Briefmarken - Forum
Herzlich Willkommen im Briefmarken Forum Österreich!
Um alle Beiträge sehen und lesen zu können, muss man angemeldet sein. Ein Anmeldung ist kostenlos und unverbindlich.
*******************************************************
Welcome to the Forum Stamps Austria!
To see and read all the posts, you have to be registered. A registration is free and without obligation.

---->ANMELDUNG






Briefmarken - Forum
 
StartseitePortalKalenderFAQSuchenAnmeldenLogin
Die neuesten Themen
» Zeppelinpost aus USA
von eckenerecki Heute um 14:10

» Neuausgaben 2017 - Deutschland
von Gerhard Gestern um 22:42

» Briefmarken-Kalender 2017
von Gerhard Gestern um 22:35

» Lithokarten aus Österreich
von gabi50 Gestern um 20:48

» Landschaftsbilder ANK 738-766 - Belege
von wilma Gestern um 20:33

» Inflation in Österreich - Belege - 1918 bis 1925
von gabi50 Gestern um 20:31

» Nachfrage
von Briefmarkentor Gestern um 12:23

» Provinz Sachsen -Sowjetische Besatzungszone
von Kontrollratjunkie Mo 18 Sep 2017, 23:45

» Sagen und Legenden
von Gerhard Mo 18 Sep 2017, 22:57

» "Österreich im Juni 1945"
von wilma Mo 18 Sep 2017, 20:47

» SAMMLERBÖRSE - GROSSTAUSCHTAG STOCKERAU 14.OKTOBER 2017
von Markenfreund49 Mo 18 Sep 2017, 14:10

» Deutsche Privatpostmarken um 1900
von Meinhard So 17 Sep 2017, 20:45

» Österreichische Zensuren nach 45
von gabi50 So 17 Sep 2017, 19:27

» Sonderausgabe Deutsche Ärzte und Naturforscher
von Angus3 So 17 Sep 2017, 19:08

» Die erste Österreichische Ausgabe 1850
von Markenfreund49 So 17 Sep 2017, 17:32

» Deutsches Reich April 1933 bis 1945
von Angus3 Sa 16 Sep 2017, 18:30

» Deutsche Besetzungsausgaben im II. Weltkrieg
von Angus3 Sa 16 Sep 2017, 18:09

» Stempelfrage "bezahlt"
von wilma Sa 16 Sep 2017, 17:50

» Deutsche Privatpostmarken um 1900
von Meinhard Sa 16 Sep 2017, 14:45

» unbekannte Polen Briefmarke
von Angus3 Sa 16 Sep 2017, 13:34

» Re: Inflation in Österreich - Belege - 1918 bis 1925   
von kaiserschmidt Sa 16 Sep 2017, 11:04

» Trachtenserien ANK 887 - 923 und 1052 - 1072 Belege
von wilma Fr 15 Sep 2017, 22:14

» Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege
von kaiserschmidt Fr 15 Sep 2017, 14:39

» Sammlertreffen Metor Wien 24.9.2017
von Gerhard Fr 15 Sep 2017, 11:12

» Abstimmung zum Bilderwettbewerb im September 2017   
von Michaela Fr 15 Sep 2017, 07:42

» Bilderwettbewerb im September 2017 
von Michaela Fr 15 Sep 2017, 07:35

» Sammlung Bedarfsbriefe Österreich ab 1945
von wilma Do 14 Sep 2017, 21:45

» Orange Landschaft Österreich - Belege
von wilma Do 14 Sep 2017, 19:18

» Die Büchersammlungen der Forumsmitglieder
von kaiserschmidt Mi 13 Sep 2017, 21:07

» altes kabe vordruckalbum seiten defekt
von pittiplatsch Mi 13 Sep 2017, 19:02

» Weiterleitungen
von kaiserschmidt Mi 13 Sep 2017, 14:55

» Bauwerke und Baudenkmäler "Bautenserie"
von gabi50 Di 12 Sep 2017, 21:41

» Berlin - Brandenburg (OPD Potsdam) -Sowjetische Besatzungszone-
von Angus3 Di 12 Sep 2017, 16:34

» Allgemeine Ausgaben der Sowjetischen Besatzungszone
von Angus3 Di 12 Sep 2017, 16:21

