Briefmarken - Forum
Herzlich Willkommen im Briefmarken Forum Österreich!
Um alle Beiträge sehen und lesen zu können, muss man angemeldet sein. Ein Anmeldung ist kostenlos und unverbindlich.
*******************************************************
Welcome to the Forum Stamps Austria!
To see and read all the posts, you have to be registered. A registration is free and without obligation.

---->ANMELDUNG






Briefmarken - Forum
 
StartseitePortalKalenderFAQSuchenAnmeldenLogin
Die neuesten Themen
» Briefmarken-Kalender 2017
von Gerhard Gestern um 9:32 pm

» Alliierter Kontrollrat
von Kontrollratjunkie Gestern um 9:01 pm

» Private Überdrucke auf Postwertzeichen
von nurso Sa Feb 25, 2017 10:02 am

» Ostsachsen (OPD Dresden) -Sowjetische Besatzungszone-
von Kontrollratjunkie Sa Feb 25, 2017 12:02 am

» k.u.k Luftschiffe 1908 - 1914
von x9rf Fr Feb 24, 2017 11:22 pm

» Zeitungsmarken
von Tannouri Fr Feb 24, 2017 7:47 pm

» Bauwerke und Baudenkmäler "Bautenserie"
von wilma Fr Feb 24, 2017 7:08 pm

» Die Freimarkenausgabe 1863/1864
von x9rf Fr Feb 24, 2017 1:43 am

» Deutsche Lokalausgaben nach 1945
von Angus3 Do Feb 23, 2017 9:03 pm

» Mecklenburg - Vorpommern (OPD Schwerin) -Sowjetische Besatzungszone
von Angus3 Do Feb 23, 2017 8:59 pm

» Werbeumschläge und -karten aus Österreich
von gottfried Do Feb 23, 2017 4:49 pm

» Ausgaben 2017 - Deutschland
von Gerhard Do Feb 23, 2017 10:03 am

» Südamerikafahrt 1930 (Rundfahrt-) Post nach Friedrichshafen"
von Polarfahrtsucher Di Feb 21, 2017 6:21 pm

» Meine Marke (Eisenbahn)
von Gerhard Mo Feb 20, 2017 10:40 pm

» WIPA 33 Eintrittskarte mit Webung für Heurigen in Grinzing
von Gerhard So Feb 19, 2017 10:17 pm

» Gemeinschaftsausgaben
von Gerhard So Feb 19, 2017 5:29 pm

» Österreichs Block 3 mit Farbfehler?
von diezacke So Feb 19, 2017 3:29 pm

» Zeppelinpost des LZ 127
von Polarfahrtsucher So Feb 19, 2017 10:54 am

» Österreichische Volkstrachten - ANK 567 - 587 - Belege
von Gerhard Sa Feb 18, 2017 9:27 pm

» Die erste Österreichische Ausgabe 1850
von wernerrath Sa Feb 18, 2017 4:01 pm

» 1. Ausgabe 1850/54 - Die 9 Kreuzer Type I
von wernerrath Sa Feb 18, 2017 2:47 pm

» Federvieh auf dem Bauernhof
von Cantus Sa Feb 18, 2017 12:00 pm

» Motiv Lampen, Glühbirnen, elektrische Geräte und Zubehör
von Cantus Sa Feb 18, 2017 11:41 am

» Sonderstempel in der 2.Republik
von Cantus Sa Feb 18, 2017 11:08 am

» Zudruckkarten als Ansichtskartenvorläufer
von Cantus Sa Feb 18, 2017 10:43 am

» Bedarfspost Ganzsachen Österreich 1925-1938
von x9rf Sa Feb 18, 2017 1:22 am

» Die Freimarken-Ausgabe 1863
von x9rf Fr Feb 17, 2017 11:57 pm

» Die Büchersammlungen der Forumsmitglieder
von x9rf Fr Feb 17, 2017 11:34 pm

» Sensation der Philatelie
von Markenfreund49 Fr Feb 17, 2017 10:47 am

» Briefumschläge als Werbemittel
von Angus3 Do Feb 16, 2017 11:14 pm

» Abstimmung zum Bilderwettbewerb Februar 2017
von Michaela Do Feb 16, 2017 7:13 am

