Briefmarken - Forum
Herzlich Willkommen im Briefmarken Forum Österreich!
Um alle Beiträge sehen und lesen zu können, muss man angemeldet sein. Ein Anmeldung ist kostenlos und unverbindlich.
*******************************************************
Welcome to the Forum Stamps Austria!
To see and read all the posts, you have to be registered. A registration is free and without obligation.

---->ANMELDUNG






Briefmarken - Forum
 
StartseitePortalKalenderFAQSuchenAnmeldenLogin
Die neuesten Themen
» Egidi-Tunnel
von gabi50 Gestern um 9:53 pm

» Briefmarken-Kalender 2017
von Gerhard Gestern um 9:25 pm

» Bitte um Hilfe, Fiskalische Stempelmarke auf einer Ganzsache
von gabi50 Gestern um 9:14 pm

» Katzen
von Markenfreund49 Gestern um 4:37 pm

» Ostsachsen (OPD Dresden) -Sowjetische Besatzungszone-
von Kontrollratjunkie Gestern um 3:08 am

» Allgemeine Ausgaben der Sowjetischen Besatzungszone
von Angus3 Sa Nov 18, 2017 5:39 pm

» Trachtenserien ANK 887 - 923 und 1052 - 1072 Belege
von wilma Sa Nov 18, 2017 2:08 pm

» Bauwerke und Baudenkmäler "Bautenserie"
von lithograving Sa Nov 18, 2017 2:56 am

» Schweiz 1854 - "Strubel" - Münchner Druck
von muesli Fr Nov 17, 2017 10:42 pm

» Österreichische Zensuren nach 45
von wilma Fr Nov 17, 2017 10:24 pm

» Provinz Sachsen -Sowjetische Besatzungszone
von Angus3 Fr Nov 17, 2017 5:00 pm

» Hotelbriefe
von MaxPower Fr Nov 17, 2017 9:24 am

» Österreich 1925 - 1938
von gabi50 Do Nov 16, 2017 5:46 pm

» Ehrenhausen
von gabi50 Do Nov 16, 2017 4:11 pm

» Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege
von MaxPower Do Nov 16, 2017 3:25 pm

» Abstimmung zum Bilderwettbewerb im November 2017   
von Michaela Do Nov 16, 2017 6:28 am

» Südamerikafahrt 1930, Post nach Lakehurst
von schenz Do Nov 16, 2017 12:16 am

» Die erste Österreichische Ausgabe 1850
von x9rf Mi Nov 15, 2017 10:45 pm

» Newspapers stamps. Yellow Mercury Wiem postmark and others
von kaiserschmidt Mi Nov 15, 2017 10:10 pm

» Thüringen (OPD Erfurt) -Sowjetische Besatzungszone-
von Angus3 Mi Nov 15, 2017 9:32 pm

» Info über Marke
von Angus3 Mi Nov 15, 2017 8:51 pm

» Automatenmarken aus Münzwertzeichendruckern
von wilma Mi Nov 15, 2017 7:59 pm

» Dichter
von Bios Mi Nov 15, 2017 4:41 pm

» Zeppelin-Zuleitungspost
von MaxPower Mi Nov 15, 2017 1:44 pm

» Neuausgaben 2017 - Deutschland
von Gerhard Di Nov 14, 2017 7:27 pm

» Briefmarken Platte England
von Frank1401 Di Nov 14, 2017 9:23 am

» Deutsches Reich April 1933 bis 1945
von Angus3 Mo Nov 13, 2017 9:53 pm

» Deutsche Lokalausgaben nach 1945
von Angus3 Mo Nov 13, 2017 9:04 pm

» Social Philately
von wilma Mo Nov 13, 2017 6:33 pm

» Die Friedl´schen Merkurfälschungen
von Andorra Mo Nov 13, 2017 10:06 am

» 90 Heller Marke Deutschösterreich
von Gerhard So Nov 12, 2017 9:38 pm

» Wert des Album
von Kontrollratjunkie So Nov 12, 2017 9:07 pm

» Wappenzeichnung - ANK 714-736 - Belege
von kaiserschmidt So Nov 12, 2017 8:46 pm

