Briefmarken - Forum
Herzlich Willkommen im Briefmarken Forum Österreich!
Um alle Beiträge sehen und lesen zu können, muss man angemeldet sein. Ein Anmeldung ist kostenlos und unverbindlich.
*******************************************************
Welcome to the Forum Stamps Austria!
To see and read all the posts, you have to be registered. A registration is free and without obligation.

---->ANMELDUNG






Briefmarken - Forum
 
StartseitePortalFAQSuchenAnmeldenLogin
Neueste Themen
» Massenfrankaturen
von gabi50 Heute um 3:23 pm

» Sammlerpost
von gabi50 Heute um 12:10 pm

» Krottendorf
von gabi50 Heute um 11:54 am

» Briefmarken-Kalender 2018
von Gerhard Gestern um 7:26 pm

» Rayon Briefmarken (?)
von castor Fr Aug 17, 2018 7:01 pm

» Bayern Briefmarkenalbum aus Erbe
von Rore Fr Aug 17, 2018 12:01 am

» Die erste Österreichische Ausgabe 1850
von Markenfreund49 Do Aug 16, 2018 7:58 pm

» Abstimmung für den Bilderwettbewerb im August 2018
von Michaela Do Aug 16, 2018 9:19 am

» Ostsachsen (OPD Dresden) -Sowjetische Besatzungszone-
von Kontrollratjunkie Mi Aug 15, 2018 9:50 pm

» Die Büchersammlungen der Forumsmitglieder
von wilma Mi Aug 15, 2018 8:33 pm

» Sammlung Bedarfsbriefe Österreich ab 1945
von wilma Di Aug 14, 2018 6:52 pm

» Sondermarke EU Ratspräsidentschaft
von Gerhard Di Aug 14, 2018 6:24 pm

» Krieglach
von gabi50 Mo Aug 13, 2018 4:59 pm

» Karten mit bildgleichen Briefmarkenausgaben
von wilma Sa Aug 11, 2018 6:46 pm

» Thüringen (OPD Erfurt) -Sowjetische Besatzungszone-
von Kontrollratjunkie Fr Aug 10, 2018 6:44 pm

» Inflation in Österreich - Belege - 1918 bis 1925
von gabi50 Fr Aug 10, 2018 3:57 pm

» Bilderwettbewerb im August 2018
von gabi50 Fr Aug 10, 2018 2:42 pm

» Kötsch
von gabi50 Fr Aug 10, 2018 2:03 pm

» Notmaßnahmen und Provisorien bei Postkarten 1945-1948
von wilma Do Aug 09, 2018 7:43 pm

» Neuausgaben 2018 Deutschland
von Gerhard Do Aug 09, 2018 4:56 pm

» Berlin - Brandenburg (OPD Potsdam) -Sowjetische Besatzungszone-
von Kontrollratjunkie Do Aug 09, 2018 4:21 pm

» RPD Schwerin 1934 - 1945
von Briefmarkentor So Aug 05, 2018 12:55 pm

» Briefmarken Wert
von Quante So Aug 05, 2018 3:52 am

» K.K.FIL.BRF/AUFG.AMT Stempel
von Gerhard Sa Aug 04, 2018 7:58 pm

» 4 Vollständige Alben geerbt - Lindner Falzlos Album Nr. 120M (Olympische Sommerspiele München 1972)
von Jogius Sa Aug 04, 2018 2:21 pm

» Briefmarken aus Nachlass
von austria1850 Fr Aug 03, 2018 7:03 pm

» Germania-Frankaturen
von kaiserschmidt Fr Aug 03, 2018 12:19 pm

» REKO Karte mit MiNr. 965 und 966
von Gerald Do Aug 02, 2018 6:50 pm

» Briefe oder Karten von/an berühmte oder bekannte Personen
von kaiserschmidt Do Aug 02, 2018 10:37 am

» Werbeumschläge und -karten aus Österreich
von kaiserschmidt Do Aug 02, 2018 10:11 am

