Briefmarken - Forum
Herzlich Willkommen im Briefmarken Forum Österreich!
Um alle Beiträge sehen und lesen zu können, muss man angemeldet sein. Ein Anmeldung ist kostenlos und unverbindlich.
*******************************************************
Welcome to the Forum Stamps Austria!
To see and read all the posts, you have to be registered. A registration is free and without obligation.

---->ANMELDUNG






Briefmarken - Forum
 
StartseitePortalKalenderFAQSuchenAnmeldenLogin
Die neuesten Themen
» Ostsachsen (OPD Dresden) -Sowjetische Besatzungszone-
von Angus3 Heute um 7:13 pm

» Fladnitz
von gabi50 Gestern um 11:10 pm

» Bilderwettbewerb im Dezember 2017
von muesli Gestern um 11:04 pm

» Briefmarken-Kalender 2017
von Gerhard Gestern um 7:14 pm

» Obstserie ANk 1253 - 1258
von Gerhard Gestern um 6:47 pm

» Südamerikafahrt 1930, Post nach Lakehurst
von balf_de Gestern um 5:22 pm

» Zeppelin - ungewöhnliche und seltene Destinationen
von balf_de Gestern um 4:45 pm

» Freimarkenserie "Heraldik" ab 1. Jänner 2017
von wilma Do Dez 14, 2017 8:58 pm

» Bauwerke und Baudenkmäler "Bautenserie"
von gabi50 Do Dez 14, 2017 8:39 pm

» Fieberbründl
von gabi50 Do Dez 14, 2017 8:16 pm

» Weihnachtspost 2017
von wilma Do Dez 14, 2017 7:04 pm

» Besonderheiten der Philatelie
von Jurek Do Dez 14, 2017 4:46 pm

» Schweiz 1854-1863 "Strubel" Sitzende Helvetia Ungezähnt
von muesli Do Dez 14, 2017 11:35 am

» Inflation in Österreich - Belege - 1918 bis 1925
von gabi50 Mi Dez 13, 2017 4:11 pm

» Flugpost nach Österreich
von kaiserschmidt Mi Dez 13, 2017 3:29 pm

» Feldkirchen
von gabi50 Mi Dez 13, 2017 3:14 pm

» Trachtenserien ANK 887 - 923 und 1052 - 1072 Belege
von kaiserschmidt Mi Dez 13, 2017 12:02 pm

» Die erste Österreichische Ausgabe 1850
von muesli Di Dez 12, 2017 8:53 pm

» Allgemeine Ausgaben der Sowjetischen Besatzungszone
von Angus3 Di Dez 12, 2017 7:58 pm

» Dispenser Rollenmarke
von Gerhard Di Dez 12, 2017 6:03 pm

» Hotelbriefe
von x9rf Mo Dez 11, 2017 11:20 pm

» Feldbach
von gabi50 Mo Dez 11, 2017 9:17 pm

» Zeitungsstempelmarken
von kaiserschmidt Mo Dez 11, 2017 7:00 pm

» Westsachsen (OPD Leipzig) -Sowjetische Besatzungszone-
von Angus3 Mo Dez 11, 2017 7:00 pm

» Österreich 1925 - 1938
von kaiserschmidt Mo Dez 11, 2017 1:33 pm

» Irrläufer Belege Österreich // Sammlerpost International vor dem I. Weltkrieg
von kaiserschmidt So Dez 10, 2017 9:51 am

» Postamt Christkindl Leitzettel
von wilma Sa Dez 09, 2017 8:48 pm

» Siegerbild im November 2017 
von muesli Sa Dez 09, 2017 11:21 am

» Österreichische Zensuren nach 45
von wilma Fr Dez 08, 2017 6:58 pm

» Österreich - Kreta und Levante
von muesli Fr Dez 08, 2017 5:59 pm

» Fehring
von gabi50 Fr Dez 08, 2017 5:22 pm

» 40. Sammler und Sammlerbörse 25. Februar 2018 - STOCKERAU
von Markenfreund49 Fr Dez 08, 2017 1:32 pm

