Briefmarken - Forum
Herzlich Willkommen im Briefmarken Forum Österreich!
Um alle Beiträge sehen und lesen zu können, muss man angemeldet sein. Ein Anmeldung ist kostenlos und unverbindlich.
*******************************************************
Welcome to the Forum Stamps Austria!
To see and read all the posts, you have to be registered. A registration is free and without obligation.

---->ANMELDUNG






Briefmarken - Forum
 
StartseitePortalKalenderFAQSuchenAnmeldenLogin
Die neuesten Themen
» Briefmarken-Kalender 2017
von Gerhard Heute um 9:08 pm

» Private Überdrucke auf Postwertzeichen
von nurso Heute um 10:02 am

» Ostsachsen (OPD Dresden) -Sowjetische Besatzungszone-
von Kontrollratjunkie Heute um 12:02 am

» k.u.k Luftschiffe 1908 - 1914
von x9rf Gestern um 11:22 pm

» Zeitungsmarken
von Tannouri Gestern um 7:47 pm

» Bauwerke und Baudenkmäler "Bautenserie"
von wilma Gestern um 7:08 pm

» Die Freimarkenausgabe 1863/1864
von x9rf Gestern um 1:43 am

» Deutsche Lokalausgaben nach 1945
von Angus3 Do Feb 23, 2017 9:03 pm

» Mecklenburg - Vorpommern (OPD Schwerin) -Sowjetische Besatzungszone
von Angus3 Do Feb 23, 2017 8:59 pm

» Werbeumschläge und -karten aus Österreich
von gottfried Do Feb 23, 2017 4:49 pm

» Ausgaben 2017 - Deutschland
von Gerhard Do Feb 23, 2017 10:03 am

» Südamerikafahrt 1930 (Rundfahrt-) Post nach Friedrichshafen"
von Polarfahrtsucher Di Feb 21, 2017 6:21 pm

» Meine Marke (Eisenbahn)
von Gerhard Mo Feb 20, 2017 10:40 pm

» WIPA 33 Eintrittskarte mit Webung für Heurigen in Grinzing
von Gerhard So Feb 19, 2017 10:17 pm

» Gemeinschaftsausgaben
von Gerhard So Feb 19, 2017 5:29 pm

» Österreichs Block 3 mit Farbfehler?
von diezacke So Feb 19, 2017 3:29 pm

» Zeppelinpost des LZ 127
von Polarfahrtsucher So Feb 19, 2017 10:54 am

» Österreichische Volkstrachten - ANK 567 - 587 - Belege
von Gerhard Sa Feb 18, 2017 9:27 pm

» Die erste Österreichische Ausgabe 1850
von wernerrath Sa Feb 18, 2017 4:01 pm

» 1. Ausgabe 1850/54 - Die 9 Kreuzer Type I
von wernerrath Sa Feb 18, 2017 2:47 pm

» Federvieh auf dem Bauernhof
von Cantus Sa Feb 18, 2017 12:00 pm

» Motiv Lampen, Glühbirnen, elektrische Geräte und Zubehör
von Cantus Sa Feb 18, 2017 11:41 am

» Sonderstempel in der 2.Republik
von Cantus Sa Feb 18, 2017 11:08 am

» Zudruckkarten als Ansichtskartenvorläufer
von Cantus Sa Feb 18, 2017 10:43 am

» Bedarfspost Ganzsachen Österreich 1925-1938
von x9rf Sa Feb 18, 2017 1:22 am

» Die Freimarken-Ausgabe 1863
von x9rf Fr Feb 17, 2017 11:57 pm

» Die Büchersammlungen der Forumsmitglieder
von x9rf Fr Feb 17, 2017 11:34 pm

» Sensation der Philatelie
von Markenfreund49 Fr Feb 17, 2017 10:47 am

» Briefumschläge als Werbemittel
von Angus3 Do Feb 16, 2017 11:14 pm

» Abstimmung zum Bilderwettbewerb Februar 2017
von Michaela Do Feb 16, 2017 7:13 am

