Briefmarken - Forum
Herzlich Willkommen im Briefmarken Forum Österreich!
Um alle Beiträge sehen und lesen zu können, muss man angemeldet sein. Ein Anmeldung ist kostenlos und unverbindlich.
*******************************************************
Welcome to the Forum Stamps Austria!
To see and read all the posts, you have to be registered. A registration is free and without obligation.

---->ANMELDUNG






Briefmarken - Forum
 
StartseitePortalFAQSuchenAnmeldenLogin
Neueste Themen
» Schönes Österreich
von wilma Gestern um 9:06 pm

» Briefmarken-Kalender 2018
von Gerhard Gestern um 7:09 pm

» Neuausgaben 2018 Deutschland
von Gerhard Gestern um 6:11 pm

» Welcher Stempel bitte?
von Markenfreund49 Gestern um 4:56 am

» Die erste Österreichische Ausgabe 1850
von Markenfreund49 Di Sep 18, 2018 6:58 pm

» Lassnitz
von gabi50 Di Sep 18, 2018 3:38 pm

» Post der Bestzungsmächte
von kaiserschmidt Mo Sep 17, 2018 1:46 pm

» Abstimmung für den Bilderwettbewerb im September 2018
von Michaela Mo Sep 17, 2018 7:08 am

» Ostsachsen (OPD Dresden) -Sowjetische Besatzungszone-
von Kontrollratjunkie So Sep 16, 2018 11:43 pm

» Einstieg in Briefmarkensammeln mit geschenkter Sammlung
von Laemmi So Sep 16, 2018 6:56 pm

» Satzbriefe
von gabi50 Sa Sep 15, 2018 3:23 pm

» Sondermarke Steirerhut
von Gerhard Do Sep 13, 2018 8:10 pm

» Sondermarke Heilige Erentrudis
von Gerhard Do Sep 13, 2018 7:59 pm

» Österreichische Zensuren nach 45
von wilma Do Sep 13, 2018 7:05 pm

» Inflation in Österreich - Belege - 1918 bis 1925
von gabi50 Do Sep 13, 2018 3:35 pm

» Langenwang
von gabi50 Do Sep 13, 2018 3:17 pm

» Kaiserreich Österreich Ungarn
von kaiserschmidt Do Sep 13, 2018 11:05 am

» Trachtenserien ANK 887 - 923 und 1052 - 1072 Belege
von gabi50 Mi Sep 12, 2018 1:15 pm

» Österreich 1925 - 1938
von kaiserschmidt Mi Sep 12, 2018 11:02 am

» Klagenfurt
von gabi50 Di Sep 11, 2018 2:21 pm

» Sammlerpost
von Gerhard Di Sep 11, 2018 11:45 am

» Sondermarke Klaus Maria Brandauer
von Gerhard Di Sep 11, 2018 12:15 am

» Sondermarke Basilika zu Mariä Geburt Frauenkirchen
von Gerhard Di Sep 11, 2018 12:03 am

» Bilderwettbewerb im September 2018
von Kontrollratjunkie Mo Sep 10, 2018 12:37 am

» Sächsische Schwärzungen -Sowjetische Besatzungszone-
von Kontrollratjunkie So Sep 09, 2018 8:25 pm

» Dispenser Rollenmarke
von wilma So Sep 09, 2018 6:21 pm

» Posthornzeichnung - ANK 697-713 - Belege
von wilma So Sep 09, 2018 5:26 pm

» Kufstein
von gabi50 So Sep 09, 2018 11:09 am

» Landschaftsbilder ANK 738-766 - Belege
von wilma Mi Sep 05, 2018 8:21 pm

» Veranstaltung
von gottfried Mo Sep 03, 2018 8:54 pm

» Werbeumschläge und -karten aus Österreich
von gabi50 So Sep 02, 2018 6:02 pm

» Kremsmünster
von gabi50 So Sep 02, 2018 5:38 pm

» Sammlung Bedarfsbriefe Österreich ab 1945
von gabi50 So Sep 02, 2018 5:28 pm

» Siegerbild im August 2018
von gabi50 Sa Sep 01, 2018 3:59 pm

» Briefe oder Karten von/an berühmte oder bekannte Personen
von Markenfreund49 Mi Aug 29, 2018 4:47 pm

