Briefmarken - Forum
Herzlich Willkommen im Briefmarken Forum Österreich!
Um alle Beiträge sehen und lesen zu können, muss man angemeldet sein. Ein Anmeldung ist kostenlos und unverbindlich.
*******************************************************
Welcome to the Forum Stamps Austria!
To see and read all the posts, you have to be registered. A registration is free and without obligation.

---->ANMELDUNG






Briefmarken - Forum
 
StartseitePortalFAQSuchenAnmeldenLogin
Neueste Themen
» NEU: Sondermarke EU Ratspräsidentschaft
von Gerhard Gestern um 9:18 pm

» Briefmarken-Kalender 2018
von Gerhard Gestern um 7:28 pm

» Zeitungsmarken Böhmen & Mähren
von jklang Gestern um 5:24 pm

» Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege
von nadelfee Gestern um 12:44 pm

» NEU: Sondermarke 100. Todestag Peter Rosegger
von Gerhard Do Mai 24, 2018 8:18 pm

» DIE ZEITUNGSMARKEN AUSGABE 1851
von Markenfreund49 Do Mai 24, 2018 7:04 pm

» Österreichische Zensuren nach 45
von gabi50 Mi Mai 23, 2018 10:31 pm

» NEU: Sondermarke Thayataler Tracht
von Gerhard Mi Mai 23, 2018 7:13 pm

» Leuchttürme
von klaber Mi Mai 23, 2018 5:27 pm

» Privatganzsachen 1.Republik
von kaiserschmidt Mi Mai 23, 2018 2:27 pm

» Sammlerpost
von kaiserschmidt Mi Mai 23, 2018 11:27 am

» Bitte um Hilfe, Fiskalische Stempelmarke auf einer Ganzsache
von gabi50 Di Mai 22, 2018 9:58 pm

» 125 Jahre Stanserhornbahn
von muesli Di Mai 22, 2018 8:47 pm

» Deutsche Privatpostmarken um 1900
von Meinhard Di Mai 22, 2018 8:15 pm

» Irdning
von gabi50 Di Mai 22, 2018 4:39 pm

» Inflation in Österreich - Belege - 1918 bis 1925
von kaiserschmidt Di Mai 22, 2018 11:50 am

» Änderung bei Briefzustellung ab Sommer 2018
von wilma Mo Mai 21, 2018 7:54 pm

» Kriegsgefangenenpost II. Weltkrieg (Österreich)
von wilma Mo Mai 21, 2018 7:14 pm

» Sagen und Legenden
von wilma Mo Mai 21, 2018 6:26 pm

» Mecklenburg - Vorpommern (OPD Schwerin) -Sowjetische Besatzungszone
von Kontrollratjunkie So Mai 20, 2018 9:25 pm

» Ostsachsen (OPD Dresden) -Sowjetische Besatzungszone-
von Kontrollratjunkie Sa Mai 19, 2018 11:50 pm

» Sonstige Feldpost Österreich
von kaiserschmidt Sa Mai 19, 2018 7:18 pm

» Freimarkenstempler
von kaiserschmidt Sa Mai 19, 2018 4:24 pm

» Werbeumschläge und -karten aus Österreich
von gabi50 Fr Mai 18, 2018 9:16 pm

» Ingering
von gabi50 Fr Mai 18, 2018 8:27 pm

» Sondermarke 800 Jahre Diözese Graz-Seckau
von Gerhard Fr Mai 18, 2018 6:44 pm

» Bauwerke und Baudenkmäler "Bautenserie"
von gabi50 Fr Mai 18, 2018 5:02 pm

» Steuerpostanweisung - Frage
von gabi50 Fr Mai 18, 2018 3:57 pm

» Österreich 1925 - 1938
von kaiserschmidt Fr Mai 18, 2018 2:53 pm

» Flugpost nach Österreich
von kaiserschmidt Fr Mai 18, 2018 2:36 pm

» Fragen zu Freimarken und Flugpostmarken
von kaiserschmidt Fr Mai 18, 2018 9:05 am

» Abstimmung für den Bilderwettbewerb im Mai 2018
von Michaela Do Mai 17, 2018 7:50 am

