Briefmarken - Forum
Herzlich Willkommen im Briefmarken Forum Österreich!
Um alle Beiträge sehen und lesen zu können, muss man angemeldet sein. Ein Anmeldung ist kostenlos und unverbindlich.
*******************************************************
Welcome to the Forum Stamps Austria!
To see and read all the posts, you have to be registered. A registration is free and without obligation.

---->ANMELDUNG






Briefmarken - Forum
 
StartseitePortalFAQSuchenAnmeldenLogin
Neueste Themen
» Zeppelinpost aus Brasilien
von balf_de Gestern um 10:33 pm

» Zu verschenken
von wilma Gestern um 8:57 pm

» Landschaftsbilder ANK 738-766 - Belege
von wilma Gestern um 7:46 pm

» Briefmarken-Kalender 2018
von Gerhard Gestern um 7:30 pm

» Österreichische Zensuren nach 45
von wilma Gestern um 7:13 pm

» Deutsch Österreich 1 Krone Blau 18000 Euro
von Gerhard Gestern um 1:12 pm

» Heilpflanzen
von klaber Gestern um 12:08 pm

» Provinz Sachsen -Sowjetische Besatzungszone
von Kontrollratjunkie Mo Jun 18, 2018 8:27 pm

» Orange Landschaft Österreich - Belege
von wilma So Jun 17, 2018 8:17 pm

» Ostsachsen (OPD Dresden) -Sowjetische Besatzungszone-
von Kontrollratjunkie So Jun 17, 2018 4:30 pm

» Abstimmung für den Bilderwettbewerb im Juni 2018
von Michaela Sa Jun 16, 2018 6:47 am

» ? zu Doppelpostkarten
von wilma Fr Jun 15, 2018 8:28 pm

» Inflation in Österreich - Belege - 1918 bis 1925
von kaiserschmidt Fr Jun 15, 2018 11:22 am

» Flugpost nach Österreich
von kaiserschmidt Fr Jun 15, 2018 8:31 am

» Portobelege aus Österreich
von gabi50 Do Jun 14, 2018 9:26 pm

» Kaindorf
von gabi50 Do Jun 14, 2018 8:38 pm

» Dauermarkenserie Kunsthäuser ab Mai 2011
von wilma Mi Jun 13, 2018 9:17 pm

» Westsachsen (OPD Leipzig) -Sowjetische Besatzungszone-
von Angus3 Mi Jun 13, 2018 4:01 pm

» Bilderwettbewerb im Juni 2018
von gabi50 Mi Jun 13, 2018 3:56 pm

» Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege
von kaiserschmidt Mi Jun 13, 2018 10:39 am

» Österreich 1925 - 1938
von kaiserschmidt Mi Jun 13, 2018 10:30 am

» Trachtenserie
von Gerhard Di Jun 12, 2018 11:09 pm

» Judendorf Strassengel
von gabi50 Di Jun 12, 2018 4:14 pm

» Sammlung Bedarfsbriefe Österreich ab 1945
von kaiserschmidt Di Jun 12, 2018 10:37 am

» Taxermäßigung im Grenzverkehr/Rayon Limitrophe = Grenzrayon
von kaiserschmidt Di Jun 12, 2018 10:28 am

» Bauwerke und Baudenkmäler "Bautenserie"
von wilma Mo Jun 11, 2018 8:12 pm

» Trachtenserien ANK 887 - 923 und 1052 - 1072 Belege
von wilma Mo Jun 11, 2018 7:09 pm

» Notmaßnahmen und Provisorien bei Postkarten 1945-1948
von wilma Mo Jun 11, 2018 6:34 pm

» Judenburg
von gabi50 So Jun 10, 2018 3:48 pm

» Österreich - Bosnien-Herzegowina
von gabi50 Do Jun 07, 2018 9:59 pm

» Bitte um Hilfe, Fiskalische Stempelmarke auf einer Ganzsache
von gabi50 Do Jun 07, 2018 4:28 pm

