Briefmarken - Forum
Herzlich Willkommen im Briefmarken Forum Österreich!
Um alle Beiträge sehen und lesen zu können, muss man angemeldet sein. Ein Anmeldung ist kostenlos und unverbindlich.
*******************************************************
Welcome to the Forum Stamps Austria!
To see and read all the posts, you have to be registered. A registration is free and without obligation.

---->ANMELDUNG






Briefmarken - Forum
 
StartseitePortalKalenderFAQSuchenAnmeldenLogin
Die neuesten Themen
» Zeppelin-Zuleitungspost
von FDC-Helmuth Heute um 7:00 pm

» Verlust oder Diebstahl von Briefmarken
von muesli Heute um 6:58 pm

» Sammlerpost
von Gerhard Heute um 6:52 pm

» NEU: „Weihnachten 2017 - Weihnachtsornamente veredelt mit Swarovski® Kristallen“
von Gerhard Heute um 6:20 pm

» Briefmarken-Kalender 2017
von Gerhard Gestern um 10:17 pm

» Österreich 1925 - 1938
von gabi50 Gestern um 9:53 pm

» Zustellkarten für Post(Zahlungs)anweisungen
von wilma Gestern um 7:59 pm

» Ballonpostflug Pro Juventute
von wilma Gestern um 7:18 pm

» Landschaftsbilder ANK 738-766 - Belege
von wilma Gestern um 6:51 pm

» Österreich 2. Währungsreform 10.12.1947 - Belege
von wilma Gestern um 6:28 pm

» Die Portomarken des Kaiserreiches
von kaiserschmidt Gestern um 12:58 pm

» Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege
von kaiserschmidt Gestern um 12:48 pm

» Österreich, Briefmarken der Jahre 1970 - 1974
von Markenfreund49 Gestern um 12:09 pm

» Österreichische Zensuren nach 45
von wilma Do Okt 19, 2017 7:38 pm

» Die erste Österreichische Ausgabe 1850
von x9rf Mi Okt 18, 2017 10:35 pm

» Inflation in Österreich - Belege - 1918 bis 1925   
von gabi50 Mi Okt 18, 2017 8:59 pm

» Bregenz
von gabi50 Mi Okt 18, 2017 8:46 pm

» Brunn am Gebirge
von gabi50 Mi Okt 18, 2017 8:36 pm

» Stempelfrage "bezahlt"
von Gerhard Mi Okt 18, 2017 6:24 pm

» Stempel "Spätling"
von gabi50 Di Okt 17, 2017 6:53 pm

» Bruck Fusch
von gabi50 Di Okt 17, 2017 5:31 pm

» Provinz Sachsen -Sowjetische Besatzungszone
von Kontrollratjunkie Di Okt 17, 2017 12:06 am

» Großtauschtag - Werbeschau- Sonderpostamt 4812 Pinsdorf
von wilma Mo Okt 16, 2017 7:25 pm

» Abstimmung zum Bilderwettbewerb im Oktober 2017    
von Michaela Mo Okt 16, 2017 8:12 am

» Baden bei Wien
von gabi50 So Okt 15, 2017 8:33 pm

» Obstserie ANk 1253 - 1258
von wilma So Okt 15, 2017 7:40 pm

» Bilderwettbewerb im Oktober 2017
von Angus3 So Okt 15, 2017 6:15 pm

» Österreich - Ergänzungsmarke
von gabi50 So Okt 15, 2017 5:46 pm

» Aussee: Bez. Bad Aussee
von gabi50 Sa Okt 14, 2017 6:29 pm

» Bürgeralpe
von gabi50 Sa Okt 14, 2017 6:22 pm

» Ostsachsen (OPD Dresden) -Sowjetische Besatzungszone-
von Kontrollratjunkie Sa Okt 14, 2017 12:31 pm

» Bruck an der Mur
von gabi50 Fr Okt 13, 2017 11:16 pm

» Buchau
von gabi50 Fr Okt 13, 2017 11:08 pm

» NEU: Sondermarke „150 Jahre Universität für angewandte Kunst Wien“
von Gerhard Do Okt 12, 2017 11:29 pm

