Briefmarken - Forum
Herzlich Willkommen im Briefmarken Forum Österreich!
Um alle Beiträge sehen und lesen zu können, muss man angemeldet sein. Ein Anmeldung ist kostenlos und unverbindlich.
*******************************************************
Welcome to the Forum Stamps Austria!
To see and read all the posts, you have to be registered. A registration is free and without obligation.

---->ANMELDUNG






Briefmarken - Forum
 
StartseitePortalKalenderFAQSuchenAnmeldenLogin
Die neuesten Themen
» Egidi-Tunnel
von gabi50 Gestern um 9:53 pm

» Briefmarken-Kalender 2017
von Gerhard Gestern um 9:25 pm

» Bitte um Hilfe, Fiskalische Stempelmarke auf einer Ganzsache
von gabi50 Gestern um 9:14 pm

» Katzen
von Markenfreund49 Gestern um 4:37 pm

» Ostsachsen (OPD Dresden) -Sowjetische Besatzungszone-
von Kontrollratjunkie Gestern um 3:08 am

» Allgemeine Ausgaben der Sowjetischen Besatzungszone
von Angus3 Sa Nov 18, 2017 5:39 pm

» Trachtenserien ANK 887 - 923 und 1052 - 1072 Belege
von wilma Sa Nov 18, 2017 2:08 pm

» Bauwerke und Baudenkmäler "Bautenserie"
von lithograving Sa Nov 18, 2017 2:56 am

» Schweiz 1854 - "Strubel" - Münchner Druck
von muesli Fr Nov 17, 2017 10:42 pm

» Österreichische Zensuren nach 45
von wilma Fr Nov 17, 2017 10:24 pm

» Provinz Sachsen -Sowjetische Besatzungszone
von Angus3 Fr Nov 17, 2017 5:00 pm

» Hotelbriefe
von MaxPower Fr Nov 17, 2017 9:24 am

» Österreich 1925 - 1938
von gabi50 Do Nov 16, 2017 5:46 pm

» Ehrenhausen
von gabi50 Do Nov 16, 2017 4:11 pm

» Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege
von MaxPower Do Nov 16, 2017 3:25 pm

» Abstimmung zum Bilderwettbewerb im November 2017   
von Michaela Do Nov 16, 2017 6:28 am

» Südamerikafahrt 1930, Post nach Lakehurst
von schenz Do Nov 16, 2017 12:16 am

» Die erste Österreichische Ausgabe 1850
von x9rf Mi Nov 15, 2017 10:45 pm

» Newspapers stamps. Yellow Mercury Wiem postmark and others
von kaiserschmidt Mi Nov 15, 2017 10:10 pm

» Thüringen (OPD Erfurt) -Sowjetische Besatzungszone-
von Angus3 Mi Nov 15, 2017 9:32 pm

» Info über Marke
von Angus3 Mi Nov 15, 2017 8:51 pm

» Automatenmarken aus Münzwertzeichendruckern
von wilma Mi Nov 15, 2017 7:59 pm

» Dichter
von Bios Mi Nov 15, 2017 4:41 pm

» Zeppelin-Zuleitungspost
von MaxPower Mi Nov 15, 2017 1:44 pm

» Neuausgaben 2017 - Deutschland
von Gerhard Di Nov 14, 2017 7:27 pm

» Briefmarken Platte England
von Frank1401 Di Nov 14, 2017 9:23 am

» Deutsches Reich April 1933 bis 1945
von Angus3 Mo Nov 13, 2017 9:53 pm

» Deutsche Lokalausgaben nach 1945
von Angus3 Mo Nov 13, 2017 9:04 pm

» Social Philately
von wilma Mo Nov 13, 2017 6:33 pm

» Die Friedl´schen Merkurfälschungen
von Andorra Mo Nov 13, 2017 10:06 am

» 90 Heller Marke Deutschösterreich
von Gerhard So Nov 12, 2017 9:38 pm

» Wert des Album
von Kontrollratjunkie So Nov 12, 2017 9:07 pm

» Wappenzeichnung - ANK 714-736 - Belege
von kaiserschmidt So Nov 12, 2017 8:46 pm