» Abstimmung für das Thema für den Bilderwettbewerb September 2018
von Michaela Di Aug 28, 2018 8:11 am

» Orange Landschaft Österreich - Belege
von gabi50 Mo Aug 27, 2018 9:22 pm

» Massenfrankaturen
von MaxPower Mo Aug 27, 2018 8:30 pm

» Wappenzeichnung - ANK 714-736 - Belege
von wilma Mo Aug 27, 2018 7:13 pm

» Zollausschlussgebiete
von gabi50 So Aug 26, 2018 1:34 pm

» 41. SAMMLERTREFFEN - 11.NOVEMBER 2018 STOCKERAU
von Markenfreund49 So Aug 26, 2018 7:28 am

» Wert - Dolfuss 10S Eckstück
von Kontrollratjunkie Sa Aug 25, 2018 9:44 pm

» Phila-Toscana Gmunden 2018
von wilma Sa Aug 25, 2018 9:05 pm

» Markenblock 100. Todestag Klimt – Schiele – Moser – Wagner
von Gerhard Sa Aug 25, 2018 5:18 pm

» Sondermarkenblock "Vierspännige Personenpost"
von Gerhard Sa Aug 25, 2018 5:15 pm

» Kaiserbrunn
von gabi50 Sa Aug 25, 2018 2:10 pm

» Internationale Briefmarken-Wettbewerbsausstellung in Gumden 2018
von Michaela Sa Aug 25, 2018 8:49 am

» Bauwerke und Baudenkmäler "Bautenserie"
von wilma Fr Aug 24, 2018 9:59 pm

» Bayern Briefmarkenalbum aus Erbe
von Markenfreund49 Mi Aug 22, 2018 9:49 pm

» Kumberg
von gabi50 Mi Aug 22, 2018 5:36 pm

» Heraldik selbstklebend 2018 aus 4er-Set
von fodof Mi Aug 22, 2018 12:35 pm

» 3. Ausgabe Dispenser-Rollenmarken
von wilma Di Aug 21, 2018 7:54 pm

» Rayon Briefmarken (?)
von castor Di Aug 21, 2018 7:22 pm

» helvetia 2
von Julek266 Di Aug 21, 2018 1:40 pm

» Unbill des Pfadfinder-Lebens
von Gerhard Mo Aug 20, 2018 12:12 pm

» Krottendorf
von gabi50 So Aug 19, 2018 11:54 am

» Abstimmung für den Bilderwettbewerb im August 2018
von Michaela Do Aug 16, 2018 9:19 am

» Die Büchersammlungen der Forumsmitglieder
von wilma Mi Aug 15, 2018 8:33 pm

» Sondermarke EU Ratspräsidentschaft
von Gerhard Di Aug 14, 2018 6:24 pm

» Krieglach
von gabi50 Mo Aug 13, 2018 4:59 pm

» Karten mit bildgleichen Briefmarkenausgaben
von wilma Sa Aug 11, 2018 6:46 pm

» Thüringen (OPD Erfurt) -Sowjetische Besatzungszone-
von Kontrollratjunkie Fr Aug 10, 2018 6:44 pm

» Bilderwettbewerb im August 2018
von gabi50 Fr Aug 10, 2018 2:42 pm

» Kötsch
von gabi50 Fr Aug 10, 2018 2:03 pm

» Notmaßnahmen und Provisorien bei Postkarten 1945-1948
von wilma Do Aug 09, 2018 7:43 pm

» Berlin - Brandenburg (OPD Potsdam) -Sowjetische Besatzungszone-
von Kontrollratjunkie Do Aug 09, 2018 4:21 pm

» RPD Schwerin 1934 - 1945
von Briefmarkentor So Aug 05, 2018 12:55 pm

» Briefmarken Wert
von Quante So Aug 05, 2018 3:52 am

» K.K.FIL.BRF/AUFG.AMT Stempel
von Gerhard Sa Aug 04, 2018 7:58 pm

» 4 Vollständige Alben geerbt - Lindner Falzlos Album Nr. 120M (Olympische Sommerspiele München 1972)
von Jogius Sa Aug 04, 2018 2:21 pm