» Zeppelinpost aus USA
von kaiserschmidt So Nov 12, 2017 7:22 pm

» Stempel "Spätling"
von wilma So Nov 12, 2017 4:43 pm

» Sammlung Bedarfsbriefe Österreich ab 1945
von wilma So Nov 12, 2017 4:16 pm

» Sächsische Schwärzungen -Sowjetische Besatzungszone-
von Kontrollratjunkie Sa Nov 11, 2017 11:58 pm

» Alliierter Kontrollrat
von Kontrollratjunkie Sa Nov 11, 2017 11:05 pm

» Aggsbach - Dorf
von Gerhard Sa Nov 11, 2017 9:41 pm

» Bilderwettbewerb im November 2017
von gesi Sa Nov 11, 2017 11:56 am

» Schrift unleserlich - was steht da?
von wilma Do Nov 09, 2017 12:45 pm

» Blockfrankaturen
von wilma Mi Nov 08, 2017 9:03 pm

» Österreich 2. Währungsreform 10.12.1947 - Belege
von wilma Mi Nov 08, 2017 7:34 pm

» Donawitz
von gabi50 Mi Nov 08, 2017 6:36 pm

» Eggenberg
von gabi50 Mi Nov 08, 2017 6:25 pm

» Die Freimarkenausgabe 1858 Type I und II
von muesli Mi Nov 08, 2017 6:05 pm

» Flugpost nach Österreich
von kaiserschmidt Mi Nov 08, 2017 11:15 am

» Posthornzeichnung - ANK 697-713 - Belege
von kaiserschmidt Mi Nov 08, 2017 11:03 am

» Orange Landschaft Österreich - Belege
von kaiserschmidt Mi Nov 08, 2017 10:43 am

» Landschaftsbilder ANK 738-766 - Belege
von wilma Di Nov 07, 2017 11:44 pm

» Deutsche Besetzungsausgaben im II. Weltkrieg
von kaiserschmidt Di Nov 07, 2017 9:50 pm

» Sondermarke - X. Weltfestspiele 1973 Berlin - Hauptstadt der DDR
von charlie50 Di Nov 07, 2017 7:23 pm

» Zusatzfrankatur Israel auf AUA-Erstflug Wien-Tel Aviv 1971
von Quasimodo Di Nov 07, 2017 12:41 pm

» Mischfrankatur Deutsch-Österreich/ Österreich 1922
von MaxPower Di Nov 07, 2017 10:15 am

» Zeppelin LZ 127 + Hindenburg
von MaxPower Di Nov 07, 2017 9:52 am

» Breitenau
von gabi50 Mo Nov 06, 2017 10:44 pm

» Inflation in Österreich - Belege - 1918 bis 1925   
von gabi50 Mo Nov 06, 2017 8:14 pm

» Die Büchersammlungen der Forumsmitglieder
von wilma Mo Nov 06, 2017 7:38 pm

» Lindner Vordruckalben
von Meinhard Mo Nov 06, 2017 5:29 pm

» Stempelfrage "bezahlt"
von kaiserschmidt Mo Nov 06, 2017 11:58 am

» Briefe / Poststücke österreichischer Banken
von gabi50 So Nov 05, 2017 9:45 pm

» Obstserie ANk 1253 - 1258
von Gerhard So Nov 05, 2017 6:34 pm

» Streifbänder des DÖAV
von Gerhard So Nov 05, 2017 6:08 pm

» Deutsche Privatpostmarken um 1900
von Meinhard So Nov 05, 2017 12:36 pm

» DR 274 U, die 5.000 Mark 1923 ungezähnt
von oldhainburg So Nov 05, 2017 11:11 am

» Serbia 2017 - new issues:
von Milco Sa Nov 04, 2017 12:18 pm

» Präsentation Sondermarke Adi Übleis
von Gerhard Fr Nov 03, 2017 9:17 pm

» Grinzing
von Gerhard Fr Nov 03, 2017 7:20 pm

» Bahnhofbriefkastenstempel
von kaiserschmidt Do Nov 02, 2017 2:31 pm

» Deutschfeistritz
von gabi50 Do Nov 02, 2017 2:20 pm

» Siegerbild im Oktober 2017 
von Michaela Do Nov 02, 2017 8:24 am

» Fische
von Markenfreund49 Mi Nov 01, 2017 6:22 pm

» Zeppelin - ungewöhnliche und seltene Destinationen
von schenz Mi Nov 01, 2017 4:39 pm