» Zeppelinpost aus USA
von kaiserschmidt So Nov 12, 2017 7:22 pm

» Stempel "Spätling"
von wilma So Nov 12, 2017 4:43 pm

» Sammlung Bedarfsbriefe Österreich ab 1945
von wilma So Nov 12, 2017 4:16 pm

» Sächsische Schwärzungen -Sowjetische Besatzungszone-
von Kontrollratjunkie Sa Nov 11, 2017 11:58 pm

» Alliierter Kontrollrat
von Kontrollratjunkie Sa Nov 11, 2017 11:05 pm

» Aggsbach - Dorf
von Gerhard Sa Nov 11, 2017 9:41 pm

» Bilderwettbewerb im November 2017
von gesi Sa Nov 11, 2017 11:56 am

» Schrift unleserlich - was steht da?
von wilma Do Nov 09, 2017 12:45 pm

» Blockfrankaturen
von wilma Mi Nov 08, 2017 9:03 pm

» Österreich 2. Währungsreform 10.12.1947 - Belege
von wilma Mi Nov 08, 2017 7:34 pm

» Donawitz
von gabi50 Mi Nov 08, 2017 6:36 pm

» Eggenberg
von gabi50 Mi Nov 08, 2017 6:25 pm

» Die Freimarkenausgabe 1858 Type I und II
von muesli Mi Nov 08, 2017 6:05 pm

» Flugpost nach Österreich
von kaiserschmidt Mi Nov 08, 2017 11:15 am

» Posthornzeichnung - ANK 697-713 - Belege
von kaiserschmidt Mi Nov 08, 2017 11:03 am

» Orange Landschaft Österreich - Belege
von kaiserschmidt Mi Nov 08, 2017 10:43 am

» Landschaftsbilder ANK 738-766 - Belege
von wilma Di Nov 07, 2017 11:44 pm

» Deutsche Besetzungsausgaben im II. Weltkrieg
von kaiserschmidt Di Nov 07, 2017 9:50 pm

» Sondermarke - X. Weltfestspiele 1973 Berlin - Hauptstadt der DDR
von charlie50 Di Nov 07, 2017 7:23 pm

» Zusatzfrankatur Israel auf AUA-Erstflug Wien-Tel Aviv 1971
von Quasimodo Di Nov 07, 2017 12:41 pm

» Mischfrankatur Deutsch-Österreich/ Österreich 1922
von MaxPower Di Nov 07, 2017 10:15 am

» Zeppelin LZ 127 + Hindenburg
von MaxPower Di Nov 07, 2017 9:52 am

» Breitenau
von gabi50 Mo Nov 06, 2017 10:44 pm

» Inflation in Österreich - Belege - 1918 bis 1925   
von gabi50 Mo Nov 06, 2017 8:14 pm

» Die Büchersammlungen der Forumsmitglieder
von wilma Mo Nov 06, 2017 7:38 pm

» Lindner Vordruckalben
von Meinhard Mo Nov 06, 2017 5:29 pm

» Stempelfrage "bezahlt"
von kaiserschmidt Mo Nov 06, 2017 11:58 am

» Briefe / Poststücke österreichischer Banken
von gabi50 So Nov 05, 2017 9:45 pm

» Obstserie ANk 1253 - 1258
von Gerhard So Nov 05, 2017 6:34 pm

» Streifbänder des DÖAV
von Gerhard So Nov 05, 2017 6:08 pm

» Deutsche Privatpostmarken um 1900
von Meinhard So Nov 05, 2017 12:36 pm

» DR 274 U, die 5.000 Mark 1923 ungezähnt
von oldhainburg So Nov 05, 2017 11:11 am