» Johnsbach
von gabi50 Di Jun 05, 2018 4:20 pm

» Die Portomarken der ERSTEN REPUBLIK
von kaiserschmidt Di Jun 05, 2018 9:28 am

» DIE ZEITUNGSMARKEN AUSGABE 1851
von Meinhard Mo Jun 04, 2018 6:55 pm

» Ältere Briefmarkensammlung
von A.S47 Mo Jun 04, 2018 5:54 pm

» Satzbriefe
von gabi50 Mo Jun 04, 2018 2:54 pm

» Lombardei-Venetien, Ausgaben 1863 und 1864
von muesli So Jun 03, 2018 11:56 pm

» Jagerberg
von gabi50 So Jun 03, 2018 3:38 pm

» Lombardei - Venetien 1850 - 1858
von muesli Sa Jun 02, 2018 9:04 pm

» Deutsche Lokalausgaben nach 1945
von Angus3 Fr Jun 01, 2018 8:46 pm

» Siegerbild im Mai 2018
von Michaela Fr Jun 01, 2018 6:10 pm

» 1. Ausgabe 1850/54 - Die 9 Kreuzer Type I
von Berni17 Fr Jun 01, 2018 8:38 am

» Type III (MP) - 10 Centesimi
von Berni17 Fr Jun 01, 2018 8:08 am

» Die erste Österreichische Ausgabe 1850
von Berni17 Do Mai 31, 2018 6:27 pm

» Mecklenburg - Vorpommern (OPD Schwerin) -Sowjetische Besatzungszone
von Angus3 Do Mai 31, 2018 4:21 pm

» Thüringen (OPD Erfurt) -Sowjetische Besatzungszone-
von Kontrollratjunkie Do Mai 31, 2018 12:35 am

» Kriegsgefangenenpost II. Weltkrieg (Österreich)
von MaxPower Mi Mai 30, 2018 7:28 pm

» Damenbriefe
von gabi50 Mi Mai 30, 2018 4:41 pm

» Sammlerpost
von gabi50 Mi Mai 30, 2018 4:24 pm

» Innsbruck
von gabi50 Mi Mai 30, 2018 4:08 pm

» Private Briefumschläge Monarchie
von kaiserschmidt Mi Mai 30, 2018 10:03 am

» Werbeumschläge und -karten aus Österreich
von kaiserschmidt Di Mai 29, 2018 10:27 pm

» Automatenmarken aus Münzwertzeichendruckern
von wilma Di Mai 29, 2018 8:23 pm

» Bedarfspost Ganzsachen Österreich 1925-1938
von kaiserschmidt Di Mai 29, 2018 1:46 pm

» Hotelbriefe
von kaiserschmidt Mo Mai 28, 2018 10:11 pm

» Neuausgaben 2018 Deutschland
von Gerhard Mo Mai 28, 2018 6:39 pm

» Kakteen
von klaber Mo Mai 28, 2018 6:25 pm

» Igls.
von gabi50 Mo Mai 28, 2018 3:10 pm

» Die Freimarkenausgabe 1863/1864
von Berni17 Mo Mai 28, 2018 5:49 am

» Sächsische Schwärzungen -Sowjetische Besatzungszone-
von Kontrollratjunkie So Mai 27, 2018 8:47 pm

» Dispenser Rollenmarke
von wilma Sa Mai 26, 2018 5:24 pm

» Ischl
von gabi50 Sa Mai 26, 2018 3:25 pm

» NEU: Sondermarke EU Ratspräsidentschaft
von Gerhard Fr Mai 25, 2018 9:18 pm

» Zeitungsmarken Böhmen & Mähren
von jklang Fr Mai 25, 2018 5:24 pm

» NEU: Sondermarke 100. Todestag Peter Rosegger
von Gerhard Do Mai 24, 2018 8:18 pm

