Briefmarken - Forum
Herzlich Willkommen im Briefmarken Forum Österreich!
Um alle Beiträge sehen und lesen zu können, muss man angemeldet sein. Ein Anmeldung ist kostenlos und unverbindlich.
*******************************************************
Welcome to the Forum Stamps Austria!
To see and read all the posts, you have to be registered. A registration is free and without obligation.

---->ANMELDUNG






Briefmarken - Forum
 
StartseitePortalKalenderFAQSuchenAnmeldenLogin
Die neuesten Themen
» Belege der Besatzungsmächte in Österreich
von kaiserschmidt Heute um 4:27 pm

» Eisenbahn
von muesli Gestern um 10:39 pm

» Briefmarken-Kalender 2017
von Gerhard Gestern um 10:00 pm

» Zollausschlussgebiete
von wilma Gestern um 8:27 pm

» Schweiz – Gratis- «WebStamp»-Briefmarken an alle Haushalte
von Gerhard Gestern um 7:55 pm

» Trachtenserien ANK 887 - 923 und 1052 - 1072 Belege
von wilma Gestern um 7:37 pm

» Flugpost nach Österreich
von kaiserschmidt Gestern um 10:36 am

» Briefmarken Deutsches Reich
von PinaP Gestern um 9:37 am

» Freimarken-Ausgabe 1867 : Kopfbildnis Kaiser Franz Joseph I
von muesli Mo Mai 22, 2017 10:04 pm

» Südamerikafahrt 1930 (Rundfahrt-) Post nach Friedrichshafen"
von balf_de Mo Mai 22, 2017 9:07 pm

» Feldpostamt in Villach
von Bolle Mo Mai 22, 2017 8:12 pm

» Berlin - Brandenburg (OPD Potsdam) -Sowjetische Besatzungszone-
von Kontrollratjunkie So Mai 21, 2017 11:07 pm

» Die erste Österreichische Ausgabe 1850
von muesli So Mai 21, 2017 9:53 pm

» Werbeumschläge und -karten aus Österreich
von wilma Sa Mai 20, 2017 10:02 pm

» Abarten, Verzähnungen und mehr......
von Angus3 Sa Mai 20, 2017 4:57 pm

» Mecklenburg und Pommern auf Ansichtskarten
von Angus3 Sa Mai 20, 2017 4:37 pm

» Lufthansa Erstflüge
von Quasimodo Sa Mai 20, 2017 3:38 pm

» Sammlerpost
von kaiserschmidt Fr Mai 19, 2017 2:50 pm

» Wappenzeichnung - ANK 714-736 - Belege
von kaiserschmidt Fr Mai 19, 2017 2:40 pm

» Inflation in Österreich - Belege - 1918 bis 1925
von kaiserschmidt Fr Mai 19, 2017 2:28 pm

» Lombardei - Venetien 1850 - 1858
von muesli Do Mai 18, 2017 11:34 pm

» Generalgouvernement
von kaiserschmidt Do Mai 18, 2017 3:06 pm

» Österreich Wertbriefe ab der 2. Republik bis heute
von kaiserschmidt Do Mai 18, 2017 2:57 pm

» Sondermarke „125 Jahre Stainzerbahn“
von Gerhard Do Mai 18, 2017 10:56 am

» Sammlung Bedarfsbriefe Österreich ab 1945
von wilma Mi Mai 17, 2017 7:15 pm

» Aerogramme (Luftpostfaltbriefe) aus Afrika - bedarfsgebraucht
von Rore Mi Mai 17, 2017 6:51 pm

» Welcher Stempel bitte?
von Markenfreund49 Mi Mai 17, 2017 5:48 am

» Die Büchersammlungen der Forumsmitglieder
von x9rf Di Mai 16, 2017 11:24 pm

» Gemeinschaftsausgaben
von Gerhard Di Mai 16, 2017 9:07 pm

» Alliierter Kontrollrat
von Kontrollratjunkie Di Mai 16, 2017 12:55 am

» Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege
von kaiserschmidt Mo Mai 15, 2017 7:15 pm

» Postkartenserie "Quadratischer Wertstempel - Wertziffer im Dreieck" 1922-24
von kaiserschmidt Mo Mai 15, 2017 2:36 pm

» bar freigemacht Stempel der letzten Jahre
von wilma So Mai 14, 2017 6:47 pm

» ANK 312 - ANK 320 x und y Werte
von seatnik So Mai 14, 2017 5:37 pm

» Alte Briefmarkensammlung
von Lukas94 So Mai 14, 2017 12:17 pm

» Sonderstempel aus Österreich vor dem 11.3.1938
von kaiserschmidt So Mai 14, 2017 10:52 am

» Zurückgezogene Weihnachtsmarke Deutschland 2016: Sensationsergebnis
von muesli Fr Mai 12, 2017 8:27 pm

» Belege mit Vignetten
von wilma Fr Mai 12, 2017 7:36 pm

» Österreichische Zensuren nach 45
von wilma Fr Mai 12, 2017 6:47 pm

» Verlust oder Diebstahl von Briefmarken
von muesli Do Mai 11, 2017 11:15 pm

» Erfahrungen mit Prüfern
von muesli Do Mai 11, 2017 11:01 pm

» Österreich 1925 - 1938
von kaiserschmidt Do Mai 11, 2017 4:34 pm

» Briefe aus Übersee
von kaiserschmidt Mi Mai 10, 2017 11:39 am

» Tausch CH vs. BUND
von emmelino Mi Mai 10, 2017 9:15 am

» Bilderwettbewerb im Mai 2017
von balf_de Di Mai 09, 2017 8:52 pm

» Filialschließungen
von Gerhard Di Mai 09, 2017 7:50 pm

» Marke+Münze 2017
von Hans88 Di Mai 09, 2017 5:07 pm

» Allgemeine Ausgaben der Sowjetischen Besatzungszone
von rsdererste Di Mai 09, 2017 4:59 pm

