Briefmarken - Forum
Herzlich Willkommen im Briefmarken Forum Österreich!
Um alle Beiträge sehen und lesen zu können, muss man angemeldet sein. Ein Anmeldung ist kostenlos und unverbindlich.
*******************************************************
Welcome to the Forum Stamps Austria!
To see and read all the posts, you have to be registered. A registration is free and without obligation.

---->ANMELDUNG






Briefmarken - Forum
 
StartseitePortalKalenderFAQSuchenAnmeldenLogin
Neueste Themen
» Amtliche FDC der Berliner Magistratsverwaltung
von Kontrollratjunkie Gestern um 11:51 pm

» Ostsachsen (OPD Dresden) -Sowjetische Besatzungszone-
von Kontrollratjunkie Gestern um 11:48 pm

» Briefmarken-Kalender 2018
von Gerhard Gestern um 7:25 pm

» Stempel RL (Rayon Limitrophe)
von wilma Gestern um 6:50 pm

» Portogebühren ins Ausland bei den 1850ern
von Berni17 Gestern um 5:06 pm

» Briefmarken mit Bud Spencer
von Gerhard Gestern um 11:42 am

» Ost-Sachsen MiNr 43 B I
von Kontrollratjunkie Gestern um 12:35 am

» Deutsche Lokalausgaben nach 1945
von Kontrollratjunkie Do Feb 22, 2018 9:13 pm

» Sammlerpost
von Gerhard Do Feb 22, 2018 7:11 pm

» Südamerikafahrt 1930 (Rundfahrt-) Post nach Friedrichshafen"
von eckenerecki Do Feb 22, 2018 4:06 pm

» Provinz Sachsen -Sowjetische Besatzungszone
von Kontrollratjunkie Do Feb 22, 2018 12:22 am

» Die erste Österreichische Ausgabe 1850
von Markenfreund49 Mi Feb 21, 2018 7:31 pm

» Neuausgaben 2018 Deutschland
von Gerhard Mi Feb 21, 2018 7:07 pm

» Gröbming
von gabi50 Mi Feb 21, 2018 6:38 pm

» Schönes Österreich
von gabi50 Mi Feb 21, 2018 1:41 pm

» Österreich 1925 - 1938
von gabi50 Mi Feb 21, 2018 1:29 pm

» Österreich 2. Währungsreform 10.12.1947 - Belege
von wilma Di Feb 20, 2018 7:42 pm

» Österreich - Ergänzungsmarke
von wilma Di Feb 20, 2018 6:57 pm

» Großklein
von gabi50 Di Feb 20, 2018 2:03 pm

» Inflation in Österreich - Belege - 1918 bis 1925
von kaiserschmidt Di Feb 20, 2018 11:42 am

» Wertbriefe - Geldbriefe Österreich
von kaiserschmidt Di Feb 20, 2018 8:50 am

» Satzbriefe
von balf_de Mo Feb 19, 2018 6:17 pm

» Großwilfersdorf
von gabi50 So Feb 18, 2018 9:02 pm

» Bauwerke und Baudenkmäler "Bautenserie"
von wilma So Feb 18, 2018 7:24 pm

» Österreichische Zensuren nach 45
von wilma So Feb 18, 2018 6:54 pm

» "Österreich im Juni 1945"
von wilma So Feb 18, 2018 6:33 pm

» Trachtenserien ANK 887 - 923 und 1052 - 1072 Belege
von wilma So Feb 18, 2018 6:15 pm

» Briefe / Poststücke österreichischer Banken
von gabi50 So Feb 18, 2018 3:12 pm

» Allgemeine Ausgaben der Sowjetischen Besatzungszone
von Angus3 So Feb 18, 2018 11:40 am

» Groß St. Florian
von gabi50 Sa Feb 17, 2018 7:49 pm

» Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege
von jklang Sa Feb 17, 2018 6:12 pm

» Postbelege - verhunzt und zerstört
von gottfried Fr Feb 16, 2018 3:52 pm

» Großsonntag
von gabi50 Fr Feb 16, 2018 3:19 pm

» Abstimmung für den Bilderwettbewerb im Februar 2018
von Michaela Fr Feb 16, 2018 10:33 am

» Großreifling
von gabi50 Do Feb 15, 2018 4:17 pm

» Farben und Farbführer
von Gerhard Mi Feb 14, 2018 9:59 pm

» Die Dauerserie Heuss
von Angus3 Mi Feb 14, 2018 7:15 pm

» Valentinstag
von Gerhard Mi Feb 14, 2018 1:22 pm

» NEU: Sondermarke „KTM R 125 Grand Tourist“
von Gerhard Mi Feb 14, 2018 10:33 am

