Briefmarken - Forum
Herzlich Willkommen im Briefmarken Forum Österreich!
Um alle Beiträge sehen und lesen zu können, muss man angemeldet sein. Ein Anmeldung ist kostenlos und unverbindlich.
*******************************************************
Welcome to the Forum Stamps Austria!
To see and read all the posts, you have to be registered. A registration is free and without obligation.

---->ANMELDUNG






Briefmarken - Forum
 
StartseitePortalFAQSuchenAnmeldenLogin
Neueste Themen
» NEU: Weihnachten 2018 – Vintage – Mädchen mit Katze
von Gerhard Heute um 5:55 pm

» NEU: Weihnachten 2018 Geburt Christi, Maria Rast
von Gerhard Heute um 5:52 pm

» NEU: Weihnachten 2018 – 200 Jahre Stille Nacht
von Gerhard Heute um 5:49 pm

» Briefmarken-Kalender 2018
von Gerhard Heute um 5:45 pm

» Satzbriefe
von gabi50 Gestern um 7:06 pm

» Freimarken-Ausgabe 1867 : Kopfbildnis Kaiser Franz Joseph I
von Markenfreund49 Gestern um 5:36 pm

» Matrix-Freistempeltyp gesucht.
von T1000er So Nov 18, 2018 10:12 pm

» Ostsachsen (OPD Dresden) -Sowjetische Besatzungszone-
von Kontrollratjunkie So Nov 18, 2018 10:09 pm

» Inflation in Österreich - Belege - 1918 bis 1925
von gabi50 So Nov 18, 2018 4:26 pm

» Laxenburg
von gabi50 So Nov 18, 2018 3:38 pm

» Werbeumschläge und -karten aus Österreich
von gabi50 So Nov 18, 2018 3:27 pm

» Bauwerke und Baudenkmäler "Bautenserie"
von wilma Sa Nov 17, 2018 8:20 pm

» Landschaftsbilder ANK 738-766 - Belege
von wilma Sa Nov 17, 2018 7:32 pm

» Wein und Weinanbau
von T1000er Sa Nov 17, 2018 7:29 pm

» Ersatzstempel
von wilma Sa Nov 17, 2018 7:03 pm

» Frage zu Markenheftchen
von fgoldie Fr Nov 16, 2018 2:09 pm

» Sammlung Bedarfsbriefe Österreich ab 1945
von gabi50 Do Nov 15, 2018 4:04 pm

» Bilderwettbewerb im November 2018
von gabi50 Do Nov 15, 2018 2:53 pm

» Landeck
von gabi50 Do Nov 15, 2018 2:40 pm

» Anlassbezogene Reco-Zettel
von Gerhard Mi Nov 14, 2018 10:42 pm

» Philatelietag 3550 Langenlois
von Gerhard Mi Nov 14, 2018 10:36 pm

» Paketmarken
von wilma Mo Nov 12, 2018 8:33 pm

» Briefmarken Set, Gedenkmarken Ausgabe 28. Juni 1917
von Zardoz Mo Nov 12, 2018 7:31 pm

» Stempel "Spätling"
von wilma So Nov 11, 2018 7:24 pm

» Sächsische Schwärzungen -Sowjetische Besatzungszone-
von Kontrollratjunkie So Nov 11, 2018 12:01 am

» Automatenmarken aus Münzwertzeichendruckern
von Rore Fr Nov 09, 2018 11:21 pm

» Orange Landschaft Österreich - Belege
von wilma Fr Nov 09, 2018 10:40 pm

» 10. Nov.2018 Thematik für Einsteiger und Interessierte
von gesi Fr Nov 09, 2018 8:46 pm

» Die erste Österreichische Ausgabe 1850
von Berni17 Fr Nov 09, 2018 6:20 am

» Belege der Besatzungsmächte in Österreich
von wilma Di Nov 06, 2018 10:29 pm

» Lurgrotte
von gabi50 Di Nov 06, 2018 3:16 pm

» Neuausgaben 2018 Deutschland
von Gerhard Mo Nov 05, 2018 7:26 pm

» NEU: Sondermarke Weihnachten 2018 – Modern – Weihnachtsbaum
von Gerhard Mo Nov 05, 2018 7:14 pm

» Plattenfehler oder Druckzufälligkeit
von Markenfreund49 So Nov 04, 2018 10:42 pm

