Briefmarken - Forum
Herzlich Willkommen im Briefmarken Forum Österreich!
Um alle Beiträge sehen und lesen zu können, muss man angemeldet sein. Ein Anmeldung ist kostenlos und unverbindlich.
*******************************************************
Welcome to the Forum Stamps Austria!
To see and read all the posts, you have to be registered. A registration is free and without obligation.

---->ANMELDUNG






Briefmarken - Forum
 
StartseitePortalKalenderFAQSuchenAnmeldenLogin
Neueste Themen
» Sudetenland - Ausgaben für Karlsbad
von Kontrollratjunkie Heute um 9:07 pm

» Ostsachsen (OPD Dresden) -Sowjetische Besatzungszone-
von Kontrollratjunkie Heute um 9:01 pm

» Briefmarken-Kalender 2018
von Gerhard Heute um 8:13 pm

» Landschaftsbilder ANK 738-766 - Belege
von wilma Heute um 7:34 pm

» Trachtenserien ANK 887 - 923 und 1052 - 1072 Belege
von gabi50 Heute um 6:52 pm

» Österreichische Zensuren nach 45
von wilma Heute um 6:49 pm

» Gleisdorf
von gabi50 Heute um 6:36 pm

» Streifbänder des DÖAV
von Cantus Heute um 5:34 am

» NEU: Sondermarke Jan Davidsz. de Heem – Stillleben
von Gerhard Gestern um 11:10 pm

» Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege
von jklang Gestern um 8:17 pm

» Notmaßnahmen und Provisorien bei Postkarten 1945-1948
von wilma Gestern um 7:58 pm

» Wappenzeichnung - ANK 714-736 - Belege
von wilma Gestern um 6:22 pm

» Amtliche Überklebung
von wilma Gestern um 5:59 pm

» NEU: Sondermarke „Joannis Avramidis, Großer Kopf“
von Gerhard Do Jan 18, 2018 11:09 pm

» Inflation in Österreich - Belege - 1918 bis 1925
von gabi50 Do Jan 18, 2018 7:58 pm

» Gleinstätten
von gabi50 Do Jan 18, 2018 5:24 pm

» Suche Lieferant dieser Aufstecklupe 2.5x
von 3dreal Do Jan 18, 2018 4:43 pm

» Freimarken-Ausgabe 1867 : Kopfbildnis Kaiser Franz Joseph I
von muesli Mi Jan 17, 2018 9:11 pm

» NEU: Sondermarke „Generationenfrage"
von Gerhard Mi Jan 17, 2018 8:13 pm

» Stempel "Spätling"
von wilma Mi Jan 17, 2018 7:47 pm

» Die Büchersammlungen der Forumsmitglieder
von wilma Mi Jan 17, 2018 7:23 pm

» Briefmarken USA
von eh9988 Mi Jan 17, 2018 4:45 pm

» Belegestücktausch UNO Wien
von Bolle Mi Jan 17, 2018 2:08 pm

» Gesäuse
von gabi50 Mi Jan 17, 2018 11:42 am

» Luftpost,Erstflüge sammeln
von kaiserschmidt Mi Jan 17, 2018 10:34 am

» Abstimmung für den Bilderwettbewerb im Jänner 2018
von Michaela Di Jan 16, 2018 10:57 am

» Portobelege aus Österreich
von kaiserschmidt Di Jan 16, 2018 9:39 am

» Ältere Flugpost aus Wien
von kaiserschmidt Di Jan 16, 2018 9:30 am

» Dross
von Gerhard Mo Jan 15, 2018 10:57 pm

» Hotelbriefe
von kaiserschmidt Mo Jan 15, 2018 10:05 am

» Bilderwettbewerb im Jänner 2018
von Michaela Mo Jan 15, 2018 10:00 am

» Österreich 2. Währungsreform 10.12.1947 - Belege
von wilma So Jan 14, 2018 7:32 pm

» Spezialitäten der Landschaftserie 1945
von Rein So Jan 14, 2018 7:13 pm

» Christkindl Stempel
von wilma So Jan 14, 2018 7:10 pm

» Feuerwehr als Stempelmotiv
von Gerhard So Jan 14, 2018 5:40 pm

» Gams bei Stainz
von gabi50 So Jan 14, 2018 3:39 pm

» Briefe oder Karten von/an berühmte oder bekannte Personen
von gabi50 Mi Jan 10, 2018 7:35 pm

