Briefmarken - Forum
Herzlich Willkommen im Briefmarken Forum Österreich!
Um alle Beiträge sehen und lesen zu können, muss man angemeldet sein. Ein Anmeldung ist kostenlos und unverbindlich.
*******************************************************
Welcome to the Forum Stamps Austria!
To see and read all the posts, you have to be registered. A registration is free and without obligation.

---->ANMELDUNG






Briefmarken - Forum
 
StartseitePortalFAQSuchenAnmeldenLogin
Neueste Themen
» Seltsame Zähnung
von x9rf Gestern um 11:37 pm

» Briefmarken-Kalender 2018
von Gerhard Gestern um 7:49 pm

» Ostsachsen (OPD Dresden) -Sowjetische Besatzungszone-
von Angus3 Gestern um 3:37 pm

» Zeppelinpost aus Brasilien
von balf_de Di Jun 19, 2018 10:33 pm

» Zu verschenken
von wilma Di Jun 19, 2018 8:57 pm

» Landschaftsbilder ANK 738-766 - Belege
von wilma Di Jun 19, 2018 7:46 pm

» Österreichische Zensuren nach 45
von wilma Di Jun 19, 2018 7:13 pm

» Deutsch Österreich 1 Krone Blau 18000 Euro
von Gerhard Di Jun 19, 2018 1:12 pm

» Heilpflanzen
von klaber Di Jun 19, 2018 12:08 pm

» Provinz Sachsen -Sowjetische Besatzungszone
von Kontrollratjunkie Mo Jun 18, 2018 8:27 pm

» Orange Landschaft Österreich - Belege
von wilma So Jun 17, 2018 8:17 pm

» Abstimmung für den Bilderwettbewerb im Juni 2018
von Michaela Sa Jun 16, 2018 6:47 am

» ? zu Doppelpostkarten
von wilma Fr Jun 15, 2018 8:28 pm

» Inflation in Österreich - Belege - 1918 bis 1925
von kaiserschmidt Fr Jun 15, 2018 11:22 am

» Flugpost nach Österreich
von kaiserschmidt Fr Jun 15, 2018 8:31 am

» Portobelege aus Österreich
von gabi50 Do Jun 14, 2018 9:26 pm

» Kaindorf
von gabi50 Do Jun 14, 2018 8:38 pm

» Dauermarkenserie Kunsthäuser ab Mai 2011
von wilma Mi Jun 13, 2018 9:17 pm

» Westsachsen (OPD Leipzig) -Sowjetische Besatzungszone-
von Angus3 Mi Jun 13, 2018 4:01 pm

» Bilderwettbewerb im Juni 2018
von gabi50 Mi Jun 13, 2018 3:56 pm

» Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege
von kaiserschmidt Mi Jun 13, 2018 10:39 am

» Österreich 1925 - 1938
von kaiserschmidt Mi Jun 13, 2018 10:30 am

» Trachtenserie
von Gerhard Di Jun 12, 2018 11:09 pm

» Judendorf Strassengel
von gabi50 Di Jun 12, 2018 4:14 pm

» Sammlung Bedarfsbriefe Österreich ab 1945
von kaiserschmidt Di Jun 12, 2018 10:37 am

» Taxermäßigung im Grenzverkehr/Rayon Limitrophe = Grenzrayon
von kaiserschmidt Di Jun 12, 2018 10:28 am

» Bauwerke und Baudenkmäler "Bautenserie"
von wilma Mo Jun 11, 2018 8:12 pm

» Trachtenserien ANK 887 - 923 und 1052 - 1072 Belege
von wilma Mo Jun 11, 2018 7:09 pm

» Notmaßnahmen und Provisorien bei Postkarten 1945-1948
von wilma Mo Jun 11, 2018 6:34 pm

» Judenburg
von gabi50 So Jun 10, 2018 3:48 pm

» Österreich - Bosnien-Herzegowina
von gabi50 Do Jun 07, 2018 9:59 pm

» Bitte um Hilfe, Fiskalische Stempelmarke auf einer Ganzsache
von gabi50 Do Jun 07, 2018 4:28 pm

