Briefmarken - Forum
Herzlich Willkommen im Briefmarken Forum Österreich!
Um alle Beiträge sehen und lesen zu können, muss man angemeldet sein. Ein Anmeldung ist kostenlos und unverbindlich.
*******************************************************
Welcome to the Forum Stamps Austria!
To see and read all the posts, you have to be registered. A registration is free and without obligation.

---->ANMELDUNG






Briefmarken - Forum
 
StartseitePortalFAQSuchenAnmeldenLogin
Neueste Themen
» 3. Ausgabe Dispenser-Rollenmarken
von wilma Heute um 7:54 pm

» Briefmarken-Kalender 2018
von Gerhard Heute um 7:38 pm

» Phila-Toscana Gmunden 2018
von wilma Heute um 7:23 pm

» Rayon Briefmarken (?)
von castor Heute um 7:22 pm

» Die erste Österreichische Ausgabe 1850
von gabi50 Heute um 6:54 pm

» helvetia 2
von Julek266 Heute um 1:40 pm

» Unbill des Pfadfinder-Lebens
von Gerhard Gestern um 12:12 pm

» Massenfrankaturen
von gabi50 So Aug 19, 2018 3:23 pm

» Sammlerpost
von gabi50 So Aug 19, 2018 12:10 pm

» Krottendorf
von gabi50 So Aug 19, 2018 11:54 am

» Bayern Briefmarkenalbum aus Erbe
von Rore Fr Aug 17, 2018 12:01 am

» Abstimmung für den Bilderwettbewerb im August 2018
von Michaela Do Aug 16, 2018 9:19 am

» Ostsachsen (OPD Dresden) -Sowjetische Besatzungszone-
von Kontrollratjunkie Mi Aug 15, 2018 9:50 pm

» Die Büchersammlungen der Forumsmitglieder
von wilma Mi Aug 15, 2018 8:33 pm

» Sammlung Bedarfsbriefe Österreich ab 1945
von wilma Di Aug 14, 2018 6:52 pm

» Sondermarke EU Ratspräsidentschaft
von Gerhard Di Aug 14, 2018 6:24 pm

» Krieglach
von gabi50 Mo Aug 13, 2018 4:59 pm

» Karten mit bildgleichen Briefmarkenausgaben
von wilma Sa Aug 11, 2018 6:46 pm

» Thüringen (OPD Erfurt) -Sowjetische Besatzungszone-
von Kontrollratjunkie Fr Aug 10, 2018 6:44 pm

» Inflation in Österreich - Belege - 1918 bis 1925
von gabi50 Fr Aug 10, 2018 3:57 pm

» Bilderwettbewerb im August 2018
von gabi50 Fr Aug 10, 2018 2:42 pm

» Kötsch
von gabi50 Fr Aug 10, 2018 2:03 pm

» Notmaßnahmen und Provisorien bei Postkarten 1945-1948
von wilma Do Aug 09, 2018 7:43 pm

» Neuausgaben 2018 Deutschland
von Gerhard Do Aug 09, 2018 4:56 pm

» Berlin - Brandenburg (OPD Potsdam) -Sowjetische Besatzungszone-
von Kontrollratjunkie Do Aug 09, 2018 4:21 pm

» RPD Schwerin 1934 - 1945
von Briefmarkentor So Aug 05, 2018 12:55 pm

» Briefmarken Wert
von Quante So Aug 05, 2018 3:52 am

» K.K.FIL.BRF/AUFG.AMT Stempel
von Gerhard Sa Aug 04, 2018 7:58 pm

» 4 Vollständige Alben geerbt - Lindner Falzlos Album Nr. 120M (Olympische Sommerspiele München 1972)
von Jogius Sa Aug 04, 2018 2:21 pm

» Briefmarken aus Nachlass
von austria1850 Fr Aug 03, 2018 7:03 pm

» Germania-Frankaturen
von kaiserschmidt Fr Aug 03, 2018 12:19 pm

» REKO Karte mit MiNr. 965 und 966
von Gerald Do Aug 02, 2018 6:50 pm

» Briefe oder Karten von/an berühmte oder bekannte Personen
von kaiserschmidt Do Aug 02, 2018 10:37 am

» Werbeumschläge und -karten aus Österreich
von kaiserschmidt Do Aug 02, 2018 10:11 am

