Briefmarken - Forum
Herzlich Willkommen im Briefmarken Forum Österreich!
Um alle Beiträge sehen und lesen zu können, muss man angemeldet sein. Ein Anmeldung ist kostenlos und unverbindlich.
*******************************************************
Welcome to the Forum Stamps Austria!
To see and read all the posts, you have to be registered. A registration is free and without obligation.

---->ANMELDUNG






Briefmarken - Forum
 
StartseitePortalKalenderFAQSuchenAnmeldenLogin
Die neuesten Themen
» Deutsche Lokalausgaben nach 1945
von Angus3 Heute um 9:03 pm

» Mecklenburg - Vorpommern (OPD Schwerin) -Sowjetische Besatzungszone
von Angus3 Heute um 8:59 pm

» Werbeumschläge und -karten aus Österreich
von gottfried Heute um 4:49 pm

» Ausgaben 2017 - Deutschland
von Gerhard Heute um 10:03 am

» Briefmarken-Kalender 2017
von Gerhard Gestern um 10:10 pm

» Zeitungsmarken
von Markenfreund49 Gestern um 8:56 pm

» Südamerikafahrt 1930 (Rundfahrt-) Post nach Friedrichshafen"
von Polarfahrtsucher Di Feb 21, 2017 6:21 pm

» Meine Marke (Eisenbahn)
von Gerhard Mo Feb 20, 2017 10:40 pm

» Ostsachsen (OPD Dresden) -Sowjetische Besatzungszone-
von Kontrollratjunkie Mo Feb 20, 2017 12:08 am

» WIPA 33 Eintrittskarte mit Webung für Heurigen in Grinzing
von Gerhard So Feb 19, 2017 10:17 pm

» Gemeinschaftsausgaben
von Gerhard So Feb 19, 2017 5:29 pm

» Österreichs Block 3 mit Farbfehler?
von diezacke So Feb 19, 2017 3:29 pm

» Zeppelinpost des LZ 127
von Polarfahrtsucher So Feb 19, 2017 10:54 am

» Österreichische Volkstrachten - ANK 567 - 587 - Belege
von Gerhard Sa Feb 18, 2017 9:27 pm

» Die erste Österreichische Ausgabe 1850
von wernerrath Sa Feb 18, 2017 4:01 pm

» 1. Ausgabe 1850/54 - Die 9 Kreuzer Type I
von wernerrath Sa Feb 18, 2017 2:47 pm

» Federvieh auf dem Bauernhof
von Cantus Sa Feb 18, 2017 12:00 pm

» Motiv Lampen, Glühbirnen, elektrische Geräte und Zubehör
von Cantus Sa Feb 18, 2017 11:41 am

» Sonderstempel in der 2.Republik
von Cantus Sa Feb 18, 2017 11:08 am

» Zudruckkarten als Ansichtskartenvorläufer
von Cantus Sa Feb 18, 2017 10:43 am

» Bedarfspost Ganzsachen Österreich 1925-1938
von x9rf Sa Feb 18, 2017 1:22 am

» Die Freimarken-Ausgabe 1863
von x9rf Fr Feb 17, 2017 11:57 pm

» Die Büchersammlungen der Forumsmitglieder
von x9rf Fr Feb 17, 2017 11:34 pm

» Sensation der Philatelie
von Markenfreund49 Fr Feb 17, 2017 10:47 am

» Briefumschläge als Werbemittel
von Angus3 Do Feb 16, 2017 11:14 pm

» Abstimmung zum Bilderwettbewerb Februar 2017
von Michaela Do Feb 16, 2017 7:13 am

» Posthornzeichnung - ANK 697-713 - Belege
von wilma Mi Feb 15, 2017 6:39 pm

» Bilderwettbewerb Februar 2017
von kaiserschmidt Di Feb 14, 2017 5:02 pm

» Porto 1935 ANK 159 bis 174
von kaiserschmidt Di Feb 14, 2017 9:31 am

» Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege
von Hunt3r Di Feb 14, 2017 8:06 am