» Briefmarken aus Nachlass
von austria1850 Fr Aug 03, 2018 7:03 pm

» Germania-Frankaturen
von kaiserschmidt Fr Aug 03, 2018 12:19 pm

» REKO Karte mit MiNr. 965 und 966
von Gerald Do Aug 02, 2018 6:50 pm

» Siegerbild im Juli 2018
von kawa Do Aug 02, 2018 9:46 am

» Blockfrankaturen
von gabi50 Mi Aug 01, 2018 8:33 pm

» Krampen
von gabi50 Mi Aug 01, 2018 3:24 pm

» Köflach
von gabi50 Di Jul 31, 2018 1:23 pm

» Verwendung von Portomarken in Österreich
von kaiserschmidt Mo Jul 30, 2018 10:50 am

» Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege
von kaiserschmidt Mo Jul 30, 2018 10:13 am

» Obstserie ANk 1253 - 1258
von wilma So Jul 29, 2018 6:58 pm

» Zeppelin - ungewöhnliche und seltene Destinationen
von MaxPower Sa Jul 28, 2018 8:56 pm

» Koralpe
von gabi50 Sa Jul 28, 2018 8:14 pm

» Briefmarkenvordrucke
von Meinhard Sa Jul 28, 2018 2:30 pm

» Knittelfeld
von gabi50 Do Jul 26, 2018 4:21 pm

» Abstimmung für das Thema für den Bilderwettbewerb August 2018
von Michaela Mi Jul 25, 2018 7:00 pm

» Flugpost nach Österreich
von kaiserschmidt Mi Jul 25, 2018 10:36 am

» Briefmarken geerbt.
von Kontrollratjunkie Di Jul 24, 2018 11:26 pm

» Bildpostkarten 2. Republik - Besonderheiten
von gabi50 Mo Jul 23, 2018 8:24 pm

» Bilder von Schweizer Briefmarken
von Jensche So Jul 22, 2018 1:02 pm

» Klöch
von gabi50 So Jul 22, 2018 12:12 pm

» DIE ZEITUNGSMARKEN AUSGABE 1851
von Meinhard So Jul 22, 2018 11:20 am

» Sonstige Feldpost
von kaiserschmidt So Jul 22, 2018 11:14 am

» Privatstreifbänder - Österreich
von gabi50 Sa Jul 21, 2018 5:36 pm

» Österr. Bundesheer, RVHÜ 86
von gabi50 Sa Jul 21, 2018 4:57 pm

» Briefe / Poststücke österreichischer Banken
von kaiserschmidt Sa Jul 21, 2018 4:52 pm

» Klein Semmering
von gabi50 Sa Jul 21, 2018 4:21 pm

» Veranstaltung im September 2018
von manfred Sa Jul 21, 2018 10:22 am

» Die Neudrucke der Österreichischen Postwertzeichen-Ausgaben 1850-1864
von Meinhard Sa Jul 21, 2018 9:54 am

» Deutsches Reich April 1933 bis 1945
von Kontrollratjunkie Sa Jul 21, 2018 12:07 am


Teilen | 
 

 Verrechnungsmarken Österreich 1948

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
wilma
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Verrechnungsmarken Österreich 1948   Mi Dez 18, 2013 9:30 pm

Hallo zusammen,

auf einem Tauschtag vor längerer Zeit habe ich für ein paar Euro diese Verrechungsmarken   mitgenommen. Ich wusste, dass es diese auf  „normalen“ Papier sowie auch in Kartonstärke gab, und diese für interne Verrechungszwecke für die Zustellgebühren von Geldanweisungen verwendet wurden.  Jedenfalls war mir weder die eine noch die andere Ausgabe je begegnet.



Rückseite

Vor kurzem sind mir diese Verrechungsmarken wieder in die Finger gekommen, und ich habe im ANK Spezialkatalog 2010/11 nachgeschlagen. Der Schreck war groß, die 1000,--Schilling Ausgabe war weder abgebildet noch erwähnt!!!  Was habe ich da für einen Sch…zusammen gekauft waren meine Gedanken. Ich habe dann meinen alten Michel Österreich Spezial 2003/2004 befragt. Und siehe da der Michel Österreich Spezial 2003/04 „wusste mehr“ als der ANK Spezial…..

