Briefmarken - Forum
Herzlich Willkommen im Briefmarken Forum Österreich!
Um alle Beiträge sehen und lesen zu können, muss man angemeldet sein. Ein Anmeldung ist kostenlos und unverbindlich.
*******************************************************
Welcome to the Forum Stamps Austria!
To see and read all the posts, you have to be registered. A registration is free and without obligation.

---->ANMELDUNG






Briefmarken - Forum
 
StartseitePortalKalenderFAQSuchenAnmeldenLogin
Neueste Themen
» Ortswerbestempel - Deutschland nach 1945 (Handstempel)
von Angus3 Heute um 11:43 am

» Ostsachsen (OPD Dresden) -Sowjetische Besatzungszone-
von Kontrollratjunkie Gestern um 11:59 pm

» Trachtenserien ANK 887 - 923 und 1052 - 1072 Belege
von gabi50 Gestern um 10:12 pm

» UNO - Briefmarken?
von Gerhard Gestern um 9:14 pm

» Landschaftsbilder ANK 738-766 - Belege
von wilma Gestern um 8:10 pm

» Briefmarken-Kalender 2018
von Gerhard Gestern um 7:01 pm

» Österr. 1922-1938 suche Kaufgelegenheit
von fodof Gestern um 11:24 am

» Inflation in Österreich - Belege - 1918 bis 1925
von gabi50 Mo Apr 23, 2018 9:47 pm

» Bitte um Hilfe Korrespondenzkarte
von gabi50 Mo Apr 23, 2018 10:29 am

» Schönes Österreich
von wilma So Apr 22, 2018 10:21 pm

» Wappenzeichnung - ANK 714-736 - Belege
von wilma So Apr 22, 2018 9:31 pm

» Südamerikafahrt 1930, Post nach Pernambuco
von balf_de So Apr 22, 2018 12:08 pm

» Österreich 1925 - 1938
von kaiserschmidt So Apr 22, 2018 9:46 am

» Sammlung Bedarfsbriefe Österreich ab 1945
von wilma Sa Apr 21, 2018 7:28 pm

» Hrastnigg
von gabi50 Fr Apr 20, 2018 8:52 pm

» Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege
von kaiserschmidt Fr Apr 20, 2018 10:11 am

» Taxermäßigung im Grenzverkehr/Rayon Limitrophe = Grenzrayon
von kaiserschmidt Fr Apr 20, 2018 10:02 am

» Automatenmarken aus Münzwertzeichendruckern
von wilma Do Apr 19, 2018 7:18 pm

» Leuchttürme
von klaber Do Apr 19, 2018 6:08 pm

» Bitte um Hilfe Aufgabs - Recepisse
von gabi50 Do Apr 19, 2018 3:12 pm

» Bitte um HILFE bei Identifizierung einer Marke!
von myrtlealexander Do Apr 19, 2018 2:42 pm

» Briefe oder Karten von/an berühmte oder bekannte Personen
von MaxPower Do Apr 19, 2018 10:50 am

» Österreichische Zensuren nach 45
von wilma Mi Apr 18, 2018 8:47 pm

» Bauwerke und Baudenkmäler "Bautenserie"
von gabi50 Mi Apr 18, 2018 7:20 pm

» Österreich-Ungarn - Fragen zu Stempeln
von x9rf Mi Apr 18, 2018 11:00 am

» NEU: Sondermarke „Sport und Wasser - Segeln"
von Gerhard Di Apr 17, 2018 7:30 pm

» NEU: Sondermarke „Sport und Wasser - Kitesurfen"
von Gerhard Di Apr 17, 2018 7:25 pm

» NEU: Sondermarke "Sport und Wasser - Wasserski"
von Gerhard Di Apr 17, 2018 7:21 pm

» Abstimmung für den Bilderwettbewerb im April 2018
von Michaela Di Apr 17, 2018 7:56 am

» Zeppelinbrief
von gabi50 Mo Apr 16, 2018 8:14 pm

» Verwendung von Portomarken in Österreich
von kaiserschmidt Mo Apr 16, 2018 7:38 pm

» Privatganzsachen 1.Republik
von Gerhard Mo Apr 16, 2018 6:26 pm

» Werbeumschläge und -karten aus Österreich
von gabi50 Mo Apr 16, 2018 6:08 pm

» Schmetterlinge und Libellen - Kleine bunte fliegende Juwele
von klaber So Apr 15, 2018 7:31 pm