» NEU: Sondermarke „80. Geburtstag Adi Übleis“
von Gerhard Do Okt 12, 2017 11:27 pm

» Postdienst – Service des postes - Postdienstkarten - Österreich
von wilma Di Okt 10, 2017 8:12 pm

» Briefe / Poststücke österreichischer Banken
von gabi50 Di Okt 10, 2017 4:35 pm

» Bad Radein
von gabi50 Di Okt 10, 2017 3:13 pm

» ÖVEBRIA 2017 - Hirtenberg
von Gerhard Mo Okt 09, 2017 10:05 am

» Sagen und Legenden
von wilma So Okt 08, 2017 6:53 pm

» Sammlung Bedarfsbriefe Österreich ab 1945
von wilma So Okt 08, 2017 6:05 pm

» Wappenzeichnung - ANK 714-736 - Belege
von wilma So Okt 08, 2017 5:31 pm

» bar freigemacht Stempel der letzten Jahre
von kaiserschmidt So Okt 08, 2017 10:32 am

» Hilfe bei Bestimmung dieser Stempeln gefragt
von muesli Sa Okt 07, 2017 12:05 pm

» Nachdrucke DDR Marken.
von Gerhard Fr Okt 06, 2017 10:21 pm

» Trachtenserien ANK 887 - 923 und 1052 - 1072 Belege
von wilma Fr Okt 06, 2017 7:02 pm

» Schönes Österreich
von wilma Fr Okt 06, 2017 6:52 pm

» Deutsche Privatpostmarken um 1900
von Meinhard Do Okt 05, 2017 8:51 pm

» Freimarken-Ausgabe 1867 : Kopfbildnis Kaiser Franz Joseph I
von x9rf Do Okt 05, 2017 2:57 pm

» Die Büchersammlungen der Forumsmitglieder
von x9rf Mi Okt 04, 2017 11:51 pm

» Mecklenburg - Vorpommern (OPD Schwerin) -Sowjetische Besatzungszone
von per0207 Mi Okt 04, 2017 7:06 pm

» Österreichisch-ungarische Feldpost
von Markenfreund49 Di Okt 03, 2017 9:51 pm

» Freimarkenserie "Kunstwerke aus Stiften und Klöstern"
von Gerhard Mo Okt 02, 2017 7:51 pm

» Bad Neuhaus
von gabi50 So Okt 01, 2017 9:03 pm

» Feuerwehr
von Gerhard So Okt 01, 2017 7:17 pm

» Siegerbild im September 2017 
von Michaela So Okt 01, 2017 7:17 am

» Thüringen (OPD Erfurt) -Sowjetische Besatzungszone-
von Kontrollratjunkie Sa Sep 30, 2017 10:58 pm

» Neuausgaben 2017 - Deutschland
von Gerhard Sa Sep 30, 2017 7:07 pm

» Die Freimarkenausgabe 1858 Type I und II
von Markenfreund49 Fr Sep 29, 2017 5:48 pm

» Bad Einöd
von gabi50 Do Sep 28, 2017 8:48 pm

» Abstimmung zum Bilderwettbewerb im September 2017   
von Gerhard Do Sep 28, 2017 7:13 pm

» Kammern
von Gerhard Do Sep 28, 2017 7:07 pm

» Freimarkenausgabe "Großes Staatswappen" im langen Querformat, Ausgabe III
von kaiserschmidt Do Sep 28, 2017 5:04 pm

» Bitte um Hilfe, Zeitungstempelmarke
von Markenfreund49 Mi Sep 27, 2017 2:42 pm

» Bad Gleichenberg
von gabi50 Mi Sep 27, 2017 2:33 pm

» Inflation in Österreich - Belege - 1918 bis 1925
von kaiserschmidt Mi Sep 27, 2017 11:15 am

» Zeppelinpost aus USA
von balf_de Mo Sep 25, 2017 10:23 pm

» Südamerikafahrt 1930, Post nach (Salvador de) Bahia
von balf_de Mo Sep 25, 2017 8:18 pm

» Welser Münzbörse mit Philatelie/Ansichtskarten
von wilma Mo Sep 25, 2017 8:10 pm