Im Michel Spezial 2003/04 steht:
Wertzeichen zu 100, 200, 500 und 1000 Schilling in kartonstarker Ausführung sind keine Wertzeichen. Diese dienen zur Gebührenentrichtung für die Freistempelmaschinen, kommen jedoch ganz vereinzelt als Verrechungsmarken verwendet vor.“

Nun einige Fragen die „alten Hasen“ der Forumsgemeinde:

Bei den kartonartigen Dingern – die ich erstanden habe -  handelt es sich nicht um „Briefmarken“.  Kann jemand die „normalen“ Ausgaben zeigen, vielleicht bedarfsverwendet?

Wie oft/selten werden beide Ausgaben angeboten?

Warum gibt der Michel Spezial Österreich mehr Auskunft als der ANK Spezial Österreich???

Fragt, Wilma
Nach oben Nach unten
Gerhard
Moderator
avatar


BeitragThema: Re: Verrechnungsmarken Österreich 1948   Mi Dez 18, 2013 10:09 pm

Hallo Wilma,

jetzt tust du dem ANK aber unrecht: im Österreich Spezial 2012/13 (und natürlich auch in den früheren Ausgaben) werden die Verrechnungsmarken natürlich angeführt - man muss nur auch den hinteren Teil des Kataloges lesen.



Als besondere "Mehr-Information" im Michel sehe ich die Aussage, dass "... diese Wertzeichen keine Wertzeichen sind" nicht!

Nun, angeboten werden die Verrechnungsmarken eher selten -

als Verrechnungsmarken werden sie von den meisten  Sammlern nicht als Briefmarken gesehen,
die Verwendung war nur im internen Postgebrauch
und nur relativ kurze Zeit.
(und viele lesen den ANK nur bis ca. zur Hälfte  Zwinkern  )

Gerne zeige ich dir aber aus meiner Heimatsammlung eine Bedarfsverwendung der ANK Nr. 3 auf der Rückseite einer Zustellkarte für Zahlungsanweisungen vom 9.9.1948 vom Postamt Krems an der Donau:



Die Verwendung war bis zum 31.3.1950 üblich, ab dann galt die Barverrechnung.

Herzliche Sammlergrüße
Gerhard


Zuletzt von Gerhard am Do Dez 19, 2013 1:52 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet (Grund : kleine Textkorrektur)
Nach oben Nach unten
Gerhard
Moderator
avatar


BeitragThema: Re: Verrechnungsmarken Österreich 1948   Mi Dez 18, 2013 10:42 pm

Hallo Wilma,
noch als kleiner Nachtrag - obwohl diese Bilder eigentlich zum Thema Freistempel gehören würden:

@wilma schrieb:

Im Michel Spezial 2003/04 steht:
[b]„[i]Wertzeichen zu 100, 200, 500 und 1000 Schilling in kartonstarker Ausführung sind keine Wertzeichen. Diese dienen zur Gebührenentrichtung für die Freistempelmaschinen, kommen jedoch ganz vereinzelt als Verrechungsmarken verwendet vor.“

möglich, dass solche Wertstreifen provisorisch auch als Verrechnungsmarken verwendet wurden - mir ist so etwas aber nicht bekannt.

Diese Wertstreifen für Frankiermaschinen waren jedoch viel länger in Verwendung, und es gab auch noch höhere Wertstufen als von dir und dem Michel angeführt. Beispielhaft hier weitere Wertstreifen:



@wilma schrieb:

Bei den kartonartigen Dingern – die ich erstanden habe -  handelt es sich nicht um „Briefmarken“.


Wir sollten aber zum Unterschied von den Verrechnungsmarken bei der Bezeichnung "Wertstreifen für Frankiermaschinen" bei diesen kartonartigen Dingern bleiben.

Herzliche Sammlergrüße
Gerhard
Nach oben Nach unten
Gerhard
Moderator
avatar


BeitragThema: Re: Verrechnungsmarken Österreich 1948   Sa Dez 21, 2013 10:21 pm

@Gerhard schrieb:

möglich, dass solche Wertstreifen provisorisch auch als Verrechnungsmarken verwendet wurden - mir ist so etwas aber nicht bekannt.