» Heilpflanzen
von klaber So Apr 15, 2018 6:08 pm

» postlagernd
von wilma So Apr 15, 2018 4:54 pm

» LZ127 Fahrt nach Recife 22.5.1930
von balf_de Sa Apr 14, 2018 12:17 pm

» Unbekannte Briefmarke
von Michael D Fr Apr 13, 2018 7:36 pm

» Seltener Stempel
von klaber Fr Apr 13, 2018 6:11 pm

» Bilderwettbewerb im April 2018
von gesi Fr Apr 13, 2018 2:45 pm

» Wiener Stadtpost Stempel - Fahnenstempel
von Gerhard Do Apr 12, 2018 8:30 pm

» NEU: Sondermarkenblock „150 Jahre Bezirkshauptmannschaften“
von Gerhard Do Apr 12, 2018 7:52 pm

» Hohenmauthen
von gabi50 Do Apr 12, 2018 7:17 pm

» Hochschwabgebiet
von gabi50 Mi Apr 11, 2018 9:15 pm

» Unbill des Pfadfinder-Lebens
von Gerhard Mi Apr 11, 2018 6:43 pm

» Belege der Besatzungsmächte in Österreich
von kaiserschmidt Mi Apr 11, 2018 11:24 am

» NEU: Sondermarke „Europa 2018 - Schemerlbrücke Wien“
von Gerhard Mi Apr 11, 2018 10:48 am

» Die Auslandsexpreßgebühr ab 1.9.1918
von kaiserschmidt Mi Apr 11, 2018 10:05 am

» Zeppelin - ungewöhnliche und seltene Destinationen
von balf_de Mo Apr 09, 2018 9:41 pm

» 50 Jahre Polarfahrt Luftschiff Graf Zeppelin
von toroemer Mo Apr 09, 2018 8:06 pm

» Drucksorten der Post - Nachsendungsantrag
von gabi50 Mo Apr 09, 2018 6:46 pm

» Lufthansa Erstflüge
von Quasimodo Mo Apr 09, 2018 3:05 pm

» Hirschegg
von gabi50 Sa Apr 07, 2018 4:45 pm

» 1856 Brief von Ragusa nach Triest
von gabi50 Do Apr 05, 2018 6:08 pm

» Neuausgaben 2018 Deutschland
von Gerhard Do Apr 05, 2018 5:26 pm

» Österreich - Ergänzungsmarke
von wilma Mi Apr 04, 2018 7:20 pm

» Lochstreifen
von sir Skippy Mi Apr 04, 2018 6:34 pm

» Österreich 2. Währungsreform 10.12.1947 - Belege
von kaiserschmidt Mi Apr 04, 2018 10:56 am

» Hofstätten
von gabi50 Di Apr 03, 2018 8:48 pm

» Zollausschlussgebiete
von gabi50 Mo Apr 02, 2018 8:04 pm

» Österreich, Briefmarken der Jahre 1975 - 1979
von Markenfreund49 Mo Apr 02, 2018 3:15 pm

» Notmaßnahmen und Provisorien bei Postkarten 1945-1948
von wilma So Apr 01, 2018 9:21 pm

» Gebühr bezahlt in der OPD - Zeit
von Angus3 So Apr 01, 2018 3:21 pm

» Flugpost nach Österreich
von kaiserschmidt So Apr 01, 2018 9:43 am

» Siegerbild im März 2018
von Michaela So Apr 01, 2018 8:55 am

» NEU: Sondermarke „650 Jahre Österreichische Nationalbibliothek“
von Gerhard Sa März 31, 2018 11:47 pm

» NEU: Sondermarke „Hotel Sacher“
von Gerhard Sa März 31, 2018 11:37 pm

» Heilbrunn
von gabi50 Sa März 31, 2018 9:17 pm

» Vorphilatelie Österreich - Briefe aus der Vormarkenzeit
von x9rf Fr März 30, 2018 4:12 pm

» Allgemeine Ausgaben der Sowjetischen Besatzungszone
von Angus3 Fr März 30, 2018 1:55 pm

» Abstimmung für den Bilderwettbewerb im März 2018
von muesli Fr März 30, 2018 11:31 am

