Briefmarken - Forum
Herzlich Willkommen im Briefmarken Forum Österreich!
Um alle Beiträge sehen und lesen zu können, muss man angemeldet sein. Ein Anmeldung ist kostenlos und unverbindlich.
*******************************************************
Welcome to the Forum Stamps Austria!
To see and read all the posts, you have to be registered. A registration is free and without obligation.

---->ANMELDUNG






Briefmarken - Forum
 
StartseitePortalKalenderFAQSuchenAnmeldenLogin
Neueste Themen
» Südamerikafahrt 1930 (Rundfahrt-) Post nach Friedrichshafen"
von eckenerecki Heute um 21:44

» Briefmarken-Kalender 2018
von Gerhard Heute um 19:10

» Wertbriefe - Geldbriefe Österreich
von gabi50 Heute um 19:06

» Satzbriefe
von balf_de Heute um 18:17

» Sammlerpost
von gabi50 Heute um 14:06

» Österreich 1925 - 1938
von kaiserschmidt Heute um 10:22

» Großwilfersdorf
von gabi50 Gestern um 21:02

» Schönes Österreich
von wilma Gestern um 20:15

» Bauwerke und Baudenkmäler "Bautenserie"
von wilma Gestern um 19:24

» Österreichische Zensuren nach 45
von wilma Gestern um 18:54

» "Österreich im Juni 1945"
von wilma Gestern um 18:33

» Trachtenserien ANK 887 - 923 und 1052 - 1072 Belege
von wilma Gestern um 18:15

» Briefe / Poststücke österreichischer Banken
von gabi50 Gestern um 15:12

» Allgemeine Ausgaben der Sowjetischen Besatzungszone
von Angus3 Gestern um 11:40

» Groß St. Florian
von gabi50 Sa 17 Feb 2018, 19:49

» Inflation in Österreich - Belege - 1918 bis 1925
von gabi50 Sa 17 Feb 2018, 19:41

» Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege
von jklang Sa 17 Feb 2018, 18:12

» Postbelege - verhunzt und zerstört
von gottfried Fr 16 Feb 2018, 15:52

» Großsonntag
von gabi50 Fr 16 Feb 2018, 15:19

» Abstimmung für den Bilderwettbewerb im Februar 2018
von Michaela Fr 16 Feb 2018, 10:33

» Österreich - Ergänzungsmarke
von gabi50 Do 15 Feb 2018, 22:04

» Großreifling
von gabi50 Do 15 Feb 2018, 16:17

» Farben und Farbführer
von Gerhard Mi 14 Feb 2018, 21:59

» Ostsachsen (OPD Dresden) -Sowjetische Besatzungszone-
von Kontrollratjunkie Mi 14 Feb 2018, 20:48

» Die Dauerserie Heuss
von Angus3 Mi 14 Feb 2018, 19:15

» Valentinstag
von Gerhard Mi 14 Feb 2018, 13:22

» NEU: Sondermarke „KTM R 125 Grand Tourist“
von Gerhard Mi 14 Feb 2018, 10:33

» NEU: Sondermarke Treuebonusmarke 2017
von Gerhard Di 13 Feb 2018, 17:03

» Neuausgaben 2018 Deutschland
von Gerhard Di 13 Feb 2018, 16:59

» NEU: Sondermarkenblock „Freimarken 1863/64“
von Meinhard Mo 12 Feb 2018, 21:38

» Deutsche Lokalausgaben nach 1945
von Angus3 Mo 12 Feb 2018, 11:54

» Landschaftsbilder ANK 738-766 - Belege
von wilma So 11 Feb 2018, 20:14

» Kartenbrief (Sprachgebiet)
von gabi50 So 11 Feb 2018, 18:24

» Großlobming
von gabi50 So 11 Feb 2018, 14:07

» Schmetterlinge und Libellen - Kleine bunte fliegende Juwele
von Markenfreund49 Sa 10 Feb 2018, 22:54

» Orange Landschaft Österreich - Belege
von wilma Sa 10 Feb 2018, 21:30

» Einmotorige Flugzeuge
von kawa Sa 10 Feb 2018, 16:24

» Frage zu stanleygibbons.com
von Frank1401 Sa 10 Feb 2018, 15:49

» Euromarken ohne Wertaufdruck
von Rambo10dd Sa 10 Feb 2018, 15:34

» Bilderwettbewerb im Februar 2018
von kaiserschmidt Fr 09 Feb 2018, 22:27

» Gratwein
von gabi50 Fr 09 Feb 2018, 21:19

» "Die Briefmarke" ab Februar 2018 vom Schwaneberger Verlag gestaltet.
von kaiserschmidt Fr 09 Feb 2018, 09:56

