Briefmarken - Forum
Herzlich Willkommen im Briefmarken Forum Österreich!
Um alle Beiträge sehen und lesen zu können, muss man angemeldet sein. Ein Anmeldung ist kostenlos und unverbindlich.
*******************************************************
Welcome to the Forum Stamps Austria!
To see and read all the posts, you have to be registered. A registration is free and without obligation.

---->ANMELDUNG






Briefmarken - Forum
 
StartseitePortalFAQSuchenAnmeldenLogin
Neueste Themen
» Freimarken-Ausgabe 1867 : Kopfbildnis Kaiser Franz Joseph I
von x9rf Heute um 12:23 am

» Matrix-Freistempeltyp gesucht.
von T1000er Gestern um 10:12 pm

» Ostsachsen (OPD Dresden) -Sowjetische Besatzungszone-
von Kontrollratjunkie Gestern um 10:09 pm

» Satzbriefe
von wilma Gestern um 9:00 pm

» Briefmarken-Kalender 2018
von Gerhard Gestern um 7:18 pm

» Inflation in Österreich - Belege - 1918 bis 1925
von gabi50 Gestern um 4:26 pm

» Laxenburg
von gabi50 Gestern um 3:38 pm

» Werbeumschläge und -karten aus Österreich
von gabi50 Gestern um 3:27 pm

» Bauwerke und Baudenkmäler "Bautenserie"
von wilma Sa Nov 17, 2018 8:20 pm

» Landschaftsbilder ANK 738-766 - Belege
von wilma Sa Nov 17, 2018 7:32 pm

» Wein und Weinanbau
von T1000er Sa Nov 17, 2018 7:29 pm

» Ersatzstempel
von wilma Sa Nov 17, 2018 7:03 pm

» Frage zu Markenheftchen
von fgoldie Fr Nov 16, 2018 2:09 pm

» Sammlung Bedarfsbriefe Österreich ab 1945
von gabi50 Do Nov 15, 2018 4:04 pm

» Bilderwettbewerb im November 2018
von gabi50 Do Nov 15, 2018 2:53 pm

» Landeck
von gabi50 Do Nov 15, 2018 2:40 pm

» Anlassbezogene Reco-Zettel
von Gerhard Mi Nov 14, 2018 10:42 pm

» Philatelietag 3550 Langenlois
von Gerhard Mi Nov 14, 2018 10:36 pm

» Paketmarken
von wilma Mo Nov 12, 2018 8:33 pm

» Briefmarken Set, Gedenkmarken Ausgabe 28. Juni 1917
von Zardoz Mo Nov 12, 2018 7:31 pm

» Stempel "Spätling"
von wilma So Nov 11, 2018 7:24 pm

» Sächsische Schwärzungen -Sowjetische Besatzungszone-
von Kontrollratjunkie So Nov 11, 2018 12:01 am

» Automatenmarken aus Münzwertzeichendruckern
von Rore Fr Nov 09, 2018 11:21 pm

» Orange Landschaft Österreich - Belege
von wilma Fr Nov 09, 2018 10:40 pm

» 10. Nov.2018 Thematik für Einsteiger und Interessierte
von gesi Fr Nov 09, 2018 8:46 pm

» Die erste Österreichische Ausgabe 1850
von Berni17 Fr Nov 09, 2018 6:20 am

» Belege der Besatzungsmächte in Österreich
von wilma Di Nov 06, 2018 10:29 pm

» Lurgrotte
von gabi50 Di Nov 06, 2018 3:16 pm

» Neuausgaben 2018 Deutschland
von Gerhard Mo Nov 05, 2018 7:26 pm

» NEU: Sondermarke Weihnachten 2018 – Modern – Weihnachtsbaum
von Gerhard Mo Nov 05, 2018 7:14 pm

» Plattenfehler oder Druckzufälligkeit
von Markenfreund49 So Nov 04, 2018 10:42 pm

» Österreichische Zensuren nach 45
von wilma So Nov 04, 2018 9:29 pm

» DIE ZEITUNGSMARKEN AUSGABE 1851
von Meinhard So Nov 04, 2018 7:57 pm

» DP Camp Post
von Gerald So Nov 04, 2018 6:12 pm

» NEU: Sondermarke 800 Jahre Stift Schlägl
von Gerhard So Nov 04, 2018 4:47 pm

» Ostschlesien Abstimmungsgebiet 1920
von Gerhard So Nov 04, 2018 3:52 pm

» NEU: Sondermarke Wirtschaftsuniversität Wien – Bibliothek
von Gerhard Sa Nov 03, 2018 8:51 pm

» Großvaters exklusive Briefmarkensammlung
von Markenfreund49 Sa Nov 03, 2018 3:15 pm