» Gams bei Hieflau
von gabi50 Mi Jan 10, 2018 7:08 pm

» Österreich 1925 - 1938
von kaiserschmidt Mi Jan 10, 2018 2:52 pm

» Flugpost nach Österreich
von kaiserschmidt Mi Jan 10, 2018 2:43 pm

» Gaishorn
von gabi50 Di Jan 09, 2018 4:47 pm

» Lombardei - Venetien 1850 - 1858
von muesli Mo Jan 08, 2018 11:06 pm

» Hilfe - WIPA 1933
von muesli Mo Jan 08, 2018 10:16 pm

» Fürstenfeld
von gabi50 So Jan 07, 2018 2:33 pm

» Volkstrachten mit Aufdruck Hakenkreuz und Wertangabe RPfg
von franz1964 So Jan 07, 2018 10:23 am

» Schweiz MiNr 1 ???
von balf_de Sa Jan 06, 2018 1:55 pm

» Bogenrandsignaturen DDR
von versandhandel-der-born Fr Jan 05, 2018 4:57 pm

» Frohnleiten
von gabi50 Do Jan 04, 2018 8:04 pm

» Die erste Österreichische Ausgabe 1850
von muesli Mi Jan 03, 2018 10:58 pm

» Fernitz
von gabi50 Mi Jan 03, 2018 5:20 pm

» Provinz Sachsen -Sowjetische Besatzungszone
von kaiserschmidt Mi Jan 03, 2018 10:53 am

» Großtauschtag 4. Februar 2018 Attnang-Puchheim
von Gerhard Di Jan 02, 2018 4:06 pm

» Die Freimarkenausgabe 1858 Type I und II
von x9rf Di Jan 02, 2018 10:50 am

» Österreich, Briefmarken der Jahre 1970 - 1974
von Markenfreund49 Mo Jan 01, 2018 5:14 pm

» Siegerbild im Dezember 2017
von gabi50 Mo Jan 01, 2018 1:12 pm

» UN-Einsatz im Nahen Osten
von kaiserschmidt Mo Jan 01, 2018 1:02 pm

» Friedberg
von gabi50 So Dez 31, 2017 4:17 pm

» Handbuch "Rainer" und "Müller" gesucht!
von adilac So Dez 31, 2017 10:29 am

» Kommen Sie mit nach Ambunti in die Sepik-Provinz ?
von Rabaul So Dez 31, 2017 8:11 am

» Briefmarken-Kalender 2017
von Gerhard Sa Dez 30, 2017 10:10 pm

» 1914 - 1918 Der Untergang der K.u.K. Monarchie
von gabi50 Sa Dez 30, 2017 6:18 pm

» Frein bei Mürzsteg
von gabi50 Sa Dez 30, 2017 5:29 pm

» Marke aus Argentinien
von gabi50 Fr Dez 29, 2017 6:33 pm

» Legendäre Sammlung
von Gerhard Fr Dez 29, 2017 4:43 pm

» Frauheim bei Kranichfeld
von gabi50 Do Dez 28, 2017 4:57 pm

» Allgemeine Ausgaben der Sowjetischen Besatzungszone
von Kontrollratjunkie Mi Dez 27, 2017 11:46 pm

» Alte Briefmarkensammlung - Wie am besten verkaufen
von Markenfreund49 Mi Dez 27, 2017 5:52 pm

» Neuausgaben 2018 Deutschland
von Gerhard Mi Dez 27, 2017 4:42 pm

» Blumengruß aus Deutschland
von Gerhard Mi Dez 27, 2017 2:30 pm

» Abstimmung für das Thema für den Bilderwettbewerb Jänner 2018 
von Michaela Di Dez 26, 2017 8:04 am

» Zeppelinpost des LZ 127
von kaiserschmidt Mo Dez 25, 2017 5:32 pm

» Sondermarke „Steyr Typ 50 - Baby“
von Gerhard Mo Dez 25, 2017 4:42 pm

» Zeppelin - ungewöhnliche und seltene Destinationen
von balf_de So Dez 24, 2017 4:13 pm