» Österreichische Zensuren nach 45
von wilma So Nov 04, 2018 9:29 pm

» DIE ZEITUNGSMARKEN AUSGABE 1851
von Meinhard So Nov 04, 2018 7:57 pm

» DP Camp Post
von Gerald So Nov 04, 2018 6:12 pm

» Sondermarke 800 Jahre Stift Schlägl
von Gerhard So Nov 04, 2018 4:47 pm

» Ostschlesien Abstimmungsgebiet 1920
von Gerhard So Nov 04, 2018 3:52 pm

» Sondermarke Wirtschaftsuniversität Wien – Bibliothek
von Gerhard Sa Nov 03, 2018 8:51 pm

» Großvaters exklusive Briefmarkensammlung
von Markenfreund49 Sa Nov 03, 2018 3:15 pm

» Luttenberg
von gabi50 Fr Nov 02, 2018 5:06 pm

» Tausch Marken/Belege UNO Wien 1993 - 2004
von Bolle Fr Nov 02, 2018 3:26 pm

» Siegerbild im Oktober 2018
von gabi50 Fr Nov 02, 2018 3:01 pm

» Briefmarken der Jahre 1950 - 1954
von Markenfreund49 Do Nov 01, 2018 8:38 am

» Die Büchersammlungen der Forumsmitglieder
von wilma Mi Okt 31, 2018 7:30 pm

» Ligist
von gabi50 Mi Okt 31, 2018 5:26 pm

» Obstserie ANk 1253 - 1258
von gabi50 Mi Okt 31, 2018 5:18 pm

» Südamerikafahrt 1930, Post nach Sevilla
von Polarfahrtsucher Di Okt 30, 2018 6:52 pm

» Erkennung Riffelung auf Brief
von heuheu Di Okt 30, 2018 12:16 pm

» Abstimmung für das Thema für den Bilderwettbewerb im November 2018
von Michaela Mo Okt 29, 2018 5:05 pm

» Sondermarke 300 Jahre Wiener Porzellan
von Gerhard So Okt 28, 2018 6:56 pm

» Sondermarke 150 Jahre Kronprinz Rudolf-Bahn
von Gerhard So Okt 28, 2018 6:54 pm

» Sondermarke Weststeiermark
von Gerhard So Okt 28, 2018 6:52 pm

» Die Freimarkenausgabe 1858 Type I und II
von muesli So Okt 28, 2018 6:23 pm

» Südamerikafahrt 1930 (Rundfahrt-) Post nach Friedrichshafen"
von Polarfahrtsucher So Okt 28, 2018 1:02 pm

» Luftschiff LZ-1- - Karte
von Polarfahrtsucher So Okt 28, 2018 11:48 am

» Die Portomarken des Kaiserreiches
von Markenfreund49 So Okt 28, 2018 9:17 am

» Die Freimarkenausgabe 1916
von Markenfreund49 So Okt 28, 2018 6:24 am

» Liezen
von gabi50 Sa Okt 27, 2018 2:52 pm

» Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege
von kaiserschmidt Fr Okt 26, 2018 10:58 am

» Zollausschlußgebiete Jungholz und Kleinwalsertal
von giuseppeaqua Fr Okt 26, 2018 10:05 am

» Lichtenwald
von gabi50 Mi Okt 24, 2018 12:36 pm

» Drucksorten der Post - Nachsendungsantrag
von wilma Di Okt 23, 2018 9:37 pm

» Blockfrankaturen
von wilma Mo Okt 22, 2018 9:20 pm

» Leutschach
von gabi50 Mo Okt 22, 2018 2:24 pm

» Hotelbriefe
von kaiserschmidt Mo Okt 22, 2018 2:11 pm

» Schätzung dieser Briefmarken
von Kontrollratjunkie So Okt 21, 2018 8:42 pm

» Posthornzeichnung - ANK 697-713 - Belege
von wilma So Okt 21, 2018 7:02 pm

» Österreich, Briefmarken der Jahre 1945-1949
von Markenfreund49 So Okt 21, 2018 5:27 pm

» Leutsch
von gabi50 Fr Okt 19, 2018 2:53 pm

» Trachtenserien ANK 887 - 923 und 1052 - 1072 Belege
von wilma Do Okt 18, 2018 7:32 pm

