Briefmarken - Forum
Herzlich Willkommen im Briefmarken Forum Österreich!
Um alle Beiträge sehen und lesen zu können, muss man angemeldet sein. Ein Anmeldung ist kostenlos und unverbindlich.
*******************************************************
Welcome to the Forum Stamps Austria!
To see and read all the posts, you have to be registered. A registration is free and without obligation.

---->ANMELDUNG






Briefmarken - Forum
 
StartseitePortalKalenderFAQSuchenAnmeldenLogin
Die neuesten Themen
» Briefmarken-Kalender 2017
von Gerhard Gestern um 10:07 pm

» 1. Ausgabe 1850/54 - Die 9 Kreuzer Type I
von Markenfreund49 Gestern um 8:57 pm

» Welcher Stempel bitte?
von Markenfreund49 Gestern um 8:47 pm

» Preisrätsel
von kaiserschmidt Gestern um 6:43 pm

» Stempel Deutsche Briefzentren 90 - 99
von wilma Gestern um 6:35 pm

» Sondermarke „150 Jahre Fasching in Villach“
von wilma Gestern um 6:11 pm

» Freimarkenserie "Heraldik" ab 1. Jänner 2017
von nurso Gestern um 4:22 pm

» Sensation der Philatelie
von rsdererste Gestern um 9:30 am

» Österreich, Briefmarken der Jahre 1970 - 1974
von Markenfreund49 Di Jan 17, 2017 1:17 pm

» Alliierter Kontrollrat
von Kontrollratjunkie Mo Jan 16, 2017 12:50 am

» Ostsachsen (OPD Dresden) -Sowjetische Besatzungszone-
von Kontrollratjunkie Sa Jan 14, 2017 11:50 pm

» Stempel Deutsche Briefzentren 80 - 89
von EgLie Sa Jan 14, 2017 9:35 pm

» Sondermarke „Margherita Spiluttini”
von Gerhard Sa Jan 14, 2017 9:00 pm

» Meine Heimat
von EgLie Sa Jan 14, 2017 11:54 am

» Philatelietage Jänner 2017
von Michaela Sa Jan 14, 2017 9:34 am

» Deutsches Reich April 1933 bis 1945
von Kontrollratjunkie Fr Jan 13, 2017 11:59 pm

» Christkindl Stempel
von gottfried Fr Jan 13, 2017 8:50 pm

» Bauwerke und Baudenkmäler "Bautenserie"
von wilma Fr Jan 13, 2017 8:14 pm

» Sammlerpost
von wilma Fr Jan 13, 2017 6:36 pm

» Österreich 1925 - 1938
von kaiserschmidt Fr Jan 13, 2017 11:53 am

» Fälschungen bei Ebay
von kaiserschmidt Fr Jan 13, 2017 9:55 am

» Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege
von Gerhard Do Jan 12, 2017 10:46 pm

» Die Dauerserie Heuss
von kaiserschmidt Do Jan 12, 2017 2:26 pm

» Schach als Stempelmotiv
von Cantus Do Jan 12, 2017 2:03 pm

» Australien / Neuseeland / Ozeanien - diverse Ganzsachen
von Cantus Mi Jan 11, 2017 11:06 pm

» Ausgaben 2017 - Deutschland
von Gerhard Mi Jan 11, 2017 10:41 pm

» Die Luftpostsammlung von EgLie Teil 2
von EgLie Mi Jan 11, 2017 5:19 pm

» Lufthansa Erstflüge
von EgLie Mi Jan 11, 2017 5:06 pm

» Freimarken-Ausgabe 1867 : Kopfbildnis Kaiser Franz Joseph I
von kaiserschmidt Mi Jan 11, 2017 11:30 am

» Lombardei - Venetien 1850 - 1858
von muesli Di Jan 10, 2017 10:15 pm

» Posthornzeichnung - ANK 697-713 - Belege
von kaiserschmidt Di Jan 10, 2017 7:26 pm

» Wer Kann altdeutsche Schrift lesen??? benötige Hilfe!
von EgLie Di Jan 10, 2017 9:47 am