» Luttenberg
von gabi50 Fr Nov 02, 2018 5:06 pm

» Tausch Marken/Belege UNO Wien 1993 - 2004
von Bolle Fr Nov 02, 2018 3:26 pm

» Siegerbild im Oktober 2018
von gabi50 Fr Nov 02, 2018 3:01 pm

» Briefmarken der Jahre 1950 - 1954
von Markenfreund49 Do Nov 01, 2018 8:38 am

» Die Büchersammlungen der Forumsmitglieder
von wilma Mi Okt 31, 2018 7:30 pm

» Ligist
von gabi50 Mi Okt 31, 2018 5:26 pm

» Obstserie ANk 1253 - 1258
von gabi50 Mi Okt 31, 2018 5:18 pm

» Südamerikafahrt 1930, Post nach Sevilla
von Polarfahrtsucher Di Okt 30, 2018 6:52 pm

» Erkennung Riffelung auf Brief
von heuheu Di Okt 30, 2018 12:16 pm

» Abstimmung für das Thema für den Bilderwettbewerb im November 2018
von Michaela Mo Okt 29, 2018 5:05 pm

» Sondermarke 300 Jahre Wiener Porzellan
von Gerhard So Okt 28, 2018 6:56 pm

» Sondermarke 150 Jahre Kronprinz Rudolf-Bahn
von Gerhard So Okt 28, 2018 6:54 pm

» Sondermarke Weststeiermark
von Gerhard So Okt 28, 2018 6:52 pm

» Die Freimarkenausgabe 1858 Type I und II
von muesli So Okt 28, 2018 6:23 pm

» Südamerikafahrt 1930 (Rundfahrt-) Post nach Friedrichshafen"
von Polarfahrtsucher So Okt 28, 2018 1:02 pm

» Luftschiff LZ-1- - Karte
von Polarfahrtsucher So Okt 28, 2018 11:48 am

» Die Portomarken des Kaiserreiches
von Markenfreund49 So Okt 28, 2018 9:17 am

» Die Freimarkenausgabe 1916
von Markenfreund49 So Okt 28, 2018 6:24 am

» Liezen
von gabi50 Sa Okt 27, 2018 2:52 pm

» Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege
von kaiserschmidt Fr Okt 26, 2018 10:58 am

» Zollausschlußgebiete Jungholz und Kleinwalsertal
von giuseppeaqua Fr Okt 26, 2018 10:05 am

» Lichtenwald
von gabi50 Mi Okt 24, 2018 12:36 pm

» Drucksorten der Post - Nachsendungsantrag
von wilma Di Okt 23, 2018 9:37 pm

» Blockfrankaturen
von wilma Mo Okt 22, 2018 9:20 pm

» Leutschach
von gabi50 Mo Okt 22, 2018 2:24 pm

» Hotelbriefe
von kaiserschmidt Mo Okt 22, 2018 2:11 pm

» Schätzung dieser Briefmarken
von Kontrollratjunkie So Okt 21, 2018 8:42 pm

» Posthornzeichnung - ANK 697-713 - Belege
von wilma So Okt 21, 2018 7:02 pm

» Österreich, Briefmarken der Jahre 1945-1949
von Markenfreund49 So Okt 21, 2018 5:27 pm

» Leutsch
von gabi50 Fr Okt 19, 2018 2:53 pm

» Trachtenserien ANK 887 - 923 und 1052 - 1072 Belege
von wilma Do Okt 18, 2018 7:32 pm

» Großtauschtag - 4812 Pinsdorf bei Gmunden am SAMSTAG 20.10.2018
von hugo1976 Do Okt 18, 2018 8:22 am

» SCHMITZ versus Schmitzdruck/Quetschdruck
von x9rf Di Okt 16, 2018 10:36 pm

» 30.11.-1.12.2018 NUMIPHIL Wien
von Gerhard Di Okt 16, 2018 7:28 pm

» 4. November 2018 Freilassing
von Gerhard Di Okt 16, 2018 7:23 pm

» 21. Oktober 2018 Sammlerbörse Schärding
von Gerhard Di Okt 16, 2018 7:20 pm

» Deutsches Reich April 1933 bis 1945
von Kontrollratjunkie Mo Okt 15, 2018 11:13 pm

» Abstimmung für den Bilderwettbewerb im Oktober 2018
von Michaela Mo Okt 15, 2018 6:33 pm