» Die Freimarkenausgabe 1908
von kaiserschmidt Fr Dez 08, 2017 10:21 am

» Neuausgaben 2017 - Deutschland
von Gerhard Do Dez 07, 2017 6:45 pm

» Philatelietage
von Gerhard Mi Dez 06, 2017 6:24 pm

» Fallenstein
von gabi50 Mi Dez 06, 2017 2:59 pm

» Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege
von kaiserschmidt Mi Dez 06, 2017 12:20 pm

» Posthornzeichnung - ANK 697-713 - Belege
von gabi50 Di Dez 05, 2017 6:21 pm

» Forchtenau
von gabi50 Di Dez 05, 2017 6:13 pm

» LZ 127 Orientfahrt 1929
von Kontrollratjunkie Mo Dez 04, 2017 11:54 pm

» Stempel RL (Rayon Limitrophe)
von Gerhard Mo Dez 04, 2017 7:19 pm

» Verwendung von Portomarken in Österreich
von kaiserschmidt Mo Dez 04, 2017 3:07 pm

» Eisenstadt
von gabi50 Mo Dez 04, 2017 2:22 pm

» Landschaftsbilder ANK 738-766 - Belege
von kaiserschmidt Mo Dez 04, 2017 11:54 am

» Erzherzog Johann Grotte
von gabi50 So Dez 03, 2017 8:38 pm

» Sammlerpost
von Gerhard So Dez 03, 2017 6:57 pm

» Private Ganzsachen-Postkarten
von Gerhard So Dez 03, 2017 6:42 pm

» Die Freimarkenausgabe 1901/1902
von kaiserschmidt So Dez 03, 2017 9:36 am

» Rotes Kreuz
von kaiserschmidt Sa Dez 02, 2017 7:00 pm

» Ski Austria Skistars
von andreas1979 Sa Dez 02, 2017 12:38 am

» Freimarken-Ausgabe 1867 : Kopfbildnis Kaiser Franz Joseph I
von x9rf Sa Dez 02, 2017 12:00 am

» m`s UNGARN 1871
von x9rf Fr Dez 01, 2017 1:10 am

» Katzen
von Markenfreund49 Do Nov 30, 2017 9:13 pm

» Erzberg
von gabi50 Do Nov 30, 2017 8:54 pm

» Österreich Wertbriefe ab der 2. Republik bis heute
von kaiserschmidt Do Nov 30, 2017 1:03 pm

» Bonusbriefe der österreichischen Post
von kaiserschmidt Do Nov 30, 2017 11:06 am

» Abstimmung für das Thema für den Bilderwettbewerb im Dezember 2017 
von Michaela Do Nov 30, 2017 7:55 am

» Erlafsee
von gabi50 Mi Nov 29, 2017 5:15 pm

» Engelweingarten
von gabi50 Di Nov 28, 2017 6:43 pm

» Postauftragsbriefe
von gabi50 Mo Nov 27, 2017 6:54 pm

» Eibiswald
von gabi50 So Nov 26, 2017 8:37 pm

» Großtauschtag in Linz/Urfahr am 03.12.2017 8 - 13 Uhr
von wilma Sa Nov 25, 2017 6:08 pm

» Eisenerz
von gabi50 Sa Nov 25, 2017 11:56 am

» Slovakia 2017 issue:
von Milco Fr Nov 24, 2017 11:17 pm

» DR FDC Nr. 660-661 - Ausgabe 28. Januar 1938
von Ausstellungsleiter Fr Nov 24, 2017 11:15 pm

» Zeppelinpost des LZ 127
von Ausstellungsleiter Fr Nov 24, 2017 10:18 pm

» Österreich 2. Währungsreform 10.12.1947 - Belege
von wilma Do Nov 23, 2017 7:37 pm

» Belege der Besatzungsmächte in Österreich
von kaiserschmidt Do Nov 23, 2017 2:26 pm

» Österreichische Feldpost in Bosnien-Herzegowina & am Balkan
von kaiserschmidt Do Nov 23, 2017 9:13 am

