Firma "THE ALEXANDRIA INDUSTRIAL & TRADING Co.", der am 24.1.1949 in Alexandria aufgegeben wurde. Er war an eine Adresse in Zürich gerichtet und mit Mi. 261(2), 263b, 269 im Gesamtwert von 37 Mill. freigemacht.

Auch dieser Brief wurde mit Luftpost befördert.




Das letzte Beispiel heute ist ein Firmenbrief von "KUNA & ŠUSTR" aus Cairo, aufgegeben am 24.2.1939. Der Brief war mit Mi. 168, 174 mit einem Gesamtporto von 25 Mill. freigemacht worden. Der Postweg verlief per Luftpost von Cairo über Athen nach Prag, von wo der Brief an seinen endgültigen Bestimmungsort Slaný gebracht wurde.







Weitere Briefe folgen demnächst.

Beste Grüße
Cantus


Zuletzt von Cantus am Fr Okt 24, 2014 10:41 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
kawa
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Ägypten - Briefe und andere Poststücke   Mo Jan 04, 2010 5:11 am

Hallo Cantus

freue mich auf deine nächsten Briefe.
Sind sehr schone Frankaturen, sehr schöne Belege.

Gruss & danke fürs zeigen
kawa

_________________
Motivsammeln ist spannend und lehrreich
www.walter-kalt.ch   über 21'700 Briefmarkenabbildungen Motiv Luftfahrt
51 Sammelblätter Offene-Klasse
48 Sammelblätter thematisch
über 2800 Belege zur Luftfahrt
Nach oben Nach unten
Cantus
Mitglied in Silber
avatar


BeitragThema: Re: Ägypten - Briefe und andere Poststücke   Sa Jan 09, 2010 12:01 am

Es folgen ein paar weitere Briefe. Nicht alle tragen Marken mit Flugzeugmotiv, aber ich habe mich doch bemüht, vorläufig erst einmal solche Briefe auszuwählen, die einen Bezug zur Luftpost haben.

Als erstes zeige ich heute einen Brief, der am 27.10.1947 von Cairo per Luftpost nach Berlin geschickt wurde, wo er am 29.10.1947 eintraf. Er war mit insgesamt 52 Mill. freigemacht; die Marken sind gelistet als Mi. 232, 273, 277.

Das Besondere an dem Umschlag ist, dass er nicht nur links oben das geflügelte Symbol für die Luftpostbeförderung trägt, sondern dass sich das Ganze, stark vergrößert, auch im Wasserzeichen des Luftpostleichtbriefes wiederfindet.










Der zweite Brief datiert vom 27.8.1949. Er wurde in Port Said aufgegeben und war an Eine Adresse in Schmolln / Thüringen adressiert. Damals hieß das noch "Russische Zone", denn die DDR war noch nicht gegründet worden.

Der Brief war insgesamt wohl nur mit 4 Mill. frankert worden (Mi. 269, 305), er scheint sein Ziel aber dennoch erreicht zu haben.







Es folgt ein Brief der ägyptischen Dependance der Firma "Stahlbau Rheinhausen" in Cairo, die Post an die Zentrale in Rheinhausen am Niederrhein versandte. Der Brief war mit insgesamt 47 Mill. freigemacht; die Frankatur bilden Mi. 308, 313.







Der nächste Brief, der von der "NATIONAL BANK OF EGYPT" in Cairo an die "Banque Mellie Iran" in Teheran gerichtet war, datiert vom 13.2.1942. Freigemacht war er mit insgesamt 22 Mill. (Mi. 224, 232).

Dieser Brief musste (es waren Kriegszeiten) diverse Zensurstellen durchlaufen. Dabei fällt auf, dass es da auch eine gemeinschaftliche englisch-sowjetisch-persische Zensurstelle gab.





______







Es folgt ein Luftpostleichtbrief aus Alexandria vom 3.4.1963, freigemacht mit Mi. 166(2) zu insgesamt 80 Mill., adressiert an das städtische Informationszentrum in Berlin


Der Umschlag fällt durch seine vorderseitige Werbung für ägyptische Sehenswürdigkeiten auf.