» Siegerbild im Juli 2018
von kawa Do Aug 02, 2018 9:46 am

» Blockfrankaturen
von gabi50 Mi Aug 01, 2018 8:33 pm

» Krampen
von gabi50 Mi Aug 01, 2018 3:24 pm

» Köflach
von gabi50 Di Jul 31, 2018 1:23 pm

» Verwendung von Portomarken in Österreich
von kaiserschmidt Mo Jul 30, 2018 10:50 am

» Re: Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege
von kaiserschmidt Mo Jul 30, 2018 10:13 am

» Obstserie ANk 1253 - 1258
von wilma So Jul 29, 2018 6:58 pm

» Zeppelin - ungewöhnliche und seltene Destinationen
von MaxPower Sa Jul 28, 2018 8:56 pm

» Koralpe
von gabi50 Sa Jul 28, 2018 8:14 pm

» Briefmarkenvordrucke
von Meinhard Sa Jul 28, 2018 2:30 pm

» Knittelfeld
von gabi50 Do Jul 26, 2018 4:21 pm

» Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege
von kaiserschmidt Do Jul 26, 2018 10:56 am

» Österreich 1925 - 1938
von kaiserschmidt Do Jul 26, 2018 10:49 am

» Abstimmung für das Thema für den Bilderwettbewerb August 2018
von Michaela Mi Jul 25, 2018 7:00 pm

» Flugpost nach Österreich
von kaiserschmidt Mi Jul 25, 2018 10:36 am

» Briefmarken geerbt.
von Kontrollratjunkie Di Jul 24, 2018 11:26 pm

» Bildpostkarten 2. Republik - Besonderheiten
von gabi50 Mo Jul 23, 2018 8:24 pm

» Bilder von Schweizer Briefmarken
von Jensche So Jul 22, 2018 1:02 pm

» Klöch
von gabi50 So Jul 22, 2018 12:12 pm

» DIE ZEITUNGSMARKEN AUSGABE 1851
von Meinhard So Jul 22, 2018 11:20 am

» Sonstige Feldpost
von kaiserschmidt So Jul 22, 2018 11:14 am

» Privatstreifbänder - Österreich
von gabi50 Sa Jul 21, 2018 5:36 pm

» Österr. Bundesheer, RVHÜ 86
von gabi50 Sa Jul 21, 2018 4:57 pm

» Briefe / Poststücke österreichischer Banken
von kaiserschmidt Sa Jul 21, 2018 4:52 pm

» Klein Semmering
von gabi50 Sa Jul 21, 2018 4:21 pm

» Veranstaltung im September 2018
von manfred Sa Jul 21, 2018 10:22 am

» Die Neudrucke der Österreichischen Postwertzeichen-Ausgaben 1850-1864
von Meinhard Sa Jul 21, 2018 9:54 am

» Deutsches Reich April 1933 bis 1945
von Kontrollratjunkie Sa Jul 21, 2018 12:07 am

» postlagernd
von wilma Fr Jul 20, 2018 8:53 pm

» Kombination Zeppelinpost-Flugpost
von balf_de Do Jul 19, 2018 3:41 pm

» Germania Briefmarke 7 1/2 mit 10 Aufdruck
von kaiserschmidt Do Jul 19, 2018 9:02 am

» Kurierpost Österreich nach 1945
von wilma Mi Jul 18, 2018 6:58 pm

» Kitzegg
von gabi50 Mi Jul 18, 2018 1:56 pm

» Bauwerke und Baudenkmäler "Bautenserie"
von wilma Di Jul 17, 2018 8:37 pm

» Trachtenbeleg mit "Bitte als Telegramm behandeln"
von oldhainburg Di Jul 17, 2018 8:22 pm

» Druckzufälligkeit, oder Besonderheit
von Anonymaberhier Di Jul 17, 2018 1:45 pm

» Kirchbach
von gabi50 Mo Jul 16, 2018 6:30 pm

» Wert der Marken
von Markenfreund49 Mo Jul 16, 2018 5:48 pm

» Abstimmung für den Bilderwettbewerb im Juli 2018
von Michaela Mo Jul 16, 2018 8:00 am

» Landschaftsbilder ANK 738-766 - Belege
von kaiserschmidt So Jul 15, 2018 11:32 am

» NEU: Sondermarke 100 Jahre Republik Österreich
von Gerhard Sa Jul 14, 2018 2:55 pm

