Briefmarken - Forum
Herzlich Willkommen im Briefmarken Forum Österreich!
Um alle Beiträge sehen und lesen zu können, muss man angemeldet sein. Ein Anmeldung ist kostenlos und unverbindlich.
*******************************************************
Welcome to the Forum Stamps Austria!
To see and read all the posts, you have to be registered. A registration is free and without obligation.

---->ANMELDUNG






Briefmarken - Forum
 
StartseitePortalFAQSuchenAnmeldenLogin
Neueste Themen
» Sammlerpost
von Rore Heute um 2:39 am

» Seltsame Zähnung
von x9rf Gestern um 11:37 pm

» Briefmarken-Kalender 2018
von Gerhard Gestern um 7:49 pm

» Ostsachsen (OPD Dresden) -Sowjetische Besatzungszone-
von Angus3 Gestern um 3:37 pm

» Zeppelinpost aus Brasilien
von balf_de Di Jun 19, 2018 10:33 pm

» Zu verschenken
von wilma Di Jun 19, 2018 8:57 pm

» Landschaftsbilder ANK 738-766 - Belege
von wilma Di Jun 19, 2018 7:46 pm

» Österreichische Zensuren nach 45
von wilma Di Jun 19, 2018 7:13 pm

» Deutsch Österreich 1 Krone Blau 18000 Euro
von Gerhard Di Jun 19, 2018 1:12 pm

» Heilpflanzen
von klaber Di Jun 19, 2018 12:08 pm

» Provinz Sachsen -Sowjetische Besatzungszone
von Kontrollratjunkie Mo Jun 18, 2018 8:27 pm

» Orange Landschaft Österreich - Belege
von wilma So Jun 17, 2018 8:17 pm

» Abstimmung für den Bilderwettbewerb im Juni 2018
von Michaela Sa Jun 16, 2018 6:47 am

» ? zu Doppelpostkarten
von wilma Fr Jun 15, 2018 8:28 pm

» Inflation in Österreich - Belege - 1918 bis 1925
von kaiserschmidt Fr Jun 15, 2018 11:22 am

» Flugpost nach Österreich
von kaiserschmidt Fr Jun 15, 2018 8:31 am

» Portobelege aus Österreich
von gabi50 Do Jun 14, 2018 9:26 pm

» Kaindorf
von gabi50 Do Jun 14, 2018 8:38 pm

» Dauermarkenserie Kunsthäuser ab Mai 2011
von wilma Mi Jun 13, 2018 9:17 pm

» Westsachsen (OPD Leipzig) -Sowjetische Besatzungszone-
von Angus3 Mi Jun 13, 2018 4:01 pm

» Bilderwettbewerb im Juni 2018
von gabi50 Mi Jun 13, 2018 3:56 pm

» Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege
von kaiserschmidt Mi Jun 13, 2018 10:39 am

» Österreich 1925 - 1938
von kaiserschmidt Mi Jun 13, 2018 10:30 am

» Trachtenserie
von Gerhard Di Jun 12, 2018 11:09 pm

» Judendorf Strassengel
von gabi50 Di Jun 12, 2018 4:14 pm

» Sammlung Bedarfsbriefe Österreich ab 1945
von kaiserschmidt Di Jun 12, 2018 10:37 am

» Taxermäßigung im Grenzverkehr/Rayon Limitrophe = Grenzrayon
von kaiserschmidt Di Jun 12, 2018 10:28 am

» Bauwerke und Baudenkmäler "Bautenserie"
von wilma Mo Jun 11, 2018 8:12 pm

» Trachtenserien ANK 887 - 923 und 1052 - 1072 Belege
von wilma Mo Jun 11, 2018 7:09 pm

» Notmaßnahmen und Provisorien bei Postkarten 1945-1948
von wilma Mo Jun 11, 2018 6:34 pm

» Judenburg
von gabi50 So Jun 10, 2018 3:48 pm

» Österreich - Bosnien-Herzegowina
von gabi50 Do Jun 07, 2018 9:59 pm

» Bitte um Hilfe, Fiskalische Stempelmarke auf einer Ganzsache
von gabi50 Do Jun 07, 2018 4:28 pm