» NEU: Sondermarke Treuebonusmarke 2017
von Gerhard Di Feb 13, 2018 5:03 pm

» NEU: Sondermarkenblock „Freimarken 1863/64“
von Meinhard Mo Feb 12, 2018 9:38 pm

» Landschaftsbilder ANK 738-766 - Belege
von wilma So Feb 11, 2018 8:14 pm

» Kartenbrief (Sprachgebiet)
von gabi50 So Feb 11, 2018 6:24 pm

» Großlobming
von gabi50 So Feb 11, 2018 2:07 pm

» Schmetterlinge und Libellen - Kleine bunte fliegende Juwele
von Markenfreund49 Sa Feb 10, 2018 10:54 pm

» Orange Landschaft Österreich - Belege
von wilma Sa Feb 10, 2018 9:30 pm

» Einmotorige Flugzeuge
von kawa Sa Feb 10, 2018 4:24 pm

» Frage zu stanleygibbons.com
von Frank1401 Sa Feb 10, 2018 3:49 pm

» Euromarken ohne Wertaufdruck
von Rambo10dd Sa Feb 10, 2018 3:34 pm

» Bilderwettbewerb im Februar 2018
von kaiserschmidt Fr Feb 09, 2018 10:27 pm

» Gratwein
von gabi50 Fr Feb 09, 2018 9:19 pm

» "Die Briefmarke" ab Februar 2018 vom Schwaneberger Verlag gestaltet.
von kaiserschmidt Fr Feb 09, 2018 9:56 am

» Suche Hilfe bei Schätzung von Nachlass
von balf_de Do Feb 08, 2018 6:40 pm

» Seltsame Briefmarken, Deutsches Reich ?
von Gerhard Mi Feb 07, 2018 1:01 pm

» Grafendorf
von gabi50 Di Feb 06, 2018 4:05 pm

» Streifbänder des DÖAV
von kaiserschmidt Mo Feb 05, 2018 7:50 pm

» Alliierter Kontrollrat
von Kontrollratjunkie So Feb 04, 2018 11:15 pm

» K&K Abschnittskommando Fmlt Pichler Mannschaftsabteilung Juli1917
von Hofetob So Feb 04, 2018 10:58 pm

» Welches Sammelsystem ?!?
von kaiserschmidt So Feb 04, 2018 10:02 pm

» Großtauschtag in Traun 18.02.2018
von wilma So Feb 04, 2018 8:03 pm

» Obstserie ANk 1253 - 1258
von wilma So Feb 04, 2018 7:50 pm

» Graz.
von gabi50 Sa Feb 03, 2018 7:19 pm

» Diverse Luftpost
von wilma Sa Feb 03, 2018 2:35 pm

» Sammlung Bedarfsbriefe Österreich ab 1945
von wilma Fr Feb 02, 2018 7:20 pm

» Telegramme
von wilma Fr Feb 02, 2018 5:37 pm

» Großtauschtag in Linz am 18.03.2018
von wilma Fr Feb 02, 2018 5:31 pm

» Siegerbild beim Bilderwettbewerb im Jänner 2018
von muesli Fr Feb 02, 2018 4:31 am

» Die Auslandsexpreßgebühr ab 1.9.1918
von kaiserschmidt Do Feb 01, 2018 12:14 pm

» ABC Postkarten 1890-1900 der Zeitschrift Glühlichter
von Hofetob Do Feb 01, 2018 2:18 am

» Gösting
von gabi50 Mi Jan 31, 2018 6:48 pm

» Lindner falzlos 120 b
von gesi Mi Jan 31, 2018 6:44 pm

» Re: Inflation in Österreich - Belege - 1918 bis 1925
von kaiserschmidt Mi Jan 31, 2018 5:34 pm

» Hilfe
von Gerhard Di Jan 30, 2018 6:21 pm

» Göss.
von gabi50 Di Jan 30, 2018 3:43 pm

» Postcrossing
von Gerhard Mo Jan 29, 2018 5:12 pm

» Westsachsen (OPD Leipzig) -Sowjetische Besatzungszone-
von Kontrollratjunkie Sa Jan 27, 2018 11:52 pm

» Sudetenland - Ausgabe für Reichenberg
von Kontrollratjunkie Sa Jan 27, 2018 11:33 pm

» Notmaßnahmen und Provisorien bei Postkarten 1945-1948
von wilma Fr Jan 26, 2018 7:41 pm