» UNFICYP
von wilma Mo Sep 25, 2017 7:26 pm

» Altenberg: Bez. Mürzzuschlag (Steiermark)
von gabi50 Mo Sep 25, 2017 3:34 pm

» DIE ZEITUNGSMARKEN AUSGABE 1851
von Einnneuer Mo Sep 25, 2017 10:31 am

» Einschätzung vom Wert
von Bolle Mo Sep 25, 2017 7:01 am

» Brunnsee: Bez. Radkersburg
von gabi50 So Sep 24, 2017 12:30 pm

» Birkfeld: Bez.Weiz
von gabi50 Sa Sep 23, 2017 1:42 pm

» Zöbing am Kamp
von Gerhard Sa Sep 23, 2017 10:51 am

» Abstimmung für das Thema für den Bilderwettbewerb Oktober 2017  
von Michaela Sa Sep 23, 2017 9:46 am

» Automatenmarken aus Münzwertzeichendruckern
von wilma Fr Sep 22, 2017 7:25 pm

» Attnang - Puchheim: Bez. Vöcklabruck (Oberösterreich)
von gabi50 Mi Sep 20, 2017 8:48 pm

» Nachfrage
von Briefmarkentor Mi Sep 20, 2017 12:23 pm

» "Österreich im Juni 1945"
von wilma Mo Sep 18, 2017 8:47 pm

» SAMMLERBÖRSE - GROSSTAUSCHTAG STOCKERAU 14.OKTOBER 2017
von Markenfreund49 Mo Sep 18, 2017 2:10 pm

» Sonderausgabe Deutsche Ärzte und Naturforscher
von Angus3 So Sep 17, 2017 7:08 pm

» Deutsches Reich April 1933 bis 1945
von Angus3 Sa Sep 16, 2017 6:30 pm

» Deutsche Besetzungsausgaben im II. Weltkrieg
von Angus3 Sa Sep 16, 2017 6:09 pm

» Deutsche Privatpostmarken um 1900
von Meinhard Sa Sep 16, 2017 2:45 pm

» unbekannte Polen Briefmarke
von Angus3 Sa Sep 16, 2017 1:34 pm

» Sammlertreffen Metor Wien 24.9.2017
von Gerhard Fr Sep 15, 2017 11:12 am

» Bilderwettbewerb im September 2017 
von Michaela Fr Sep 15, 2017 7:35 am

» Orange Landschaft Österreich - Belege
von wilma Do Sep 14, 2017 7:18 pm

» altes kabe vordruckalbum seiten defekt
von pittiplatsch Mi Sep 13, 2017 7:02 pm

» Weiterleitungen
von kaiserschmidt Mi Sep 13, 2017 2:55 pm

» Aspang: Bez. Neunkirchen (Niederösterreich)
von gabi50 Di Sep 12, 2017 9:58 pm

» Bauwerke und Baudenkmäler "Bautenserie"
von gabi50 Di Sep 12, 2017 9:41 pm

» Berlin - Brandenburg (OPD Potsdam) -Sowjetische Besatzungszone-
von Angus3 Di Sep 12, 2017 4:34 pm

» Allgemeine Ausgaben der Sowjetischen Besatzungszone
von Angus3 Di Sep 12, 2017 4:21 pm

» Telegramme
von kaiserschmidt Di Sep 12, 2017 2:19 pm

» Posthornzeichnung - ANK 697-713 - Belege
von wilma So Sep 10, 2017 8:30 pm

» Neuer BDPh-Bundesvorstand
von Gerhard So Sep 10, 2017 7:42 pm


Austausch | 
 

 Großherzogtum Würzburg (bis 31.1.1806 zu Bayern / 1.2.1806 bis 25.5.1814 zu Österreich / ab 26.6.1814 zu Bayern)

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
VorphilaBayern
Mitglied
Mitglied
avatar


BeitragThema: Großherzogtum Würzburg (bis 31.1.1806 zu Bayern / 1.2.1806 bis 25.5.1814 zu Österreich / ab 26.6.1814 zu Bayern)   Fr Okt 26, 2012 7:59 am