» Posthornzeichnung - ANK 697-713 - Belege
von wilma Mi Feb 15, 2017 6:39 pm

» Bilderwettbewerb Februar 2017
von kaiserschmidt Di Feb 14, 2017 5:02 pm

» Porto 1935 ANK 159 bis 174
von kaiserschmidt Di Feb 14, 2017 9:31 am

» Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege
von Hunt3r Di Feb 14, 2017 8:06 am

» Österreichische Zensuren nach 45
von kaiserschmidt Mo Feb 13, 2017 9:19 pm

» Schönes Österreich
von wilma Mo Feb 13, 2017 9:09 pm

» Österreich 1925 - 1938
von kaiserschmidt Mo Feb 13, 2017 11:08 am

» Postkartenserie "Neuer Wappenadler", Inschrift "Deutschösterreich"
von kaiserschmidt Mo Feb 13, 2017 10:36 am

» Inflation in Österreich - Belege - 1918 bis 1925
von kaiserschmidt Sa Feb 11, 2017 10:13 pm

» 4 Briefmarkenalben geschenkt erhalten
von baslersammler Sa Feb 11, 2017 12:04 pm

» Postkartenserie "Quadratischer Wertstempel - Wertziffer im Dreieck" 1922-24
von kaiserschmidt Do Feb 09, 2017 8:39 pm

» Sondermarke „Wien“, Serie Weinregionen Österreichs
von Gerhard Do Feb 09, 2017 7:37 pm

» Österreich - Ergänzungsmarke
von wilma Do Feb 09, 2017 5:44 pm

» Frankreich - Journée du timbre
von Cantus Do Feb 09, 2017 1:40 am

» Kinder als AK-Motiv
von Cantus Do Feb 09, 2017 12:57 am

» Termine Jänner - März 2017
von wilma Di Feb 07, 2017 9:26 pm

» Stempel mit Unterschrift aus Schärding
von Gerhard Mo Feb 06, 2017 11:05 pm

» Anlegen einer Stempeldatenbank
von x9rf Mo Feb 06, 2017 12:50 am

» Wappenzeichnung - ANK 714-736
von wilma So Feb 05, 2017 6:56 pm

» Termine April - Juni 2017
von wilma So Feb 05, 2017 6:25 pm

» Westsachsen (OPD Leipzig) -Sowjetische Besatzungszone-
von Angus3 So Feb 05, 2017 1:14 pm

» ANK 252 - 254
von Johfelb So Feb 05, 2017 1:12 pm

» Philatelietage Jänner 2017
von Michaela Sa Feb 04, 2017 8:57 am

» Siegerbild beim Bilderwettbewerb im Jänner 2017
von muesli Fr Feb 03, 2017 9:44 pm

» Lombardei - Venetien 1850 - 1858
von Markenfreund49 Fr Feb 03, 2017 7:47 am

» Sondermarkenblock „Geburtstagsparty“
von Gerhard Do Feb 02, 2017 10:59 pm

» Die Auslandsexpreßgebühr ab 1.9.1918
von kaiserschmidt Do Feb 02, 2017 11:57 am

» Sammlerpost
von Gerhard Mi Feb 01, 2017 10:02 pm

» Treuebonusmarke 2016 - Gelber Frauenschuh
von Gerhard Mi Feb 01, 2017 9:31 pm

» Obstserie ANk 1253 - 1258
von wilma Mi Feb 01, 2017 6:39 pm

» Preisrätsel
von kaiserschmidt Mi Feb 01, 2017 11:27 am

» Abstimmung für das Thema für den Bilderwettbewerb Februar 2017
von Michaela Di Jan 31, 2017 9:41 am

» Postdienst – Service des postes - Postdienstkarten - Österreich
von wilma Mo Jan 30, 2017 9:28 pm

» Bücher, Zeitschriften, Verlage, Buchhandlungen - Textzudrucke auf Postkarten
von Cantus Mo Jan 30, 2017 12:39 pm

» Serie Klassikausgaben 2017 – Briefmarkenblock neu produziert!
von Gerhard So Jan 29, 2017 4:04 pm