» Suche Hilfe bei Schätzung von Nachlass
von balf_de Do 08 Feb 2018, 18:40

» Seltsame Briefmarken, Deutsches Reich ?
von Gerhard Mi 07 Feb 2018, 13:01

» Grafendorf
von gabi50 Di 06 Feb 2018, 16:05

» Streifbänder des DÖAV
von kaiserschmidt Mo 05 Feb 2018, 19:50

» Alliierter Kontrollrat
von Kontrollratjunkie So 04 Feb 2018, 23:15

» K&K Abschnittskommando Fmlt Pichler Mannschaftsabteilung Juli1917
von Hofetob So 04 Feb 2018, 22:58

» Welches Sammelsystem ?!?
von kaiserschmidt So 04 Feb 2018, 22:02

» Großtauschtag in Traun 18.02.2018
von wilma So 04 Feb 2018, 20:03

» Obstserie ANk 1253 - 1258
von wilma So 04 Feb 2018, 19:50

» Graz.
von gabi50 Sa 03 Feb 2018, 19:19

» Diverse Luftpost
von wilma Sa 03 Feb 2018, 14:35

» Sammlung Bedarfsbriefe Österreich ab 1945
von wilma Fr 02 Feb 2018, 19:20

» Telegramme
von wilma Fr 02 Feb 2018, 17:37

» Großtauschtag in Linz am 18.03.2018
von wilma Fr 02 Feb 2018, 17:31

» Siegerbild beim Bilderwettbewerb im Jänner 2018
von muesli Fr 02 Feb 2018, 04:31

» Die Auslandsexpreßgebühr ab 1.9.1918
von kaiserschmidt Do 01 Feb 2018, 12:14

» ABC Postkarten 1890-1900 der Zeitschrift Glühlichter
von Hofetob Do 01 Feb 2018, 02:18

» Gösting
von gabi50 Mi 31 Jan 2018, 18:48

» Lindner falzlos 120 b
von gesi Mi 31 Jan 2018, 18:44

» Re: Inflation in Österreich - Belege - 1918 bis 1925
von kaiserschmidt Mi 31 Jan 2018, 17:34

» Hilfe
von Gerhard Di 30 Jan 2018, 18:21

» Göss.
von gabi50 Di 30 Jan 2018, 15:43

» Postcrossing
von Gerhard Mo 29 Jan 2018, 17:12

» Westsachsen (OPD Leipzig) -Sowjetische Besatzungszone-
von Kontrollratjunkie Sa 27 Jan 2018, 23:52

» Sudetenland - Ausgabe für Reichenberg
von Kontrollratjunkie Sa 27 Jan 2018, 23:33

» Notmaßnahmen und Provisorien bei Postkarten 1945-1948
von wilma Fr 26 Jan 2018, 19:41

» Abstimmung für das Thema für den Bilderwettbewerb Februar 2018
von Gerhard Fr 26 Jan 2018, 19:28

» Die Büchersammlungen der Forumsmitglieder
von x9rf Fr 26 Jan 2018, 11:54

» Schnapszahlen auf Recozetteln etc.
von MaxPower Fr 26 Jan 2018, 10:21

» Belegestücktausch UNO Wien
von Bolle Fr 26 Jan 2018, 09:24

» Freimarken-Ausgabe 1867 : Kopfbildnis Kaiser Franz Joseph I
von x9rf Fr 26 Jan 2018, 01:53

» Sonderausgabe Errichtung eines Danziger Dorfes in Magdeburg
von Kontrollratjunkie Do 25 Jan 2018, 23:52

» Gonobitz
von gabi50 Do 25 Jan 2018, 10:31

» Portobelege aus Österreich
von kaiserschmidt Do 25 Jan 2018, 09:28

» Lokal portosätze Lübeck St.P.A: oder Preussen ??
von rekj1966 Mi 24 Jan 2018, 12:45

» Wein und Weinanbau
von Gerhard Mi 24 Jan 2018, 12:39

» Verlag B. K. W. I. aus Österreich
von kaiserschmidt Mi 24 Jan 2018, 11:51

» Posthornzeichnung - ANK 697-713 - Belege
von kaiserschmidt Mo 22 Jan 2018, 18:56