» Halloween
von Michaela Di Okt 31, 2017 7:44 am

» Österreich - Ergänzungsmarke
von wilma Mo Okt 30, 2017 9:21 pm

» Info zu Stempel aus Nordmähren
von frimos Mo Okt 30, 2017 7:53 pm

» Briefmarke Vatikan 1867 10 cent
von Gerhard Mo Okt 30, 2017 11:59 am

» Flugpostfaltbriefe (Aerogramme)
von kaiserschmidt Mo Okt 30, 2017 11:19 am

» Bayrisch-Salzburgisches Sammlertreffen 05.11.2017
von wilma So Okt 29, 2017 6:42 pm

» Bitte schön stempeln
von muesli So Okt 29, 2017 6:10 pm

» Frage: Aufdruck „Zeppelinpost“ auf "Posthorn-Wappen-Allegorie" 1919/1920“
von FDC-Helmuth So Okt 29, 2017 5:49 pm

» Portogebühren ins Ausland bei den 1850ern
von Berni17 So Okt 29, 2017 10:10 am

» Deutschlandsberg
von gabi50 Fr Okt 27, 2017 8:25 pm

» Unbekannte Marke
von gabi50 Fr Okt 27, 2017 8:14 pm

» Abstimmung für das Thema für den Bilderwettbewerb November 2017
von Michaela Mi Okt 25, 2017 7:28 pm

» Erledigt.
von s.kleinz Mi Okt 25, 2017 3:59 pm

» NEU: „Weihnachten 2017 – Maria mit Kind, Carlo Maratta“
von Gerhard Di Okt 24, 2017 10:42 pm

» Dachstein
von gabi50 Di Okt 24, 2017 5:43 pm

» Lochung NLS (Perfin)
von frimos Mo Okt 23, 2017 9:06 pm

» Unbekannte Stempel
von x9rf So Okt 22, 2017 11:57 pm

» Göttweig
von Gerhard So Okt 22, 2017 6:29 pm

» Cilli
von gabi50 So Okt 22, 2017 2:39 pm

» Verlust oder Diebstahl von Briefmarken
von muesli Sa Okt 21, 2017 6:58 pm

» Sammlerpost
von Gerhard Sa Okt 21, 2017 6:52 pm

» NEU: „Weihnachten 2017 - Weihnachtsornamente veredelt mit Swarovski® Kristallen“
von Gerhard Sa Okt 21, 2017 6:20 pm

» Zustellkarten für Post(Zahlungs)anweisungen
von wilma Fr Okt 20, 2017 7:59 pm

» Ballonpostflug Pro Juventute
von wilma Fr Okt 20, 2017 7:18 pm

» Die Portomarken des Kaiserreiches
von kaiserschmidt Fr Okt 20, 2017 12:58 pm

» Österreich, Briefmarken der Jahre 1970 - 1974
von Markenfreund49 Fr Okt 20, 2017 12:09 pm


Austausch | 
 

 Lombardei-Venetien, Ausgabe 1858/62, 1859/62

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3  Weiter
AutorNachricht
muesli
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Lombardei-Venetien, Ausgabe 1858/62, 1859/62   So Apr 13, 2014 10:05 pm

Ich habe noch mehrere aber ich denke dass diese Beispiele schon genügen.
Handelt es sich um Plattenfehler? Oder sind es Abnützungen der Platte? Oder Retouchen von abgenützte Platten? Oder???
Zufälligkeiten können es alle wahrscheinlich nicht sein. Vielleicht finden Forumler hier andere oder gleiche Beispiele in die Sammlung L-V. Was denkt man davon?
Es gibt allerdings mehr als die "verstümmelte 15 links oben" wie beschrieben in Kataloge.

Noch zwei dieser 15 Soldi TII möchte ich gerne zeigen.

Zuerst eine wovon die linke Seite zu leicht gedruckt worden ist:
(und hier auch ein Bruch im Rahmen links oben)


Und bei diese Briefmarke sieht man am ersten Blick nichts besonderes. Aber wenn man besser guckt muss etwas auffallen: oh
Und dieser Abart finde ich auch nicht in meinem FB! 