» Österreichische Zensuren nach 45
von kaiserschmidt Mo Feb 13, 2017 9:19 pm

» Schönes Österreich
von wilma Mo Feb 13, 2017 9:09 pm

» Österreich 1925 - 1938
von kaiserschmidt Mo Feb 13, 2017 11:08 am

» Postkartenserie "Neuer Wappenadler", Inschrift "Deutschösterreich"
von kaiserschmidt Mo Feb 13, 2017 10:36 am

» Inflation in Österreich - Belege - 1918 bis 1925
von kaiserschmidt Sa Feb 11, 2017 10:13 pm

» 4 Briefmarkenalben geschenkt erhalten
von baslersammler Sa Feb 11, 2017 12:04 pm

» Postkartenserie "Quadratischer Wertstempel - Wertziffer im Dreieck" 1922-24
von kaiserschmidt Do Feb 09, 2017 8:39 pm

» Sondermarke „Wien“, Serie Weinregionen Österreichs
von Gerhard Do Feb 09, 2017 7:37 pm

» Österreich - Ergänzungsmarke
von wilma Do Feb 09, 2017 5:44 pm

» Frankreich - Journée du timbre
von Cantus Do Feb 09, 2017 1:40 am

» Kinder als AK-Motiv
von Cantus Do Feb 09, 2017 12:57 am

» Termine Jänner - März 2017
von wilma Di Feb 07, 2017 9:26 pm

» Stempel mit Unterschrift aus Schärding
von Gerhard Mo Feb 06, 2017 11:05 pm

» Anlegen einer Stempeldatenbank
von x9rf Mo Feb 06, 2017 12:50 am

» Wappenzeichnung - ANK 714-736
von wilma So Feb 05, 2017 6:56 pm

» Termine April - Juni 2017
von wilma So Feb 05, 2017 6:25 pm

» Westsachsen (OPD Leipzig) -Sowjetische Besatzungszone-
von Angus3 So Feb 05, 2017 1:14 pm

» ANK 252 - 254
von Johfelb So Feb 05, 2017 1:12 pm

» Philatelietage Jänner 2017
von Michaela Sa Feb 04, 2017 8:57 am

» Siegerbild beim Bilderwettbewerb im Jänner 2017
von muesli Fr Feb 03, 2017 9:44 pm

» Lombardei - Venetien 1850 - 1858
von Markenfreund49 Fr Feb 03, 2017 7:47 am

» Sondermarkenblock „Geburtstagsparty“
von Gerhard Do Feb 02, 2017 10:59 pm

» Die Auslandsexpreßgebühr ab 1.9.1918
von kaiserschmidt Do Feb 02, 2017 11:57 am

» Sammlerpost
von Gerhard Mi Feb 01, 2017 10:02 pm

» Treuebonusmarke 2016 - Gelber Frauenschuh
von Gerhard Mi Feb 01, 2017 9:31 pm

» Obstserie ANk 1253 - 1258
von wilma Mi Feb 01, 2017 6:39 pm

» Preisrätsel
von kaiserschmidt Mi Feb 01, 2017 11:27 am

» Abstimmung für das Thema für den Bilderwettbewerb Februar 2017
von Michaela Di Jan 31, 2017 9:41 am

» Postdienst – Service des postes - Postdienstkarten - Österreich
von wilma Mo Jan 30, 2017 9:28 pm

» Bücher, Zeitschriften, Verlage, Buchhandlungen - Textzudrucke auf Postkarten
von Cantus Mo Jan 30, 2017 12:39 pm

» Serie Klassikausgaben 2017 – Briefmarkenblock neu produziert!
von Gerhard So Jan 29, 2017 4:04 pm

» Stempelfehler - der Zeit voraus oder hinterher
von Angus3 Sa Jan 28, 2017 5:08 pm

» Albenblätter erstellen mit Microsoft Word
von HELVETICUS Fr Jan 27, 2017 10:21 am

» Feldpost Brief
von Michaney Fr Jan 27, 2017 6:30 am

» SCHMITZ versus Schmitzdruck/Quetschdruck
von muesli Do Jan 26, 2017 9:10 pm

» Lombardei-Venetien, Ausgabe 1858/62, 1859/62
von Markenfreund49 Do Jan 26, 2017 8:57 pm

» diverse Poststücke 1915/1918
von Cantus Do Jan 26, 2017 12:43 am

» Deutsche Wechselsteuer u.a. Eineinhalb Deutsche Mark
von Sandra481 Do Jan 26, 2017 12:24 am

