Briefmarken - Forum
Herzlich Willkommen im Briefmarken Forum Österreich!
Um alle Beiträge sehen und lesen zu können, muss man angemeldet sein. Ein Anmeldung ist kostenlos und unverbindlich.
*******************************************************
Welcome to the Forum Stamps Austria!
To see and read all the posts, you have to be registered. A registration is free and without obligation.

---->ANMELDUNG






Briefmarken - Forum
 
StartseitePortalKalenderFAQSuchenAnmeldenLogin
Die neuesten Themen
» Österreichische Feldpost in Bosnien-Herzegowina & am Balkan
von kaiserschmidt Heute um 9:13 am

» Thüringen (OPD Erfurt) -Sowjetische Besatzungszone-
von Kontrollratjunkie Heute um 12:08 am

» Die erste Österreichische Ausgabe 1850
von muesli Gestern um 9:26 pm

» Briefmarken-Kalender 2017
von Gerhard Gestern um 8:59 pm

» Inflation in Österreich - Belege - 1918 bis 1925   
von gabi50 Gestern um 8:22 pm

» Sammlerpost
von muesli Gestern um 6:13 pm

» NEU: Sondermarke „Weihnachten 2017 - Anbetung der Könige, Pfarrkirche Altschwendt“
von Gerhard Di Nov 21, 2017 9:48 pm

» Ostsachsen (OPD Dresden) -Sowjetische Besatzungszone-
von Kontrollratjunkie Di Nov 21, 2017 9:45 pm

» Lombardei - Venetien 1850 - 1858
von muesli Di Nov 21, 2017 8:16 pm

» Posthornzeichnung - ANK 697-713 - Belege
von gabi50 Di Nov 21, 2017 7:43 pm

» Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege
von kaiserschmidt Di Nov 21, 2017 11:54 am

» NEU: Sondermarke „Weihnachten 2017 – Adventkalender“
von Gerhard Mo Nov 20, 2017 11:14 pm

» Katzen
von Markenfreund49 Mo Nov 20, 2017 7:22 pm

» Inflation in Österreich - Belege - 1918 bis 1925
von kaiserschmidt Mo Nov 20, 2017 4:41 pm

» Flugpost nach Österreich
von kaiserschmidt Mo Nov 20, 2017 4:27 pm

» Egidi-Tunnel
von gabi50 So Nov 19, 2017 9:53 pm

» Bitte um Hilfe, Fiskalische Stempelmarke auf einer Ganzsache
von gabi50 So Nov 19, 2017 9:14 pm

» Allgemeine Ausgaben der Sowjetischen Besatzungszone
von Angus3 Sa Nov 18, 2017 5:39 pm

» Trachtenserien ANK 887 - 923 und 1052 - 1072 Belege
von wilma Sa Nov 18, 2017 2:08 pm

» Bauwerke und Baudenkmäler "Bautenserie"
von lithograving Sa Nov 18, 2017 2:56 am

» Schweiz 1854 - "Strubel" - Münchner Druck
von muesli Fr Nov 17, 2017 10:42 pm

» Österreichische Zensuren nach 45
von wilma Fr Nov 17, 2017 10:24 pm

» Provinz Sachsen -Sowjetische Besatzungszone
von Angus3 Fr Nov 17, 2017 5:00 pm

» Hotelbriefe
von MaxPower Fr Nov 17, 2017 9:24 am

» Österreich 1925 - 1938
von gabi50 Do Nov 16, 2017 5:46 pm

» Ehrenhausen
von gabi50 Do Nov 16, 2017 4:11 pm

» Abstimmung zum Bilderwettbewerb im November 2017   
von Michaela Do Nov 16, 2017 6:28 am

» Südamerikafahrt 1930, Post nach Lakehurst
von schenz Do Nov 16, 2017 12:16 am

» Newspapers stamps. Yellow Mercury Wiem postmark and others
von kaiserschmidt Mi Nov 15, 2017 10:10 pm