» Abstimmung für das Thema für den Bilderwettbewerb Februar 2018
von Gerhard Fr Jan 26, 2018 7:28 pm

» Die Büchersammlungen der Forumsmitglieder
von x9rf Fr Jan 26, 2018 11:54 am

» Schnapszahlen auf Recozetteln etc.
von MaxPower Fr Jan 26, 2018 10:21 am

» Belegestücktausch UNO Wien
von Bolle Fr Jan 26, 2018 9:24 am

» Freimarken-Ausgabe 1867 : Kopfbildnis Kaiser Franz Joseph I
von x9rf Fr Jan 26, 2018 1:53 am

» Sonderausgabe Errichtung eines Danziger Dorfes in Magdeburg
von Kontrollratjunkie Do Jan 25, 2018 11:52 pm

» Gonobitz
von gabi50 Do Jan 25, 2018 10:31 am

» Portobelege aus Österreich
von kaiserschmidt Do Jan 25, 2018 9:28 am

» Lokal portosätze Lübeck St.P.A: oder Preussen ??
von rekj1966 Mi Jan 24, 2018 12:45 pm

» Wein und Weinanbau
von Gerhard Mi Jan 24, 2018 12:39 pm

» Verlag B. K. W. I. aus Österreich
von kaiserschmidt Mi Jan 24, 2018 11:51 am

» Posthornzeichnung - ANK 697-713 - Belege
von kaiserschmidt Mo Jan 22, 2018 6:56 pm

» Gnas.
von gabi50 Mo Jan 22, 2018 6:45 pm

» Sudetenland - Ausgaben für Karlsbad
von Kontrollratjunkie Sa Jan 20, 2018 9:07 pm

» Gleisdorf
von gabi50 Sa Jan 20, 2018 6:36 pm

» Sondermarke Jan Davidsz. de Heem – Stillleben
von Gerhard Fr Jan 19, 2018 11:10 pm

» Wappenzeichnung - ANK 714-736 - Belege
von wilma Fr Jan 19, 2018 6:22 pm

» Amtliche Überklebung
von wilma Fr Jan 19, 2018 5:59 pm

» Sondermarke „Joannis Avramidis, Großer Kopf“
von Gerhard Do Jan 18, 2018 11:09 pm

» Gleinstätten
von gabi50 Do Jan 18, 2018 5:24 pm

» Suche Lieferant dieser Aufstecklupe 2.5x
von 3dreal Do Jan 18, 2018 4:43 pm


Teilen | 
 

 Mecklenburg - Vorpommern (OPD Schwerin) -Sowjetische Besatzungszone

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter
AutorNachricht
Briefmarkentor
Mitglied in Bronze



BeitragThema: Re: Mecklenburg - Vorpommern (OPD Schwerin) -Sowjetische Besatzungszone   So Sep 18, 2011 2:37 pm

Als letzte Ergänzung zur Wertstufe zu 12 Pfennig erschien am 30. Januar 1946 ein Postwertzeichen in roter Farbe auf rotem Papier. Die Auflage betrug 1.992.000 Stück.

Hier unterscheidet der Michel die Farbe dunkelrosarot auf lilarosa Papier (1.982.000 Stück) und auf lebhaftlilarosa Papier (10.000 Stück).



Brief im Fernverkehr bis zwanzig Gramm als Einschreiben vom 18. Februar 1946 aus Schwerin nach Nürnberg.
Brief im Fernverkehr bis zwanzig Gramm vom 21. Februar 1946 aus Zinnowitz nach Dresden.

Brief im Fernverkehr bis zwanzig Gramm vom 11. März 1946 aus Torgelow nach Rinteln. Das Porto betrug dafür ab dem 01. März 1946 24 Pfennige. Die Tarife wurden zu diesem Zeitpunkt verdoppelt.
Nach oben Nach unten
Briefmarkentor
Mitglied in Bronze



BeitragThema: Re: Mecklenburg - Vorpommern (OPD Schwerin) -Sowjetische Besatzungszone   So Sep 18, 2011 2:49 pm


Kompletter Bogen der Ausgabe vom 09. November 1945.

Kompletter Bogen der Ausgabe vom 30. Januar 1946.
Nach oben Nach unten
Briefmarkentor
Mitglied in Bronze



BeitragThema: Re: Mecklenburg - Vorpommern (OPD Schwerin) -Sowjetische Besatzungszone   Di Sep 20, 2011 9:04 am

Neuauflagen für das Postwertzeichen zu sechs Pfennig.
Nach oben Nach unten
Briefmarkentor
Mitglied in Bronze



BeitragThema: Re: Mecklenburg - Vorpommern (OPD Schwerin) -Sowjetische Besatzungszone   Di Sep 20, 2011 9:52 am

Als erste Ergänzung zur Wertstufe zu 6 Pfennig erschien am 16. November 1945 ein Postwertzeichen in lilaroter Farbe auf weißem Papier. Die Auflage betrug 1.950.000 Stück.