» Großtauschtag - 4812 Pinsdorf bei Gmunden am SAMSTAG 20.10.2018
von hugo1976 Do Okt 18, 2018 8:22 am

» SCHMITZ versus Schmitzdruck/Quetschdruck
von x9rf Di Okt 16, 2018 10:36 pm

» 30.11.-1.12.2018 NUMIPHIL Wien
von Gerhard Di Okt 16, 2018 7:28 pm

» 4. November 2018 Freilassing
von Gerhard Di Okt 16, 2018 7:23 pm

» 21. Oktober 2018 Sammlerbörse Schärding
von Gerhard Di Okt 16, 2018 7:20 pm

» Deutsches Reich April 1933 bis 1945
von Kontrollratjunkie Mo Okt 15, 2018 11:13 pm

» Abstimmung für den Bilderwettbewerb im Oktober 2018
von Michaela Mo Okt 15, 2018 6:33 pm

» Leopoldsteinersee
von gabi50 Mo Okt 15, 2018 2:04 pm

» Österreich 1925 - 1938
von kaiserschmidt Mo Okt 15, 2018 11:05 am

» Sammlerpost
von wilma So Okt 14, 2018 8:53 pm

» Südamerikafahrt 1930, Post nach Lakehurst
von balf_de So Okt 14, 2018 5:53 pm

» Aktuelles aus der Privatpostbranche
von Gerhard Fr Okt 12, 2018 7:16 pm

» Dinosaurier
von gabi50 Fr Okt 12, 2018 11:43 am

» Bilderwettbewerb im Oktober 2018
von muesli Do Okt 11, 2018 10:50 pm

» Krems an der Donau
von Gerhard Do Okt 11, 2018 7:50 pm

» Verwendung von Portomarken in Österreich
von wilma Do Okt 11, 2018 7:36 pm

» Lembach
von gabi50 Do Okt 11, 2018 2:28 pm

» Österreich - Bosnien-Herzegowina
von Markenfreund49 Mi Okt 10, 2018 8:56 pm

» Wer kennt diese Marke?
von kaiserschmidt Mi Okt 10, 2018 2:06 pm

» Leoben
von gabi50 Mo Okt 08, 2018 6:27 pm

» Jubiläumskarten Franz Joseph 1908/1914
von heuheu Mo Okt 08, 2018 2:15 pm

» Eine Frage zu einer Briefmarke
von kaiserschmidt So Okt 07, 2018 10:42 am

» Brief aus Russland nach Deutschland Mischfrankatur
von VirtualJack Sa Okt 06, 2018 10:27 pm

» Schönes Österreich
von wilma Sa Okt 06, 2018 7:15 pm

» Kirsten Lubach
von Gerhard Fr Okt 05, 2018 12:58 pm

» Industie und Gewerbe
von kaiserschmidt Do Okt 04, 2018 7:33 pm

» Stempelfrage "D" im Kreis Deutsches Reich?
von wilma Do Okt 04, 2018 6:42 pm


Teilen | 
 

 Hochformat und Breitformat

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter
AutorNachricht
oe3rudi
Mitglied
Mitglied
avatar


BeitragThema: Hochformat und Breitformat   So Nov 24, 2013 12:42 pm

Hallo Freunde des gemeinsamen Hobby

Ich möchte auf eine Abart der Briefmarken aufmerksam machen von der ich hier im FORUM noch nichts gelesen habe. Die Sammler sollten ihre Briefmarken einmal genauer ansehen und die Unterschhiede im
Markenbild vermessen. Durch die Eigenarten des Druckverfahrens gibt es Briefmarken die in der Höhe oder in der Breite des Markenbildes um oft 1mm differieren. Es ist euch sicher schon im ANK der Vermerk von zum Beispiel A=Hochformat  B=Breitformat aufgefallen. Die Preise für einzelne Exemplare gehen in die Tausende Euro.
Wenn gewünscht kann ich später noch auf die Eigenarten des Druckverfahren eingehen.