» Briefträger / Postboten
von wilma Mi Jan 25, 2017 6:59 pm

» Sondermarke „Schreibmaschine – Peter Mitterhofer“
von Gerhard Mo Jan 23, 2017 7:13 pm

» Sondermarke „Harfe“
von Gerhard Mo Jan 23, 2017 7:07 pm

» Sondermarke „60. Geburtstag Falco“
von Gerhard Mo Jan 23, 2017 6:54 pm

» Briefmarke ablösen, ohne die AK zu beschädigen
von Jurek Mo Jan 23, 2017 6:32 pm

» Abstimmung für den Bilderwettbewerb im Jänner   
von Michaela Mo Jan 23, 2017 8:36 am

» Sammlung Bedarfsbriefe Österreich ab 1945
von wilma So Jan 22, 2017 8:53 pm

» Die Freimarkenausgabe 1858 Type I und II
von Michael D Fr Jan 20, 2017 9:45 pm

» Versch. Ansichtskarten
von kaiserschmidt Fr Jan 20, 2017 11:29 am

» SONDERMARKE „500 Jahre Reformation"
von Jurek Do Jan 19, 2017 5:21 pm

» Sonderstempel des Deutschen Reiches
von Cantus Do Jan 19, 2017 1:47 pm

» Madagaskar - Frankaturen und Briefmarken
von Cantus Do Jan 19, 2017 1:34 pm

» Flugpost nach Österreich
von Cantus Do Jan 19, 2017 1:18 pm

» Welcher Stempel bitte?
von Markenfreund49 Mi Jan 18, 2017 8:47 pm

» Stempel Deutsche Briefzentren 90 - 99
von wilma Mi Jan 18, 2017 6:35 pm

» Sondermarke „150 Jahre Fasching in Villach“
von wilma Mi Jan 18, 2017 6:11 pm

» Freimarkenserie "Heraldik" ab 1. Jänner 2017
von nurso Mi Jan 18, 2017 4:22 pm

» Österreich, Briefmarken der Jahre 1970 - 1974
von Markenfreund49 Di Jan 17, 2017 1:17 pm

» Alliierter Kontrollrat
von Kontrollratjunkie Mo Jan 16, 2017 12:50 am

» Stempel Deutsche Briefzentren 80 - 89
von EgLie Sa Jan 14, 2017 9:35 pm

» Sondermarke „Margherita Spiluttini”
von Gerhard Sa Jan 14, 2017 9:00 pm

» Meine Heimat
von EgLie Sa Jan 14, 2017 11:54 am

» Deutsches Reich April 1933 bis 1945
von Kontrollratjunkie Fr Jan 13, 2017 11:59 pm

» Christkindl Stempel
von gottfried Fr Jan 13, 2017 8:50 pm

» Bauwerke und Baudenkmäler "Bautenserie"
von wilma Fr Jan 13, 2017 8:14 pm

» Fälschungen bei Ebay
von kaiserschmidt Fr Jan 13, 2017 9:55 am

» Die Dauerserie Heuss
von kaiserschmidt Do Jan 12, 2017 2:26 pm

» Schach als Stempelmotiv
von Cantus Do Jan 12, 2017 2:03 pm

» Australien / Neuseeland / Ozeanien - diverse Ganzsachen
von Cantus Mi Jan 11, 2017 11:06 pm

» Die Luftpostsammlung von EgLie Teil 2
von EgLie Mi Jan 11, 2017 5:19 pm

» Lufthansa Erstflüge
von EgLie Mi Jan 11, 2017 5:06 pm


Austausch | 
 

 Ältere Flugpost aus Wien

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter
AutorNachricht
Cantus
Mitglied in Silber



BeitragThema: Ältere Flugpost aus Wien   Di Mai 27, 2008 11:23 pm

Hallo,
der abgebildete Beleg scheint mir eine hübsche Spielerei zu sein; kann jemand mehr dazu sagen?