» Johnsbach
von gabi50 Di Jun 05, 2018 4:20 pm

» Die Portomarken der ERSTEN REPUBLIK
von kaiserschmidt Di Jun 05, 2018 9:28 am

» DIE ZEITUNGSMARKEN AUSGABE 1851
von Meinhard Mo Jun 04, 2018 6:55 pm

» Ältere Briefmarkensammlung
von A.S47 Mo Jun 04, 2018 5:54 pm

» Satzbriefe
von gabi50 Mo Jun 04, 2018 2:54 pm

» Lombardei-Venetien, Ausgaben 1863 und 1864
von muesli So Jun 03, 2018 11:56 pm

» Jagerberg
von gabi50 So Jun 03, 2018 3:38 pm

» Lombardei - Venetien 1850 - 1858
von muesli Sa Jun 02, 2018 9:04 pm

» Deutsche Lokalausgaben nach 1945
von Angus3 Fr Jun 01, 2018 8:46 pm

» Siegerbild im Mai 2018
von Michaela Fr Jun 01, 2018 6:10 pm

» 1. Ausgabe 1850/54 - Die 9 Kreuzer Type I
von Berni17 Fr Jun 01, 2018 8:38 am

» Type III (MP) - 10 Centesimi
von Berni17 Fr Jun 01, 2018 8:08 am

» Die erste Österreichische Ausgabe 1850
von Berni17 Do Mai 31, 2018 6:27 pm

» Mecklenburg - Vorpommern (OPD Schwerin) -Sowjetische Besatzungszone
von Angus3 Do Mai 31, 2018 4:21 pm

» Thüringen (OPD Erfurt) -Sowjetische Besatzungszone-
von Kontrollratjunkie Do Mai 31, 2018 12:35 am

» Kriegsgefangenenpost II. Weltkrieg (Österreich)
von MaxPower Mi Mai 30, 2018 7:28 pm

» Damenbriefe
von gabi50 Mi Mai 30, 2018 4:41 pm

» Sammlerpost
von gabi50 Mi Mai 30, 2018 4:24 pm

» Innsbruck
von gabi50 Mi Mai 30, 2018 4:08 pm

» Private Briefumschläge Monarchie
von kaiserschmidt Mi Mai 30, 2018 10:03 am

» Werbeumschläge und -karten aus Österreich
von kaiserschmidt Di Mai 29, 2018 10:27 pm

» Automatenmarken aus Münzwertzeichendruckern
von wilma Di Mai 29, 2018 8:23 pm

» Bedarfspost Ganzsachen Österreich 1925-1938
von kaiserschmidt Di Mai 29, 2018 1:46 pm

» Hotelbriefe
von kaiserschmidt Mo Mai 28, 2018 10:11 pm

» Neuausgaben 2018 Deutschland
von Gerhard Mo Mai 28, 2018 6:39 pm

» Kakteen
von klaber Mo Mai 28, 2018 6:25 pm

» Igls.
von gabi50 Mo Mai 28, 2018 3:10 pm

» Die Freimarkenausgabe 1863/1864
von Berni17 Mo Mai 28, 2018 5:49 am

» Sächsische Schwärzungen -Sowjetische Besatzungszone-
von Kontrollratjunkie So Mai 27, 2018 8:47 pm

» Dispenser Rollenmarke
von wilma Sa Mai 26, 2018 5:24 pm

» Ischl
von gabi50 Sa Mai 26, 2018 3:25 pm

» NEU: Sondermarke EU Ratspräsidentschaft
von Gerhard Fr Mai 25, 2018 9:18 pm

» Zeitungsmarken Böhmen & Mähren
von jklang Fr Mai 25, 2018 5:24 pm

» NEU: Sondermarke 100. Todestag Peter Rosegger
von Gerhard Do Mai 24, 2018 8:18 pm

