Briefmarken - Forum
Herzlich Willkommen im Briefmarken Forum Österreich!
Um alle Beiträge sehen und lesen zu können, muss man angemeldet sein. Ein Anmeldung ist kostenlos und unverbindlich.
*******************************************************
Welcome to the Forum Stamps Austria!
To see and read all the posts, you have to be registered. A registration is free and without obligation.

---->ANMELDUNG






Briefmarken - Forum
 
StartseitePortalKalenderFAQSuchenAnmeldenLogin
Neueste Themen
» Lokal portosätze Lübeck St.P.A: oder Preussen
von rekj1966 Heute um 12:45 pm

» Wein und Weinanbau
von Gerhard Heute um 12:39 pm

» Verlag B. K. W. I. aus Österreich
von kaiserschmidt Heute um 11:51 am

» Österreich 1925 - 1938
von kaiserschmidt Heute um 11:44 am

» Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege
von kaiserschmidt Heute um 10:54 am

» Ostsachsen (OPD Dresden) -Sowjetische Besatzungszone-
von Kontrollratjunkie Gestern um 11:37 pm

» Schnapszahlen auf Recozetteln etc.
von wilma Gestern um 7:37 pm

» Briefmarken-Kalender 2018
von Gerhard Gestern um 7:32 pm

» Notmaßnahmen und Provisorien bei Postkarten 1945-1948
von MaxPower Gestern um 4:26 pm

» Portobelege aus Österreich
von kaiserschmidt Gestern um 11:13 am

» Posthornzeichnung - ANK 697-713 - Belege
von kaiserschmidt Mo Jan 22, 2018 6:56 pm

» Gnas.
von gabi50 Mo Jan 22, 2018 6:45 pm

» ABC Postkarten 1890-1900 der Zeitschrift Glühlichter
von Hofetob Mo Jan 22, 2018 2:34 pm

» Trachtenserien ANK 887 - 923 und 1052 - 1072 Belege
von gabi50 So Jan 21, 2018 10:07 pm

» Sudetenland - Ausgaben für Karlsbad
von Kontrollratjunkie Sa Jan 20, 2018 9:07 pm

» Landschaftsbilder ANK 738-766 - Belege
von wilma Sa Jan 20, 2018 7:34 pm

» Österreichische Zensuren nach 45
von wilma Sa Jan 20, 2018 6:49 pm

» Gleisdorf
von gabi50 Sa Jan 20, 2018 6:36 pm

» Streifbänder des DÖAV
von Cantus Sa Jan 20, 2018 5:34 am

» NEU: Sondermarke Jan Davidsz. de Heem – Stillleben
von Gerhard Fr Jan 19, 2018 11:10 pm

» Wappenzeichnung - ANK 714-736 - Belege
von wilma Fr Jan 19, 2018 6:22 pm

» Amtliche Überklebung
von wilma Fr Jan 19, 2018 5:59 pm

» NEU: Sondermarke „Joannis Avramidis, Großer Kopf“
von Gerhard Do Jan 18, 2018 11:09 pm

» Inflation in Österreich - Belege - 1918 bis 1925
von gabi50 Do Jan 18, 2018 7:58 pm

» Gleinstätten
von gabi50 Do Jan 18, 2018 5:24 pm

» Suche Lieferant dieser Aufstecklupe 2.5x
von 3dreal Do Jan 18, 2018 4:43 pm

» Freimarken-Ausgabe 1867 : Kopfbildnis Kaiser Franz Joseph I
von muesli Mi Jan 17, 2018 9:11 pm

» NEU: Sondermarke „Generationenfrage"
von Gerhard Mi Jan 17, 2018 8:13 pm

» Stempel "Spätling"
von wilma Mi Jan 17, 2018 7:47 pm

» Die Büchersammlungen der Forumsmitglieder
von wilma Mi Jan 17, 2018 7:23 pm

» Briefmarken USA
von eh9988 Mi Jan 17, 2018 4:45 pm

» Belegestücktausch UNO Wien
von Bolle Mi Jan 17, 2018 2:08 pm

» Gesäuse
von gabi50 Mi Jan 17, 2018 11:42 am

» Luftpost,Erstflüge sammeln
von kaiserschmidt Mi Jan 17, 2018 10:34 am

» Abstimmung für den Bilderwettbewerb im Jänner 2018
von Michaela Di Jan 16, 2018 10:57 am