» Postbelege - verhunzt und zerstört
von kaiserschmidt Di Mai 09, 2017 4:16 pm

» Suche Ferchenbauer Spezial 5 oder 6 Auflage ...
von Newbie1234 Di Mai 09, 2017 3:49 pm

» Westsachsen (OPD Leipzig) -Sowjetische Besatzungszone-
von rsdererste Di Mai 09, 2017 3:44 pm

» Bildpostkarten 2. Republik - Besonderheiten
von kaiserschmidt Di Mai 09, 2017 3:01 pm

» Amtliche Überklebung
von wilma Mo Mai 08, 2017 7:13 pm

» Deutsche Lokalausgaben nach 1945
von rsdererste Mo Mai 08, 2017 4:27 pm

» Schönes Österreich
von kaiserschmidt Mo Mai 08, 2017 10:49 am

» Suche Tauschpartner für Hong Kong; Singapur und Malaysia ** und gest.
von emmelino Mo Mai 08, 2017 8:37 am

» Bonusbriefe der österreichischen Post
von kaiserschmidt So Mai 07, 2017 2:06 pm

» Ostsachsen (OPD Dresden) -Sowjetische Besatzungszone-
von Kontrollratjunkie Sa Mai 06, 2017 11:51 pm

» Blumengruß aus Deutschland
von Gerhard Sa Mai 06, 2017 10:22 am

» Einschreibemarken
von kaiserschmidt Fr Mai 05, 2017 3:08 pm

» Eilgebühr für In- und Ausland
von kaiserschmidt Fr Mai 05, 2017 2:48 pm

» Versch. Ansichtskarten
von kaiserschmidt Fr Mai 05, 2017 11:18 am

» Neuausgaben 2017 - Deutschland
von Gerhard Do Mai 04, 2017 10:08 pm

» Spanische Reitschule in Wien
von Gerhard Do Mai 04, 2017 6:50 pm

» Österreichische Absenderfreistempel
von kaiserschmidt Mi Mai 03, 2017 3:12 pm

» Merkurkopf 1916, Komplettbogen gestempelt
von Gerhard Mi Mai 03, 2017 10:33 am

» 1867er bei Müller nicht bewertet oder gelistet
von x9rf Mi Mai 03, 2017 12:03 am

» Sondermarke „Herbert Boeckl“ Serie „Moderne Kunst in Österreich“
von Gerhard Di Mai 02, 2017 12:45 pm

» Hotelbriefe
von kaiserschmidt Di Mai 02, 2017 11:19 am

» Sondermarke „Walter Vopava“ Serie „Zeitgenössische Kunst in Österreich“
von Gerhard Mo Mai 01, 2017 8:05 pm

» Posthornzeichnung - ANK 697-713 - Belege
von wilma Mo Mai 01, 2017 5:49 pm

» Blocks aus der DDR
von x9rf Mo Mai 01, 2017 4:25 pm

» Madagaskar - Frankaturen und Briefmarken
von Gregor22 Mo Mai 01, 2017 1:15 pm

» Siegerbild im April 2017
von Michaela Mo Mai 01, 2017 10:47 am

» Südamerikafahrt 1930, Post nach Praia (Kapverdische Inseln)
von Polarfahrtsucher Mo Mai 01, 2017 10:08 am

» 1945 Wappenzeichnung
von Gerhard Sa Apr 29, 2017 6:38 pm

» Brief von Wien nach Graz
von Gerald Sa Apr 29, 2017 5:52 pm

» K. u. K. Feldpost
von muesli Do Apr 27, 2017 9:26 pm

» Automatenmarken aus Münzwertzeichendruckern
von wilma Do Apr 27, 2017 7:05 pm

» Hradcany - Hradschin
von hradschin briefmarken Do Apr 27, 2017 1:05 pm

» Landschaftsbilder ANK 738-766 - Belege
von kaiserschmidt Mi Apr 26, 2017 10:38 am

» 50 Jahre Stadterhebung Purkersdorf
von schell58 Di Apr 25, 2017 7:58 am

» Bauwerke und Baudenkmäler "Bautenserie"
von wilma Mo Apr 24, 2017 6:30 pm

» Abstimmung für das Thema für den Bilderwettbewerb Mai 2017
von Michaela Mo Apr 24, 2017 7:15 am

» Rotes Kreuz
von wilma So Apr 23, 2017 5:34 pm

» Großtauschtag Hirtenberg, 21. Mai 2017
von Gerhard Sa Apr 22, 2017 7:24 pm

» Wertvoll oder nicht?! Briefmarke aus Frankreich
von chefrogga Fr Apr 21, 2017 10:41 pm

» Tauschtag und Offene Klasse in Coburg am 29./30.04.2017
von Ausstellungsleiter Fr Apr 21, 2017 8:34 pm

» file excel Austria
von fodof Do Apr 20, 2017 2:41 pm

» Einschätzung Sammlung Europa geschätzt 1850-1930
von kaiserschmidt Mi Apr 19, 2017 10:15 am

» Thüringen (OPD Erfurt) -Sowjetische Besatzungszone-
von Kontrollratjunkie Mi Apr 19, 2017 12:20 am

» Wert 6 Rpf Briefmarke Deutsches Reich 1938 mit "Des Führers Geburtstag"-Stempel
von Glaurung24 Di Apr 18, 2017 10:00 pm

» Mithilfe bei Identifizierung Übersee-Briefmarken
von k3fir Di Apr 18, 2017 8:38 pm

» Österreich - Kreta und Levante
von x9rf Di Apr 18, 2017 7:18 pm

» Südamerikafahrt 1930, Post nach Rio de Janeiro
von Polarfahrtsucher Di Apr 18, 2017 1:52 pm

» Seltener Stempel
von Gerhard Di Apr 18, 2017 1:10 pm

» Provinz Sachsen -Sowjetische Besatzungszone
von Kontrollratjunkie Mo Apr 17, 2017 11:09 pm

» Brücken auf Briefmarken
von Seku Mo Apr 17, 2017 9:14 pm

» Straßenbahnen
von Seku Mo Apr 17, 2017 8:55 pm


Austausch | 
 

 Briefmarken-Kalender 2016

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 5, 6, 7 ... 10 ... 15  Weiter
AutorNachricht
Michaela
Admin
avatar