» Weihnachten Deutschland
von Ausstellungsleiter So Dez 24, 2017 8:43 am

» Bauwerke und Baudenkmäler "Bautenserie"
von gabi50 Sa Dez 23, 2017 4:14 pm

» Frauenberg bei Ardning
von gabi50 Sa Dez 23, 2017 4:04 pm

» Weihnachtspost 2017
von Michaela Sa Dez 23, 2017 8:17 am

» Dispenser Rollenmarke
von Markenfreund49 Fr Dez 22, 2017 8:53 pm

» Sondermarke „Bugholzmöbel – Michael Thonet“
von Gerhard Fr Dez 22, 2017 6:00 pm

» Frauenberg bei Bruck
von gabi50 Fr Dez 22, 2017 5:16 pm

» Briefe / Poststücke österreichischer Banken
von kaiserschmidt Fr Dez 22, 2017 11:12 am

» Feldpost II Weltkrieg Belege
von kaiserschmidt Do Dez 21, 2017 11:45 am

» Verlag B. K. W. I. aus Österreich
von Gerhard Mi Dez 20, 2017 9:53 pm

» Belege der Besatzungsmächte in Österreich
von kaiserschmidt Mi Dez 20, 2017 8:20 pm

» Sondermarke „Wiener Tuba“, Serie „Musikinstrumente“
von Gerhard Mi Dez 20, 2017 6:42 pm

» Ortswerbestempel - Deutschland nach 1945 (Handstempel)
von Angus3 Di Dez 19, 2017 1:09 pm

» Fohnsdorf
von gabi50 Mo Dez 18, 2017 8:06 pm

» Weinpaket
von Gerhard Mo Dez 18, 2017 7:22 pm

» SBZ Stadt Berlin 2 wbzs
von Angus3 Mo Dez 18, 2017 6:55 pm

» Schweiz 1854-1863 "Strubel" Sitzende Helvetia Ungezähnt
von kaiserschmidt Mo Dez 18, 2017 5:43 pm

» Sächsische Schwärzungen -Sowjetische Besatzungszone-
von Kontrollratjunkie So Dez 17, 2017 7:49 pm

» Abstimmung zum Bilderwettbewerb im Dezember 2017
von Michaela So Dez 17, 2017 8:19 am

» Fladnitz
von gabi50 Fr Dez 15, 2017 11:10 pm

» Bilderwettbewerb im Dezember 2017
von muesli Fr Dez 15, 2017 11:04 pm

» Obstserie ANk 1253 - 1258
von Gerhard Fr Dez 15, 2017 6:47 pm

» Südamerikafahrt 1930, Post nach Lakehurst
von balf_de Fr Dez 15, 2017 5:22 pm

» Freimarkenserie "Heraldik" ab 1. Jänner 2017
von wilma Do Dez 14, 2017 8:58 pm

» Fieberbründl
von gabi50 Do Dez 14, 2017 8:16 pm

» Besonderheiten der Philatelie
von Jurek Do Dez 14, 2017 4:46 pm


Teilen | 
 

 Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3 ... 6, 7, 8, 9, 10, 11  Weiter
AutorNachricht
kaiserschmidt
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege   Di Nov 17, 2015 5:58 pm


hallo Forumler,



Expreßbrief vom 9.8.38 von Marbach am Achensee nach Düsseldorf-Bochum Dorfstraße. Die Expeßgebühr in Höhe von 40 Pf wurde vom Absender bezahlt, da der Empfänger seine Adresse im Landzustellbezirk hatte, mußte er ebenfalls
eine Expreßgebühr von 40 Pf entrichten, zusammen ergab das dann den Tarif von 80 Pfennig.

Kaiserschmidt

Nach oben Nach unten
kaiserschmidt
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege   Mi Nov 18, 2015 2:27 pm

Hallo Forumler,





Ich zeige hier einen Brief vom 25.2.44 von Kitzbühel in die Schweiz, frankiert mit einer Hitlermarke zu 25 Pfennig.
Erstaunt hat mich die Vielzahl der Zensuren auf diesem Beleg und ich habe versucht im Katalog von Riemer die Stempel zu bestimmen, das ist mir nicht so recht gelungen.
Am Verschlußstreifen links befindet sich der Maschinenprüfstempel
OKW GEÖFFNET (d) in Grün = der übliche Normstempel. Riemer bezeichnet ihn als D 23 allerdings im Einsatz August 44 bis April 45 - mache ich da einen Fehler?
Links unten ist der Numeratorabschlag in Grün, daneben der Rechteckprüfstempel 5600, der auf der Rückseite des Briefes mit 5607 abgeschlagen ist - also vom Oberprüfer?
Zusätzlich gibt es noch interne Bearbeitungsstempel in Rot 3352, in Violett 38
im Kreis und 42 im Rechteck.