» Hieflau
von gabi50 Do März 29, 2018 7:17 pm

» "Die Briefmarke" ab Februar 2018 vom Schwaneberger Verlag gestaltet.
von wilma Do März 29, 2018 6:42 pm

» Postanweisung
von gabi50 Do März 29, 2018 1:49 pm

» Bitte um Hilfe bei alten Schweizer Briefmarken
von Kontrollratjunkie Mi März 28, 2018 10:08 am

» Die erste Österreichische Ausgabe 1850
von Geo Di März 27, 2018 10:20 pm

» Briefe / Poststücke österreichischer Banken
von wilma Di März 27, 2018 7:21 pm

» Dispenser Rollenmarke
von Gilg Di März 27, 2018 5:54 pm

» Versch. Ansichtskarten
von kaiserschmidt Di März 27, 2018 11:07 am

» Irrläufer Belege Österreich // Sammlerpost International vor dem I. Weltkrieg
von kaiserschmidt Mo März 26, 2018 3:28 pm

» Hafning
von gabi50 Mo März 26, 2018 2:10 pm

» Haus.
von gabi50 So März 25, 2018 4:54 pm

» Österreich, Briefmarken der Jahre 1945-1949
von Markenfreund49 So März 25, 2018 4:03 pm

» Abstimmung für das Thema für den Bilderwettbewerb April 2018
von Michaela So März 25, 2018 8:48 am

» Sudetenland - Ausgabe für Reichenberg
von Kontrollratjunkie Sa März 24, 2018 10:53 pm

» Flugpostfaltbriefe (Aerogramme)
von wilma Sa März 24, 2018 8:49 pm

» Hradcany - Hradschin
von Gerhard Sa März 24, 2018 6:31 pm

» Amtliche FDC der Berliner Magistratsverwaltung
von Kontrollratjunkie Fr März 23, 2018 11:19 pm

» Zu verschenken
von kaiserschmidt Fr März 23, 2018 7:40 pm

» Dreister Diebstahl im Postachiv Bonn?
von Kontrollratjunkie Do März 22, 2018 6:45 pm

» Freimarken-Ausgabe 1867 : Kopfbildnis Kaiser Franz Joseph I
von x9rf Do März 22, 2018 10:47 am

» Hausmannstätten
von gabi50 Mi März 21, 2018 4:56 pm

» Gesucht: Posttarife Italiens ab 1918
von dicampi Mi März 21, 2018 3:50 pm

» Posthornzeichnung - ANK 697-713 - Belege
von gabi50 Mi März 21, 2018 2:26 pm

» Sonderstempel aus Österreich vor dem 11.3.1938
von kaiserschmidt Mi März 21, 2018 8:54 am

» Schrift unleserlich - was steht da?
von gabi50 Di März 20, 2018 11:38 am

» Berlin - Brandenburg (OPD Potsdam) -Sowjetische Besatzungszone-
von Angus3 Di März 20, 2018 12:08 am

» NEU: Sondermarke „Altarbereich Passion 10, Heilig-Geist-Kirche in Wien-Ottakring“
von Gerhard Mo März 19, 2018 8:50 pm

» Hatzendorf
von gabi50 So März 18, 2018 1:03 pm


Teilen | 
 

 Ostsachsen (OPD Dresden) -Sowjetische Besatzungszone-

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 6 ... 8, 9, 10 ... 14  Weiter
AutorNachricht
Angus3
Mitglied
Mitglied
avatar


BeitragThema: Mi.Nr. 61 weitere Varianten   Mo Okt 05, 2015 5:48 pm

Mi.Nr. 61u mit privater Zähnung
Der Michel schreibt hierzu "Gezähnte Marken Mi.Nr. 61-63 sind privater Natur,sie wurden unbeanstandet verwendet!"



Gruß
Angus
Nach oben Nach unten
Angus3
Mitglied
Mitglied
avatar


BeitragThema: Mi.Nr. 62 mit privater Zähnung   Mo Okt 05, 2015 5:50 pm

Mi.Nr. 62au mit privater Zähnung
Der Michel schreibt hierzu "Gezähnte Marken Mi.Nr. 61-63 sind privater Natur,sie wurden unbeanstandet verwendet!"