» Stempelfehler - der Zeit voraus oder hinterher
von Angus3 Sa Jan 28, 2017 5:08 pm

» Albenblätter erstellen mit Microsoft Word
von HELVETICUS Fr Jan 27, 2017 10:21 am

» Feldpost Brief
von Michaney Fr Jan 27, 2017 6:30 am

» SCHMITZ versus Schmitzdruck/Quetschdruck
von muesli Do Jan 26, 2017 9:10 pm

» Lombardei-Venetien, Ausgabe 1858/62, 1859/62
von Markenfreund49 Do Jan 26, 2017 8:57 pm

» diverse Poststücke 1915/1918
von Cantus Do Jan 26, 2017 12:43 am

» Deutsche Wechselsteuer u.a. Eineinhalb Deutsche Mark
von Sandra481 Do Jan 26, 2017 12:24 am

» Briefträger / Postboten
von wilma Mi Jan 25, 2017 6:59 pm

» Sondermarke „Schreibmaschine – Peter Mitterhofer“
von Gerhard Mo Jan 23, 2017 7:13 pm

» Sondermarke „Harfe“
von Gerhard Mo Jan 23, 2017 7:07 pm

» Sondermarke „60. Geburtstag Falco“
von Gerhard Mo Jan 23, 2017 6:54 pm

» Briefmarke ablösen, ohne die AK zu beschädigen
von Jurek Mo Jan 23, 2017 6:32 pm

» Abstimmung für den Bilderwettbewerb im Jänner   
von Michaela Mo Jan 23, 2017 8:36 am

» Sammlung Bedarfsbriefe Österreich ab 1945
von wilma So Jan 22, 2017 8:53 pm

» Die Freimarkenausgabe 1858 Type I und II
von Michael D Fr Jan 20, 2017 9:45 pm

» Versch. Ansichtskarten
von kaiserschmidt Fr Jan 20, 2017 11:29 am

» SONDERMARKE „500 Jahre Reformation"
von Jurek Do Jan 19, 2017 5:21 pm

» Sonderstempel des Deutschen Reiches
von Cantus Do Jan 19, 2017 1:47 pm

» Madagaskar - Frankaturen und Briefmarken
von Cantus Do Jan 19, 2017 1:34 pm

» Flugpost nach Österreich
von Cantus Do Jan 19, 2017 1:18 pm

» Welcher Stempel bitte?
von Markenfreund49 Mi Jan 18, 2017 8:47 pm

» Stempel Deutsche Briefzentren 90 - 99
von wilma Mi Jan 18, 2017 6:35 pm

» Sondermarke „150 Jahre Fasching in Villach“
von wilma Mi Jan 18, 2017 6:11 pm

» Freimarkenserie "Heraldik" ab 1. Jänner 2017
von nurso Mi Jan 18, 2017 4:22 pm

» Österreich, Briefmarken der Jahre 1970 - 1974
von Markenfreund49 Di Jan 17, 2017 1:17 pm

» Stempel Deutsche Briefzentren 80 - 89
von EgLie Sa Jan 14, 2017 9:35 pm

» Sondermarke „Margherita Spiluttini”
von Gerhard Sa Jan 14, 2017 9:00 pm

» Meine Heimat
von EgLie Sa Jan 14, 2017 11:54 am

» Deutsches Reich April 1933 bis 1945
von Kontrollratjunkie Fr Jan 13, 2017 11:59 pm

» Christkindl Stempel
von gottfried Fr Jan 13, 2017 8:50 pm

» Fälschungen bei Ebay
von kaiserschmidt Fr Jan 13, 2017 9:55 am

» Die Dauerserie Heuss
von kaiserschmidt Do Jan 12, 2017 2:26 pm

» Schach als Stempelmotiv
von Cantus Do Jan 12, 2017 2:03 pm


Austausch | 
 

 Renner-Satz aus Kleinbogen geschnitten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Kaiza113
Mitglied
Mitglied



BeitragThema: Renner-Satz aus Kleinbogen geschnitten   Mi Nov 20, 2013 4:25 pm

Da ich neu hier bin, möchte ich zuerst alle Freunde der Philatelie herzlich begrüßen. Vor 20 Jahren als Jugendlicher hörte ich mit der Markensammlerei auf und stolperte vor einiger Zeit wieder über meine alte Sammlung. Zuerst wollte ich sie verkaufen und bemerkte dann ziemlich schnell, dass in den letzten beiden Jahrzehnten ein unglaublicher Preisverfall eintrat. Nach dem ersten Schock sah ich dies jetzt allerdings als Möglichkeit meinen Kindheitstraum einer zumindest in gewissen Bereichen vollständigen Sammlung zu erfüllen und bin jetzt seit ein paar Monaten wieder voller Leidenschaft dabei.  