Beste Sammlergrüsse,

Raf.
Nach oben Nach unten
Markenfreund49
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Lombardei-Venetien, Ausgabe 1858/62, 1859/62   Mo Apr 14, 2014 10:12 pm

Schönen guten Abend lieber Raf und liebe Freunde der Klassik  Wink 

Im neuen FB werden die PF dieser Ausgabe wahrhaftig stiefmütterlich behandelt, bzw nicht so ausführlich dargestellt, wie Du es gemacht hast.

Bei der 15 Soldi mit der schwach gedruckten linken Seite würde ich eher von einer abgenutzen Druckplatte ausgehen, oder von einem beginnender Druckausfall.

FB listet PF bei der 15 Soldi:

Ty I Verstümmelte Ziffer5 links oben
Ty II ----"------
Langer Anstrich der Ziffer 1 links oben
Verstümmelte Ziffer 1
"75" statt "15" links oben
Verstümmelte Ziffer 1 links oben

Die div gebrochenen Rahmenlinien listet FB bei der Kreuzerausgabe

Liebe Grüße
Gerhard (der Jüngere Smile )
Nach oben Nach unten
muesli
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Lombardei-Venetien, Ausgabe 1858/62, 1859/62   Mo Apr 14, 2014 11:02 pm

Hallo lieber Gerhard (der Jüngere),

Vielen Dank für deine Antwort!

Es gibt ja noch viel Studie-Arbeit bei diesen Ausgaben denke ich. Aber damit auch noch viele Möglichkeiten für Klassiksammler um da eine Spezialsammlung auf zu bauen und interessante neue Exponate zu machen.

Die Frage bei meine letzte gezeigte Briefmarke war vielleicht nicht so einfach zu sehen. Aber hier ist die Lösung:



Die linke ist eine normale 15 Soldi und hat 18 Vertikalzähne. Die rechte ist die besondere mit 17 Vertikalzähne!
Bei anderen Ausgaben beschreibt Ulrich Ferchenbauer diese kurze und hohe Formate aber nicht bei diese Ausgabe 1858. Very Happy 
Damit wieder etwas neues gefunden.

Beste Grüsse,

Raf.
Nach oben Nach unten
muesli
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Lombardei-Venetien, Ausgabe 1858/62, 1859/62   Mo Apr 14, 2014 11:28 pm

Hallo Klassikfreunde!

Die 5 Soldi-Marke dieser Ausgabe 1858 haben wir auch noch nicht untersucht. Aber da ist auch einiges los!

Hier beschreibt man bei TII 3 mögliche PF:
- Haarschopf
- dicker Hals
- Strichelchen zwischen den Randlinien

Nur dieser letzter PF kann ich zeigen:

Hier bei eine Briefmarke mit Andreaskreusansatz:


Und hier das Strichelchen UND eine verstümmelte Ziffer 5:


Und noch eine mit roter Punkt oder kleines Strichelchen(?) UND mit verschiedene weisse Punkte und Flecken im Bereich rechts unten (sieht nicht wie eine abgenützte Platte aus):


Fortsetzung folgt...
Nach oben Nach unten
muesli
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Lombardei-Venetien, Ausgabe 1858/62, 1859/62   Mo Apr 14, 2014 11:36 pm

Und natürlich habe ich auch noch einige anderen Fehler gefunden  Very Happy :

Weisser Fleck unten am Medaillon oberhalb die Buchstabe L von Soldi:


Bruch am inneren Rahmen rechts oben:


Einkerbung am ausserem und innerem Rahmen rechts obenUND deformierte Buchstabe "O":


Fortsetzung folgt...
Nach oben Nach unten
muesli
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Lombardei-Venetien, Ausgabe 1858/62, 1859/62   Mo Apr 14, 2014 11:47 pm

Und bei Type I habe ich bei 2 Briefmarken Farbflecken am Hals gefunden:

Leichter Farbfleck UND Abnützungen rechts und unten:


Und hier ein extrem grosser Farbfleck am Hals  Very Happy 
Steht etwas davon in die Auflage 2008 des FB?
Ein Glück dass der Stempel schlecht abgeschlagen worden ist. Sonst war dieser schöner Fleck versteckt geblieben. Very Happy 


Von die 2 und 3 Soldi Marken habe ich leider nicht genug Stücke in meine Sammlung um PF und andere Abarten zu finden  Sad .
Aber mit diese 3 Werten (5, 10 und 15 Soldi) habe ich schon gezeigt dass viel mehr zu finden ist als in die kataloge beschrieben wird denke ich.