Liebe Grüße
Ingo

Nach oben Nach unten
rwh
Mitglied
Mitglied



BeitragThema: Re: Ältere Flugpost aus Wien   Di Sep 29, 2009 8:18 pm

Hallo Ingo

Dein Beleg ist wirklich eine hübsche Spielerei. Zwinkern

Okay über die Marken brauche ich einen "alten Hasen" wie Dich nicht informieren, aber der Vollständigkeit halber (für alle anderen) will ich dies trotzdem tun.

Flugpost-Mischfrankaturbrief Österreich - Deutsches Reich:

Frankatur:
links am Beleg die Marken Österreich erste Republik Flugpostausgabe 1935 (5, 10, 15 und 20 Groschen)
in der Mitte die Gedenkmarken zum 10. April 1938 (Anschluß Österreichs an Deutschland) Wiener und Berliner Druck (die Wiener Ausgabe ist die etwas kleinere Marke).
die Marken rechts sind Ausgaben des Deutschen Reichs: Wohltätigkeits-Sonderausgabe 5. Jahrestag der Machtergreifung (1938 Mi Nr. 660), geschnitte Hitlermarke aus Block Mi Nr. 646 / Block 7 zum 48. Geburtstag Adolf Hitlers 1937, Marke Winterhilfswerk 1937 Mi Nr 654 und Freimarke Hindenburg Mi Nr. 516 mit Bogenrand.

Sonderstempel 10. April 1938 Wien "Ein Volk, ein Reich, ein Führer" WURTH Nr. 23/1938 (40 Punkte) - diesen Stempel gab es nach Herrn Wurth in den Farben schwarz, violett und rot.
Ist auch der entsprechende Sonderstempel für die beiden Gedenkmarken zum 10. April 1938.

Abgangsstempel Wien 1 "Flugpost": dabei handelt es sich nach Roland Kohl um den zweiten Flugpoststempel für Wien 1 (mit Buchstaben a) vom 3.8.1926


Betreffend portogerechte Frankatur bin ich leider (noch) nicht Experte - denke da kann Dir jemand anders helfen.


Zusammenfassend:
sehr schöner Beleg (Spielerei hin oder her - ist egal) mit den Besonderheiten der Mischfrankatur und dem Sonderstempel von Wien, sowie der zusätzlichen Flugpostbeförderung.
Gratulation zu diesem Stück.


LG Robert
Nach oben Nach unten
Michaela
Admin



BeitragThema: Re: Ältere Flugpost aus Wien   Mi Sep 30, 2009 9:19 am

wau, das ist ein sehr schöner Beleg
lg
Michaela

_________________
Liebe Sammlergrüsse
Eure Michaela
Nach oben Nach unten
Cantus
Mitglied in Silber



BeitragThema: Re: Ältere Flugpost aus Wien   Do Okt 01, 2009 1:28 am

Ich habe noch drei davon; hier ist der erste:






Österreich ANK 608 mit deutscher Zusatzfrankatur Mi. 652 + 656 am 11.4.1938
als Flugpost-Einschreibebrief von Wien nach Neisse, durch Eilboten zu bestellen
Nach oben Nach unten
Speedy
Mitglied
Mitglied



BeitragThema: Re: Ältere Flugpost aus Wien   Sa Okt 10, 2009 10:35 am

Hallo,

als Neuling möchte ich die Experten hier im Forum fragen,um was es sich bei diesen Karten handelt? Haben sie einen Wert?

Speedy





Nach oben Nach unten
rwh
Mitglied
Mitglied



BeitragThema: Re: Ältere Flugpost aus Wien   Sa Okt 10, 2009 4:41 pm

@Speedy schrieb:
Hallo,

als Neuling möchte ich die Experten hier im Forum fragen,um was es sich bei diesen Karten handelt? Haben sie einen Wert?

Speedy


Hallo Speedy!

Vorab eine Info:
Bitte lege das nächste Mal ein eigenes Thema an, da es sich hier eigentlich um Flugpost aus Wien handelt.
Von deinen 3 Flugpostbelegen ist jedoch nur der letzte aus Wien...



Alle deine drei Belege tragen Sonderstempel und wurden mit Flugpost befördert.
Schön an den Belegen ist, dass alle Flugpoststempel und Ankunftstempel auf der Vorderseite angebracht sind.