» Johnsbach
von gabi50 Di Jun 05, 2018 4:20 pm

» Die Portomarken der ERSTEN REPUBLIK
von kaiserschmidt Di Jun 05, 2018 9:28 am

» DIE ZEITUNGSMARKEN AUSGABE 1851
von Meinhard Mo Jun 04, 2018 6:55 pm

» Ältere Briefmarkensammlung
von A.S47 Mo Jun 04, 2018 5:54 pm

» Satzbriefe
von gabi50 Mo Jun 04, 2018 2:54 pm

» Lombardei-Venetien, Ausgaben 1863 und 1864
von muesli So Jun 03, 2018 11:56 pm

» Jagerberg
von gabi50 So Jun 03, 2018 3:38 pm

» Lombardei - Venetien 1850 - 1858
von muesli Sa Jun 02, 2018 9:04 pm

» Deutsche Lokalausgaben nach 1945
von Angus3 Fr Jun 01, 2018 8:46 pm

» Siegerbild im Mai 2018
von Michaela Fr Jun 01, 2018 6:10 pm

» 1. Ausgabe 1850/54 - Die 9 Kreuzer Type I
von Berni17 Fr Jun 01, 2018 8:38 am

» Type III (MP) - 10 Centesimi
von Berni17 Fr Jun 01, 2018 8:08 am

» Die erste Österreichische Ausgabe 1850
von Berni17 Do Mai 31, 2018 6:27 pm

» Mecklenburg - Vorpommern (OPD Schwerin) -Sowjetische Besatzungszone
von Angus3 Do Mai 31, 2018 4:21 pm

» Thüringen (OPD Erfurt) -Sowjetische Besatzungszone-
von Kontrollratjunkie Do Mai 31, 2018 12:35 am

» Kriegsgefangenenpost II. Weltkrieg (Österreich)
von MaxPower Mi Mai 30, 2018 7:28 pm

» Damenbriefe
von gabi50 Mi Mai 30, 2018 4:41 pm

» Innsbruck
von gabi50 Mi Mai 30, 2018 4:08 pm

» Private Briefumschläge Monarchie
von kaiserschmidt Mi Mai 30, 2018 10:03 am

» Werbeumschläge und -karten aus Österreich
von kaiserschmidt Di Mai 29, 2018 10:27 pm

» Automatenmarken aus Münzwertzeichendruckern
von wilma Di Mai 29, 2018 8:23 pm

» Bedarfspost Ganzsachen Österreich 1925-1938
von kaiserschmidt Di Mai 29, 2018 1:46 pm

» Hotelbriefe
von kaiserschmidt Mo Mai 28, 2018 10:11 pm

» Neuausgaben 2018 Deutschland
von Gerhard Mo Mai 28, 2018 6:39 pm

» Kakteen
von klaber Mo Mai 28, 2018 6:25 pm

» Igls.
von gabi50 Mo Mai 28, 2018 3:10 pm

» Die Freimarkenausgabe 1863/1864
von Berni17 Mo Mai 28, 2018 5:49 am

» Sächsische Schwärzungen -Sowjetische Besatzungszone-
von Kontrollratjunkie So Mai 27, 2018 8:47 pm

» Dispenser Rollenmarke
von wilma Sa Mai 26, 2018 5:24 pm

» Ischl
von gabi50 Sa Mai 26, 2018 3:25 pm

» NEU: Sondermarke EU Ratspräsidentschaft
von Gerhard Fr Mai 25, 2018 9:18 pm

» Zeitungsmarken Böhmen & Mähren
von jklang Fr Mai 25, 2018 5:24 pm

» NEU: Sondermarke 100. Todestag Peter Rosegger
von Gerhard Do Mai 24, 2018 8:18 pm