» Österreich beschimpft EU?
von Markenfreund49 Do Mai 17, 2018 6:59 am

» Freimarken-Ausgabe 1867 : Kopfbildnis Kaiser Franz Joseph I
von muesli Di Mai 15, 2018 11:43 pm

» Postablagestempel
von Gerhard Di Mai 15, 2018 11:26 pm

» Sammlung Bedarfsbriefe Österreich ab 1945
von kaiserschmidt Di Mai 15, 2018 11:12 am

» Abarten, Verzähnungen und mehr......
von Angus3 Di Mai 15, 2018 10:28 am

» Ilz Oststeiermark
von gabi50 Mo Mai 14, 2018 7:21 pm

» Zensuren im Deutschen Reich bis 1945
von kaiserschmidt Mo Mai 14, 2018 10:34 am

» Zeppelinpost aus Brasilien
von kaiserschmidt So Mai 13, 2018 6:30 pm

» Erster Trans-Pazifik Flug mit Passagiere
von muesli Sa Mai 12, 2018 11:25 pm

» NEU: Sondermarke mit Zuschlag „Tag der Briefmarke 2018“
von nurso Sa Mai 12, 2018 8:18 pm

» Frage zu "Päckchen M"
von Gerhard Fr Mai 11, 2018 8:55 pm

» Thüringen (OPD Erfurt) -Sowjetische Besatzungszone-
von Kontrollratjunkie Fr Mai 11, 2018 8:15 pm

» Deutsche Besetzungsausgaben im II. Weltkrieg
von nadelfee Fr Mai 11, 2018 5:21 pm

» Bilderwettbewerb im Mai 2018
von Polarfahrtsucher Fr Mai 11, 2018 3:57 pm

» Info-Mail - Mut zum Altpapiersammeln
von wilma Do Mai 10, 2018 8:07 pm

» Häuserl im Walde
von gabi50 Do Mai 10, 2018 6:03 pm

» Briefe der DDR
von kaiserschmidt Mi Mai 09, 2018 2:10 pm

» Österreichisches Post- und Telegraphenmuseum Eisenerz
von Gerhard Di Mai 08, 2018 11:24 pm

» Hohentauern
von gabi50 Mo Mai 07, 2018 4:19 pm

» Österreich - Ergänzungsmarke
von wilma So Mai 06, 2018 6:45 pm

» Wer kennt diesen Stempel?
von kaiserschmidt So Mai 06, 2018 3:25 pm

» Liechtenstein
von kaiserschmidt So Mai 06, 2018 2:58 pm

» Belege mit Vignetten
von kaiserschmidt So Mai 06, 2018 11:20 am

» Briefe oder Karten von/an berühmte oder bekannte Personen
von kaiserschmidt So Mai 06, 2018 11:00 am

» SABENA
von kaiserschmidt So Mai 06, 2018 10:47 am

» Taxermäßigung im Grenzverkehr/Rayon Limitrophe = Grenzrayon
von dicampi Sa Mai 05, 2018 10:38 am

» Siegerbild im April 2018
von Ausstellungsleiter Sa Mai 05, 2018 12:38 am

» Österreich - Bosnien-Herzegowina
von gabi50 Fr Mai 04, 2018 8:23 pm

» Heiligenkreuz
von gabi50 Fr Mai 04, 2018 5:14 pm

» Leporellokarten
von kaiserschmidt Fr Mai 04, 2018 2:47 pm

» Orange Landschaft Österreich - Belege
von wilma Do Mai 03, 2018 6:25 pm

» PVC-Folien schädlich für ihre Sammlung?!?!
von Markenfreund49 Do Mai 03, 2018 6:03 pm

» Dinosaurier
von Markenfreund49 Mi Mai 02, 2018 8:22 pm

» Neuausgaben 2018 Deutschland
von Gerhard Mi Mai 02, 2018 7:32 pm

» Welser Münzbörse mit Philatelie/Ansichtskarten 05.05.2018
von wilma Di Mai 01, 2018 7:14 pm

» Verwendung von Portomarken in Österreich
von kaiserschmidt Di Mai 01, 2018 6:39 pm