» NEU: Sondermarke Thayataler Tracht
von Gerhard Mi Mai 23, 2018 7:13 pm

» Leuchttürme
von klaber Mi Mai 23, 2018 5:27 pm

» Privatganzsachen 1.Republik
von kaiserschmidt Mi Mai 23, 2018 2:27 pm

» 125 Jahre Stanserhornbahn
von muesli Di Mai 22, 2018 8:47 pm

» Deutsche Privatpostmarken um 1900
von Meinhard Di Mai 22, 2018 8:15 pm

» Irdning
von gabi50 Di Mai 22, 2018 4:39 pm

» Änderung bei Briefzustellung ab Sommer 2018
von wilma Mo Mai 21, 2018 7:54 pm

» Sagen und Legenden
von wilma Mo Mai 21, 2018 6:26 pm

» Sonstige Feldpost Österreich
von kaiserschmidt Sa Mai 19, 2018 7:18 pm

» Freimarkenstempler
von kaiserschmidt Sa Mai 19, 2018 4:24 pm

» Ingering
von gabi50 Fr Mai 18, 2018 8:27 pm

» Sondermarke 800 Jahre Diözese Graz-Seckau
von Gerhard Fr Mai 18, 2018 6:44 pm

» Steuerpostanweisung - Frage
von gabi50 Fr Mai 18, 2018 3:57 pm

» Fragen zu Freimarken und Flugpostmarken
von kaiserschmidt Fr Mai 18, 2018 9:05 am

» Abstimmung für den Bilderwettbewerb im Mai 2018
von Michaela Do Mai 17, 2018 7:50 am

» Österreich beschimpft EU?
von Markenfreund49 Do Mai 17, 2018 6:59 am

» Freimarken-Ausgabe 1867 : Kopfbildnis Kaiser Franz Joseph I
von muesli Di Mai 15, 2018 11:43 pm

» Postablagestempel
von Gerhard Di Mai 15, 2018 11:26 pm

» Abarten, Verzähnungen und mehr......
von Angus3 Di Mai 15, 2018 10:28 am

» Ilz Oststeiermark
von gabi50 Mo Mai 14, 2018 7:21 pm

» Zensuren im Deutschen Reich bis 1945
von kaiserschmidt Mo Mai 14, 2018 10:34 am

» Erster Trans-Pazifik Flug mit Passagiere
von muesli Sa Mai 12, 2018 11:25 pm

» NEU: Sondermarke mit Zuschlag „Tag der Briefmarke 2018“
von nurso Sa Mai 12, 2018 8:18 pm

» Frage zu "Päckchen M"
von Gerhard Fr Mai 11, 2018 8:55 pm

» Deutsche Besetzungsausgaben im II. Weltkrieg
von nadelfee Fr Mai 11, 2018 5:21 pm

» Bilderwettbewerb im Mai 2018
von Polarfahrtsucher Fr Mai 11, 2018 3:57 pm

» Info-Mail - Mut zum Altpapiersammeln
von wilma Do Mai 10, 2018 8:07 pm

» Häuserl im Walde
von gabi50 Do Mai 10, 2018 6:03 pm

» Briefe der DDR
von kaiserschmidt Mi Mai 09, 2018 2:10 pm

» Österreichisches Post- und Telegraphenmuseum Eisenerz
von Gerhard Di Mai 08, 2018 11:24 pm

» Hohentauern
von gabi50 Mo Mai 07, 2018 4:19 pm

» Österreich - Ergänzungsmarke
von wilma So Mai 06, 2018 6:45 pm

» Wer kennt diesen Stempel?
von kaiserschmidt So Mai 06, 2018 3:25 pm


Teilen | 
 

 Briefe aus der Vormarkenzeit aus - nach und über Salzburg

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
VorphilaBayern
Mitglied
Mitglied
avatar


BeitragThema: Briefe aus der Vormarkenzeit aus - nach und über Salzburg   Fr Dez 24, 2010 3:46 pm