» Serbia 2017 - new issues:
von Milco Sa Nov 04, 2017 12:18 pm

» Präsentation Sondermarke Adi Übleis
von Gerhard Fr Nov 03, 2017 9:17 pm

» Grinzing
von Gerhard Fr Nov 03, 2017 7:20 pm

» Bahnhofbriefkastenstempel
von kaiserschmidt Do Nov 02, 2017 2:31 pm

» Deutschfeistritz
von gabi50 Do Nov 02, 2017 2:20 pm

» Siegerbild im Oktober 2017 
von Michaela Do Nov 02, 2017 8:24 am

» Fische
von Markenfreund49 Mi Nov 01, 2017 6:22 pm

» Zeppelin - ungewöhnliche und seltene Destinationen
von schenz Mi Nov 01, 2017 4:39 pm

» Halloween
von Michaela Di Okt 31, 2017 7:44 am

» Österreich - Ergänzungsmarke
von wilma Mo Okt 30, 2017 9:21 pm

» Info zu Stempel aus Nordmähren
von frimos Mo Okt 30, 2017 7:53 pm

» Briefmarke Vatikan 1867 10 cent
von Gerhard Mo Okt 30, 2017 11:59 am

» Flugpostfaltbriefe (Aerogramme)
von kaiserschmidt Mo Okt 30, 2017 11:19 am

» Bayrisch-Salzburgisches Sammlertreffen 05.11.2017
von wilma So Okt 29, 2017 6:42 pm

» Bitte schön stempeln
von muesli So Okt 29, 2017 6:10 pm

» Frage: Aufdruck „Zeppelinpost“ auf "Posthorn-Wappen-Allegorie" 1919/1920“
von FDC-Helmuth So Okt 29, 2017 5:49 pm

» Portogebühren ins Ausland bei den 1850ern
von Berni17 So Okt 29, 2017 10:10 am

» Deutschlandsberg
von gabi50 Fr Okt 27, 2017 8:25 pm

» Unbekannte Marke
von gabi50 Fr Okt 27, 2017 8:14 pm

» Abstimmung für das Thema für den Bilderwettbewerb November 2017
von Michaela Mi Okt 25, 2017 7:28 pm

» Erledigt.
von s.kleinz Mi Okt 25, 2017 3:59 pm

» NEU: „Weihnachten 2017 – Maria mit Kind, Carlo Maratta“
von Gerhard Di Okt 24, 2017 10:42 pm

» Dachstein
von gabi50 Di Okt 24, 2017 5:43 pm

» Lochung NLS (Perfin)
von frimos Mo Okt 23, 2017 9:06 pm

» Unbekannte Stempel
von x9rf So Okt 22, 2017 11:57 pm

» Göttweig
von Gerhard So Okt 22, 2017 6:29 pm

» Cilli
von gabi50 So Okt 22, 2017 2:39 pm

» Verlust oder Diebstahl von Briefmarken
von muesli Sa Okt 21, 2017 6:58 pm

» Sammlerpost
von Gerhard Sa Okt 21, 2017 6:52 pm

» NEU: „Weihnachten 2017 - Weihnachtsornamente veredelt mit Swarovski® Kristallen“
von Gerhard Sa Okt 21, 2017 6:20 pm

» Zustellkarten für Post(Zahlungs)anweisungen
von wilma Fr Okt 20, 2017 7:59 pm

» Ballonpostflug Pro Juventute
von wilma Fr Okt 20, 2017 7:18 pm

» Die Portomarken des Kaiserreiches
von kaiserschmidt Fr Okt 20, 2017 12:58 pm

» Österreich, Briefmarken der Jahre 1970 - 1974
von Markenfreund49 Fr Okt 20, 2017 12:09 pm


Austausch | 
 

 Freimarken-Ausgabe 1867 : Kopfbildnis Kaiser Franz Joseph I

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 8 ... 13, 14, 15, 16, 17, 18  Weiter
AutorNachricht
kaiserschmidt
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Freimarken-Ausgabe 1867 : Kopfbildnis Kaiser Franz Joseph I   Fr Mai 27, 2016 11:12 am

Hallo planke,

danke für den Hinweis. Ferchenbauer schreibt, daß weiße Rezepissen für das Inland und blaue Rezepissen für das Ausland zu verwenden waren. Bei meinen zwei  Stücken ist es genau umgekehrt, das soll häufig vorgekommen sein.
Die Rezepissen wurden durch die Rückscheine ersetzt, Empfangsbestätigungen hat es auch mit der Ausgabe 1850 gegeben.
Ich zeige jetzt einige dieser Formulare, allerdings nicht frankiert. Sie passen nicht zur Ausgabe 1867, aber zum angesprochenen Thema. Vielleicht kann Gerhard bei Interesse eine Umgliederung vornehmen.
Alle Formulare kommen von Gerichten.