» Leopoldsteinersee
von gabi50 Mo Okt 15, 2018 2:04 pm

» Österreich 1925 - 1938
von kaiserschmidt Mo Okt 15, 2018 11:05 am

» Sammlerpost
von wilma So Okt 14, 2018 8:53 pm

» Südamerikafahrt 1930, Post nach Lakehurst
von balf_de So Okt 14, 2018 5:53 pm

» Aktuelles aus der Privatpostbranche
von Gerhard Fr Okt 12, 2018 7:16 pm

» Dinosaurier
von gabi50 Fr Okt 12, 2018 11:43 am

» Bilderwettbewerb im Oktober 2018
von muesli Do Okt 11, 2018 10:50 pm

» Krems an der Donau
von Gerhard Do Okt 11, 2018 7:50 pm

» Verwendung von Portomarken in Österreich
von wilma Do Okt 11, 2018 7:36 pm

» Lembach
von gabi50 Do Okt 11, 2018 2:28 pm

» Österreich - Bosnien-Herzegowina
von Markenfreund49 Mi Okt 10, 2018 8:56 pm

» Wer kennt diese Marke?
von kaiserschmidt Mi Okt 10, 2018 2:06 pm

» Leoben
von gabi50 Mo Okt 08, 2018 6:27 pm

» Jubiläumskarten Franz Joseph 1908/1914
von heuheu Mo Okt 08, 2018 2:15 pm

» Eine Frage zu einer Briefmarke
von kaiserschmidt So Okt 07, 2018 10:42 am

» Brief aus Russland nach Deutschland Mischfrankatur
von VirtualJack Sa Okt 06, 2018 10:27 pm

» Schönes Österreich
von wilma Sa Okt 06, 2018 7:15 pm

» Kirsten Lubach
von Gerhard Fr Okt 05, 2018 12:58 pm

» Industie und Gewerbe
von kaiserschmidt Do Okt 04, 2018 7:33 pm

» Stempelfrage "D" im Kreis Deutsches Reich?
von wilma Do Okt 04, 2018 6:42 pm

» Die Freimarkenausgabe 1861
von gabi50 Mi Okt 03, 2018 7:13 pm

» Siegerbild im September 2018
von Michaela Mo Okt 01, 2018 8:01 am

» Welcher Stempel bitte?
von x9rf Mo Okt 01, 2018 12:34 am


Teilen | 
 

 Briefmarkensammlung geerbt

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Benjamin1988
Mitglied
Mitglied
avatar


BeitragThema: Briefmarkensammlung geerbt   So Apr 10, 2016 3:07 pm

Ich grüße!

Mein Name ist Benjamin und ich komme aus NRW!

Leider ist vor ein paar Tagen mein Vater gestorben.

Er hat stets Briefmarken als Geldanlage gesammelt und hat mir diese Sammlung vermacht.

Ich möchte die Sammlung nun möglichst effektiv und zeitnah zu Geld machen und wollte mal fragen, welche Möglichkeiten es da gibt.

Es handelt sich bei der Sammlung um circa 30 zumeist volle Alben, ungestempelter Briefmarken, die er immer bei der Post gekauft hat, 70,80,90 und bis einschließlich 2008.

Jede Briefmarke ist mehrfach vorhanden! Dazu kommen noch einige Briefmarken aus der DDR, ein paar ausländische Marken, verzeiht mir, aber ich habe wirklich keine Ahnung davon...

Nun war gestern ein Händler hier, der hat sich die Alben schnell angesehen, besser gesagt überflogen, richtig reingesehen hat er nicht... so circa 10 min war er mit den 30 Alben beschäftigt und sagte mir dann, er würde dafür 1000 Euro hergeben und sie dann ungefähr für 1200 verkaufen.

Der Mensch kam mir sehr unseriös vor und ich würde auch noch weitere Händler befragen.

Ich weiss, dass muss schwierig sein, aber könnt ihr mir ungefähr sagen, was man für diese Sammlung ungefähr bekommen würde?

Bzw hättet ihr Tipps, worauf ich achten muss, bzw gibt es hier faire Händler aus NRW die zu empfehlen sind?

Ein danke an euch und frohen Sonntag noch!
Nach oben Nach unten
Cantus
Mitglied in Silber
avatar


BeitragThema: Re: Briefmarkensammlung geerbt   So Apr 10, 2016 10:43 pm

Hallo Benjamin,

wenn dein Vater sein Geld in deutsche Briefmarken der Jahre 1970 bis in die neuere Zeit investiert hat, dann hat er keine Geldanlage geschaffen, sondern sein Geld mit vollen Händen zum Fenster hinausgeworfen. Eine Geldanlage macht doch nur dann Sinn, wenn man sicher sein kann, gegen Ende der Investition zumindest nicht mit Verlust verkaufen zu müssen. Viel schlechter ist es zusätzlich , wenn man darum besorgt sein muss, ob man überhaupt einen Käufer für die "Geldanlage" finden kann.