» Thüringen (OPD Erfurt) -Sowjetische Besatzungszone-
von Kontrollratjunkie Do Nov 23, 2017 12:08 am

» NEU: Sondermarke „Weihnachten 2017 - Anbetung der Könige, Pfarrkirche Altschwendt“
von Gerhard Di Nov 21, 2017 9:48 pm

» Lombardei - Venetien 1850 - 1858
von muesli Di Nov 21, 2017 8:16 pm

» NEU: Sondermarke „Weihnachten 2017 – Adventkalender“
von Gerhard Mo Nov 20, 2017 11:14 pm

» Egidi-Tunnel
von gabi50 So Nov 19, 2017 9:53 pm

» Bitte um Hilfe, Fiskalische Stempelmarke auf einer Ganzsache
von gabi50 So Nov 19, 2017 9:14 pm

» Provinz Sachsen -Sowjetische Besatzungszone
von Angus3 Fr Nov 17, 2017 5:00 pm

» Ehrenhausen
von gabi50 Do Nov 16, 2017 4:11 pm

» Abstimmung zum Bilderwettbewerb im November 2017   
von Michaela Do Nov 16, 2017 6:28 am

» Newspapers stamps. Yellow Mercury Wiem postmark and others
von kaiserschmidt Mi Nov 15, 2017 10:10 pm

» Info über Marke
von Angus3 Mi Nov 15, 2017 8:51 pm

» Automatenmarken aus Münzwertzeichendruckern
von wilma Mi Nov 15, 2017 7:59 pm

» Dichter
von Bios Mi Nov 15, 2017 4:41 pm

» Zeppelin-Zuleitungspost
von MaxPower Mi Nov 15, 2017 1:44 pm

» Briefmarken Platte England
von Frank1401 Di Nov 14, 2017 9:23 am

» Deutsches Reich April 1933 bis 1945
von Angus3 Mo Nov 13, 2017 9:53 pm

» Deutsche Lokalausgaben nach 1945
von Angus3 Mo Nov 13, 2017 9:04 pm

» Social Philately
von wilma Mo Nov 13, 2017 6:33 pm

» Die Friedl´schen Merkurfälschungen
von Andorra Mo Nov 13, 2017 10:06 am

» 90 Heller Marke Deutschösterreich
von Gerhard So Nov 12, 2017 9:38 pm

» Wert des Album
von Kontrollratjunkie So Nov 12, 2017 9:07 pm

» Wappenzeichnung - ANK 714-736 - Belege
von kaiserschmidt So Nov 12, 2017 8:46 pm

» Zeppelinpost aus USA
von kaiserschmidt So Nov 12, 2017 7:22 pm

» Stempel "Spätling"
von wilma So Nov 12, 2017 4:43 pm

» Sammlung Bedarfsbriefe Österreich ab 1945
von wilma So Nov 12, 2017 4:16 pm

» Sächsische Schwärzungen -Sowjetische Besatzungszone-
von Kontrollratjunkie Sa Nov 11, 2017 11:58 pm

» Alliierter Kontrollrat
von Kontrollratjunkie Sa Nov 11, 2017 11:05 pm

» Aggsbach - Dorf
von Gerhard Sa Nov 11, 2017 9:41 pm

» Bilderwettbewerb im November 2017
von gesi Sa Nov 11, 2017 11:56 am

» Schrift unleserlich - was steht da?
von wilma Do Nov 09, 2017 12:45 pm


Teilen | 
 

 Express Briefe

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
peterhz
Mitglied
Mitglied
avatar


BeitragThema: Express Briefe   Mo Dez 27, 2010 6:56 am

Hallo zusammen,

einen preußischen Expressbrief in den Landzustellbereich möchte ich euch zeigen.