» Schönes Österreich
von kaiserschmidt Di 12 Sep 2017, 15:40

» Telegramme
von kaiserschmidt Di 12 Sep 2017, 14:19

» Sammlerpost
von kaiserschmidt Di 12 Sep 2017, 14:07

» Posthornzeichnung - ANK 697-713 - Belege
von wilma So 10 Sep 2017, 20:30

» Neuer BDPh-Bundesvorstand
von Gerhard So 10 Sep 2017, 19:42

» Briefe / Poststücke österreichischer Banken
von wilma So 10 Sep 2017, 19:29

» Neuer Katalog
von herbi So 10 Sep 2017, 10:24

» Symbolzahlen
von herbi So 10 Sep 2017, 10:21

» Druckverfahren? - ANK 2596 (Michel 2562)
von Jurek Sa 09 Sep 2017, 07:44

» Westsachsen (OPD Leipzig) -Sowjetische Besatzungszone-
von Kontrollratjunkie Sa 09 Sep 2017, 03:43

» NEU: Sondermarke „Weltmuseum Wien“
von Gerhard Mi 06 Sep 2017, 21:16

» NEU: Sondermarke „Grinzinger Tracht“
von Gerhard Di 05 Sep 2017, 21:00

» NEU: Sondermarke „Peter Paul Rubens - Mädchen mit Fächer“
von Gerhard Mo 04 Sep 2017, 19:44

» Ostsachsen (OPD Dresden) -Sowjetische Besatzungszone-
von Angus3 So 03 Sep 2017, 14:37

» 1867er bei Müller nicht bewertet oder gelistet
von x9rf So 03 Sep 2017, 11:05

» Gmunden 2017
von wilma Sa 02 Sep 2017, 19:20

» Siegerbild im August 2017
von Ausstellungsleiter Sa 02 Sep 2017, 09:17

» ÖVEBRIA 2017 - Hirtenberg
von Gerhard Fr 01 Sep 2017, 23:25

» Großtauschtag St.Pölten 1. Oktober
von Gerhard Fr 01 Sep 2017, 23:17

» NEU: Sondermarke „Tag der Briefmarke‘”
von Gerhard Fr 01 Sep 2017, 19:36

» Bitte um Hilfe, Grober oder Feiner Druck
von gabi50 Fr 01 Sep 2017, 19:27

» Sortiersystem
von sir Skippy Fr 01 Sep 2017, 16:03

» Besonderheiten der Philatelie
von Jurek Fr 01 Sep 2017, 10:54

» Was ist das?
von Dr_stamp Do 31 Aug 2017, 22:27

» Rotes Kreuz
von wilma Do 31 Aug 2017, 20:02

» Großtauschtag - Werbeschau- Sonderpostamt 4812 Pinsdorf
von Michaela Mi 30 Aug 2017, 08:01

» Weine und Weinbau in aller Welt
von Gerhard Di 29 Aug 2017, 12:11

» Österreich 1925 - 1938
von kaiserschmidt Di 29 Aug 2017, 09:16

» Portomarken "Kleines Wappen von Danzig" mit schwarzem Aufdruck
von Kontrollratjunkie Mo 28 Aug 2017, 00:09

» Social Philately
von Gerhard So 27 Aug 2017, 22:25

» Deutsche Lokalausgaben nach 1945
von Angus3 So 27 Aug 2017, 17:27

» Dinosaurier
von Markenfreund49 So 27 Aug 2017, 09:49

» Sächsische Schwärzungen -Sowjetische Besatzungszone-
von Kontrollratjunkie So 27 Aug 2017, 01:05

» Schmetterlinge und Libellen - Kleine bunte fliegende Juwele
von Markenfreund49 Sa 26 Aug 2017, 17:33

» Flugpost nach Österreich
von kaiserschmidt Sa 26 Aug 2017, 11:47

» Freimarken-Ausgabe 1867 : Kopfbildnis Kaiser Franz Joseph I
von kaiserschmidt Sa 26 Aug 2017, 10:12

» Druckarten
von Jurek Fr 25 Aug 2017, 16:59

» Abstimmung für das Thema für den Bilderwettbewerb September 2017  
von Michaela Do 24 Aug 2017, 08:27

» Sonderstempel Deutschland zum Halbfinaleinzug Österreichs bei der Fussball-EM der Frauen
von Quasimodo Mi 23 Aug 2017, 07:26

» Südamerikafahrt 1930 (Rundfahrt-) Post nach Friedrichshafen"
von balf_de Di 22 Aug 2017, 23:40

» 1945 Wappenzeichnung
von kaiserschmidt Di 22 Aug 2017, 11:30

» Abstimmung zum Bilderwettbewerb im August 2017  
von Michaela Fr 18 Aug 2017, 06:39

» Was tun mit der Briefmarkensammlung? :)
von Markenfreund49 Do 17 Aug 2017, 17:05

» Mecklenburg und Pommern auf Ansichtskarten
von Briefmarkentor Do 17 Aug 2017, 12:20