» Ältere Flugpost aus Wien
von kaiserschmidt Di Jan 16, 2018 9:30 am

» Dross
von Gerhard Mo Jan 15, 2018 10:57 pm

» Hotelbriefe
von kaiserschmidt Mo Jan 15, 2018 10:05 am

» Bilderwettbewerb im Jänner 2018
von Michaela Mo Jan 15, 2018 10:00 am

» Österreich 2. Währungsreform 10.12.1947 - Belege
von wilma So Jan 14, 2018 7:32 pm

» Spezialitäten der Landschaftserie 1945
von Rein So Jan 14, 2018 7:13 pm

» Christkindl Stempel
von wilma So Jan 14, 2018 7:10 pm

» Feuerwehr als Stempelmotiv
von Gerhard So Jan 14, 2018 5:40 pm

» Gams bei Stainz
von gabi50 So Jan 14, 2018 3:39 pm

» Briefe oder Karten von/an berühmte oder bekannte Personen
von gabi50 Mi Jan 10, 2018 7:35 pm

» Gams bei Hieflau
von gabi50 Mi Jan 10, 2018 7:08 pm

» Flugpost nach Österreich
von kaiserschmidt Mi Jan 10, 2018 2:43 pm

» Gaishorn
von gabi50 Di Jan 09, 2018 4:47 pm

» Lombardei - Venetien 1850 - 1858
von muesli Mo Jan 08, 2018 11:06 pm

» Hilfe - WIPA 1933
von muesli Mo Jan 08, 2018 10:16 pm

» Fürstenfeld
von gabi50 So Jan 07, 2018 2:33 pm

» Volkstrachten mit Aufdruck Hakenkreuz und Wertangabe RPfg
von franz1964 So Jan 07, 2018 10:23 am

» Schweiz MiNr 1 ???
von balf_de Sa Jan 06, 2018 1:55 pm

» Bogenrandsignaturen DDR
von versandhandel-der-born Fr Jan 05, 2018 4:57 pm

» Frohnleiten
von gabi50 Do Jan 04, 2018 8:04 pm

» Die erste Österreichische Ausgabe 1850
von muesli Mi Jan 03, 2018 10:58 pm

» Fernitz
von gabi50 Mi Jan 03, 2018 5:20 pm

» Provinz Sachsen -Sowjetische Besatzungszone
von kaiserschmidt Mi Jan 03, 2018 10:53 am

» Großtauschtag 4. Februar 2018 Attnang-Puchheim
von Gerhard Di Jan 02, 2018 4:06 pm

» Die Freimarkenausgabe 1858 Type I und II
von x9rf Di Jan 02, 2018 10:50 am

» Österreich, Briefmarken der Jahre 1970 - 1974
von Markenfreund49 Mo Jan 01, 2018 5:14 pm

» Siegerbild im Dezember 2017
von gabi50 Mo Jan 01, 2018 1:12 pm

» UN-Einsatz im Nahen Osten
von kaiserschmidt Mo Jan 01, 2018 1:02 pm

» Friedberg
von gabi50 So Dez 31, 2017 4:17 pm

» Handbuch "Rainer" und "Müller" gesucht!
von adilac So Dez 31, 2017 10:29 am

» Kommen Sie mit nach Ambunti in die Sepik-Provinz ?
von Rabaul So Dez 31, 2017 8:11 am

» Briefmarken-Kalender 2017
von Gerhard Sa Dez 30, 2017 10:10 pm

» 1914 - 1918 Der Untergang der K.u.K. Monarchie
von gabi50 Sa Dez 30, 2017 6:18 pm

» Frein bei Mürzsteg
von gabi50 Sa Dez 30, 2017 5:29 pm

» Marke aus Argentinien
von gabi50 Fr Dez 29, 2017 6:33 pm

» Legendäre Sammlung
von Gerhard Fr Dez 29, 2017 4:43 pm

» Frauheim bei Kranichfeld
von gabi50 Do Dez 28, 2017 4:57 pm

» Allgemeine Ausgaben der Sowjetischen Besatzungszone
von Kontrollratjunkie Mi Dez 27, 2017 11:46 pm

» Alte Briefmarkensammlung - Wie am besten verkaufen
von Markenfreund49 Mi Dez 27, 2017 5:52 pm