» NEU: Sondermarke Thayataler Tracht
von Gerhard Mi Mai 23, 2018 7:13 pm

» Leuchttürme
von klaber Mi Mai 23, 2018 5:27 pm

» Privatganzsachen 1.Republik
von kaiserschmidt Mi Mai 23, 2018 2:27 pm

» 125 Jahre Stanserhornbahn
von muesli Di Mai 22, 2018 8:47 pm

» Deutsche Privatpostmarken um 1900
von Meinhard Di Mai 22, 2018 8:15 pm

» Irdning
von gabi50 Di Mai 22, 2018 4:39 pm

» Änderung bei Briefzustellung ab Sommer 2018
von wilma Mo Mai 21, 2018 7:54 pm

» Sagen und Legenden
von wilma Mo Mai 21, 2018 6:26 pm

» Sonstige Feldpost Österreich
von kaiserschmidt Sa Mai 19, 2018 7:18 pm

» Freimarkenstempler
von kaiserschmidt Sa Mai 19, 2018 4:24 pm

» Ingering
von gabi50 Fr Mai 18, 2018 8:27 pm

» Sondermarke 800 Jahre Diözese Graz-Seckau
von Gerhard Fr Mai 18, 2018 6:44 pm

» Steuerpostanweisung - Frage
von gabi50 Fr Mai 18, 2018 3:57 pm

» Fragen zu Freimarken und Flugpostmarken
von kaiserschmidt Fr Mai 18, 2018 9:05 am

» Abstimmung für den Bilderwettbewerb im Mai 2018
von Michaela Do Mai 17, 2018 7:50 am

» Österreich beschimpft EU?
von Markenfreund49 Do Mai 17, 2018 6:59 am

» Freimarken-Ausgabe 1867 : Kopfbildnis Kaiser Franz Joseph I
von muesli Di Mai 15, 2018 11:43 pm

» Postablagestempel
von Gerhard Di Mai 15, 2018 11:26 pm

» Abarten, Verzähnungen und mehr......
von Angus3 Di Mai 15, 2018 10:28 am

» Ilz Oststeiermark
von gabi50 Mo Mai 14, 2018 7:21 pm

» Zensuren im Deutschen Reich bis 1945
von kaiserschmidt Mo Mai 14, 2018 10:34 am

» Erster Trans-Pazifik Flug mit Passagiere
von muesli Sa Mai 12, 2018 11:25 pm

» NEU: Sondermarke mit Zuschlag „Tag der Briefmarke 2018“
von nurso Sa Mai 12, 2018 8:18 pm

» Frage zu "Päckchen M"
von Gerhard Fr Mai 11, 2018 8:55 pm

» Deutsche Besetzungsausgaben im II. Weltkrieg
von nadelfee Fr Mai 11, 2018 5:21 pm

» Bilderwettbewerb im Mai 2018
von Polarfahrtsucher Fr Mai 11, 2018 3:57 pm

» Info-Mail - Mut zum Altpapiersammeln
von wilma Do Mai 10, 2018 8:07 pm

» Häuserl im Walde
von gabi50 Do Mai 10, 2018 6:03 pm

» Briefe der DDR
von kaiserschmidt Mi Mai 09, 2018 2:10 pm

» Österreichisches Post- und Telegraphenmuseum Eisenerz
von Gerhard Di Mai 08, 2018 11:24 pm

» Hohentauern
von gabi50 Mo Mai 07, 2018 4:19 pm

» Österreich - Ergänzungsmarke
von wilma So Mai 06, 2018 6:45 pm

» Wer kennt diesen Stempel?
von kaiserschmidt So Mai 06, 2018 3:25 pm

» Liechtenstein
von kaiserschmidt So Mai 06, 2018 2:58 pm


Teilen | 
 

 Liechtenstein 2016 - Ausgabetag 7. März

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Gerhard
Moderator
avatar


BeitragThema: Liechtenstein 2016 - Ausgabetag 7. März   Di Feb 02, 2016 6:38 pm

Sondermarken Europa – Think Green

Grünes Umdenken
Von Grau zu Grün




Ersttag: 7.3.2016

Werte:
CHF 1.50
CHF 1.50

Markenformat:
30 x 40.5 mm
38 x 32 mm

Zähnung:
14 x 13 1/4
12 x 12 3/4
Blattformat:

146 x 208 mm
208 x 146 mm

Entwurf:
Doxia Sergidou, Zypern
Aurora Corrado, Balzers

Druck:
Offset 4-farbig CMYK, FM-Raster,
Gutenberg AG, Schaan
Cartor Security Printing
Meaucé la Loupe

Papier:
Spezial Briefmarkenpapier PVA,
102 g/m2, gummiert

Spezial-Briefmarkenpapier
UPM Raflatac, 110 g/m2, weiss
Unik OBA free/perm/K80W,
selbstklebend (wasserlöslich)

„Think Green“ lautet das diesjährige Motto der Europamarken, welche von den Mitgliedsstaaten der Organisation europäischer Postunternehmen, PostEurop, herausgegeben werden. Ein Wettbewerb unter allen teilnehmenden Postgesellschaften brachte die Marke „Von Grau zu Grün“ (Wertstufe CHF 1.50) der Zypriotin Doxia Sergidou als Siegerin hervor. Sie zeigt eine graue Stadt voller Abgase, die sich in eine grüne Oase verwandelt. Dieses Motiv wird von allen Ländern als gemeinsame Europamarke 2016 veröffentlicht.
Die Philatelie Liechtenstein gibt zusätzlich eine landeseigene Europamarke zum selben Thema heraus. Dazu führte sie unter den Auszubildenden der Berufe Grafiker und Polygraf in Liechtenstein einen eigenen Wettbewerb durch. Mit ihrem Entwurf „Grünes Umdenken“ (Wertstufe CHF 1.50) konnte Aurora Corrado die Jury überzeugen. Sie teilte die auf ihrer Marke abgebildete Erde in zwei Teile: Eine Hälfte zeigt Hochhäuser und Industriegebäude in unfreundlichen Farben. Auf der anderen Erdhalbkugel befindet sich eine grüne Landschaft mit Bergen und einem Regenbogen. Die selbstklebende Sondermarke kann auch auf dem Kopf stehend verwendet werden und wurde auf dem 16er-Bogen abwechselnd so platziert.


Zuletzt von Gerhard am Di Mai 17, 2016 10:25 pm bearbeitet; insgesamt 3-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Gerhard
Moderator
avatar


BeitragThema: SEPAC - Vier Jahreszeiten   Sa Feb 06, 2016 9:05 pm

Sondermarke "SEPAC"

"Vier Jahreszeiten"



Taxwert: CHF 1.50
Ersttag: 7. 3. 2016
Markenformat: 30 x 45 mm
Zähnung: 14 x 13 1/4
Blattformat: 146 x 208 mm
Entwurf: Hans Peter Gassner, Vaduz
Druck: Offset 4-farbig CMYK, FM-Raster, UV-Lackierung, Royal Joh. Enschedé, Haarlem
Papier: Spezial Briefmarkenpapier PVA, 102 g/m2, gummiert

Die SEPAC ist ein Zusammenschluss von 14 kleinen Postgesellschaften Europas, die regelmässig Wertzeichen zu gemeinsamen Themen veröffentlichen. In diesem Jahr kreiert jedes Land eine eigene Sondermarke zu den vier Jahreszeiten.
Gestalter Hans Peter Gassner hat die liechtensteinische SEPAC-Marke „Vier Jahreszeiten“ (Wertstufe CHF 1.50) grafisch umgesetzt. Sie teilt sich in gleich grosse Bereiche, die im Uhrzeigersinn angeordnet den Winter, Frühling, Sommer und Herbst darstellen. Eine Palette mit Farbfeldern symbolisiert dabei die jeweilige Jahreszeit. Auf den in Silber gehaltenen 10-er Kleinbogen mit partieller UV-Lackierung wurde zudem das Thema der SEPAC-Marke in allen Sprachen der Mitgliedsländer aufgedruckt. So heisst „vier Jahreszeiten“ in Schweden „fyra årstider“, während man in Grönland „Ukiup immikkoortui sisamat“, in Luxemburg „véier Joreszäiten“ und auf Malta „erba’ staġuni“ schreibt. 2007 brachte die SEPAC unter dem Titel “Landschaften” eine erste Gemeinschaftsausgabe heraus. Mittlerweile gehören Åland, die Färöer Inseln, Gibraltar, Grönland, Guernsey, Island, Isle of Man, Jersey, Liechtenstein, Luxemburg, Malta, Monaco, San Marino und Vatikanstaat dieser Kooperation an.