» Gnas.
von gabi50 Mo 22 Jan 2018, 18:45

» Sudetenland - Ausgaben für Karlsbad
von Kontrollratjunkie Sa 20 Jan 2018, 21:07

» Gleisdorf
von gabi50 Sa 20 Jan 2018, 18:36

» Sondermarke Jan Davidsz. de Heem – Stillleben
von Gerhard Fr 19 Jan 2018, 23:10

» Wappenzeichnung - ANK 714-736 - Belege
von wilma Fr 19 Jan 2018, 18:22

» Amtliche Überklebung
von wilma Fr 19 Jan 2018, 17:59

» Sondermarke „Joannis Avramidis, Großer Kopf“
von Gerhard Do 18 Jan 2018, 23:09

» Gleinstätten
von gabi50 Do 18 Jan 2018, 17:24

» Suche Lieferant dieser Aufstecklupe 2.5x
von 3dreal Do 18 Jan 2018, 16:43

» Sondermarke „Generationenfrage"
von Gerhard Mi 17 Jan 2018, 20:13

» Stempel "Spätling"
von wilma Mi 17 Jan 2018, 19:47

» Briefmarken USA
von eh9988 Mi 17 Jan 2018, 16:45

» Gesäuse
von gabi50 Mi 17 Jan 2018, 11:42

» Luftpost,Erstflüge sammeln
von kaiserschmidt Mi 17 Jan 2018, 10:34

» Abstimmung für den Bilderwettbewerb im Jänner 2018
von Michaela Di 16 Jan 2018, 10:57

» Ältere Flugpost aus Wien
von kaiserschmidt Di 16 Jan 2018, 09:30

» Dross
von Gerhard Mo 15 Jan 2018, 22:57

» Hotelbriefe
von kaiserschmidt Mo 15 Jan 2018, 10:05

» Bilderwettbewerb im Jänner 2018
von Michaela Mo 15 Jan 2018, 10:00


Teilen | 
 

 Hilfe - WIPA 1933

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter
AutorNachricht
viper
Mitglied
Mitglied
avatar


BeitragThema: Hilfe - WIPA 1933   Fr 21 März 2014, 21:55

Hallo,

sorry, wenn die Frage für euch blöd ist, aber ich bin halt kein Profi.

Ich würde mir gerne den Österreich WIPA-Block 1993 postfrisch NEU kaufen, weiss aber nicht, wie ich rausfinden kann, welche Firma einen echten verkauft.

Die Preise die ich im Internet fand liegen zwischen 1450 und 2500 Euro.

Ausserdem wollte ich wissen, ob man bei einem sogenanntes Zertifikat, das bei bestimmten Marken mitgeliefert wird, sicher sein kann, ob es auch echt ist (mittlerweile kann man sich ja alles einfach ausdrucken und es schaut toll aus).

Wäre toll,wenn mir jemand helfen könnte.

Danke schon mal im vorhinein

lg
viper
Nach oben Nach unten
kaiserschmidt
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Hilfe - WIPA 1933   Fr 21 März 2014, 23:57


Hallo Viper,

ich würde Dir empfehlen, den Wipa-Block auf einer Auktion bei einem seriösen Auktionshaus zu ersteigern. Erstens erhältst Du den Block relativ günstig und Du hast die Gewähr für die Echtheit..
Am 26.3. findet im Dorotheum Wien eine Briefmarkenauktion statt, bei der Wipablöcke versteigert werden.

dorotheum.com
Los 1289

Kaiserschmidt
Nach oben Nach unten
Kontrollratjunkie
Moderator
avatar


BeitragThema: Re: Hilfe - WIPA 1933   Sa 22 März 2014, 01:56

@viper schrieb:

Ich würde mir gerne den Österreich WIPA-Block 1993 postfrisch NEU kaufen, weiss aber nicht, wie ich rausfinden kann, welche Firma einen echten verkauft.

Die Preise die ich im Internet fand liegen zwischen 1450 und 2500 Euro.

Ausserdem wollte ich wissen, ob man bei einem sogenanntes Zertifikat, das bei bestimmten Marken mitgeliefert wird, sicher sein kann, ob es auch echt ist (mittlerweile kann man sich ja alles einfach ausdrucken und es schaut toll aus).