» NEU: Sondermarke Thayataler Tracht
von Gerhard Mi Mai 23, 2018 7:13 pm

» Leuchttürme
von klaber Mi Mai 23, 2018 5:27 pm

» Privatganzsachen 1.Republik
von kaiserschmidt Mi Mai 23, 2018 2:27 pm

» 125 Jahre Stanserhornbahn
von muesli Di Mai 22, 2018 8:47 pm

» Deutsche Privatpostmarken um 1900
von Meinhard Di Mai 22, 2018 8:15 pm

» Irdning
von gabi50 Di Mai 22, 2018 4:39 pm

» Änderung bei Briefzustellung ab Sommer 2018
von wilma Mo Mai 21, 2018 7:54 pm

» Sagen und Legenden
von wilma Mo Mai 21, 2018 6:26 pm

» Sonstige Feldpost Österreich
von kaiserschmidt Sa Mai 19, 2018 7:18 pm

» Freimarkenstempler
von kaiserschmidt Sa Mai 19, 2018 4:24 pm

» Ingering
von gabi50 Fr Mai 18, 2018 8:27 pm

» Sondermarke 800 Jahre Diözese Graz-Seckau
von Gerhard Fr Mai 18, 2018 6:44 pm

» Steuerpostanweisung - Frage
von gabi50 Fr Mai 18, 2018 3:57 pm

» Fragen zu Freimarken und Flugpostmarken
von kaiserschmidt Fr Mai 18, 2018 9:05 am

» Abstimmung für den Bilderwettbewerb im Mai 2018
von Michaela Do Mai 17, 2018 7:50 am

» Österreich beschimpft EU?
von Markenfreund49 Do Mai 17, 2018 6:59 am

» Freimarken-Ausgabe 1867 : Kopfbildnis Kaiser Franz Joseph I
von muesli Di Mai 15, 2018 11:43 pm

» Postablagestempel
von Gerhard Di Mai 15, 2018 11:26 pm

» Abarten, Verzähnungen und mehr......
von Angus3 Di Mai 15, 2018 10:28 am

» Ilz Oststeiermark
von gabi50 Mo Mai 14, 2018 7:21 pm

» Zensuren im Deutschen Reich bis 1945
von kaiserschmidt Mo Mai 14, 2018 10:34 am

» Erster Trans-Pazifik Flug mit Passagiere
von muesli Sa Mai 12, 2018 11:25 pm

» NEU: Sondermarke mit Zuschlag „Tag der Briefmarke 2018“
von nurso Sa Mai 12, 2018 8:18 pm

» Frage zu "Päckchen M"
von Gerhard Fr Mai 11, 2018 8:55 pm

» Deutsche Besetzungsausgaben im II. Weltkrieg
von nadelfee Fr Mai 11, 2018 5:21 pm

» Bilderwettbewerb im Mai 2018
von Polarfahrtsucher Fr Mai 11, 2018 3:57 pm

» Info-Mail - Mut zum Altpapiersammeln
von wilma Do Mai 10, 2018 8:07 pm

» Häuserl im Walde
von gabi50 Do Mai 10, 2018 6:03 pm

» Briefe der DDR
von kaiserschmidt Mi Mai 09, 2018 2:10 pm

» Österreichisches Post- und Telegraphenmuseum Eisenerz
von Gerhard Di Mai 08, 2018 11:24 pm

» Hohentauern
von gabi50 Mo Mai 07, 2018 4:19 pm

» Österreich - Ergänzungsmarke
von wilma So Mai 06, 2018 6:45 pm

» Wer kennt diesen Stempel?
von kaiserschmidt So Mai 06, 2018 3:25 pm


Teilen | 
 

 Preisrätsel

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
AutorNachricht
wilma
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Preisrätsel   Mo Dez 01, 2014 7:46 pm

@kaiserschmidt schrieb:

Hallo Wilma, Deine Lösung ist nicht richtig. Reinhard

Hallo Reinhard,

weis gar nicht wir mir geschieht... irgendwo hatte ich dies  mal gehört (oder gelesen)...

