Briefmarken - Forum
Herzlich Willkommen im Briefmarken Forum Österreich!
Um alle Beiträge sehen und lesen zu können, muss man angemeldet sein. Ein Anmeldung ist kostenlos und unverbindlich.
*******************************************************
Welcome to the Forum Stamps Austria!
To see and read all the posts, you have to be registered. A registration is free and without obligation.

---->ANMELDUNG






Briefmarken - Forum
 
StartseitePortalKalenderFAQSuchenAnmeldenLogin
Die neuesten Themen
» Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege
von kaiserschmidt Heute um 11:54 am

» Österreichische Feldpost in Bosnien-Herzegowina & am Balkan
von MaxPower Heute um 7:56 am

» NEU: Sondermarke „Weihnachten 2017 – Adventkalender“
von Gerhard Gestern um 11:14 pm

» Die erste Österreichische Ausgabe 1850
von muesli Gestern um 10:22 pm

» Briefmarken-Kalender 2017
von Gerhard Gestern um 10:17 pm

» Katzen
von Markenfreund49 Gestern um 7:22 pm

» Inflation in Österreich - Belege - 1918 bis 1925   
von gabi50 Gestern um 5:55 pm

» Inflation in Österreich - Belege - 1918 bis 1925
von kaiserschmidt Gestern um 4:41 pm

» Flugpost nach Österreich
von kaiserschmidt Gestern um 4:27 pm

» Egidi-Tunnel
von gabi50 So Nov 19, 2017 9:53 pm

» Bitte um Hilfe, Fiskalische Stempelmarke auf einer Ganzsache
von gabi50 So Nov 19, 2017 9:14 pm

» Ostsachsen (OPD Dresden) -Sowjetische Besatzungszone-
von Kontrollratjunkie So Nov 19, 2017 3:08 am

» Allgemeine Ausgaben der Sowjetischen Besatzungszone
von Angus3 Sa Nov 18, 2017 5:39 pm

» Trachtenserien ANK 887 - 923 und 1052 - 1072 Belege
von wilma Sa Nov 18, 2017 2:08 pm

» Bauwerke und Baudenkmäler "Bautenserie"
von lithograving Sa Nov 18, 2017 2:56 am

» Schweiz 1854 - "Strubel" - Münchner Druck
von muesli Fr Nov 17, 2017 10:42 pm

» Österreichische Zensuren nach 45
von wilma Fr Nov 17, 2017 10:24 pm

» Provinz Sachsen -Sowjetische Besatzungszone
von Angus3 Fr Nov 17, 2017 5:00 pm

» Hotelbriefe
von MaxPower Fr Nov 17, 2017 9:24 am

» Österreich 1925 - 1938
von gabi50 Do Nov 16, 2017 5:46 pm

» Ehrenhausen
von gabi50 Do Nov 16, 2017 4:11 pm

» Abstimmung zum Bilderwettbewerb im November 2017   
von Michaela Do Nov 16, 2017 6:28 am

» Südamerikafahrt 1930, Post nach Lakehurst
von schenz Do Nov 16, 2017 12:16 am

» Newspapers stamps. Yellow Mercury Wiem postmark and others
von kaiserschmidt Mi Nov 15, 2017 10:10 pm

» Thüringen (OPD Erfurt) -Sowjetische Besatzungszone-
von Angus3 Mi Nov 15, 2017 9:32 pm

» Info über Marke
von Angus3 Mi Nov 15, 2017 8:51 pm

» Automatenmarken aus Münzwertzeichendruckern
von wilma Mi Nov 15, 2017 7:59 pm

» Dichter
von Bios Mi Nov 15, 2017 4:41 pm

» Zeppelin-Zuleitungspost
von MaxPower Mi Nov 15, 2017 1:44 pm

» Neuausgaben 2017 - Deutschland
von Gerhard Di Nov 14, 2017 7:27 pm

» Briefmarken Platte England
von Frank1401 Di Nov 14, 2017 9:23 am

» Deutsches Reich April 1933 bis 1945
von Angus3 Mo Nov 13, 2017 9:53 pm

» Deutsche Lokalausgaben nach 1945
von Angus3 Mo Nov 13, 2017 9:04 pm

» Social Philately
von wilma Mo Nov 13, 2017 6:33 pm

» Die Friedl´schen Merkurfälschungen
von Andorra Mo Nov 13, 2017 10:06 am

» 90 Heller Marke Deutschösterreich
von Gerhard So Nov 12, 2017 9:38 pm

» Wert des Album
von Kontrollratjunkie So Nov 12, 2017 9:07 pm

» Wappenzeichnung - ANK 714-736 - Belege
von kaiserschmidt So Nov 12, 2017 8:46 pm