Damit gleich zum Thema: Vor einigen Tagen ersteigerte ich bei Ebay einen Renner-Satz aus dem Kleinbogen geschnitten (ANK 780B-783B). Die Marken kamen heute an und im Grunde bin ich sehr zufrieden - Gummierung alles ok. Allerdings stach mir dann ein kleiner brauner Fleck rechts vom Markenmotiv bei der 5 Schilling Marke ins Auge. Zuerst dachte ich an eine Verschmutzung und wollte natürlich unverzüglich mit dem Verkäufer Kontakt aufnehmen. Jetzt sehe ich allerdings in meinem AN-Katalog Österreich Spezial 2013/14 auf der Abbildung der Marken genau an der selben Stelle diesen Fleck. Ist das Zufall, täuschen mich meine Sinne oder ist diese Art von (Farb?)-Fleck beim Renner Kleinbogen normal?



Nach oben Nach unten
wilma
Mitglied in Bronze



BeitragThema: Re: Renner-Satz aus Kleinbogen geschnitten   Mi Nov 20, 2013 7:39 pm

Hallo Kaiza113,

ich habe gerade in meinem ANK 2010/11 geschaut und bilde mir ebenfalls ein auf dem kleinen Bild auch diesen Fleck zu sehen. Am besten wäre, wenn du die einzelne Marke nochmals zeigst mit hoher Auflösung. Es gibt hier sicher Einige, die das gut beurteilen können.

meint Wilma
Nach oben Nach unten
Meinhard
Mitglied
Mitglied



BeitragThema: Re: Renner-Satz aus Kleinbogen geschnitten   Do Nov 21, 2013 8:00 am

Hallo Kaiza113,

kann Dir am Abend die Renner Blöcke (falls noch benötigt wird) im Original hier einstellen.
Stelle mal alle 4 Marken einzeln und in besserer Auflösung hier ein.

Schöne Grüße, Meinhard
Nach oben Nach unten
Cantus
Mitglied in Silber



BeitragThema: Re: Renner-Satz aus Kleinbogen geschnitten   Do Nov 21, 2013 12:00 pm

Und nimm sie vor dem Scannen aus der Steckseite heraus, denn sonst wird der untere Teil der Marke verfärbt dargestellt.

Viele Grüße
Ingo
Nach oben Nach unten
Meinhard
Mitglied
Mitglied



BeitragThema: Re: Renner-Satz aus Kleinbogen geschnitten   Do Nov 21, 2013 7:24 pm

Wie versprochen nachstehend die Renner-Blöcke incl. Fotoattest.

Diese Blöcke wurden auf gelbem Japanpapier gedruckt, wobei Papiereinschlüsse
und Gummierungsauslässe (siehe auch Attest) nicht wertmindert sind.
Die Auflage war je Block  20.000 Stück und alle 4 Blöcke
werten beim ANK 2011  2.500,00. (falls kein Katalog zur Hand ist)

Beim 5 + 5 S Block die linke untere Marke hat auch den Fleck,
welche Du oben gezeigt hast.

Von diesen Blöcken gibt es auch Nachdrucke (kann leider keinen zeigen)
laut ANK rückseitig ohne Gummi und eigentlich mit Aufdruck "FAKSIMILE"
(nehme mal an, auch beim Papier dürfte ein Unterschied sein?)

Vielleicht kann ein Foren-Mitglied diese Nachdrucke zeigen.