Vielleicht ist ein Spezialist im Forum, der hier mehr weiß als ich.

Kaiserschmidt


Nach oben Nach unten
kaiserschmidt
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege   Mi Dez 02, 2015 10:38 am


Hallo Forumler,



Heute erhalten - schwerer Rekobrief vom 19.5.38 von Wien nach Teplitz-Schönau.
Brief über 20 Gramm 35 Pf Reko 47 Pf ergibt genau das Porto von 82 Pfennig.

Kaiserschmidt

Nach oben Nach unten
kaiserschmidt
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege   Do Dez 24, 2015 3:25 pm


Hallo Forumler,



Bei dieser Ostarbeiterkarte, die ich gestern erhalten habe, habe ich zwei Fragen.

Der Stempel Bahnpostamt 4 14.April 1943 nachträglich entwertet wurde nach Angaben des Verkäufers erst bei der Ankunft angebracht. Kann das stimmen?
Den Ort Enkenbach habe ich nicht einmal bei Google gefunden, ist es möglich, daß nur das Ostarbeiterlager diesen Namen trug?

Kaiserschmidt

Nach oben Nach unten
stempelede
Mitglied
Mitglied
avatar


BeitragThema: Re: Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege   Do Dez 24, 2015 8:28 pm

@kaiserschmidt schrieb:

Hallo Forumler,



Bei dieser Ostarbeiterkarte, die ich gestern erhalten habe, habe ich zwei Fragen.

Der Stempel  Bahnpostamt 4 14.April 1943 nachträglich entwertet wurde nach Angaben des Verkäufers erst bei der Ankunft angebracht. Kann das stimmen?
Den Ort Enkenbach habe ich nicht einmal bei Google gefunden, ist es möglich, daß nur das Ostarbeiterlager diesen Namen trug?

Kaiserschmidt


Hallo Kaiserschmidt,

Zur Frage 1:
Daß die nachträglichen Entwertungen erst bei der Ankunft angebracht werden, ist etwas ungenau. Die Karte vom Ostarbeiterlager Engenbach/W.Stmark, an eine Adresse in der Ukraine gerichtet, ging vermutlich über Berlin. Daher auch die nachträgliche Entwertung durch das Bahnpostamt 4 (Berlin). Nachträglich entwertet wurde also nicht in allen Fällen  bei der Ankunft, sondern auch an den Stellen, bei denen eine Nichtentwertung festgestellt wurde. Postsendungen wurden meist in Säcken zum Bestimmungsort transportiert und dort erst geöffnet. Daher ist meist der Empfangsort der Ort, an dem die Nichtentwertung festgestellt und nachträglich entwertet wird. Es gibt aber auch Ausnahmen, wie dieser Fall zeigt.

Zur Frage 2:
Es gab im II. WK wie auch im I. WK große Lager, die namentlich benannt wurden, ohne daß dies auch ein Ort, geschweige denn ein Postort war. Gelegentlich, je nach Größe des Lagers wurde ein temporäres Postamt (meist aber Posthilfstellen) eingerichtet. Ob dies sich dann in einem Postorteverzeichnis niederschlug, habe ich noch nicht nachgeprüft. Eine Poststelle Enkenbach in der Steiermark  habe ich in den Postorteverzeichnissen auch nicht gefunden. Was ich gefunden habe, ist das Lager Enkenbach (und auch andere):

http://www.ns-in-ka.de/uploads/media/Liste_Unternehmen.pdf

Noch ein restliches Weihnachtsfest wünscht
Nach oben Nach unten
kaiserschmidt
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege   So Dez 27, 2015 5:49 pm


Hallo Stempelede,

herzlichen Dank für Deine schnelle und kompetente Anrwort.

Reinhard

Nach oben Nach unten
kaiserschmidt
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege   Mi Dez 30, 2015 11:55 am


Hallo Forumler,

heute bei mir eingetroffen.



Flugpostbrief vom 18.4.38 von Wien nach Australien.
Brief 38 Groschen Luftpostzuschlag je 5 Gramm 130 Groschen, für 10 Gramm
260 Groschen. Rückseitig Ankunftsstempel Adelaide 2.May 1938.