» Info über Marke
von Angus3 Mi Nov 15, 2017 8:51 pm

» Automatenmarken aus Münzwertzeichendruckern
von wilma Mi Nov 15, 2017 7:59 pm

» Dichter
von Bios Mi Nov 15, 2017 4:41 pm

» Zeppelin-Zuleitungspost
von MaxPower Mi Nov 15, 2017 1:44 pm

» Neuausgaben 2017 - Deutschland
von Gerhard Di Nov 14, 2017 7:27 pm

» Briefmarken Platte England
von Frank1401 Di Nov 14, 2017 9:23 am

» Deutsches Reich April 1933 bis 1945
von Angus3 Mo Nov 13, 2017 9:53 pm

» Deutsche Lokalausgaben nach 1945
von Angus3 Mo Nov 13, 2017 9:04 pm

» Social Philately
von wilma Mo Nov 13, 2017 6:33 pm

» Die Friedl´schen Merkurfälschungen
von Andorra Mo Nov 13, 2017 10:06 am

» 90 Heller Marke Deutschösterreich
von Gerhard So Nov 12, 2017 9:38 pm

» Wert des Album
von Kontrollratjunkie So Nov 12, 2017 9:07 pm

» Wappenzeichnung - ANK 714-736 - Belege
von kaiserschmidt So Nov 12, 2017 8:46 pm

» Zeppelinpost aus USA
von kaiserschmidt So Nov 12, 2017 7:22 pm

» Stempel "Spätling"
von wilma So Nov 12, 2017 4:43 pm

» Sammlung Bedarfsbriefe Österreich ab 1945
von wilma So Nov 12, 2017 4:16 pm

» Sächsische Schwärzungen -Sowjetische Besatzungszone-
von Kontrollratjunkie Sa Nov 11, 2017 11:58 pm

» Alliierter Kontrollrat
von Kontrollratjunkie Sa Nov 11, 2017 11:05 pm

» Aggsbach - Dorf
von Gerhard Sa Nov 11, 2017 9:41 pm

» Bilderwettbewerb im November 2017
von gesi Sa Nov 11, 2017 11:56 am

» Schrift unleserlich - was steht da?
von wilma Do Nov 09, 2017 12:45 pm

» Blockfrankaturen
von wilma Mi Nov 08, 2017 9:03 pm

» Österreich 2. Währungsreform 10.12.1947 - Belege
von wilma Mi Nov 08, 2017 7:34 pm

» Donawitz
von gabi50 Mi Nov 08, 2017 6:36 pm

» Eggenberg
von gabi50 Mi Nov 08, 2017 6:25 pm

» Die Freimarkenausgabe 1858 Type I und II
von muesli Mi Nov 08, 2017 6:05 pm

» Orange Landschaft Österreich - Belege
von kaiserschmidt Mi Nov 08, 2017 10:43 am

» Landschaftsbilder ANK 738-766 - Belege
von wilma Di Nov 07, 2017 11:44 pm

» Deutsche Besetzungsausgaben im II. Weltkrieg
von kaiserschmidt Di Nov 07, 2017 9:50 pm

» Sondermarke - X. Weltfestspiele 1973 Berlin - Hauptstadt der DDR
von charlie50 Di Nov 07, 2017 7:23 pm

» Zusatzfrankatur Israel auf AUA-Erstflug Wien-Tel Aviv 1971
von Quasimodo Di Nov 07, 2017 12:41 pm

» Mischfrankatur Deutsch-Österreich/ Österreich 1922
von MaxPower Di Nov 07, 2017 10:15 am