» Abstimmung für das Thema für den Bilderwettbewerb Mai 2018
von Michaela Mo Apr 30, 2018 9:45 am

» Hinterbärenbad
von gabi50 So Apr 29, 2018 7:52 pm

» Leuchttürme
von gesi So Apr 29, 2018 7:36 pm

» UNO - Briefmarken?
von wilma So Apr 29, 2018 6:57 pm

» Horn NÖ
von gabi50 Sa Apr 28, 2018 9:20 pm

» Die erste Österreichische Ausgabe 1850
von Gerhard Sa Apr 28, 2018 7:48 pm

» SUCHE echte Tauschpartner Reich 1933-1945 in Salzburg / Umgebung
von Hans88 Sa Apr 28, 2018 7:37 pm

» Landschaftsbilder ANK 738-766 - Belege
von wilma Do Apr 26, 2018 7:01 pm

» Bitte um Hilfe Korrespondenzkarte
von gabi50 Do Apr 26, 2018 12:28 pm

» Österreich-Ungarn - Fragen zu Stempeln
von Cantus Do Apr 26, 2018 7:39 am

» Hall in Tirol
von gabi50 Mi Apr 25, 2018 10:51 pm

» Provinz Sachsen -Sowjetische Besatzungszone
von Kontrollratjunkie Mi Apr 25, 2018 8:58 pm

» Amtliche FDC der Berliner Magistratsverwaltung
von Kontrollratjunkie Mi Apr 25, 2018 8:47 pm

» Preisrätsel
von kaiserschmidt Mi Apr 25, 2018 3:48 pm

» Ortswerbestempel - Deutschland nach 1945 (Handstempel)
von Angus3 Mi Apr 25, 2018 11:43 am

» Trachtenserien ANK 887 - 923 und 1052 - 1072 Belege
von gabi50 Di Apr 24, 2018 10:12 pm

» Österr. 1922-1938 suche Kaufgelegenheit
von fodof Di Apr 24, 2018 11:24 am

» Schönes Österreich
von wilma So Apr 22, 2018 10:21 pm

» Wappenzeichnung - ANK 714-736 - Belege
von wilma So Apr 22, 2018 9:31 pm

» Südamerikafahrt 1930, Post nach Pernambuco
von balf_de So Apr 22, 2018 12:08 pm

» Hrastnigg
von gabi50 Fr Apr 20, 2018 8:52 pm

» Automatenmarken aus Münzwertzeichendruckern
von wilma Do Apr 19, 2018 7:18 pm

» Brücken auf Briefmarken
von klaber Do Apr 19, 2018 6:08 pm

» Bitte um Hilfe Aufgabs - Recepisse
von gabi50 Do Apr 19, 2018 3:12 pm

» Bitte um HILFE bei Identifizierung einer Marke!
von myrtlealexander Do Apr 19, 2018 2:42 pm

» NEU: Sondermarke „Sport und Wasser - Segeln"
von Gerhard Di Apr 17, 2018 7:30 pm

» NEU: Sondermarke „Sport und Wasser - Kitesurfen"
von Gerhard Di Apr 17, 2018 7:25 pm

» NEU: Sondermarke "Sport und Wasser - Wasserski"
von Gerhard Di Apr 17, 2018 7:21 pm

» Abstimmung für den Bilderwettbewerb im April 2018
von Michaela Di Apr 17, 2018 7:56 am

» Zeppelinbrief
von gabi50 Mo Apr 16, 2018 8:14 pm

» Schmetterlinge und Libellen - Kleine bunte fliegende Juwele
von klaber So Apr 15, 2018 7:31 pm


Teilen | 
 

 „Die Rendite ist äußerst bescheiden“

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Michaela
Admin
avatar


BeitragThema: „Die Rendite ist äußerst bescheiden“   Fr Jul 02, 2010 4:48 pm

Die „Briefmarkenfreunde Zülpich“ präsentierten ihre Sammlungen. 22 Aussteller zeigten bei der „Phila Tolbiac 2010“ ihre kleinen Wertpapiere. Auch alte Postkarten gab es zu bewundern.