Liebe Sammlerfreunde,

als Salzburgfan möchte ich folgenden Brief vorstellen:
Teilfrankobrief von Amsterdam (Niederlande) nach Schellenberg
(Bayern) über Salzburg und Hallein (Österreich) vom 11. Februar
1830. Nach dem Postvertrag Niederlande - Preußen von 1817
waren Briefe nach Österreich bis Coblenz (Preußen) zu frankieren.
Von Amsterdam bis nach Coblenz waren 45 Cent zu bezahlen.
(Siegelseite angeschrieben). Dazu wurde in Amsterdam der
Stempel "Franco Coblentz" abgeschlagen. Von den 45 Cent erhielt
Preußen für seinen Transit 4 Silbergroschen. (Siegelseite vermerkt
in rot). Bayern vergütete an Preußen für die Beförderung von Coblenz
bis Aschaffenburg 6 Kreuzer (1 ¾ Sgr. , diese wurden angeschrieben -
über den Nachnahmen) . Von dort gelangte der Brief über Salzburg
nach Hallein. Von dort mit dem Berchtesgadener Boten ins 4 km
entfernte Schellenberg. Unter den "20" sind "12" Kr.C.M.
angeschrieben. Dies waren umgerechnet 15 Kr.rhein. Von Salzburg
bis Hallein, bzw. für den Berchtesgadener Boten fielen gesamt 5 Kr.rh.
an, die dann beim Empfänger im bayrischen Schellenberg kassiert
wurden (20 Kr.rhein.). Die Bestellung der Schellenberger
und Berchtesgadener Briefe erfolgte mindestens bis 1831 über
Salzburg und Hallein durch einen Boten.

Beste Grüße von VorphilaBayern

Nach oben Nach unten
bayern klassisch
Mitglied
Mitglied
avatar


BeitragThema: Re: Briefe aus der Vormarkenzeit aus - nach und über Salzburg   Fr Dez 24, 2010 4:01 pm

Lieber VorphilaBayern,

ein Traum - wenn man ihn zu deuten weiß. ja

Viele derartige Briefe wird es nicht geben, was meine Hoffnungen auf einen dramatisch schmälert.

Danke fürs Zeigen und liebe Grüsse von bayern klassisch
Nach oben Nach unten
VorphilaBayern
Mitglied
Mitglied
avatar


BeitragThema: Salzburg nach Reichenhall 1813   Sa Dez 25, 2010 9:23 am

Liebe Sammlerfreunde,

Salzburg war vom 12.9.1810 bis 30.4.1816 bayrisch. Hier ein Brief vom erzbischöflichen
Consistorium Salzburg an das königl. bayer. und erzbischöflich salzburgische Dekanat zu
Reichenhall vom 8. Januar 1813. Die Bestellung des Briefes lief ebenfalls nach Hallein und
von dort mit einen Boten über Schellenberg und Hallthurm nach Reichenhall. Wahrschein-
lich war es ein Winter wie in diesem Jahr, denn der Brief wurde erst am 30. Januar 1813
in Reichenhall präsentiert, oder es gab einen anderen Grund, den ich nicht kenne.

Beste Grüße von VorphilaBayern

Nach oben Nach unten
VorphilaBayern
Mitglied
Mitglied
avatar


BeitragThema: Salzburg nach Reichenhall 1831 über Freilassing desinfiziert   Mi Dez 29, 2010 3:07 pm

Liebe Sammlerfreunde,

folgenden Brief möchte ich zeigen:
Gebührenfreier Dienstbrief von Salzburg nach Reichenhall vom 22. Dezember 1831.
Die Bestellung des Briefes lief normalerweise nach Hallein und von dort mit einen Boten
über Schellenberg und Hallthurm nach Reichenhall. Briefe aus - und über Salzburg nach
Bayern mußten aufgrund der großen Choleraepidemie 1831/1832 in Freilassing innen
und außen gereinigt und desinfiziert werden. Zum Nachweis bekam dieser Brief den
Stempel "KÖNIGL. BAYERISCHES SANITÄTS-SIEGEL" über dem Aufgabestempel
Zweizeiler Salzburg. Von Freilassing ging der Brief dann mit der bayer. Post nach
Reichenhall. Was die Vermerke im Text unten bedeuten, kann ich nicht deuten.
Jedenfalls steht dort "Bothenhäusl". Evtl. bezieht sich dies auf die Desinfizierung.