» Neuausgaben 2018 Deutschland
von Gerhard Mi Dez 27, 2017 4:42 pm

» Blumengruß aus Deutschland
von Gerhard Mi Dez 27, 2017 2:30 pm

» Abstimmung für das Thema für den Bilderwettbewerb Jänner 2018 
von Michaela Di Dez 26, 2017 8:04 am

» Zeppelinpost des LZ 127
von kaiserschmidt Mo Dez 25, 2017 5:32 pm

» Sondermarke „Steyr Typ 50 - Baby“
von Gerhard Mo Dez 25, 2017 4:42 pm

» Zeppelin - ungewöhnliche und seltene Destinationen
von balf_de So Dez 24, 2017 4:13 pm

» Weihnachten Deutschland
von Ausstellungsleiter So Dez 24, 2017 8:43 am

» Bauwerke und Baudenkmäler "Bautenserie"
von gabi50 Sa Dez 23, 2017 4:14 pm

» Frauenberg bei Ardning
von gabi50 Sa Dez 23, 2017 4:04 pm

» Weihnachtspost 2017
von Michaela Sa Dez 23, 2017 8:17 am

» Dispenser Rollenmarke
von Markenfreund49 Fr Dez 22, 2017 8:53 pm

» Sondermarke „Bugholzmöbel – Michael Thonet“
von Gerhard Fr Dez 22, 2017 6:00 pm

» Frauenberg bei Bruck
von gabi50 Fr Dez 22, 2017 5:16 pm

» Briefe / Poststücke österreichischer Banken
von kaiserschmidt Fr Dez 22, 2017 11:12 am

» Feldpost II Weltkrieg Belege
von kaiserschmidt Do Dez 21, 2017 11:45 am

» Belege der Besatzungsmächte in Österreich
von kaiserschmidt Mi Dez 20, 2017 8:20 pm

» Sondermarke „Wiener Tuba“, Serie „Musikinstrumente“
von Gerhard Mi Dez 20, 2017 6:42 pm

» Ortswerbestempel - Deutschland nach 1945 (Handstempel)
von Angus3 Di Dez 19, 2017 1:09 pm

» Fohnsdorf
von gabi50 Mo Dez 18, 2017 8:06 pm

» Weinpaket
von Gerhard Mo Dez 18, 2017 7:22 pm

» SBZ Stadt Berlin 2 wbzs
von Angus3 Mo Dez 18, 2017 6:55 pm

» Schweiz 1854-1863 "Strubel" Sitzende Helvetia Ungezähnt
von kaiserschmidt Mo Dez 18, 2017 5:43 pm

» Sächsische Schwärzungen -Sowjetische Besatzungszone-
von Kontrollratjunkie So Dez 17, 2017 7:49 pm

» Abstimmung zum Bilderwettbewerb im Dezember 2017
von Michaela So Dez 17, 2017 8:19 am

» Fladnitz
von gabi50 Fr Dez 15, 2017 11:10 pm


Teilen | 
 

 Sammlung geerbt - was tun?

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
kawa
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Sammlung geerbt - was tun?   Sa Apr 12, 2008 7:23 am

Sammlung geerbt - was tun?