Zu den Sonderstempeln - Berwertung mittels Punktesystem nach Wurth (zum Zeitpunkt der Katalogausgabe 1979 war ein Punkt gleichzusetzen mit 1öS = 0,07€ - heute ?):
Bregenz "Österreichischer Volkstrauertag" 25.7.1936 - 60 Punkte
Klagenfurt "Österreichischer Volkstrauertag" 25.7.1936 - 60 Punkte
(Anmerkung: diesen Stempel gab es in allen österreichischen Landeshauptstädten)
Wien Aspern "Österreichischer Alt-Soldatentag" 21.5.1936 - 90 Punkte


Zur Wertbestimmung:
Die Frankatur (Marken) sind keine Besonderheit, daher sind für die "ungefähre" Wertbestimmung nur die Sonderstempel sowie die Tatsache, dass es sich um Flugpost handelt, relevant.
Ich schätze den erzielbaren Verkaufswert so zwischen ca. 10 bis 20€ pro Beleg (?).


Ergänzende Info zu dem ersten Adressaten:
Amtsrat Georg Sobetzky war ein bedeutender österreichischer Flugpostsammler und brachte 1938 einen "österreichischen Flugpostkatalog" heraus.

LG Robert
Nach oben Nach unten
rwh
Mitglied
Mitglied



BeitragThema: Re: Ältere Flugpost aus Wien   Sa Okt 10, 2009 4:58 pm

Flugpostbeförderung von Wien nach Essen/Mülheim am letzten Verwendungstag von österreichischen Marken am 31.10.1938.


Nach oben Nach unten
Speedy
Mitglied
Mitglied



BeitragThema: Re: Ältere Flugpost aus Wien   Sa Okt 10, 2009 5:53 pm

@rwh Danke für die Informationen!

Speedy
Nach oben Nach unten
Gerhard
Moderator



BeitragThema: Flugpost Wien - Budapest   Mo Okt 12, 2009 12:02 am

Flugpost Wien - Budapest vom 29. 1. 1936 - rekommandierter Bedarfsbrief.
Ich habe den Brief für meine entstehende "Wachau-Sammlung" erworben, weil auf der Marke zu 15 Groschen die Stadt Dürnstein in der Wachau zu sehen ist.



Wenn mir jemand über Porto Information geben kann, wäre ich dankbar.

Herzliche Sammlergrüße
Gerhard
Nach oben Nach unten
kawa
Mitglied in Bronze



BeitragThema: Re: Ältere Flugpost aus Wien   Do Nov 19, 2009 4:57 pm

Hallo

habe am Sonntag zwei Belege erworben.

Wenn ich alles richtig deute ist der erste Beleg mit den wunderschönen Stempeln
am 29.6.1937 in Wien aufgegeben und mit dem Schiff D.D.S.G. Johann Strauss nach Linz befördert worden.
Anschliessend am 1.7.1937 mit dem ersten Postflug (per Flugzeug) nach Salzburg ( ASt. Salzburg 1.VII.37).

Stimmen meine Angaben ?
Wer kennt den Flugzeugtyp mit dem der Brief geflogen ist ?
Kennt jemand die Auflage ?
Den Wert würde mich nur interessieren um zu wissen, habe ich diesen schönen Beleg überbezahlt.




Gruss
kawa

_________________
Motivsammeln ist spannend und lehrreich
www.walter-kalt.ch   über 19'000 Briefmarkenabbildungen Motiv Luftfahrt
51 Sammelblätter Offene-Klasse
48 Sammelblätter thematisch
über 2790 Belege zur Luftfahrt
Nach oben Nach unten
kawa
Mitglied in Bronze



BeitragThema: Re: Ältere Flugpost aus Wien   Do Nov 19, 2009 5:05 pm

und nun zum zweiten Beleg

Sonderpostflug am 19.09.1937 -Militärischer-Grossflugtag in Wien-Aspern,
mit Postabwurf über Leoben (ASt. LEOBEN 1 21.IX.37. 16).
Warum ein Zusatzstempel Sonderpostflug Wien-Klagenfurt ? (unten links)

weitere Fragen wie oben
Stimmen meine Angaben ?
Wer kennt den Flugzeugtyp mit dem der Brief geflogen ist ?
Kennt jemand die Auflage ?
Den Wert würde mich nur interessieren um zu wissen, habe ich diesen schönen Beleg überbezahlt.



