Briefmarken - Forum
Herzlich Willkommen im Briefmarken Forum Österreich!
Um alle Beiträge sehen und lesen zu können, muss man angemeldet sein. Ein Anmeldung ist kostenlos und unverbindlich.
*******************************************************
Welcome to the Forum Stamps Austria!
To see and read all the posts, you have to be registered. A registration is free and without obligation.

---->ANMELDUNG






Briefmarken - Forum
 
StartseitePortalFAQSuchenAnmeldenLogin
Neueste Themen
» Frage zu Markenheftchen
von Kontrollratjunkie Heute um 12:14 am

» Briefmarken-Kalender 2018
von Gerhard Gestern um 7:42 pm

» Sammlung Bedarfsbriefe Österreich ab 1945
von gabi50 Gestern um 4:04 pm

» Bilderwettbewerb im November 2018
von gabi50 Gestern um 2:53 pm

» Landeck
von gabi50 Gestern um 2:40 pm

» Anlassbezogene Reco-Zettel
von Gerhard Mi Nov 14, 2018 10:42 pm

» Philatelietag 3550 Langenlois
von Gerhard Mi Nov 14, 2018 10:36 pm

» Paketmarken
von wilma Mo Nov 12, 2018 8:33 pm

» Briefmarken Set, Gedenkmarken Ausgabe 28. Juni 1917
von Zardoz Mo Nov 12, 2018 7:31 pm

» Stempel "Spätling"
von wilma So Nov 11, 2018 7:24 pm

» Sächsische Schwärzungen -Sowjetische Besatzungszone-
von Kontrollratjunkie So Nov 11, 2018 12:01 am

» Automatenmarken aus Münzwertzeichendruckern
von Rore Fr Nov 09, 2018 11:21 pm

» Orange Landschaft Österreich - Belege
von wilma Fr Nov 09, 2018 10:40 pm

» 10. Nov.2018 Thematik für Einsteiger und Interessierte
von gesi Fr Nov 09, 2018 8:46 pm

» Die erste Österreichische Ausgabe 1850
von Berni17 Fr Nov 09, 2018 6:20 am

» Freimarken-Ausgabe 1867 : Kopfbildnis Kaiser Franz Joseph I
von muesli Mi Nov 07, 2018 10:05 pm

» Belege der Besatzungsmächte in Österreich
von wilma Di Nov 06, 2018 10:29 pm

» Lurgrotte
von gabi50 Di Nov 06, 2018 3:16 pm

» Neuausgaben 2018 Deutschland
von Gerhard Mo Nov 05, 2018 7:26 pm

» NEU: Sondermarke Weihnachten 2018 – Modern – Weihnachtsbaum
von Gerhard Mo Nov 05, 2018 7:14 pm

» Plattenfehler oder Druckzufälligkeit
von Markenfreund49 So Nov 04, 2018 10:42 pm

» Österreichische Zensuren nach 45
von wilma So Nov 04, 2018 9:29 pm

» DIE ZEITUNGSMARKEN AUSGABE 1851
von Meinhard So Nov 04, 2018 7:57 pm

» DP Camp Post
von Gerald So Nov 04, 2018 6:12 pm

» NEU: Sondermarke 800 Jahre Stift Schlägl
von Gerhard So Nov 04, 2018 4:47 pm

» Ostschlesien Abstimmungsgebiet 1920
von Gerhard So Nov 04, 2018 3:52 pm

» Ostsachsen (OPD Dresden) -Sowjetische Besatzungszone-
von Kontrollratjunkie Sa Nov 03, 2018 11:54 pm

» NEU: Sondermarke Wirtschaftsuniversität Wien – Bibliothek
von Gerhard Sa Nov 03, 2018 8:51 pm

» Wein und Weinanbau
von wilma Sa Nov 03, 2018 7:56 pm

» Großvaters exklusive Briefmarkensammlung
von Markenfreund49 Sa Nov 03, 2018 3:15 pm

» Luttenberg
von gabi50 Fr Nov 02, 2018 5:06 pm

» Tausch Marken/Belege UNO Wien 1993 - 2004
von Bolle Fr Nov 02, 2018 3:26 pm

» Satzbriefe
von gabi50 Fr Nov 02, 2018 3:04 pm

» Siegerbild im Oktober 2018
von gabi50 Fr Nov 02, 2018 3:01 pm

» Briefmarken der Jahre 1950 - 1954
von Markenfreund49 Do Nov 01, 2018 8:38 am

» Die Büchersammlungen der Forumsmitglieder
von wilma Mi Okt 31, 2018 7:30 pm

» Ligist
von gabi50 Mi Okt 31, 2018 5:26 pm

» Obstserie ANk 1253 - 1258
von gabi50 Mi Okt 31, 2018 5:18 pm

» Südamerikafahrt 1930, Post nach Sevilla
von Polarfahrtsucher Di Okt 30, 2018 6:52 pm