Gruß
Angus
Nach oben Nach unten
Kontrollratjunkie
Moderator
avatar


BeitragThema: Re: Ostsachsen (OPD Dresden) -Sowjetische Besatzungszone-   Di Okt 06, 2015 12:34 am

@Angus3 schrieb:
Brief von Dresden nach Stuttgart (Franz. Zone).
Frankiert mit 2x Mi.Nr. 53a,für einen Brief portorichtig frankiert,
nur ist links oben der Zudruch "Drucksache" wofür eigentlich nur 4 Pfg. fällig
gewesen wären,wohl aus Unsicherheit mit 8 Pfg. freigemacht.

Hallo Angus,

wurde der Briefumschlag verschlossen aufgegeben oder die Klappe rückseitig nur eingesteckt ?
Es gibt auch noch die Drucksache der dritten Gewichtsstufe bis 100 g, diese Portostufe betrug dann die verklebten 8 Rpf. Der Umschlag sieht aber sehr glatt und sauber aus, ob man darin Papier mit einem Gewicht von mindestens 51 g nach Stuttgart geschickt hat ?

Beste Grüße
Rüdiger
Nach oben Nach unten
Kontrollratjunkie
Moderator
avatar


BeitragThema: Re: Ostsachsen (OPD Dresden) -Sowjetische Besatzungszone-   Di Okt 06, 2015 12:38 am

@Angus3 schrieb:
Mi.Nr. 61u mit privater Zähnung
Der Michel schreibt hierzu "Gezähnte Marken Mi.Nr. 61-63 sind privater Natur,sie wurden unbeanstandet verwendet!"



Hallo Angus,

diese von privater Seite vorgenommen Zähnungen der Nr. 61 - 63 sind sehr oft Produkte des Händlers Alfred Ahrendt.Von diesem Händler gibt es auch viele Belege, meist in Form von überfrankierten Gefälligkeitsbelegen, auf denen diese Marken unbeanstandet verwendet wurden.
Auf klar erkennbarer Bedarfspost sind diese Marken keine Massenware.

Gruß
Rüdiger
Nach oben Nach unten
Angus3
Mitglied
Mitglied
avatar


BeitragThema: Re: Ostsachsen (OPD Dresden) -Sowjetische Besatzungszone   Di Okt 06, 2015 2:24 pm

Hallo Rüdiger

Danke für die hilfreichen Informationen.

Übrigens der Briefumschlag ist geschlossen,also wohl doch als Brief aufgegeben!

Beste Grüße
Angus
Nach oben Nach unten
Kontrollratjunkie
Moderator
avatar


BeitragThema: Postmeistertrennung Loschwitz G   Mi Okt 07, 2015 11:02 pm

gestempelte Marke in a - Farbe "rot" mit vollem Mittelstück und Postmeistertrennung von Loschwitz, Nr. 46 a G I

Auflage beider Farben zusammen 38.000 Exemplare



Kurzbefund Ströh BPP



Gruß
KJ
Nach oben Nach unten
Kontrollratjunkie
Moderator
avatar


BeitragThema: Re: Ostsachsen (OPD Dresden) -Sowjetische Besatzungszone-   Sa Okt 10, 2015 11:16 pm

Fernbrief, der in der Poststelle II "Doberschütz über Bautzen" aufgegeben wurde. Die Entwertung der Frankatur erfolgte im zuständigen Leitpostamt Bautzen 2 am 14.01.1946.

Der Brief wurde portorichtig mit einer Einzelfrankatur der Nr. 60 a freigemacht.

Gruß
KJ

Nach oben Nach unten
Kontrollratjunkie
Moderator
avatar


BeitragThema: Postmeistertrennung Pirna H    Mo Okt 12, 2015 11:25 pm

Diese Postmeisterausgaben entstanden, weil die Postämter mit der geschnittenen Erstausgabe der OPD Dresden versorgt wurden und viele Schalterkräfte die Prozedur des händischen Zerschneidens der Schalterbogen als zu aufwendig empfanden. Findige Postmeister im Bezirk Dresden haben in aller Regel in Eigenregie die Schalterbogen mit Trennungen versehen, um den täglichen Arbeitsablauf zu vereinfachen. Dazu wurden Zähnungswerkzeuge benutzt, mitunter aber auch einfachste Werkzeuge wie Handrädchen oder Nähmaschinen.