Der Michel unterscheidet bei dieser Ausgabe die Farben dunkelrotviolett und dunkelgrauviolett.



Bei der Farbe dunkelrotviolett lassen sich zusätzlich zwei verschiedene Papiersorten unterscheiden. Neben dem normalen Papier fand ein dünnes, sehr glattes mattgraugelboranges Papier Verwendung (Abb. rechte Marke).



Postkarte im Fernverkehr vom 17. Dezember 1945 aus Binz nach Rostock. Verwendet wurde eine Marke in der Farbe dunkelrotviolett auf normalem Papier.

Brief im Fernverkehr bis zwanzig Gramm vom 31. Dezember 1945 aus Röbel nach Hainichen. Verwendet wurden zwei Marken in der Farbe dunkelrotviolett auf normalem Papier.

Postkarte im Ortsverkehr vom 04. Januar 1946 aus Rostock, überfrankiert mit einem Pfennig (das Porto betrug fünf Pfennige).
Nach oben Nach unten
Briefmarkentor
Mitglied in Bronze



BeitragThema: Re: Mecklenburg - Vorpommern (OPD Schwerin) -Sowjetische Besatzungszone   Do Sep 22, 2011 6:37 pm

Am 07. Januar 1946 folgte eine zweite Ergänzung zur Wertstufe zu 6 Pfennig in hellvioletter Farbe (nach Michel dunkelpurpur) auf weißem Papier in einer Auflage von 2.040.000 Stück.


Brief im Fernverkehr bis zwanzig Gramm vom 22. Februar 1946 aus Schwerin nach Chemnitz.
Nach oben Nach unten
Briefmarkentor
Mitglied in Bronze



BeitragThema: Re: Mecklenburg - Vorpommern (OPD Schwerin) -Sowjetische Besatzungszone   Do Sep 22, 2011 7:02 pm

Als letzte Ergänzung zur Wertstufe zu 6 Pfennig erschien am 11. Januar 1946 in einer Auflage von 1.994.000 Stück ein Postwertzeichen in lila Farbe auf grünem Papier.

Der Michel unterscheidet die Farbe grauviolett auf den Papierfarben hellbläulichgrün und hellbläulichgraugrün.



Postkarte im Fernverkehr vom 31. Januar 1946 aus Binz nach Jessnitz.

Brief im Fernverkehr bis zwanzig Gramm vom 06. Februar 1946 aus Wismar nach Cuxhaven.

Brief im Fernverkehr bis zwanzig Gramm vom 11. März 1946 (nach Portoerhöhung) aus Barth nach Schwerin.
Nach oben Nach unten
Briefmarkentor
Mitglied in Bronze



BeitragThema: Re: Mecklenburg - Vorpommern (OPD Schwerin) -Sowjetische Besatzungszone   So Sep 25, 2011 8:36 pm

Neuauflagen für das Postwertzeichen zu acht Pfennig.
Nach oben Nach unten
Briefmarkentor
Mitglied in Bronze



BeitragThema: Re: Mecklenburg - Vorpommern (OPD Schwerin) -Sowjetische Besatzungszone   So Sep 25, 2011 8:41 pm

Bereits am 19. Oktober 1945 erschien als erste Ergänzung zur Wertstufe zu 8 Pfennig ein Postwertzeichen in schwarzer Farbe auf rotem Papier. Die Auflage betrug 500.000 Stück.
Nach oben Nach unten
Briefmarkentor
Mitglied in Bronze



BeitragThema: Re: Mecklenburg - Vorpommern (OPD Schwerin) -Sowjetische Besatzungszone   Mo Sep 26, 2011 5:16 pm

Am 03. November 1945 erschien eine zweite Ergänzung zur Wertstufe zu 8 Pfennig in violetter Farbe auf grünem Papier. Die Auflage betrug 1.002.000 Stück.

Der Michel unterscheidet die Farbe dunkelgraulila auf hellbläulichgrünem und hellbläulichgraugrünem Papier.