» Briefmarke aus China
von Fides So Jan 08, 2017 8:09 pm

» Die Büchersammlungen der Forumsmitglieder
von kaiserschmidt So Jan 08, 2017 11:08 am

» Wer hat noch solche Luftpostbelege?
von rkrickl Sa Jan 07, 2017 8:54 am

» Ältere Flugpost Österreich
von muesli Fr Jan 06, 2017 11:52 am

» Schönes Österreich
von Robiii Fr Jan 06, 2017 2:36 am

» Airbus
von EgLie Do Jan 05, 2017 7:16 pm

» Landschaftsbilder ANK 738-766 - Belege
von wilma Do Jan 05, 2017 6:27 pm

» Bilderwettbewerb für Jänner 2017
von muesli Mi Jan 04, 2017 11:24 pm

» Blumengruß aus Deutschland
von Gerhard Mi Jan 04, 2017 7:25 pm

» Siegerbild beim Bilderwettbewerb im Dezember 2016 
von EgLie Mi Jan 04, 2017 5:48 pm

» Großtauschtag am 5.03.2017 in Wiesbaden Erbenheim
von manfred Di Jan 03, 2017 2:30 pm

» Text auf Stempel von Zwettl NÖ ?
von Gerhard Di Jan 03, 2017 9:56 am

» Briefmarken-Kalender 2016
von Gerhard Fr Dez 30, 2016 11:24 pm

» T1000 Freistempel aus Österreich
von Gerhard Do Dez 29, 2016 11:31 pm

» Briefe / Poststücke österreichischer Banken
von wilma Do Dez 29, 2016 8:37 pm

» Autos als Stempelmotiv
von wilma Do Dez 29, 2016 8:09 pm

» Die Dreiwellenstempel / Österreich
von wilma Do Dez 29, 2016 7:45 pm

» Sonderpostamt im Kammerhofmuseum Gmunden
von Michaela Do Dez 29, 2016 7:13 pm

» 1945 Wappenzeichnung - drucktechnisch etwas mehr?!
von Rein Do Dez 29, 2016 3:20 pm

» Drucksorten der Post - Nachsendungsantrag
von Gerhard Mi Dez 28, 2016 11:23 pm

» Weihnachten Stempelmotive
von Gerhard Mi Dez 28, 2016 10:49 pm

» Carrie Fisher - Prinzessin Leia in "Star Wars"
von Axel Braun Mi Dez 28, 2016 7:10 pm

» Belege mit Vignetten
von Cantus Mi Dez 28, 2016 12:55 am

» 1875 bis 1899 -Pfennige/Pfennig/Krone und Adler
von Cantus Mi Dez 28, 2016 12:30 am

» Wappen
von Gerhard Di Dez 27, 2016 7:40 pm

» Abstimmung für das Thema für den Bilderwettbewerb im Jänner 2017
von Michaela Di Dez 27, 2016 7:39 pm

» Meine Marke (Eisenbahn)
von cicero Mo Dez 26, 2016 7:20 pm

» Orange Landschaft Österreich - Belege
von wilma Mo Dez 26, 2016 6:32 pm

» Marken Buch
von cicero So Dez 25, 2016 2:17 pm

» Marken.Edition 20
von cicero Sa Dez 24, 2016 1:51 pm

» Besonderheiten der Philatelie
von Jurek Sa Dez 24, 2016 8:06 am

» Frage zu diversen Briefmarken
von Cantus Sa Dez 24, 2016 2:31 am

» Werbeumschläge und -karten aus Österreich
von Cantus Sa Dez 24, 2016 1:30 am

» Sonderstempel des Deutschen Reiches
von Cantus Sa Dez 24, 2016 12:31 am

» Sonderstempelkalender (Sonderstempel zum Tag) Deutschland
von Cantus Sa Dez 24, 2016 12:07 am

» Postbedienstetenausweis zur Halbpreisfahrt - Ausweisgebühr
von wilma Mi Dez 21, 2016 7:15 pm

» Die erste Österreichische Ausgabe 1850
von Markenfreund49 Mi Dez 21, 2016 12:48 pm