Die Trennung von Pirna weist einen unregelmäßigen Durchstich 9 3/4 - 10 auf, der mittels Handrädchen produziert wurde. Er zeichnet sich durch kleine und unregelmäßige Schnitte aus. Im Michelkatalog wird diese Postmeistertrennung mit den Identifizierungsbuchstaben "H" bezeichnet.

Von den Pirna - Trennungen gibt es nur wenige Belege von Briefmarkenhändlern, bekannt für Händlerbelege ist aber der Name "Niedt". Diese Briefe tragen oftmals deutiche Überfrankierungen und besitzen damit lediglich dokumentarischen Charakter. Einem Bedarf entsprachen diese Belege nur in wenigen Ausnahmefällen.

Die Postmeistertrennungen aus Pirna wurden von der OPD Dresden im Nachhinein nicht anerkannt. Mit diesen Marken versehene Postsendungen wurden aber dennoch unbeanstandet befördert. Bedarfspost mit Trennungen aus Pirna sind selten.

Die Produktion dieser Ausgabe fand in der Zeit 01.07.1945 – 02.10.1945 statt.

postfrisches Paar des Wertes zu 5 Rpf, Nr. 42 H

Die Auflage der Trennungen aus Pirna ist unbekannt, war aber nur von geringer Höhe.

geprüft Ströh BPP

Gruß
KJ

Nach oben Nach unten
Angus3
Mitglied
Mitglied
avatar


BeitragThema: Re: Ostsachsen (OPD Dresden) -Sowjetische Besatzungszone   Di Okt 13, 2015 8:19 pm

Portorichtiger Einschreibebrief von Meiningen nach Ilfeld (Südharz).
Freigemacht mit einer Mischfrankatur ein Viererblock der Mi.Nr. 46 Aa,
1x Mi.Nr. 83 Xa uns 1x Mi.Nr. 916a der Gemeinschafsausgaben.
Entwertet wurden die Marken mit dem Einkreisstegstempel mit Bogen oben und unten "MEININGEN /* /k " am 20.3. 1946.



Gruß
Angus
Nach oben Nach unten
Kontrollratjunkie
Moderator
avatar


BeitragThema: Re: Ostsachsen (OPD Dresden) -Sowjetische Besatzungszone-   Mi Okt 14, 2015 12:42 am

@Angus3 schrieb:
Portorichtiger Einschreibebrief von Meiningen nach Ilfeld (Südharz).



Hallo Angus,

ein ansprechender Brief mit einem interessanten Absender. Erich Herpichböhm war später viele Jahre im BPP als Prüfer tätig und hat sich um die Erforschung vor allem der Ausgaben von Thüringen verdient gemacht. Er war auch einer der Gründer der ARGE Thüringen im Jahre 1974, des Vorläufers der heutigen ARGE SBZ OPD-Ausgaben.

Gruß
KJ
Nach oben Nach unten
Kontrollratjunkie
Moderator
avatar


BeitragThema: Re: Ostsachsen (OPD Dresden) -Sowjetische Besatzungszone-   Di Nov 03, 2015 12:07 am

Fernpostkarte nach Leipzig (Westsachsen), die in der Poststelle I "Sayda über Freiberg (Sachs) 2" aufgegeben wurde. Die Entwertung der Frankatur erfolgte am 12.07.1945.

Die Karte wurde portorichtig mit einer Einzelfrankatur der Nr. 43 B I a freigemacht.

Gruß
KJ

Nach oben Nach unten
Kontrollratjunkie
Moderator
avatar


BeitragThema: Re: Ostsachsen (OPD Dresden) -Sowjetische Besatzungszone-   So Nov 08, 2015 10:48 pm

Der nächste Beleg mit Barfrankatur "Gebühr bezahlt" ist ein Einschreibe-Brief aus Klotzsche im Bezirk Dresden an die Versandstelle für Sammlermarken der OPD Schwerin für Mecklenburg-Vorpommern nach Schwerin. Die Abstempelung erfolgte im Postamt Klotzsche mit dem Kb. "a" am 16.11.1945. Rückseitig findet sich noch der Ankunftsstempel von Schwerin vom 23.11.45.

Die Katalogbezeichnung dieser Variante lautet Nr. 4 a, Rahmenstempel mit Umrandung, zweizeilig.