Beste Grüsse,

Raf.
Nach oben Nach unten
muesli
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Lombardei-Venetien, Ausgabe 1858/62, 1859/62   Di Apr 15, 2014 9:56 pm

Hallo Klassikfreunde,

Von dieser 5 Soldi Type I möchte ich auch noch ein interessanter Beleg zeigen.
Brief 25.2.1859 von Milano nach Lione (Lyon Frankreich) mit 5 x 5 Soldi TI (senkrechter Dreierstreifen und Paar). Leider ist der Datum nicht zwischen 6 und 29. Juni 1859, aber doch ein guter Beleg denke ich. Very Happy 
Auf die zweite Briefmarke vom Paar steht auch noch ein unlesbarer Rotstempel. Hat jemand eine Idee welcher Stempel das sein könnte? Reko-Stempel kann es nicht sein. Das Porto für Briefe nach Frankreich war 12+13 Kr bzw. Soldi je 10 gr ab November 1858. Ein französischer Stempel oder Stempel der Grenzübergang?

Beste Grüsse,

Raf.





Nach oben Nach unten
Markenfreund49
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Lombardei-Venetien, Ausgabe 1858/62, 1859/62   Do Apr 17, 2014 3:09 pm

Hallo liebe Klassikfreunde, Salu lieber Raf  Very Happy 

Naja Osterurlaub wäre schön, ist aber nicht drinnen , weil etwas zuviel Arbeit im Moment herrscht, aber egal, wird schon wieder besser werden, außerdem gibt es ja das Sprichwort: "Wer arbeitet, sündigt nicht"  Laughing 

Zu den von Dir vorgestellten Abweichungen auf der 5 Soldi Marke der Ausgabe: 1858:

Im FB steht unter PF für Soldi werte:

5 Soldi TY II Deformierter Kaiserkopf,
                   Strichlein zw. den Linien

Ich neige ebenso wie Du zu der Ansicht, daß es dringlichst einer Aufarbeitung dieser ausgabe bedarf, denn sowohl bei den Kreuzerwerten, aber besonders bei den Soldiwerten, sind so viele interessante Mängel zu entdecken, daß die es wert wären in einem Sonderband vielleicht, oder Heft zusammengefaßt zu werden.

Ich denke, die meisten von Dir gezeigten Abweichungen resultieren eher von abgenützten Platten her, vorallem die kleinen weißen Punkte bei den Wertziffern.

Bei der Marke mit dem wunderschönen Farbfleck im Porträt, die könnte man in die Kategorie: Randdrucke, abgenutzte Drucke , Farbflecken eingleidern.
FB erwähnt aber nur weiße Flecken im Kinnbereich, bzw im Medaillon.

Die weiters von Dir vorgestellten PF, bzw Abweichungen bei  den 5 und 10 Soldi Marken der Ausgabe 1861:

Dafür, daß PF da nicht häufig anzutreffen sind, hast Du eine sehr schöne Parade zusammengestellt.
Am meisten fasziniert mich aber dieser weiße "Kratzer",auf der 5 Soldimarke, das ist schon was sehr Nettes und gar nicht häufig Anzutreffendes, meinen Glückwunsch  cheers 

Ich weis nicht, ob das eine reine Druckzufälligkeit ist, dafür ist mir der Verlauf zu groß.
Vielleicht eine Art Schmutzpartikel in Form eines Haares oder   Question 

Liebe Grüße
Gerhard (der Jüngere Smile )
Nach oben Nach unten
muesli
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: 1859/62   Do Apr 17, 2014 9:55 pm

Hello Gerhard the younger,

Vielen Dank für die Antworte.