» Friedensreich Hundertwasser
von wilma Mi 16 Aug 2017, 20:21

» Österreich - Ergänzungsmarke
von wilma Mi 16 Aug 2017, 19:33

» Deutsche Militärverwaltung Rumänien
von Wolle3006 Mi 16 Aug 2017, 16:54

» Südamerikafahrt 1930, Post nach Sevilla
von balf_de Mo 14 Aug 2017, 19:36

» Bilderwettbewerb im August 2017
von Angus3 Mo 14 Aug 2017, 01:06

» Die Freimarkenausgaben 1916 - 1918/1919
von Gerhard So 13 Aug 2017, 22:57

» Bestimmung Marken Finland
von gesi So 13 Aug 2017, 20:54

» Mecklenburg - Vorpommern (OPD Schwerin) -Sowjetische Besatzungszone
von Angus3 So 13 Aug 2017, 16:21

» 50 Jahre Polarfahrt Luftschiff Graf Zeppelin
von toroemer So 13 Aug 2017, 15:46

» Sondermarke „Post am Rochus“
von Gerhard Fr 11 Aug 2017, 18:04

» Teilbarfrankaturen BRD
von kaiserschmidt Fr 11 Aug 2017, 17:44

» Zollausschlussgebiete
von wilma Do 10 Aug 2017, 20:42

» Sondermarke „Maria Kirchental“
von Gerhard Do 10 Aug 2017, 19:45

» Druckdaten der Überdruckmarken "Ferienland Österreich"
von herbi Do 10 Aug 2017, 17:46

» Bitte um Einschätzung
von funny2482 Do 10 Aug 2017, 12:14

» Bedarfspost Ganzsachen Österreich 1925-1938
von kaiserschmidt Mi 09 Aug 2017, 11:39

» berliner briefmarken 1971
von Gerhard Di 08 Aug 2017, 18:42

» Theresienstadt
von kaiserschmidt So 06 Aug 2017, 20:19

» Alte Briefmarken Mappe vererbt
von Rudi17 So 06 Aug 2017, 09:20

» Siegerbild im Juli 2017
von wilma Sa 05 Aug 2017, 20:52

» Obstserie ANk 1253 - 1258
von Gerhard Fr 04 Aug 2017, 12:11


Austausch | 
 

 Mecklenburg - Vorpommern (OPD Schwerin) -Sowjetische Besatzungszone

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter
AutorNachricht
Briefmarkentor
Mitglied in Bronze



BeitragThema: Re: Mecklenburg - Vorpommern (OPD Schwerin) -Sowjetische Besatzungszone   Di 23 Aug 2011, 15:17

Nachdem Westmecklenburg am 01. Juli 1945 durch die Sowjets besetzt wurde, verhängte die sowjetische Militäradministration (SMA) eine Postsperre bis zum 09. Juli 1945.

Genutzt wurden jetzt unter anderem fertiggestellte Ganzsachen, welche ursprünglich von der englischen Militäradministration bei der Schweriner Druckerei W. Sandmeyer beauftragt, aber noch nicht an die Postämter zugeführten wurden. Diese erhielten verschiedene rote Überdrucke in russischer Sprache (Abbildung 3 und 4).

Abbildung 1 und 2 zeigt eine solche Ganzsache vom 10. Juli 1945 (Ersttag nach Postsperre) aus Schwerin nach Berlin.

Nach oben Nach unten
Briefmarkentor
Mitglied in Bronze



BeitragThema: Re: Mecklenburg - Vorpommern (OPD Schwerin) -Sowjetische Besatzungszone   Mo 29 Aug 2011, 18:19

Die Wiederaufnahme der Arbeit in den Postämtern war in Mecklenburg-Vorpommern zeitlich nicht einheitlich, da diese von den örtlichen Gegebenheiten abhing. Für das Gebiet Mecklenburgs läßt sich der Zeitraum ab Mitte Mai bis Juni 1945 nennen, für das Gebiet Vorpommerns Juli bis August 1945.

Da zum Zeitpunkt der Aufnahme des Postverkehrs keine gültigen Postwertzeichen zur Verfügung standen, wurden seitens der Postämter auf die Barfreimachung zurückgegriffen. Die Sendungen wurden dabei durch handschriftliche Vermerke oder entsprechende Stempel freigemacht.

Die Abbildungen 1 und 2 zeigen einen Brief im Fernverkehr vom 04. August 1945 aus Spandowerhagen nach Boldekow mit einem handschriftlichen Vermerk "Geb bez" und Namenskürzeln. Abgschlagen wurde der Brief mit Ortsnotstempel Wolgast, bei welchem das Datum integriet war.