» Zeppelinpost aus USA
von kaiserschmidt So Nov 12, 2017 7:22 pm

» Stempel "Spätling"
von wilma So Nov 12, 2017 4:43 pm

» Sammlung Bedarfsbriefe Österreich ab 1945
von wilma So Nov 12, 2017 4:16 pm

» Sächsische Schwärzungen -Sowjetische Besatzungszone-
von Kontrollratjunkie Sa Nov 11, 2017 11:58 pm

» Alliierter Kontrollrat
von Kontrollratjunkie Sa Nov 11, 2017 11:05 pm

» Aggsbach - Dorf
von Gerhard Sa Nov 11, 2017 9:41 pm

» Bilderwettbewerb im November 2017
von gesi Sa Nov 11, 2017 11:56 am

» Schrift unleserlich - was steht da?
von wilma Do Nov 09, 2017 12:45 pm

» Blockfrankaturen
von wilma Mi Nov 08, 2017 9:03 pm

» Österreich 2. Währungsreform 10.12.1947 - Belege
von wilma Mi Nov 08, 2017 7:34 pm

» Donawitz
von gabi50 Mi Nov 08, 2017 6:36 pm

» Eggenberg
von gabi50 Mi Nov 08, 2017 6:25 pm

» Die Freimarkenausgabe 1858 Type I und II
von muesli Mi Nov 08, 2017 6:05 pm

» Posthornzeichnung - ANK 697-713 - Belege
von kaiserschmidt Mi Nov 08, 2017 11:03 am

» Orange Landschaft Österreich - Belege
von kaiserschmidt Mi Nov 08, 2017 10:43 am

» Landschaftsbilder ANK 738-766 - Belege
von wilma Di Nov 07, 2017 11:44 pm

» Deutsche Besetzungsausgaben im II. Weltkrieg
von kaiserschmidt Di Nov 07, 2017 9:50 pm

» Sondermarke - X. Weltfestspiele 1973 Berlin - Hauptstadt der DDR
von charlie50 Di Nov 07, 2017 7:23 pm

» Zusatzfrankatur Israel auf AUA-Erstflug Wien-Tel Aviv 1971
von Quasimodo Di Nov 07, 2017 12:41 pm

» Mischfrankatur Deutsch-Österreich/ Österreich 1922
von MaxPower Di Nov 07, 2017 10:15 am

» Zeppelin LZ 127 + Hindenburg
von MaxPower Di Nov 07, 2017 9:52 am

» Breitenau
von gabi50 Mo Nov 06, 2017 10:44 pm

» Die Büchersammlungen der Forumsmitglieder
von wilma Mo Nov 06, 2017 7:38 pm

» Lindner Vordruckalben
von Meinhard Mo Nov 06, 2017 5:29 pm

» Stempelfrage "bezahlt"
von kaiserschmidt Mo Nov 06, 2017 11:58 am

» Briefe / Poststücke österreichischer Banken
von gabi50 So Nov 05, 2017 9:45 pm

» Obstserie ANk 1253 - 1258
von Gerhard So Nov 05, 2017 6:34 pm

» Streifbänder des DÖAV
von Gerhard So Nov 05, 2017 6:08 pm

» Deutsche Privatpostmarken um 1900
von Meinhard So Nov 05, 2017 12:36 pm

» DR 274 U, die 5.000 Mark 1923 ungezähnt
von oldhainburg So Nov 05, 2017 11:11 am

» Serbia 2017 - new issues:
von Milco Sa Nov 04, 2017 12:18 pm

» Präsentation Sondermarke Adi Übleis
von Gerhard Fr Nov 03, 2017 9:17 pm

» Grinzing
von Gerhard Fr Nov 03, 2017 7:20 pm

» Bahnhofbriefkastenstempel
von kaiserschmidt Do Nov 02, 2017 2:31 pm

» Deutschfeistritz
von gabi50 Do Nov 02, 2017 2:20 pm

» Siegerbild im Oktober 2017 
von Michaela Do Nov 02, 2017 8:24 am

» Fische
von Markenfreund49 Mi Nov 01, 2017 6:22 pm

» Zeppelin - ungewöhnliche und seltene Destinationen
von schenz Mi Nov 01, 2017 4:39 pm