Hallo viper,

das sogenannte "Zertifikat" des WIPA - Blocks von 1933 sollte ein aktuelles Fotoattest eines anerkannten Experten des BPP oder VÖP sein, möglichst nicht älter als 3 Jahre. Bei dem Kaufpreis solltest Du auf ein einwandfreies Attest bestehen.
Wie schon empfohlen führt der Kauf in solchen Fällen meistens über ein seriöses Auktionshaus.
Für Österreich zählt das Dorotheum sicher dazu.

Gruß
KJ
Nach oben Nach unten
viper
Mitglied
Mitglied
avatar


BeitragThema: Re: Hilfe - WIPA 1933   Sa 22 März 2014, 02:43

danke euch beiden.

Ich wusste nicht mal, dass man im Dorotheum Marken steigern kann.

Da ich ja nicht aus Wien bin werd ich dann mal schauen, wie ich das am besten mache.....
Nach oben Nach unten
kaiserschmidt
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Hilfe - WIPA 1933   Sa 22 März 2014, 11:54


Hallo Viper,

als Hilfe noch einige Auktionsergebnisse für Wipa-Blöcke ( immer ohne Aufgeld, für das mußt Du 22% hinzurechnen.

72.Öphilaauktion 17.10.2013

Los 849 WIPA Block postfrisch, die 3 Leimflecken auf der Rückseite entfernt Ruf 650,- Gebot 700,-
Los 850 WIPA Block im Format 127,5x104,2 mm kleine helle Stelle in der 4. Marke oben , 2 kleine Falzstellen oben ohne Berührung der Marken Ruf 400,- Gebot 600,-

71.Öphilaauktion 6.2.2013

Los 2212 WIPA Block postfrisch 127x124 mm mit den 3 üblichen Haftstellen rückseitig am oberen Blockrand, dazu
Originalumschlag, innen an den Ecken fleckig Ruf 800,- Gebot 800,-

Du mußt wissen, daß alle WIPA Blöcke in einen Umschlag eingeklebt waren, darum die 3 Haftstellen am oberen Blockrand gummiseitig.

Ich hoffe Dir mit diesen Beispielen geholfen zu haben.

Ich würde Dir einen Kommissionär empfehlen, z.b. Dr. Glavanovitz, die sind absolut seriös. Tel. Nr. findest Du in jedem Michelkatalog oder im ANK.

Kaiserschmidt


Nach oben Nach unten
viper
Mitglied
Mitglied
avatar


BeitragThema: Re: Hilfe - WIPA 1933   Sa 22 März 2014, 14:54

Lieber Kaiserschmitdt,

ganz lieben Dank für deine Mühe und die ausführliche Erklärung.

lg
viper
Nach oben Nach unten
Meinhard
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Hilfe - WIPA 1933   Sa 22 März 2014, 17:50

Hallo Viper,

lese gerade Deine Anfrage bezüglich WIPA-Block.
Schließe mich der Meinung von den Vorrednern an und
zeige Dir nachstehend meinen WIPA-Block.

1. Bild  WIPA Block postfrisch auf Faserpapier
2. Bild  Block Gummiseite mit den 3 Klebestellen,
wo dieser in der Mappe eingeklebt wurde
3. Bild Original Mappe vom Block
4. Bild Fotoattest

Hoffe es hilft Dir, falls Du einen Block in einer Auktion kaufen möchtest.

Schöne Grüße, Meinhard



Nach oben Nach unten
viper
Mitglied
Mitglied
avatar


BeitragThema: Re: Hilfe - WIPA 1933   Sa 22 März 2014, 19:40

Hallo Meinhard,

danke für die Bilder - dein WIPA Block war sicher sehr teuer, da ja auch das Kuvert dabei ist.

Den Tip mit dem Dorotheum find ich super, aber ich muss erst mal am Montag bei denen in Wien nachfragen, ob man auch von zu Hause aus mitsteigern kann und wie das genau abläuft.
Bin aus Tirol (nicht gerade ganz nah an Wien) und habe NULL Ahnung, wie das geht.

Schönes Weekend
viper
Nach oben Nach unten
Meinhard
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Hilfe - WIPA 1933   Sa 22 März 2014, 20:15

Schau mal hier,

http://www.briefmarkenauktion.at/fabm_uliste_rlv.php?hkat=12&fa_kat_id=101

habe hier schon einiges gekauft - Qualität passt, jedoch nicht ganz billig?