Nach oben Nach unten
Gerhard
Moderator
avatar


BeitragThema: Sondermarkenausgabe, Serie „Maler aus Liechtenstein“   Fr Feb 12, 2016 6:27 pm

Sondermarkenausgabe,  Serie: „Maler aus Liechtenstein“
Alois Ritter (1910 – 1980)

CHF 1.00
Ruggeller Riet 1951



CHF 2.00
Im Bofel 1986



Ersttag: 7. 3. 2016
Markenformat: 45 x 39.15 mm
Zähnung: 13 1/4 x 13 3/4
Blattformat: 208 x 146 mm
Entwurf: Stefan Erne, Triesen
Druck: Offset 5-farbig CMYK + Silber, FM-Raster, Royal Joh. Enschedé, Haarlem
Papier: Spezial Briefmarkenpapier PVA, 102 g/m2, gummiert

Der Künstler, der die Motive für die Fortsetzung der Serie über Maler aus Liechtenstein geschaffen hat, war ein begeisterter Pädagoge: Fürstlicher Musikdirektor Alois Ritter (1910-1986). Er übte seinen Hauptberuf als Lehrer während 44 Jahren aus. Einen weiteren grossen Teil seines Lebens widmete er der Musik; 54 Jahre lang war er als Organist und beinahe so lange als erfolgreicher Chorleiter tätig. Daneben beschäftigte er sich mit der Malerei. Alois Ritter brachte sich verschiedenste Techniken selbst bei und erstellte Skizzen, Stillleben, Ölbilder und vieles mehr. Der Liechtensteiner malte gerne in der freien Natur, aber auch nach eigenen Entwürfen in seinem Atelier. Am 16. April 1986 stellte er sein Ölbild „Mädchen mit Ziege“ fertig und verstarb nur fünf Minuten später unerwartet an einem Schlaganfall. Im Andenken an ihn und sein Schaffen wurden seine Werke zu seinem 100. Geburtstag vor sechs Jahren in einer Ausstellung der Öffentlichkeit vorgestellt.
Die Philatelie Liechtenstein weist mit dieser Sonderausgabe einmal mehr auf die Arbeit eines einheimischen Kunstschaffenden hin. „Ruggeller Riet 1951“ (Wertstufe CHF 1.00) ist ein Ölbild, das triesner Motiv „Im Bofel 1986“ (Wertstufe CHF 2.00) wurde als Aquarell gefertigt.

Kleinbögen:


Nach oben Nach unten
Gerhard
Moderator
avatar


BeitragThema: Re: Liechtenstein 2016 - Ausgabetag 7. März   Di Mai 17, 2016 7:40 pm

Sondermarken
Archäologische Fundstücke in Liechtenstein: Gebrauchsgegenstände

Ausgabetag: 7. März 2016

Taxwerte / Motive
CHF 1.00
Dolch


CHF 1.50
Rasiermesser


CHF 2.00
Beil


Markenformat: 48 x 28 mm
Zähnung: 13 1/4 x 13 1/4
Blattformat: 208 x 146 mm
Entwurf: Sven Beham, Ruggell
Druck: Offset 4-farbig, FM-Raster, Heißfolienprägung Silber, Hochprägung mehrstufig
Cartor Security Printing Meaucé la Loupe
Papier: Spezial Briefmarkenpapier PVA, 102 g/m2, gummiert