Abbildung 3 zeigt einen Brief im Fernverkehr vom 15. August 1945 aus Schwerin nach Berlin-Wilmersdorf. Bei diesem erfolgte der Vermerk "Gebühr bezahlt" mittels Stempel. Abgeschlagen wurde der Brief mit dem Zweikreisstegstempel SCHWERIN (MECKL) 1 ac.

Nach oben Nach unten
Briefmarkentor
Mitglied in Bronze



BeitragThema: Re: Mecklenburg - Vorpommern (OPD Schwerin) -Sowjetische Besatzungszone   Mo 29 Aug 2011, 18:34

Im Anhang noch ein weiterer Brief im Fernverkehr mit handschriftlichem Nachweis der Barfreimachung vom 22. August 1945 aus Neubukow nach Schwerin.

Nach oben Nach unten
Briefmarkentor
Mitglied in Bronze



BeitragThema: Re: Mecklenburg - Vorpommern (OPD Schwerin) -Sowjetische Besatzungszone   Di 30 Aug 2011, 17:46

Als erste Briefmarke der OPD Schwerin erschien am 28. August 1945 ein Postwertzeichen zu 12 Pfennig, welches das Porto für einen Brief im Fernverkehr bis 20 Gramm abdeckte. Ein bedarfsgerechter Brief von 28. August 1945 aus Schwerin nach Gadebusch ist im Rundbrief 143/44 der ARGE Mecklenburg-Vorpommern abgebildet.


Diese Wertstufe zeigt ein mecklenburgisches Bauernhaus und Ährenbündel als Wahrzeichen des von der Landwirtschaft beherrschten Mecklenburg-Vorpommerns in schwarzer Farbe auf lilarosa Papier. Der Entwurf dazu stammte vom Postmann Gustav Otto aus Schwerin.

Gedruckt wurde der Wert im Buchdruck in einer Auflage von 7.000.000 Stück in Bögen zu einhundert Marken (10x10) bei der Druckerei W. Sandemeyer in Schwerin. Die Zähnung erfolgte mittels Linienzähnung 10 3/4.

Gültigkeit war das Postwertzeichen bis zum 31. März 1946, eine Verwendung bis zum 31. Oktober 1946 wurde aber geduldet.

Anzumerken ist, dass das Postwertzeichen keinerlei Angaben über das Land der Ausgabe enthält.

Brief im Fernverkehr bis 20 Gramm vom 04. September 1945 aus Schwerin nach Leipzig.
Nach oben Nach unten
Kontrollratjunkie
Moderator
avatar


BeitragThema: Re: Mecklenburg - Vorpommern (OPD Schwerin) -Sowjetische Besatzungszone   Mi 31 Aug 2011, 00:54

Hallo Briefmarkentor,

nach den ersten sehr interessanten Beiträgen möchte ich einmal meinen Dank aussprechen.
So viel Mecklenburgische Postgeschichte auf einem Haufen findet man sehr selten, tolle Beiträge !

Habe übrigens noch einmal mit einigen altgedienten SBZ - Sammlern gesprochen. Einhellig war man der Meinung, dass echte Bedarfspost aus Mecklenburg - Vorpommern nach dem II. Weltkrieg bis zur Gründung der "DDR" wirklich nicht häufig ist.
Erklärt wurde es mit der annähernd komplett fehlenden Industrie und der sehr landwirtschaftlich geprägten Struktur.
Da war der Bedarf an Briefpost eben entsprechend geringer als in Berlin oder Sachsen.

Gruß
KJ


Zuletzt von Kontrollratjunkie am Mi 31 Aug 2011, 09:05 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Briefmarkentor
Mitglied in Bronze



BeitragThema: Re: Mecklenburg - Vorpommern (OPD Schwerin) -Sowjetische Besatzungszone   Mi 31 Aug 2011, 08:23

Hallo Jürgen,

schön, dass die von mir gewählte Form der Vorstellung Anklang findet.

Zu der Seltenheit von Bedarfsbelegen möchte ich aber kurz noch ausholen.

Mecklenburg und Vorpommern waren zwar von der Landwirtschaft geprägt, jedoch fanden nach Kriegsende viele Flüchtlinge aus dem Osten des Deutschen Reiches hier vorübergehend eine Bleibe. Der Bedarf nach Kommunikation war also da.

Bei entsprechend gefülltem Bankkonto bestand in den letzten anderthalb Jahren die Möglichkeit, bei diversen Auktionshäusern die eigene Sammlung um rund 600 bedarfsgerechte Belege zu erweitern. Auch bei ebay und delcampe wurde viel gutes Material angeboten. Jetzt kann ich nicht einschätzten, wie diese Zahl im Verhältnis zu den anderen Gebieten innerhalb der SBZ steht. Wenig finde ich das aber nicht.