Retourrezepisse vom 4.7.87 von Mondsee nach Linz. Der Erhalt eines rekommandierten Schreibens wird bestätigt.



Die Rückseite



Rückschein vom 4.10.1895 von Purkersdorf nach Wien. Es wird der Erhalt eines rekommandiertes Schreiben
bestätigt.



Die Rückseite



Empfangschein vom 28.6.1889 von Purkersdorf nach Wien. Der Erhalt eines Bescheides wird bestätigt.



Die Rückseite






Empfangsbestätigung vom 4.6.1892 von Purkersdorf nach Wien. Wiederum fehlt die Rekommandation.



Die Rückseite


Meine Ansicht:

Eingeschriebene Sendungen mit oder ohne Rückschein wurden mittels Rezepissen bzw. Rückscheinen bestätigt.
Nicht eingeschrieben Sendungen mit Rückschein ( diese kann es nur von Behörden geben ) wurden mittels Empfangscheine bestätigt.

Kaiserschmidt



Nach oben Nach unten
x9rf
Mitglied
Mitglied
avatar


BeitragThema: Rezepissen   Sa Mai 28, 2016 12:33 am

Hallo Kaiserschmidt,

ich vermeine, dass sich Ferchenbauer irrt, bzw. dass in der Durchführung, vor Inkrafttreten des Zustellgesetzes, es sonst andere Durchführungsbestimmungen hiefür gegeben haben müßte.

Ob RSa-Briefe (blaue Briefe) bzw. RSb-Briefe (weiße Briefe) zu verwenden sind entscheidet immer noch der jeweilige Absender und sind nicht vom Wohnsitz des Empfängers abhängig.

In meiner beruflichen Eigenschaft Referatsleiter in einem Ministerium als oberste Dienstbehörde habe ich jeweils selbst entschieden ob ein RSa- oder ein RSb-Brief zu verwenden ist.

Siehe hiezu auch Wikipedia zu Rückscheinbrief:

https://de.wikipedia.org/wiki/R%C3%BCckscheinbrief

mfG
planke

N.S.:
Der letztgezeigte Empfangschein bestätigt nur, dass ein Bescheid bzw. Entscheidung des Bezirksgerichtes durch einen Notar an den Empfänger zugestellt wurde und dieser Empfangschein an das zuständige Gericht zu senden war.
Nach oben Nach unten
kaiserschmidt
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Freimarken-Ausgabe 1867 : Kopfbildnis Kaiser Franz Joseph I   Do Jun 02, 2016 12:03 pm


Hallo Forumler,

hier ein Beleg, den ich vorige Woche erhielt.




Eine schwere Drucksache ( Schleife ) 50 bis 100 Gramm vom 26.12.76 von Salzburg nach Wagrain. Inhalt war der Salzburger Amtskalender 1877, Empfängerin die Gemeindevorstehung. Wagrain ist den Österreichern ein Begriff -
als bekannter Fremdenverkehrsort und als Heimat von Waggerl, den ich selbst noch in Salzburg gehört habe.
Ebay € 18,-

Kaiserschmidt

Nach oben Nach unten
muesli
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Freimarken-Ausgabe 1867 : Kopfbildnis Kaiser Franz Joseph I   Fr Jun 03, 2016 11:05 pm

Hallo Klassikfreunde,

Zwischen ein Los der 5 Kr TII habe ich heute Abend eine mit besondere Zähnung gefunden:





Gestempelt in Bruneck Tirol und mit reparierte Ecke Rechts Oben (Siehe Seite 7 dieses Themas) und damit wahrscheinlich aus 1881.