» Philatelietag Langenlois
von Gerhard Mo Dez 19, 2016 12:11 pm

» SONDERMARKE „500 Jahre Reformation"
von Jurek Mo Dez 19, 2016 7:29 am

» Österreichische Zensuren nach 45
von kaiserschmidt So Dez 18, 2016 9:44 am

» Termine Jänner - März 2017
von wilma Sa Dez 17, 2016 7:36 pm

» Postamt Christkindl Leitzettel
von wilma Sa Dez 17, 2016 7:18 pm

» Österreichische Rohrpost der 1. Republik
von Polarfahrtsucher Sa Dez 17, 2016 6:17 pm

» Nachträglich entwertet - Stempel aus Deutschland
von wilma Sa Dez 17, 2016 5:46 pm

» Weihnachten Österreich
von Michaela Sa Dez 17, 2016 3:13 pm

» Weihnachten Deutschland
von Michaela Sa Dez 17, 2016 3:12 pm

» Abstimmung für den Bilderwettbewerb im Dezember 2016  
von Michaela Sa Dez 17, 2016 3:05 pm

» Kirchen, Klöster, andere religiöse Bauten
von Cantus Sa Dez 17, 2016 1:29 am

» Architekten
von Cantus Sa Dez 17, 2016 1:17 am

» unbekannter stummer Stempel
von wilma Fr Dez 16, 2016 4:01 pm

» Weihnachten Belgien
von Michaela Fr Dez 16, 2016 7:08 am

» Elvis Presley
von Michaela Fr Dez 16, 2016 7:02 am

» Sondermarke "Zerreißprobe"
von Gerhard Mi Dez 14, 2016 7:52 pm

» Zeppelin - ungewöhnliche und seltene Destinationen
von balf_de Mi Dez 14, 2016 5:29 pm

» Brauche eure Hilfe
von kaiserschmidt Mi Dez 14, 2016 3:14 pm

» Briefmarken Album
von Luxi Mi Dez 14, 2016 1:59 am

» Ganzsachenausgabe 2017 - Heraldik
von Gerhard Di Dez 13, 2016 7:25 pm

» LZ127 Fahrt nach Recife 22.5.1930
von Gerhard Di Dez 13, 2016 12:35 am

» Freimarkenserie "Heraldik"
von Gerhard Mo Dez 12, 2016 7:54 pm

» Sammlung Bedarfsbriefe Österreich ab 1945
von wilma So Dez 11, 2016 7:49 pm

» Trachtenserien ANK 887 - 923 und 1052 - 1072 Belege
von wilma So Dez 11, 2016 5:53 pm

» Oldtimer
von Cantus Sa Dez 10, 2016 10:07 pm

» In Verlust geraten
von Gerhard Sa Dez 10, 2016 5:45 pm

» Südamerikafahrt 1930, Post nach Rio de Janeiro
von balf_de Sa Dez 10, 2016 4:23 pm

» Inflation in Österreich - Belege - 1918 bis 1925
von kaiserschmidt Sa Dez 10, 2016 3:28 pm

» Wappenzeichnung - ANK 714-736
von Gerhard Fr Dez 09, 2016 10:09 pm

» Weine und Weinbau in aller Welt
von Cantus Fr Dez 09, 2016 1:46 pm


Austausch | 
 

 Der Postvertrag Österreich - Bayern von 1842

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter
AutorNachricht
VorphilaBayern
Mitglied
Mitglied



BeitragThema: Der Postvertrag Österreich - Bayern von 1842   Fr Okt 26, 2012 1:29 pm

Liebe Sammlerfreunde,

hier ein Brief vom zweiten Tag des Postvertrages:
Unfrankierter Brief von Lindau nach Dornbirn in der ersten
Entfernungs- und Gewichtsstufe vom 2. Oktober 1842.
Der Empfänger bezahlte 6 Kreuzer C.M. Porto.