Kaiserschmidt

Nach oben Nach unten
kaiserschmidt
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege   Do Dez 31, 2015 4:41 pm


Hallo Forumler,

heute zwei einfache Belege.



Nach Deutschland betrug die Mindestgebühr für Drucksachen bis zum 31.7.38
5 Groschen, drei Pfennig entsprachen genau diesem Tarif. Hier in Mischfrankatur mit der 1 Groschenmarke.



Die häufigste Form für den eingeschriebenen Brief - 40 Groschen für die Rekogebühr mit der dafür vorgesehenen Marke der Trachtenserie und 2x die 8 Pfennigmarke für den schweren Ortsbrief.

Kaiserschmidt

Nach oben Nach unten
kaiserschmidt
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege   Fr Jan 22, 2016 6:16 pm


hallo Forumler,



Wieder einmal Zwangsarbeiterpost, diesmal aus Wien. Fragekarte zu 5 Rpf auffrankiert auf das Auslandsporto zu 15 Pfennig. Zensur der Auslandsprüfstelle Wien. Die Karte wurde in Wien am 18.7.44 abgestempelt und ging an die Eltern des verschleppten Franzosen. Das Lager befand sich in der Dresdnerstraße 49 im 20. Bezirk.

Kaiserschmidt



Nach oben Nach unten
x9rf
Mitglied
Mitglied
avatar


BeitragThema: Stellungsbefehl des Reichsarbeitsdienstes   Sa Jan 23, 2016 1:00 pm

Hallo,

kurz nach ihren 18. Geburtstag erhielt meine Schwiegermutter am 29.8.1940 die Aufforderung zur Musterung für den Reichsarbeitsdienst am 9.9.1940.
Da sie die Lehre als Damenschneiderin abgeschlossen hatte und "tauglich" für den Arbeitsdienst befunden wurde, "durfte" sie ihre Arbeitsdienstzeit in St. Valentin/OÖ mit viel militärischen Drill und "fröhlicher" Feldarbeit abdienen.
Sie erzählt heute noch aus damaliger Zeit.

mfG
planke
Nach oben Nach unten
kaiserschmidt
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege   Mo Jan 25, 2016 11:15 am

hallo Forumler,

heute habe ich 2 Briefe erhalten.



Luftpostbrief vom 2.11.1943 von Wien nach Buenos Aires, Zensur Ab der Auslandszensurstelle Berlin, auch chemische Zensur. Das Porto setzt sich zusammen aus dem Auslandsbrief von 25 Pfennig und dem Luftpostzuschlag,
der seit Jänner 1942 bei Flug über die USA 90 Pfennig betragen hat. Am Klebestreifen rechts sieht man, daß auch die Amerikaner diesen Brief zensuriert haben.



Rückseitig ist der Ankunftsstempel von Buenos Aires vom 5.1.1944.
Seit Mai 1942 gab es zweimal im Monat eine unregelmäßige Beförderungsmöglichkeit ab Lissabon nach Argentinien mit amerikanischer Luftpost über die Azoren, die Bermudainseln nach New York.





Bei diesem Luftpostbrief vom 8.12.43 ist leider der Ankunfsstempel nicht lesbar, das Ziel Buenos Aires hat dieser späte Brief jedoch erreicht.

Kaiserschmidt



Zuletzt von kaiserschmidt am Do Jan 28, 2016 9:52 am bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
kaiserschmidt
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege   Do Jan 28, 2016 8:35 am


Hallo Forumler,



Karte eines belgischen Zwangsarbeiters vom 17.7.44 aus Wien-Seyring. Seyring gehörte nur im 3. Reich von 1941-1945 zu Groß-Wien und liegt heute wieder in Niederösterreich. Der Stempel Wien-Seyring c wurde laut Stohl nur in den Jahren 1942/43 verwendet. Zensur der Auslandsprüfstelle Köln, Riemer C 40.
Den Absendeort Radebeude kann ich nicht eindeutig entziffern.

Kaiserschmidt

Nach oben Nach unten
stempelede
Mitglied
Mitglied
avatar


BeitragThema: Re: Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege   Do Jan 28, 2016 9:36 am

@kaiserschmidt schrieb:

Hallo Forumler,



...

Den Absendeort Radebeude kann ich nicht eindeutig entziffern.