» Zeppelin LZ 127 + Hindenburg
von MaxPower Di Nov 07, 2017 9:52 am

» Breitenau
von gabi50 Mo Nov 06, 2017 10:44 pm

» Die Büchersammlungen der Forumsmitglieder
von wilma Mo Nov 06, 2017 7:38 pm

» Lindner Vordruckalben
von Meinhard Mo Nov 06, 2017 5:29 pm

» Stempelfrage "bezahlt"
von kaiserschmidt Mo Nov 06, 2017 11:58 am

» Briefe / Poststücke österreichischer Banken
von gabi50 So Nov 05, 2017 9:45 pm

» Obstserie ANk 1253 - 1258
von Gerhard So Nov 05, 2017 6:34 pm

» Streifbänder des DÖAV
von Gerhard So Nov 05, 2017 6:08 pm

» Deutsche Privatpostmarken um 1900
von Meinhard So Nov 05, 2017 12:36 pm

» DR 274 U, die 5.000 Mark 1923 ungezähnt
von oldhainburg So Nov 05, 2017 11:11 am

» Serbia 2017 - new issues:
von Milco Sa Nov 04, 2017 12:18 pm

» Präsentation Sondermarke Adi Übleis
von Gerhard Fr Nov 03, 2017 9:17 pm

» Grinzing
von Gerhard Fr Nov 03, 2017 7:20 pm

» Bahnhofbriefkastenstempel
von kaiserschmidt Do Nov 02, 2017 2:31 pm

» Deutschfeistritz
von gabi50 Do Nov 02, 2017 2:20 pm

» Siegerbild im Oktober 2017 
von Michaela Do Nov 02, 2017 8:24 am

» Fische
von Markenfreund49 Mi Nov 01, 2017 6:22 pm

» Zeppelin - ungewöhnliche und seltene Destinationen
von schenz Mi Nov 01, 2017 4:39 pm

» Halloween
von Michaela Di Okt 31, 2017 7:44 am

» Österreich - Ergänzungsmarke
von wilma Mo Okt 30, 2017 9:21 pm

» Info zu Stempel aus Nordmähren
von frimos Mo Okt 30, 2017 7:53 pm

» Briefmarke Vatikan 1867 10 cent
von Gerhard Mo Okt 30, 2017 11:59 am

» Flugpostfaltbriefe (Aerogramme)
von kaiserschmidt Mo Okt 30, 2017 11:19 am

» Bayrisch-Salzburgisches Sammlertreffen 05.11.2017
von wilma So Okt 29, 2017 6:42 pm

» Bitte schön stempeln
von muesli So Okt 29, 2017 6:10 pm

» Frage: Aufdruck „Zeppelinpost“ auf "Posthorn-Wappen-Allegorie" 1919/1920“
von FDC-Helmuth So Okt 29, 2017 5:49 pm

» Portogebühren ins Ausland bei den 1850ern
von Berni17 So Okt 29, 2017 10:10 am

» Deutschlandsberg
von gabi50 Fr Okt 27, 2017 8:25 pm

» Unbekannte Marke
von gabi50 Fr Okt 27, 2017 8:14 pm

» Abstimmung für das Thema für den Bilderwettbewerb November 2017
von Michaela Mi Okt 25, 2017 7:28 pm

» Erledigt.
von s.kleinz Mi Okt 25, 2017 3:59 pm

» NEU: „Weihnachten 2017 – Maria mit Kind, Carlo Maratta“
von Gerhard Di Okt 24, 2017 10:42 pm

» Dachstein
von gabi50 Di Okt 24, 2017 5:43 pm

» Lochung NLS (Perfin)
von frimos Mo Okt 23, 2017 9:06 pm

» Unbekannte Stempel
von x9rf So Okt 22, 2017 11:57 pm

» Göttweig
von Gerhard So Okt 22, 2017 6:29 pm

» Cilli
von gabi50 So Okt 22, 2017 2:39 pm

» Verlust oder Diebstahl von Briefmarken
von muesli Sa Okt 21, 2017 6:58 pm


Austausch | 
 

 Vier Quadratzentimeter Design

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Michaela
Admin
avatar


BeitragThema: Vier Quadratzentimeter Design   Sa Jun 26, 2010 6:42 pm

In den Ferien haben Briefmarken wieder Saison. Innovation findet dabei auf technischer Ebene statt. Beim Design ist hingegen oft die Ehrfurcht vor einem Staatsdokument sichtbar.