BeitragThema: Re: Briefmarken-Kalender 2016    Do Mai 05, 2016 7:15 am

5. Mai
1818: Karl Marx, (* 5. Mai 1818 in Trier; † 14. März 1883 in London) deutscher Philosoph, Journalist und Ökonom



_________________
Liebe Sammlergrüsse
Eure Michaela
Nach oben Nach unten
Michaela
Admin
avatar


BeitragThema: Re: Briefmarken-Kalender 2016    Fr Mai 06, 2016 7:25 am

6. Mai
Sigmund Freud (geboren am 6. Mai 1856 in Freiberg in Mähren, als Sigismund Schlomo Freud; gestorben am 23. September 1939 in London) war ein österreichischer Neurologe, Tiefenpsychologe, Kulturtheoretiker und Religionskritiker. Er wurde weltweit als Begründer der Psychoanalyse bekannt. Freud gilt als einer der einflussreichsten Denker des 20. Jahrhunderts. Seine Theorien und Methoden werden bis heute angewendet und diskutiert.


_________________
Liebe Sammlergrüsse
Eure Michaela
Nach oben Nach unten
Gerhard
Moderator
avatar


BeitragThema: Re: Briefmarken-Kalender 2016    Fr Mai 06, 2016 10:15 pm

7. Mai

1907: Carl Hagenbeck eröffnet in Hamburg einen Zoo, in dem wilde Tiere im Freiland gehalten werden. Der Tierpark Hagenbeck wird zum Vorbild für weitere Zoos beim Verzicht auf Käfige.



Der Tierpark Hagenbeck (ehemals Hagenbecks Tierpark) ist ein Tierpark in Hamburg. Der im Stadtteil Stellingen gelegene Tierpark ist ebenso wie das 2007 daneben eröffnete Tropen-Aquarium Hagenbeck in Familienbesitz. Er geht auf die im Jahr 1863 von Carl Hagenbeck sen. begründete Carl Hagenbeck’s Handels-Menagerie am Spielbudenplatz im Stadtteil St. Pauli zurück, die 1874 von Carl Hagenbeck jun. zum Neuen Pferdemarkt verlegt wurde.
1896 erfand Carl Hagenbeck jun. eine Zooanlage ohne Gitter. Diese Erfindung wurde zum Patent angemeldet. Zum ersten Mal konnten die Tiere in einer annähernd artgerechten Umgebung gezeigt werden. Dieser Plan wurde im damals preußischen Stellingen umgesetzt. Am 7. Mai 1907 eröffnete er den weltweit ersten Tierpark ohne Gitter am jetzigen Standort außerhalb der Stadt. Er gehört mittlerweile zum Hamburger Bezirk Eimsbüttel und wird im Volksmund zumeist nur als Hagenbeck (zu Hagenbeck gehen) bezeichnet.
Der Nachbau einer artgerechten Umgebung wurde von vielen anderen Zoos übernommen. Die Söhne Carl Hagenbecks, Lorenz und Heinrich Hagenbeck, führten das Werk ihres Vaters fort.
Nach oben Nach unten
Gerhard
Moderator
avatar


BeitragThema: Re: Briefmarken-Kalender 2016    Sa Mai 07, 2016 11:31 pm

8. Mai

1877: Bei deutschen Ausgrabungen in der Cella des Heratempels in Olympia wird der Hermes von Olympia ans Tageslicht gefördert.



Der Hermes von Olympia ist eine Marmorgruppe des griechischen Gottes Hermes mit dem Dionysos-Knaben auf dem Arm. Sie wird um 340 v. Chr. datiert und steht in der griechischen Kunst am Übergang von der späten Klassik zum frühen Hellenismus. Die Skulptur wird dem Bildhauer Praxiteles zugeschrieben. Sie befindet sich im Museum zu Olympia. Die Unterschenkel der Statue sind heute ergänzt. Gefunden wurde die Statue am 8. Mai 1877 bei Ausgrabungen in der Cella des Heratempels in Olympia unter der Leitung von Gustav Hirschfeld. Dieser Fund war in der Archäologie eine Sensation. Da Pausanias im 2. Jahrhundert n. Chr. diese Statue im Heraion zu Olympia erwähnt, ist davon auszugehen, dass die Statuengruppe an ihrem ursprünglichen Aufstellungsort aufgefunden wurde.
Das rechte Standbein und der Baumstamm sind Träger der Komposition. Der Baumstamm mit dem darübergeworfenen Gewand kontrastiert zum glatten Körper des Gottes. Dem aufgestützten linken Arm, der den kleinen Dionysos trägt, entsprach der emporgehobene rechte, dessen Hand vermutlich dem Knaben eine Weintraube entgegenhielt.
Nach oben Nach unten
Gerhard
Moderator
avatar


BeitragThema: Re: Briefmarken-Kalender 2016    So Mai 08, 2016 10:24 pm

09. Mai

Adam Opel (* 9. Mai 1837 in Rüsselsheim; † 8. September 1895 ebenda) war Gründer der Firma Opel



Adam Opel − ältester Sohn des Schlossermeisters Philipp Wilhelm Opel (1803–1867) − begann seine berufliche Laufbahn, wie auch seine Brüder Georg und Wilhelm Opel, als Schlosserlehrling in der Werkstatt seines Vaters. Die Wanderjahre führten ihn ab 1857 über Belgien und England nach Paris, wo er in zwei Nähmaschinenfabriken arbeitete. Wieder in seine Heimatstadt zurückgekehrt, gründete Opel 1862 eine eigene Nähmaschinenmanufaktur. Im Jahre 1884 stellte sein Betrieb bereits 18.000 Nähmaschinen pro Jahr her. Damit war der Grundstein für die Firma Opel gelegt.
Im Jahre 1886 begann Opel auch mit der Herstellung von Fahrrädern. Die Firma Opel entwickelte sich schnell zum größten Fahrradhersteller Deutschlands. Nach seinem Tode im Jahre 1895 infolge einer Typhuserkrankung übernahm seine Witwe Sophie Opel gemeinsam mit den fünf Söhnen Carl, Wilhelm, Heinrich, Fritz und Ludwig Opel die Leitung der Firma. Drei Jahre später, im Jahre 1899 begann die Familie Opel mit der Automobilproduktion.
Nach oben Nach unten
Gerhard
Moderator
avatar


BeitragThema: Re: Briefmarken-Kalender 2016    Mo Mai 09, 2016 10:30 pm

10. Mai

1809: In Wien müssen Aufführungen des Fidelio von Ludwig van Beethoven für diesen und den nächsten Tag abgesagt werden, da die in Schönbrunn eingetroffenen napoleonischen Truppen androhen, die Stadt zu beschießen.