» Siegerbild im Juli 2018
von kawa Do Aug 02, 2018 9:46 am

» Blockfrankaturen
von gabi50 Mi Aug 01, 2018 8:33 pm

» Krampen
von gabi50 Mi Aug 01, 2018 3:24 pm

» Köflach
von gabi50 Di Jul 31, 2018 1:23 pm

» Verwendung von Portomarken in Österreich
von kaiserschmidt Mo Jul 30, 2018 10:50 am

» Re: Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege
von kaiserschmidt Mo Jul 30, 2018 10:13 am

» Obstserie ANk 1253 - 1258
von wilma So Jul 29, 2018 6:58 pm

» Zeppelin - ungewöhnliche und seltene Destinationen
von MaxPower Sa Jul 28, 2018 8:56 pm

» Koralpe
von gabi50 Sa Jul 28, 2018 8:14 pm

» Briefmarkenvordrucke
von Meinhard Sa Jul 28, 2018 2:30 pm

» Knittelfeld
von gabi50 Do Jul 26, 2018 4:21 pm

» Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege
von kaiserschmidt Do Jul 26, 2018 10:56 am

» Österreich 1925 - 1938
von kaiserschmidt Do Jul 26, 2018 10:49 am

» Abstimmung für das Thema für den Bilderwettbewerb August 2018
von Michaela Mi Jul 25, 2018 7:00 pm

» Flugpost nach Österreich
von kaiserschmidt Mi Jul 25, 2018 10:36 am

» Briefmarken geerbt.
von Kontrollratjunkie Di Jul 24, 2018 11:26 pm

» Bildpostkarten 2. Republik - Besonderheiten
von gabi50 Mo Jul 23, 2018 8:24 pm

» Bilder von Schweizer Briefmarken
von Jensche So Jul 22, 2018 1:02 pm

» Klöch
von gabi50 So Jul 22, 2018 12:12 pm

» DIE ZEITUNGSMARKEN AUSGABE 1851
von Meinhard So Jul 22, 2018 11:20 am

» Sonstige Feldpost
von kaiserschmidt So Jul 22, 2018 11:14 am

» Privatstreifbänder - Österreich
von gabi50 Sa Jul 21, 2018 5:36 pm

» Österr. Bundesheer, RVHÜ 86
von gabi50 Sa Jul 21, 2018 4:57 pm

» Briefe / Poststücke österreichischer Banken
von kaiserschmidt Sa Jul 21, 2018 4:52 pm

» Klein Semmering
von gabi50 Sa Jul 21, 2018 4:21 pm

» Veranstaltung im September 2018
von manfred Sa Jul 21, 2018 10:22 am

» Die Neudrucke der Österreichischen Postwertzeichen-Ausgaben 1850-1864
von Meinhard Sa Jul 21, 2018 9:54 am

» Deutsches Reich April 1933 bis 1945
von Kontrollratjunkie Sa Jul 21, 2018 12:07 am

» postlagernd
von wilma Fr Jul 20, 2018 8:53 pm

» Kombination Zeppelinpost-Flugpost
von balf_de Do Jul 19, 2018 3:41 pm

» Germania Briefmarke 7 1/2 mit 10 Aufdruck
von kaiserschmidt Do Jul 19, 2018 9:02 am

» Kurierpost Österreich nach 1945
von wilma Mi Jul 18, 2018 6:58 pm

» Kitzegg
von gabi50 Mi Jul 18, 2018 1:56 pm

» Bauwerke und Baudenkmäler "Bautenserie"
von wilma Di Jul 17, 2018 8:37 pm

» Trachtenbeleg mit "Bitte als Telegramm behandeln"
von oldhainburg Di Jul 17, 2018 8:22 pm

» Druckzufälligkeit, oder Besonderheit
von Anonymaberhier Di Jul 17, 2018 1:45 pm

» Kirchbach
von gabi50 Mo Jul 16, 2018 6:30 pm

» Wert der Marken
von Markenfreund49 Mo Jul 16, 2018 5:48 pm

» Abstimmung für den Bilderwettbewerb im Juli 2018
von Michaela Mo Jul 16, 2018 8:00 am

» Landschaftsbilder ANK 738-766 - Belege
von kaiserschmidt So Jul 15, 2018 11:32 am

» NEU: Sondermarke 100 Jahre Republik Österreich
von Gerhard Sa Jul 14, 2018 2:55 pm