Die OPD Schwerin stellt innerhalb Deutschlands nur ein winzig kleines Sammelgebiet über einen kurzen Zeitraum dar. Dieses wurde lange von vielen Sammlern nicht für voll genommen. Das haben sich einige Spezialisten zu eigen gemacht und über Jahrzehnte riesige Bestände aufgebaut (Belege sind schon mal im fünfstelligen Bereich vorhanden). Ich denke, viele Sammler und Händler wissen auch gar nicht mehr, was sie alles in ihren Alben haben.

Und jetzt zu einem konkreten Beispiel. Vor ungefähr zwei Jahren habe ich in der ARGE Mecklenburg-Vorpommern dazu aufgerufen, Belege aus der Kleinstadt Torgelow in Vorpommern zusammengetragen. Das Stadtrecht bekam der Ort erst 1945 unter sowjetischer Kommandatur. Für den Zeitraum August 1945 bis April 1946 liegen bis jetzt 70 Belege vor. Die Problematik von Belegen mit den Kontrollratsausgaben haben wir beide ja schon in einem anderen Forum besprochen. Auch nach der Währungsreform bis in die Zeit der DDR liegen mir wenige Beleg vor. Ich denke aber, dass ich durch die Überschneidung mir anderen Interessengruppen (Kontrollratsausgaben, Stempelaufdrucke, DDR) nur die richtigen Türen aufstossen muss, um Material zu finden.

Viele Grüße

Marko


Nach oben Nach unten
Kontrollratjunkie
Moderator
avatar


BeitragThema: Re: Mecklenburg - Vorpommern (OPD Schwerin) -Sowjetische Besatzungszone   Mi 31 Aug 2011, 10:06

Hallo Marko,

offenbar gibt es dann doch eine nennenswerte Anzahl an noch erhaltenen Belegen aus der OPD Schwerin.
Bei nächster Gelegenheit werde ich dann einmal speziell nach den entsprechenden Stücken Ausschau halten.
Trotzdem kommt es mir vor, als wenn mir bisher noch nicht viel derartiges Material unter die Augen gekommen wäre.

Wie sieht es denn mit "Gebühr bezahlt" - Belegen aus, gar mit Paketkarten ? Gibt / gab es da auch Angebote ?

Gruß
Rüdiger zw
Nach oben Nach unten
Briefmarkentor
Mitglied in Bronze



BeitragThema: Re: Mecklenburg - Vorpommern (OPD Schwerin) -Sowjetische Besatzungszone   Mi 31 Aug 2011, 10:33

Hallo Jürgen,

gestern kam der neue Auktionskatalog der Firma Fischer Thomas Auktionshaus ins Haus. Da sind sehr schöne Stücke drin. Nach grober Durchsicht schätze ich dreißig bis vierzig Belege aus Mecklenburg-Vorpommern.

Unter der Internet-Adresse www.sbz-mvp.eu finden sich viele Ganzsachen, welche zum Verkauf stehen. Dann sollte man auch bei Gregor und Markus Pötzsch anfragen, was bei denen an Belegen vorrätig ist.

Du wirst mit Sicherheit fündig. Nur bei den Preisvorstellungen muss man ab und zu schlucken.


Gruß

Marko

Nach oben Nach unten
Briefmarkentor
Mitglied in Bronze



BeitragThema: Re: Mecklenburg - Vorpommern (OPD Schwerin) -Sowjetische Besatzungszone   Mi 31 Aug 2011, 10:42

Hier Paketkarten aus Bergholz und Gingst aus meiner Sammlung.

Nach oben Nach unten
Briefmarkentor
Mitglied in Bronze



BeitragThema: Re: Mecklenburg - Vorpommern (OPD Schwerin) -Sowjetische Besatzungszone   Mi 31 Aug 2011, 11:57

Und auch Barfreimachungen lassen sich finden.

Nach oben Nach unten
Briefmarkentor
Mitglied in Bronze



BeitragThema: Re: Mecklenburg - Vorpommern (OPD Schwerin) -Sowjetische Besatzungszone   Mi 31 Aug 2011, 19:12

Als zweite Briefmarke erschien am 31. August 1945 ein Postwertzeichen zu 6 Pfennig, welches das Porto für eine Postkarte im Fernverkehr abdeckte. Im Rundbrief 135 der ARGE Mecklenburg-Vorpommern ist hierzu eine Postkarte vom 05. September 1945 aus Schwerin nach Bad Schandau als frühester Beleg abgebildet.