Hier ein Bild aus meiner Sammlung wo die Marken im Hochformat 25x30mm und im Breitformat 26x29 mm des Markenbildes differieren. Nicht die ganze Marke mit Zähnung sondern nur das Markenbild innen selbst. Wie ihr auf dem Bild seht fehlen mir auch einige seltene Exemplare. Vor allem die postfr. Exemplare die mir fehlen haben Preise so ung. bis 10,000.- EUR news Very Happy Very Happy Very Happy 

Alles Gute bei der durchsicht eurer Bestände   OE3Rudi
Nach oben Nach unten
Rein
Mitglied
Mitglied
avatar


BeitragThema: Re: Hochformat und Breitformat   So Nov 24, 2013 2:10 pm

Rudi,

d.h. die Unterschiede sind abhängig von der Papierlaufrichtung und bei Stichtiefdruck auch ob das Papier bevor es bedruckt worden war befeuchtet worden ist!

Gruss, Rein
Nach oben Nach unten
Meinhard
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Hochformat und Breitformat   So Nov 24, 2013 3:32 pm

Hallo,

von mir mal zum Vergleichen einige postfrische:
@Rein, der ANK schreibt: verschiedene Bildgrößen
(Quer- und Hochformat) infolge Kupferstichdruck.
(jetzt bist Du dran als Papierspezialist)


200I  dkl. blau Hochformat (obere Marke)
200II  dkl. blau Breitformat  (untere Marke)

204I  hellblau  Hochformat (obere Marke)
204II hellblau  Breitformat (untere Marke)


Gruß, Meinhard
Nach oben Nach unten
Rein
Mitglied
Mitglied
avatar


BeitragThema: Re: Hochformat und Breitformat   So Nov 24, 2013 4:11 pm

Meinhard,

genau was ich so eben geschrieben habe!

Hochformate entstehen weil die stehende Fasern beim Trocknen einschränken; Breitformate wenn die liegende Fasern einschränken.

Gruss, Rein
Nach oben Nach unten
Meinhard
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Hochformat und Breitformat   So Nov 24, 2013 4:16 pm

Hallo Rein,

hier noch die Gummiseite.
200I obere Marke und 200II untere Marke.

Gruße, Meinhard
Nach oben Nach unten
oe3rudi
Mitglied
Mitglied
avatar


BeitragThema: Hoch+Breitformat   So Nov 24, 2013 4:26 pm

Hallo allseits
Ich sehe das diesesThema doch einigen bewust ist. Genauso ist es. Das Papier hat bei seiner Entstehung eine Laufrichtung. Die Fasern richten sich in noch nassem Zustand auf dem Sieb in eine Richtung aus.
Wenn das Papier trocknet zieht es sich wieder zusammen. Jeder kennt das von den Papiertapeten.
Die Kreuzerwerte wurden in Bogengrößen zu 100 Stk im Kupferdruckverfahren hergestellt. Unterschiede in der Größe des Markenbildes wurden bei allen Kupferdrucken festgestellt, da die Anfeuchtung vorher und die Trocknung nachher ein verschieden großes Bild ergab. Vor allem aber war das Bild davon abhängig ob der Papierbogen der länge oder der Breite nach aus der ganzen Papierbahn geschnitten wurd. Dies und die beeinflussung der Befeuchtung vor dem Druck haben diese verschiedenen Markenbilder geschaffen.
Der Beginn der ersten Wahrnehmungen war ab 1908 bei den 2+5+10 Kronen- Marken



Darum sucht eure Bestände einmal genau danach durch. Es könnte noch Überaschungen geben.
Nach oben Nach unten
Rein
Mitglied
Mitglied
avatar


BeitragThema: Re: Hochformat und Breitformat   So Nov 24, 2013 4:40 pm

@Meinhard schrieb:
Hallo Rein,

hier noch die Gummiseite.
200I obere Marke und 200II untere Marke.

Gruße, Meinhard

Stehende Fasern, senkrechte Papierlaufrichtung:




Liegende Fasern, waagerechte Papierlaufrichtung:

Nach oben Nach unten
oe3rudi
Mitglied
Mitglied
avatar


BeitragThema: Re: Hochformat und Breitformat   So Nov 24, 2013 4:43 pm

Hallo Meinhart

Die gezeigte 204B  **fehlt mir noch...Hast du eine zweite?? Ich zahl den 100% Preis vom ANK.

OE3Rudi
Nach oben Nach unten
Meinhard
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Hochformat und Breitformat   So Nov 24, 2013 5:30 pm

Hallo Oe3Rudi,

habe ich leider nicht. Ich sammle eigentlich nur postfrisch.
Aber der nachstehende Satz ist auch nicht zu verachten.