» Kienberg
von gabi50 Fr Jul 13, 2018 12:14 pm

» Wappenzeichnung - ANK 714-736 - Belege
von gabi50 Fr Jul 13, 2018 11:13 am

» Bilderwettbewerb im Juli 2018
von gabi50 Fr Jul 13, 2018 10:40 am

» 3. Ausgabe Dispenser-Rollenmarken
von Gerhard Do Jul 12, 2018 7:26 pm

» Dispenser Rollenmarke
von Gerhard Do Jul 12, 2018 7:18 pm

» Kindberg
von gabi50 Di Jul 10, 2018 7:49 pm

» Rettet die Ansichtskarte
von wilma Mo Jul 09, 2018 8:03 pm

» Ich bitte um Helvetis Identifizierung
von Julek266 Mo Jul 09, 2018 5:19 pm

» Bier: Briefmarken, Stempel,Belege und mehr
von Laemmi So Jul 08, 2018 4:19 pm

» American Wildlife Collection
von Laemmi So Jul 08, 2018 3:10 pm

» Sächsische Schwärzungen -Sowjetische Besatzungszone-
von Kontrollratjunkie So Jul 08, 2018 12:04 am

» Flugpostfaltbriefe (Aerogramme)
von kawa Fr Jul 06, 2018 8:01 pm

» 1914 - 1918 Der Untergang der K.u.K. Monarchie
von Gerhard Fr Jul 06, 2018 7:21 pm

» Kalwang
von gabi50 Fr Jul 06, 2018 6:31 pm

» Katzen
von klaber Fr Jul 06, 2018 3:38 pm

» Briefmarken mit durchlaufenden Markenbild
von Michaela Fr Jul 06, 2018 9:17 am

» Kalsdorf
von gabi50 Do Jul 05, 2018 4:53 pm

» Tauschpartner englische Kolonien
von Gregor22 Mi Jul 04, 2018 6:01 pm

» Neue Feuerwehrbriefmarke
von walgau Mi Jul 04, 2018 10:59 am

» Österr. Post schickt Briefe in 3 Geschwindigkeiten
von wilma Mo Jul 02, 2018 8:24 pm

» Siegerbild im Juni 2018
von Michaela Mo Jul 02, 2018 8:38 am

» Österreichische Zensuren nach 45
von wilma So Jul 01, 2018 7:22 pm

» Südafrika-Brasilien mit PanAm ??
von kawa So Jul 01, 2018 10:47 am

» Ganzssachen-Sortiment ab Juli 2018
von Gerhard Fr Jun 29, 2018 8:11 pm

» NEU: Sondermarke Rosenbauer HEROS-titan-Helm
von Gerhard Fr Jun 29, 2018 7:46 pm

» NEU: Sondermarke Hubert Scheibl
von Gerhard Fr Jun 29, 2018 7:39 pm

» Plattenfehler oder Druckzufälligkeit
von Berni17 Di Jun 26, 2018 10:31 pm

» Stempelfrage "D" im Kreis Deutsches Reich?
von wilma Di Jun 26, 2018 7:41 pm


Teilen | 
 

 Definition Drucksache

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
christoph1982
Mitglied
Mitglied
avatar


BeitragThema: Definition Drucksache   Mi Apr 24, 2013 4:56 pm

Kann mir jemand genau sagen was eine Drucksache ist? So bitte wie es die österreichische Post gesehen hat.

Ich hab einige Briefe mit dem Stempel Drucksache, was ist das genau?
Nach oben Nach unten
muesli
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Definition Drucksache   Mi Apr 24, 2013 9:07 pm

Hallo Christoph,

Im on-line Phila-Lexicon steht folgendes :

Drucksache = Bezeichnung für eine offene Briefsendung, deren Inhalt durch mechanische oder fotomechanische Vervielfältigung (Druck, Stempel) hergestellt wurde.

Für Drucksachen gibt es meist ein billiges Porto (siehe Postgebührentabellen).
Und hier ein Beispiel aus Österreich 1872: portogerecht frankiert mit 2 Kreuzer. Das normale Briefporto für Ortspost war 3 Kreuzer und Fernbriefe 5 Kreuzer.