2x1 Sgr. Nr.6 von Breslau nach Schloß Kujau bei Chrzelitz vom 16.05.1857.
Siegelseitig 5 Sgr. Botenlohn

schönen Gruss

Peter



Zuletzt von peterhz am Mo Dez 27, 2010 7:27 am bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Postgeschichte-Kemser
Mitglied
Mitglied
avatar


BeitragThema: Re: Express Briefe   Mo Dez 27, 2010 7:22 am

Lieber @peterhz

ein wirklich feines Stück, das wir hier zu sehen bekommen ! Herzlichen Dank für's Zeigen.
Eine Frage dazu:
Wurde der Botenlohn bei Landbestellung nach "tatsächlichem Aufwand" berechnet und war damit variabel oder gab es zu dem Zeitpunkt schon eine feste Gebühr ?

Beste Grüße
Postgeschichte-Kemser
Nach oben Nach unten
peterhz
Mitglied
Mitglied
avatar


BeitragThema: Re: Express Briefe   Mo Dez 27, 2010 7:31 am

Hallo Postgeschichte - Kemser,

Das Bestellgeld war vom Weg abhängig.
Mindestens 2 1/2 Sgr. Ansonsten 5 Sgr je preußische Meile, bzw 2 1/2 Sgr. je 1/2 Meile

schönen Gruss

Peter

Nach oben Nach unten
Postgeschichte-Kemser
Mitglied
Mitglied
avatar


BeitragThema: Re: Express Briefe   Mo Dez 27, 2010 8:01 am

Hallo @peterhz,

vielen Dank für die weiterführende Antwort.
Bei dem gezeigten Brief wurde aber keinerlei Express-Gebühr verklebt sondern in kompletter Höhe dem Empfänger aufgebürdet?

Ich möchte in dem Zusammenhang einen anderen Express-Brief zeigen, bei dem ich mit den Gebühren nicht klar komme:

Expressbrief 1864 von Berlin nach Kromlau bei Muskau, also Landbestellung.





Verklebt wurden 2+3 = 5 Sgr.
Bei der Entfernung (Berlin-Muskau) tippe ich mal auf über 20 Meilen. Die Gesamtgebühr für die Ortsbestellung wären also demzufolge 3 + 2 1/2 = 5 1/2 Sgr gewesen. Hinzu kämen jetzt noch 2 1/2 Sgr für die Landbestellung. Insgesamt also 8 Sgr.
Es sieht nicht so aus, als ob eine marke abgefallen wäre. Waren die rs. vermerkten 2 Sgr der "tatsächliche" Aufwand ?

Beste Grüße
Postgeschichte-Kemser
Nach oben Nach unten
Postgeschichte-Kemser
Mitglied
Mitglied
avatar


BeitragThema: Re: Express Briefe   Mo Dez 27, 2010 8:06 am

Während des Schreibens hat es bei mir selber nochmal "geklingelt" Zwinkern

Wenn die Entfernung (Berlin - Muskau) UNTER 20 Meilen war, dann kämen wir mit 2+2 1/2 Sgr. hin. Landbestellung wären 2+ 2 1/2 + 2 1/2 = 7 Sgr. gewesen. Geklebt waren 5 Sgr., so daß die rs. vermerkten 2 Sgr die Differenz darstellen.
Vermute ich richtg ?

Beste Grüße
Postgeschichte-Kemser
Nach oben Nach unten
Postgeschichte-Kemser
Mitglied
Mitglied
avatar


BeitragThema: Einschreiben-Eilboten-Landbestellung in den Postverein   Mi Jan 19, 2011 9:10 am

Hallo,

nach längerer Abstinenz möchte ich heute mal eine Brief zeigen, der mir vor Kurzem "in die Arme gelaufen" ist.

Einschreibebrief von Köln 26.3.1867 "gleich pr. Expressen zu bestellen" in den Landbestellbezirk von Mussbach nach Gimmeldingen in der Pfalz. Bahnpost-L3 Cöln-Coblenz und hds. Aufgabe Cöln.





So weit - so gut. Aber nun habe ich ein großes Fragezeichen. Der reine Brieftarif wäre aufgrund der Entfernung 3 Sgr. gewesen (siehe normale Briefe aus gleicher Korrespondenz) - plus - die Einschreibegebühr von 2 Sgr.
Auf dem Brief finden wir noch eine handschriftliche "7" und eine "9".
Die "9" könnten die bayer. Expressgebühr sein (Warum aber durchgestrichen und warum NUR 9 bei Landbestellung ?) und...