Hoffe Deine Frage damit beantwortet zu haben und an alle
schöne Grüße, Meinhard




Nach oben Nach unten
Meinhard
Mitglied
Mitglied



BeitragThema: Re: Renner-Satz aus Kleinbogen geschnitten   Do Nov 21, 2013 7:43 pm

Hallo an Computer Spezialisten,

alle vier vorstehenden Blöcke wurden mit dem gleichen Scanner
Epson Perfection V 500 gemacht.

Leider kommt bei den Bilder unterschiedliche Farbe beim Papier heraus.
Was mache ich falsch bzw. hat jemand einen gleichen Scanner und
nennt mir die genaue Einstellung.

Sage schon mal im voraus, Danke.
Meinhard

Nach oben Nach unten
muesli
Mitglied in Bronze



BeitragThema: Re: Renner-Satz aus Kleinbogen geschnitten   Fr Nov 22, 2013 5:58 pm

Hallo Meinhard,
Hallo Zusammen,

Ich kann hier eine plumpe Fälschung dieser Renner Kleinbogen zeigen. Ich habe mal eine "komplette" Sammlung Österreich ab 1945 gekauft mit diese Kleinbogen. Ich zeige nur ein Bogen aber alle 4 sehen ähnlich aus:



Auf dieses Detailbild sieht man schon genug :



Zum Vergleich eine echte Briefmarke (gezähnte):



Beste Grüsse,

Raf.
Nach oben Nach unten
muesli
Mitglied in Bronze



BeitragThema: Re: Renner-Satz aus Kleinbogen geschnitten   Fr Nov 22, 2013 6:05 pm

Beim suchen nach dieser Kleinbogen in meine Sammlung bin ich auf dieser Satzbrief gestossen : echt gelaufen in die USA am 5. Oktober 1946 (Ankunfsstempeln rückseitig).



Kann jemand mir sagen ob dieser Luftpostbrief mit Einschreiben überfrankiert ist oder nicht mit 11 S und 38 Gr ?

Vielen Dank und beste Grüsse,

Raf.
Nach oben Nach unten
oe3rudi
Mitglied
Mitglied



BeitragThema: Abstempelung   So Nov 24, 2013 12:14 am

Hallo Muesli
Bei dem Brief handelt es sich sicher um eine Gefälligkeitsabstempelung. (21,38 Schilling)Interessant ist aber der Zensurstempel aus der Zensurstelle 402. Dafür gibt es Sammler die diese Stempel Nummern suchen.
Die Marken sind ANK776 bis779 noch bevor dem Rennerblock ausgegeben.

Grüße Euch OE3Rudi
Nach oben Nach unten
Mozart
Mitglied in Silber



BeitragThema: Re: Renner-Satz aus Kleinbogen geschnitten   So Nov 24, 2013 12:35 am

@oe3rudi schrieb:

Bei dem Brief handelt es sich sicher um eine Gefälligkeitsabstempelung..............
Hallo Rudi
Warum Gefälligkeitsstempelung? Der Brief ist doch gelaufen, sonst wäre er nicht zensiert worden.
Das er "Mache" für philatelistische Zwecke ist, dürfte unbestritten sein, das zeigt ja auch der Vermerk am Kuvert!


Hallo muesli

Ich denke es ist wichtig dir mitzuteilen, dass wir hier von 3 verschiedenen Sachen sprechen:

1. Gezähnte Marken = Rennersatz (ANK 776 - 779), Ausgabe am 7.8.1946
Katalogwert ANK: postfrisch: 28€, gebraucht: 7€, auf Brief 40€

2. Renner Kleinbögen (ANK Block 2), (ANK 780 - 783 A) ungezähnt! Ausgabe am 5.9.1946
Katalogwert ANK: postfrisch: 2650€, gebraucht: 2000€, auf Brief 15000€

3. Satz aus Block geschnitten, ungezähnt, Ausgabe am 5.9.1946
Katalogwert ANK: postfrisch: 320€, gebraucht: 180€, auf Brief 1000€

Ich hoffe damit etwas für Klarheit gesorgt zu haben!
Nach oben Nach unten
oe3rudi
Mitglied
Mitglied



BeitragThema: Re: Renner-Satz aus Kleinbogen geschnitten   So Nov 24, 2013 11:15 am