Napoleon traf am 16. April 1809 in Donauwörth ein. Am 21. Mai 1809 überquerten seine Truppen südöstlich Wiens die Donau. In der Schlacht bei Aspern-Essling stoppten die Österreicher den französischen Vormarsch. Diese Schlacht wurde zur ersten Niederlage Napoleons. In der Schlacht bei Wagram konnte er aber letztendlich Erzherzog Karl besiegen. Im Frieden von Schönbrunn musste Österreich daraufhin auf Dalmatien, Zentralkroatien, die Krain, das Küstenland, Salzburg und das Innviertel verzichten, womit es etwa die Hälfte seiner Erbländer verlor und beinahe aus den alten römisch-deutschen Reichgrenzen verdrängt war. Das Land musste der anti-britischen Kontinentalsperre beitreten und sein Heer auf 150.000 Mann reduzieren. Ferner wurde ein Militärbündnis zwischen Österreich und Frankreich geschlossen.
Nach oben Nach unten
Gerhard
Moderator
avatar


BeitragThema: Re: Briefmarken-Kalender 2016    Di Mai 10, 2016 10:54 pm

11. Mai

1997: Zum ersten Mal wird ein Schachweltmeister in einem Wettkampf unter „Turnierbedingungen“ von einem Computer besiegt: Garri Kasparow unterliegt dem von IBM entwickelten Deep Blue mit 2,5:3,5.



Kasparow konnte das erste Match, das mit sechs Partien von 10. bis 17. Februar 1996 in Philadelphia stattfand, für sich entscheiden. Er gewann drei Partien, machte zwei Remis und verlor eine Partie, womit er Deep Blue 4:2 schlug. Berühmt wurde die erste Partie des Matches, die Deep Blue gewann. Der Wettkampf ging um einen Preisfonds von 500.000 US-Dollar und wurde live im Internet übertragen. Anschließend rüstete IBM seine Maschine mit stärkerer Hardware aus und trat im Mai 1997 erneut gegen Kasparow an. Deep Blue, der mittlerweile 200 Millionen Stellungen pro Sekunde berechnen konnte, gewann die Revanche 3,5:2,5. Damit war das System auch der erste Computer, der einen Wettkampf unter „Turnierbedingungen“ gegen einen amtierenden Schachweltmeister für sich entscheiden konnte.
Nach oben Nach unten
Gerhard
Moderator
avatar


BeitragThema: Re: Briefmarken-Kalender 2016    Mi Mai 11, 2016 11:43 pm

12. Mai

1743 Maria Theresia wird in Prag zur Königin von Böhmen gekrönt.



Maria Theresia von Österreich (1717–1780), Fürstin aus dem Hause Habsburg, regierende Erzherzogin von Österreich und Königin von Ungarn und Böhmen, zählt ohne Zweifel zu den prägenden Monarchen der Ära des aufgeklärten Absolutismus. Sie war die Ehefrau des römisch-deutschen Kaisers Franz I. Stephan und Mutter der späteren römisch-deutschen Kaiser Josef II., den sie 1765 zum Mitregenten erhob, und dessen Nachfolger Leopold II. Erzherzogin Maria Theresia Walburga Amalia Christina von Österreich, so ihr vollständiger Name, kam am 13. Mai 1717 als zweites Kind von Kaiser Karl VI. und dessen Gemahlin Elisabeth Christine von Braunschweig-Wolfenbüttel in Wien zur Welt. Nach dem Tod ihres Vaters im Jahre 1740 war ihre Nachfolge trotz der Pragmatischen Sanktion nicht gesichert, zu Beginn ihrer Regierung stützte sie sich daher zunächst auf den Beraterstab ihres Vaters. Maria Theresias unsichere Lage als Thronerbin ausnutzend, begann Friedrich der Große von Preußen noch im Jahre des Todes Karls VI. mit dem Einmarsch in Schlesien („Österreichischer Erbfolgekrieg“) und eroberte ein wohlhabendes Land der böhmischen Krone für Preußen. Obwohl auch die Bayern und die Franzosen in die westlichen Gebiete Österreichs eindrangen, wurde Friedrich der Hauptfeind von Maria Theresia. Nachhaltige Maßnahmen während ihrer Regentschaft waren unter anderem auch die Schaffung eines einheitlichen Strafrechts sowie die Einführung der allgemeinen Schulpflicht in sämtlichen K.K. Erbländern. Das imposante Markenbild zeigt eines der berühmtesten Porträts von Maria Theresia, geschaffen vom Wiener Hofmaler Martin van Meytens um 1750.
Nach oben Nach unten
Gerhard
Moderator
avatar