Und der Inhalt :


Beste Sammlergrüsse,

Raf.
Nach oben Nach unten
christoph1982
Mitglied
Mitglied
avatar


BeitragThema: Re: Definition Drucksache   Do Apr 25, 2013 8:59 am

Danke für die schnelle Info. Mir geht es aber um die Drucksachen ab 1945 und nicht davor. Kann dazu jemand was sagen?
Nach oben Nach unten
muesli
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Definition Drucksache   Do Apr 25, 2013 11:18 am

Hallo Christoph,

Das Beispiel ist aus 1872 aber die Definition im Lexikon ist auch jetzt noch gültig.

Vielleicht haben verschiedene Postbetriebe aus verschiedenen Länder auch verschiedene Regeln für das billige Porto (Gewicht, Format, Offen oder nicht, usw.).
Damit denke ich dass du für Österreich am besten die Österreichische Post fragt welche Regeln diese haben für Drucksachen.

Beste Grüsse,

Raf.

Nach oben Nach unten
christoph1982
Mitglied
Mitglied
avatar


BeitragThema: Re: Definition Drucksache   Do Apr 25, 2013 1:00 pm

Das Produckt Drucksache gibt es ja bei der österreichischen Post nicht mehr, wurde 1992? aufgelasen.

Mir gehts besonders darum wie zwischen 1945 und ca. 1960 die Vorschriften dafür waren. Eine ausführliche Tarifübersicht hab ich ja, mir ist nur nicht klar was genau alles als Drucksache zugelassen war. Gab ja so rRegeln, dass nur einige Wörter handschriftlich sein durften usw.

Leider kann man dazu nicht wirklich was im Netz finden. Auch die Handbücher über Posttarife in Österreich sagen nichts genaues dazu.

Hat sich keiner hier im Forum auf dieses Gebiet spezialisiert?
Nach oben Nach unten
wilma
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Definition Drucksache   Do Apr 25, 2013 8:52 pm

Hallo christoph1982,

kann dir auf die Schnelle mitteilen, dass die Sendungsart Drucksache im INLAND ab 01.01.1992 aufgelassen wurde. Ab 01.09.1951 galten Postkarten ins AUSLAND mit bis zu 5 Grußworten als Drucksache. Wobei Absender, Datum und Unterschrift nicht mitgezählt wurden. In der Zensurzeit hatten die Engländer - so glaube ich gelesen zu haben - einige Schwierigkeiten mit der Drucksache, da sie diese Sendungsart nicht kannten.

Österreich ab 1945 ist auch mein Sammelgebiet und die Drucksache hat eine wechselhafte Geschichte. Ich habe einiges an Literatur - mich mit dem Thema noch nie speziel auseinander gesetzt.

Deshalb lass mir ein paar Tage Zeit und ich versuche über die Vorschriften Genaueres heraus zufinden.

Philagruß, Wilma
Nach oben Nach unten
Gerhard
Moderator
avatar


BeitragThema: Re: Definition Drucksache   Mo Apr 29, 2013 8:08 pm

Beitrag selbst gelöscht

Herzliche Sammlergrüße
Gerhard


Zuletzt von Gerhard am Mo Apr 29, 2013 9:11 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet (Grund : Bildübertragung von Postverordnungsblatt nicht lesbar)
Nach oben Nach unten
wilma
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Definition Drucksache   Di Apr 30, 2013 7:34 pm

Hallo christoph1982,

ich habe meine Literatur gewälzt. Aber leider keine genaue (neue) Defination für Österreich ab 1945 gefunden.