Hallo Muesli

Ich bezeichne Briefe die Überfrankiert sind oder besondere Stempel haben oder Phillatelieteile die
auserhalb des normalen Postgebrauches aussehen als Gefälligkeiten. Ist vieleicht nicht ganz richtig aber bei deinem Brief scheint es so zu sein das jemand den ganzen Satz der Marken auf dem Brief haben wollte.
Ist ja schön und mindert den Wert in keiner weise. Es ist oft so das die Briefe mit Tagesstempel, also im normalen Briefgebrauch höher bewertet sind als mit Sonderstempel. Es gibt Briefmarken die im normalgebrauch wegen des Wertes nicht verwendet wurden. Diese auf einem normalen Gebrauchsbrief noch dazu mit richtiger Frankierung bewerten oft sehr gut und hoch. Mischfrankaturen bewerten naturgemäß ja sowiso höher.
Gute Beispiele sind die Freimarken-Ausgaben von 1908 und 1910 Die hohen Werte im Kronenbereich wurden nur zur Geldbeschaffung herausgebracht und sind daher auf normalen Briefen kaum zu sehen. Hingegen dieGebrauchsmarken im Hellerbereich waren bald ausverkauft und mußten 1914 (5+10 Heller) Nachgedruckt werden. Später auch zum Beispiel die WINTERHILFE 1936. Hier wirst du die4 Marke 1+1 Schilling sehr selten auf Briefen finden. Sie wertet daher 6mal soviel wie die 3 anderen. Auch die Wappenausgaben 1916 bis 1919
(2+3+4+10 Kronen)wurden im normalen Gebrauch kaum verwendet. Nur auf Packeten und gewichtigen Postteilen.

Alles Gute   OE3Rudi
Nach oben Nach unten
Kaiza113
Mitglied
Mitglied



BeitragThema: Re: Renner-Satz aus Kleinbogen geschnitten   So Nov 24, 2013 11:28 am

@Meinhard schrieb:
Diese Blöcke wurden auf gelbem Japanpapier gedruckt, wobei Papiereinschlüsse
und Gummierungsauslässe (siehe auch Attest) nicht wertmindert sind.
Die Auflage war je Block  20.000 Stück und alle 4 Blöcke
werten beim ANK 2011  2.500,00. (falls kein Katalog zur Hand ist)

Beim 5 + 5 S Block die linke untere Marke hat auch den Fleck,
welche Du oben gezeigt hast.


Hoffe Deine Frage damit beantwortet zu haben und an alle
schöne Grüße, Meinhard
Danke Meinhard und an alle anderen. Die Frage ist somit beantwortet und ich zufrieden mit meinem Kauf.
Nach oben Nach unten
muesli
Mitglied in Bronze



BeitragThema: Re: Renner-Satz aus Kleinbogen geschnitten   So Nov 24, 2013 10:49 pm

Hallo Mozart und OE3Rudi,

Vielen Dank für Ihre Antworte!
Dass dieser Brief echt gelaufen sieht man auch an die Ankunftsstempeln rückseitig :



11 S und  38 Gr ist sehr viel. Ich kenne aber die Einschreibe-Flugposttarife aus 1946 nicht. Wenn überhaupt überfrankiert frage ich mich warum denn noch diese 38 Gr dazu geklebt sind?

Ich habe dieser Beleg damals gekauft wegen der Abstempelung. Die meisten anderen wie diese haben Gefälligkeitsabstempelungen denke ich:



Beste Sammlergrüsse,

Raf.
Nach oben Nach unten
wilma
Mitglied in Bronze



BeitragThema: Re: Renner-Satz aus Kleinbogen geschnitten   Mo Nov 25, 2013 8:26 pm

Hallo muesli,

ich habe deinen Brief auf Portorichtigkeit geprüft. Egal ich wie ich auch rechne, er scheint nicht portogerecht zu sein. Ich komme auch nicht drauf, was den Postbeamten aus Wien veranlasst hat noch die 38 Groschen Marke dazu zu kleben. Denn nur mit den Renner Einzelmarken wäre er überfrankiert gewesen.

Der Flugpostzuschlag in die USA war vom 17.06.1946 - 14.01.1947 2,95 Schilling je 5 Gramm, die Einschreibegebühr vom 24.06.1946 - 31.08.1947 war 1,00 Schilling und die Briefgebühr vom 25.07.1946 - 31.12.1946  war 50 Groschen je 20 Gramm.