204A bis 207A postfrisch. (ist die alte Bezeichnung für alle die hier mitlesen)
Die neue Bezeichnung im ANK ist 204I bis 207I "Hochformat".

Schöne Grüße, Meinhard

.
Nach oben Nach unten
Meinhard
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Hochformat und Breitformat   So Nov 24, 2013 5:41 pm

Auch noch zeigenswert und sicherlich nich so oft angeboten:

203Ia (Hochformat) dkl. violett und
203Ib (Hochformat) trübviolett


Zuletzt von Meinhard am So Nov 24, 2013 5:55 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Meinhard
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Hochformat und Breitformat   So Nov 24, 2013 5:51 pm

Zum Abschluß noch die Ausgabe auf Faserpapier.

208BA bis 211B (Breitformat) postfrisch
(hier sind die Bezeichnungen A+B geblieben)
Nach oben Nach unten
muesli
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Hochformat und Breitformat   So Nov 24, 2013 11:24 pm

Hallo Zusammen,

Beim 154 habe ich auch noch ein drittes Format gefunden denke ich (schmaler UND niedriger). Kann so etwas stimmen ? Wie kann das erklärt werden (Fasern in beiden Richtungen eingeschränkt?)

Beste Grüsse,

Raf.

Nach oben Nach unten
Rein
Mitglied
Mitglied
avatar


BeitragThema: Re: Hochformat und Breitformat   Mo Nov 25, 2013 12:43 am

@muesli schrieb:
Hallo Zusammen,

Beim 154 habe ich auch noch ein drittes Format gefunden denke ich (schmaler UND niedriger). Kann so etwas stimmen ? Wie kann das erklärt werden (Fasern in beiden Richtungen eingeschränkt?)

Beste Grüsse,

Raf.

Raf,

das ist ein grosses Missverständnis!!!!

Es gibt kein 2 Bildformate!!!!!!

Nur eine einzige! Und das ist das Format womit die Platte hergestellt ist. Gab es unterschiedliche Formate dann waren da auch unterschiedliche Stiche gestochen! Obwohl bei Molettierung wichtig sein kann in welche Richtung molettiert worden war...

Es gibt nur ein Format - das von Stich und reproduziert (Galvanisch?) auf die Platte - und wann mit diese Platte gedruckt wird dann gab es leicht befeuchtetes Papier. Nach dem Druck schränkten die Fasern beim Trocknen.

Abhängig ob die Papierlaufrichtung waagerecht war entstanden Briefmarken mit eine "viel" kleinere Höhe als auf die Platte und war die Papierlaufrichtung senkrecht dann entstanden Briefmarken mit eine Breite "viel" schmaler als die Breite auf die Platte.

D.h. man kann bei die fertige Briefmarken ALLES finden - alle Abmessungen zwischen originellle einzelne Marke auf Platte und ein bisschen kleinere Höhe und/oder Breite dank der Schränkung.....

Gruss, Rein
Nach oben Nach unten
muesli
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Hochformat und Breitformat   Mo Nov 25, 2013 12:45 pm

Hallo Rein,

Vielen Dank für Deine Antwort!
Das mit das feuchte Papier als Ursache der verschiedenen "Formaten" hatte ich schon früher verstanden.
Ich dachte aber dass es nur 3 Mögligkeiten gab : "normales" Format wobei sich das Papier nach dem Druck nicht mehr oder sehr wenig eingeschränkt hat,
"langes und niedriges" Format bei eingeschränktes Papier mit waagerechte Laufrichtung und "hohes und kurzes" Format bei eingeschränktes Papier mit senkrechte Laufrichtung.
Laut Deine letzte Antwort gibt es aber ALLE Formate. Das leicht feuchte Papier kann also in BEIDEN Richtungen eingeschränkt sein ?
Wie war die Papierlaufrichtung dann bei diese "kleine" Briefmarke ?

Beste Grüsse,

Raf.
Nach oben Nach unten
Rein
Mitglied
Mitglied
avatar


BeitragThema: Re: Hochformat und Breitformat   Mo Nov 25, 2013 1:33 pm

Raf,

das kann ich nicht sagen ohne die Papierlaufrichtung bei alle 3 Marken zu wissen oder zu sehen. Und da gibt es die Voraussetzung dass die maximale Breite und Höhe am meistens das originelle Format gleicht...