@muesli schrieb:
Im on-line Phila-Lexicon steht folgendes :
Drucksache = Bezeichnung für eine offene Briefsendung, deren Inhalt durch mechanische oder fotomechanische Vervielfältigung (Druck, Stempel) hergestellt wurde.
Für Drucksachen gibt es meist ein billiges Porto (siehe Postgebührentabellen).
@muesli´s Infos gelten dann auch für Österreich ab 1945. Aus Erfahrung in den 80/90-iger Jahren weiß ich , das man keine handschriftlichen Worte bzw. "Botschaften" in der offenen Sendung hinterlassen durfte. Dies schreibt Karl Majörg in dem Buch "Nachrichten Zensur der Alliierten in Österreich 1945 - 1953"

Sendungsart "Drucksache"
Bezüglich dieser Versandart ist bei der britischen Zenzur folgendes festzustellen: Vergleicht man die zensurierten Belege, kommt man in der Regel darauf, dass es sich nach der Zensurbehandlung nicht mehr um "Drucksachen" im postalischen Sinne handelt, da die Briefumschläüge von der Zensur mit den Verschlußstreifen verschlossen sind.
Gekrönt wird die Sache teilweise noch damit, dass sich ein Einlagezettel mit dem Vermerk "Dieser Brief erreichte die Zensurstelle in offenen Zustand" in der nun verschlossenen "Drucksache" befindet. Postalisch haben es "Drucksachen"-Sendung an sich, dass sie offen aufgegeben werden müssen.


Das Ende der Drucksache Ausland war 30.06.1997.

Philagruss, Wilma
Nach oben Nach unten
Gerhard
Moderator
avatar


BeitragThema: Re: Definition Drucksache   Do Mai 09, 2013 12:28 am

@christoph1982 schrieb:

Mir gehts besonders darum wie zwischen 1945 und ca. 1960 die Vorschriften dafür waren. Eine ausführliche Tarifübersicht hab ich ja, mir ist nur nicht klar was genau alles als Drucksache zugelassen war. Gab ja so rRegeln, dass nur einige Wörter handschriftlich sein durften usw.
Leider kann man dazu nicht wirklich was im Netz finden. Auch die Handbücher über Posttarife in Österreich sagen nichts genaues dazu.

Zitat aus P.u.T.-Verordnungsblatt Nr. 21 vom 30. November 1953 zum Thema Drucksachen:

"Drucke auf Papier oder Kartonpapier, die durch ein mechanisches Verfahren hergestellt sind, sowie Lichtbilder, gelten als Drucksachen, wenn die Sendungen offen aufgegeben werden. Handschriftlich oder mit Schreibmaschine bewirkte Durchdrucke sowie mit Handstempel hergestellte Abdrucke sind nicht als gedruckt anzusehen.
Ob ein Druck vorliegt, hat im Zweifelsfall der Absender nachzuweisen. Auf Drucksachen ist bis zu 5 Worten, Zahlen oder Zeichen, das Durchstreichen, Unterstreichen oder Anbringen von nicht gedrucken Zusätzen zulässig.
Satzzeichen und Unterschriften sowie Angaben zur Bezeichnung des Absenders oder des Empfängers und die im schriftlichen Verkehr üblichen Orts- und Zeitangaben gelten nicht als Zusätze."


Darüberhinaus gibt es Sonderformen von Drucksachen wie z.B. Geschäftsdrucksachen, Verteilerdrucksachen und Blindendrucksachen, deren Definition vermutlich an anderer Stelle zu finden ist.

Herzliche Sammlergrüße
Gerhard
Nach oben Nach unten
christoph1982
Mitglied
Mitglied
avatar


BeitragThema: Re: Definition Drucksache   Mi Mai 22, 2013 5:01 pm

Ist dass eine Drucksache? was anderes konnte ich nicht finden wo das Porto stimmen würde.

Nach oben Nach unten
Gerhard
Moderator
avatar


BeitragThema: Re: Definition Drucksache   Mi Mai 22, 2013 6:15 pm

@christoph1982 schrieb:
Ist dass eine Drucksache? was anderes konnte ich nicht finden wo das Porto stimmen würde.

Hallo Christoph,
ich sehe keinen Grund, an dieser Tatsache zu zweifeln.