Viele Grüße, Wilma
Nach oben Nach unten
Gerhard
Moderator
avatar


BeitragThema: Re: Preisrätsel   So Dez 07, 2014 6:12 pm

@kaiserschmidt schrieb:

Hallo Forumler,

bei der 33. Auktion von Harlos erzielte das nachfolgende Los 3187 einen Preis von € 560,-



Laut Beschreibung war in Österreich wegen des Verschlusses Nachporto zu zahlen.

Meine Frage:  Was war der Grund, warum Nachporto zu zahlen war?

Servus liebe Sammlerfreunde!

Sicherlich eine "harte Nuss", die uns @Kaiserschmidt hier vorgegeben hat - doch leider hatte nur Wilma bisher den Mut, einen Lösungsvorschlag zu präsentieren.

@kaiserschmidt schrieb:

Der Preis wird diesmal von Gerhard gespendet.

Ich selbst darf ja diesmal nicht teilnehmen (Gott sei dank).
Den Preis wollte ich eigentlich individuell für das Mitglied mit der richtigen Lösung auswählen, um aber den Anreiz etwas zu erhöhen, möchte ich den für die Lösung dieses Rätsels ausgesetzten Preis nun schon vorab hier bekanntgeben:

Zur freien Auswahl für den Sieger gibt es:
entweder Preis 1:


"Flupostausgabe 1947" ANK 820/826 und "Heimische Blumen" ANK 877/886 **

oder Preis 2:


Flugpostbrief vom 14.6.1963 mit portorichtiger Einzelfrankatur 3 Schilling "Österreichische Volkstrachten" von Graz nach Los Angeles, dort unzustellbar mit diversen Nebenstempeln, Zurück an den Absender und mit Aufkleber der Post- u. Tel.-Direktion Graz "Zur Ermittlung des Absenders amtlich geöffnet" und Haftnotizzettel mit korrigierter Adresse des Absenders.

Die Preise gibt es nur für eine Lösung bis spätestens 31. Dezember 2014.

Herzliche Sammlergrüße
Gerhard
Nach oben Nach unten
muesli
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Preisrätsel   So Dez 07, 2014 6:51 pm

Hallo Kaiserschmidt,

Wahrscheinlich bin ich auch daneben mit meine Antwort aber ich versuche es doch mal.

Diese Drucksache müsste vorher durch den Absender schon verschlossen sein und danach durch die Zensur geöffnet um den Inhalt zu lesen und kontrolieren. Wenn diese Drucksache offen und gefaltet wäre, dann könnte die Zensur der Inhalt kontrolieren ohne zu öffnen. Smile

Und wahrscheinlich war es für das Drucksachen-Porto verboten dass diese Sendung durch den Absender verschlossen war? Und damit müsste diese als Brief frankiert werden.

Beste Grüsse,

Raf.
Nach oben Nach unten
kaiserschmidt
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Preisrätsel   So Dez 07, 2014 7:42 pm


Hallo Raf,

leider ist Deine Antwort auch nicht richtig.

Reinhard
Nach oben Nach unten
Vinschgau - Fan
Mitglied
Mitglied
avatar


BeitragThema: Re: Preisrätsel   So Dez 07, 2014 7:46 pm

Hallo,

dann will ich auch mal mein Glück versuchen:

Ich rate da mal "ins Blaue", denn von der Postgeschichte der Nachkriegszeit in Deutschland und Österreich habe ich nur sehr wenig Ahnung:

Im Juli 1947 war die Sendungsart Drucksache zwischen Deutschland und Österreich noch gar nicht zugelassen.

fraglich

Viele Grüße Thommy



Nach oben Nach unten
kaiserschmidt
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Preisrätsel   So Dez 07, 2014 8:18 pm


Hallo Vinschgau Fan,

darf ich Dir zu Deiner Antwort herzlich gratulieren.

Drucksachen waren im Verkehr mit Deutschland noch nicht zugelassen, deshalb die Nachgebühr.

Die Berechnung der Nachgebühr werde ich im Thread Nachporto erläutern.