» Kienberg
von gabi50 Fr Jul 13, 2018 12:14 pm

» Wappenzeichnung - ANK 714-736 - Belege
von gabi50 Fr Jul 13, 2018 11:13 am

» Bilderwettbewerb im Juli 2018
von gabi50 Fr Jul 13, 2018 10:40 am

» Dispenser Rollenmarke
von Gerhard Do Jul 12, 2018 7:18 pm

» Kindberg
von gabi50 Di Jul 10, 2018 7:49 pm

» Rettet die Ansichtskarte
von wilma Mo Jul 09, 2018 8:03 pm

» Ich bitte um Helvetis Identifizierung
von Julek266 Mo Jul 09, 2018 5:19 pm

» Bier: Briefmarken, Stempel,Belege und mehr
von Laemmi So Jul 08, 2018 4:19 pm

» American Wildlife Collection
von Laemmi So Jul 08, 2018 3:10 pm

» Sächsische Schwärzungen -Sowjetische Besatzungszone-
von Kontrollratjunkie So Jul 08, 2018 12:04 am

» Flugpostfaltbriefe (Aerogramme)
von kawa Fr Jul 06, 2018 8:01 pm

» 1914 - 1918 Der Untergang der K.u.K. Monarchie
von Gerhard Fr Jul 06, 2018 7:21 pm

» Kalwang
von gabi50 Fr Jul 06, 2018 6:31 pm

» Katzen
von klaber Fr Jul 06, 2018 3:38 pm

» Briefmarken mit durchlaufenden Markenbild
von Michaela Fr Jul 06, 2018 9:17 am

» Kalsdorf
von gabi50 Do Jul 05, 2018 4:53 pm

» Tauschpartner englische Kolonien
von Gregor22 Mi Jul 04, 2018 6:01 pm

» Neue Feuerwehrbriefmarke
von walgau Mi Jul 04, 2018 10:59 am

» Österr. Post schickt Briefe in 3 Geschwindigkeiten
von wilma Mo Jul 02, 2018 8:24 pm

» Siegerbild im Juni 2018
von Michaela Mo Jul 02, 2018 8:38 am

» Österreichische Zensuren nach 45
von wilma So Jul 01, 2018 7:22 pm

» Südafrika-Brasilien mit PanAm ??
von kawa So Jul 01, 2018 10:47 am

» Ganzssachen-Sortiment ab Juli 2018
von Gerhard Fr Jun 29, 2018 8:11 pm

» NEU: Sondermarke Rosenbauer HEROS-titan-Helm
von Gerhard Fr Jun 29, 2018 7:46 pm


Teilen | 
 

 Österreichische Rohrpost der 1. Republik

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
otto53
Mitglied
Mitglied
avatar


BeitragThema: Österreichische Rohrpost der 1. Republik   Sa Apr 13, 2013 8:41 am

Das schöne an der alten Zeit war/ist, dass man den Weg eines Briefes recht gut nachverfolgen kann.

Dieser Brief sieht auf der Vorderseite - totz des Auklebers "Durch Eilboten" - ganz unspektakulär aus. Abgesendet von Eggendorf in N.Ö (nahe Wiener Neustadt) am 28.4.1932 um 11 Uhr.


Auf der Rückseite sieht man dann den weiteren Weg. Ankunft in der Rohrpoststation "9 Wien 68" - das war der Franz Josefs Bahnhof - um 13:20, Weiterleitung bis zur Rohrpoststation "15 Wien 101" - der Westbahnhof, wo er um 14:20 ankam. Die Zeit von 1 Stunde erscheint zwar recht lange, aber laut Streckenplan von 1932 musste dazu folgender Weg zurückgelegt werden:
Station Nr. 68 - 129 - Zentrale -57 - 60 - 59 -101, also insgesamt 6 rohrpostalische Weiterleitungen.
Vom Westbahnhof ging es dann nach Wels, wo der Brief am nächsten Tag 29.4.1932 um 10 Uhr sein Ziel erreichte.


Liebe Grüße Otto
Nach oben Nach unten
Kontrollratjunkie
Moderator
avatar


BeitragThema: Re: Österreichische Rohrpost der 1. Republik   So Apr 14, 2013 2:39 am

Auf Anregung von @Gerhard eröffne ich hier das neue Thema Österreichische Rohrpost der 1. Republik.
Hier können dann die Rohrpostbelege der "Nach-KuK - Zeit" vorgestellt und diskutiert werden.