Beste Grüße von VorphilaBayern
Nach oben Nach unten
VorphilaBayern
Mitglied
Mitglied
avatar


BeitragThema: Salzburg nach Tittmoning 1831 über Freilassing desinfiziert   Mi Dez 29, 2010 8:41 pm

Liebe Sammlerfreunde,

dazu kann ich noch einen weiteren Brief zeigen:
Teilfrankierter Brief von Salzburg nach Tittmoning vom 16. November 1831. Der Absender
bezahlte 2 Kreuzer C.M. bei der Briefaufgabe bis zur österr. bayerischen Grenze. In Freilassing
wurde der Brief aufgrund der großen Choleraepidemie 1831 / 1832 innen und außen gereinigt
und desinfiziert und bekam als Nachweis den Stempel "KÖNIGL. BAYERISCHES SANITÄTS-
SIEGEL" auf der Siegelseite abgeschlagen. Der Empfänger mußte 3 Kreuzer rhein. Porto
bezahlen.

Beste Grüße von VorphilaBayern

Nach oben Nach unten
bayern klassisch
Mitglied
Mitglied
avatar


BeitragThema: Re: Briefe aus der Vormarkenzeit aus - nach und über Salzburg   Mi Dez 29, 2010 8:56 pm

Lieber VorphilaBayern,

ich habe ein Pendant dazu - gleiche Gebühren, gleicher Absender und gleicher Empfänger, aber leider ohne den Contumazstempel.

Danke für das Zeigen dieses Ausnahmebriefes und liebe Grüsse von bayern klassisch
Nach oben Nach unten
VorphilaBayern
Mitglied
Mitglied
avatar


BeitragThema: Re: Briefe aus der Vormarkenzeit aus - nach und über Salzburg   Sa Jan 01, 2011 10:08 pm

Lieber bayern klassisch,

vielen Dank.
Möchte noch einen Brief zeigen:
Barfrankierter Brief (Vermerk 4 Kreuzer auf der Siegelseite, die der Absender
bei der Briefaufgabe bezahlte) von Reichenhall nach Neumarkt an der Rott
(seit 1.4.1934 Neumarkt St. Veit) vom 17. Februar 1835. Die Bestellung
des Briefes erfolgte ebenfalls mit einen Boten über Hallthurm, Schellenberg
nach Hallein und von dort mit der Post nach Salzburg. Dann ging es wieder
nach Bayern über Freilassing nach Neumarkt. In Hallein oder Salzburg ver-
merkte die österr. Post versehentlich ein Porto von "6" Kreuzer, das aber
wieder abgestrichen wurde.


Beste Grüße von VorphilaBayern
Nach oben Nach unten
bayern klassisch
Mitglied
Mitglied
avatar


BeitragThema: Re: Briefe aus der Vormarkenzeit aus - nach und über Salzburg   Sa Jan 01, 2011 10:54 pm

Lieber VorphilaBayern,

vielen Dank für das Zeigen dieser seltenen Briefe nebst der kompetenten Beschreibung. Hoffentlich kommen noch viele nach!

Liebe Grüsse von bayern klassisch
Nach oben Nach unten
VorphilaBayern
Mitglied
Mitglied
avatar


BeitragThema: Re: Briefe aus der Vormarkenzeit aus - nach und über Salzburg   So Jan 02, 2011 9:25 am

Lieber bayern klassisch,

vielen Dank für Ihre Kommentierung.
Möchte nun einen Brief zeigen, bei dem ich das Jahr nicht habe.
Auf jedem Fall ist der Brief vor 1806, denn er geht an das Reichs-
oberpostamt in München. Auf der Rückseite das Siegel mit der
Abkürzung: H.F.H.P.A. = Hochfürstliches Hof Post Amt (Salzburg),
so denke ich.