» Halloween
von Michaela Di Okt 31, 2017 7:44 am

» Österreich - Ergänzungsmarke
von wilma Mo Okt 30, 2017 9:21 pm

» Info zu Stempel aus Nordmähren
von frimos Mo Okt 30, 2017 7:53 pm

» Briefmarke Vatikan 1867 10 cent
von Gerhard Mo Okt 30, 2017 11:59 am

» Flugpostfaltbriefe (Aerogramme)
von kaiserschmidt Mo Okt 30, 2017 11:19 am

» Bayrisch-Salzburgisches Sammlertreffen 05.11.2017
von wilma So Okt 29, 2017 6:42 pm

» Bitte schön stempeln
von muesli So Okt 29, 2017 6:10 pm

» Frage: Aufdruck „Zeppelinpost“ auf "Posthorn-Wappen-Allegorie" 1919/1920“
von FDC-Helmuth So Okt 29, 2017 5:49 pm

» Portogebühren ins Ausland bei den 1850ern
von Berni17 So Okt 29, 2017 10:10 am

» Deutschlandsberg
von gabi50 Fr Okt 27, 2017 8:25 pm

» Unbekannte Marke
von gabi50 Fr Okt 27, 2017 8:14 pm

» Abstimmung für das Thema für den Bilderwettbewerb November 2017
von Michaela Mi Okt 25, 2017 7:28 pm

» Erledigt.
von s.kleinz Mi Okt 25, 2017 3:59 pm

» NEU: „Weihnachten 2017 – Maria mit Kind, Carlo Maratta“
von Gerhard Di Okt 24, 2017 10:42 pm

» Dachstein
von gabi50 Di Okt 24, 2017 5:43 pm

» Lochung NLS (Perfin)
von frimos Mo Okt 23, 2017 9:06 pm

» Unbekannte Stempel
von x9rf So Okt 22, 2017 11:57 pm

» Göttweig
von Gerhard So Okt 22, 2017 6:29 pm

» Cilli
von gabi50 So Okt 22, 2017 2:39 pm

» Verlust oder Diebstahl von Briefmarken
von muesli Sa Okt 21, 2017 6:58 pm

» Sammlerpost
von Gerhard Sa Okt 21, 2017 6:52 pm

» NEU: „Weihnachten 2017 - Weihnachtsornamente veredelt mit Swarovski® Kristallen“
von Gerhard Sa Okt 21, 2017 6:20 pm

» Zustellkarten für Post(Zahlungs)anweisungen
von wilma Fr Okt 20, 2017 7:59 pm


Austausch | 
 

 Fingerhutstempel auf Freimarkenausgabe 1867

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Markenfreund49
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Fingerhutstempel auf Freimarkenausgabe 1867   So Jul 27, 2014 10:32 pm

Guten abend liebe Klassikfreunde Smile

Heute Abend möchte ich euch gerne die Fingerhutstempel ein wenig vorstellen  Very Happy 
Im Jahre 1868 wurden vom Graveur kleine Einkreisstempel mit ca. 19 – 20 mm Durchmesser geliefert. Ende 1868 pendelte sich der Durchmesser dann bei 18 mm ein.
Die Durchmesser der Stempel wurden zusehends kleiner, 1869 wurden dann die kleinsten Stempeldurchmesser mit 16mm erreicht, meist waren es aber 17 mm.
Ende 1869 wurden die Stempel dann wieder größer, über 18mm. Ende 1871, durch die Einführung der Doppelsprachstempel wurde deren Durchmesser natürlich größer und wieder über22mm.
Dazu entstanden aber noch Fingerhutstempel, die aber 20mm Durchmesser nicht mehr unterschritten. Die letzten kleinen Stempel mit 22 mm oder weniger, entstanden, von einigen Ausnahmen abgesehen, Ende 1873!