Als Startbeitrag habe ich hier den Beitrag von @otto53 eingestellt.

Beste Moderatorengrüße
KJ
Nach oben Nach unten
Gerhard
Moderator
avatar


BeitragThema: Rohrpostkarte   Sa Jun 22, 2013 4:10 pm

Die letzte österreichische Rohrpostkarte
 

 
1922, Rohrpostkarte 34, Wertaufdruck Wappenadler quadratisch 25 Kronen, hellblau auf rosa.
Hier als ungebrauchtes Exemplar - bestimmungsgerecht gebraucht ist diese Karte lt. Katalog Schneiderbauer weder ohne noch mit Zusatzfrankatur bekannt.
 
Herzliche Sammlergrüße
Gerhard
 
p.s.: Die Karte würde natürlich auch zu den amtlichen Ganzsachen passen - ich weiß:
http://www.briefmarken-forum.com/f75-amtliche-ganzsachen
Nach oben Nach unten
kaiserschmidt
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Österreichische Rohrpost der 1. Republik   Mi Feb 26, 2014 3:08 pm

Hallo Forumler,

da ich sehr viele Rohrpostbelege der 1. Republik habe, will ich das von Gerhard begonnene Thema fortsetzen.





Die letzte öst. Rohrpostkarte am 31.10.1923 außerhalb der Rohrpost verwendet. Kartenporto 300 Kronen.
Auch in dieser Form verwendet gehört diese Karte zu den Seltenheiten der Inflation. In der Rohrpost gebraucht sind derzeit weniger als 10 Stück bekannt.

Kaiserschmidt

Nach oben Nach unten
kaiserschmidt
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Österreichische Rohrpost der 1. Republik   Mi Feb 26, 2014 3:19 pm




Rohrpostkartenbrief vom 22.2.1922 Instadierungszahl 104. Ortsbrief 7,5 Kronen Rohrpostgebühr 20 Kronen.
Ohne Zusatzfrankatur war eine Verwendung in der Rohrpost nicht möglich.

Kaiserschmidt

Nach oben Nach unten
kaiserschmidt
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Österreichische Rohrpost der 1. Republik   Mi Feb 26, 2014 4:15 pm


Auch die eingehende Luftpost wurde wenn möglich mit der Rohrpost befördert. Luftpostbriefe aus Lettland, USA, Südafrika und Bulgarien alle mit der Rohrpost befördert. Ich habe auch alle Briefrückseiten abgebildet um die entsprechenden Stempel zu zeigen.











Kaiserschmidt
Nach oben Nach unten
kaiserschmidt
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Österreichische Rohrpost der 1. Republik   Mi Nov 05, 2014 11:04 am


Hallo Forumler,

seit 1.1.1935 gab es einen besonderen Tarif für die Rohrpostbeförderung bis zum Abgangsbahnhof ( § 98 )
Dieser betrug 10 Groschen.



Karte vom 16.8.37 vom Telegraphenpostamt Wien 117 ( Wien Döbling ) zum Westbahnhof Wien 101 mit der Rohrpost befördert. Ermäßigte Gebühr für die Rohrpostbeförderung von 10 Groschen.

Kaiserschmidt

Nach oben Nach unten
kaiserschmidt
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Österreichische Rohrpost der 1. Republik   Mi Nov 05, 2014 11:17 am





Karte vom der Telegraphenzentralstation 30.5.34 um 13 Uhr 50 Expreß nach Budapest. Stempel Wien 77( Staatsbahnhof ) um 14 Uhr 20, Ankunftsstempel in Budapest am 31. 5. um 1 Uhr. Es erweckt den Anschein, als ob es in Budapest ebenfalls eine Rohrpostbeförderung gegeben hat.
Kartenporto nach Ungarn begünstigt 25 Groschen, Expreßgebühr Ausland 120 Groschen.

Kaiserschmidt

Nach oben Nach unten
kaiserschmidt
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Österreichische Rohrpost der 1. Republik   Mi Sep 30, 2015 11:24 am

Hallo Forumler,

die beiden folgenden Belege wolltw ich eigentlich im thread
Flugpost nach Österreich einstellen, da aber die Rohrpostbeförderung hier eine größere Bedeutung hat, bringe ich sie hier.
Vorausschicken möcht ich, daß ich kein Experte auf dem Gebiet der Rohrpost bin, sollte ich Fehler machen, ersuche ich um Berichtigung hier im thread.