Könnte es hier um eine Doppelzähnung dieser Briefmarke gehen? FB schreibt dass diese nur vereinzelt anzutreffen sind bei dieser Ausgabe.

Beste Sammlergrüsse,

Raf.
Nach oben Nach unten
kaiserschmidt
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Freimarken-Ausgabe 1867 : Kopfbildnis Kaiser Franz Joseph I   Do Jul 14, 2016 3:09 pm


Hallo Forumler,



3 Kreuzer feiner Druck auf einem Brief mit Stempel Mezzolombardo.
Wer kann das Porto erklären? Für das Preisrätsel ist der Beleg etwas zu einfach.

Kaiserschmidt


Nach oben Nach unten
muesli
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Freimarken-Ausgabe 1867 : Kopfbildnis Kaiser Franz Joseph I   Fr Jul 15, 2016 3:25 am

Hallo Kaiserschmidt,

Ich denke dass es hier eine überfrankierte Drucksache ist.
Versand als Ortpost in Mezzolombardo (3 Kr), der Adressierte wohnte aber in Trento, und im Postamt Adresse geändert. Da hat man auch gesehen dass es eine Drucksache ist; deswegen der Vermerk 2 Kr. Nur meine Meinung. Vielleicht kann jemand das bestätigen oder widersprechen?

Beste Grüsse,

Raf.
Nach oben Nach unten
kaiserschmidt
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Freimarken-Ausgabe 1867 : Kopfbildnis Kaiser Franz Joseph I   Fr Jul 15, 2016 11:29 am


Hallo Raf,

Dein Ansatz ist richtig, die Schlußfolgerung falsch.

Versand in Mezzolombardo als Ortsbrief - richtig
vom Postamt Adresse geändert ( nach Trento ) richtig

Ortsbrief kostet 3 Kreuzer
Fernbrief kostet wieviel Kreuzer ?

Wie wurde die Differenz bezahlt?

Grüße Reinhard

Nach oben Nach unten
muesli
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Freimarken-Ausgabe 1867 : Kopfbildnis Kaiser Franz Joseph I   Fr Jul 15, 2016 3:13 pm

Hallo Reinhard,

Ich wusste nicht dass es hier eine Art Rätsel war. Ich habe gedacht dass Du Hilfe brauchte bei die Frankatur dieser Beleg.
Ich bin nicht zu Hause und Briefmarken, Kataloge und Bücher habe ich nicht dabei. Diese machen Sommerpause bis Oktober.
Zeige mal die Rückseite dieser Beleg.Dann sieht man besser obe es Brief oder Drucksache war. Falls es ein Brief und keine Drucksache ist dann war der Brief mit 2 Kr unterfrankiert natürlich. Steht nichts auf die Rückseite, auch kein Nachporto ?

Beste Sammlergrüsse,

Raf.
Nach oben Nach unten
kaiserschmidt
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Freimarken-Ausgabe 1867 : Kopfbildnis Kaiser Franz Joseph I   Fr Jul 15, 2016 7:20 pm


Hallo Raf,

auf der Rückseite ist nur der Ankunftsstempel, der Umschlag war verschlossen, es war keine Drucksache.
Es tut mir leid, wenn ich mich falsch ausgedrückt habe, es sollte eine Art Rätsel sein.
Das Ortsporto für einen Brief betrug 3 Kreuzer, da der Brief nach Trient weitergeleitet wurde, fehlten auf das Fernporto 2 Kreuzer.
Diese wurden bar eingehoben, der Vermerk auf der Vorderseite des Briefes zeigt das.
Es handelt sich hier also um eine Teilbarfrankatur.

Reinhard



Nach oben Nach unten
x9rf
Mitglied
Mitglied
avatar


BeitragThema: Kopfbildnis Kaiser Franz Joseph I    Do Sep 15, 2016 1:46 am

Hallo Forumsmitglieder,
nach Durchstöbern meines "Rundordners" fand ich diese 5 Kreuzer mit sehr schmaler 5 und zusätzlich mit einer Zigarette im Ohr.