Gruß, Meinhard
Nach oben Nach unten
viper
Mitglied
Mitglied
avatar


BeitragThema: Re: Hilfe - WIPA 1933   Sa 22 März 2014, 21:13

tja, was ist denn heute schon billig??:-)
Nach oben Nach unten
kaiserschmidt
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Hilfe - WIPA 1933   Sa 22 März 2014, 23:50


Hallo,

hier muß ich Meinhard recht geben - die von mir angeführten Auktionslose haben alle kleine Mängel. Merkurphila versteigert nur 1A Ware.

Kaiserschmidt
Nach oben Nach unten
Kontrollratjunkie
Moderator
avatar


BeitragThema: Re: Hilfe - WIPA 1933   So 23 März 2014, 01:53

Oder einmal eine andere Überlegung: Warum den Block nicht auf einer deutschen Auktion erwerben ?
Üblicherweise ist so ein Stück im Herkunftsland am teuersten.
Z.B. ist die Deider-Auktion in München u.a. auf Österreich spezialisiert.

http://www.deider.de/

Ich möchte keine Werbung für das Haus machen, dort war ich noch nie Kunde.
Es soll nur eine Anregung dafür sein, sich auch überregional schlau zu machen, wenn es um eine solche Investition geht.

Gruß
KJ
Nach oben Nach unten
viper
Mitglied
Mitglied
avatar


BeitragThema: Re: Hilfe - WIPA 1933   Mo 24 März 2014, 04:40

danke an euch alle für die verschiedenen Tips.

Ich habe jetzt etwas gefunden, das ich gut finde (Preis ist egal), aber ich trau mich noch nicht es zu kaufen. Es ist ein Händler in Österreich, der über ebay verkauft

http://www.ebay.at/itm/161247321090?ssPageName=STRK:MEWAX:IT&_trksid=p3984.m1423.l2649#rpdCntId

Ich habe noch Bedenken, weil

1. ich finde nirgends etwas über einen WIPA-Block in der besagten ÜBERGRÖSSE?? So was müsste doch irgendwo zu finden sein, wenn es kein Fake ist, oder?

2. So Zertifikate kann man doch heutzutage einfach nachdrucken. Wie sehe ich, wenn ich diesen Block kaufe, ob das Zertifikat echt ist?

3. Was will mir der Verkäufer mit der Bezeichnung LUXUSTÜCK sagen? selten oder wie oder was?

Klar, das Zertifikat schaut auch so ähnlich aus, wie das was Meinhard eingescannt hat, aber ist es auch echt?

Sorry für die vielen und lästigen Fragen

Liebe Grüße
viper
Nach oben Nach unten
Markenfreund49
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Hilfe - WIPA 1933   Mo 24 März 2014, 07:19

@viper schrieb:
danke an euch alle für die verschiedenen Tips.

Ich habe jetzt etwas gefunden, das ich gut finde (Preis ist egal), aber ich trau mich noch nicht es zu kaufen. Es ist ein Händler in Österreich, der über ebay verkauft

http://www.ebay.at/itm/161247321090?ssPageName=STRK:MEWAX:IT&_trksid=p3984.m1423.l2649#rpdCntId

Ich habe noch Bedenken, weil

1. ich finde nirgends etwas über einen WIPA-Block in der besagten ÜBERGRÖSSE?? So was müsste doch irgendwo zu finden sein, wenn es kein Fake ist, oder?

2. So Zertifikate kann man doch heutzutage einfach nachdrucken. Wie sehe ich, wenn ich diesen Block kaufe, ob das Zertifikat echt ist?

3. Was will mir der Verkäufer mit der Bezeichnung LUXUSTÜCK sagen? selten oder wie oder was?

Klar, das Zertifikat schaut auch so ähnlich aus, wie das was Meinhard eingescannt hat, aber ist es auch echt?

Sorry für die vielen und lästigen Fragen

Liebe Grüße
viper

Schönen guten Morgen  Wink 

Darf ich kurz zur Aufklärung beitragen: Merkurphilia und briefmarkenshop.at = diesselbe Firma .
Warum allerdings über ebay ca. € 300.-- mehr verrechnet wird , als direkt beim Losrückkauf ist deren Geheimnis.