Kaiserschmidt

Nach oben Nach unten
muesli
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Preisrätsel   So Dez 07, 2014 8:50 pm

Hallo Thommy,

Gratuliere mit der Lösung!

Hallo Reinhard,

Dann ist der Michel Spezial wieder mal nicht richtig (falsch oder nicht genug detailliert)?
Er schreibt : Drucksachen Ausland ab 1.3.46 : 15 Pf und dabei "ab 1.4.47 nach Grossbrittanien und USA". Damit verstehe ich ab 1.3.46 nach allen Länder ohne GB und USA ...

Beste Sammlergrüsse,

Raf.

Nach oben Nach unten
kaiserschmidt
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Preisrätsel   Mo Dez 08, 2014 10:40 am


Hallo Raf.

im Michel Postgebührenhandbuch Deutschland beginnt die Auslandsdrucksache erst mit 15.9.47 - da widerspricht sich der Schwaneberger Verlag selbst.



Ich denke das spielt aber hier keine Rolle, entscheidend ist, wann in Österreich Auslandsdrucksachen zugelassen wurden und das ist im Verkehr mit Deutschland erst am 24.3.1950 geschehen. Die Nachgebühr wird im Empfängerstaat eingehoben und der bestimmt die Regeln.

Ich werde im Thread über die Nachgebühr die Höhe des Nachportos für Belege aus Deutschland in den Jahren
1946 und 1947 darstellen.

Kaiserschmidt

Nach oben Nach unten
muesli
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Preisrätsel   Mo Dez 08, 2014 11:44 am

Hallo Reinhard,

Vielen Dank für deine Antwort!

Es ist nicht das erste mal dass wir Fehler im Michel Katalog finden. Ich erinnere mich noch vom letzten Winter hier aufs Forum wobei Rein verschiedenen Fehler im Michel gefunden hat.
Als fortgeschrittener Sammler braucht man etwas besseres als Michel-Spezial! ja

Beste Grüsse,

Raf.
Nach oben Nach unten
kaiserschmidt
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Preisrätsel   Do Jan 01, 2015 5:20 pm


Hallo Forumler,

das folgende Rätsel datiert mit 26.3.59. Ich habe dieses Fragment in den USA ersteigert, der gesamte Portobetrag ist auf diesem Teilstück angegeben, er beträgt 178,65 Schilling.



Wer kann eine Portostufe für diesen Beleg darstellen ?

Nach oben Nach unten
wilma
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Preisrätsel   Sa Jan 03, 2015 4:52 pm

Hallo Reinhard,

das ist ja wieder eine schöne Herumrechnerei - bin da eh so gut lachen - möchte es aber trotzdem versuchen.

Ich würde auf eine Flugpost Zeitungsdrucksache mit 50% Ermäßigung über 1420 Gramm in die USA tippen. Flugpostgebühr 60 Groschen je 5 Gramm = 170,40 Schilling, Ermäßigte Drucksachengebühr bis 200 Gramm 1,25 Schilling je weitere 50 Gramm 0,25 = 8,25 Schilling. Gesamt also 178,65 Schilling.

Ich bin schon gespannt, ob ich wieder einmal völlig daneben liege.

Viele Grüße, Wilma
Nach oben Nach unten
kaiserschmidt
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Preisrätsel   Sa Jan 03, 2015 11:29 pm


Hallo Wilma,

bei mir beträgt die Gebühr für eine Zeitungsdrucksache mit einem Gewicht von 1420 Gramm in die USA
7,50 Schilling.
bis 50 Gramm 1,-
bis 100 Gramm 1,50
bis 150 Gramm 2,-
bis 200 Gramm 2,50
bis 300 Gramm 3,50
bis 1400 Gramm 14,50
bis 1450 Gramm 15,-

davon 50 % = 7,50 Schilling.

Da das Porto genau stimmt ist Deine Lösung nicht richtig.

Wie Du richtig erkannt hast, ist es eine ziemliche Rechnerei und Probiererei.
Einfach noch einmal oder mehrere Male versuchen.