Am meisten fasziniert mich aber dieser weiße "Kratzer",auf der 5 Soldimarke, das ist schon was sehr Nettes und gar nicht häufig Anzutreffendes, meinen Glückwunsch  
Ich weis nicht, ob das eine reine Druckzufälligkeit ist, dafür ist mir der Verlauf zu groß.
Vielleicht eine Art Schmutzpartikel in Form eines Haares oder    


Es sieht aus wie eine Papierfalte. Dabei ist auch der Druck ausgelassen. Aber ich sehe keine Falte rückseitig. Also ein sehr grosses Partikel zwischen Briefmarke und Druckmaschine denke ich auch.


Ich neige ebenso wie Du zu der Ansicht, daß es dringlichst einer Aufarbeitung dieser ausgabe bedarf, denn sowohl bei den Kreuzerwerten, aber besonders bei den Soldiwerten, sind so viele interessante Mängel zu entdecken, daß die es wert wären in einem Sonderband vielleicht, oder Heft zusammengefaßt zu werden.

Gibt es in Österreich ein Bund oder Verband von philatelistische Vereine?
Es müssen in Österreich doch viele Klassiksammler sein? Und diese haben doch auch schon dasselbe feststellen müssen?
Gibt es Arbeitsgemeinschaften (ArGe) wie in Deutschland? Das wäre schon ein guter Beginn um mit dieser Gruppe Kontakt zu nehmen denke ich?

Das interessanteste zu finden sollte die Zusammenstellung der verschiedenen Druckplatten der Klassik-Ausgaben sein. Damit könnten wir schon viele "Fehler" zurückfinden. Wo kann man so etwas finden denkst Du?

Beste Grüsse,

Raf.
Nach oben Nach unten
muesli
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Lombardei-Venetien, Ausgabe 1858/62, 1859/62   Mi Mai 21, 2014 11:11 pm

Hallo Klassikfreunde,

Auch vom vorher gezeigten Faltbrief mit 5 x 5 Soldi von Venetien nach Lyon 1859 habe ich ein Attest von Prof. Dr. Ferchenbauer bekommen:



Beste Grüsse,

Raf.
Nach oben Nach unten
Gerhard
Moderator
avatar


BeitragThema: Re: Lombardei-Venetien, Ausgabe 1858/62, 1859/62   Do Mai 22, 2014 11:07 am

@muesli schrieb:

........ vom vorher gezeigten Faltbrief mit 5 x 5 Soldi von Venetien nach Lyon 1859 habe ich ein Attest von Prof. Dr. Ferchenbauer bekommen:

Hallo Raf.,

Gratulation, ein tolles "Sahnestück" - das war ja schon vorher klar!
Schade dass der Herr Prof. dem roten Stempelfragment keine Beachtung geschenkt hat.

Herzliche Sammlergrüße
Gerhard
Nach oben Nach unten
muesli
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Lombardei-Venetien, Ausgabe 1858/62, 1859/62   Do Mai 22, 2014 11:28 am

Hallo Gerhard,

Vielen Dank!

Das mit dem Rotstempel war mich auch aufgefallen. Es kann auch ein französischer Ankunftsstempel sein.
Vielleicht schicke ich noch ein E-mail an Prof Dr Ferchenbauer.

Beste Sammlergrüsse,

Raf.
Nach oben Nach unten
Markenfreund49
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Lombardei-Venetien, Ausgabe 1858/62, 1859/62   So Jun 01, 2014 12:26 pm

Hallo liebe Klassikfreunde, Salu cher Raf  Cool 

Also der Brief mit dem dazugehörigen Attest ist natürlich ein echtes Highlight. Meinen speziellen Glückwunsch hierzu Idea prost 
Also wenn ich es so in Erinnerung habe, dann dürfte das PD für "Paye Destination " stehen, was soviel wie "Porto bezahlt" bedeutet.

Ein Ankunftsstempel ist es wahrscheinlich nicht .
Ich habe ebenso einen roten PD Stempel auf der von mir bereits vorgestellten Brief von Venedig nach Ancona




Liebe Grüße
Gerhard (der Jüngere Smile )
Nach oben Nach unten
muesli
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Lombardei-Venetien, Ausgabe 1858/62, 1859/62   So Jun 01, 2014 2:41 pm

Hallo Gerhard (der Jüngere),

Welcome back!