Weiters eine "dicke" 5 Kreuzer.

Und weiters ein Exemplar mit waagrechter Filzriffelung (leider mit unleserlichen Abschlag - daher war sie bisher im Rundordner)  ;-)
mfG
planke
Nach oben Nach unten
muesli
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Freimarken-Ausgabe 1867 : Kopfbildnis Kaiser Franz Joseph I   Do Sep 15, 2016 2:31 am

Hallo Planke!

Die "dicke 5" und die Zigarette am Ohr habe ich noch nicht gesehen.
Gratuliere mit diese Funde!

Beste Sammlergrüsse,

Raf.
Nach oben Nach unten
Markenfreund49
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Freimarken-Ausgabe 1867 : Kopfbildnis Kaiser Franz Joseph I   Do Sep 15, 2016 7:53 pm

Hallo liebe Klassikfreunde Cool

Ich kann nur noch staunen, welche "Spezialitäten" die 1867iger FM bieten.

Ich habe eine Frage: Die "Zigarette hinter dem Ohr" und die "Dicke 5", kommen die nur beim Feinen Druck vor, oder kennt man die auch vom Groben Druck?

Liebe Grüße
Gerhard (der Jüngere Smile )
Nach oben Nach unten
x9rf
Mitglied
Mitglied
avatar


BeitragThema: FM 1867/74   Fr Sep 16, 2016 12:30 am

Hallo Klassikfreunde,
hallo Raf und Gerhard (der Jüngere).

Leider fand ich in meinem "Rundordner" bisher keine Vergleichsstücke zu den gezeigten Exemplaren.

Bei den vielen Dupletten sieht man oft nicht genau hin, da sie grundsätzlich nicht sammelwürdig sind, jedoch übersieht man dabei Kleingkeiten welche dann oft bei genauerem Hinsehen interessant werden und ein weiters Stück für eine Sammlung "Druckzufälligkeiten" werden können.

Hier ein weiteres Beispiel:

Eine dickere Schnecke und die Einfassungslinie zweimal unterbrochen



mfG
planke
Nach oben Nach unten
x9rf
Mitglied
Mitglied
avatar


BeitragThema: "Druckzufälligkeiten der 1867er"   So Sep 18, 2016 4:31 pm

Hallo Klassikfreunde,

hier ein weiteres Beispiel für den Bereich "Druckzufälligkeiten" bei der 6. Österreichischen Ausgabe bzw. 1. Ausgabe Ungarns.

Bei Durchsicht der 1. Ungarischen Ausgabe der FM 1867-1871 fand ich diese Marke:
mfG
planke
Nach oben Nach unten
muesli
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Ganzsachen der Briefpost Umschläge   Mi Nov 02, 2016 11:33 pm

Hallo Freunde der 1867er Ausgabe,

Heute kann ich eine neue Funde für meine Sammlung der 1867er zeigen: ein Ganzsachen-Umschlag mit Zusatzfrankatur aus 1872 von Bregenz nach Paris, Frankreich.
Dazu hat man ein Umschlag mit 5 Kreuzer Werteindruck genützt mit Zusatz von 20 Kreuzer (1 x 10 Kreuzer + 2 x 5 Kr.)





Im Ferchenbauer 6. Auflage (2000) habe ich folgendes gefunden:
Umschlag Format c (154 x 85 mm) Kleinformat. Werteindruck 5 Kr Type I.
Diese Frankatur 5+5+5+10 finde ich aber nicht im Katalog. Vielleicht steht etwas davon im neuen FB?

Vorderseitig gestempelt Bregenz 20/1 11.F mit blauer Grenzübergangsstempel Autriche über die 10 Kr. Rückseitig Durchgangsstempel Innsbruck Stadt 20 1 72 1 F.



Was mich auch aufgefallen ist bei dieser Beleg ist die verschiedene Ohrenzeichnung auf die 5 Kr. Der Werteindruck zeigt eine beschädigte Ohrenzeichnung Type Ib "breit offenes Läppchen" (Untertype E?) denke ich.