» Erkennung Riffelung auf Brief
von heuheu Di Okt 30, 2018 12:16 pm

» Abstimmung für das Thema für den Bilderwettbewerb im November 2018
von Michaela Mo Okt 29, 2018 5:05 pm

» Sondermarke 300 Jahre Wiener Porzellan
von Gerhard So Okt 28, 2018 6:56 pm

» Sondermarke 150 Jahre Kronprinz Rudolf-Bahn
von Gerhard So Okt 28, 2018 6:54 pm

» Sondermarke Weststeiermark
von Gerhard So Okt 28, 2018 6:52 pm

» Die Freimarkenausgabe 1858 Type I und II
von muesli So Okt 28, 2018 6:23 pm

» Südamerikafahrt 1930 (Rundfahrt-) Post nach Friedrichshafen"
von Polarfahrtsucher So Okt 28, 2018 1:02 pm

» Luftschiff LZ-1- - Karte
von Polarfahrtsucher So Okt 28, 2018 11:48 am

» Die Portomarken des Kaiserreiches
von Markenfreund49 So Okt 28, 2018 9:17 am

» Die Freimarkenausgabe 1916
von Markenfreund49 So Okt 28, 2018 6:24 am

» Landschaftsbilder ANK 738-766 - Belege
von wilma Sa Okt 27, 2018 7:26 pm

» Liezen
von gabi50 Sa Okt 27, 2018 2:52 pm

» Inflation in Österreich - Belege - 1918 bis 1925
von gabi50 Sa Okt 27, 2018 2:45 pm

» Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege
von kaiserschmidt Fr Okt 26, 2018 10:58 am

» Zollausschlußgebiete Jungholz und Kleinwalsertal
von giuseppeaqua Fr Okt 26, 2018 10:05 am

» Lichtenwald
von gabi50 Mi Okt 24, 2018 12:36 pm

» Drucksorten der Post - Nachsendungsantrag
von wilma Di Okt 23, 2018 9:37 pm

» Blockfrankaturen
von wilma Mo Okt 22, 2018 9:20 pm

» Leutschach
von gabi50 Mo Okt 22, 2018 2:24 pm

» Hotelbriefe
von kaiserschmidt Mo Okt 22, 2018 2:11 pm

» Schätzung dieser Briefmarken
von Kontrollratjunkie So Okt 21, 2018 8:42 pm

» Posthornzeichnung - ANK 697-713 - Belege
von wilma So Okt 21, 2018 7:02 pm

» Österreich, Briefmarken der Jahre 1945-1949
von Markenfreund49 So Okt 21, 2018 5:27 pm

» Leutsch
von gabi50 Fr Okt 19, 2018 2:53 pm

» Trachtenserien ANK 887 - 923 und 1052 - 1072 Belege
von wilma Do Okt 18, 2018 7:32 pm

» Großtauschtag - 4812 Pinsdorf bei Gmunden am SAMSTAG 20.10.2018
von hugo1976 Do Okt 18, 2018 8:22 am

» SCHMITZ versus Schmitzdruck/Quetschdruck
von x9rf Di Okt 16, 2018 10:36 pm

» Bauwerke und Baudenkmäler "Bautenserie"
von wilma Di Okt 16, 2018 8:26 pm

» 30.11.-1.12.2018 NUMIPHIL Wien
von Gerhard Di Okt 16, 2018 7:28 pm

» 4. November 2018 Freilassing
von Gerhard Di Okt 16, 2018 7:23 pm

» 21. Oktober 2018 Sammlerbörse Schärding
von Gerhard Di Okt 16, 2018 7:20 pm

» Deutsches Reich April 1933 bis 1945
von Kontrollratjunkie Mo Okt 15, 2018 11:13 pm

» Abstimmung für den Bilderwettbewerb im Oktober 2018
von Michaela Mo Okt 15, 2018 6:33 pm