BeitragThema: Re: Briefmarken-Kalender 2016    Do Mai 12, 2016 10:00 pm

13. Mai

1941: Geburtstag der österreichischen Schauspielerin Senta Berger



Senta Berger, am 13. Mai 1941 in Wien geboren. Ihre ruhmreiche Filmkarriere begann in Österreich und führte sie über Deutschland bis in die so genannte „Traumfabrik“ nach Hollywood. Seitdem war sie in unzähligen europäischen Kinofilmen, am Theater und seit den 1980er-Jahren vermehrt auch in vielen Hauptrollen deutscher Fernsehserien und -filme zu sehen. Entdeckt wurde Senta Berger im zarten Alter von erst 16 Jahren von einem Großen seiner Zeit, nämlich vom unvergessenen Willi Forst, der sie für ihre erste, noch kleine Rolle beim Film engagierte. Das Max Reinhardt Seminar, an dem sie in der Folge studierte, musste sie jedoch vorzeitig wieder verlassen, nachdem sie in dem Film „The Journey“ mit Yul Brynner eine Rolle angenommen hatte, ohne den Direktor um Erlaubnis zu fragen; 1958 wurde Senta Berger indes das jüngste Mitglied am Wiener Theater in der Josefstadt.
Ein Markstein in der jungen Karriere von Senta Berger war sicherlich der Film „Der brave Soldat Schweijk“ an der Seite von Heinz Rühmann. Danach, 1962, übersiedelte sie nach Hollywood und arbeitete mit Weltstars wie Dean Martin, Kirk Douglas, John Wayne, Frank Sinatra und Charlton Heston. 1969 kehrte sie schließlich nach Europa zurück und war in den 1970er-Jahren vor allem in italienischen Produktionen unterschiedlicher Genres zu sehen. Zwischen 1974 und 1982 war Senta Berger die Buhlschaft in Hugo von Hofmannsthals „Jedermann“ bei den Salzburger Festspielen und damit die bis heute am längsten in dieser Rolle zu sehende Darstellerin. Sie spielte am Wiener Burgtheater (unter anderem mit Klaus Maria Brandauer) ebenso wie am Hamburger Thalia-Theater und am Schillertheater in Berlin. 1985 gelang ihr das TV-Comeback vor dem deutschsprachigen Publikum in der erfolgreichen Fernsehserie „Kir Royal“.
Nach oben Nach unten
Gerhard
Moderator
avatar


BeitragThema: Re: Briefmarken-Kalender 2016    Fr Mai 13, 2016 9:58 pm

14.Mai

1962: Der spanische Thronanwärter Juan Carlos und Prinzessin Sophia von Griechenland gehen in Athen die Ehe ein.



Aus der Ehe der beiden Adligen gehen drei Kinder hervor. Dreizehn Jahre nach der Hochzeit wurden sie zum spanischen Königspaar gekrönt. Diktator Francisco Franco hatte verfügt, dass nach seinem Tod die Monarchie wieder eingeführt werden und Juan Carlos den Thron besteigen sollte. Die Thronansprüche von Don Juan, dem Vater von Juan Carlos, überging er. Wider Erwarten wurde der junge König zu einem Motor für die Demokratisierung des Landes. Spanien wurde zum Modell für den friedlichen Übergang von einer Diktatur zur Demokratie. Nachdem er am 2. Juni 2014 seine Abdankung angekündigt hatte, unterzeichnete er am 18. Juni das entsprechende Gesetz, mit dessen Inkrafttreten sein Sohn Felipe am 19. Juni 2014 seine Nachfolge als König von Spanien antrat.
Nach oben Nach unten
Gerhard
Moderator
avatar


BeitragThema: Re: Briefmarken-Kalender 2016    Sa Mai 14, 2016 10:55 pm

15. Mai

1928: Micky Maus erscheint erstmals in dem Film Plane Crazy von Walt Disney.



Micky Maus (englisch Mickey Mouse) ist eine von Walt Disney und Ub Iwerks erschaffene Zeichentrickfigur in Form einer anthropomorphen Maus und gehört aufgrund ihrer weltweiten Bekanntheit zu einer der berühmtesten Ikonen. Micky Maus ist die bekannteste Figur aus der Disneywelt und trat auch als Comicfigur auf. Als Notlösung erfunden und anfänglich nur in Zeichentrickfilmen zu sehen, avancierte Micky Maus rasch auch zum Comicstar und wurde im Laufe der folgenden Jahre auch international zu einem großen Erfolg.
Nach oben Nach unten
Gerhard
Moderator
avatar


BeitragThema: Re: Briefmarken-Kalender 2016    So Mai 15, 2016 10:58 pm

16. Mai

1981: Karlheinz Böhm formuliert in der ZDF-Sendung Wetten, dass..? gegenüber Frank Elstner seine Wette, die zur Gründung der Hilfsorganisation Menschen für Menschen führen wird.



Karlheinz Böhm (* 16. März 1928 in Darmstadt; † 29. Mai 2014 in Grödig) war ein österreichischer Schauspieler deutscher Herkunft und Gründer der Stiftung Menschen für Menschen. Seine Organisation hilft unter dem Motto „Hilfe zur Selbstentwicklung“ notleidenden Menschen in Äthiopien. Die Stiftung fördert Projekte zur Versorgung mit Wasser und Nahrung, die schulische Bildung und die medizinische Versorgung. Karlheinz Böhm starb am 29. Mai 2014 im Alter von 86 Jahren in Grödig. Die Urne wurde in einem Ehrengrab der Stadt Salzburg auf dem Kommunalfriedhof in Erde aus Äthiopien beigesetzt. Sein Lebenswerk 'Menschen für Menschen' wird konsequent von den Vorständen und Mitarbeitern der Stiftung weitergeführt.
Böhm wirkte in 45 Filmen mit und wurde als Schauspieler vor allem durch seine Rolle als Kaiser Franz Joseph in der Sissi-Trilogie an der Seite von Romy Schneider bekannt.
Nach oben Nach unten
Gerhard
Moderator
avatar


BeitragThema: Re: Briefmarken-Kalender 2016    Mo Mai 16, 2016 11:07 pm

17. Mai

1970: Ein Jahr nach der kurz vor dem Ziel gescheiterten Ra-Expedition startet Thor Heyerdahl mit der Ra II von Safi in Marokko aus zum erneuten Versuch einer Ost-West-Überquerung des Atlantiks auf einem Papyrusboot.