Kaiserschmidt



Hallo Kaiserschmidt,

könnte es sich nicht um Radebeul handeln? Auf der Karte entziffere ich in der zweiten Reihe einmal "Radebeule" und dann "Radebeude". Mit der richtigen Bezeichnung von Orten und Plätzen haben anderssprachige Personen immer Probleme. Die Bezeichnung "Radebeul" ist in der von mir weiter oben angeführten Liste enthalten.

Gruß
Stempelede
Nach oben Nach unten
kaiserschmidt
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege   Fr Jan 29, 2016 3:22 pm


Hallo Forumler,



Briefe dieser Art finden gewöhnlich keinen Eingang in meine Sammlungen.
Da jedoch dieser völlig überfrankierte Beleg aus Braunau ist und die Markwerte der Hitlerausgabe mit Ostmarkstempel nicht häufig sind, habe ich nicht widerstehen können.
Mit € 27,- habe ich auch nur den Markenwert bezahlt.

Kaiserschmidt

Nach oben Nach unten
kaiserschmidt
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege   Fr Feb 05, 2016 3:57 pm



Hallo Forumler,



Bei diesem Brief vom 25.6.38 von Weimar nach Nauders war ich vorerst etwas unschlüssig, nach einiger Überlegung war mir klar, es gibt nur eine Möglichkeit für die Nachportomarke von 60 Groschen. Das Fräulein Halemeyer hat eine Menge Post erhalten, vielleicht war sie auf Urlaub im schönen Nauders im Inntal.
Postlagergebühr für 6 Briefe = 60 Groschen.

Kaiserschmidt



Nach oben Nach unten
kaiserschmidt
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege   Mo Feb 15, 2016 11:19 am


hallo Forumler,

zwei Neuzugänge bei der Ostmark.



Karte eines italienischen Zwangsarbeiters vom 27.11.44 von den Moosbierbaumwerken nach Bergamo in Italien. Ankunftsstempel Bergamo vom 4.1.45, italienische Militärzensur. War Bergamo zu diesem Zeitpunkt bereits von den Allierten besetzt? Die Zensur der Auslandsprüfstelle München wird bei Riemer unter der Nummer D-31 geführt.
Ebay € 6,- ein Geschenk.



Karte vom 26.7.38 von Feistritz in Kärnten nach Klagenfurt. Die Rekogebühr von 40 Groschen = 27 Pfennig wurde
mit deutschen Marken abgegolten. Eine extrem seltene Frankaturart, ich habe sie bisher noch nicht gesehen.
Auch Hanspeter Frech kann diese Frankatur in seinem Ganzsachen-Handbuch des 3. Reiches nicht zeigen.


Kaiserschmidt

Nach oben Nach unten
Gerhard
Moderator
avatar


BeitragThema: Re: Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege   So März 06, 2016 10:26 pm

Liebe Sammlerfreunde,

heute beim Tauschtag in St.Pölten erworben für meine Heimatsammlung:

@Kaiserschmidt schrieb:
Seltener als Mischfrankaturen sind bei Reko- und Expreßbriefen rein deutsche oder rein österreichische Frankaturen.



Postkarte im Fernverkehr von Krems an der Donau (OT-Stempel Uhrzeit 8-10) durch Eilboten - Durchgangstempel 9 Wien 68 um 14 Uhr, Rohrpostbeförderung in Wien, Ankunftstempel TA6 Wien 57 um 14.30 Uhr.
Postkarten 6 Pfg., Expressgebühr Hindenburg 20 Pfg.

Herzliche Sammlergrüße
Gerhard
Nach oben Nach unten
kaiserschmidt
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege   Mo März 14, 2016 11:57 am


Hallo Forumler,

mein neuester Zugang.



Wertbrief der Städtischen Elektrizitätswerke Wien an die Firma Elin vom 16.6.1939 mit einem Wert von RM 3.600,-
Brief über 20 Gramm 16 Pf Versicherunggebühr je 500 Rm 10 Pf = 80 Pf Behandlungsgebühr über 100 Reichsmark Wertangabe 50 Pf.