Nach oben Nach unten
Briefmarkentor
Mitglied in Bronze



BeitragThema: Re: Mecklenburg - Vorpommern (OPD Schwerin) -Sowjetische Besatzungszone   Mo Okt 03, 2011 8:16 pm

Eine dritte Ergänzung zur Wertstufe zu 8 Pfennig erschien am 02. Januar 1946 in schwarzer Farbe auf grünem Papier. Die Auflage betrug 495.000 Stück.



Nach Michel wird die Farbe schwarz auf den Papieren hellbläulichgrün und hellbläulichgraugrün unterschieden.

Überfrankierter Sammlerbrief im Ortsverkehr als Einschreiben vom 14. Januar 1946 aus Neustrelitz.

Brief im Fernverkehr bis zwanzig Gramm vom 17. Januar 1946 aus Wismar nach Stade. Mit vierzehn Pfennig ist der Brief um zwei Pfennig überfrankiert.
Nach oben Nach unten
Briefmarkentor
Mitglied in Bronze



BeitragThema: Re: Mecklenburg - Vorpommern (OPD Schwerin) -Sowjetische Besatzungszone   Mi Okt 05, 2011 6:40 pm

Als Ergänzung zur Wertstufe zu acht Pfennig in der Farbe violett auf grünem Papier hier noch eine Marke mit doppelter Zähnung. Da die Zähnung als Linienzähnung durchgeführt wurde, kamen solche Doppelzähnungen immer wieder mal vor.
Nach oben Nach unten
Briefmarkentor
Mitglied in Bronze



BeitragThema: Re: Mecklenburg - Vorpommern (OPD Schwerin) -Sowjetische Besatzungszone   Mi Okt 05, 2011 6:52 pm

Eine vorletzte Ergänzung erfuhr die Wertstufe zu 8 Pfennig am 07. Januar 1946. Die neue Ausgabe erschien in brauner Farbe auf weißem Papier. Die Auflage betrug 1.030.000 Stück.



Nach Michel lassen sich die Farben mittelsiena und siena unterscheiden.


Portogerecht frankierter Brief im Fernverkehr bis zwanzig Gramm vom 12. Juni 1946 aus Schwerin nach Baden-Baden.


Paar, dieses Wertes, wobei nur die linke Marke als Farbe siena durch den Prüfer signierte wurde.
Nach oben Nach unten
Briefmarkentor
Mitglied in Bronze



BeitragThema: Re: Mecklenburg - Vorpommern (OPD Schwerin) -Sowjetische Besatzungszone   Do Okt 06, 2011 5:51 pm

Als letzte Ergänzung zur Wertstufe zu 8 Pfennig erschien am 01. März 1946 eine Ausgabe in roter Farbe auf rotem (993.000 Stück) und rotbläulichweißem (1.001.000 Stück) Papier. Interessant an diesem Ausgabedatum ist die Tatsache, dass seit Anfang Februar 1946 die erste Kontrollratsausgabe für die amerikanische, britische und sowjetische Besatzungszone in Gebrauch war.



Irrtümlich hatte ich diese Ausgaben schon unter dem Ausgabedatum 06. Oktober 1945 gezeigt.

Der Michel unterscheidet die Farbe dunkelrosarot auf lilarosa und auf lebhaftlilarosa Papier.



Hier beide Papierfarben nochmals mit Signatur der entsprechenden Verbandsprüfer des BPP.

Brief im Fernverkehr über 20 bis 250 Gramm vom 02. April 1946 aus Fürstenberg nach Berlin.

Mit sechzehn Pfennig überfrankierter Brief im Fernverkehr bis zwanzig Gramm vom 14. April 1946 aus Klempenow nach Berlin.

Brief bis zwanzig Gramm im Fernverkehr als Einschreiben vom 29. Mai 1946 aus Rostock nach Berlin.
Nach oben Nach unten
Briefmarkentor
Mitglied in Bronze



BeitragThema: Re: Mecklenburg - Vorpommern (OPD Schwerin) -Sowjetische Besatzungszone   Do Okt 06, 2011 6:02 pm


Kompletter Schalterbogen der Ausgabe vom 06. Oktober 1945 (bräunlichrote Farbe auf rotem Papier).

Kompletter Schalterbogen der Ausgabe vom 01. März 1946 (rote Farbe auf rotem Papier).
Nach oben Nach unten
Briefmarkentor
Mitglied in Bronze



BeitragThema: Re: Mecklenburg - Vorpommern (OPD Schwerin) -Sowjetische Besatzungszone   So Okt 09, 2011 5:48 pm

Am 21. Oktober 1945 erschien in der OPD Schwerin eine Ausgabe von drei Sondermarken zum Tag der Opfer des Faschismus.