Thor Heyerdahl (* 6. Oktober 1914 in Larvik, Norwegen; † 18. April 2002 in Colla Micheri, Andora, Italien) war ein norwegischer Forschungsreisender, Archäologe, Anthropologe, Ethnologe und Umweltaktivist. Er gilt als der Wissenschaftler, der die experimentelle Archäologie etablierte und einer breiten Öffentlichkeit bekannt machte sowie als einer der bekanntesten Vertreter des modernen Diffusionismus.
Mit der Ra II stach Heyerdahl am 17. Mai 1970, wieder von Safi aus, in See und erreichte Barbados am 12. Juli. Während der Expeditionen dokumentierte die Mannschaft im Auftrag der UNO durch regelmäßige Sammlung von Proben die Meeresverschmutzung, auf die Heyerdahl bereits nach der Reise der Ra aufmerksam gemacht hatte. Dies hatte eine Resolution der UNO zur Folge.
Nach oben Nach unten
Gerhard
Moderator
avatar


BeitragThema: Re: Briefmarken-Kalender 2016    Di Mai 17, 2016 11:02 pm

18.Mai

Gustav Mahler (* 7. Juli 1860 in Kalischt, Böhmen; † 18. Mai 1911 in Wien) war ein österreichischer Komponist im Übergang von der Spätromantik zur Moderne.



Er war nicht nur einer der bedeutendsten Komponisten der Spätromantik, sondern auch einer der berühmtesten Dirigenten seiner Zeit und als Operndirektor ein bedeutender Reformer des Musiktheaters.
Nach oben Nach unten
Gerhard
Moderator
avatar


BeitragThema: Re: Briefmarken-Kalender 2016    Mi Mai 18, 2016 11:11 pm

19.Mai

1896: Erzherzog Franz Ferdinand wird neuer österreichischer Thronfolger.



Franz Ferdinand Carl Ludwig Joseph Maria von Österreich-Este (* 18. Dezember 1863 in Graz; † 28. Juni 1914 in Sarajevo) war österreichischer Erzherzog.
Nach dem Selbstmord seines Cousins Kronprinz Rudolf auf Schloss Mayerling am 30. Januar 1889 und dem Tod seines Vaters Karl Ludwig am 19. Mai 1896 war Franz Ferdinand nach den habsburgischen Hausgesetzen österreichisch-ungarischer Thronfolger seines regierenden Onkels Franz Joseph I.
Obwohl er offiziell nie an der Führung der Doppelmonarchie Österreich-Ungarn beteiligt war, wirkte Franz Ferdinand aktiv an der kaiserlichen Politik mit. Dazu residierte er mit einem Beraterstab – der sogenannten „Militärkanzlei“ im Schloss Belvedere. Nach seiner Thronbesteigung hätte er den Namen Franz II. gewählt. . Das Attentat von Sarajevo, bei dem er und seine Frau ums Leben kamen, gilt als Auslöser des Ersten Weltkriegs.
Nach oben Nach unten
Gerhard
Moderator
avatar


BeitragThema: Re: Briefmarken-Kalender 2016    Do Mai 19, 2016 11:28 pm

20. Mai

1939: Die US-amerikanische Fluggesellschaft Pan Am richtet eine regelmäßige Flugverbindung nach Europa ein. Mit einem luxuriös ausgestatteten Flugboot des Typs Boeing 314 fliegt sie von New York City über Lissabon nach Marseille.



Die Boeing 314 Clipper war ein Flugboot mit großer Reichweite, das von Boeing von 1938 bis 1941 produziert wurde. Es war eines der größten Flugzeuge seiner Zeit.
Pan American World Airways (kurz Pan Am, ursprünglich Pan American Airways) war eine 1927 gegründete, amerikanische Fluggesellschaft mit Sitz in New York und eine der weltweit ersten, die interkontinentale Flüge anboten. Ab dem 20. Mai 1939 richtete Pan Am eine Linie über den Nordatlantik ein, die von New York nach Lissabon und weiter nach Marseille führte. Nach dem Krieg war Pan Am, im Januar 1950 offiziell umfirmiert zu Pan American World Airways, eine der drei US-Fluggesellschaften, die im Linienverkehr über den Atlantik flogen. 1991 wurde Pan Am insolvent und durch Delta Air Lines übernommen. Bis zu diesem Zeitpunkt galt sie als größte Fluggesellschaft der USA.
Nach oben Nach unten
Gerhard
Moderator
avatar


BeitragThema: Re: Briefmarken-Kalender 2016    Fr Mai 20, 2016 9:31 pm

21. Mai

1895 Franz von Suppé, der österreichische Komponist stirbt 72jährig in Wien.



Der am 18. April 1819 in Spalato (Dalmatien) geborene Franz von Suppe gilt als Ahnherr und erster Erfolgskomponist der Wiener Operette, deren "Goldener Ära" er den Weg bereitete. Sein Werk umfaßt unter anderem 31 Operetten. Die bekanntesten sind "Die schöne Galathee" (1865), "Fatinitza" (1876) und vor allem "Boccaccio" (1879). Darüber hinaus schuf er als erfahrener Kapellmeister zu über 200 Bühnenwerken die Musik. Franz von Suppe ist am 21. Mai 1895 in Wien gestorben. Ein kleines Museum in seiner Sophien-Villa in Gars am Kamp erinnert an ihn und sein Werk.
Nach oben Nach unten
Gerhard
Moderator
avatar


BeitragThema: Re: Briefmarken-Kalender 2016    Sa Mai 21, 2016 11:40 pm

22.Mai

1872: In Bayreuth erfolgt die Grundsteinlegung für das Festspielhaus. Aus diesem Anlass dirigiert Richard Wagner (geb. 22. Mai 1813) Ludwig van Beethovens 9. Sinfonie im Markgräflichen Opernhaus.