» Posthornzeichnung - ANK 697-713 - Belege
von wilma Mi Feb 15, 2017 6:39 pm

» Bilderwettbewerb Februar 2017
von kaiserschmidt Di Feb 14, 2017 5:02 pm

» Porto 1935 ANK 159 bis 174
von kaiserschmidt Di Feb 14, 2017 9:31 am

» Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege
von Hunt3r Di Feb 14, 2017 8:06 am

» Österreichische Zensuren nach 45
von kaiserschmidt Mo Feb 13, 2017 9:19 pm

» Schönes Österreich
von wilma Mo Feb 13, 2017 9:09 pm

» Österreich 1925 - 1938
von kaiserschmidt Mo Feb 13, 2017 11:08 am

» Postkartenserie "Neuer Wappenadler", Inschrift "Deutschösterreich"
von kaiserschmidt Mo Feb 13, 2017 10:36 am

» Inflation in Österreich - Belege - 1918 bis 1925
von kaiserschmidt Sa Feb 11, 2017 10:13 pm

» 4 Briefmarkenalben geschenkt erhalten
von baslersammler Sa Feb 11, 2017 12:04 pm

» Postkartenserie "Quadratischer Wertstempel - Wertziffer im Dreieck" 1922-24
von kaiserschmidt Do Feb 09, 2017 8:39 pm

» Sondermarke „Wien“, Serie Weinregionen Österreichs
von Gerhard Do Feb 09, 2017 7:37 pm

» Österreich - Ergänzungsmarke
von wilma Do Feb 09, 2017 5:44 pm

» Frankreich - Journée du timbre
von Cantus Do Feb 09, 2017 1:40 am

» Kinder als AK-Motiv
von Cantus Do Feb 09, 2017 12:57 am

» Termine Jänner - März 2017
von wilma Di Feb 07, 2017 9:26 pm

» Stempel mit Unterschrift aus Schärding
von Gerhard Mo Feb 06, 2017 11:05 pm

» Anlegen einer Stempeldatenbank
von x9rf Mo Feb 06, 2017 12:50 am

» Wappenzeichnung - ANK 714-736
von wilma So Feb 05, 2017 6:56 pm

» Termine April - Juni 2017
von wilma So Feb 05, 2017 6:25 pm

» Westsachsen (OPD Leipzig) -Sowjetische Besatzungszone-
von Angus3 So Feb 05, 2017 1:14 pm

» ANK 252 - 254
von Johfelb So Feb 05, 2017 1:12 pm

» Philatelietage Jänner 2017
von Michaela Sa Feb 04, 2017 8:57 am

» Siegerbild beim Bilderwettbewerb im Jänner 2017
von muesli Fr Feb 03, 2017 9:44 pm

» Lombardei - Venetien 1850 - 1858
von Markenfreund49 Fr Feb 03, 2017 7:47 am

» Sondermarkenblock „Geburtstagsparty“
von Gerhard Do Feb 02, 2017 10:59 pm

» Die Auslandsexpreßgebühr ab 1.9.1918
von kaiserschmidt Do Feb 02, 2017 11:57 am

» Sammlerpost
von Gerhard Mi Feb 01, 2017 10:02 pm

» Treuebonusmarke 2016 - Gelber Frauenschuh
von Gerhard Mi Feb 01, 2017 9:31 pm

» Obstserie ANk 1253 - 1258
von wilma Mi Feb 01, 2017 6:39 pm

» Preisrätsel
von kaiserschmidt Mi Feb 01, 2017 11:27 am

» Abstimmung für das Thema für den Bilderwettbewerb Februar 2017
von Michaela Di Jan 31, 2017 9:41 am

» Postdienst – Service des postes - Postdienstkarten - Österreich
von wilma Mo Jan 30, 2017 9:28 pm