Die mehrteilige Briefmarkenserie über archäologische Fundstücke in Liechtenstein zeigt in dieser Ausgabe drei Gebrauchsgegenstände. Der Dolch (Wertstufe CHF 1.00) wurde in der Jungsteinzeit (4. Jt. v. Chr.) aus Silex, dem Stahl der Urgeschichte, hergestellt. Experten vermuten, dass er von Menschen, die der Horgener Kultur zugeordnet werden und auf dem Borscht bei Schellenberg lebten, aus den Monti Lessini am Gardasee eingeführt wurde. Die lanzettförmige Klinge mit abgebrochener Spitze weist eine Länge von elf Zentimetern auf, der organische Griff fehlt. Der Dolch ist ein wichtiger Beleg für die Fernhandelsbeziehungen der jungsteinzeitlichen Bewohner des Alpenrheintals.
Aus der Spätbronzezeit (12. Jh. v. Chr.) stammt das Rasiermesser (Wertstufe CHF 1.50), welches als Einzelfund in einem Waldstück der Gemeinde Vaduz zutage kam. Kennzeichnend sind sein großes Blatt und der ovale, unverstrebte Rahmengriff mit Endring. Aus Bronze gefertigt ist das Lappenbeil (Wertstufe CHF 2.00) aus der Hallstattzeit (5. Jh. v. Chr.). Es wurde um 1920 beim Torfstechen im Ruggeller Riet entdeckt. Die beiden Lappen und die Öse dienen zur Fixierung der Klinge am nicht mehr erhaltenen.


Nach oben Nach unten
Gerhard
Moderator
avatar


BeitragThema: Re: Liechtenstein 2016 - Ausgabetag 7. März   Di Mai 17, 2016 7:44 pm

Dauerserie
Bäume


Ausgabetag: 7. März 2016

Taxwerte / Motive
CHF 0.85
Eiche


CHF 1.00
Trauerweide


CHF 1.50
Wallnussbaum


CHF 1.70
Zitterpappel/Weide


CHF 2.00
Birke


Markenformat: 24.75 x 27.2 mm
Zähnung: 13 1/4 x 13 3/4
Blattformat: 208 x 146 mm
Entwurf: Stefan Erne, Triesen
Druck: Offset 4-farbig CMYK, FM-Raster
Gutenberg AG, Schaan
Papier: Spezial-Briefmarkenpapier UPM Raflatac, 110 g/m2, weiß Unik OBA free/perm/K80W,
selbstklebend (wasserlöslich)

Eine Dauermarkenserie mit Bäumen läutet eine Neuheit ein: Erstmals gibt Liechtenstein Wertzeichen im Kleinformat 24.75 x 27.2 Millimeter auf 40er-Bogen heraus. Die Briefmarken sollen insbesondere überall dort Anwendung finden, wo viele Postsendungen frankiert werden müssen.
Als Motive für die Selbstklebemarken wurden in Liechtenstein vorkommende, freistehende Bäume ausgewählt. Bis zu 50 Meter hoch kann die Eiche (Wertstufe CHF 0.85) werden. Ihr hartes Holz wird seit jeher auf vielfältige Weise genutzt. Die Trauerweide (Wertstufe CHF 1.00) liebt sonnige Standorte. Mit ihren weit ausladenden Ästen und bis zum Boden herabhängenden Zweigen ziert sie oft die Ufer von Gewässern. Die Früchte des Walnussbaums (Wertstufe CHF 1.50) sind seit tausenden Jahren für den Menschen als Nahrungsmittel von Bedeutung. Durch ihren hohen Fettanteil sind sie gute Energielieferanten. Die Zitterpappel (Wertstufe CHF 1.70), auch Espe genannt, ist eine der wichtigsten Futterpflanzen der in Mitteleuropa heimischen Schmetterlinge. Die Raupen der attraktivsten Tagfalter leben an diesem Baum. An der typischen schwarz-weißen Rinde erkennt man die Birke (Wertstufe CHF 2.00). Weil sie ausschließlich über den Wind bestäubt wird, gibt sie im Vergleich zu anderen Bäumen große Mengen an Pollen frei.

Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Liechtenstein 2016 - Ausgabetag 7. März   

Nach oben Nach unten
 

Liechtenstein 2016 - Ausgabetag 7. März

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Briefmarken - Forum  :: Briefmarken Europa/Übersee :: Liechtenstein :: AUSGABEN 2016 Liechtenstein-
Tauschen oder Kaufen