Gruss
kawa

_________________
Motivsammeln ist spannend und lehrreich
www.walter-kalt.ch   über 19'000 Briefmarkenabbildungen Motiv Luftfahrt
51 Sammelblätter Offene-Klasse
48 Sammelblätter thematisch
über 2790 Belege zur Luftfahrt
Nach oben Nach unten
Cantus
Mitglied in Silber



BeitragThema: Re: Ältere Flugpost aus Wien   So Dez 20, 2009 1:50 pm

Ein mit Sicherheit philatelistisch bedingter Beleg, als Flugpostbrief aber dennoch reizvoll:



ANK 468/71, 479/84

Der Brief wurde am 27.8.1926 in Wien 1 aufgegeben, am 28.8.1926 am Flughafen mit dem Flugpoststempel von Wien versehen und anschließend nach Zürich geflogen, wo er laut Flugplatzstempel am selben Tag eintraf.
Nach oben Nach unten
Cantus
Mitglied in Silber



BeitragThema: Re: Ältere Flugpost aus Wien   Do Jun 10, 2010 11:58 pm

Den nachstehend abgebildeten Brief habe ich hier beim Räumen gefunden. Der Absender hatte eine Wiener Adresse, gerichtet war der Brief an eine Adresse in Fredersdorf bei Berlin. Alle Schriften sind mit Bleistift ausgeführt. Kann der Brief als echt geflogen angesehen werden?



Viele Grüße
Cantus
Nach oben Nach unten
rwh
Mitglied
Mitglied



BeitragThema: Re: Ältere Flugpost aus Wien   Di Jun 15, 2010 7:49 pm

@kawa schrieb:
Hallo

habe am Sonntag zwei Belege erworben.

Wenn ich alles richtig deute ist der erste Beleg mit den wunderschönen Stempeln
am 29.6.1937 in Wien aufgegeben und mit dem Schiff D.D.S.G. Johann Strauss nach Linz befördert worden.
Anschliessend am 1.7.1937 mit dem ersten Postflug (per Flugzeug) nach Salzburg ( ASt. Salzburg 1.VII.37).

Stimmen meine Angaben ?
Wer kennt den Flugzeugtyp mit dem der Brief geflogen ist ?
Kennt jemand die Auflage ?
Den Wert würde mich nur interessieren um zu wissen, habe ich diesen schönen Beleg überbezahlt.


Gruss
kawa


Hallo Walter!

Habe erst heute wieder einen Blick in diesen Thread geworfen...
..ich kann Dir ein paar Antworten liefern.


Zum ersten Beleg:
Erstflug Linz - Salzburg vom 1.7.1937


1. deine Angaben stimmen: erst befördert mit Donau Dampfschifffahrtsgesellschaft DDSG dann mit Flugzeug Linz-Salzburg oder Salzburg-Linz
Damit die erste Flugrichtung feststellbar ist, wäre ein Ankunftstempel (ASt) notwendig.
a ASt 1.VII.37. 11 Linz-Salzburg
b ASt 2.VII.37. 18 Salzburg-Linz

2. Flugzeugtyp: Junkers F-13 der OELAG

3. befördert mit dem Flug wurden insgesamt
a 1250 Belege Linz-Salzburg
b 750 Belege Salzburg-Linz

4. Punkte nach Kohl
a 60 Punkte
b 80 Punkte
Anhaltspunkt ca. 0,50€ pro Punkt

Achtung: dein Beleg wurde ja zusätzlich mit der DDSG befördert - bedingt sicherlich einen Aufpreis (wieviel?)


Zum zweiten Beleg
Sonderflug Wien-(Leoben)-Klagenfurt


Sonderpostflug anläßlich des 1. militärischen Großflugtages in Aspern

zu den Fragen
1. deine Annahmen stimmen wieder. Der zusätzliche Sonderstempel wurde vom Postamt "Wien 1" auf den Belegen angebracht.

2. ?

3. Beförderte Belege
a Wien - Postabwurf Leoben insgesamt 2620 Stück
b Wien - Klagenfurt insgesamt 1360 Stück

4. Wert / Punkt Kohl
a 70 Punkte
b 80 Punkte


QUELLE: alle Angaben aus dem Flugpostkatalog von Roland Kohl.