Die Wertstufe zeigt eine Ziffernzeichnung in schwarzer Farbe auf grünem Papier. Der Entwurf dazu stammte ebenfalls vom Postmann Gustav Otto aus Schwerin.

Gedruckt wurde der Wert im Buchdruck in einer Auflage von 6.996.000 Stück in Bögen zu einhundert Marken (10x10) bei der Druckerei W. Sandemeyer in Schwerin. Die Zähnung erfolgte mittels Linienzähnung 10 3/4.

Gültigkeit war das Postwertzeichen bis zum 31. März 1946, eine Verwendung bis zum 31. Oktober 1946 wurde aber geduldet.

Auch auf diesem Postwertzeichen sind keinerlei Angaben über das Land der Ausgabe vorhanden.



Postkarte im Fernverkehr vom 25. Oktober 1945 aus Sternberg.

Bei der Briefmarke lassen sich drei verschiedene Farbtöne beim Papier feststellen. Dies sind nach Michel:

- hellbläulichgrün (in Tönen)
- opalgrün
- mittelgraugrün

(Abbildung von links nach rechts)

Nach oben Nach unten
Kontrollratjunkie
Moderator
avatar


BeitragThema: Re: Mecklenburg - Vorpommern (OPD Schwerin) -Sowjetische Besatzungszone   Do 01 Sep 2011, 01:22

Hallo Marko,

vielen Dank für die Vorstellung der Paketkarten und der Belege mit Barfreimachung.
So sehen die Dinger also aus..... lachen

Wenn ich morgen Zeit habe, kann ich doch noch einen Beleg zeigen, ganz einfach, aber eben Mecklenburg.

Gruß
KJ
Nach oben Nach unten
Kontrollratjunkie
Moderator
avatar


BeitragThema: Pfingstkarte aus Goldberg / Mecklenburg   Fr 02 Sep 2011, 00:03

Hier also eine gelaufene Postkarte mit Pfingstgrüßen vom 03.06.1946.
Die Karte lief von Goldberg / Meckl. nach Berlin und wurde portorichtig mit einem waagerechten Paar der Mi.Nr. 916 a freigemacht.

Für die Kartenfreunde unter uns zeige ich auch die Bildseite....




Gruß
KJ
Nach oben Nach unten
Briefmarkentor
Mitglied in Bronze



BeitragThema: Re: Mecklenburg - Vorpommern (OPD Schwerin) -Sowjetische Besatzungszone   Fr 02 Sep 2011, 08:04

Und hier ein Briefstück aus dem selben Ort, nur zwei Jahre später.
Nach oben Nach unten
Briefmarkentor
Mitglied in Bronze



BeitragThema: Re: Mecklenburg - Vorpommern (OPD Schwerin) -Sowjetische Besatzungszone   Sa 03 Sep 2011, 12:16

Hallo KJ,

gestern kam ich dazu, den Auktionskatalog vom Auktionshaus Thomas Fischer in Ruhe durchzuschauen. Bei dieser Auktion am 23.09. werden insgesamt 63 bedarfsgerechte Belege aus Mecklenburg Vorpommern aus dem Zeitraum 1945 bis 1948 angeboten. Sehr viele betreffen Poststellen II und Barfreimachungen.

Interessant wäre für mich zu wissen, wie viele Blege die langjährigen SBZ-Sammler aus den anderen Oberpostdirektionen haben, um hier die vorhandenen Zahlen mal ins Verhältnis zu setzten.



Im Anhang ein Brief im Fernverkehr bis zwanzig Gramm vom 03.04.1950 aus Zinnowitz nach Mirow. Falls jemand in seiner Sammlung diesen Stempel hat, wäre ich dankbar für eine Kopie.

Gruß

Marko
Nach oben Nach unten
Briefmarkentor
Mitglied in Bronze



BeitragThema: Re: Mecklenburg - Vorpommern (OPD Schwerin) -Sowjetische Besatzungszone   Sa 03 Sep 2011, 20:59

Hallo KJ,

vom Auktionshaus Edgar Mahrmann liegt mir auch ein neuer Katalog vor.

Hier sind zwei interessante Lose für den Sammler von Mecklenburg-Vorpommern:

- Sammlung mit 800 bis 900 Marken mit Handstempelaufdruck Bezirk 37
- Sammlung mit 237 Belegen mit Handstempelaufdrucken Bezirk 37

Also Material ist definitiv am Markt. Man muss halt nur das Kleingeld überhaben.