Beste Grüße von VorphilaBayern[img][/img][img][/img]
Nach oben Nach unten
VorphilaBayern
Mitglied
Mitglied



BeitragThema: Re: Der Postvertrag Österreich - Bayern von 1842   Fr Okt 26, 2012 1:34 pm

Briefe zwischen der Pfalz und Österreich sind nicht häufig.
Unfrankierter Brief aus Wachenheim mit Aufgabestempel
Dürkheim nach Prag vom 23. Januar 1845. Der B.O.C.
Stempel wurde nicht abgeschlagen und das Porto von
12 Kr.C.M. und 4 Kr.C.M. Portozuschlag hätten gesondert
angeschrieben werden müssen. Der Empfänger bezahlte
16 Kr.C.M.

VorphilaBayern[img][/img][img][/img]
Nach oben Nach unten
VorphilaBayern
Mitglied
Mitglied



BeitragThema: Re: Der Postvertrag Österreich - Bayern von 1842   Fr Okt 26, 2012 1:38 pm

ein weiterer Brief in die Pfalz:
Brief in der zweiten Gewichtsstufe von Wien nach Dürkheim
vom 14. 4. 1844 bei der Aufgabe frankiert mit 18 Kr.C.M.
und dem Portozuschlag von 6 Kr.C.M.

VorphilaBayern[img][/img][img][/img]
Nach oben Nach unten
VorphilaBayern
Mitglied
Mitglied



BeitragThema: Re: Der Postvertrag Österreich - Bayern von 1842   Fr Okt 26, 2012 1:42 pm

und einer aus der Pfalz:
Unfrankierter Brief von Speyer nach Dornbirn vom 5. März 1843.
Der Empfänger bezahlte 12 Kr.C.M. Porto und den Portzuschlag
von 4 Kr.C.M. Hier wurde es richtig gemacht „12“ und „4“ ange-
schrieben und die „16“ wieder abgestrichen.

VorphilaBayern[img][/img][img][/img]
Nach oben Nach unten
VorphilaBayern
Mitglied
Mitglied



BeitragThema: Re: Der Postvertrag Österreich - Bayern von 1842   Fr Okt 26, 2012 1:44 pm

Hier eine gebührenfreie Regierungssache von Dürkheim nach Wien
vom 11. Dezember 1845. Der Stempel „B.O.C.“ wurde vergessen,
abzuschlagen.

VorphilaBayern[img][/img]
Nach oben Nach unten
VorphilaBayern
Mitglied
Mitglied



BeitragThema: Re: Der Postvertrag Österreich - Bayern von 1842   Fr Okt 26, 2012 1:48 pm

und nun der letzte Brief zwischen der Pfalz
und Österreich:
Dienstbrief von Bregenz nach Bliescastel
in der Pfalz vom 8. Dezember 1849. Der
Stempelabschlag O.B.C. wurde vergessen.

VorphilaBayern[img][/img][img][/img]
Nach oben Nach unten
VorphilaBayern
Mitglied
Mitglied



BeitragThema: Re: Der Postvertrag Österreich - Bayern von 1842   Fr Okt 26, 2012 1:52 pm

Briefe mit „Muster ohne Wert“ muß man lange suchen:
Brief aus Marktbreit vom 8.11.1847, wegen Gebühren-
ermäßigung in Passau am 12.11.1847 aufgegeben nach
Linz an der Donau. Oben angegeben „Anhängend Caffe
Muster ohne Wert“. Der Absender bezahlte bei der Brief-
aufgabe 20 Kr.rh

VorphilaBayern[img][/img][img][/img]
Nach oben Nach unten
VorphilaBayern
Mitglied
Mitglied



BeitragThema: Re: Der Postvertrag Österreich - Bayern von 1842   Fr Okt 26, 2012 1:55 pm

Hier ein Brief in der ersten Entfernungsstufe:
Unfrankierter Brief von Lindau nach Dornbirn
mit „Muster ohne Wert“, vom 30. August 1846.
Der Empfänger bezahlte 9 Kr.C.M. Porto.