» Bücher, Zeitschriften, Verlage, Buchhandlungen - Textzudrucke auf Postkarten
von Cantus Mo Jan 30, 2017 12:39 pm

» Serie Klassikausgaben 2017 – Briefmarkenblock neu produziert!
von Gerhard So Jan 29, 2017 4:04 pm

» Stempelfehler - der Zeit voraus oder hinterher
von Angus3 Sa Jan 28, 2017 5:08 pm

» Albenblätter erstellen mit Microsoft Word
von HELVETICUS Fr Jan 27, 2017 10:21 am

» Feldpost Brief
von Michaney Fr Jan 27, 2017 6:30 am

» SCHMITZ versus Schmitzdruck/Quetschdruck
von muesli Do Jan 26, 2017 9:10 pm

» Lombardei-Venetien, Ausgabe 1858/62, 1859/62
von Markenfreund49 Do Jan 26, 2017 8:57 pm

» diverse Poststücke 1915/1918
von Cantus Do Jan 26, 2017 12:43 am

» Deutsche Wechselsteuer u.a. Eineinhalb Deutsche Mark
von Sandra481 Do Jan 26, 2017 12:24 am

» Briefträger / Postboten
von wilma Mi Jan 25, 2017 6:59 pm

» Sondermarke „Schreibmaschine – Peter Mitterhofer“
von Gerhard Mo Jan 23, 2017 7:13 pm

» Sondermarke „Harfe“
von Gerhard Mo Jan 23, 2017 7:07 pm

» Sondermarke „60. Geburtstag Falco“
von Gerhard Mo Jan 23, 2017 6:54 pm

» Briefmarke ablösen, ohne die AK zu beschädigen
von Jurek Mo Jan 23, 2017 6:32 pm

» Abstimmung für den Bilderwettbewerb im Jänner   
von Michaela Mo Jan 23, 2017 8:36 am

» Sammlung Bedarfsbriefe Österreich ab 1945
von wilma So Jan 22, 2017 8:53 pm

» Die Freimarkenausgabe 1858 Type I und II
von Michael D Fr Jan 20, 2017 9:45 pm

» Versch. Ansichtskarten
von kaiserschmidt Fr Jan 20, 2017 11:29 am

» SONDERMARKE „500 Jahre Reformation"
von Jurek Do Jan 19, 2017 5:21 pm

» Sonderstempel des Deutschen Reiches
von Cantus Do Jan 19, 2017 1:47 pm

» Madagaskar - Frankaturen und Briefmarken
von Cantus Do Jan 19, 2017 1:34 pm

» Flugpost nach Österreich
von Cantus Do Jan 19, 2017 1:18 pm

» Welcher Stempel bitte?
von Markenfreund49 Mi Jan 18, 2017 8:47 pm

» Stempel Deutsche Briefzentren 90 - 99
von wilma Mi Jan 18, 2017 6:35 pm

» Sondermarke „150 Jahre Fasching in Villach“
von wilma Mi Jan 18, 2017 6:11 pm

» Freimarkenserie "Heraldik" ab 1. Jänner 2017
von nurso Mi Jan 18, 2017 4:22 pm

» Österreich, Briefmarken der Jahre 1970 - 1974
von Markenfreund49 Di Jan 17, 2017 1:17 pm

» Alliierter Kontrollrat
von Kontrollratjunkie Mo Jan 16, 2017 12:50 am

» Stempel Deutsche Briefzentren 80 - 89
von EgLie Sa Jan 14, 2017 9:35 pm

» Sondermarke „Margherita Spiluttini”
von Gerhard Sa Jan 14, 2017 9:00 pm

» Meine Heimat
von EgLie Sa Jan 14, 2017 11:54 am

» Deutsches Reich April 1933 bis 1945
von Kontrollratjunkie Fr Jan 13, 2017 11:59 pm