Gruß

Marko
Nach oben Nach unten
Kontrollratjunkie
Moderator
avatar


BeitragThema: Re: Mecklenburg - Vorpommern (OPD Schwerin) -Sowjetische Besatzungszone   So 04 Sep 2011, 00:33

Hallo Marko,

es gibt noch mehr Posten mit Mecklenburg - Belegen bei Mohrmann. Mir liegt der Luxuskatalog auch vor.
Es gibt natürlich Material, nur wird es dauern, bis man mehrere Hundert Belege zusammen hat.
Im Posten kaufen ist doch langweilig....... Zwinkern

Abgesehen davon, wird es bei dem Auktionshaus nach meiner Erfahrung sicher nicht beim Ausruf bleiben.
Mit Kleingeld wirst Du da nicht weit kommen.

Gruß
KJ
Nach oben Nach unten
Briefmarkentor
Mitglied in Bronze



BeitragThema: Re: Mecklenburg - Vorpommern (OPD Schwerin) -Sowjetische Besatzungszone   So 04 Sep 2011, 14:48

Hallo KJ,

ja und nein. Im Posten kaufen kann auch Sinn machen, um sich einen Grundstock anzulegen. Welchen Umfang solch ein Grundstock hat, muss jeder selbst entscheiden. Natürlich spezialisiert man sich später weiter. Auch das kleine Gebiet Mecklenburg-Vorpommern ist in der Summe zu groß, um alles zu sammeln.

Natürlich steigen die Ausrufpreise bei Auktionen meistens. Nach meiner Erfahrung in diesem Gebiet aber meistens nicht so drastisch und es bleiben auch immer wieder Artikel unverkauft, welche dann unter dem Ausrufpreis verkauft werden. Und, manch Händler ruft stolzere Preise aus, als bei den Auktionen geboten werden.

Und zum letzten Punkt, dass es lange dauern wird, bis man mehrere hundert Belege zusammen hat. Eindeutig nein. Das ist jedenfalls meine Erfahrung. Allerdings habe ich auch alle anderen Gebiete in meiner Sammlung total ausgeblendet.

Aber beenden wir die Diskussion zu diesem Punkt und stellen unser Wissen und unsere Sammlung vor, auf dass andere Sammler davon profitieren oder angesteckt werden.

Im Anhang ein Brief im Fernverkehr bis 20 Gramm aus Güstrow nach Halle, gestempelt in Halle (Provinz Sachsen).


Viele Grüße

Marko
Nach oben Nach unten
Briefmarkentor
Mitglied in Bronze



BeitragThema: Re: Mecklenburg - Vorpommern (OPD Schwerin) -Sowjetische Besatzungszone   Mo 05 Sep 2011, 09:10

Am 06. Oktober 1945 erschien ein drittes Postwertzeichen zu 8 Pfennig, welches das Porto für einen Brief im Ortsverkehr bis zwanzig Gramm abdeckte.


Die Wertstufe zeigt einen pflügenden Bauern in lila Farbe auf rosa Papier. Der Entwurf dazu stammte vom Postmann Gustav Otto aus Schwerin.

Gedruckt wurde der Wert im Buchdruck in einer Auflage von 2.000.000 Stück in Bögen zu einhundert Marken (10x10) bei der Druckerei W. Sandemeyer in Schwerin. Die Zähnung erfolgte mittels Linienzähnung 10 3/4.

Gültig war das Postwertzeichen bis zum 31. März 1946, eine Verwendung bis zum 31. Oktober 1946 wurde aber geduldet.

Erstmals erscheint auf diesem Postwertzeichen die Landesangabe "Mecklenburg-Vorpommern".


Brief im Ortsverkehr bis 20 Gramm vom 10. Februar 1946 aus Neustrelitz.

Bei der Marke lassen sich verschiedene Farbtöne beim Papier und beim Druck unterscheiden. Dies sind nach Michel:

- magenta auf lilarosa
- dunkelrosarot auf lilarosa (Töne)
- dunkelrosarot auf lebhaftlilarosa

(Abbildung von links nach rechts)
Nach oben Nach unten
Briefmarkentor
Mitglied in Bronze



BeitragThema: Re: Mecklenburg - Vorpommern (OPD Schwerin) -Sowjetische Besatzungszone   Mo 05 Sep 2011, 09:46

Neben diesen drei Postwertzeichen wurden zusätzlich Ganzsachen mit dem Wertaufdruck der Marke zu 6 Pfennig ausgegegeben.