» Leopoldsteinersee
von gabi50 Mo Okt 15, 2018 2:04 pm

» Österreich 1925 - 1938
von kaiserschmidt Mo Okt 15, 2018 11:05 am

» Sammlerpost
von wilma So Okt 14, 2018 8:53 pm

» Südamerikafahrt 1930, Post nach Lakehurst
von balf_de So Okt 14, 2018 5:53 pm

» Aktuelles aus der Privatpostbranche
von Gerhard Fr Okt 12, 2018 7:16 pm

» Dinosaurier
von gabi50 Fr Okt 12, 2018 11:43 am

» Bilderwettbewerb im Oktober 2018
von muesli Do Okt 11, 2018 10:50 pm

» Krems an der Donau
von Gerhard Do Okt 11, 2018 7:50 pm

» Verwendung von Portomarken in Österreich
von wilma Do Okt 11, 2018 7:36 pm

» Lembach
von gabi50 Do Okt 11, 2018 2:28 pm

» Österreich - Bosnien-Herzegowina
von Markenfreund49 Mi Okt 10, 2018 8:56 pm

» Wer kennt diese Marke?
von kaiserschmidt Mi Okt 10, 2018 2:06 pm

» Leoben
von gabi50 Mo Okt 08, 2018 6:27 pm

» Jubiläumskarten Franz Joseph 1908/1914
von heuheu Mo Okt 08, 2018 2:15 pm

» Eine Frage zu einer Briefmarke
von kaiserschmidt So Okt 07, 2018 10:42 am

» Brief aus Russland nach Deutschland Mischfrankatur
von VirtualJack Sa Okt 06, 2018 10:27 pm

» Schönes Österreich
von wilma Sa Okt 06, 2018 7:15 pm

» Kirsten Lubach
von Gerhard Fr Okt 05, 2018 12:58 pm

» Industie und Gewerbe
von kaiserschmidt Do Okt 04, 2018 7:33 pm

» Stempelfrage "D" im Kreis Deutsches Reich?
von wilma Do Okt 04, 2018 6:42 pm

» Die Freimarkenausgabe 1861
von gabi50 Mi Okt 03, 2018 7:13 pm

» Werbeumschläge und -karten aus Österreich
von Gerhard Di Okt 02, 2018 10:48 pm

» Siegerbild im September 2018
von Michaela Mo Okt 01, 2018 8:01 am

» Welcher Stempel bitte?
von x9rf Mo Okt 01, 2018 12:34 am

» Wappenzeichnung - ANK 714-736 - Belege
von wilma So Sep 30, 2018 7:10 pm

» Dispenser Rollenmarke
von wilma Sa Sep 29, 2018 7:57 pm

» Bitte um Hilfe Lichtenstein AK
von gabi50 Sa Sep 29, 2018 4:34 pm


Teilen | 
 

 Die erste Österreichische Ausgabe 1850

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 11 ... 18, 19, 20  Weiter
AutorNachricht
gabi50
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Die erste Österreichische Ausgabe 1850   Mo Sep 10, 2018 4:50 pm

Hallo Gerhard (der Jüngere),
ein große Dankeschön für Deine tolle Hilfe. daumen hoch
Es freut mich, dass dir meine Briefe gefallen. Die Zunge (Adler) ist mir noch gar nicht aufgefallen.
Bei meinen nächsten Brief hat der Vorbesitzer leider nichts vermerkt.

Von Wien nach Mauterndorf (Salzburg) Frankatur 9 Kreuzer, Stempeldatum 6.9.1857, Durchgansstempel BH.Bruck 7.9.1857, (???Bahnhof Bruck/Mur) Weiterleitungsstempel Unzmarkt (Sep), Stempel Tamsweg 10.9. Vielleicht mit der Bahn von Wien nach Tamsweg befördert?
Bitte um Deine Hilfe bei der Bestimmung der Marke.



Schöne Grüße
Gabi
Nach oben Nach unten
Markenfreund49
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Die erste Österreichische Ausgabe 1850   Mo Sep 10, 2018 6:23 pm

Servus liebe Gabi!
Hallo liebe Klassikfreude Smile

Es freut mich ein wenig hilfreich gewesen zu sein Smile

Na, was muß ich denn da erblicken?

Den Empfänger dieses Briefes, den kenne ich doch, schau mal was ich in meinem Fundus habe Very Happy

Sogar mit Attest sunny





Nur die Anrede ist etwas unterschiedlich:

Bei Dir steht: An die Lungauer Eisengewerkschaft in Mauterndorf

Bei meinem steht: Der Der löb.(lichen)  Lungauer Eisengewerkschaft
Lungau bei Mauterndorf

So nun zur Marke und Stempeln:)

Eine 9 Kreuzer, Ty III/b

Ich VERMUTE MP , wahrscheinlich 3 fache Gravur des Wappenfeldes = Stereotyie in Platte C eingebaut
Verwendung ab 15. Februar 1855

Wie gesagt, ob HP oder MP, das mußt Du selbst sehen, via scan geht das leider fast gar nicht Embarassed

BH = Bahnhof, das ist richtig bestimmt.

Könnte durchaus mit der Bahn beförert worden sein!