Hier nochmals der Link zur abgelaufenen Auktion.

http://www.briefmarkenauktion.at/fabm_detail_rlv.php?aid=146005

Über die Echtheit mache ich mir keinerlei Gedanken, da das Attest sicher KEIN Fake ist.
Ich weis zwar, daß es den Wipablock in zwei Größen gibt, warum dies geschah, da muß ich leider passen.
Die Bezeichnung KABINETT, LUXUS-STÜCK,.... sind gewählte Prädikate, die den besonderen Erhaltungszustand des Stückes hervorheben sollen.
Hier eben sind es der größere Block, die kaum sichtbaren Haftstellen und die gesetzten Sonderstemepel auf der Innenseite der Hülle.

Beste Grüße
Gerhard (der Jüngere Smile )
Nach oben Nach unten
viper
Mitglied
Mitglied
avatar


BeitragThema: Re: Hilfe - WIPA 1933   Mo 24 März 2014, 07:51

Gerhard, danke für deine "Aufklärung"-

Das mit dem Preis find ich echt schräg und eigentlich ne Frechheit. Aber wahrscheinlich können die auch das doppelte verlangen - Pech.

Ich werd trotzdem mal ganz direkt bei denen anfragen.

LG

Barbara
Nach oben Nach unten
Meinhard
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Hilfe - WIPA 1933   Mo 24 März 2014, 07:52

Hallo und auch einen schönen guten Morgen,

@viper, Du kannst den Block bei den RÜCKLOSEN ohne Bedenken kaufen,
dazu mußt Du Dich anmelden. Den Link habe ich Dir oben und auch
Markenfreund49 eingestellt.

Ich habe mir den Block, Umschlag und Attest nochmals genau angeschaut,
er ist ECHT und es ist wirklich ein LUXUSSTÜCK.
Der Block wird am Attest (Innenseite) abgebildet und ist
dann EINWANDFREI zuzuordnen.

Meiner Meinung nach ist der Preis auch OK.
Kaufe in DIREKT bei "Merkurphilia.at. (Rücklose)

Der erhöhte Preis bei ebay ergibt sich daraus, dass auch ebay
Gebühren verlangt.

Nur zur Info: Meinen oben eingestellten Block habe ich
auch bei dieser Firma und bei Rücklosen vor einigen Jahren
erworben.

Also kannst Du diesen ohne Bedenken kaufen - nach Erhalt
stelle den Block, Umschlag und Attest hier ein.

LG, Meinhard
NS: Ich habe mir die Mühe gemacht und habe Gestern einige
Auktionen auf diesen Block durchsucht - auch Händler.
Es wird derzeit für einwandfreie Blocks mit Attest etwa
2.000,-- bis 2.300,-- verlangt. (werden aber auch nicht sehr
häufig "einwandfrei" angeboten).



Nach oben Nach unten
Meinhard
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Hilfe - WIPA 1933   Mo 24 März 2014, 07:55

@Barbara,

jetzt warst Du schneller als ich.
Wegen den Preis habe ich Dir oben erklärt,
dass auch ebay Gebühren verlangt.


Gebe Dir noch einen Tipp.
Rufe einfach bei der Firma an, verlange Hr. Winter und Du wirst
sehen, die Abwicklung und der Preis wird zu Deiner vollsten Zufriedenheit sein.

So, nun ist eigentlich alles gesagt, wünsche Dir ein gutes gelingen und
verbleibe mit schönen Grüßen,
Meinhard

Nach oben Nach unten
viper
Mitglied
Mitglied
avatar


BeitragThema: Re: Hilfe - WIPA 1933   Mo 24 März 2014, 08:39

@Meinhard

auch dir herzlichen Dank für die Mühe.

Leider war ich jetzt zu schnell und zu gierig und hab deine 2. Mail nicht gesehen.
Aber ich werde mir den Herrn Winter merken - vielleicht brauch ich den mal.

Hab sofort das Rücklos gekauft und warte jetzt ganz schwer auf die Post Ende der Woche.

Das mit dem Einstellen hier wird ein Problem, da ich nicht so ein Computerfreak bin.
Ich weiss nicht, wie man Fotos hier reinbringt. Aber ich werde mich mal schlau machen und sehen, was sich machen lässt.

Danke dir noch mal und auch allen anderen, die mir hier geantwortet haben.

Bin voll überrascht gewesen, dass ihr alle so hilfreich seid, da ich ja eine echte Anfängerin bin.