Reinhard




Nach oben Nach unten
kaiserschmidt
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Preisrätsel   Sa Jan 17, 2015 11:10 am



Hallo Forumler,

da bis jetzt keine richtige Lösung eingelangt ist, bringe ich diese und zeige auch, wie ich derartige Frankaturen berechne. Sicherlich gibt es auch andere Wege, vielleicht sind sogar bessere dabei.

Als erstes bestimme ich, wenn möglich, das Bestimmungsland und die Art der Sendung. Mein Hinweis, daß ich den Artikel in den USA ersteigert habe, bringt mich dazu, es mit diesem Land zu versuchen.
Die Art der Sendung ist auf Grund der Frankatur, die auf 5 Groschen endet, auf Drucksachen zum ermäßigten Tarif ( Zeitungsdrucksachen ) und auf Briefe beschränkt. Die Zeitungsdrucksache hat Wilma schon ausgeschlossen, außerdem ist diese durch die Höhe der Frankatur eher unwahrscheinlich, hier gibt es kostengünstigere Versandmöglichkeiten.
Ich beginne also mit einer Brieffrankatur in die USA.

Zunächst bestimme ich das ungefähre Gewicht, die erste Gewichtsstufe lasse ich außer Ansatz.
Ein Flugpostbrief mit 20 Gramm kostet Briefgebühr 1,45 Schilling und Flugpostgebühr 6,-
Schilling, zusammen 7,45 Schilling. Die Gesamtgebühr von 178,65 Schilling geteilt durch 7,45 ergibt einen Faktor von 23,9 also beginne ich mit der 23. Gewichtsstufe das sind 460 Gramm.
Briefgebühr bis 20 Gramm 2,40 Schilling je zusätzliche 20 Gramm 1,45 Schilling
Flugpostzuschlag je 5 Gramm 1,50 Schilling



Briefgebühr Flugpostzuschlag Gesamtgebühr

460 Gramm 34,3 138,- 172,30
465 Gramm 35,75 139,5 175,25
470 Gramm 37,2 141,- 178,20
475 Gramm 38,65 142,5 181,15

Ihr seht, die Frankatur von 178,65 ergibt sich nicht.
Ich schaue also, ob eine Zusatzleistung ( Reko, Expreß, Rückschein ) enthalten ist und beginne mit der häufigsten Zusatzleistung, das ist Reko, damals mit 3,40 Schilling Tarif.
Von der Gesamtfrankatur von 178,65 ziehe ich die Einschreibegebühr von 3,40 Schilling ab und erhalte eine Betrag von 175,25 für Brief samt Flugpostzuschlag.
Und diesen Betrag sehe ich sofort bei einem Gewicht von 465 Gramm.

Die Lösung lautet also:

Briefgebühr für 465 Gramm 35,75
Flugpostzuschlag für 465 Gramm 139,50
Einschreibegebühr 3,40

Zusammen 178,65 Schilling

Kaiserschmidt



Nach oben Nach unten
wilma
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Preisrätsel   Mo Jan 19, 2015 6:33 pm

@kaiserschmidt schrieb:
Hallo Forumler,
da bis jetzt keine richtige Lösung eingelangt ist, bringe ich diese und zeige auch, wie ich derartige Frankaturen berechne.

Hallo Reinhard,

DANKE für die Auflösung des Rätsels. Ich habe mir schon zu viel den Kopf zerbrochen.... Ich bin da noch ein ziemliches "Nackerpatzl" in Berechnung von hohen Frankaturen. Zumal ich noch nie so eine hohe Frankatur besessen habe...

Aber deine Herangehensweise ist ganz gut und ich werde es mir merken.

Viele Grüße, Wilma
Nach oben Nach unten
kaiserschmidt
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Preisrätsel   Do Feb 05, 2015 11:09 am


Hallo Forumler,

bei dieser Frage haben unsere deutschen Forummitglieder bessere Chancen als wir Österreicher.




Warum wurde diese Nachnahmekarte vom 3.2.1945 Stempel Wien mit 25 Reichspfennig frankiert?