» Christkindl Stempel
von gottfried Fr Jan 13, 2017 8:50 pm

» Fälschungen bei Ebay
von kaiserschmidt Fr Jan 13, 2017 9:55 am

» Die Dauerserie Heuss
von kaiserschmidt Do Jan 12, 2017 2:26 pm

» Schach als Stempelmotiv
von Cantus Do Jan 12, 2017 2:03 pm


Austausch | 
 

 Postgebühren für Rückscheinbriefe der Behörden in der 2.Republik

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
kaiserschmidt
Mitglied in Bronze



BeitragThema: Postgebühren für Rückscheinbriefe der Behörden in der 2.Republik   Fr Sep 23, 2016 12:08 pm


Hallo Forumler,

gestern habe ich einige Rückscheine aus 1946/47 von Behörden erhalten und habe mir Gedanken über die Postgebühren dieser Sendungen gemacht.
Ich denke daß man hier zwischen den westlichen Besatzungszonen und der russischen Besatzungszone unterscheiden muß, denn nach den mir vorliegenden Belegen erfolgte die Frankatur unterschiedlich.
In den westlichen Zonen wurde die halbe Rückscheingebühr in Ansatz gebracht, in der Ostzone die ganze Rückscheingebühr.



Ich beginne mit dem Rückschein des Amtsgerichts Wiener Neustadt vom 8.11.1945. Die Frankatur von 40 Pfennig setzt sich aus der Rückscheingebühr von 30 Pfennig und der Gebühr für die eigenhändige Übernahme von 10 Pfennig zusammen. Die Postgebühr in Höhe von 8 Pfennig wurde bar bezahlt.
Bei Rückscheinbriefen konnte auch damals schon eigenhändig verlangt werden. Siehe Kainbacher III/1
Seite 451 PDZl. 7758/3 - die Ausführungen von Kotal zur Gebühr eigenhändig müßten ergänzt werden.
Fortsetzung folgt.

Kaiserschmidt

Nach oben Nach unten
kaiserschmidt
Mitglied in Bronze



BeitragThema: Re: Postgebühren für Rückscheinbriefe der Behörden in der 2.Republik   Di Sep 27, 2016 10:35 am

Hallo Forumler,



Wie der vorher gezeigte Rückschein mit der 40 Pf Wappenmarke war dieser Rückschein ebenfalls RSa das heißt eigenhändig zuzustellen. Die Frankatur sieht allerdings völlig anders aus.. Gebühr für den Ortsbrief 8 Groschen  halbe Rückscheingebühr 15 Groschen. Keine Gebühr für die eigenhändige Übernahme. Der Gerichtsbrief wurde am 26.10.1946 in Bregenz zugestellt.



RSb Rückscheinbrief des Gerichtes in Kufstein vom 2.10.1946 nach Innsbruck. Briefgebühr 12 Groschen halbe Rückscheingebühr 15 Groschen. Verwendung von Freimarken als Portomarken.



RSb Rückschein der Bezirkshauptmannschaft Braunau vom 28.2.1947 nach Neukirchen an der Enknach. Briefgebühr 18 Groschen halbe Rückscheingebühr 15 Groschen.
Bei diesen drei gezeigten Belegen wurden die Vorschriften aus der I.Republik angewandt.

Da ich keine weiteren Belege aus der Westzone aus diesem Zeitraum besitze, kann vielleicht ein anderer noch Rückscheine aus 1946 zeigen?

Kaiserschmidt





Kaiserschmidt
Nach oben Nach unten
kaiserschmidt
Mitglied in Bronze



BeitragThema: Re: Postgebühren für Rückscheinbriefe der Behörden in der 2.Republik   Do Sep 29, 2016 11:00 am

Hallo Forumler,

bevor ich weitere Belege zeige, möchte ich auf die vorhandene Fachliteratur zum Thema Behördenbriefe verweisen.
Berardini/Pfalz schreiben in ihrem Buch  100 Jahre österreichische Portomarken folgendes:

Rückscheinbriefe der Behörden wurden in Tirol und Vorarlberg am 21.September 1945 wieder eingeführt ( Kainz ),
für die übtigen Bundesländer fehlen entsprechende Quellen. Tatsache ist, daß Rückscheinbriefe öst. Behörden aus der Zeit vor Juli 1947 kaum erhalten geblieben sind. Die diesbezüglichen spärlichen Belege weisen entweder die deutsche ( einfaches Porto zuzüglich volle Rückscheingebühr ) oder die alte öst. Nachgebührenberechnung
( einfaches Porto und halbe Rückscheingebühr ) auf.
Bei Kainbacher habe ich nichts zu diesem Thema gefunden.

Das bedeutet, daß wir selbst versuchen müssen, eine Systematik finden müssen - wenn es sie gibt.



RSa Rückschein des Bezirksgerichtes Ebreichsdorf vom 19.7.1946 nach Wien. Bestätigt Amtspost.
Die Rückscheingebühr von 30 Groschen wurde mit Freimarken entrichtet, die Gebühr für  Einschreiben, für eigenhändig und die Briefgebühr wurden bar bezahlt.



RSa Rückschein des Bezirksgerichts Krems vomm 10.11.1946 nach Dross. Die Rückscheingebühr von 30 Groschen wurde auch hier geklebt, die übrigen Postgebühren bar entrichtet.



Gleiche Vorgangsweise bei diesem Rückscheinbrief vom 16.7.1947



Bei diesem RSa Rückschein des Bezirksgerichtes Wiener Neustadt vom 14.2.1946 wurde die Rückscheingebühr von 30 Groschen und die Gebühr für eigenhändig in Höhe von 10 Groschen geklebt, die Briefgebühr bar bezahlt.

Kaiserschmidt

Nach oben Nach unten
Gerhard
Moderator



BeitragThema: Re: Postgebühren für Rückscheinbriefe der Behörden in der 2.Republik   Di Okt 04, 2016 11:32 pm

Hallo Reinhard,

Zu dem von dir hier begonnenen sehr interessanten Thema kann ich auch einen kleinen Beitrag aus meiner Heimatsammlung leisten.

Rückscheinbrief (RSa) Einschreiben vom Bezirksgericht Krems nach Hadersdorf vom 14.8.1945 (unzustellbar, zurück nach Krems):



Mit den Gebühren - die in diesem Falle gänzlich bar entrichtet wurden - komme ich allerdings nicht zurecht:
Der Brief zeigt den "Bezahlt-Stempel Krems (Donau)", einen Bleistiftvermerk "68 Pf" und "Postgebühr bar bezahlt" sowie den Vordruck "Jahresgebühr".

Brief 8 Pfg, Rückschein 30 Pfg, Rekommandation 30 Pfg und Eigenhändig 10 Pfg. - das wären jedoch 78 Pfg ? Oder es wurde keine Gebühr für "Eigenhändig" verrechnet?

Hast du hier eine Erklärung?

Herzliche Sammlergrüße
Gerhard
Nach oben Nach unten
kaiserschmidt
Mitglied in Bronze



BeitragThema: Re: Postgebühren für Rückscheinbriefe der Behörden in der 2.Republik   Mi Okt 05, 2016 9:41 am


Hallo Gerhard,

da habe ich leider auch keine Erklärung dafür.
Mit weiteren Beiträgen möchte ich bei diesem Thema etwas warten. Ich habe am vergangenen Wochenende am Philatelie-Symosion in St.Paul in Kärnten teilgenommen und dort über diese Rückscheinbriefe mit Paul Kainbacher gesprochen. Er hat mir gesagt, daß er aus den Jahren 1945-1947 noch Unterlagen hat, die er mir schicken will.
Vielleicht ist da etwas dabei was zur Lösung dieser Fragen beiträgt.
Interessant bei Deinem Beleg ist auf alle Fälle das Datum - Rückscheinbriefe der Behörden waren offensichtlich in der Ostzone wesentlich früher wieder gestattet als in den Westzonen.