Und die beiden als Zusatz geklebten 5 Kr haben eine andere Art von Beschädigung am Ohr (Untertype D?)



Beste Sammlergrüsse,

Raf.
Nach oben Nach unten
muesli
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Freimarken-Ausgabe 1867 : Kopfbildnis Kaiser Franz Joseph I   Mi Nov 16, 2016 6:24 pm

Hallo Freunde der Ausgabe 1867,

Es kommt nicht viel neues die letzte Zeit.

Ein nicht alltaglicher Beleg möchte ich aber noch zeigen hier:

Reko-Brief der 2. Gewichtsstufe von Teschen nach Krakau am 25.2.1879 mit 4 X 5 Kr T IIa
2 Paare (leider ist die Zähnung von alle Briefmarken nicht 100%)

Rückseitig Ankunftsstempel Krakau 26.2.79







Beste Grüsse,

Raf.
Nach oben Nach unten
nurso
Mitglied
Mitglied
avatar


BeitragThema: Scanns gesucht!   Di Nov 22, 2016 6:28 pm

Geschätzte Freunde der Klassik!

Für eine Heimatausstellung im Jänner suche ich einen möglichst guten Scann der grünen 3 Kreuzer Marke
mit lesbarem Villach Stempel. Das Datum ist egal. Wenn es lesbar ist, ist es natürlich von Vorteil.
Sollte jemand Briefe mit Villach Stempel haben (besonderer Glücksfall) bin ich für Scanns der Wertstufen 2,3,5,10 dankbar.
Die Karte mit 2 Kreuzer ist meine einzige Ganzsache, bei allen anderen Belegen bin ich auf der Suche.
Vielleicht kann mir jemand von euch helfen, darüber hätte ich eine große Freude.

Liebe Grüße!
nurso
Nach oben Nach unten
x9rf
Mitglied
Mitglied
avatar


BeitragThema: Villach   Di Nov 22, 2016 10:09 pm

Hallo,
nicht viel, doch etwas.
Auf Wunsch besseres Scann

mfG
planke
Nach oben Nach unten
nurso
Mitglied
Mitglied
avatar


BeitragThema: Danke!   Mi Nov 23, 2016 9:26 am

Hallo planke!

Das sind für meinen Zweck tolle lesbare Stempel, danke für deine Mühe.
Man sieht auch wann so ungefähr die Jahreszahlen in den Stempel aufgenommen wurden.
Ich sende dir eine PN in der ich dich um Scanns von bestimmten Marken bitte.
Vorerst herzlichen Dank!
nurso
Nach oben Nach unten
nurso
Mitglied
Mitglied
avatar


BeitragThema: Wunderbar!   Mi Nov 23, 2016 9:59 pm

Herzlichen Dank an planke, der mir die Marken so gut eingescannt hat, dass ich pro Marke einen A4 Ausdruck
machen kann. Vielleicht hat noch jemand Stempelabschläge? Ich habe bemerkt dass sich die Stempel unterscheiden.
Größer mit und ohne Jahreszahl und kleinere mit Jahreszahl. Weiters gibt es den Stempel mit dem Zusatz Bahnhof. Vielleicht kann man mir auch mitteilen wie sich diese Stempel im Fachausdruck nennen.
Liebe Grüße!
nurso
Nach oben Nach unten
x9rf
Mitglied
Mitglied
avatar


BeitragThema: Villach   Mi Nov 23, 2016 11:31 pm

Hallo nurso!
Nachstehend die möglichen Villach-Stempel auf der 1867 bis 1890

5524. VILLACH 1  (STADT)  (K, 5)
PA hieß bis 17.2.96: VILLACH, STADT

err. vor 1.6.67
a.  (571) sL  (Villach)
b.  (153) aE  (VILLACH)
c.  (440) afj  (VILLACH)
d.  (245) gEj  (VILLACH), 2 St. Dm. 22 und 25 mm
da.  (279) gE(j)
e.  (245) gEj  (VILLACH / STADT)
f.  (370) gEje  (VILLACH / STADT)
g.  (655) gSjeb  (VILLACH 1)
h.  (436) gfj  (VILLACH)
5525. VILLACH 2  (BAHNHOF)  (K, 5)
PA hieß bis 17.2.96: VILLACH, BAHNHOF