Dies waren:

- Ein Postwertzeichen zu 6 Pfennig + 14 Pfennig Sonderzuschlag mit dem Porträt Rudolf Breitscheids in grüner Farbe auf weißem Papier. Diese Wertstufe deckte das Porto für eine Postkarte im Fernverkehr ab.
Sozialdemokratischer Politiker. 02.11.1874 - 24.08.1944 (KZ Buchenwald)

- Ein Postwertzeichen zu 8 Pfennig + 22 Pfennig Sonderzuschlag mit dem Porträt Dr. Erich Klauseners in lila Farbe auf weißem Papier. Die Wertstufe deckte das Porto für einen Brief im Ortsverkehr bis zwanzig Gramm ab.
Vertreter des deutschen politischen Katholizismus und Staatsbeamter. 25.01.1885 - 30.06.1934 (Ermordnung in Berliner Dienstzimmer) - Bildquelle Bundesarchiv

- Ein Postwertzeichen zu 12 Pfennig + 28 Pfennig Sonderzuschlag mit dem Porträt Ernst Thälmanns in roter Farbe. Diese Wertstufe deckte das Porto für einen Brief im Fernverkehr bis zwanzig Gramm ab.
Vorsitzender der Kommunistischen Partei Deutschlands (KPD), Kandidat für die Reichspräsidentenwahlen 1925 und 1932. 16.04.1886 - 18.08.1944 (KZ Buchenwald) - Bildquelle Bundesarchiv

Entworfen wurden die Briefmarken vom Berliner Grafiker Herbert Bartholomäus, der Druck erfolgte in der Ludwigsluster Druckerei Paul Niemann im Buchdurck in einer Auflage von 200.000 Stück in Bögen zu fünzig Marken (10 x5). Das genutzte Papier war ursprünglich für die türkische Regierung zum Druck für Banderolen bestimmt. Die Zähnung erfolgte mittels Linienzähnung 10 3/4.

Gültigkeit waren die Postwertzeichen bis zum 21. Dezember 1945, eine Verwendung bis zum 28. Februar 1946 wurde geduldet.




Nach oben Nach unten
Briefmarkentor
Mitglied in Bronze



BeitragThema: Re: Mecklenburg - Vorpommern (OPD Schwerin) -Sowjetische Besatzungszone   Do Okt 13, 2011 5:28 pm

Bei der Sondermarke zu 6 Pfennig + 14 Pfennig Sonderzuschlag unterscheidet der Michel die Farben:

- hell(bläulich)grün bis grün (Farbe a)
- schwärzlichgelbsmaragdgrün (Farbe b)



Die oben gezeigten Stücke weisen beide den Plattenfehler "großer weißer Punkt rechts zwischen Ohr und Schulter" auf.


Hier drei Varianten der Farbe a.


Teilgezähnte Marken in der Farbe a.


Marke in der Farbe a mit Stempel vom Ersttag.
Nach oben Nach unten
Briefmarkentor
Mitglied in Bronze



BeitragThema: Re: Mecklenburg - Vorpommern (OPD Schwerin) -Sowjetische Besatzungszone   Do Okt 13, 2011 5:39 pm

Bei der Sondermarke zu 12 Pfennig + 28 Pfennig Sonderzuschlag unterscheidet der Michel die Farben:

- (lebhaft)rot (Farbe a)
- orangerot bis zinnober (Farbe b)
- dunkelrot (Farbe c)

Die Farben b und c kann ich hier mangels eigener Exemplare nicht zeigen. Vielleicht kann ein Mitleser diese vorstellen?


Hier drei Exemplare in der Farbe a. Die rechte Marke weißt den Plattenfehler "weiße Kerbe im rechten Rand neben L- und N von Thälmann" auf.
Nach oben Nach unten
Polarfahrtsucher
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Mecklenburg - Vorpommern (OPD Schwerin) -Sowjetische Besatzungszone   Do Okt 13, 2011 8:06 pm

Hallo,
erst mal vielen Dank fürs zeigen deiner tollen Sammlung, Marko. Da kann man echt was dabei lernen!
Beim Betrachten deiner SBZ Marken erinnerte ich mich an diese dubiosen Marken, die bei einer ersteigerten Sammlung mit dabei waren. Ich gehe davon aus, dass es sich um die im Michel beschriebenen Fälschungen handelt. Hier die Bilder (schnell mal aus der Hüfte geschossen lachen ) einmal die dubiosen Marken mit gräulichen Papier sowie etwas abweichender Zeichnung, sowie meinen postfrischen Originalmarken (zumindest hoffe ich es Smile ).
Hier die Bilder:




Schönen Gruss
Klaus
Nach oben Nach unten
Briefmarkentor
Mitglied in Bronze



BeitragThema: Re: Mecklenburg - Vorpommern (OPD Schwerin) -Sowjetische Besatzungszone   Do Okt 13, 2011 8:45 pm

Hallo Klaus,

die gestempelten Marken scheinen tatsächlich Fälschungen zu sein. Die Ziffern des Datums 21.10.1945 weisen kleine Unterschiede auf. Auch ist der Druck insgesamt viel zu sauber und klar.