Gruss, Rein
Nach oben Nach unten
Rein
Mitglied
Mitglied
avatar


BeitragThema: Re: Hochformat und Breitformat   Mo Nov 25, 2013 5:00 pm

Auch bei Buchdruck hoch und breit Smile



Gruss, Rein
Nach oben Nach unten
oe3rudi
Mitglied
Mitglied
avatar


BeitragThema: Hoch und Breit   Mo Nov 25, 2013 7:32 pm

Hallo Freunde des gem. Hobby
Auch ich habe lieber die postfr.** Briefmarken. Anbei einige Exemplare meiner Sammlung. Die Wappenzeichen-Werte waren ja eine Geldbeschaffung für den Krieg und daher selten gebraucht.
Für Packete und gewichtige Post oder Geldüberweisungen.




1917 dann wurde die Dunklen Farben durch helle gut sichtbare Farben ersetzt weil es da Beschwerden gab von den Postämtern. ANK 204bis 207.


1918 dann war das Papier schon so schlecht das es mit Hadern versetzt wurd und als Faserpapier gemacht wurde.


Man könnte die Sammlung noch erweitern und die verschiedenen verwendeten Papiere suchen. In der Fachliteratur wird auch graublaues Papier genannt. Und ich habe tatsächlich ein solches Exemplar bei einem Tauschtag gefunden. Der verkäufer meinte es sei eine Fälschung oder Nachdruck. Aber alle Nachdrucke werden meist in anderer Zähnung gemacht. Das sollte man wissen.

Alles Gute  von OE3Rudi
Nach oben Nach unten
Meinhard
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Hochformat und Breitformat   Mo Nov 25, 2013 8:09 pm

Hallo,

eine Kriegspostfälschung kann ich noch zeigen.
Gruß, Meinhard



@Oe3Rudi, finde einfach ohne Stempel schöner ?
(jetzt kommt vermutlich ein Aufschrei von Postgeschichtlern?)
Nach oben Nach unten
Meinhard
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Hochformat und Breitformat   Mo Nov 25, 2013 8:19 pm

Hallo an alle Österreich Spezialisten,

bei dieser nachstehenden Ausgabe gibt es auch
verschiedene Formate. Nun meine Frage an Euch:
Warum eigentlich werden diese im ANK nicht extra bewertet -
war kann dazu etwas sagen?

Schöne Grüße an alle, Meinhard
Nach oben Nach unten
oe3rudi
Mitglied
Mitglied
avatar


BeitragThema: Re: Hochformat und Breitformat   Mo Nov 25, 2013 11:06 pm

Hallo Meinhard
Die Frage ist berechtigt. Ich habe bei einigen Händlern schon einmal dieses Thema besprochen und mir wurde gesagt das der Unterschied der Formate zuerst in Deutschland bemerkt wurde. Daraufhin haben Deutsche Händler die Bestände abgegrast und als Sammlerneuheit verkauft.
Wie wir alle wissen ist der ANK ja kein Produkt der Post und die Inhalte und Preise werden von Privatpersonen gemacht. Also entscheidet der Markt was gut und schlecht ist im ANK.

Ein Beispil kann ich dafür geben. Die 204B Wappenausgabe steht im ANK 2010 mit 7,00 EUR** aber du
wirst in Österreich keine Marke bekommen. Im neuen ANK 2012 ist die Marke plötzlich um das 10fache
teurer weil einige Sammler danach suchen. Das gleiche bei dei den 204A bis 206A sind von 6,00 EUR
auf plötzlich 40,00 EUR hinaufgeschnalzt. Und das wird sicher noch weiter hochgehen da plötzlich Nachfrage in Österreich da ist.
Wenn du also eine Änderung im ANK haben willst so kannst du jederzeit an diese Firma schreiben und wenn genügend ander Interessenten das gleiche wollen so wird das Bewertet und Gedruckt.
Anscheinend ist den Sammlern bei uns der Unterschied des Markenbildes nicht bewust oder egal.
Meine Meinung    OE3Rudi


Mich interessieren auch die div Farbunterschiede bei den Drucken...
Nach oben Nach unten
muesli
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Hochformat und Breitformat   Di Nov 26, 2013 6:56 pm