Beste Grüße von VorphilaBayern
Nach oben Nach unten
VorphilaBayern
Mitglied
Mitglied
avatar


BeitragThema: Re: Briefe aus der Vormarkenzeit aus - nach und über Salzburg   Mo Jan 03, 2011 5:20 pm

Liebe Sammlerfreunde,

dann möchte ich einen weiteren Brief zeigen.
Unfrankierter Brief von Salzburg nach St. Michael von 1813, als beide Orte
bayrisch waren. Der Empfänger bezahlte 9 Kreuzer Porto.

Beste Grüße von VorphilaBayern
Nach oben Nach unten
VorphilaBayern
Mitglied
Mitglied
avatar


BeitragThema: von Teisendorf nach Salzburg 1815   Fr Jan 07, 2011 11:08 pm

Liebe Sammlerfreunde,

möchte einen innerbayrischen Dienstbrief zeigen:
Dienstbrief als Königliche Dienstsache (K.D.S.) vom königl. bayer. Landgericht Teisendorf
an die königl. bayer. Finanz Direktion des Salzach Kreises in Salzburg vom 20. November
1815. Der Aufgabestempel "DEISENDORF" wurde ohne Stempelfarbe abgeschlagen (Blind-
abschlag).

Beste Grüße von VorphilaBayern
Nach oben Nach unten
VorphilaBayern
Mitglied
Mitglied
avatar


BeitragThema: von Triest über Salzburg nach Tittmoning 1829 / 1840   Do Jan 13, 2011 10:12 pm

Liebe Sammlerfreunde,

folgende Belege möcht ich zeigen:
Teilfrankobriefe von Triest über Salzburg nach Tittmoning von 1829 und 1840.
Der Absender bezahlte jeweils 14 Kr.C.M. bis zur österr. / bayerische Grenze. Von
da bis Tittmoning mußte der Empfänger jeweils 3 Kreuzer rhein. Porto bezahlen.

Beste Grüße von VorphilaBayern
Nach oben Nach unten
VorphilaBayern
Mitglied
Mitglied
avatar


BeitragThema: von Hallein über Salzburg nach Kempten 1804   Sa Jan 15, 2011 3:28 pm

Liebe Sammlerfreunde,

folgenden Brief möchte ich zeigen:
Brief aus Hallein vom 11. März 1804 mit handschriftlichem
Aufgabevermerk "v.Hallein" des churfürstlichen Postamtes
Hallein. Der Brief wurde "franco Salzburg" aufgegeben.
Siegelseite ein Vermerk "3" mit Bleistift, also 3 Kreuzer
Franko bis Salzburg bei der Briefaufgabe.
Das Churfürstentum Salzburg bestand vom 4.10.1803 bis
11.2.1806. In Salzburg befand sich in dieser Zeit ein Chur-
fürstlich Salzburgisches Oberst-Hofpostamt (Quellen:
"SALZBURG 600 Jahre Boten und Posten von Dr. Rüdiger
Wurth). Der Brief ging nach Kempten (ab 30.11.1802 an
Bayern). Die angeschriebenen "6" Kr. wurden in "8" Kreuzer
Porto geändert, die die kaiserliche Reichspost (Thurn und
Taxis) beim Empfänger kassierte.

Beste Grüße,
VorphilaBayern

Nach oben Nach unten
VorphilaBayern
Mitglied
Mitglied
avatar


BeitragThema: von Traunstein über Salzburg nach Mondsee 1855    Sa Jan 15, 2011 3:40 pm

Liebe Sammlerfreunde,

dann möchte ich noch einen weiteren Brief zeigen:
Gebührenfreier Dienstbrief als Regierungssache (R.S.)
von Traunstein nach Mondsee vom 4. Juli 1855 über
Salzburg. Siegelseite Stempel von Salzburg (5.7.) und
von Mondsee (6.7.).

Beste Grüße von VorphilaBayern
Nach oben Nach unten
VorphilaBayern
Mitglied
Mitglied
avatar


BeitragThema: von Gastein nach Salzburg 1814   Sa Jan 15, 2011 9:53 pm

Liebe Sammlerfreunde,

ich möchte einen weiteren Brief zeigen:
Gebührenfreier Dienstbrief als Königliche Dienstsache
(K.D.S.) von Gastein nach Salzburg, also innerbayrisch
gelaufen, vom 4. August 1814. Aufgabestempel
"R.4.HOF GASTEIN". Gastein und Salzburg waren
vom 12.9.1810 bis 30.4.1816 bayrisch.