Schönen Wochenbeginn mit weniger Schnee wünscht euch
Barbara
Nach oben Nach unten
Markenfreund49
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Hilfe - WIPA 1933   So 13 Apr 2014, 19:23

Schönen guten Abend  Wink 

Ich hoffe ich bin nicht zu neugierig, aber irgendwie interessiert es mich schon noch, wie die Causa Blockbeschaffung ausgegengen ist  cyclops 
Ja und ein Bildchen vom Enselmble, falls alles oki ausgegangen ist wäre natürlich überfein  Neutral 
Liebe Grüße
Gerhard (der Jüngere Smile ) 
Nach oben Nach unten
viper
Mitglied
Mitglied
avatar


BeitragThema: Re: Hilfe - WIPA 1933   So 13 Apr 2014, 21:17

Schönen Sonntag,

also das mit den Fotos einstellen kann ich leider nicht - hab ich ja schon geschrieben.

Aber ich kann sagen, dass der Tipp mit "Merkurphila" war genial.
Habe bei denen nicht nur den WIPA Block gekauft sondern auch gleich noch andere Sachen.
Alle Sachen sind in hervorragendem Zustand und die Lieferung ist sehr schnell. Ausserdem sind die Mitarbeiter sehr kommunikativ und zuvorkommend.

Man muss nur aufpassen, dass man da nicht in einen Kaufrausch kommt.....
Nach oben Nach unten
Markenfreund49
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Hilfe - WIPA 1933   Mo 14 Apr 2014, 22:18

Guten Abend liebe Barbara  Wink 

Das sind ja gute Neuigkeiten und das mit dem Kaufrausch ist ein ganz "gefährlicher" Virus, den ich auch nur mit größter Mühe kontrollieren kann  Embarassed bounce 

Also Bilder hier im Forum uploaden ist echt nicht schwer, lies Dir die Anleitung durch, ansonst wenn Du magst können wir das im Chat vielleicht zusammen machen  Cool 
Einen Digiphotapparat brauchst halt und die Daten (Bilder) am PC speichern, der Rest ist gleich geschehen    sunny 

Schönen Abend noch und Liebe Grüße
Gerhard (der Jüngere Smile )
Nach oben Nach unten
viper
Mitglied
Mitglied
avatar


BeitragThema: Re: Hilfe - WIPA 1933   Mo 14 Apr 2014, 23:02

Lieber Gerhard,

du wirst es nicht glauben, aber in unserem Haushalt gibt es keinen Digitalfotoapparat. Wir haben auch keine Smartphones oder so. Mein Mann und ich haben so was noch nie gebraucht und nur wegen 1 mal Foto machen werden wir uns so was sicher nicht zulegen. Tja, es gibt halt echt noch Technikverweigerer;-)

Ich kann dir nur sagen, dass der Block fast so ausschaut wir der den Meinhard eingestellt hat.
Nur ist der meine viiiiiel schöner und hat noch zusätzlich 3 Sonderstempel.

Schönen Abend noch und liebe Grüße

Barbara
Nach oben Nach unten
Meinhard
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Hilfe - WIPA 1933   Di 15 Apr 2014, 07:21

Hallo Barbara,

dass mit dem Einstellen ist SCHADE.  
Herzlichen Glückwunsch dann zu dem schönem Block.
War also der Tipp doch in Ordnung.

Viel Freude mit dem Block und liebe Grüße, Meinhard
Nach oben Nach unten
Johfelb
Mitglied
Mitglied
avatar


BeitragThema: Was ist von diesem WIPA-Block zu halten?   Mo 14 Nov 2016, 11:47



Der Scan der Vorderseite schaut wunderbar aus, auf der Rückseite gibt es allerdings 4 Klebestellen anstatt 3. Gilt das als "postfrisch"?
Liebe Grüße an alle Forummitglieder,
der jüngste Frischling Surprised
Nach oben Nach unten
Meinhard
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Hilfe - WIPA 1933   Mo 14 Nov 2016, 12:01

Hallo "Frischling",

ja, der Block gilt als "postfrisch". Hier war der Block in den Umschlag geklebt.
Siehe meinen Block mit Attest hier weiter vorne.

Siehe hier: Da ist einer beschrieben.

http://www.briefmarkenauktion.at/fabm_uliste_rlv.php?hkat=12&fa_kat_id=101


LG, Meinhard
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Hilfe - WIPA 1933   

Nach oben Nach unten
 

Hilfe - WIPA 1933

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 2Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Briefmarken - Forum  :: Briefmarken Allgemein :: Allgem. Fragen rund um die Briefmarken-
Tauschen oder Kaufen