Neben umfangreichen Briefmarken-Sammlungen konnten die Gäste bei der „Phila Tolbiac“ auch alte Postkarten bewundern. (Bild: Feibig)

Zülpich - Am letzten Sonntag ging es im Franken-Gymnasium wieder einmal um die kleinsten „Wertpapiere“ der Welt, die allerdings niemals in einem Börsenbericht erwähnt werden. Die Rede ist von den Postwertzeichen, mit denen die „Briefmarkenfreunde Zülpich“ ihre Freude haben. Allerdings treibt die Sammler weniger die Wertsteigerung an, als vielmehr die Leidenschaft, eine möglichst komplette Sammlung im Besitz zu haben.

Bei der an den Vorsitzenden der Briefmarkenfreunde, Edmund Thielens, gerichteten Frage, ob Briefmarken in Krisenzeiten denn eine gute Geldanlage seien, winkte dieser ab: „Die Rendite - sofern es überhaupt eine gibt - ist äußerst bescheiden. Wenn man bei einer Marke zehn Prozent des Katalogwertes erzielt, kann man schon zufrieden sein.“ Wie der Vorsitzende weiter erläuterte, sind für die Sammler andere Dinge von Belang: „Uns erfreut mehr die lehrreiche Darstellung von Kultur, großartigen Bauten, herausragenden Persönlichkeiten und außergewöhnlichen Ereignissen.“

Natürlich begeistert es die Sammler, wenn ihnen zufällig einmal ein außergewöhnliches und damit zumeist ziemlich kostbares Einzelexemplar in die Hände fällt. Wie zum Beispiel die deutsche Briefmarke, die das Konterfei der berühmten amerikanischen Schauspielerin Audrey Hepburn ziert.

Nachdem die Familie des verstorbenen Hollywood-Stars Einspruch gegen die Veröffentlichung eingelegt hatte, wurden die bereits fertig gedruckten Zehner-Bögen eingestampft. Zum Glück der Sammler verschwand ein Bogen, dessen Marken später allesamt benutzt wurden und die heute ab und zu bei großen Auktionen auftauchen. Jüngst wurde eines dieser Exemplare für 135 000 Euro von einem Sammler ersteigert.

Bei der „Phila Tolbiac 2010“, bei der 22 Aussteller Sammlungen zu den unterschiedlichsten Themen präsentierten, konnte der Beobachter allerdings einen weiteren, ganz anderen Spaßfaktor der Sammler ausmachen. Wie Thielens dazu erklärte: „Wir sitzen ja nicht nur zusammen und tauschen schweigend unsere Marken. Es geht vor allem auch um die tollen Geschichten, die sich oftmals um die Briefmarken ranken.“

Wie der große Besucherandrang im Franken-Gymnasium erkennen ließ, üben diese kleinen, präzise bedruckten Marken auf viele Menschen immer noch eine besondere Faszination aus. Auch in diesem Jahr hatten die Zülpicher Briefmarkenfreunde wieder einen eigenen Sonderstempel mit dem Motiv „175 Jahre Eisenbahn in Deutschland“ anfertigen lassen. Die Deutsche Post war sogar mit einem kleinen Verkaufsstand vor Ort.

Einen weiteren Blickfang boten die zahlreichen Postkarten, von denen etliche aus der Zeit des Ersten Weltkrieges stammten. Auch die Münzsammler kamen in Zülpich auf ihre Kosten. Nicht mehr gefragt sind dagegen die Telefonkarten, die vor Jahren noch mit großer Leidenschaft gehortet wurden. Die hohen Stückzahlen, mit denen damals auf die gestiegene Nachfrage reagiert wurde, haben den Markt für diese Sammlerobjekte mittlerweile völlig einbrechen lassen.
Quelle

_________________
Liebe Sammlergrüsse
Eure Michaela
Nach oben Nach unten
aham
Mitglied
Mitglied



BeitragThema: Re: „Die Rendite ist äußerst bescheiden“   Sa Jul 03, 2010 2:41 pm

Das Wort Rendite kann ich schon nicht mehr hören , es ist eine Geißel der Zeit- und schon gar nicht im Zusammenhang mit Briefmarken!