Die (west-)deutschen Briefmarken der letzten rund 50 Jahre sind sämtlich in einer Auflagenhöhe von mehreren Millionen Stück erschienen. Wer zu der Zeit gesammelt oder sogar ein Abonnement auf diese Marken hatte, besitzt alle diese Marken oder zumindest die ganz überwiegende Mehrherit davon. Alle diese Menschen haben daher mit Sicherheit kein Interesse daran, solch einen Massenposten zu kaufen.

Parallel zu den Käufen deines Vaters hat aber auch die Merge der Briefmarkensammler in den letzten 50 Jahren stark abgenopmmen, teils durch Tod, teils durch andere, meist technikbestimmte Freizeitgewohnheiten; du dürftest dafür ein klassisches Beispiel sein. Ich selber bin meinem Vater als Briefmarkernsammler gefolgt, warum machst du das eigentlich nicht auch? Briefmarkensammeln ist außerordentlich entspannend, lehrreich und macht - nach einer gewissen Lernphase - auch richtig Spüaß. Wenn aber du schon kein Interesse am Hobby deines Vaters hast, woher sollten dann in anderen Familien die Interessenten am Briefmarkensammeln kommen?

Ich will damit ausdrücken, dass man, völlig unabhängig vom theoretischen Wert einer Sammlung, erst einmal einen Käufer finden muss, der solche Massenware, die dein Vater da angehäuft hat, erwerben möchte. Du könntest da zwar selber auf die Suche gehen, das dürfte aber teuer und langwierig werden, besser wäre es da schon, erhebliche Abstriche von eigenen Preisvorstellungen in Kauf zu nehmen, dafür aber die Käufersuche einem Händler oder Auktionator zu überlassen.

Grundsätzlich würde ich dir empfehlen, die deutschen ungebrauchten Briefmarken in zwei Gruppen aufzugliedern, und zwar einmal alle die Briefmarken zusammenzustellen, die man heute noch für Porto bei der deutschen Post verwenden kann und darf, und in den Rest. Die noch frankaturgültigen Marken kann man zu 70% bis 90% des Frankaturwertes (mögliche Zuschläge bei Wohlfahrtsmarken dürfen da nicht mitgerechnet werden) zum Beispiel über Ebay verkaufen. Wer viel Postverkehr hat, kann sie vielleicht auch wenigstens zum Teil selber aufbrauchen.

Den gesamten Rest einschließlich der ausländischen Marken kann man versuchen, an einen Briefmarkenhändler zu verkaufen oder über ein Briefmarkenauktionshaus versteigern zu lassen; in NRW gibt es davon einige. Eine Auktionseinlieferung ist aber keine Garantie dafür, dass der Posten auch tatsächlich einen Käufer findet. Außerdem werden solche Nachlässe nur zu einem geringen Preis ausgerufen., denn, wenn in dem ausländischen Markenanteil nichts Besonderes enthalten ist, gilt das Ganze nur als Ramschposten mit entsprechend niedrig geschätztem Wert.

Adressen solcher Auktionshäuser findest du hier:

http://www.philasearch.com/de/briefmarkenauktionen.html

oder hier:

http://www.rund-um-briefmarken.de/briefmarkenauktion/deutsche_briefmarkenauktionen_termine.html

Versuche dein Glück.
Viele Grüße
Ingo

Nach oben Nach unten
Kontrollratjunkie
Moderator
avatar


BeitragThema: Re: Briefmarkensammlung geerbt   Mo Apr 11, 2016 12:48 am

Die Aussagen von @Cantus kann ich unterschreiben. Allerdings würde ich mir sehr genau überlegen, ob man die postgültigen Marken ab 2001 von den von der Post ungültig erklärten Marken der DM - Zeit von 1970 - 2000 trennen sollte. Dabei muss man bedenken, dass die Marken der DM - Zeit heute fast unverkäuflich sind. Ich kann mir nicht vorstellen, dass jemand einen akzeptablen Preis für zweimal Bund postfrisch 1970 - 2000 bieten würde. Ich befürchte, dass man so etwas nicht an den Mann bekommt, so schade es auch ist.
Sicher wäre es die beste Lösung, wenn Du selbst mit dem Sammeln beginnst, einen schönen Grundstock hast Du jedenfalls.

Gruß
KJ
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Briefmarkensammlung geerbt   

Nach oben Nach unten
 

Briefmarkensammlung geerbt

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Briefmarken - Forum  :: Briefmarken Deutschland :: Allgemeine Fragen zu Briefmarken Deutschland-
Tauschen oder Kaufen