Gruß

Marko
Nach oben Nach unten
Briefmarkentor
Mitglied in Bronze



BeitragThema: Re: Mecklenburg - Vorpommern (OPD Schwerin) -Sowjetische Besatzungszone   Di Okt 18, 2011 8:45 pm

Am 08. Dezember 1945 erschienen drei weitere Sondermarken, diesmal zu Gunsten der neuen Bauern nach der Bodenreform.


Dies waren:

- Ein Postwertzeichen zu 6 Pfennig + 14 Pfennig Sonderzuschlag in der Farbe grün, welches das Porto für eine Postkarte im Fernverkehr abdeckte. Die Marke zeigt einen pflügenden Bauern mit Pferd und Pflug.

- Ein Postwertzeichen zu 8 Pfennig + 22 Pfennig Sonderzuschlag in der Farbe dunkelbraun (nach Michel siena (Farbe a) und schwärzlichsiena (Farbe aa)), welches das Porto für einen Brief im Ortsverkehr bis zwanzig Gramm abdeckte. Die Marke zeigt einen säenden Bauern.

- Ein Postwertzeichen zu 12 Pfennig + 28 Pfennig Sonderzuschlag in der Farbe karminrot (nach Michel rot (Töne)), welches das Porto für einen Brief im Fernverkehr bis zwanzig Gramm abdeckte. Die Marke zeigt einen Bauern, das Kornfeld mähend.

Entworfen wurden die Briefmarken wiederum vom Grafiker Herbert Bartholomäus, der Druck erfolgte in der Ludwigsluster Druckerei Paul Niemann im Buchdruck in einer Auflage von 200.000 Stück in Bögen zu einhundert Marken (10 x 10). Die Zähnung erfolgte mittels Linienzähnung 10 3/4.

Gültigkeit waren die Postwertzeichen bis zum 28. Februar 1946.


Drei Varianten in der Farbe siena.
Nach oben Nach unten
Briefmarkentor
Mitglied in Bronze



BeitragThema: Re: Mecklenburg - Vorpommern (OPD Schwerin) -Sowjetische Besatzungszone   So Dez 04, 2011 3:22 pm

Am 31. Dezember 1945 erschien eine zweite Auflage der Sondermarken zu Gunsten der neuen Bauern nach der Bodenreform, welche sich durch geändere Farben leicht von der ersten Auflage unterscheiden lässt.


- Das Postwertzeichen zu 6 Pfennig + 14 Pfennig Sonderzuschlag erschien in der Farbe dunkelgelbgrün statt in der Farbe grün.

- Das Postwertzeichen zu 8 Pfennig + 22 Pfennig Sonderzuschlag erschien in der Farbe mittelsiena statt in der Frabe siena.

- Das Postwertzeichen zu 12 Pfennig + 28 Pfennig Sonderzuschlag erschien in den Farbtönen lebhaftgelblichrot bis rotorange statt in der Farbe rot.

Bei dem Wert zu 8 Pfennig + 22 Pfennig Sonderzuschlag lassen sich noch die Farben mittelsiena und gelbbraun unterscheiden.

Nach oben Nach unten
el mue
Mitglied
Mitglied
avatar


BeitragThema: Re: Mecklenburg - Vorpommern (OPD Schwerin) -Sowjetische Besatzungszone   Mo Dez 05, 2011 8:49 am

@Kontrollratjunkie, @Briefmarkentor,

Liebe Forumsmitglieder,

ein ganz dickes Lob und Dankeschön für Eure Arbeit hier Teile Eurer Sammlungen zu zeigen. Diejenigen, die schon mal Scans in Foren veröffentlicht haben wissen, wie zeitaufwändig das Einscannen und entsprechende kommentieren ist. Bei Euch merkt man, dass Philatelie nicht nur mit Briefmarken kaufen und ab ins Album gesteckt getan ist. Ihr befasst Euch mit Eurem Material und schaut, was sonst noch die Marke "mitteilt". Und dann die besonderen schönen Stücke hier im Forum zu zeigen, da kann man sich Anleitung holen, wo man bei seinen eigenen Marken doch mal nachschauen kann, ob man diese selber hat. Ich freue mich jedes mal, wenn Ihr einen Thread aufmacht und so schön dokumentiert. Leider bin ich nicht im Besitz solch umfangreichen Materials, wie Ihr es uns zeigt. Macht weiter so, vielleicht finde ich ja auch etwas passendes, dass ich in Euren Threads mit dazu zeigen kann.