Hier zwei weitere Beispiele von Drucksachen derselben Portoperiode 1.12.1953 bis 31.1.1960, erste Gewichtstufe:

Hochzeitsbillet mit handschriftlichen kurzem Text am Billett und handschriftlicher Adresse am Umschlag:



Einladung auf gefaltetem Blatt A5, Absender mit Stempel, Adresse mit Schreibmaschine, Inhalt hektografiert mit Korrektur Datum mit Gummitempel:




Herzliche Sammlergrüße
Gerhard
Nach oben Nach unten
wilma
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Definition Drucksache   Do Mai 23, 2013 8:03 pm

Hier meine erste Drucksache nach 1945




Portogebühr vom 04.09.1945 - 31.08.1947
Nach oben Nach unten
christoph1982
Mitglied
Mitglied
avatar


BeitragThema: Re: Definition Drucksache   Fr Mai 24, 2013 9:13 am

Ich glaube auch dass isteine Drucksache, das Porto deutet zumindest darauf hin.



Auf der Rückseite steht noch handschriftlich "wünscht dir Hans"

Schaut ja ganz ähnlich wie ein Brief aus, wie wurde das jetzt unterschieden? Mußte auf der Post der Inhalt vorgezeigt werden? Das Kuvert ist nicht zugeklebt worden.
Nach oben Nach unten
Gerhard
Moderator
avatar


BeitragThema: Re: Definition Drucksache   Sa Mai 25, 2013 5:49 pm

@christoph1982 schrieb:

Schaut ja ganz ähnlich wie ein Brief aus, wie wurde das jetzt unterschieden? Mußte auf der Post der Inhalt vorgezeigt werden? Das Kuvert ist nicht zugeklebt worden.

Hallo Christoh,
ich denke, auch dieser von dir gezeigte Beleg ist eindeutig eine Drucksache, wesentlich war ja (wie von mir aus dem P.u.T.-Verordnungsblatt zitiert), dass die Sendung offen aufgegeben wurde. Damit war eine Kontrolle durch die Post ja möglich – ob diese immer durchgeführt wurde, bezweifle ich.
Eine solche Kontrolle durch die Post belegen könnte man natürlich mit einem Beleg bei dem Nachporto erhoben wurde, weil die Vorschrift für Drucksachen nicht eingehalten wurde. So einen Beleg habe ich aber nicht in meinem Fundus.
Auch dürfte zu einem bestimmten Zeitpunkt die Vorschrift eingeführt worden sein, dass bei im Umschlag versendeten Drucksachen außen der Vermerk „Drucksache“ angebracht werden musste – Zeitpunkt und entsprechend Verordnung sind mir leider allerdings nicht bekannt.

Portoperiode 1.1.1978 bis 31.12.1978



Drucksache vom 22.8.1978 von Köflach nach Hartberg, Gummistempel „DRUCKSACHE“ am Umschlag.



Ansichtskarte vom 7.9.1978 von Krems an der Donau nach Traismauer, Drucksachenporto bis 5 Grußworte (Porto für Postkarte 2,50).

Herzliche Sammlergrüße
Gerhard
Nach oben Nach unten
Mozart
Mitglied in Silber
avatar


BeitragThema: Re: Definition Drucksache   Mi Nov 13, 2013 5:44 pm

Hallo Forumler

Ich möchte heute eine Drucksache zeigen, die per Einschreiben am 20.10.87 bei der Poststelle 5400 Rehhofsiedlung / Hallein aufgegeben wurde.

Die verklebten 21 Schillinge sind portogerecht und teilen sich wie folgt auf:
4 Schillinge für Drucksache bis 20 g
17 Schillinge Recogebühr



Der Empfänger ist kein "Unbekannter in der Philatelieszene.

Nach oben Nach unten
Mozart
Mitglied in Silber
avatar


BeitragThema: Re: Definition Drucksache   Di Nov 19, 2013 9:51 pm

Heute gibt es eine weitere Drucksache die per Einschreiben aufgegeben wurde zu sehen.
Postamt 4673 Gaspoltshofen, 15. Februar 1979.
Portogerecht frankiert: Drucksache 2,50 + Einschreiben 8,00 = 10,50 Schillinge



Interessant ist auch, das am Postamt Gaspoltshofen des Öfteren ein Ersatzstempel zum Einsatz kam.
Laut "Hans Stohl" wurde der von mir gezeigte Stempel in den folgenden Zeiträumen verwendet:
27.1. - 6.2. 1975
9.- 15.2.1979
18.4. - 3.5.1984
Nach oben Nach unten
dicampi
Mitglied
Mitglied
avatar


BeitragThema: Re: Definition Drucksache   Fr März 04, 2016 2:54 am

Hallo, Leute!