Viele Sammler versäumen es zu Lebzeiten, einen Nachfolger aufzubauen oder zumindest die Familienangehörigen, wenn sie sich schon nicht für die Philatelie interessieren lassen, wenigstens insoweit einzuweihen, daß sie nach dem Ableben nicht völlig ratlos vor der Sammlung in Alben, Kisten, Kästen und Kartons stehen.
Die beste Lösung wurde schon angesprochen: Einen Nachfolger aufbauen. Aber das ist ein Glücksfall, und darüber brauchen wir hier also nicht - oder erst am Schluß - zu reden.
Normalerweise ist es so, daß die Erben völlig ahnungs- und hilflos Opas Sammlung gegenüberstehen. Gut, alles was geordnet in Alben aufbewahrt ist, läßt sich noch ziemlich leicht überschauen, und mit dem passenden MICHEL-Katalog kommt man meist auch recht zügig voran, wenn man sich erst einmal einen Überblick über die Bedeutung der darin gebräuchlichen Zeichen und Abkürzungen verschafft hat, so daß man sich auch relativ schnell durch die Sammlung ackern kann. Und wenn man als Erbe nach dem ersten, zweiten Durchblättern doch eine gewisse Lust verspürt, sich etwas näher mit der Materie zu befassen, oder wenn man sich dann gar entschließen kann, doch zuerst einmal alles zu sichten, also auch die Kisten und Kartons und die Briefposten... dann ist vielleicht schon ein neuer Sammler gewonnen.
Aber - wie macht man das am besten?
Nun, zu allererst wird man sich für das Haupt-Sammelgebiet, von dem die meisten Marken vorhanden sind, einen MICHEL-Katalog beschaffen. Als Laie fängt man natürlich am besten mit dem bereits geordneten Teil der Sammlung an und geht sie anhand des Kataloges Blatt für Blatt durch. Im Katalog findet man Detailangaben zu jeder einzelnen Marke: Ausgabedatum und -anlaß, Druckverfahren, Zähnung, die MICHEL-Nummer, natürlich die Abbildung mit Bildbeschreibung, und schließlich die Bewertung. Wenn man feststellt, daß jahrgangsweise alles komplett nach MICHEL-Hauptnummern ist, kann man sich die Rechnerei erleichtern, indem man im Anhang des betreffenden Katalogabschnittes in der Jahrgangswert-Tabelle nachsieht, was der ganze Jahrgang jeweils kostet.
Aber im Lauf der Zeit kommt man möglicherweise auf den Geschmack und bemerkt, daß man selber den finanziellen Wert gar nicht mehr so wichtig nimmt; man bekommt vielleicht eine Ahnung davon, was den Großvater bewegt hat, sich so intensiv mit seiner Sammlung zu beschäftigen. Und so knöpft man sich nach und nach ein Land ums andere vor und beackert es mit Hilfe des jeweiligen MICHEL-Kataloges, bleibt bei der einen oder anderen Marke hängen und informiert sich über den Ausgabeanlaß und holt sich vielleicht auch ein Lexikon, um tiefer in die "Geheimnisse" des abgebildeten Gegenstandes, Gemäldes, Landschaftsfotos etc. einzudringen. Und es macht richtig Spaß, so daß man gar nicht bemerkt, wie die Zeit vergeht...
Je länger und intensiver Sie sich mit der Sammlung beschäftigen, desto mehr wird Ihnen bewußt werden, wieviel Freude und Kurzweil man mit der Philatelie haben kann. Aber - genießen Sie den Spaß nicht nur im stillen Kämmerlein für sich allein! Suchen Sie sich Tauschpartner, im Verein oder per Inserat in der Fachpresse. Ziehen Sie Verwandte, Freunde und Bekannten mit ins Vertrauen, informieren Sie sich im Sammlerverein und geben Sie Ihre Informationen weiter - damit es später einmal Ihren Erben nicht auch so geht wie Ihnen anfangs, als Sie noch völlig ahnungslos waren, mit der geerbten Sammlung.
Wenn es eine etwas kompliziertere, möglicherweise spezialisierte Sammlung ist, die man vorfindet, ist es schwieriger, sich als "Anfänger" zurechtzufinden. Hier kann ein Fachmann helfen, etwa ein erfahrener Sammler, der mit Ihnen gemeinsam die Sammlung durchsieht und Ihnen zeigt, was wichtig, eventuell auch selten und wertvoll ist, und worauf Sie achten müssen. Einen solchen Fachmann finden Sie beispielsweise in einem renommierten Sammlerverein in Ihrer näheren Umgebung; Adressen kann man im Internet auf der Seite www.bdph.de des Bundes Deutscher Philatelisten (BDPh), des Dachverbandes der deutschen Sammlervereine suchen, nach Ort und/oder Postleitzahl. Oder Sie wenden sich an das für Ihren Wohnort zuständige Gericht oder an die Industrie- und Handelskammer Ihrer Stadt und lassen sich dort die Adressen der Sachverständigen für Briefmarken geben, die von diesen Institutionen für Gutachten und in Streitfällen als Experten herangezogen werden. Auch dort können Sie fachmännischen Rat bekommen und eventuell auch eine Schätzung der Sammlung vornehmen lassen, und die von diesen Institutionen empfohlenen Sachverständigen sind wohl in jedem Fall vertrauenswürdig. Für die Aufbewahrung und auch den weiteren Ausbau und die Pflege der Sammlung erhalten Sie da bestimmt auch gute Ratschläge.