Diese lassen sich durch eine Vielzahl von Unterscheiden differenzieren:

- Aufdruck auf der Rückseite
- Farbe das Kartons
- Farbe das Aufdrucks
- Eigenschaften des Kartons
- Plattenfehler des Wertaufdrucks

Im Anhang einige Beispiele.
Nach oben Nach unten
Briefmarkentor
Mitglied in Bronze



BeitragThema: Re: Mecklenburg - Vorpommern (OPD Schwerin) -Sowjetische Besatzungszone   Mo 05 Sep 2011, 17:33

Da lediglich drei Wertstufen (6, 8 und 12 Pfennig) verausgabt wurden, ließen sich manche Gebühren mit den verausgabten Briefmarken nicht portogerecht entrichten. Als Beispiele können hier aufgeführt werden:

- Postkarten im Ortsverkehr - 5 Pf
- Drucksachen bis 20 Gramm - 3 Pf

Bei anderen Gebühren, wie beim Brief im Fernverkehr bis 20 Gramm als Einschreiben mit 42 Pfennig Porto wurden die Bogenbestände der Postämter arg strapaziert.

Drucksache vom 28. Dezember 1945 aus Güstrow nach Berlin, mit sechs Pfennig drei Pfennig überfrankatiert.

Brief im Fernverkehr bis zwanzig Gramm als Einschreiben vom 23. Oktober 1945 aus Rerik nach Halberstadt, portogerecht frankatiert mit 42 Pfennig.
Nach oben Nach unten
Briefmarkentor
Mitglied in Bronze



BeitragThema: Re: Mecklenburg - Vorpommern (OPD Schwerin) -Sowjetische Besatzungszone   Sa 17 Sep 2011, 21:13

In der Folgezeit wurden die in scheinbar unzureichender Menge verausgabten drei Postwertzeichen durch Neuauflagen in anderen Farben und auf unterschiedlichen Papieren ergänzt. Diese Änderungen dürften durch den seinerzeits herrschenden Mangel an Material begründen sein.
Nach oben Nach unten
Briefmarkentor
Mitglied in Bronze



BeitragThema: Re: Mecklenburg - Vorpommern (OPD Schwerin) -Sowjetische Besatzungszone   Sa 17 Sep 2011, 21:42

Als erste Ergänzung zur Wertstufe zu 12 Pfennig erschien am 09. November 1945 ein Postwertzeichen in violett-rotbrauner Farbe auf weißem Papier. Die Auflage betrug 3.390.000 Stück.


Brief im Fernverkehr bis zwanzig Gramm vom 29. November 1945 aus Loitz nach Eckernförde.


Brief im Fernverkehr bis zwanzig Gramm als Einschreiben vom 18. Dezember 1945 aus Waren nach Berlin.


Brief im Fernverkehr bis zwanzig Gramm vom 15. Februar 1946 aus Bad Doberan nach Berlin.
Nach oben Nach unten
Briefmarkentor
Mitglied in Bronze



BeitragThema: Re: Mecklenburg - Vorpommern (OPD Schwerin) -Sowjetische Besatzungszone   Sa 17 Sep 2011, 22:20

Als zweite Ergänzung zur Wertstufe zu 12 Pfennig erschien am 20. Dezember 1945 ein Postwertzeichen in roter Farbe auf weißem Papier. Die Auflage betrug 1.592.000 Stück.

Bei dieser Ausgabe unterscheidet der Michel die Farben dunkelrosarot und (dunkel)rosa (beide Platte 1) sowie rosarot und (dunkel)bräunlichrot (beide Platte 2). Die beiden Platten lassen sich durch den unterschiedlich starken Rundbogen über dem Ährenbündel unterscheiden.




Brief im Fernverkehr bis zwanzig Gramm vom 14. Januar 1946 aus Waren nach Hamburg mit eine Marke in rosarot (Platte 2).

Brief im Fernverkehr bis zwanzig Gramm vom 21. Januar 1946 aus Ludwigslust nach Bad Salzuflen mit einer Marke in rosarot (Platte 2).

Brief im Fernverkehr bis zwanzig Gramm als Einschreiben vom 16. Februar 1946 aus Borckenfriede nach Rothenfurth in der Farbe rosa (PLatte 1).

Und hier noch eine Marke in der Farbe rosarot, links ungezähnt.
Nach oben Nach unten
Gerhard
Moderator
avatar


BeitragThema: Re: Mecklenburg - Vorpommern (OPD Schwerin) -Sowjetische Besatzungszone   Sa 17 Sep 2011, 23:31



Toll, wie dieser Thread sich entwickelt hat!
Danke für diese fundierten Beiträge, die mich als "Mitleser" und Laien auf diesem Gebiet auch fesseln können!

Bitte mehr!
Herzliche Sammlergrüße
Gerhard
Nach oben Nach unten
 

Mecklenburg - Vorpommern (OPD Schwerin) -Sowjetische Besatzungszone

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 3 von 9Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Briefmarken - Forum  :: Briefmarken Deutschland :: Alliierte Besetzung :: Sowjetische Zone-
Tauschen oder Kaufen