Liebe Tante Greti! Hier in der Toskana ist es wunderschön. Das Wetter ist herrlich, das Meer glasklar und das Essen köstlich. Ich genieße das Leben und sende Dir liebe Grüße, Deine Anna.“ So oder ähnlich lesen sich wohl die meisten Urlaubsgrüße, die verstärkt ab Juli um die ganze Welt verschickt werden. Auf der Vorderseite sind meist idyllische Landschaften oder Sehenswürdigkeiten abgebildet, manchmal auch etwas „Lustiges“ – oder zumindest das, was die Sender dafür halten. Und neben dem Text – dessen Hauptinformation („Ich denke an Dich“) zwischen den Zeilen steht – findet sich eine bunte Marke. Kinder und Philatelisten lösen diese gerne über Wasserdampf ab, um sie anschließend ins Sammelalbum zu stecken. Je schöner und exotischer die Marke, desto beliebter ist sie. Das weiß auch die Österreichische Post, die bestimmt, welche Motive darauf abgebildet werden. Doch wer gestaltet sie? Und worauf legen diese Menschen Wert?

Kleine Größe. Renate Gruber hat ihre erste Briefmarke bereits 2003 gestaltet. „Die hängt noch immer in meinem Büro, da bin ich lange gesessen“, sagt die Grafikdesignerin. Anlass für die Marke „Turandot“ waren die Opernfestspiele in St. Margarethen. Generell vergibt die Post ihre Designaufträge meist passend zu anstehenden Veranstaltungen oder Jubiläen. Rund 60 neue Briefmarken gibt die Post pro Jahr heraus. „Als Grafikdesignerin ist man es gewohnt, ein bisschen Platz zu haben. Man kann sich meist austoben. Briefmarken sind aber nur ein paar Quadratzentimeter groß. Es ist eine echte Herausforderung, da alles unterzubringen“, sagt Gruber, die in Österreich wohl die einzige Grafikerin ist, die sich kontinuierlich mit Briefmarken befasst. Ihre männlichen Kollegen schätzt sie auf „rund eine Handvoll“.

Für Gruber macht aber nicht nur die kleine Größe die Arbeit an den Marken so spannend, sondern auch die Ehrfurcht. „Obwohl ich schon sicher 40 Briefmarken entworfen habe, empfinde ich jedesmal große Ehrfurcht. Es ist einfach etwas Besonderes. Es ist ein staatliches Dokument, das in die Welt geschickt wird. Da bemüht man sich besonders.“ Verstärkt wird dieser Eindruck durch die Langlebigkeit der Marke. Im Gegensatz zu werblichen Grafikaufträgen werden diese über Generationen weitergegeben.