Liebe Sammlerfreunde,

Würzburg kam 1802 an Bayern. Zum Königreich Bayern (ab 1.1.1806)
gehörte Würzburg nur kurze Zeit, denn bereits ab 1.2.1806 gehörte das
Fürstentum Würzburg zu Österreich (bis 25. Juni 1814). Mit dem Eintritt
Würzburgs in den Rheinbund am 25.9.1806, wurde dieses zum Großher-
zogtum erhoben. Briefe von - und nach Würzburg aus dieser kurzen Zeit
(1 Monat) sind dementsprechend sehr selten.
Dazu folgender Brief :
Unfrankierter Brief von Mainz (ab 1797 an Frankreich. Dep. Mont Tonnere;
Thurn - und Taxissche Überrheinische Postanstalt) nach Würzburg (Bayern
1802 bis 31.1.1806 und ab 26.6.1814). Der Empfänger bezahlte 6 Kreuzer
(für Bayern) und 8 Kreuzer (= angeschriebene "2" Batzen), also 14 Kreuzer
Porto. Der Brief ist vom 4. Januar 1806.

VorphilaBayern


[img][/img][img][/img]
Nach oben Nach unten
VorphilaBayern
Mitglied
Mitglied
avatar


BeitragThema: Re: Großherzogtum Würzburg (bis 31.1.1806 zu Bayern / 1.2.1806 bis 25.5.1814 zu Österreich / ab 26.6.1814 zu Bayern)   Fr Okt 26, 2012 8:01 am

Unfrankierter Brief von Köln (ab 1797 an Frankreich, Dep. la Roer (103)
(ab 5. April 1815 an Preußen) nach Würzburg vom 1. Januar 1811.
Aufgabestempel „103 COLOGNE“. 3 ½ Batzen = 14 Kreuzer fielen für
Frankreich - und 10 Kreuzer für Würzburg an, die der Empfänger bezahlte.

VorphilaBayern[img][/img]
Nach oben Nach unten
VorphilaBayern
Mitglied
Mitglied
avatar


BeitragThema: Re: Großherzogtum Würzburg (bis 31.1.1806 zu Bayern / 1.2.1806 bis 25.5.1814 zu Österreich / ab 26.6.1814 zu Bayern)   Fr Okt 26, 2012 8:08 am

Unfrankierter Brief aus Straßburg (Frankreich) im nahen Kehl (ab Januar 1808
an Frankreich. Dep. Bas-Rhin (67). Außerhalb des Festungsgebietes verbleibt
eine Thurn und Taxissche Lehenspostanstalt. Ab 1.8.1811 badische Landes-
postanstalt)., nach Würzburg (Großherzogtum Würzburg) vom 15. März 1810.
Der Empfänger bezahlte 12 Kreuzer Porto.

VorphilaBayern
[img][/img]
Nach oben Nach unten
VorphilaBayern
Mitglied
Mitglied
avatar


BeitragThema: Re: Großherzogtum Würzburg (bis 31.1.1806 zu Bayern / 1.2.1806 bis 25.5.1814 zu Österreich / ab 26.6.1814 zu Bayern)   Fr Okt 26, 2012 8:11 am

Unfrankierter Brief aus Frankfurt (Großherzogtum Frankfurt /
Thurn und Taxissche Lehenspostanstalt) nach Würzburg
vom 12. Juli 1811. Der Empfänger bezahlte 5 Kreuzer Porto.

VorphilaBayern[img][/img]
Nach oben Nach unten
VorphilaBayern
Mitglied
Mitglied
avatar


BeitragThema: Re: Großherzogtum Würzburg (bis 31.1.1806 zu Bayern / 1.2.1806 bis 25.5.1814 zu Österreich / ab 26.6.1814 zu Bayern)   Fr Okt 26, 2012 8:14 am

Unfrankierter Charge Brief von Würzburg nach Castell
(beide Orte im Großherzogtum Würzburg) vom 8. Mai
1811. Der Empfänger bezahlte 4 Kreuzer Porto.

VorphilaBayern[img][/img][img][/img]
Nach oben Nach unten
VorphilaBayern
Mitglied
Mitglied
avatar


BeitragThema: Re: Großherzogtum Würzburg (bis 31.1.1806 zu Bayern / 1.2.1806 bis 25.5.1814 zu Österreich / ab 26.6.1814 zu Bayern)   Fr Okt 26, 2012 8:16 am

Unfrankierter Brief von Würzburg (Großherzogtum Würzburg)
nach Wertheim (Großherzogtum Baden) vom 16. Juni 1812.
Der Empfänger bezahlte 6 Kreuzer Porto.