LG Robert
Nach oben Nach unten
rwh
Mitglied
Mitglied



BeitragThema: Re: Ältere Flugpost aus Wien   Di Jun 15, 2010 8:01 pm

@Cantus schrieb:
Den nachstehend abgebildeten Brief habe ich hier beim Räumen gefunden. Der Absender hatte eine Wiener Adresse, gerichtet war der Brief an eine Adresse in Fredersdorf bei Berlin. Alle Schriften sind mit Bleistift ausgeführt. Kann der Brief als echt geflogen angesehen werden?



Viele Grüße
Cantus

Hallo Cantus,

soferne der Beleg rückseitig keinen Ankunftstempel hat - wovon ich mal ausgehen, da du sonst nicht gefragt hättest - musst du davon ausgehen, dass der Brief nie geflogen ist.
Ich habe ein paar ähnliche Belege - leider kein einziger befördert.

LG Robert

PS: freut mich, dass du wieder mit deinen Schätzen daheim bist.
Nach oben Nach unten
kawa
Mitglied in Bronze



BeitragThema: Re: Ältere Flugpost aus Wien   Di Jun 15, 2010 8:22 pm

Hallo Robert

danke für deine Angaben.
Habe diese mal per Mail von einem Sammlerkollegen erhalten.
siehe hier

Gruss
kawa

_________________
Motivsammeln ist spannend und lehrreich
www.walter-kalt.ch   über 19'000 Briefmarkenabbildungen Motiv Luftfahrt
51 Sammelblätter Offene-Klasse
48 Sammelblätter thematisch
über 2790 Belege zur Luftfahrt
Nach oben Nach unten
zemi1965
Mitglied in Bronze



BeitragThema: Ältere Flugpost aus Wien   Mo Okt 11, 2010 3:26 pm

Flugpostbrief aus Wien nach Paris, frankiert mit 80 g (2 x MI 469 5 g rot, 1 x MI 474 20 g rotbraun und 1 x Mi 477 50 g graublau):



Der Brief wurde am 1.9.1933 in Wien 101 aufgegeben, am 2.9.1933 am Flughafen mit dem Flugpoststempel von Wien versehen und anschließend nach Paris geflogen, wo er laut Flugplatzstempel auf der Rückseite am 3.9.1933 eintraf. Am 4.9.1933 schlug auch das Pariser Zustellpostamt seinen Stempel auf der Rückseite ab.
Nach oben Nach unten
Dino
Mitglied in Bronze



BeitragThema: Ältere Flugpost Wien   Di Okt 12, 2010 10:32 am

Hallo Ingo! Der Beleg ist zwar aus Linz, jedoch ziemlich ähnlich dem deinen zu Anfang gezeigten Beleg!
Nach oben Nach unten
Cantus
Mitglied in Silber



BeitragThema: Re: Ältere Flugpost aus Wien   Mi Nov 27, 2013 12:51 am

Ich habe hier einen netten Flugpostbrief, zwar philatelistisch beeinflusst, aber tatsächlich echt gelaufen, und außerdem dürfte der Zielort Riga in Lettland nicht so häufig sein.





ANK 468(3), 469, 470(2), 471, 472, 473(2)
Poststempel vom 18.6.1930 - WIEN 1 / Flugpost