Als letztes zeige ich heute einen Brief, der am 7.1.1951 von Cairo an eine Adresse in Illinois in den USA adressiert war. Er ist wiederum mit insgesamt 22 Mill. freigemacht (Mi. 305, 311).






(Weitere Briefe folgen demnächst)
Nach oben Nach unten
Cantus
Mitglied in Silber
avatar


BeitragThema: Re: Ägypten - Briefe und andere Poststücke   Di Jan 26, 2010 12:48 am

Der erste heute gezeigte Brief ging am 15.7.1964 per Luftpost von Alexandria nach Hamburg. Er war mit 4 Marken der Vereinigten Arabischen Republik im Wert von insgesamt 80 Mill. freigemacht; die Marken sind gelistet als Mi. 98, 111, 208(2).







Der nächste Brief wurde von der Deutschen Evangelischen Oberschule in Cairo an das Informationszentrum in Berlin gesandt; leider ist der Stempel völlig unleserlich. Der Luftpostleichtbrief wurde mit drei Marken zu insgesamt 80 Mill. freigemacht.
Die aufgeklebten Marken erschienen am 18.3.1963. Der Michel weist sie als Nr. 164, 165(2) aus.







Es folgt ein Luftpostbrief der Deutsch-Arabischen Handelskammer, Kairo, der an eine Adresse in Hamburg versandt wurde. Der Brief ist mit einer Einzelfrankatur der Mi. 180 freigemacht und trägt eine Vignette der Handelskammer.





Der nächste Brief, als Express-Einschreiben per Luftpost versandt, wurde in Alexandria aufgegeben und erreichte sein Ziel in Vitry sur Seine am 8.7.1954. Der Brief wurde mit Mi. 400(3), 404(5), 435 mit einem Wert von insgesamt 182 Mill. freigemacht.







Der letzte Brief für heute war im Jahr 1937 per Luftpost vom Salem Saïd Bazar aus Cairo an eine Firma in Aden, damals noch Aden-Camp, gesandt worden. Der Brief ist mit insgesamt 7 Marken im Frankaturwert von 47 Mill. freigemacht. Die Marken sind bei Michel als Nr. 217(4), 223(2) und 227 gelistet. Alle Marken erschienen in den Jahren 1936/37.

Nach oben Nach unten
22028
Mitglied
Mitglied



BeitragThema: Re: Ägypten - Briefe und andere Poststücke   Di Jan 18, 2011 7:02 pm

Hier ein Brief aus Ägypten in den Irak aus dem Jahr 1924 von Heliopolis/Kairo nach Baghdad, transportiert mit der Overland Mail Bagdad – Haifa welche von den Nairn Brüdern betrieben wurde. Der Brief wurde am 22. Oktober 1924 in Heliopolis, einem Vorort von Kairo aufgeben und kam am 1. November 1924 in Baghdad an (Ankunftsstempel rückseitig). Die Frankatur von 30 Milliemes bestehend aus 2 Stück 15 Milliemes Marken setzt sich zusammen aus 15 Milliemes Porto für den Standardbrief von Ägypten nach Baghdad sowie 15 Milliemes Zuschlag für die Overland / Motor Mail. Zusätzlich trägt der Brief die rote, handschriftliche Leitweganweisung sowie dem roten Motor Mail Aufkleber. Die roten Motor Mail Aufkleber wurden am 27. März 1924 von der Ägyptischer Post eingeführt und nur eine Handvoll Briefe mit diesem Aufkleber sind bekannt. Jegliche Briefe in den Irak, transportiert mit der Overland Mail, sind sehr selten.

Nach oben Nach unten
 

Ägypten - Briefe und andere Poststücke

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Briefmarken - Forum  :: Briefmarken Europa/Übersee :: Übersee-
Tauschen oder Kaufen