VorphilaBayern
[img][/img][img][/img]
Nach oben Nach unten
VorphilaBayern
Mitglied
Mitglied
avatar


BeitragThema: Re: Großherzogtum Würzburg (bis 31.1.1806 zu Bayern / 1.2.1806 bis 25.5.1814 zu Österreich / ab 26.6.1814 zu Bayern)   Fr Okt 26, 2012 8:18 am

Unfrankierter Brief aus Würzburg nach Paris vom 7. Mai 1812.
Der Empfänger bezahlte 12 Decimen Porto.

VorphilaBayern[img][/img][img][/img]
Nach oben Nach unten
VorphilaBayern
Mitglied
Mitglied
avatar


BeitragThema: Re: Großherzogtum Würzburg (bis 31.1.1806 zu Bayern / 1.2.1806 bis 25.5.1814 zu Österreich / ab 26.6.1814 zu Bayern)   Fr Okt 26, 2012 8:21 am

Fahrpostbrief (Postvorschuß – bzw. Nachnahmebrief)
vom Würzburger Zeitungs Comtoir an das Kgl. Württ.
Ministerium des Innern und der Polizei über 2 Gulden
28 Kreuzer (Vermerk 3 Gulden 28 Kr. Auslag) . Beide
hatten Portofreiheit, so daß der Empfänger nur den
Postvorschuß zu zahlen hatte. Auch das Bestellgeld
von 2 Kreuzer wurde wieder gestrichen. Der Brief ist
vom 15. Februar 1812.

VorphilaBayern[img][/img]
Nach oben Nach unten
VorphilaBayern
Mitglied
Mitglied
avatar


BeitragThema: Re: Großherzogtum Würzburg (bis 31.1.1806 zu Bayern / 1.2.1806 bis 25.5.1814 zu Österreich / ab 26.6.1814 zu Bayern)   Fr Okt 26, 2012 8:25 am

Barfrankierter Brief (Stempel P.P.) von Schweinfurt (ab 1802 zu Bayern
ab 11.9.1810 zum Großherzogtum Würzburg / ab 26. Juni 1814 zu
Bayern) nach Mainz (ab 1797 zu Frankreich / Dep. Mont Tonnere (100)
vom 28. Dezember 1812. Der Absender bezahlte 3 Batzen = 12 Kreuzer
für Würzburg und 8 Kreuzer für Frankreich.

VorphilaBayern
[img][/img][img][/img]
Nach oben Nach unten
VorphilaBayern
Mitglied
Mitglied
avatar


BeitragThema: Re: Großherzogtum Würzburg (bis 31.1.1806 zu Bayern / 1.2.1806 bis 25.5.1814 zu Österreich / ab 26.6.1814 zu Bayern)   Fr Okt 26, 2012 8:28 am

Teilfrankobrief (frc. Grenz. = Franko Grenze) aus Marktbreit,
in Kitzingen (Großherzogtum Würzburg) nach Nürnberg
(Königreich Bayern) vom 19. Oktober 1810. Der Absen-
der bezahlte bei der Briefaufgabe 2 Kreuzer bis zur bay-
rischen Grenze. Von da bis Nürn-berg bezahlte der Empfän-
ger 4 Kreuzer Porto.

VorphilaBayern[img][/img][img][/img]
Nach oben Nach unten
VorphilaBayern
Mitglied
Mitglied
avatar


BeitragThema: Re: Großherzogtum Würzburg (bis 31.1.1806 zu Bayern / 1.2.1806 bis 25.5.1814 zu Österreich / ab 26.6.1814 zu Bayern)   Fr Okt 26, 2012 8:30 am

Dienstbrief (frei H.D.S. = Herzogliche Dienst Sache) / Gebührenfrei
im Großherzogtum Würzburg und in Bayern) von Würzburg nach
Michelfeld (Oberpfalz) vom Mai 1806.