Gruß
KJ

Nach oben Nach unten
Kontrollratjunkie
Moderator
avatar


BeitragThema: Re: Ostsachsen (OPD Dresden) -Sowjetische Besatzungszone-   So Nov 22, 2015 1:07 am

Der nächste Beleg mit Barfrankatur "Gebühr bezahlt" ist eine Fernpostkarte nach Chemnitz. Die Abstempelung erfolgte im Postamt Dresden Altstadt 27 am 19.10.1945.



Die Katalogbezeichnung dieser Variante lautet Nr. 4 a I, Rahmenstempel mit Umrandung, zweizeilig und mit Abschlußpunkt.

Gruß
KJ
Nach oben Nach unten
Kontrollratjunkie
Moderator
avatar


BeitragThema: Re: Ostsachsen (OPD Dresden) -Sowjetische Besatzungszone-   So Nov 22, 2015 1:10 am

gestempelte Marke in b - Farbe "dunkelrosarot" vom rechten Bogenrand mit vollem Mittelstück und Postmeistertrennung von Loschwitz, Nr. 46 b G I

Auflage beider Farben zusammen 38.000 Exemplare



Kurzbefund Ströh BPP



Gruß
KJ
Nach oben Nach unten
Angus3
Mitglied
Mitglied
avatar


BeitragThema: Re: Ostsachsen (OPD Dresden) -Sowjetische Besatzungszone   So Nov 29, 2015 4:47 pm

Sammler Einschreibepostkarte vom 21.8.1945 gelaufen innerhalb Dresdens,freigemacht
mit 8 Marken der ersten Ausgabe Ostsachsens.Dabei zwei Marken mit vollem Mittelstück,
1x Mi.Nr.43BI/I und 1x Mi.Nr. 44Aa/I.
Zu beachten ist auch der Satz auf der Rückseite!!!




Gruß
Angus
Nach oben Nach unten
Kontrollratjunkie
Moderator
avatar


BeitragThema: Re: Ostsachsen (OPD Dresden) -Sowjetische Besatzungszone-   So Nov 29, 2015 6:19 pm

Heute zeige ich noch einen Fernbrief nach Dresden Altstadt, der in der Poststelle I "Weissenborn über Freiberg (Sachsen) 2" aufgegeben wurde. Die Entwertung der Frankatur erfolgte am 24.07.1945.

Der Brief wurde portorichtig mit einer Mehrfachfrankatur der Nr. 43 B I a freigemacht.

Gruß
KJ

Nach oben Nach unten
Angus3
Mitglied
Mitglied
avatar


BeitragThema: Re: Ostsachsen (OPD Dresden) -Sowjetische Besatzungszone   Mo Nov 30, 2015 4:26 pm

Von mir eine Drucksache nach Nürnberg-Reichelsdorf, die in Arnstadt aufgegeben wurde.
Die Entwertung der Frankatur erfolgte am 12.9.1946, also 3 Tage vor der nächsten Portoerhöhung.
Die Karte wurde portorichtig mit 6 Pfg, 2x Mi.Nr.56a freigemacht.



Gruß
Angus
Nach oben Nach unten
Kontrollratjunkie
Moderator
avatar


BeitragThema: Postmeistertrennung Loschwitz G   Mo Nov 30, 2015 11:18 pm

gestempelte Marke in b - Farbe "blaugrau" mit Postmeistertrennung von Loschwitz, Nr. 48 b G

Auflage aller Farben zusammen 16.000 Exemplare
Die b - Farbe ist bei der Loschwitztrennung sehr selten.



Attest Ströh BPP



Gruß
KJ
Nach oben Nach unten
Kontrollratjunkie
Moderator
avatar


BeitragThema: Re: Ostsachsen (OPD Dresden) -Sowjetische Besatzungszone-   So Dez 13, 2015 1:18 am



Fernbrief, der in der Poststelle II "Thürmsdorf über Königsstein (Kr. Pirna)" aufgegeben wurde. Die Entwertung der Frankatur erfolgte im zuständigen Leitpostamt Königsstein am 12.12.1945.

Der Brief wurde portorichtig mit einer Einzelfrankatur der Nr. 60 a freigemacht.