Viele Grüße
Ingo
Nach oben Nach unten
oe3rudi
Mitglied
Mitglied



BeitragThema: Flugpost aus Wien   Mi Nov 27, 2013 7:15 pm

Hallo Freunde des gemeinsamen Hobby

Hab heute eine absol. Rarität bekommen von Ebay ersteigert. Das geschulte Auge hat bei der Durchsicht der Angebote sofort die Besonderheit des Briefes gesehen. Ich will euch nicht raten lassen sonder zeige das interessante dieses Briefes. Aber villeicht kann mir jemand von Euch sagen mit welcher Fluglinie dieser Brief geflogen ist.
Jetzt kommts: Zum einen ist es eine schöne Mischfrankatur. Die Nibelungenmarken haben einen überlangen unteren Rand. Also ein Randstück. Wenn ihr genau schaut so sind mehrmals die Nummern der Platte mit gedruckt, was allein schon sehenswert ist. Nur ist mir nicht klar ob es die Nummer 9 oder ein verkerter 6 ist.
Aber was man nicht so gut auf dem Scann sieht ist der Nagelkopfprägung über dem t der Luftpost und auch noch Teile der Randleiste wurden farbig und mitgedruckt. Teilweise verdeckt durch die Luftpost-Vignette.Da soll noch jemand sagen bei ebay kann man nichts kaufen.   Preis 19,00 EUR all inkl. Ich binn aber nicht der Experte für Luftpost aber diesem Brief konnte ich nicht wiederstehen.



Alles Gute allen Luftpostsammlern.  OE3Rudi
Nach oben Nach unten
Dendrobateauratus
Mitglied
Mitglied



BeitragThema: Re: Ältere Flugpost aus Wien   Mi Nov 27, 2013 7:44 pm

Bei diesem Erstflug Wien-Prag-Dresden-Berlin wurden über 4200 Briefe und Karten befördert-für die damalige Zeit ein Massenaufkommen und deshalb als Luftpostbrief leider keine Besonderheit!er 

Zur Seltenheit der Frankatur kann ich nichts beitragen,da sind die Spezialisten gefragt!
Nach oben Nach unten
kaiserschmidt
Mitglied in Bronze



BeitragThema: Re: Ältere Flugpost aus Wien   Do Nov 28, 2013 7:42 pm

Hallo Dendrobateauratus,

ich hoffe Du bist nicht so giftig wie Dein Name besagt. Ich gebe Dir recht, auf diesem Flug war ein Massenaufkommen gegeben, Kohl bewertet diesen Beleg mit 50,- DM, dies entspricht etwa Euro 50,-
Durch die Plattennummer in Spiegelschrift wird allerdings der Beleg stark aufgewertet, ich könntr mir vorstellen, daß ein Spezialsammler mehr als 20,- € bezahlt.

liebe Grüße Kaiserschmidt

Nach oben Nach unten
oe3rudi
Mitglied
Mitglied



BeitragThema: Luftpostbeleg   Fr Nov 29, 2013 6:04 pm

Hallo zusammen

Der Grund warum ich diesen Beleg gekauft habe war die hervorragende Quallität der Plattennummer. Sie ist insgesamt 3 mal drauf. Es ist nur schade das man die Nagelkopfprägung nicht so auf dem Bild sehen kann. Das ist etwas ganz seltenes auf Briefmarken und auch die Randleiste ist leicht gefärbt sichtbar. Das habe ich bei solchen Markenbogen noch nie gesehen.

LG OE3Rudi
Nach oben Nach unten
kaiserschmidt
Mitglied in Bronze



BeitragThema: Re: Ältere Flugpost aus Wien   Fr Nov 29, 2013 6:38 pm

Hallo oe3rudi,

wenn der Brief vor dem 1.8.1938 abgeschickt wurde, ergibt sich folgende Frankatur:

Brief 12 Rpf
Express 20 Rpf
Luftpost 20 Rpf

Dann wäre der Brief um 1 Rpf überfrankiert, das kann man tolerieren, zumal es keine 2 Rpf Marke gab und die 1Rpf Marke nicht bei allen Postämtern in dieser Zeit erhältlich war.

Kaiserschmidt
Nach oben Nach unten
Gerhard
Moderator



BeitragThema: Re: Ältere Flugpost aus Wien   Fr Nov 29, 2013 6:39 pm

@oe3rudi schrieb:
Hallo zusammen
...... und auch die Randleiste ist leicht gefärbt sichtbar. Das habe ich bei solchen Markenbogen noch nie gesehen.
Hallo OE3Rudi,

leider, genau die Plattennummern sind bei meinen Bogenteilen in anderen Händen - was ich aber zeigen kann: bei dem "Nibelungensatz" ist die Färbung des Randes bei allen Werten deutlich zu sehen:



Herzliche Sammlergrüße
Gerhard
Nach oben Nach unten
 

Ältere Flugpost aus Wien

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 2Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Briefmarken - Forum  :: Luft-, Raketen- und Ballonpost :: andere Luftpost Österreich-
Tauschen oder Kaufen