Liebe Grüße
Gerhard (der Jüngere Smile )

PS: Wie gesagt, ich bin nur ein erweiteter Laie  Laughing  auf dem Gebiet der Bestimmung, ich hoffe, ich liege mit meinen Bestimmungen nicht allzu sehr daneben  Wink
Nach oben Nach unten
gabi50
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Die erste Österreichische Ausgabe 1850   Di Sep 11, 2018 1:16 pm

Hallo Gerhard (der Jüngere)
Hallo Freunde,
Lieber Gerhard ich möchte mich nochmals herzlich für Deine Unterstützung bedanken. daumen hoch
Danke Deiner Hilfe komme ich bei meinen Klassikbelegen gut voran. Wie klein ist doch die Welt (Lungauer Eisengewerkschaft)!!
Ich denke du liegst mit der Vermutung  MP richtig (Oberfläche ist glatt).
Atteste habe ich bei meinen Briefen leider keine dabei.
Zum heutigen Brief habe ich ein wenig mehr Info.
Von Wien nach Graz, Frankatur 6Kreuzer.Stempeldatum 4.7.1850
Aus der Notiz entnehme ich: Typ Ia, ich vermute Handpapier da die Oberfläche der Marke rau ist.
Unklar: li Kronenband gebrochen, dicke rechte Umrandung. Vielleicht ist das ein Plattenfehler?
Bitte um HILFE bei der Bestimmung.



Schöne Grüße
Gabi
Nach oben Nach unten
Markenfreund49
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Die erste Österreichische Ausgabe 1850   Di Sep 11, 2018 5:42 pm

Schönen Nachmittag werte Forengemeinde!
Liebe Gabi !

Zuerst etwas Allgemeines!
ALLE Marken der Type I sind ausnahmslos auf Handpapier gedruckt worden, da das Maschinenpapier erst Ende 1854 Verwendung fand !

Somit kann  man auch anders sagen, daß alle Abstempelungen bis ca. September 1854 Handpapiermarken sind !

Sehen wir uns die Type mal genauer an:

Deine Marke soll eine I/a sein ?:

Die Wertziffer hängt mit der Rahmenlinie zusammen = stimmt  Cool

Der Kopf der Ziffer 6 ist mit dem Bauch durch ein Farbpünktchen verbunden = stimmt auch wieder Cool

Beim 2. E vom STEMPEL fehlt rechts der senkrechte Abschlußstrich, somit erscheint dieses "E" verstümmelt = trifft auch wieder zu Cool

Somit besitzt Du eine 6 Kreuzer, HP, Type I/a

Plattenfehler:

Ich würde sagen: PF (=Plattenfehler) 37-41 vgl. Dr Ferchenbauer Seite: 281

Was Du als dicke rechte Umrandung ansiehst, könnte sich als Randdruck rechts mit SCHMITZ herausstellen.
( http://www.briefmarken-forum.com/t7528-schmitz-versus-schmitzdruck-quetschdruck  Dieser Thread ist hochinteressant!!!!)

PS: Ich weis, ich bin lästig, aber könntest BITTE die Einzelmarken immer mir 600 dpi oder mehr, wenn geht scannen?
Dadurch werden die Bilder größer, man kann sie besser unter die Lupe nehmen:)

Liebe Grüße
Gerhard (der Jüngere Smile )
Nach oben Nach unten
gabi50
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Die erste Österreichische Ausgabe 1850   Mi Sep 12, 2018 2:19 pm

Hallo Gerhard (der Jüngere)
Hallo Freunde,
HERZLICHEN DANK GERHARD FÜR DEINE GROßE HILFE. Die Bestimmung dieser ersten Ausgaben ist ja schon  eine eigene Wissenschaft.
Ich nehme mal an, dass es eine große Menge verschiedener Plattenfehler gibt.
Heute habe ich einen Brief von Unterzeiring (Steiermark) nach Mauterndorf, Frankatur 3 Kreuzer, Stempeldatum 23.3.1853. Durchgangsstempel Unzmarkt 23.3.1853.
3 Kreuzer Handpapier Typ IIIa,      nur mit der Notiz " RDb-f  (12)  kann ich nichts anfangen.
Die Marke habe ich mit 1200*1200 dpi gescannt.
Gerhard, ich hoffe, dass du meine Anfänger-Fragen nicht zu lästig findest.


Schöne Grüße
Gabi
Nach oben Nach unten
Markenfreund49
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Die erste Österreichische Ausgabe 1850   Mi Sep 12, 2018 3:17 pm

Grüß Euch werte Forenkollgenschaft!
Servus liebe Gabi!

Na voll und ganz lästig sind deine Frage, deshalb beantworte ich sie ja so gerne Laughing Laughing Laughing

Spaß beiseite, Ernst herbei Smile

Es stimmt, die Bestimmung der 1. FM Ausgabe, ist vor allem für Einsteiger in die Materie gar nicht so einfach und auch erweiterte Laien haben so Ihre Probleme, glaub´mir  Very Happy
Und ja des gibt eine Riesenmenge an Plattenfehlern, nur darf man da Druckzufälligkeiten NICHT mit den PFs verwechseln!