VorphilaBayern[img][/img][img][/img]
Nach oben Nach unten
VorphilaBayern
Mitglied
Mitglied



BeitragThema: Re: Der Postvertrag Österreich - Bayern von 1842   Fr Okt 26, 2012 1:58 pm

Hier ein Brief „Anhängend Caffee Muster ohne Wert“ von Nürnberg
nach Linz an der Donau vom 31. Oktober 1847. Der Absender
bezahlte 15 Kr.rh. bei der Briefaufgabe.

VorphilaBayern[img][/img][img][/img]
Nach oben Nach unten
VorphilaBayern
Mitglied
Mitglied



BeitragThema: Re: Der Postvertrag Österreich - Bayern von 1842   Fr Okt 26, 2012 2:01 pm

Unfrankierter Brief „Mit Muster ohne Wert“ aus Triest nach Reuth
bei Erbendorf vom 23. Juni 1847 mit dem nicht gerade häufigen
Stempel „AUSLAGE VON REGENSBURG“ . Der Empfänger bezahlte
15 Kr.rh. Porto.

VorphilaBayern[img][/img][img][/img]
Nach oben Nach unten
VorphilaBayern
Mitglied
Mitglied



BeitragThema: Re: Der Postvertrag Österreich - Bayern von 1842   Fr Okt 26, 2012 2:07 pm

Eine Drucksache, die auch als Drucksache
frankiert ist, konnte ich erst einmal finden:
Um mit der ermäßigten Gebühr (hier 2 – und 8 Kr.rh.)
versenden zu können, mußte bei Drucksachen die Ge-
bühr bei der Aufgabe bezahlt werden. Bei Portobriefen
war diese Gebührenermäßigung nicht möglich. Die Druck-
sache ging von Nürnberg nach Dornbirn am 4. August 1846.

VorphilaBayern[img][/img][img][/img][img][/img]
Nach oben Nach unten
VorphilaBayern
Mitglied
Mitglied



BeitragThema: Re: Der Postvertrag Österreich - Bayern von 1842   Fr Okt 26, 2012 2:10 pm

Habe ich bisher erst einmal finden können:
Unfrankierter Brief aus Braunau nach Kaufbeuren
in der ersten Entfernungsstufe vom 11. April 1848.
Nur Stempel „O.B.C.“. Der Aufgabestempel wurde
vergessen. Der Empfänger bezahlte 7 Kr.rh. Porto.

VorphilaBayern[img][/img]
Nach oben Nach unten
VorphilaBayern
Mitglied
Mitglied



BeitragThema: Re: Der Postvertrag Österreich - Bayern von 1842   Fr Okt 26, 2012 2:13 pm

Unfrankierter Brief aus Gföhl (Österreich) mit Stempel O.B.C.
nach München "Poste Restante" (Postlagernd) vom 3. Sept.
1846. In München hat er seinen neuen Aufenthalt (Augsburg)
hinterlegt. Dort war der Empfänger jedoch wieder nach München
abgereist. Die Post in Augsburg schrieb folgendes auf den Brief:
"auf Verlangen nach München" und sandte den Brief wieder nach
München zurück. Dort erfolgte die Zustellung. Beim Empfänger
wurde das Porto von 15 Kreuzer kassiert, zuzüglich 4 Kreuzer
Postlagergebühr, die beim Postexpeditor verblieben.

VorphilaBayern[img][/img][img][/img]
Nach oben Nach unten
VorphilaBayern
Mitglied
Mitglied



BeitragThema: Re: Der Postvertrag Österreich - Bayern von 1842   Fr Okt 26, 2012 2:17 pm

Brief aus Wien Franko Grenze (Siegelseite 18 Kr.C.M.),
die der Absender bei der Briefaufgabe bezahlte, nach
Kreuznach (Preußen) vom 16.8.1843. An der öster-
reichischen Grenze schlug man den Stempel O.B.C.
ab und vermerkte 20 Kreuzer Porto. Dies wurde aber
wieder gestrichen, denn dieser Stempel war für den
Postvertrag Österreich - Bayern von 1842 vorgese-
hen. Zwischen Österreich und Preußen wurde auf
Grundlage dieses Vertrages ein Postvertrag erst am
3. Januar 1844 abgeschlossen. Anscheinend wurde
der Dienstbrief in Bayern und Preußen portofrei
belassen. Siegelseitig Durchgangsstempel von
Aschaffenburg vom 20. August - und Ankunfts-
stempel von Kreuznach vom 21. August 1843.