Es werden sowohl ästhetische Aspekte, als auch betriebstechnische Gründe in Erwägung gezogen warum die Größe so schrumpfte.
Als ästhetischen Grund kann man anführen, daß 17 mm gerade so groß waren um das Mittelstück der 1867iger Ausgabe abzustempeln.
Zu den betriebstechnischen Gründe könnte man anführen, daß somit die Postämter gezungen wurde JEDE Marke EINZELN zu stempeln, also weg von der Übereckentwertung mehrerer Marken zu kommen, was aber nicht so ganz gelang  Wink 
Die Fingerhutstempel, die vom Wiener Graveur Burk hergestellt wurden, waren teils in ANTIQUA und teils in GROTESK-schrift gehalten.
Ca. ¼ aller Fingerhutstempel wurden in Antiquaschrift, ¾ in Groteskschrift gehalten. Auch hier war ein System vorhanden, denn kurze Ortsnamen waren in Antiquaschrift gehalten.
1869 hielt sich der Graveur sogar strikt an die Regel Namenlänge bis inkl. 7 Buchstaben in Antiquaschrift, der Rest Grotesk ( dazu gehörten auch kurze Ortsnamen mit Zusatz) zu verfassen.
In weiterer Folge hielt man sich aber nicht mehr so strikt an die Regel, daß es dann bei Namen zw. 5 und 9 Buchstaben auch zu Schriften in Grotesk und Antiqua kommen kann.
Die Fingerhutstempel, die vom Linzer Graveur Fischer hergestellt wurden, sind den Wienern sehr ähnlich, weisen aber eine charakteristische Eigenheit auf:
Die Zusatzangabe bei den Ortsnamen, die nicht wie bei den Wiener unten, sondern gleich nach dem Ortsnamen aufscheinen, was auch eine gewisse Fülle von Text mit sich brachte und vorwiegend wurden sie in Groteskschrift gehalten.

So, nun genug der Worte, nun einige Beispiele:

20 mm Durchmesser:

GMUNDEN Abds


19mm Durchmesser:

BADEN NÖ


LEMBERG KRAKAUERGASSE


PRZEMYSL


Herzliche Sammlergrüße
Gerhard (der Jüngere Smile )


Zuletzt von Markenfreund49 am Do Jul 31, 2014 6:42 am bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Markenfreund49
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Fingerhutstempel   Mo Jul 28, 2014 4:04 pm

Hallo allseits Smile

So, ich habe noch ein paar Fingerhutstempel gefunden, die ich Euch gerne zeigen möchte:

18mm Durchmesser:

MARIENBAD


DRASENHOFEN NOE


17mm Durchmesser:

RETZ


KUFSTEIN STADT


HERZOGENBURG


GRIES BOZEN


TREIBACH


16mm Durchmesser:

STANISLAU


Beste Sammlergrüße
Gerhard (der Jüngere Smile )
Nach oben Nach unten
Cantus
Mitglied in Silber
avatar


BeitragThema: Re: Fingerhutstempel auf Freimarkenausgabe 1867   Do Jul 31, 2014 1:48 am

Vorbemerkung:
Falls die Moderatoren meinen, mein folgender Beitrag müsste unter einer eigenen Überschrift erscheinen, da das Thema hier nicht allgemein Fingerhutstempel bezeichnet, sondern sie nur auf einer einzigen Briefmarkenausgabe akzeptieren möchte, so bitte ich darum, meinen Beitrag umzusetzen unter eine eigene Überschrift, die dann lauten sollte "Österreich - Fingerhutstempel".

--------------------------------------------------------

Hallo,

selbstverständlich wurden solche Stempel nicht nur auf Briefmarken, sondern auch auf Ganzsachen abgeschlagen; sie kamen dabei als Abgangs- und als Ankunftsstempel in Gebrauch. Leider hatten sich schon damals nicht alle Postbediensteten beim Stempeln besondere Mühe gegeben, sodass es eine ganze Reihe solcher Stempel gibt, die man nicht gerade als "schön" bezeichnen kann. Solange hier jedoch keine besseren Abbildungen existieren, sollten auch solche Stempelabschläge geduldet werden.

Es ist mir nicht ganz klar, bis wohin man von einem Fingerhutstempel spricht und ab wann es lediglich ein runder Ortsstempel ist, denn der Übergang im Stempeldurchmesser scheint schleichend zu sein. Heute stelle ich erst einmal drei entsprechend gestempelte Ganzsachenpostkarten vor, ein paar andere werden bei Gelegenheit folgen.