Hat jemand ein Liste, wie teuer die "Drucksache" von 1951 bis 1991 (also während es diese Beförderunsgart gab) war - in den Tabellen des ANK Österreich spezial findet sich nicht dazu. Vielen Dank!
(Kann mich selbst nur an 70 g für Postkarten mit 5 Wörtern erinnern und an diese scheußlichen orangen Kuverts in doppelter Postkartengröße, die gern mit 1,30 S beklebt waren und deren Farbe sich in die abgelösten Briefmarken unlösbar einsaugte ... )

Nach oben Nach unten
Gerhard
Moderator
avatar


BeitragThema: Re: Definition Drucksache   So März 06, 2016 10:31 pm

Hallo @dicampi,

@dicampi schrieb:
Hat jemand ein Liste, wie teuer die "Drucksache" von 1951 bis 1991 (also während es diese Beförderunsgart gab)

ich hoffe, damit ist dir gedient:



Herzliche Sammlergrüße
Gerhard

Nach oben Nach unten
dicampi
Mitglied
Mitglied
avatar


BeitragThema: Re: Definition Drucksache   So März 06, 2016 11:06 pm

Guten Abend! Very Happy SUPER! Vielen, vielen Dank! Wo nehmt ihr all das her? Ich glaub, ich muss noch mal eine Liter Rad Tour machen :-)
Nach oben Nach unten
dicampi
Mitglied
Mitglied
avatar


BeitragThema: Re: Definition Drucksache   Mi März 09, 2016 8:09 pm

Guten Abend!

Darf ich noch bei diesem Thema bleiben: Gab es "Drucksache" nicht auch fürs Ausland? Und weiters: Waren nicht "Geschäftsbriefe" im In- und Ausland auch eine eigene Tarifgruppe? Hast du da auch Unterlagen, von wann bis wann es diese Tarife gab und wie hoch sie jeweils waren? Vielen Dank!
Nach oben Nach unten
Gerhard
Moderator
avatar


BeitragThema: Re: Definition Drucksache   Mi März 09, 2016 11:07 pm

@dicampi schrieb:
Guten Abend! Very Happy SUPER! Vielen, vielen Dank! Wo nehmt ihr all das her? Ich glaub, ich muss noch mal eine Liter Rad Tour machen :-)

Hallo @dicampi,

da kann ich empfehlen, dir einen Michel Österreich Spezial zuzulegen, darin findest du fast alle Tarife. Für diesen Zweck reicht auch ein Exemplar einer etwas älteren Auflage - ein Spezial 2014 ist z.B. bei eBay um unter 20,- Euro zu bekommen - und ein Michel Spezial sollte bei keinem Östereich-Sammler fehlen.

Herzliche Sammlergrüße
Gerhard
Nach oben Nach unten
dicampi
Mitglied
Mitglied
avatar


BeitragThema: Re: Definition Drucksache   Do März 17, 2016 10:13 pm

Danke für den Tipp. Leider ist der Michel in sich widersprüchlich und auch widersprüchlich zu ANK. :-(
Nach oben Nach unten
wilma
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Definition Drucksache   Fr März 18, 2016 10:50 am

@dicampi schrieb:
Danke für den Tipp. Leider ist der Michel in sich widersprüchlich und auch widersprüchlich zu ANK. :-(

Das stimmt ANK & Michel sind unbrauchbar. Deshalb nochmals mein Tipp, du brauchst den "Kotal". Der hat zwar auch ein paar Fehler und Ungenauigkeiten, aber das Buch ist einfacht toll. Wenn du diesen besorgt hast, Bezugsadresse etc. habe ich dir unter "Frage zu Päckchen u.a." schon geschrieben, kann ich dir eine PN senden und du kannst die Fehler und Ungenauigkeiten ausbessern.

Viele Grüße,

Wilma
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Definition Drucksache   

Nach oben Nach unten
 

Definition Drucksache

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Briefmarken - Forum  :: Postgeschichte :: Österreich-
Tauschen oder Kaufen