err.-.-.68[/b]
a.  (299) agEj  (VILLACH / BAHNHOF)
aa.  (299a) agE(j) Balken statt j
b.  (245) gEj  (VILLACH / BAHNHOF)
c.  (370) gEje  (VILLACH / BAHNHOF)
6238. VILLACH (PA Nr. 5524)
a. (752) agO (VILLACH/RECOMMANDIRT.)

Zur Erläuterung der Stempelformen:


mfG
planke
Nach oben Nach unten
nurso
Mitglied
Mitglied
avatar


BeitragThema: Re: Freimarken-Ausgabe 1867 : Kopfbildnis Kaiser Franz Joseph I   Do Nov 24, 2016 10:06 pm

Danke für  die  umfangreichen Informationen. Ich glaube damit  kann ich  die  Stempel  gut  zuordnen.  Liebe  Grüße!  nurso
Nach oben Nach unten
x9rf
Mitglied
Mitglied
avatar


BeitragThema: 5 Kreuzer - Beschädigung am Ohr   Sa Nov 26, 2016 12:12 am

Hallo,
hier zeige ich eine Beschädigung des Ohres, jedoch ohne Vergleichsstück
auf der 1. Ungarischen Ausgabe im groben/weichen Druck.
mfG
planke
Nach oben Nach unten
x9rf
Mitglied
Mitglied
avatar


BeitragThema: Geldanweisungsstempel Pest   Sa Nov 26, 2016 1:15 am

Hallo,
wer kann mir bei der korrekten Bestimmung eines Stempelabschlages helfen?

Ich hatte bisher nur einen Teilabschlag auf einer 15 Kreuzer,
nun bekam ich zwei 50 Kreuzer in meine Sammlung und konnte diese der Vorgabe von Müller nicht zuordnen.

Ryan verweist auf Seite 638 auf einen ganz anderen Abschlag hin, welchen ich auf diesen beiden 50 kr nunmehr zuordnen könnte
Auch Gudlin setzt bei diesen Geldanweisungsstempel auf einen Balken, wie Ryan, anstelle der Jahreszahl

Wer hat einen Abschlag wie Müller ihn beschreibt bereits gesehen?

mfG
planke
Nach oben Nach unten
muesli
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Freimarken-Ausgabe 1867 : Kopfbildnis Kaiser Franz Joseph I   Di Nov 29, 2016 6:51 pm

Hallo Planke,

Eine solche beschädigte Ohrenzeichnung wie Du zeigst habe ich noch nie gesehen!

Mit dem Geldanweisungs-Stempel von Pest kann ich im moment nicht weiterhelfen. Aber ich werde drauf achten wenn ich ein solcher Stempel irgendwo finden kann.

Hallo Klassikfreunde,

Ich habe wieder mal ein Beleg ersteigert wobei ich etwas Hilfe brauchen könnte.

Ein Briefumschlag am 3. oder 5. 8. 1879 von Meran nach Crespano mit Einschreiben gesendet.
Auf der Vorderseite senkrechtes Paar der 15 Kr feiner Druck gestempelt MERAN. RECOM-Stempel. Was Cappo Cappo bedeutet weiss ich nicht.
Rückseitig Durchgangsstempeln PADOVA und BASSANO 5.8.79 und Ankunft CRESPANO 6 AGO 79.

Kann jemand mich weiterhelfen dieses Porto (30 Kr) zu erklären?

Vielen Dank im voraus und beste Sammlergrüsse,

Raf.





Nach oben Nach unten
 

Freimarken-Ausgabe 1867 : Kopfbildnis Kaiser Franz Joseph I

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 14 von 18Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 8 ... 13, 14, 15, 16, 17, 18  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Briefmarken - Forum  :: Briefmarken Österreich :: Kaisertum Österreich 1850-1918-
Tauschen oder Kaufen