... die "7" könnten ebenfalls Kreuzer sein, denn dies wäre die fehlende Reco-Gebühr von 2 Sgr. in Kreuzer umgerechnet.

Wer weiß Rat ?

Herzliche Grüße
Postgeschichte-Kemser
Nach oben Nach unten
Magdeburger
Mitglied
Mitglied
avatar


BeitragThema: Re: Express Briefe   Mi Jan 19, 2011 9:57 am

Hallo Postgeschichte-Kemser

es handelt sich um einen einfachem Brief, der mit Sicherheit am Zug direkt aufgegeben wurde. Dafür spricht die handschriftliche Ortsübernahme.
Dieser ist auch ausreichend als einfacher Brief über 20 Meilen bezahlt wurden.

Jedoch sollte er sofort bei Ankunft bestellt werden. Dies setzte die Einschreibung voraus, so dass er dafür mit 6 Kreuzer + 3 Kreuzer für die ungenügende Frankierung = 9 Kreuzer belastet ankam.

In Bayern war man wahrscheinlich der Meinung, dass der Portozuschlag von 3 Kreuzern ungültig sei und setzte nun die 7 Kreuzer (=2 Sgr) für die Einschreibung an.
(Ob dies auch richtig ist, gute Frage)

Die Express-Gebühr stand der Abgabepost zu. Wenn ich dies richtig interpretiere, verblieb diese in Bayern und wurde viellleicht deshalb auch nicht ausgewiesen.

Mit freundlichem Sammlergruss

Ulf
Nach oben Nach unten
bayern klassisch
Mitglied
Mitglied
avatar


BeitragThema: Re: Express Briefe   Mi Jan 19, 2011 12:15 pm

Lieber Schorsch, Lieber Magdeburger,

ich denke, die Lösung liegt ein wenig tiefer und damit anders, als bisher vermutet.

Der Brief wurde sicher mit der Stationsangabe "Cöln" in den Briefkasten des Zuges dort eingeworfen. Er wurde aber, wie es bei einem "normalen" Chargébrief zu gewärtigen wäre, nicht gegen Schein aufgegeben, sondern wie ein einfacher Brief eingeworfen.

Die preußische Bahnpost sah ihn mit 3 Sgr. als frankiert an und notierte "Chargé" und "9x" für 9 Kr. Expressgebührt in Bayern.

Zu dieser Zeit waren Expreßbriefe im Postverein immer zu recommandiren. Die Chargégebühr von 2 Sgr. war aber nicht bar bezahlt oder frankiert worden.

Für Bayern galt ab dem 1.1.1861 zwingend, dass Briefe, die mit dem Recommandationsvermerk übernommen wurden (sei es aus dem Briefkasten, sei es durch Zuspedierung anderer Poststellen), auch als recommandirt zu behandeln waren.

Da die 2 Sgr. nicht in Köln bezahlt/frankiert worden waren, aber in jedem Fall der Aufgabepost zustanden, wurden sie in Mussbach vom dortigen Expeditor mit 7 Kr. korrekt angeschrieben, aber die 9 Kr. für den Expressen gestrichen. Da der Empfänger in Gimmeldingen seine Post jeden Tag selbst abholte bzw. alternativ einen konzessionierten Boten damit beauftragt hatte, dies für ihn zu tun, gehe ich davon aus, dass der Expeditor den Brief für 7 Kr. dem Empfänger oder seinem Boten in der Expedition selbst ausgehändigt hat, wodurch sich die Expreßzustellung erübrigte und die Kosten hierfür abzustreichen waren.