Beste Grüße von VorphilaBayern
Nach oben Nach unten
VorphilaBayern
Mitglied
Mitglied
avatar


BeitragThema: von Salzburg nach Tittmoning mit Muster ohne Wert 1823   So Jan 16, 2011 3:14 pm

Liebe Sammlerfreunde,

folgenden Brief möchte ich zeigen:
Teilfrankobrief von Salzburg nach Tittmoning
vom 13. Juni 1823 mit "MUSTER OHNE WERT".
Der Absender bezahlte bis zur Grenze 4 Kr.C.M.
und der Empfänger von da bis Tittmoning 3 Kr.rh.


Beste Grüße,
VorphilaBayern

Nach oben Nach unten
bayern klassisch
Mitglied
Mitglied
avatar


BeitragThema: Re: Briefe aus der Vormarkenzeit aus - nach und über Salzburg   So Jan 16, 2011 3:58 pm

Lieber VorphilaBayern,

vielen Dank für das Zeigen dieses seltenen Briefes, dem man ein Caffée - Muster angehängt hat. Wegen des geringen Gewiichts von Muster und Brief war er in der nicht portomoderierten 1. Gewichtsstufe in beiden Ländern verblieben.

Liebe Grüsse von bayern klassisch
Nach oben Nach unten
VorphilaBayern
Mitglied
Mitglied
avatar


BeitragThema: Re: Briefe aus der Vormarkenzeit aus - nach und über Salzburg   Fr Mai 06, 2011 7:56 am

Liebe Sammlerfreunde,

einen weiteren Brief möchte ich zeigen:
Unfrankierter Brief aus Kempten vom 21.10.1828 über Salzburg nach Hallein.
Von dort mit dem Berchtesgadener Boten ins 4 km entfernte Schellenberg.
Der Empfänger bezahlte 10 Kreuzer Porto. Die Bestellung der Schellenberger
und Berchtesgadener Briefe erfolgte mindestens bis 1831 über Salzburg und
Hallein durch einen Boten.

Beste Grüße von VorphilaBayern

Nach oben Nach unten
VorphilaBayern
Mitglied
Mitglied
avatar


BeitragThema: Re: Briefe aus der Vormarkenzeit aus - nach und über Salzburg   Do Mai 19, 2011 10:37 pm

Liebe Sammlerfreunde,

am 1. Mai 1816 wurde Ried und Salzburg wieder österreichisch.
Hier ein Dienstbrief von Ried nach Salzburg vom 27. August 1816.

Beste Grüße von VorphilaBayern
Nach oben Nach unten
Gerhard
Moderator
avatar


BeitragThema: Re: Briefe aus der Vormarkenzeit aus - nach und über Salzburg   Do Mai 19, 2011 11:11 pm

@VorphilaBayern
Gratulation zu dem Stück - ein selten-sauberer und so schön gestempelter exoffo-Brief!
Herzliche Sammlergrüße
Gerhard
Nach oben Nach unten
VorphilaBayern
Mitglied
Mitglied
avatar


BeitragThema: Re: Briefe aus der Vormarkenzeit aus - nach und über Salzburg   Fr Mai 20, 2011 7:24 pm

Hallo Gerhard,
vielen Dank.

Liebe Sammlerfreunde,

folgenden Brief möchte ich zeigen:
Parteisache von Hallein über Salzburg nach Burghausen
vom 30. März 1816. Der Empfänger bezahlte 4 Kreuzer
Porto. Hallein kam am 1. Mai 1816 wieder zu Österreich.


Beste Grüße von VorphilaBayern
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Briefe aus der Vormarkenzeit aus - nach und über Salzburg   

Nach oben Nach unten
 

Briefe aus der Vormarkenzeit aus - nach und über Salzburg

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Briefmarken - Forum  :: Postgeschichte :: Altdeutschland-
Tauschen oder Kaufen