Hallo Wilma, hallo Sammlerfreunde,

und wieder habe ich mir selbst bewiesen, dass ich sehr vieles nicht kenne!
Erst bei der 158. Austrophil-Auktion (Rauch) wurden z. B. folgende Belege angeboten:



Die Rufpreise lagen zwischen 200 und 300 Euro,
das Los 2100 (Zitat aus Befund Sturzeis: "in dieser Form lag derartiges bisher nicht vor") mit der Mischverwendung von Wertstreifen/Verrechnungsmarken und Portomarken war mit 1000 Euro Ruf. Ergebnis weiß ich leider nicht.

Herzliche Sammlergrüße
Gerhard
Nach oben Nach unten
oe3rudi
Mitglied
Mitglied
avatar


BeitragThema: Kartonpapier   Mi Dez 25, 2013 2:07 pm

Hallo
Ich hbe bei Ebay solche Verrechnungsmarken auf Kartonpapier angeboten gesehen. Wie kommen diese älteren Verrechnungsmarken auf einen Karton? Und Postfrisch dürfte es sie ja gar nicht gegeben haben?



Hier die original Marken vom 14.Juli 1948 aus SALZBURG.

LG OE3Rudi
Nach oben Nach unten
kaiserschmidt
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Verrechnungsmarken Österreich 1948   Do Dez 26, 2013 11:12 am

Hallo oe3Rudi,

Firmen, die Freistempler hatten, mußten die Postgebühren im voraus bezahlen. Dies geschah mirrels Wertstreifen, diese Wertstreifen wurden in die Freistempler eingelegt und dienten der Abrechnung. War ein Wertstreifen verbraucht, wurde der nächste eingelegt. Ich glaube diese Streifen wurden aus technischen Gründen nur auf Kartonpapier gedruckt ausgegeben.

Kaiserschmidt
Nach oben Nach unten
Gerhard
Moderator
avatar


BeitragThema: Re: Verrechnungsmarken Österreich 1948   Do Dez 26, 2013 6:15 pm

@oe3rudi schrieb:

Ich hbe bei Ebay solche Verrechnungsmarken auf Kartonpapier angeboten gesehen. Wie kommen diese älteren Verrechnungsmarken auf einen Karton?

Hallo Rudi,
das wird man wohl nicht mehr eindeutig klären können - das kann irgendwie schon postintern bei der Verwendung geschehen sein, das kann aber auch ein Sammler wegen der unhandlichen Größe zur sicheren Aufbewahrung gemacht haben.

@oe3rudi schrieb:

Und Postfrisch dürfte es sie ja gar nicht gegeben haben?

das ist natürlich richtig - aber wir Sammler wissen, dass es in der Philatelie vieles gibt, das es gar nicht geben dürfte: so habe ich z.B. gesehen, bei der 154 Köhler-Auktion wurde ein postfrischer Satz zum Preis von 2.200 Euro (+Aufpreis) versteigert.

Herzliche Sammlergrüße
Gerhard
Nach oben Nach unten
wilma
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Verrechnungsmarken Österreich 1948   Mo Dez 30, 2013 7:13 pm

Hallo zusammen,

@Gerhard, danke für deine Ausführungen und die Bilder. Diese haben etwas Licht ins Dunkle gebracht. Jetzt weiß ich 100%, dass ich Wertstreifen für Freistempelmaschinen erstanden habe. Interessant ist auch, dass es noch Wertsteifen zu 5 000 und zu 10 000 gab und außerdem der 500 Wert auch in einer anderen Farbe existiert. Völlig neu war die Existenz von Wertstreifen, Verrechungsmarken und Portomarken auf Verrechungsformular.

Ich bin nun sensibilisiert auf solche Ausgaben und werde die Augen offen halten.

Viele Grüße,

Wilma
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Verrechnungsmarken Österreich 1948   

Nach oben Nach unten
 

Verrechnungsmarken Österreich 1948

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Briefmarken - Forum  :: Briefmarken Österreich :: 1945 – 2001 Republik Österreich bis zur Einführung des Euro-
Tauschen oder Kaufen