Kaiserschmidt

Nach oben Nach unten
kaiserschmidt
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Preisrätsel   Mo Feb 16, 2015 3:52 pm


hallo Forumler,

Zahlkarten waren im Dritten Reich als Drucksachen zu frankieren, die gezeigte Zahlkarte war jedoch als Ortspostkarte freigemacht worden. ( Postkarte 5 Rpf Nachnahme 20 Rpf ).
Die Frage war, warum.
Im Amtsblatt Nr. 245/44 wurde auf Grund des Erlasses des Führers über den totalen Kriegseinsatz im Artikel III
bestimmt, daß Drucksachen nicht mehr zugelassen werden. Ab diesem Zeitpunkt mußten Zahlkarten als Postkarten und Zahlscheine als Briefe frankiert werden.



Siehe auch Kainbacher , Postgebühren von Österreich, III Band 1.Teil Seite 29

Kaiserschmidt


Nach oben Nach unten
kaiserschmidt
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Preisrätsel   So März 08, 2015 7:48 pm


Hallo Forumler,

heute möchte ich den folgenden Beleg für das Preisrätsel nehmen. Sollte einer der Forummitglieder einen Brief mit der 5 Schilling Trachtenmarke aus 1936 verkaufen, zahle ich gerne 100 % des Michel Katalogwertes.




Meine Frage lautet:


Wie ergibt sich die Frankatur des am 7.10.37 aufgegeben Briefes?

Nach oben Nach unten
Gerhard
Moderator
avatar


BeitragThema: Re: Preisrätsel   Mo März 09, 2015 10:48 pm

Hallo Kaiserschmidt,

nachdem ich meinen "Mitkonkurrenten" eine entsprechende Frist gewährt habe, wage ich nun einen Lösungsversuch deines Rätsels:

Rekogebühr Ausland =70 Groschen
Ermäßigte Gebühr CSR bis 20 g = 45 Groschen
Für je weitere 20 g 35 Groschen (Gewicht 30 dag) 14 x 35 Groschen = 490 Groschen
Gesamt = 6 Schilling 5 Groschen

Liege ich richtig?

Herzliche Sammlergrüße
Gerhard

Nach oben Nach unten
kaiserschmidt
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Preisrätsel   Di März 10, 2015 10:02 am


Hallo Gerhard,

Deine Lösung ist richtig.
Was ist Dir lieber -

ein Beleg Schönes Österreich oder etwas aus dem Gebiet Weinbau.
Für deine Heimatsammlung habe ich sicherlich nichts zu bieten.

Grüße Reinhard

Nach oben Nach unten
Gerhard
Moderator
avatar


BeitragThema: Re: Preisrätsel   So März 15, 2015 7:44 pm

Hallo Reinhard,

vielen herzlichen Dank - mein Preis für die Beantwortung des Rätsels ist wohlbehalten in einem Brief mit schöner Blockfrankatur und Ergänzungsmarke schon am Freitag eingetroffen - doppelte Freude!

Herzliche Sammlergrüße
Gerhard



p.s.: Vielleicht kann damit der Ehrgeiz anderer Forenmitglieder etwas geweckt werden.
Nach oben Nach unten
kaiserschmidt
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Preisrätsel   Mi Apr 01, 2015 2:21 pm


Hallo Forumler,

damit Ihr über Ostern etwas zum Suchen habt, ein neues Preisrätsel. Der Gewinner erhält wieder einen kleinen Preis, ween möglich aus seinem Sammelgebiet.




Reko Nachnahmebrief vom 22.8.29 von Wien nach Schweden. Der Nachnahmebetrag belief sich auf 6 Kronen.
Meine Frage: Wie errechnet sich dieses Porto von 120 Groschen?

Kaiserschmidt

Nach oben Nach unten
kaiserschmidt
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Preisrätsel   Do Apr 23, 2015 2:51 pm

@kaiserschmidt schrieb:

Hallo Forumler,

damit Ihr über Ostern etwas zum Suchen habt, ein neues Preisrätsel. Der Gewinner erhält wieder einen kleinen Preis, ween möglich aus seinem Sammelgebiet.