VorphilaBayern[img][/img][img][/img]
Nach oben Nach unten
VorphilaBayern
Mitglied
Mitglied



BeitragThema: Re: Der Postvertrag Österreich - Bayern von 1842   Fr Okt 26, 2012 2:20 pm

Frankobrief von Oedenburg nach Obergünzburg mit Leitvermerk
„über Wien und Augsburg“ vom 11. Oktober 1843. In Oedenburg
wurde der für den Post-vertrag „Baden-Österreich“ vorgesehene
Stempel „OE.BAD.G.“ abgeschlagen, der an der Grenze mit „O.B.C.“
überstempelt wurde. Siegelseitig wurde das Franko von 12 Kr.C.M.
angeschrieben. Dazu der Zuschlag von 4 Kr.C.M. Er fiel jedoch nicht
an und wurde somit wieder abgestrichen.

VorphilaBayern[img][/img][img][/img]
Nach oben Nach unten
VorphilaBayern
Mitglied
Mitglied



BeitragThema: Re: Der Postvertrag Österreich - Bayern von 1842   Fr Okt 26, 2012 2:22 pm

Unfrankierter Brief von Bregenz nach Illenau in Baden
vom 16. April 1848 mit Abschlag „O.B.C. Hier hätte
der Stempel zum Postvertrag „Baden – Österreich“
abgeschlagen werden müssen, der folgenden Text
hatte: „OE.BAD.G.“

VorphilaBayern[img][/img][img][/img]
Nach oben Nach unten
VorphilaBayern
Mitglied
Mitglied



BeitragThema: Re: Der Postvertrag Österreich - Bayern von 1842   Fr Okt 26, 2012 2:29 pm

Unfrankierter Brief von Füssen ins zwei Meilen entfernte Reutte
in Tirol vom 31. Mai 1845. 6 Kr.C.M. Porto wurden vermerkt.
Nachdem dort noch meistens in Kr.rheinisch abgerechnet wurde,
änderte man in 7 Kr.rh. Dazu kamen noch 2 1/2 Kr.rh. Botenlohn.
So wurden beim Empfänger 9 1/2 Kreuzer rheinisch kassiert.
Aufgabestempel Fingerhutstempel FÜSSEN und B.O.C. Stempel
in rot. Ankunftsstempel REUTE ebenfalls vom 31. Mai. Im Post-
vertrag Bayern-Österreich von 1842 wurde ein direkter Paket-
schluß zwischen Füssen und Reutte vereinbart.

VorphilaBayern[img][/img][img][/img]
Nach oben Nach unten
VorphilaBayern
Mitglied
Mitglied



BeitragThema: Re: Der Postvertrag Österreich - Bayern von 1842   Fr Okt 26, 2012 2:33 pm

Parteisache als Frankobrief (Rückseite handschriftlich 22 Kreuzer)
von Vilseck nach Wien vom 25.1.1850 mit blaugrünem Aufgabe-
stempel GRÜNWALD (aufgelöster Ort im Truppenübungsplatz
Grafenwöhr) und schwarzem Stempel B.O.C. ; 4. Gewichtsstufe.
Der Brief kostete nach der Gebührentabelle 44 Kreuzer. Partei-
sachen waren in Österreich gebührenfrei, in Bayern jedoch nicht.
Er kostete demnach die Hälfte von 44 Kr., also 22 Kr.rh. Wurde
am Aufgabepostamt der B.O.C. Stempel nicht abgeschlagen,
holte dies das Paketschlusspostamt nach. Man kann dies an den
unterschiedlichen Stempelfarben feststellen.