Hallo Zusammen,

Ausgabe 1908 :

Im Michel Spezial Österreich lese ich folgendes :

"Grössenunterschiede im Markenbild der Tiefdruckmrken kommen häufig vor. Preisunterschiede sind hierfür nicht gerechtfertigt"Shocked 

Und bei Ferchenbauer (Ausgabe 2000):
"Bei den Kupferdruck-Werten sind Unterschiede im Markenformat relativ häufig ....
Marken mit extrem abweichendem Format (sowohl in der Hôhe als in der Breite) sind jedoch selten anzutreffen; Preiszuschläge von etwa 50 bis 75,- sind gerechtfertigt."
Vom "Hohes Format" und "Extrem breites Format" sind Beispiele abgebildet. Nicht so extrem finde ich (meine Meinung).

Ausgabe 1916/18:

Im Michel Spezial sind bei den 3 Ausgaben immer 2 Bildformaten gelistet : 25x30mm und 26x29mm

Beim Ferchenbauer erklärt man wieder wie die verschiedenen Grössen des Markenbildes entstanden. "Man unterscheidet Markenbildgrösse A (25x30mm) und B (26x29 mm). Während also bei den Marken auf normalem Kupferdruck-Papier die breitformatigen Stücke selten sind, ist dies bei den Werten auf Faserpapier umgekehrt: Hier sind die Marken im Hochformat seltener - ca 3-fache Preise!"

Guckt man im Michel bei Faserpapier dann sehe ich da (gestempelt):
2 Kr "breit" 4,- "hoch" 0,20
3 Kr "breit" 4,- "hoch" 25,-
4 Kr "breit" 40,- "hoch" 40,-

Rolling Eyes 

Vielleicht steht im ANK noch etwas anderes ???

Beste Grüsse,

Raf.


Nach oben Nach unten
Rein
Mitglied
Mitglied
avatar


BeitragThema: Re: Hochformat und Breitformat   Di Nov 26, 2013 7:09 pm

Raf,

nicht überall wo erwartet sind die Hoch- und Breitformate erwähnt..



Gruss, Rein
Nach oben Nach unten
Meinhard
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Hochformat und Breitformat   Di Nov 26, 2013 7:50 pm

Hallo Rein,

ich stelle mal nachstehend beide Sätze ein, damit auch
andere Forenmitglieder einmal die Originale sehen.
1 x gezähnt postfrisch und 1 x geschnitten postfrisch
Deine gezeigten sind aus einem Katalog und dadurch nicht naturgetreu.

Kannst Du dann bitte anhand der Originale dann hier schreiben,
was Du genau meinst. Die Bildgrößen bei 1 bis 90 sind alle gleich sowohl bei
gezähnt als auch geschnitten. Die 2K bis 10K sind diese jeweils 1 mm größer,
jedoch auch wieder gleiche Größe bei gezähnt und geschnitten. (Zumindest bei
den abgebildeten Marken von mir)

Schöne Grüße, Meinhard

Nach oben Nach unten
muesli
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Hochformat und Breitformat   Di Nov 26, 2013 9:35 pm

Hallo Meinhard,

Vielleicht meint er dass es auch bei diese Feldpostausgabe Unterschiede vom Markenbild gibt ?
In meinen Katalogen habe ich allerdings nichts davon gefunden!

Ich habe aber eine gefunden bei die 2 Kronen und vielleicht findest Du auch noch etwas?
Ein Glück das wir Rein hier aufs Forum haben!Laughing 





Beste Grüsse,

Raf.
Nach oben Nach unten
Rein
Mitglied
Mitglied
avatar


BeitragThema: Re: Hochformat und Breitformat   Di Nov 26, 2013 10:58 pm

Raf,

genau du hast es verstanden!!

Das Thema ist doch noch immer Hoch und Breit!?

Wunderbar dass du schon die 2kr gefunden hast!! Nirgendwo beschrieben!

Und ich habe diese beide auch deshalb meine Beitrag.... Smile

Gruss, Rein
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Hochformat und Breitformat   

Nach oben Nach unten
 

Hochformat und Breitformat

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 2Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Briefmarken - Forum  :: Briefmarken Österreich :: Kaisertum Österreich 1850-1918-
Tauschen oder Kaufen