VorphilaBayern
[img][/img]
Nach oben Nach unten
VorphilaBayern
Mitglied
Mitglied
avatar


BeitragThema: Re: Großherzogtum Würzburg (bis 31.1.1806 zu Bayern / 1.2.1806 bis 25.5.1814 zu Österreich / ab 26.6.1814 zu Bayern)   Fr Okt 26, 2012 8:34 am

Teilfrankobrief /Frei Gr. = Franko Grenze) von Schweinfurt
(ab 11.9.1810 bis 25.6.1814 im Großherzogtum Würzburg)
nach Kirchberg (ab 6.10.1810 im Königreich Württemberg)
mit Präsentiertvermerk vom 28. Januar 1811. Der Absender
bezahlte bei der Briefaufgabe 5 Kreuzer (bis zur württ. Grenze.
Von da bis Kirchberg bezahlte der Empfänger 4 Kr. Porto.

VorphilaBayern[img][/img][img][/img]
Nach oben Nach unten
VorphilaBayern
Mitglied
Mitglied
avatar


BeitragThema: Re: Großherzogtum Würzburg (bis 31.1.1806 zu Bayern / 1.2.1806 bis 25.5.1814 zu Österreich / ab 26.6.1814 zu Bayern)   Fr Okt 26, 2012 8:39 am

Nachdem die Großherzogtümer Würzburg und Aschaffenburg am 26. Juni 1814
zu Bayern kamen, bestand der Grenzfrankozwang noch bis 30. September 1814
weiter.
Verordnung 30. August 1814 (Originaltext) Nachdem das Fürstentum Tirol nebst
Vorarlberg an das Kaiserhaus Österreich übergeben, und dagegen das Grossherzog-
tum Würzburg nebst dem Fürstentum Aschaffenburg von der Krone Baiern über-
nommen worden ist; so werden hiedurch die bisher verwendeten Meilenzeiger un-
brauchbar. Die neu bearbeiteten Meilenzeiger - wovon in der Anlage zwei Exemplare
mitfolgen - sind zufolge einer allerh. Entschliessung vom 18. l. MN. schon vom 1. Sept.
d. J. angefangen in Gebrauch zu setzen. Ein Exemplar ist für das Publikum zur Einsicht
vor dem Bureau anzuschlagen. Was die Behandlung der Sendungen nach und von
dem Grossherzogtum Würzburg und Fürstentum Aschaffenburg betrifft, so bleibt es
bei der früheren Entschliessung, vermöge welcher dieselben bis zum 1. Okt. nur von
und bis an die kgl. Bairische Grenze bezahlt werden können. Vom 1. Okt. l. J. angefan-
gen ist jedoch das Porto bis zum Bestimmungsort zu erheben.
Aus dieser kurzen Zeitspanne ist dieser Beleg: Unfrankierter Expreßbrief aus Würzburg
vom 23. September 1814 nach Weissendorf. 4 Kreuzer fielen bis zur Grenze "Großher-
zogtum Würzburg - Bayern" – und 8 Kreuzer von da bis Emskirchen als Porto an.
Die Expreßgebühr von Emskirchen bis Weissendorf ist nicht angeschrieben.

VorphilaBayern
[img][/img][img][/img]
Nach oben Nach unten
VorphilaBayern
Mitglied
Mitglied
avatar


BeitragThema: Re: Großherzogtum Würzburg (bis 31.1.1806 zu Bayern / 1.2.1806 bis 25.5.1814 zu Österreich / ab 26.6.1814 zu Bayern)   Fr Okt 26, 2012 8:43 am

Teilfrankobrief (fco Giesen = Franko Gießen) von Bremen (Freie und Hansestadt)
nach Würzburg (Großherzogtum Würzburg) vom 24. Januar 1809. Frankobetrag
von Bremen nach Gießen nicht angeschrieben. Wurde evtl. wegradiert. Von Gießen
bis Würzburg wurden 8 Kreuzer Porto vermerkt.