VorphilaBayern[img][/img][img][/img]
Nach oben Nach unten
VorphilaBayern
Mitglied
Mitglied



BeitragThema: Re: Der Postvertrag Österreich - Bayern von 1842   Fr Okt 26, 2012 2:36 pm

Portobrief von Mühldorf (Bayern) nach Semlin im Königreich Syrmien
im Königreich Ungarn (Semlin liegt bei Belgrad, jetzt Serbien) vom
7. März 1846. Rückseite Ankunftsstempel SEMLIN 9. März. Portobrief
in der 2. Gewichtsstufe - Gebühr 18 Kr. C.M.

VorphilaBayern[img][/img][img][/img]
Nach oben Nach unten
VorphilaBayern
Mitglied
Mitglied



BeitragThema: Re: Der Postvertrag Österreich - Bayern von 1842   Fr Okt 26, 2012 2:38 pm

Eingeschriebener Frankobrief (12 Kr.C.M. Franko und Einschreiben
6 Kr.C.M.) von Preßburg nach Stadtamhof vom 27. Dezember 1845.
Ankunftsstempel Regensburg vom 30. Dezember.

VorphilaBayern[img][/img][img][/img]
Nach oben Nach unten
VorphilaBayern
Mitglied
Mitglied



BeitragThema: Re: Der Postvertrag Österreich - Bayern von 1842   Fr Okt 26, 2012 2:41 pm

Barfrankierter eingeschriebener Brief (Siegelseite 36 Kreuzer
Franko und 6 Kr. Charge Gebühr) von Wien nach Stadtam-
hof vom 14.4.1850. Siegelseite Ankunftsstempel Regensburg
16. April 1850. Ebenso Siegelseitiger Stempel K.K.FIL.BRF.AUFG.
AMT.

VorphilaBayern
[img][/img][img][/img]
Nach oben Nach unten
VorphilaBayern
Mitglied
Mitglied



BeitragThema: Re: Der Postvertrag Österreich - Bayern von 1842   Fr Okt 26, 2012 2:45 pm

Frankobrief von Venedig nach Erlangen vom 21. Februar 1843.
Siegelseite 4Kr.C.M.Portozuschlag und 12 Kr.C.M. Frankogebühr.

VorphilaBayern
[img][/img][img][/img]
Nach oben Nach unten
VorphilaBayern
Mitglied
Mitglied



BeitragThema: Re: Der Postvertrag Österreich - Bayern von 1842   Fr Okt 26, 2012 2:48 pm

Eingeschriebener Portobrief von Hermannstadt (Siebenbürgen)
nach Regensburg (Jahr nicht angegeben). Beim Empfänger in
Regensburg wurde die Portogebühr von 15 Kreuzer eingezogen
(Fälschlicherweise wurde rechts der bayerische Portozuschlag
von 5 Kreuzer angeschrieben, aber wieder durchgestrichen).

VorphilaBayern[img][/img][img][/img]
Nach oben Nach unten
VorphilaBayern
Mitglied
Mitglied



BeitragThema: Re: Der Postvertrag Österreich - Bayern von 1842   Fr Okt 26, 2012 2:51 pm

Eingeschriebener Frankobrief von Salzburg ins nahe Tittmoning
vom 15. Januar 1844. Erste Entfernungsstufe und 1 - bis 1 1/2
Loth schwer (3. Gewichtsstufe). Franko 12 Kr.C.M. und 6 Kr.C.M.
Rekogebühr, die in Österreich im Gegensatz zu Bayern angeschrie-
ben wurden. Daß er so schwer war, sagen die 5 Beilagen aus. die
im Brief waren (innen vermerkt).

VorphilaBayern[img][/img][img][/img][img][/img]
Nach oben Nach unten
VorphilaBayern
Mitglied
Mitglied



BeitragThema: Re: Der Postvertrag Österreich - Bayern von 1842   Fr Okt 26, 2012 2:54 pm

Zwei Dienstbriefe aus meiner Heimatsammlung. Von
Graz nach Pressath und von Eschenbach nach Wien.

VorphilaBayern[img][/img][img][/img]
Nach oben Nach unten
 

Der Postvertrag Österreich - Bayern von 1842

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 2Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Briefmarken - Forum  :: Postgeschichte :: Österreich-
Tauschen oder Kaufen