Wilhelm Richard Wagner war ein deutscher Komponist, Dramatiker, Dichter, Schriftsteller, Theaterregisseur und Dirigent.
In einem Konversationslexikon entdeckte Wagner um 1870 das Markgräfliche Opernhaus in Bayreuth. Da es seinerzeit über die größte Bühne eines deutschen Opernhauses verfügte, hatte er die Hoffnung, dort die geeignete Spielstätte für seinen Ring des Nibelungen zu finden und seine Idee eines Bühnenfestspiels zu verwirklichen. Wegen der geringen Größe des Zuschauerraums musste er den Plan aufgeben, doch gefielen Wagner Lage und Größe der Stadt, sodass er alsbald konkrete Vorarbeiten für einen Neubau einleitete. Bereits am 22. Mai 1872 konnte der Grundstein gelegt werden. Aus diesem Anlass dirigierte Wagner Beethovens 9. Sinfonie im Markgräflichen Opernhaus.
Das Richard-Wagner-Festspielhaus in Bayreuth wurde in den Jahren 1872–75 von Otto Brückwald nach Entwürfen von Richard Wagner im Stil der hellenistischen Romantik errichtet. Anders als die meisten Opernhäuser hat es kein festes Ensemble und wird jedes Jahr ausschließlich vom 25. Juli bis 28. August im Rahmen der Bayreuther Festspiele mit Opern beziehungsweise Musikdramen von Wagner in 30 Vorstellungen bespielt. Es wird als eines der Opernhäuser mit der weltweit besten Akustik angesehen.
Nach oben Nach unten
Gerhard
Moderator
avatar


BeitragThema: Re: Briefmarken-Kalender 2016    So Mai 22, 2016 11:09 pm

23. Mai

1949: Das Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland tritt in Kraft.



Das Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland ist als geltende „Verfassung der Deutschen“ die rechtliche und politische Grundordnung der Bundesrepublik Deutschland. Das deutsche Wort Grundgesetz kam zuerst im 17. Jahrhundert auf und gilt unter Sprachwissenschaftlern als Lehnübersetzung des in der lateinischen Rechtssprache geprägten lex fundamentalis als „(staats-)grundlegendes Gesetz“.
Im Auftrag der drei westlichen Besatzungsmächte erarbeitet, wurde das Grundgesetz vom Parlamentarischen Rat und den Landtagen in den drei Westzonen (Ausnahme zunächst: Bayern) angenommen; eine Volksabstimmung gab es nicht.
Nach der Ratifizierung durch alle anderen Bundesländer wurde das Grundgesetz am 23. Mai 1949 in einer feierlichen Sitzung des Parlamentarischen Rates durch den Präsidenten und die Vizepräsidenten ausgefertigt und verkündet.
Das Grundgesetz war nicht als dauerhafte Verfassung gedacht und auch absichtlich nicht so bezeichnet – der Parlamentarische Rat ging davon aus, dass die Sowjetische Besatzungszone (SBZ) bald wieder mit den anderen vereinigt sein würde. Es ist nach der deutschen Wiedervereinigung am 3. Oktober 1990 die Verfassung des gesamten Deutschen Volkes geworden.
Nach oben Nach unten
Gerhard
Moderator
avatar


BeitragThema: Re: Briefmarken-Kalender 2016    Mo Mai 23, 2016 10:19 pm

24. Mai

1844: Samuel F. B. Morse sendet das erste Telegramm auf Morsecode von Washington, D.C., nach Baltimore.



Samuel Finley Breese Morse (* 27. April 1791 in Charlestown, Massachusetts; † 2. April 1872 in New York) war ein US-amerikanischer Erfinder und Professor für Malerei, Plastik und Zeichenkunst. Morse entwickelte ab 1837 den ersten brauchbaren Schreibtelegrafen (Morseapparat) und gemeinsam mit seinem Mitarbeiter Alfred Vail außerdem einen frühen Morsecode in der später als Land Line Code oder American Morse Code bezeichneten Form.
Im Frühjahr 1844 wurde mit dem Bau von oberirdisch an Telegrafenmasten geführten Leitungen begonnen. Über diese Leitung telegrafierte Samuel Morse am 24. Mai 1844 die erste elektronische Nachricht mittels seines Morsealphabets. Damit schuf Morse die praktischen Voraussetzungen für eine zuverlässige elektrische Telegrafie, wie sie wenig später auch zum Einsatz kam.
Nach oben Nach unten
Gerhard
Moderator
avatar


BeitragThema: Re: Briefmarken-Kalender 2016    Mi Mai 25, 2016 12:11 am

25. Mai 2016

1961: Der amerikanische Präsident John F. Kennedy kündigt im amerikanischen Kongress das Programm eines bemannten Mondflugs an, mit dem „noch vor Ende des Jahrzehnts ein Mensch zum Mond und sicher zur Erde zurück gebracht“ werden soll – das spätere Apollo-Programm.



Das Apollo-Programm war ein Raumfahrt-Projekt der USA. Es brachte zum ersten und bislang einzigen Mal Menschen auf den Mond. Das Programm wurde von der National Aeronautics and Space Administration (NASA) zwischen 1961 und 1972 betrieben.
In mehreren Schritten erprobte die NASA Techniken, die für eine Mondlandung wichtig sein würden, wie z. B. das Navigieren und Koppeln im All oder das Verlassen eines Raumschiffs im Raumanzug. Viele wichtige Tests wurden in der Vorbereitung im Gemini-Programm durchgeführt. Die erste bemannte Mondlandung selbst fand dann am 20. Juli 1969 statt. Nach fünf weiteren Landungen wurde das Programm 1972, auch aus Kostengründen, eingestellt. Seitdem hat kein Mensch wieder den Mond betreten.
Nach oben Nach unten
Gerhard
Moderator
avatar


BeitragThema: Re: Briefmarken-Kalender 2016    Mi Mai 25, 2016 10:32 pm

26.Mai

1923: In Le Mans findet auf dem Circuit de la Narthe das erste 24-Stunden-Rennen statt.