Reko Nachnahmebrief vom 22.8.29 von Wien nach Schweden.  Der Nachnahmebetrag belief sich auf 6 Kronen.
Meine Frage:  Wie errechnet sich dieses Porto von 120 Groschen?

Kaiserschmidt

Hallo Forumler,


dieses Rätsel war nach meiner Ansicht wirklich schwer, eine richtige Antwort habe ich nicht erwartet.
Die Nachnahmegebühr ins Ausland hat an fester Gebühr 40 Groschen und an variabler Gebühr 5 Groschen je 10 Schilling Nachnahmebetrag gekostet.
Wurde jedoch die Zahlung auf ein auländisches Postscheckkonto geleistet, verringerte sich die feste Gebühr um die Hälfte und die variable Gebühr entfiel. Bei diesem Brief betrug das Porto nach Schweden 40 Groschen, die Einschreibegebühr 60 Groschen und die Hälfte der festen Nachnahmegebühr 20 Groschen, zusammen 120 Groschen. Und das ist genau das Porto auf dem gezeigten Beleg.

Kaiserschmidt

Nach oben Nach unten
Gerhard
Moderator
avatar


BeitragThema: Re: Preisrätsel   Do Apr 23, 2015 6:16 pm

@kaiserschmidt schrieb:

dieses Rätsel war nach meiner Ansicht wirklich schwer, eine richtige Antwort habe ich nicht erwartet.

Hallo @Kaiserschmidt,

danke für das Zeigen dieser wirklich interessanten Frankatur und vor allem nun für die Erklärung hierzu. Ich habe bei dem "abwegigen" Versuch, den Kurs der Schwedenkrone 1929 herauszufinde das Handtuch geworfen Crying or Very sad

Herzliche Sammlergrüße
Gerhard
Nach oben Nach unten
kaiserschmidt
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Preisrätsel   Mo Mai 04, 2015 4:13 pm


Hallo Forumler,

da mir fast alle Preise verblieben sind, kann ich ein neues Rätsel starten.





Diese Paketkarte vom 13.8.1942 von Wien nach Innsbruck habe ich an anderer Stelle schon gezeigt, das Porto aber nicht erläutert.
Meine Frage: Wie errechnet sich das Porto von RM 7,40 ??
Bitte alle Bleistiftnotizen genau lesen!

Kaiserschmidt

Nach oben Nach unten
kaiserschmidt
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Preisrätsel   Sa Mai 23, 2015 8:20 pm

@kaiserschmidt schrieb:

Hallo Forumler,

da mir fast alle Preise verblieben sind, kann ich ein neues Rätsel starten.





Diese Paketkarte vom 13.8.1942 von Wien nach Innsbruck habe ich an anderer Stelle schon gezeigt, das Porto aber nicht erläutert.
Meine Frage:  Wie errechnet sich das Porto von RM 7,40  ??
Bitte alle Bleistiftnotizen genau lesen!

Kaiserschmidt


Hallo Forumler,

leider ist keine Lösung bei mir eingetroffen.

Das Paket ist 18 Kg schwer, die Entfernung von Innsbruck nach Wien liegt zwischen 375 und 750 Kilometer und fälllt damit in die 4. Entfernungszone.

Die Gebühr dafür beträgt  4,10 Reichsmark.  Die Zustellgebühr war 15 Rpf, die Wertangabegebühr 10 Rpf und die Dringendgebühr 1 Reichsmark, zusammen
Rm 5,35 - es fehlen also 2,05 Reichsmark. Bei sperrigen Gütern erfolgte ein Zuschlag von 50% zur gewöhnlichen Gebühr, 50% von 4,10 Reichsmark ergeben
genau die fehlenden Rm 2,05.

Kaiserschmidt


Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Preisrätsel   

Nach oben Nach unten
 

Preisrätsel

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 2 von 4Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Briefmarken - Forum  :: Postgeschichte :: Österreich-
Tauschen oder Kaufen