Ein seltenes Stück, das auch einen Pfälzer Sammler wie mich interessieren würde ... Smile

Liebe Grüsse von bayern klassisch
Nach oben Nach unten
Postgeschichte-Kemser
Mitglied
Mitglied
avatar


BeitragThema: Re: Express Briefe   Mi Jan 19, 2011 1:30 pm

Herzlichen Dank für Eure Kommentare/Ergänzungen.
Vielleicht sollte ich noch dazu sagen, dass die obere Marke einen zarten Bug hat, was das Gesamtbild und vor allem die "Story" aber nur unwesentlich beeinträchtigen dürfte.

Ach ja - hier noch die "normale" Variante:



Zusammen ein wunderschönes Päärchen...

Beste Grüße
Postgeschichte-Kemser
Nach oben Nach unten
Magdeburger
Mitglied
Mitglied
avatar


BeitragThema: Re: Express Briefe   Mi Jan 19, 2011 2:17 pm

Lieber Bayern Klassisch

in Preussen wären Expresse-Briefe sofort zu bestellen gewesen. Dabei spielte es auch keine Rolle, ob der Empfänger, oder ein von ihm Beauftragter, seine Post beim Postamt abholte.
Es wäre auch immer die entsprechnende Bestellgebühr fällig gewesen. Es wurde ja auch noch zwischen Tag- und Nachtbestellung unterschieden.

Da der vorher gezeigte Brief von 1867 ist, wunderte ich mich schon ein wenig, dass als Chargegebühr 7x vermerkt wurden und nicht 6 Kreuzer.
"Charge" wurde sicherlich im Zug notiert und ich fragte mich: "Wurde auch der Rekomandirt-Stempel im Zug verwendet ?"
Da eine Reko-Nummer nicht vorhanden ist, spricht es dagegen. Vielleicht auch einfach vergessen..

Auch wundere ich mich, dass in Bayern das "gleich per Expressen zu bestellen" anders gehändelt wurde.

Dazu fällt mir die Frage ein:
Gab es eine sofortige Bestellung in Bayern? Oder anders gefragt, wurden "Eilbriefe" anders behandelt als "normale Briefe"?

Mit freundlichem Sammlergruss

Ulf
Nach oben Nach unten
bayern klassisch
Mitglied
Mitglied
avatar


BeitragThema: Re: Express Briefe   Mi Jan 19, 2011 5:12 pm

Lieber Magdeburger,

ich möchte vorausschicken, dass dieser Brief etwas besonderes ist. Ein "gewöhnlicher Expressbrief" wurde natürlich anders behandelt.

Zu deinen Fragen: Er hätte auch 6 Kr. für die Chargégebühr notieren können - aber Preußen hatte ja Anspruch auf 2 Sgr. und die waren bei paritätischer Umsetzung 7 Kr.. Hat man manchmal gemacht und Bayern hat sich daran auch nicht bereichert.

Ein gewöhnlicher Expressbrief wäre auch sofort zugestellt worden, aber es gab Ausnahmen: Die unterstelle hier von mir, oder das Zusammentreffen mehrerer Express - Poststücke. Zuerst wurde je Poststück die Expressgebühr fällig, später (in der Pfennigzeit) wurde sie nur einmal kassiert, auch wenn ein Dutzend Poststücke per Express an denselben Empfänger liefen.

Eilbriefe wurden dahin gehend anders behandelt, als sie einzeln in der Briefkarte aufgeführt waren und beim Briefbund oben auf lagen. Daher wurde bei Öffnung der Briefpakete immer die Briefkarte mit den Expressbriefen zuerst herausgenommen und somit auch am schnellsten behandelt.

Es wurde aber, weil es ein damals schon seltener Postdienst war, vieles falsch gemacht mit diesen Briefen - daher wundert es mich nicht, dass bei dem vom Schorsch nicht alles so lief, wie er es sollte.

Die Bahnpost hatte auch Recommandirt - Stempel, wenn ich nicht irre. Dass Nummern vergessen wurden, kommt selten vor. Auch in Bayern hätte er eine bekommen können/sollen. Auch vergessen ...

Liebe Grüsse von bayern klassisch
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Express Briefe   

Nach oben Nach unten
 

Express Briefe

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Briefmarken - Forum  :: Postgeschichte :: Altdeutschland-
Tauschen oder Kaufen