Beste Sammlergrüsse und eine schöne Adventszeit wünscht Euch


El Mü
Nach oben Nach unten
Kontrollratjunkie
Moderator
avatar


BeitragThema: Re: Mecklenburg - Vorpommern (OPD Schwerin) -Sowjetische Besatzungszone   Mo Dez 05, 2011 9:47 am

Hallo El Mü,

herzlichen Dank für Deine netten Worte, so etwas spornt doch noch einmal an, hier weiterzumachen.

Ich denke, Dein wohlwollender Kommentar sollte vor allem @Briefmarkentor gelten, der das wunderschöne Gebiet
der OPD Schwerin hier in seiner ganzen Breite vorstellt. Um das nicht zu stören habe ich derzeit davon abgesehen,
weitere Stücke vorzustellen.
Aber zu gegebener Zeit kommt von mir auch noch etwas.

Gruß
KJ
Nach oben Nach unten
Briefmarkentor
Mitglied in Bronze



BeitragThema: Re: Mecklenburg - Vorpommern (OPD Schwerin) -Sowjetische Besatzungszone   Fr Dez 09, 2011 9:39 pm

Gleichfalls am 31. Dezember 1945 erschienen drei Sondermarken zum Thema "Helft den Kindern".


Dies waren:

- Ein Postwertzeichen zu 6 Pfennig + 14 Pfennig Sonderzuschlag in der Farbe orange, welches das Porto für eine Postkarte im Fernverkehr abdeckte. Die Marke zeigt ein Kleinkind, welches von einer Hand gehalten wird, die das deutsche Volk darstellt. Auflage 411.000 Stück.

- Ein Postwertzeichen zu 8 Pfennig + 22 Pfennig Sonderzuschlag in der Farbe hellblau, welches das Porto für einen Brief im Ortsverkehr bis zwanzig Gramm abdeckte. Die Marke zeigt ein Schulmädchen mit einer Schulmappe unter dem Arm auf dem Weg zur Schule in einer Winterlandschaft. Auflage 448.000 Stück.

- Ein Postwertzeichen zu 12 Pfennig + 28 Pfennig Sonderzuschlag in der Farbe karminrot, welches das Porto für einen Brief im Fernverkehr bis zwanzig Gramm abdeckte. Die Marke zeigt den Kopf eines fröhlichen Jungen, die erstrebte Zukunft zeigend. Auflage 416.000 Stück

Entworfen wurden die Briefmarken vom Grafiker Herbert Bartholomäus, der Druck erfolgte in der Ludwigsluster Druckerei Paul Niemann im Buchdruck in Bögen zu einhundert Marken (10 x 10). Die Zähnung erfolgte mittels Linienzähnung 10 3/4.

Gültigkeit waren die Postwertzeichen bis zum 28. Februar 1946.

Nach Michel lassen sich folgende Farben unterscheiden:

- Postwertzeichen zu 6 Pfennig + 14 Pfennig Sonderzuschlag: lebhaft- bis dunkelrötlichorange (Farbe a) und hellrötlichorange (Farbe b)

- Postwertzeichen zu 8 Pfennig + 22 Pfennig Sonderzuschlag: hellultramarin in Tönen (Farbe a) und graublau (Farbe b) - eine der drei großen Raritäten des Gebietes

- Postwertzeichen zu 12 Pfennig + 28 Pfennig Sonderzuschlag: rosarot (Farbe a) und dunkelrosa (Farbe b)

Ein Viererblock mit Verzähnung.
Nach oben Nach unten
Briefmarkentor
Mitglied in Bronze



BeitragThema: Abschiedsserie   Fr Dez 09, 2011 9:50 pm

Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Mecklenburg - Vorpommern (OPD Schwerin) -Sowjetische Besatzungszone   

Nach oben Nach unten
 

Mecklenburg - Vorpommern (OPD Schwerin) -Sowjetische Besatzungszone

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 4 von 9Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Briefmarken - Forum  :: Briefmarken Deutschland :: Alliierte Besetzung :: Sowjetische Zone-
Tauschen oder Kaufen