Vorweg. der Scan ist PERFEKT !! Merci vielmals sunny

Nun zur Frage: RDb-f (12)

Es handelt sich um die Stempelbestimmung nach Ing. Edwin Müller (Handbuch d. Entwertungen v. Österr. und Lombardei-Venetien).
Das Werk ist trotz der Jahre, die es am Buckel hat, immer noch führend bei der Stemeplbestimmung.

R= Antiquaschrift
D= Doppelkreisstempel
b = Zweigartige Verzierung (amtliche Form)
f  = Datumsangabe in Ziffern
(12) ist der Wertindex für die 1. Ausgabe

Man hätte auch schreiben können: Stempel: Müller 3043 (Seite 152)

Zur Marke:

Type III/a könnte hinkommen:

Nachgrvur des Wappens = ist gegeben
lösgelöste Wertziffer = ist gegeben
linker Adlerflügel 6 Schwingen = ist gegeben
das 2. K von KK ist lange und gerade

PS: Sag mal hast Du da ein ganzes Konvolut von der Lungauer Eisengewerkschaft gekauft?
Das finde ich total toll und spannend, wenn dem so ist Exclamation

Liebe Grüße
Gerhard (der Jüngere Smile )

PS: freue mich schon auf die nächsten Briefvorstellungen von Dir Smile
Und natürlich. Wenn Du weitere Fragen hast immer wieder gerne, soweit ich es weis Cool
Nach oben Nach unten
gabi50
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Die erste Österreichische Ausgabe 1850   Do Sep 13, 2018 3:07 pm

Hallo Gerhard (der Jüngere)
Hallo Freunde,
herzlichen Dank für Deine Antwort.
Von der Lungauer Eisengewerkschaft habe ich nur die bereits gezeigten Briefe.
 RDb-f (12) Da gibt es ja eine Menge an Info über den Stempel.

Der heutige Brief ist nicht  schön. Ich nehme in nur wegen der 3fach- Frankatur in meine Sammlung auf. Durch den ganzen Streifen geht ein Bug.  
Von Hermannstadt (Rumänien) nach Kaschau Meczenzef (Slowakei).    Frankatur 3*3 Kreuzer, Stempeldatum20.7.1854.
Bei den Stempeln habe ich sehr lange gesucht (Google). Ich hoffe sie stimmen.
Durchgangsstempel Debrecin (Ungarn) 23.7,     Durchgangsstempel Meczenzef   (Slowakei) 23.7     Ankunftsstempel Kosice 25.7 (Kaschau).
Notiz zu den Marken ist leider keine vorhanden.
Gerhard, ich bitte dich wieder um Deine geschätzte Hilfe bei der Bestimmung der Marken.



Schöne Grüße
Gabi
Nach oben Nach unten
Markenfreund49
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Die erste Österreichische Ausgabe 1850   Do Sep 13, 2018 8:06 pm

Einen wunderschönen guten Abend liebe Forenkollegenschaft!
Grüß´Dich liebe Gabi Exclamation

Zuerst mal das Schwerere, die Stempel Laughing

Ich denke, Du hast da einen Stempel unterschlagen *g* Nummer 2 Smile

Ich hab mir mal Dein Bild ausgeborgt und mit Nummern versehen Exclamation

1 = MECZENZEF  (ehem. Ungarn) (Müller: 1657)
2 = SZOMOLNOK (ehem. Ungarn) (Müller: 2852)
3 = DEBREZIN     (ehem. Ungarn) (Müller: 489)
4 = CASCHAU     (ehem. Ungarn) (Müller: 393)



Nun zur Einheit am Brief:

Der Bug ist ein sog, REGISTERBUG, der leider manchmal durch die Marke(n) verläuft.
Der Brief ist datiert mit ...Juli 1854, somit kann es nur HANDPAPIER sein.

Type III/a, wenn ich alles richtig erspäht habe:

ANK: 3
HP/ waagrechter Dreierstreifen
Type: III/a

Liebe Grüße
Gerhard (der Jüngere Smile )


Zuletzt von Markenfreund49 am So Okt 07, 2018 12:28 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
x9rf
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Die erste Österreichische Ausgabe   Fr Sep 14, 2018 7:32 pm

@Markenfreund49 schrieb:

1 = MECZENZEF  (ehem. Ungarn) (Müller: 1657)
2 = SZOMOLNOK (ehem. Ungarn) (Müller: 2852)
3 = DEBREZIN     (ehem. Ungarn) (Müller: 489)
4 = CASCHAU     (ehem. Ungarn) (Müller: 393)
Liebe Grüße
Gerhard (der Jüngere Smile )

Hallo Gerhard (der Jüngere Smile ) und liebe Gabi,
ich habe diese Stempel des ehem. Ungarns noch etwas konkretisiert.