Das 24-Stunden-Rennen von Le Mans ist ein Langstreckenrennen für Sportwagen, das vom Automobile Club de l’Ouest (ACO) in der Nähe der französischen Stadt Le Mans veranstaltet wird.
Am 26. Mai 1923 starteten 33 Fahrzeuge, lediglich drei erreichten das Ziel. Sieger wurden die Franzosen André Lagarde und Albert Leonard. Mit ihrem Chenard & Walker legten sie 2210 Kilometer zurück. Legendär war der 1925 eingeführte Le-Mans-Start, bei dem die Fahrer über die Fahrbahn zu ihren vor der Boxengasse aufgestellten Fahrzeugen sprinten mussten und stehend starteten. Dieser kam nach Einführung der Sicherheitsgurte 1969 in die Diskussion. Nach einem stehenden Start mit bereits angeschnallten Fahrern im Jahr 1970 wird das Rennen seit 1971 aus Sicherheitsgründen nach einer Einführungsrunde mit einem fliegenden Start begonnen. Bis in die 1980er Jahre fand das Rennen in Teams à zwei Mann statt, heute wechseln sich drei Fahrer ab. 1953 wurde erstmals die 4000-Kilometer-Marke durchbrochen, Rolt und Hamilton fuhren über eine Distanz von 4775 Kilometer. Die längste jemals zurückgelegte Distanz beträgt 5410,713 km, diesen Rekord stellten 2010 Timo Bernhard, Romain Dumas und Mike Rockenfeller in einem Audi R15 TDI Plus auf. Das entspricht einschließlich Boxenstopps einem Schnitt von 225,45 km pro Stunde.
Nach oben Nach unten
Gerhard
Moderator
avatar


BeitragThema: Re: Briefmarken-Kalender 2016    Do Mai 26, 2016 10:40 pm

27. Mai

1937: In San Francisco wird die Golden Gate Bridge eröffnet.



Die Golden Gate Bridge ist eine Hängebrücke am Eingang zur Bucht von San Francisco am Golden Gate in Kalifornien. Sie ist das Wahrzeichen der gesamten Bay Area und für viele neben der Freiheitsstatue von New York ein Symbol für die Vereinigten Staaten. Zudem gehört sie zu den wichtigsten Attraktionen San Franciscos. Die Golden Gate Bridge wurde 1984 von der American Society of Civil Engineers in die List of Historic Civil Engineering Landmarks aufgenommen und 1995 zu einem der modernen Weltwunder erklärt.
Für den Straßenverkehr wurde die Brücke am 28. Mai 1937 um zwölf Uhr mittags durch ein telegraphisches Signal von Präsident Franklin D. Roosevelt aus dem Weißen Haus geöffnet. Bereits am Tag davor war die Brücke für Fußgänger freigegeben worden, und 200.000 Menschen nutzten die Gelegenheit für einen Spaziergang.
Das Bauwerk hat eine lichte Durchfahrtshöhe von 67 Metern bei Hochwasser und verbindet mit seinen sechs Fahrspuren und zwei Geh- und Radwegen San Francisco mit dem Marin County und dem weniger dicht besiedelten Napa- und Sonoma-Valley.
Nach oben Nach unten
Gerhard
Moderator
avatar


BeitragThema: Re: Briefmarken-Kalender 2016    Fr Mai 27, 2016 11:23 pm

28. Mai

1961: Die britische Wochenzeitung The Observer veröffentlicht einen Aufruf des Rechtsanwalts Peter Benenson, sich durch Briefe für die Freilassung politischer Gefangener einzusetzen. Amnesty International wird geboren.



Am 28. Mai 1961 veröffentlichte Peter Benenson in der britischen Zeitung The Observer den Artikel „The Forgotten Prisoners“, in dem er mehrere Fälle nennt, darunter Constantin Noica, Agostinho Neto und József Mindszenty, und die Leser aufrief, sich durch Briefe an die jeweiligen Regierungen für die Freilassung dieser Gefangenen einzusetzen. Die aus diesem Artikel entstandene Aktion, „Appeal for Amnesty, 1961“ gilt als der Anfang von Amnesty International.  Zu den Gründungsmitgliedern gehörten Eric Baker und der irische Politiker Seán MacBride, der von 1961 bis 1974 auch Präsident der Organisation war.
Amnesty International ist eine nichtstaatliche (NGO) und Non-Profit-Organisation, die sich weltweit für Menschenrechte einsetzt. Grundlage ihrer Arbeit sind die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte und andere Menschenrechtsdokumente, wie beispielsweise der Internationale Pakt über bürgerliche und politische Rechte und der Internationale Pakt über wirtschaftliche, soziale und kulturelle Rechte. Die Organisation recherchiert Menschenrechtsverletzungen, betreibt Öffentlichkeits- und Lobbyarbeit und organisiert unter anderem Brief- und Unterschriftenaktionen für alle Bereiche ihrer Tätigkeit.
Nach oben Nach unten
Gerhard
Moderator
avatar


BeitragThema: Re: Briefmarken-Kalender 2016    Sa Mai 28, 2016 11:33 pm

29. Mai

1963: In Oslo eröffnet das Munch-Museum, das die nachgelassenen Werke des Malers und Grafikers Edvard Munch aufbewahrt.



Edvard Munch (12. Dezember 1863 - 23. Januar 1944) war ein norwegischer Maler und Grafiker des Symbolismus. Neben über 1700 Gemälden fertigte er zahlreiche Grafiken und Zeichnungen an. Munch gilt als Bahnbrecher für die expressionistische Richtung in der Malerei der Moderne. Das Munch-Museum in Oslo, Norwegen, ist ein Kunstmuseum, das die nachgelassenen Werke Edvard Munchs enthält, die er 1940 der Stadt Oslo vermachte. Das Museum wurde am 29. Mai 1963 eröffnet, rund hundert Jahre nach der Geburt des Künstlers.
Im Sommer 2004 wurden die Gemälde Der Schrei und Madonna aus dem Munch-Museum in Oslo gestohlen. Am 31. August 2006 wurden die beiden Bilder – aus den Rahmen gerissen – von der norwegischen Polizei sichergestellt. Die restaurierten Bilder wurden der Öffentlichkeit am 23. Mai 2008 im Rahmen einer Sonderausstellung wieder präsentiert.
Nach oben Nach unten
 

Briefmarken-Kalender 2016

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 6 von 15Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 5, 6, 7 ... 10 ... 15  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Briefmarken - Forum  :: Motive :: Sonstige-
Tauschen oder Kaufen