VorphilaBayern[img][/img][img][/img]
Nach oben Nach unten
VorphilaBayern
Mitglied
Mitglied
avatar


BeitragThema: Re: Großherzogtum Würzburg (bis 31.1.1806 zu Bayern / 1.2.1806 bis 25.5.1814 zu Österreich / ab 26.6.1814 zu Bayern)   Fr Okt 26, 2012 8:46 am

Unfrankierter Brief aus Stuttgart (Königreich Württemberg)
nach Aub im Würzburgischen (Großherzogtum Würzburg)
vom 26. April 1809. Für Württemberg wurden 3 ½ Batzen
= 14 Kr. und für Würzburg 5 Kr. angeschrieben. Gesamt
bezahlte der Empfänger 19 Kr. Porto.

VorphilaBayern[img][/img][img][/img]
Nach oben Nach unten
VorphilaBayern
Mitglied
Mitglied
avatar


BeitragThema: Re: Großherzogtum Würzburg (bis 31.1.1806 zu Bayern / 1.2.1806 bis 25.5.1814 zu Österreich / ab 26.6.1814 zu Bayern)   Fr Okt 26, 2012 8:49 am

Unfrankierter Brief aus Rudolstadt (Fürstentum Schwarzburg-Rudolstadt
Kaiserliche Reichspostanstalt) nach Kreuzwertheim (Großherzogtum Frankfurt)
über Würzburg (Großherzogtum Würzburg) und Esselbach (Großherzogtum
Frankfurt / Thurn und Taxissche Lehenspostanstalt ) aus dem Jahr 1812. Von
Esselbach erfolgte die Bestellung des Briefes nach Kreuzwertheim. 4 Kreuzer fielen
im Fürstentum Schwarzburg-Rudolstadt an. Dazu kamen noch 8 Kr. für die Groß-
herzogtümer Würzburg und Frankfurt. Für die gesamte Poststrecke war Thurn
und Taxis zuständig. Bayerisches Gebiet wurde nicht berührt. Esselbach und
Kreuzwertheim kamen am 3. Juni 1814 zu Bayern. Würzburg am 26. Juni 1814.

VorphilaBayern
[img][/img][img][/img]
Nach oben Nach unten
VorphilaBayern
Mitglied
Mitglied
avatar


BeitragThema: Re: Großherzogtum Würzburg (bis 31.1.1806 zu Bayern / 1.2.1806 bis 25.5.1814 zu Österreich / ab 26.6.1814 zu Bayern)   Fr Okt 26, 2012 8:51 am

Eingeschriebener unfrankierter Brief von Künzelsau (Königreich Württemberg)
nach Aub (Großherzogtum Würzburg) vom 8. Mai 1813. Der Empfänger
bezahlte 23 Kreuzer, davon bekam Württemberg 15 Kreuzer und 8 Kr. Würzburg.

VorphilaBayern[img][/img]
Nach oben Nach unten
VorphilaBayern
Mitglied
Mitglied
avatar


BeitragThema: Re: Großherzogtum Würzburg (bis 31.1.1806 zu Bayern / 1.2.1806 bis 25.5.1814 zu Österreich / ab 26.6.1814 zu Bayern)   Fr Okt 26, 2012 8:52 am

Unfrankierter Brief aus Bamberg (Königreich Bayern) nach Würzburg
(Großherzogtum Würzburg) vom 24. Februar 1812. Für Bayern fielen
6 Kr. – und für Würzburg 10 Kr. Porto an.

VorphilaBayern[img][/img]
Nach oben Nach unten
VorphilaBayern
Mitglied
Mitglied
avatar


BeitragThema: Re: Großherzogtum Würzburg (bis 31.1.1806 zu Bayern / 1.2.1806 bis 25.5.1814 zu Österreich / ab 26.6.1814 zu Bayern)   Fr Okt 26, 2012 8:57 am

Drucksache, als Brief frankiert (Siegelseite 2 Batzen = 8 Kreuzer) von Höchst am Main
(Herzogtum Nassau / Thurn und Taxissches Postgebiet nach Würzburg (Großherzog-
tum Würzburg) vom 20. April 1810.

VorphilaBayern
[img][/img][img][/img][img][/img]
Nach oben Nach unten
 

Großherzogtum Würzburg (bis 31.1.1806 zu Bayern / 1.2.1806 bis 25.5.1814 zu Österreich / ab 26.6.1814 zu Bayern)

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Briefmarken - Forum  :: Postgeschichte :: Altdeutschland-
Tauschen oder Kaufen