1 = MECZENZEF: Müller: 1657 a, 10 Pkt; Ryan: 898, 30 Pkt; Gudlin: 80 Pkt;
2 = SZOMOLNOK: Müller: 2852 a, 12 Pkt; Ryan: 1577, 30 Pkt, Gudlin: 200 Pkt  (!!!!);
3 = DEBREZIN: Müller: 488 c, 2 Pkt, Ryan: 302, 5 Pkt, Gudlin: 10 Pkt;
4 = CASCHAU: Müller: 393 a, 4 Pkt, Ryan: 681, 30 Pkt, Gudlin: 60 Pkt;

0 = HERMANNSTADT: Müller: 981 a, 3 Pkt, Ryan: 567, 5 Pkt, Gudlin: 40 Pkt.

mfG
planke

N.S.: Müller 1961, Ryan 1980, Gudlin 2004
Nach oben Nach unten
gabi50
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Die erste Österreichische Ausgabe 1850   Sa Sep 15, 2018 10:48 am

Hallo Gerhard (der Jüngere), Hallo Planke,
vielen Dank für eure wertvolle Unterstützung. daumen hoch  
Da habe ich doch tatsächlich einen Stempel vergessen. Crying or Very sad
Für was stehen die Punkte bei den Stempelbewertungen  z.B. 1 = MECZENZEF: Müller: 1657 a, 10 Pkt; Ryan: 898, 30 Pkt; Gudlin: 80 Pkt;. Wird mit den Punkten  die Häufigkeit des jeweiligen Stempels bewertet? Sind "Ryan" und "Gudlin" auch Kataloge zur Stempelbestimmung?

Heute habe ich einen Brief von Trient ( Südtirol ) nach Desenzano (Italien). Stempeldatum 27.7.1856. Frankatur 2*3 Kreuzer. Auf der Briefrückseite ist auch ein Stempel von Trento ( Trient) vorhanden. Vielleicht ein Hotelstempel?
Bitte um HILFE bei der Bestimmung des Briefes.


Schöne Grüße
Gabi
Nach oben Nach unten
Markenfreund49
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Die erste Österreichische Ausgabe 1850   So Sep 16, 2018 7:14 pm

Guten Abend liebe Klassikfreunde und speziell liebe Gabi !

Zuerst mal die Marken!
Es dürfte sich hier um 2x MP (Maschinenpapier) handeln.
Die Type III/b

Schau dir mal das letzte R vom Wort Kreuzer an!

In der oberen und unteren R Schlaufe sind jeweils ein Farbpunkt, die unterschiedlich dick ausfallen können.
Ebenso findet man einen farbigen Punkt oberhalb des Lorbeers, unterhalb des ersten Ks von KK POST.....

Die linke Marke, wenn ich es richtig erspäht habe hat einen weißen Fleck beim linken Adlerflügel.

Also: 2x ANK 3
MP
Type: III/b

Die blasse, bzw unscheinbare Farbe ist für III/b und III/c fast schon charakteristisch.

Tja nun zur schweren Frage, warum Müller. Ryan und Gudlin so unterschiedlich bewerten.

Zuerst: Alle drei Werke befassen sich mit Stempeln und sind 3 supertolle Werke, die Du Dir, wenn Du sie wo erspähst, zulegen solltest.

Ich nehme an es sind die unterschiedlichen Erscheinungsdaten, die die Bewertung so divergieren läßt.
Im Laufe der Zeit wird man sicher mehr und mehr Infos bzw Anschauungsstücke vorgelegt bekommen haben, daher die Unterschiede!
Gerade nach durch den Wegfall des "Eiserenen Vorhanges" kann man in den div. Postarchiven Einblick nehmen, Sammler könnne sich dank www besser austauschen.
Wie gesagt ein versuch der Erklärung warum so eine Divergenz!

Liebe Grüße
Gerhard (der Jüngere Smile )

Nach oben Nach unten
gabi50
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Die erste Österreichische Ausgabe 1850   Di Sep 18, 2018 4:04 pm

Hallo Gerhard (der Jüngere)
Hallo Freunde,
Super Gerhard  cheers vielen herzlichen Dank cheers
Heute zeige ich einen Brief von Wien nach Leoben (Stmk.) Frankatur 6 Kreuzer, Stempeldatum 5.7.1951, Durchganstempel Bruck an der Mur 6.7,
Ankunftsstempel Leoben 6.7. Keine Notiz des Vorbesitzers. Der Stempel mit den die Marke entwertet wurde, gefällt mir gut.
Bitte um Hilfe bei der Bestimmung des Briefes. 6 Kreuzer Handpapier Typ ?????