Wenn Ihnen die Art der Sammlung, die Ihr Großvater aufgebaut hat, nicht recht behagt, dann schließen Sie sie einfach ab und suchen Sie für sich persönlich ein Gebiet, das Ihnen persönlich ganz speziell zusagt. Das kann ein bestimmtes Land sein, ein begrenzter Zeitabschnitt innerhalb eines Landes, oder bauen Sie eine Motivsammlung auf über ein bestimmtes Wissens- oder Sachgebiet, das Ihnen besonders am Herzen liegt. Die Philatelie bietet eine unbegrenzte Zahl von Möglichkeiten: Astronomie, Geschichte, Religion, Zoologie, Kunst, Eisenbahnen, Schiffahrt, Trachten, Sport, Architektur, Musik, Literatur, Luft- und Raumfahrt, Medizin... Zu jedem beliebigen Interessengebiet können Sie weltweit passende Briefmarken finden und eine Sammlung ganz nach Ihren Vorstellungen und Wünschen aufbauen. Adressen von Motivgruppen und Arbeitsgemeinschaften für eine Vielzahl von Themen- und Motivgebieten können Sie ebenfalls auf der oben genannten BDPH-Webseite finden.
Eine großartige Hilfe, um festzustellen, welche amtlichen Briefmarken weltweit zu einem bestimmten Thema oder Motiv existieren, bietet übrigens der MICHEL-Online-Katalog. Auf der Seite www.michel.de meldet man sich für einen geringen Betrag an und hat dann Zugang auf die MICHEL-Katalog-Datenbank mit der Katalogisierung sämtlicher Marken, die weltweit seit 1840 erschienen sind. Mit einer Suchfunktion, die jedes Wort findet, das im gedruckten Katalog in der Markenbeschreibung (Ausgabeanlaß) oder in der Bildunterschrift vorkommt. Somit kann man zu jedem beliebigen Thema mit den entsprechenden Suchworten auch die passenden Marken aus allen Ländern der Welt finden.
Einen vertrauenswürdigen Händler, der Ihnen die gewünschten Marken für Ihre Sammlung beschafft und der Ihnen ebenfalls mit Rat und Tat zur Seite steht, brauchen Sie natürlich auch. Adressen finden Sie im Internet unter www.aphv.de auf der Seite des Briefmarkenhändler-Verbandes APHV. Wer auf Ihr Sammelgebiet spezialisiert ist, erfahren Sie im Verein und bei den jeweiligen Arbeitsgemeinschaften und Motivgruppen durch "Mundpropaganda".
Erst jetzt, nachdem Sie sich selbst über längere Zeit intensiv mit der geerbten Sammlung auseinandergesetzt haben, können Sie ermessen, wieviel Spaß und Freude der Verstorbene bei der Beschäftigung mit seinen Marken erlebt hat und warum die Philatelie einen so hohen Stellenwert in seinem Leben genossen hat; oder mit anderen Worten: Sie fangen jetzt erst an, Ihren Opa richtig zu verstehen...

Frühere Meldungen aus der MICHEL-Redaktion:

_________________
Motivsammeln ist spannend und lehrreich
www.walter-kalt.ch   über 21'700 Briefmarkenabbildungen Motiv Luftfahrt
51 Sammelblätter Offene-Klasse
48 Sammelblätter thematisch
über 2800 Belege zur Luftfahrt
Nach oben Nach unten
Cophila
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Sammlung geerbt - was tun?   Mi Apr 30, 2008 11:04 am

Der Opa wuchs in einer anderen Zeit auf. Da gab's noch kein Internet und die Vereine hatte mehr Mitglieder und vor allem aktive.

Als unser Vereinsvorsitzender im Nov. 2007 starb, war es für seinen einzigen Sohn (der daran kein Interesse hat) das erste Anliegen, alles zu verschachern. Zwei dem Verein nahestehende Händler waren sofort da und haben die Ware (günstig) abgekauft. Jetzt findet man diese im Internet-Angebot oder bei den Auktionshäusern.
Nach oben Nach unten
 

Sammlung geerbt - was tun?

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Briefmarken - Forum  :: Briefmarken Allgemein :: News/Schlagzeilen-
Tauschen oder Kaufen