Wenn man annimmt, der Briefe hatte 15 Gramm kommt man auf eine Gesamtsumme von 10,35 Schilling und da wäre die Rennerfrankatur mit 11,00 bereites ausreichend gewesen....

meint, Wilma
Nach oben Nach unten
muesli
Mitglied in Bronze



BeitragThema: Re: Renner-Satz aus Kleinbogen geschnitten   Mo Nov 25, 2013 9:46 pm

Hallo Wilma,

Vielen Dank für das prüfen der Portorichtigkeit!

Der Brief ist also mit 1,03 S überfrankiert. Aber echt gelaufen!

Beste Grüsse,

Raf.
Nach oben Nach unten
oe3rudi
Mitglied
Mitglied



BeitragThema: Renner marken   Mo Nov 25, 2013 11:49 pm

Hallo zusammen

Ich dachte immer da auf der Marke 1 Schilling + 1 Schilling steht das diese 2 Schilling gekostet hat.
Auch bei den anderen steht immer ein + Zeichen dabei das sind zusammen dann 22,38 Schilling.
Dumm gefragt, oder irre ich mich????

Gute Nacht von OE3Rudi
Nach oben Nach unten
Gerhard
Moderator



BeitragThema: Re: Renner-Satz aus Kleinbogen geschnitten   Di Nov 26, 2013 12:04 am

@oe3rudi schrieb:

Dumm gefragt,  oder irre ich mich????
Hallo OE3Rudi,

dumme Fragen gibt es nicht!
Es handelt sich hier um Zuschlagsmarken.
Und hier sieht man, dass die schon im III. Reich sehr gepflegte Praxis der "Zuschläge" in der 2. Republik fleißig weitergepflogen wurde - der Zuschlag war natürlich nicht relevant für das Porto, er diente dazu, den Sammlern das Geld aus der Tasche zu ziehen.

Herzliche Sammlergrüße
Gerhard


Zuletzt von Gerhard am Di Nov 26, 2013 11:09 am bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
muesli
Mitglied in Bronze



BeitragThema: Re: Renner-Satz aus Kleinbogen geschnitten   Di Nov 26, 2013 12:22 am

Hallo OE3Rudi und Gerhard,

Zuschlagmarken hat es in Belgien sehr, sehr viele gegeben, und noch immer. In Österreich war das nicht so der Praxis denke ich.
Der Zuschlag dient dann (teils oder komplett) zur Spende. Ich habe zwei Beispiele aus Belgien 1932 und 1933 angehängt mit 10F + 40F. Wer könnte (oder möchte) sich so etwas leisten ? Diese Briefmarken sind heute aber das vielfache wert (KW 200 und 300 Euro gestempelt und 375 und 750 euro postfrisch!).Very Happy 

Beste Grüsse,

Raf.



Zuletzt von muesli am Di Nov 26, 2013 5:23 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
oe3rudi
Mitglied
Mitglied



BeitragThema: Zuschlagmarken   Di Nov 26, 2013 10:41 am

Hallo zusammen
Nun schäme ich mich aber oh oh oh das ich als alter Hase dafür nie ein Auge hatte. Es hat mich einfach nie interessiert. Nun bin ich um diese Erfahrung reicher. Ich dachte immer das der Zuschlag auch portogültig war.
Nun ist alles klar   Danke...hl hl 

LG OE3Rudi
Nach oben Nach unten
Meinhard
Mitglied
Mitglied



BeitragThema: Re: Renner-Satz aus Kleinbogen geschnitten   Di Nov 26, 2013 3:42 pm

Hallo OE3Rudi,

nimm es locker, dafür brauchst Du jetzt bei den postfrischen
Rennblöcken nur denn Nennwert bezahlen lt. ANK und auch
keinen Zuschlag? prost 

LG, Meinhard
Nach oben Nach unten
 

Renner-Satz aus Kleinbogen geschnitten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Briefmarken - Forum  :: Briefmarken Österreich :: 1945 – 2001 Republik Österreich bis zur Einführung des Euro-
Tauschen oder Kaufen