Schöne Grüße
Gabi
Nach oben Nach unten
Markenfreund49
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Die erste Österreichische Ausgabe 1850   Di Sep 18, 2018 6:14 pm

Guten Abend werte Gemeinde !
Servus liebe Gabi Smile

Also nix zu danken, immer wieder gerne Exclamation

Na DIESER Stempel würde mir auch extrem gefallen! Sehr dekorativer Brief !

ANK 4 Handpapier, soweit so gut!

Hmm welche Type?
Okay heute bin ich gemein Embarassed Embarassed Embarassed

Versuch mal herauszufinden welche Type es sein könnte?
Eigentlich müßtest Du die Type schon bestimmen können!

Ich warte bis morgen, dann werde ich natürlich gerne das Rätsel lösen Very Happy

Herzlichst
Gerhard (der Jüngere Smile )
Nach oben Nach unten
gabi50
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Die erste Österreichische Ausgabe 1850   Di Sep 18, 2018 6:48 pm

Hallo Gerhard (der Jüngere),
ich mache mal einen Versuch : Die Wertziffer hängt mit der Rahmenlinie zusammen =ok
Beim 2. E vom STEMPEL fehlt rechts der senkrechte Abschlußstrich, somit erscheint dieses "E" verstümmelt =ok
Der Kopf der Ziffer 6 ist mit dem Bauch durch ein Farbpünktchen verbunden =ok
Meine Bewertung=  6 Kreuzer HP Typ Ia.   Ich hoffe das passt so.
Schöne Grüße
Gabi
Nach oben Nach unten
Markenfreund49
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Die erste Österreichische Ausgabe 1850   Di Sep 18, 2018 6:58 pm

Liebe Gabi Smile

Ganz richtig gelöst! Herzlichsten Glückwunsch sunny sunny

Liebe Grüße
Gerhard (der Jüngere Smile )
Nach oben Nach unten
gabi50
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Die erste Österreichische Ausgabe 1850   Do Sep 20, 2018 4:42 pm

Hallo Gerhard (der Jüngere),
das war vorerst der letzte Brief dieser Ausgabe. Die anderen Briefe muss ich erst aussortieren.
Ein ganz großes Lob und vielen Dank für Deine bisherige Hilfe daumen hoch daumen hoch .
Liebe Grüße
Gabi
Nach oben Nach unten
Markenfreund49
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Die erste Österreichische Ausgabe 1850   Do Sep 20, 2018 7:42 pm

Liebe Gabi !

Freut mich, daß ich holfreich sein konnte, das ist doch selbstverständlich!
Dafür sind wir ja hier im Forum da, uns gegenseitig zu unterstützen.
Auch mir wurde schon sooft hier weitergeholfen!
Wie gesagt, wenn wieder Fragen auftreten, immer wieder gerne!
Herzlichst
Gerhard (der Jüngere Smile )
Nach oben Nach unten
Markenfreund49
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Die erste Österreichische Ausgabe 1850   Fr Okt 19, 2018 8:42 pm

Guten Abend liebe Forengemeinde:)

Weitere Neuzugänge möchte ich Euch gerne zeigen Cool

ANK 4
Papierart: HP
Type: I/a
Abstempelung: ERSEKUJVAR
Referenz: Müller 648c



===========================================================

ANK 4
Papierart: MP
Type: III
Abstempelung:BONYHAD
Referenz: Müller 284a



===========================================================

Man glaubt es kaum, aber manchmal sind die Atteste von M Eichele aus der Schweiz
ja etwas aussagekräftiger, als man diese normal gewohnt ist:

ANK 5
Papierart: HP
Type: I
Farbe: hellblau





Beste Grüße
Gerhard (der Jüngere Smile )
Nach oben Nach unten
Markenfreund49
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Die erste Österreichische Ausgabe 1850   Fr Okt 19, 2018 9:11 pm

Hier nun die letzten Neuzugänge meiner Sammlung:

ANK 5
Papierart: MP
Type: III b
Abstempelung: ALT BRÜNN
Referenz: Müller 45a



==================================================

ANK 5
Papierart: MP
Type: III b
Abstempelung: IPOLYSAG
Referenz: Müller 1085a



==================================================

ANK 5
Papierart: MP
Type: III b
Abstempelung: SZAMOS UJVAR
Referenz: Müller 2777b




Beste Grüße
Gerhard (der Jüngere Smile )
Nach oben Nach unten
Berni17
Mitglied
Mitglied
avatar