Kaiserschmidt

Nach oben Nach unten
kaiserschmidt
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege   Di März 22, 2016 1:52 pm


Hallo Forumler,





Flugpostbrief vom 8.5.38 von Wien nach Paris. Brief 25 Pf = 30 Groschen + 5 Pfennig Flugpostzuschlag 40 Groschen. Die durch die Rohrpostbeförderung verursachten Büge sind deutlich zu sehen, kein Flupostbestätigungsstempel, aber rückseitig der Ankunftsstemel des Pariser Flughafens. Der Name des Empfängers
( Isi könnte Isaak sein ) deutet auf einen Zusammenhang mit der Verfolgung der Juden hin.

Kaiserschmidt

Nach oben Nach unten
kaiserschmidt
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege   Sa März 26, 2016 5:08 pm


Hallo Forumler,

heute zeige ich die Postgebühren im Grenzverkehr zur Schweiz in der Ostmark.





Zusammenfassung der rechtlichen Grundlagen





Verordnung vom 4. Mai 1938





Belege im Grenzverkehr



Berichtigung des Postgebührenweisers

Dieses Thema ist sehr speziell, da ich eine Anfrage erhalten habe, zeige ich die von mir erarbeiteten Grundlagen.


Kaiserschmidt

Nach oben Nach unten
kaiserschmidt
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege   Do Apr 07, 2016 5:20 pm


Hallo Forumler,



Brief vom 6.9.1938 von Wien in die USA. Bei einem Gewicht von 15-20 Gramm ist der Brief um 5 Pf überfrankiert -
Brief 25 Pf Reko 30 Pf Luftpost je 5 Gramm 10 Pf = 40 Pfennig.
Ich habe den Brief aber wegen der darauf verwendeten Marken, der Winterhilfe IV , gekauft. Diese wurden anstandslos anerkannt. In den Katalogen wird das Ende der Gültigkeit dieser Ausgabe mit 30.6.1938 angegeben.

Wenn auch die Zuschläge anerkannt wurden, was häufig der Fall war, ist der Brief bei einem Gewicht von 40-45 Gramm genau frankiert.



Luftpostbrief vom 14.5.38 von Wien nach Frankfurt. Brief 12 Pf Luftpostzuschlag 30 Groschen. Der Lugpostbestätigungsstempel ist noch angebracht.

Kaiserschmidt



Nach oben Nach unten
kaiserschmidt
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege   Mo Apr 11, 2016 12:27 pm


Hallo Forumler,

heute erhalten:



Einlieferungsschein vom 27.7.1944 für ein Paket für den Häftling Ottto Geissler Häftlingsnummer 872 in das Konzentrationslager Mauthausen.



Bei diesem Einlieferungsschein war noch ein Verzeichnis über den Inhalt des Paketes angeheftet.

Kaiserschmidt



Nach oben Nach unten
kaiserschmidt
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege   Mi Apr 27, 2016 10:21 pm


Hallo Forumler,



Rekobrief vom 15.4.38 von Wien in die CSR. Brief 20 Pf = 30 Groschen Einschreiben 70 Groschen. Diese Frankatur ist nicht so selten.



Expreß Luftpostbrief vom 26.6.40 von Wien nach Breslau. Brief 12 Pf Eilzustellung 40 Pf Luftpost 5 Pf.
Obwohl kein Rohrpostzuschlag entrichtet wurde - dieser hätte 10 Pf betragen - wurde der Brief mit der Rohrpost befördert. Grund dafür war die Beförderung mit der Luftpost.

Kaiserschmidt

Nach oben Nach unten
kaiserschmidt
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege   Fr Apr 29, 2016 8:20 pm

Hallo Forumler,



Luftpostbrief vom 22.7.1938 von Wien nach Buenos Aires.
Brief 25 Pf Reko 70 Groschen = 47 Pf Flugpostzuschlag je 5 Gramm 3 Schilling = für 10 Gramm  4 Rm

Kaiserschmidt

Nach oben Nach unten
kaiserschmidt
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege   Mi Mai 11, 2016 9:19 pm


Hallo Forumler,



Seit 1.6.1942 galt auch nach Dänemark der Europatarif.
Brief vom 11.11.42 von Wien nach Dänemark. Briefgebühr 12 Pf ( Inlandstarif ) Luftpostzuschlag 10 Pf ( Auslandstarif )

Kaiserschmidt

Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege   

Nach oben Nach unten
 

Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 7 von 11Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3 ... 6, 7, 8, 9, 10, 11  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Briefmarken - Forum  :: Postgeschichte :: Österreich-
Tauschen oder Kaufen