Luftpostbrief vom 23.10.34 aus Johannesburg nach Wien.Durchgangsstempel Athen vom 30.10.34  Wien Flugpost 31.10.34 - 17 Uhr - Rohrpoststation Telegraphenamt Wien 17 Uhr 20 - Ankunftsstempel Wien 77 ( Staatsbahnhof ) um 17 Uhr 40.
Absender des Briefes ist Radio Hornyphon in Johannesburg. Die Firma Hornyphon , gegründet von Ing. Friedrich Horny im Jahr 1923 erzeugte Radios und meldete eigene Patente an. Im Jahr 1934 wurde Honyphon von Philips übernommen, die Marke blieb erhalten.




Der folgende Brief - Absender ist nun bereits Hornyphon of S.A. LTD - wurde am 1.11.35 in Johannesburg abgestempelt, Durchgangsstempel Athen 9.11.35
Ankunftsstempel Wien Wien 1 am 11.11.35 um 15 Uhr weiterbefördert nach Wien 75 - Wien Favoriten - dort um 16 Uhr angekommen.
Dieser Beleg wurde nicht mit der Rohrpost, sondern mit einem Boten
befördert.



Diese Darstellung des Wiener Rohrpostnetzes stammt von Bernd Vogel, der leider schon verstorben ist und wurde in der Festschrift  GMUNDEN 14
veröffentlicht. Man sieht, daß der Staatsbahnhof und Favoriten eng beisammen liegen. Die Rohrpost verkehrte in gewissen Intervallen und nur bei Zeitersparnis wurden Flugpostbriefe damit befördert. Diese schnellere Beförderung war beim 2. Brief anscheinend nicht gegeben, sodaß die Beförderung nach Favoriten mit dem Eilboten zu Fuß? erfolgte.

Kaiserschmidt

Nach oben Nach unten
kaiserschmidt
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Österreichische Rohrpost der 1. Republik   Mi Okt 21, 2015 10:32 am


Hallo Forumler,





Luftpostbrief aus Frankreich - Paris 20.9.36 - nach Wien . Am Flughafen in Paris gestempelt 21.9.36 - Flugpoststempel Wien 21.9.36 um 15 Uhr, Telegraphenstation 16 Uhr dann mit der Rohrpost nach Wien 89 = Hietzing.
Da der Adressat verreist war, war eine Eilzustellung nicht möglich, es ging der Brief mit der Rohrpost zur Station 76 = Südbahnhof und von dort nach Niederösterreich. Eine weitere Eilzustellung erfolgte dort nicht.
Ein schönes Beispiel, daß bei Luftpostbriefen ohne Bezahlung von Expreßgebühren dennoch die Zustellung auf dem schnellsten möglichen Weg erfolgte.

Kaiserschmidt

Nach oben Nach unten
Polarfahrtsucher
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Rohrpost per Zeppelinfahrt Österreich 1931   Sa Dez 17, 2016 6:17 pm

Hallo Forumfreunde,

ich möchte gerne diesen Beleg etwas genauer beschreiben und brauch hier etwas Unterstützung:



Also ein Brief zur Österreichfahrt 1931 (Fahrt 198) der von Österreich nach Friedrichshafen zugeleitet wurde. Im Flughafen Wien 9:00 Uhr vormittag entladen (siehe Sonderstempel Wien1).
So jetzt meine Frage: Beförderung per Rohrpost vom Telegraphenamt Wien1 um 10:30 und Ankunft Wien 77 (vermutlich Ostbahnhof) innerhalb der Stunde?
Auf der Vorderseite ist ein "1" angeschrieben, passend zum Telegraphenamt Wien1?
Da der Brief für die Zeppelinbeförderung portogerecht ist (20 gr Porto Brief + 3,20 Schilling Zeppelinbeförderung) war scheinbar die Rohrpostbeförderung im Luftpostporto mit berücksichtigt, oder eine Ausnahme?

Bitte helft mir hier ein wenig unter die Arme, bei Rohrpost bin ich schwach aufgestellt Zwinkern !

Danke!

Gruß
Klaus
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Österreichische Rohrpost der 1. Republik   

Nach oben Nach unten
 

Österreichische Rohrpost der 1. Republik

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Briefmarken - Forum  :: Postgeschichte :: Österreich-
Tauschen oder Kaufen