BeitragThema: Re: Die erste Österreichische Ausgabe 1850   Sa Okt 20, 2018 2:00 pm

Hier eine Übersicht über fast alle Wien-Stempeln nach Müller der 1. Freimarkenausgabe von Österreich.

http://666kb.com/i/dxyqfqxoer6fl3uuw.png


Lg Bernhard
Nach oben Nach unten
Markenfreund49
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Die erste Österreichische Ausgabe 1850   Sa Okt 20, 2018 2:38 pm

Servus lieber Bernhard Smile

Allerherzlichsten Dank für diese tolle Übersicht!
LG
Gerhard (der Jüngere Smile )
Nach oben Nach unten
Berni17
Mitglied
Mitglied
avatar


BeitragThema: Re: Die erste Österreichische Ausgabe 1850   Mo Okt 22, 2018 10:22 am

Für alle die sich mit der Stempelbeschreibung beim Handbuch von Müller etwas schwer tun hab ich als Hilfestellung eine Nomenklatur zusammenstellt.

Lg Bernhard  Very Happy


Nach oben Nach unten
Markenfreund49
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Die erste Österreichische Ausgabe 1850   Mi Okt 24, 2018 9:42 pm

Lieber Berni!
Hab Dank für diese Übersichtstabellen. es spart eine Menge Zeit im Müller hin und her zu blättern!
Super Idee von Dir daumen hoch daumen hoch daumen hoch
herzlichst
Gerhard (der Jüngere Smile )
Nach oben Nach unten
Berni17
Mitglied
Mitglied
avatar


BeitragThema: Re: Die erste Österreichische Ausgabe 1850   Mi Okt 31, 2018 6:59 pm

Zeig euch hier meinen neuesten Zugang.

Eine abgenützte Platte (letzte Drucke) der 6 Kreuzer, Ty Ib, Platte 2.



Anfangs hatte ich Schwierigkeiten den richtigen Untertypen (Ty Ib ?) zu bestimmen. Dank des vorhandenen Plattenfehlers "Ringerl oberhalb von KREUZER" konnte ich ihm im Ferchenbauer (2008) als PLF 71 bestimmen.
Auch zu finden auf Seite 283.

Abstempelung: Szentes (RDb-f, 12 Punkte)
Referenz: Müller 2811a

Lg Bernhard
Nach oben Nach unten
Berni17
Mitglied
Mitglied
avatar


BeitragThema: Muster ohne Wert   Do Nov 01, 2018 4:53 pm

Hier ein weiterer Zugang in meiner Sammlung den ich euch zeigen möchte.

Ein Briefkuvert der 3. Entfernungszone, 3. Gewichtsstufe mit dem Vermerk "Anhang Probe ohne Wert" in drei voll- bis breitrandigen Exemplaren der 9 Kreuzer Ty IIIb mit einer weiteren 6 Kreuzer (Rekogebühr) des Typ III, Platte B rückseitig (mit starkem Bug) samt besseren Stempel N:B:H:WIEN nach Brünn mit dem Vermerk "Poste restante". Alle in 2fach Gravur und auf Maschinenpapier.

Bei der 5 M Ty IIIb bin ich mir nicht ganz sicher ob es die Platte B ist. Eine eindeutige Platte A 2 hab ich noch nicht gesehen und eine Platte E (große Rhomben) kann ich ausschließen.

Zu den Stempeln:

Abstempelung: N:B:H:WIEN (RS-f, 5 Punkte)
Referenz: Müller 3227a

Abstempelung: RECOM: (RL, 72 Punkte)
Referenz: Müller 3711a

Abstempelung: BRÜNN (RfB-fe, 170 Punkte)
Referenz: Müller 336d

Leider ist beim Ferchenbauer (2008) nicht viel zu lesen. Soweit ich weiß, gab es Muster (ohne Wert) die anhängend oder einliegend waren.

Bei meinem befindet sich kein Muster einliegend und es ist auch kein Schreiben vorhanden. Es wurde lediglich ein Blatt Papier zu einem Brief zusammengefaltet.

Dazu habe ich zwei Fragen:

Handelt es sich hierbei um eine Briefhülle oder um einen Brief?
Ist mein Muster ohne Wert eine seltene Verwendung mit all diesen Vermerken (Postlagernd, recommandiert)?

Würde dazu gern eure Meinung einholen.

Lg Bernhard


Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Die erste Österreichische Ausgabe 1850   

Nach oben Nach unten
 

Die erste Österreichische Ausgabe 1850

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 19 von 20Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 11 ... 18, 19, 20  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Briefmarken - Forum  :: Briefmarken Österreich :: Kaisertum Österreich 1850-1918-
Tauschen oder Kaufen