Gerhard (Moderator) meint aber nicht der roter PD Stempel aber der sehr leicht abgeschlagener Doppeltringstempel.
PD steht für Payé jusqu' à Destination.



Wir denken aber dass es ein roter französischer Grenzstempel sein könnte.
Ich habe hier ein (auch früher schon gezeigtes) Beispiel angehängt.



Liebe Sammlergrüsse,

Raf.

Nach oben Nach unten
Markenfreund49
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Lombardei-Venetien, Ausgabe 1858, 1859/62   So Jun 01, 2014 3:46 pm

Salu Raf Smile

Ja, ich bin wieder da, aber nur paar Tage, denn von Freitag bis Dienstag werde ich einen Kurzausflug nach London tätigen Cool 

Ahso diesen Stempel habt Ihr gemeint,  sorry, da hab´ich was falsch interpretiert Idea 

Eigentlich sehr merkwürdig, daß  Dr. Ferchenbauer Diesen nicht ausführlich beschrieben hat.

Ich habe auf meinem Auslandsbrief, aus dem Jahre 1869 einen anderen Grenzstempel in blau:
Dieser Brief lief von Wien nach Lyon, aber ohne eines PD Stempels oder Vermerkes.



AUTRICHE  14 DEC  STRASBOURG

Beste Grüße
Gerhard (der Jüngere Smile )
Nach oben Nach unten
Markenfreund49
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Lombardei-Venetien, Ausgabe 1858/62, 1859/62   Sa Dez 13, 2014 10:06 am

Grüß´Euch liebe Klassikfreunde Smile

Eine vorwinterliche Neuheit möchte ich Euch gerne zeigen:

ANK LV 6 Type II
Farbe: gelb
ungebraucht mit Originalgummi !!



Liebe Grüße
Gerhard (der Jüngere Smile )
Nach oben Nach unten
Meinhard
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Lombardei-Venetien, Ausgabe 1858/62, 1859/62   Fr Feb 06, 2015 6:08 pm

Hallo Zusammen,

nach längerer Zeit sind wieder einige Neue bei mir eingetroffen.
Hoffe, Ungebrauchte stoßen hier auch auf Interesse.
Bild 1: LV 11Ia blau, ungebraucht und
Bild 2: LV 11IIa blau, ungebraucht
(Besonderheit lt. Befund: Zahnlochrest oben, leicht dezentriert nach links)
Bild 3: Beide Typen I + II nebeneinander.

Schöne Grüße, Meinhard


Nach oben Nach unten
Markenfreund49
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Lombardei-Venetien, Ausgabe 1858/62, 1859/62   Fr Feb 06, 2015 6:24 pm

Servus lieber Meinhard Smile

Was heißt Du hoffst, na und ob die herllichen Marken auf Interesse stoßen.

Meine herzlichsten Glückwünsche zu den Prachtstücken Cool

Solltest Eine davon nimmer sehen wollen, bitte um PN , ich hätte da ein schönes Platzerl für sie Cool
Liebe Grüße
Gerhard (der Jüngere Smile )
Nach oben Nach unten
Meinhard
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Lombardei-Venetien, Ausgabe 1858/62, 1859/62   Fr Feb 06, 2015 6:43 pm

Lieber Gerhard,

zuerst einmal schöne Grüße und die 2 habe schon ihr "Plätzchen" sind schon eingeordnet.

Aber bei den 2 Nachfolgenden könntest Du mir helfen.
Schaue mal auf den Mund??

Schöne Grüße, Meinhard
Bild 1: 9Ia, ungebraucht,
Bild 2: 9IIa, ungebraucht
Bild 3: Prüfungsmitteilung
Bild 4: beide Marken nebeneinander (und jetzt Mund schauen?)



Nach oben Nach unten
muesli
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Lombardei-Venetien, Ausgabe 1858/62, 1859/62   Fr Feb 06, 2015 6:56 pm

Hallo Meinhard,

Schöne Briefmarken! Gratuliere!