Aufbauend auf dem Wissen einer der größten privaten Philatelie-Bibliotheken der DDR, welche mein Vater sein eigen nennen durfte, begann dieser im Jahr nach dem Mauerbau (1962) mit einer Sammlung der verschiedensten Entwertungen der preußischen Post, überwiegend auf billigeren Marken - und vergrub sich mangels persönlicher Freizügigkeit regelrecht in dieses Projekt. Unsere Famiiensammlung bot hier schon einen hervorragenden Grundstock. !970 ergab es sich nun, daß er auch zur Abgabe dieser Sammlung gezwungen wurde - lediglich ein paar Alben mit Dubletten aus diesem Sammelgebiet verblieben ihm.

Voriges Jahr mußte ich eine erheblich kleinere Bleibe anmieten, um angesichts der allgegenwärtigen Abzockerei finanziell nicht unterzugehen. Aus Platzgründen - und weil ich natürlich ganz andere Prioritäten habe - bot ich diese Alben verschiedenen Händlern an. Aus alten Rechnungen ist mir bekannt, daß mein Vater damals zur Ergänzung seines Bestandes Material für ein bis zwei drittel Lipsia-Wert bezog, je nach Seltenheit der Entwertung. Als "Angebot" erhielt ich hingegen gerade mal ein Prozent des Markenwertes - ohne jede Berücksichtigung von Stempelbesonderheiten!!!

Die ABSOLUTE Höhe war ein Händler, der laut seinem Angebot für EINEN der von mir angebotenen Stempel mehr verlangte, als er mir für die ganze Sammlung bot - für mehr als 600 Marken incl. etlicher Briefstücke! Da habe ich die Alben lieber einem Nachbarsjungen geschenkt, der sich für Briefmarken interessiert, als sie solcherley "Geschäfte"machern zu überlassen!

Bezogen auf den Katalogpreis der Stempel lagen SÄMTLICHE Angebote im Promille-Bereich! Im Verhältnis zur damaligen Beschaffung gibt es überhaupt keine Rendite, sondern lediglich eine defacto vollständige ENTWERTUNG. Das paßt ja dann wieder zum Sammelgebiet "Entwertungen"!

Ich weiß nicht, wie hier von "zehn Prozent des Katalogwertes" gesprochen werden kann, die angeblich erzielt werden können???

aham
Nach oben Nach unten
Cantus
Mitglied in Silber
avatar


BeitragThema: Re: „Die Rendite ist äußerst bescheiden“   Sa Jul 03, 2010 4:59 pm

Hallo aham,
es kommt immer darauf an, was man hat, welche Qualität es besitzt und wem man es anbietet. Wenn du als möglichen Käufer nur den Händler um die Ecke ansteuerst, wirst du vermutlich kaum Rendite erwarten können, denn der sitzt erst einmal, vielleicht sogar auf Jahre, auf der angekauften Sammlung. Das, was er dir gezahlt hat, ist damit vermutlich totes Kapital. Auch ein Verkauf über das immer wieder genannte Ebay bringt vermutlich kaum Gewinn, denn dort wollen die Käuifer Schnäppchen machen. Was bleibt also?

Wenn du eine größere und saubere Sammlung hast, nimmst du am besten Kontakt zu einem oder mehreren der niedergelsassenen Auktionshäuser auf, z.B. hier:

http://www.rund-um-briefmarken.de/briefmarkenauktion/deutsche_briefmarkenauktionen_termine.html

Einzelmarken oder kleinere Posten verkauft man am besten über Tauschkontakte, über einen Sammlerverein oder über Rundsendungen. Bei allem aber musst du Geduld haben, denn solche Verkäufe können sich mitunter über viele Monate hinziehen. Das macht aber nichts, denn wir sind schließlich Sammler und nicht Briefmarkenhändler.

Viele Grüße
Cantus
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: „Die Rendite ist äußerst bescheiden“   

Nach oben Nach unten
 

„Die Rendite ist äußerst bescheiden“

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Briefmarken - Forum  :: Briefmarken Allgemein :: News/Schlagzeilen-
Tauschen oder Kaufen