Gruß
KJ
Nach oben Nach unten
Kontrollratjunkie
Moderator
avatar


BeitragThema: Re: Ostsachsen (OPD Dresden) -Sowjetische Besatzungszone-   So Dez 20, 2015 12:28 am

Der nächste Beleg mit Barfrankatur "Gebühr bezahlt" ist ein Fernbrief von Freiberg in Sachsen nach Eisfeld in Thüringen. Die Abstempelung erfolgte im Postamt (10) Freiberg (SACHS) 1 am 02.10.1945.



Die Katalogbezeichnung dieser Variante lautet Nr. 4 a, Rahmenstempel mit Umrandung, zweizeilig.

Gruß
KJ
Nach oben Nach unten
Kontrollratjunkie
Moderator
avatar


BeitragThema: Re: Ostsachsen (OPD Dresden) -Sowjetische Besatzungszone-   So Dez 27, 2015 1:13 am

Fernbrief nach Grossschönau, der in der Poststelle I "Singwitz über Bautzen" aufgegeben wurde. Die Entwertung der Frankatur erfolgte am 17.09.1945.

Der Brief wurde portorichtig mit einer Einzelfrankatur der Nr. 46 a freigemacht.

Gruß
KJ

Nach oben Nach unten
Kontrollratjunkie
Moderator
avatar


BeitragThema: Re: Ostsachsen (OPD Dresden) -Sowjetische Besatzungszone-   So Dez 27, 2015 11:16 pm

gestempelte Marke in b - Farbe "dunkelrosarot" vom rechten Bogenrand mit Postmeistertrennung von Loschwitz, Nr. 46 b G

Auflage beider Farben zusammen 38.000 Exemplare



Kurzbefund Ströh BPP



Gruß
KJ
Nach oben Nach unten
Angus3
Mitglied
Mitglied
avatar


BeitragThema: Re: Ostsachsen (OPD Dresden) -Sowjetische Besatzungszone   Sa Jan 09, 2016 5:25 pm

Überfrankierter Brief von Chemnitz nach München.
Freigemacht mit einem Viererblock der Mi.Nr. 47Aa sowie 2x Mi.Nr. 85W in Farbe a und b.
Entwertet wurde der Brief mit dem Kreisstegstempel mit Bogen oben und unten "CHEMNITZ / JAHRMARKTPLATZ" am 17. Mai 1946



Gruß
Angus
Nach oben Nach unten
Kontrollratjunkie
Moderator
avatar


BeitragThema: Re: Ostsachsen (OPD Dresden) -Sowjetische Besatzungszone-   So Jan 10, 2016 11:35 pm

Der nächste Beleg mit Barfrankatur "Gebühr bezahlt" ist eine Fernpostkarte von Cämmerswalde über Freiberg in Sachsen nach Freiberg. Die Abstempelung erfolgte im Postamt Cämmerswalde über Freiberg (Sachs) 2 am 26.10.1945.



Die Katalogbezeichnung dieser Variante lautet Nr. 1, Handschriftliche Barfrankatur "Gebühr bezahlt".

Gruß
KJ
Nach oben Nach unten
Angus3
Mitglied
Mitglied
avatar


BeitragThema: Re: Ostsachsen (OPD Dresden) -Sowjetische Besatzungszone   Mi Jan 13, 2016 1:53 pm

Portorichtiger Brief von Kamenz nach Dresden, frankiert mit einem waagerechten Paar
der Mi.Nr. 58c und entwertet am 27.2.1946.


Die Lessingstadt Kamenz, ist eine Große Kreisstadt im Landkreis Bautzen in Sachsen.
Sie liegt etwa 40 km nordöstlich von Dresden und etwa 30 km nordwestlich von Bautzen.
Die Stadt beherbergt vorwiegend kleinere und mittlere Betriebe aus den Bereichen Textil, Maschinenbau, Kaolinverarbeitung und Plastikverarbeitung.

Gruß
Angus
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Ostsachsen (OPD Dresden) -Sowjetische Besatzungszone-   

Nach oben Nach unten
 

Ostsachsen (OPD Dresden) -Sowjetische Besatzungszone-

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 9 von 14Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 6 ... 8, 9, 10 ... 14  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Briefmarken - Forum  :: Briefmarken Deutschland :: Alliierte Besetzung :: Sowjetische Zone-
Tauschen oder Kaufen