Diese Farbflecken am Mund (aber auch am Hals usw.) findet man ab und zu bei dieser Ausgabe.
Guck mal hier: http://www.briefmarken-forum.com/t5891p45-die-freimarkenausgabe-1858-type-i-und-ii
Auf Seite 4 habe ich einige (gestempelte) Beispiele gezeigt.

Beste Sammlergrüsse,

Raf.
Nach oben Nach unten
Markenfreund49
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Lombardei-Venetien, Ausgabe 1858/62, 1859/62   Fr Feb 06, 2015 7:19 pm

N´Abend liebe Freunde Smile

Raf hat es aufgelöst Idea
Diese Farbflecken gibt es auch bei der "Kreuzer" Ausgabe. Ich finde, die sind ein sehr netter Bonus und manchen die Marken interessanter.
Liebe Grüße
Gerhard (der Jüngere Smile )
Nach oben Nach unten
Meinhard
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Lombardei-Venetien, Ausgabe 1858/62, 1859/62   Fr Feb 06, 2015 8:13 pm

Danke vielmals ihr Beiden für die Auflösung,
man lernt nie aus. Laughing

LG, Meinhard
Nach oben Nach unten
Meinhard
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Lombardei-Venetien, Ausgabe 1858/62, 1859/62   Fr Feb 06, 2015 8:21 pm

Hallo,

eine 6IIa ungebraucht hätte ich noch,
Leider hat diese unten in der Mitte "Zahnweh", aber trotzdem zeigenswert.

Schöne Grüße, Meinhard
Nach oben Nach unten
muesli
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: 5 Soldi Type I kleines Format   Mo Jan 04, 2016 10:31 pm

Hallo Klassikfreunde,

Zwischen ein Lot mit L-V Briefmarken der Ausgaben 1850 und 1858 habe ich eine besondere 5 Soldi T I der Ausgabe 1858 gefunden. Das Format ist kleiner und alles (auch die Zahnung!) ist verhältnismässig kleiner. Also hat auch diese kleine Briefmarke 15:18 Zähne. Und die Briefmarke ist gestempelt worden!

Im Michel Spezial und im Ferchenbauer Handbuch (6. Auflage) habe ich nichts von kleinere Formaten gefunden. Es ist kein Neudruck und Fälschungen sind nur bei 2 und 3 Kreuzer oder Soldi bekannt.

Ich denke aber die Lösung bei Edwin Müller gefunden zu haben in sein Handbuch aus 1927.
Ganz am Ende der Beschreibung der Ausgabe 1858 schreibt er:

Merkwürdige Verfälschungen, eigentlich Spielereien, sind künstlich verkleinerte Marken. Es sind dies Marken, die um ein Drittel oder noch mehr kleiner sind als gewöhnliche Marken. Es handelt sich hier um eine künstlich herbeigeführte Zusammenziehung des Papiers, die Angeblich dadurch, dass man Marken dem in der Textilindustrie gebräuchlichen "Mercerisieren" unterwirft, bewirkt werden soll.

Dieser Text kommt aus der original erste Druck von Ing. Edwin Müller aus 1927 "Die Postmarken von Oesterreich".
Könnte Ihr vielleicht mal in die Literatur nachschauen ob dass auch später so beschrieben steht?

Diese Verfälschung ist also auch schon mehr als 89 Jahre alt. Wie alt habe ich nicht gefunden aber sicherlich vor 1927.

Und gibt es nur diese Vekleinerungen der Ausgabe 1858 oder auch noch von andere Ausgaben?

Vielen Dank und beste Grüsse,

Raf.

Nach oben Nach unten
muesli
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Lombardei-Venetien, Ausgabe 1858/62, 1859/62   Fr Apr 22, 2016 10:55 pm

Hallo Klassikfreunde,

Heute habe ich wieder etwas im Briefkasten gefunden: die bisher fehlende 2 Soldi Type I in meiner Sammlung:



Rückseitig signiert:



Und mit attest FB:



Schönes Wochenende,

Raf.
Nach oben Nach unten
 

Lombardei-Venetien, Ausgabe 1858/62, 1859/62

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 2 von 3Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Briefmarken - Forum  :: Briefmarken Österreich :: Nebengebiete Österreichs (Lombardei-Venetien)-
Tauschen oder Kaufen