Die erste Karte lief am 3.1.1870 von Theresienfeld nach Wien.



___3.1.1870 - 23,0 mm

___4.1.1870 - 17,0 mm


Die zweite Karte lief am 28.12.1870 von Reichenberg nach St. Egid.



___31.12.1870 - 20,0 mm


Die dritte Karte lief am 10.3.1871 von St. Pölten nach Sieghartskirchen bei Purkersdorf.



___11.3.1871 - 19,0 mm

Viele Grüße
Ingo
Nach oben Nach unten
Markenfreund49
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Fingerhutstempel auf Freimarkenausgabe 1867   Do Jul 31, 2014 6:59 am

Guten Morgen liebe Klassikfreunde ,

Hallo lieber Ingo  Cool 
Schöne Stempel und Belege, die Du uns da zeigst, danke fürs Mitmachen  Smile 
Die von dir gezeigten Belege passen wunderbar hierher Cool

Ich habe ursprünglich diese Stempelvarianten bei dem Spezialthread "Freimarkenausgabe 1867" angefügt, aber Gerhard (Moderator) hat, richtiger Weise, den Teil unter ein neues Thema zu den Bereichen Stempeln verschoben, da das Thema Fingerhutstempel so nun leichter zu finden ist.
Ob nun auf Marken, Briefen, Ganzsachen oder Briefstücken, ... ist eigentlich sekundär, es geht hier hauptsächlich um die Vorstellung dieser kleinen Stempeln  Exclamation 

Liebe Grüße
Gerhard (der Jüngere Smile )
Nach oben Nach unten
Markenfreund49
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Fingerhutstempel auf Freimarkenausgabe 1867   Do Jul 31, 2014 7:41 pm

Schönen guten Abend allseits  Wink 

Ich habe folgende Belege zwar schon im Spezialthread vorgestellt, ich hoffe aber ihr verzeiht mir, wenn ich sie hier nochmals zeige, da beide Belege mittels Fingerhutstempeln entwertet wurden.
Beide stempeln haben einen 17mm Durchmesser:




Beste Sammlergrüße
Gerhard (der Jüngere Smile )
Nach oben Nach unten
Gerhard
Moderator
avatar


BeitragThema: Re: Fingerhutstempel auf Freimarkenausgabe 1867   Do Jul 31, 2014 10:25 pm

@Cantus schrieb:

Es ist mir nicht ganz klar, bis wohin man von einem Fingerhutstempel spricht und ab wann es lediglich ein runder Ortsstempel ist, denn der Übergang im Stempeldurchmesser scheint schleichend zu sein.

Hallo Ingo,
ich bin zwar nicht ganz sicher, aber ich glaube irgendwo einmal gelesen zu haben, von Fingerhutstempeln spricht man bei einer Größe von 20 mm und weniger.

Aus meiner Heimatsammlung ein GS-Briefumschlag ANK 47a mit einem typischen Fingerhutstempel 17 mm:



Stein (an der Donau) vom 2.11.1868 nach Wevelinghoven (heute Stadtteil von Grevenbroich, Nordrhein-Westfalen).

Herzliche Sammlergrüße
Gerhard
Nach oben Nach unten
muesli
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Fingerhutstempel auf Freimarkenausgabe 1867   Di Dez 02, 2014 10:15 pm

Hallo Ingo,

Ich kann nur Gerhard bestätigen. Bei W. Klein macht man noch unterschied zwischen f-Stempel und ff-Stempel (normale und kleine Fingerhutstempel):



Hier ein Beispiel aus Wien mit f und ff-Stempel:





Beste Sammlergrüsse,

Raf.
Nach oben Nach unten
Cantus
Mitglied in Silber
avatar


BeitragThema: Re: Fingerhutstempel auf Freimarkenausgabe 1867   Fr Jan 30, 2015 11:07 pm

Hallo,

ich habe mal wieder einen Fingerhutstempel bei mir gefunden, GROSS HERRLITZ, Durchmesser 19 mm.





Viele Grüße
Ingo
Nach oben Nach unten
 

Fingerhutstempel auf Freimarkenausgabe 1867

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Briefmarken - Forum  :: Stempel :: Ortsstempel-
Tauschen oder Kaufen