Dieses ehrfurchtsvolle Gefühl kennt auch Adolf Tuma. Er ist vor 39 Jahren als junger, langhaariger Lehrling in die Österreichische Staatsdruckerei gekommen. Seit Kurzem darf er sich Professor nennen und ist so etwas wie der Haus-und-Hof-Briefmarken-Künstler in der Staatsdruckerei, die für den Druck verantwortlich ist. „Meine erste Briefmarke habe ich 1984 für Luxemburg gestaltet, 1990 die erste für die Österreichische Post, und ich bin noch immer sehr stolz, bei jeder einzelnen Marke“, sagt Tuma, der an die 250 Briefmarken gestaltet hat. Für ihn ist eine Briefmarke ein Kulturgut und „ein Kunstwerk, das sich jeder leisten kann“. Gearbeitet wird in siebenfacher Größe; so kann auch jedes kleinste Detail genau ausgearbeitet werden. Und genau muss man auch sein, denn die Philatelie-Kunden sehen genauer hin. Bei einer Sondermarke zum Nationalpark Donauauen erhielt er einen Anruf von einem französischen Briefmarken-Fan: Die darauf abgebildeten Enten passten nicht zur Jahreszeit.
Post mit Betonstaub. Die Philatelisten werden bei der Post durchaus ernst genommen. Rund 80 bis 100 Millionen Briefmarken werden pro Jahr verkauft. „Das bleibt konstant bzw. nimmt, wenn, dann nur leicht ab“, sagt Post-Mitarbeiter Stephan Fuchs. Rund 70.000 Philatelie-Kunden, ein Drittel davon stammt aus Deutschland, finden sich in der Kartei. Und diese sind für die Post besonders interessant, immerhin sind sie nicht nur treue Kunden, sondern kaufen die Marken, ohne dafür eine Leistung (die Zustellung) einzufordern. Mancher munkelt, dass sich das auch in der Gestaltung bemerkbar macht. Während es im technischen Bereich häufig Innovationen gibt – vom Betonstaub auf der Sondermarke „50 Jahre Haus des Meeres“ über die runde Panda-Marke aus dem Tiergarten Schönbrunn bis zu kleinen Kristallen auf der „Swarovski“-Sondermarke – ist die Optik meist ähnlich. Moderne Grafiken finden sich eher selten. Herr Tuma möchte das Klischee der verstaubten Briefmarkensammler aber nicht gelten lassen. „Die sind sehr offen für Neues. Die Reihe mit moderner Kunst aus Österreich ist sehr begehrt, vor allem die Hundertwasser-Marken.“ Herbert Götz, Vorstandsdirektor der Österreichischen Post und für Philatelie zuständig, hebt die Zusammenarbeit mit der Hochschule für angewandte Kunst im Jahr 2005 hervor. Die Schüler haben dabei eine Briefmarke von Adolf Tuma, die eine verschneite Salzburger Berghütte zeigt, mit einem Zitat von Helmut Qualtinger („Österreich ist ein Labyrinth, in dem sich jeder auskennt“) überdruckt.

Für Sondermarken gibt es immer wieder Zusammenarbeiten mit externen Künstlern. So hat die Post beispielsweise für das Jubiläum „100 Jahre Urania Wien“ beim österreichischen Künstler Herbert Sedmik angefragt. „Das Bild habe ich bereit 1995 gemalt. Natürlich hat es mich gefreut, dass ich dadurch so viel öffentliche Aufmerksamkeit bekommen habe. Als Honorar habe ich 150 Briefmarken erhalten“; versprochen, sagt er, waren allerdings mehr.

Das heimische Designduo dasuno hat sich ebenfalls mit dem Thema auseinandergesetzt. Im Rahmen eines Artikels der „Presse am Sonntag“ haben die Grafikerinnen die Marke „Mehlspeisland Österreich“ entworfen, die Bambi in Form des süßen Klassikers Rehrücken zeigt. „Wir haben sie beim Designwettbewerb Josef Binder Award eingereicht, allerdings nur eine lobende Erwähnung erhalten. Vielleicht versuchen wir es noch bei der Post“, sagt Grafikerin Susanne Safer.


E-Postkarte und Sammlerstücke. Und wie sieht die Zukunft der Briefmarken und Postkarten aus? Immerhin mehrt sich die handschriftliche Korrespondenz nicht gerade. Rund eine Million Postkarten verschickt die heimische Post pro Jahr, den Großteil davon für Wettbewerbe. „Der Korrespondenz-Karten-Absatz gehen zurück“, heißt es aus der Post. Das will man mit einem neuen Produkt ändern. Bei der E-Postkarte können Bild und Text per Handy an die Post geschickt werden. Diese druckt die private Postkarte in Österreich und stellt sie zu. Eine Briefmarke wird dabei hinfällig. Dennoch dürfte das kleine Kunstwerk nicht aussterben. Herbert Götz meint dazu: „Zuallererst ist die Briefmarke mit ihrer rund 125-jährigen Geschichte ein Kulturgut, das wir hegen und pflegen, aber auch für die moderne Zeit adaptieren.“


("Die Presse", Print-Ausgabe, 27.06.2010)

_________________
Liebe Sammlergrüsse
Eure Michaela
Nach oben Nach unten
 

Vier Quadratzentimeter Design

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Briefmarken - Forum  :: Briefmarken Allgemein :: News/Schlagzeilen-
Tauschen oder Kaufen