Herzliche Sammlergrüße

Reinhard



Nach oben Nach unten
wilma
Mitglied in Bronze



BeitragThema: Re: Postgebühren für Rückscheinbriefe der Behörden in der 2.Republik   Do Okt 06, 2016 7:23 pm

Hallo Reinhard,

für deine Studienzwecke möchte ich meine beiden Rückscheinbriefe aus 1946/47 beisteuern. Ich bin schon sehr gespannt, ob du neue Erkenntnisse aus den Unterlagen von Herrn Kainbacher gewinnen kannst.

Reco RS vom 24.04.1946 von/nach Krems

RS vom 03.03.1947 von/nach Eggenburg

Viele Grüße, Wilma
Nach oben Nach unten
wilma
Mitglied in Bronze



BeitragThema: Re: Postgebühren für Rückscheinbriefe der Behörden in der 2.Republik   Sa Okt 08, 2016 5:12 pm

Hallo Reinhard,

heute auf der Münzbörse in Wels in einer Wühlkiste gefunden:

RSb Brief vom 25.03.1947 

Viele Grüße, Wilma
Nach oben Nach unten
kaiserschmidt
Mitglied in Bronze



BeitragThema: Re: Postgebühren für Rückscheinbriefe der Behörden in der 2.Republik   Sa Okt 08, 2016 5:24 pm


Hallo Wilma,

es freut mich, wenn andere Forumler beitragen, etwas Licht in die verworrene Angelegenheit zu bringen.
Bei deinem Beleg ist alles klar - RSb = nicht eigenhändig.
Porto 18 Groschen Rückschein 30 Groschen
Ich habe auch einen! Beleg aus der Steiermark, er ist ebenfalls so wie die Belege aus N.Ö. und Wien frankiert.
Vielleicht weil dort auch anfangs die Russen waren.
Herbert Kotal hat mir einen Beleg aus Vorarlberg 1946 gemailt, bei dem die Rückscheingebühr mit 15 Groschen frankiert ist

Reinhard



Nach oben Nach unten
heuheu
Mitglied
Mitglied



BeitragThema: Postgebühren für Rückscheinbriefe der Behörden in der 2.Republik   Mo Okt 10, 2016 12:16 pm

Hallo,
Nach längerer zeit wieder ein beitrag von mir:
Habe folgende zwei Rückscheine:
1.Kompletten RSa vom 31.7.1947- da Empfänger unbekannt, ging der Brief an das Bezirksgericht Eggenburg zurück und da wurde die Gebühr am 1.8.1947 mit 42 Groschen Portomarken bezahlt (12 Groschen Briefgebühr für Fernbrief plus 30 Groschen Rückscheingebühr).
2.RSa vom 2.8.1947 vom Bezirksgericht Krems. Die Rückscheingebühr wurde vom Empfänger mir 30 Groschen Landschaftsmarke entrichtet. Die Gebühr zum Empfänger wurde von Gericht bar bezahlt (im nachhinein - roter Stempel).
Also in beiden Fällen volle Rückscheingebühr aber keine Gebühr für eigenhändig.
Viel Spaß
heuheu
Nach oben Nach unten
kaiserschmidt
Mitglied in Bronze



BeitragThema: Re: Postgebühren für Rückscheinbriefe der Behörden in der 2.Republik   Di Okt 11, 2016 10:04 am

Hallo Forumler,







Hallo Forumler,
hallo Wilma,

Paul Kainbacher hat mir nun die Unterlagen geschickt, so richtig schlau bin ich damit nicht geworden.
Ich muß sie aber noch genau durcharbeiten.
Vorerst einmal die zwei wichtigsten Seiten.

Kaiserschmidt

Nach oben Nach unten
 

Postgebühren für Rückscheinbriefe der Behörden in der 2.Republik

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Briefmarken - Forum  :: Postgeschichte :: Österreich-
Tauschen oder Kaufen