Briefmarken - Forum
Herzlich Willkommen im Briefmarken Forum Österreich!
Um alle Beiträge sehen und lesen zu können, muss man angemeldet sein. Ein Anmeldung ist kostenlos und unverbindlich.
*******************************************************
Welcome to the Forum Stamps Austria!
To see and read all the posts, you have to be registered. A registration is free and without obligation.

---->ANMELDUNG






Briefmarken - Forum
 
StartseitePortalFAQSuchenAnmeldenLogin
Neueste Themen
» Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege
von nadelfee Heute um 8:38 pm

» DIE ZEITUNGSMARKEN AUSGABE 1851
von Markenfreund49 Heute um 8:30 pm

» Österreichische Zensuren nach 45
von wilma Heute um 7:23 pm

» NEU: Sondermarke Thayataler Tracht
von Gerhard Heute um 7:13 pm

» Briefmarken-Kalender 2018
von Gerhard Heute um 6:56 pm

» Leuchttürme
von klaber Heute um 5:27 pm

» Privatganzsachen 1.Republik
von kaiserschmidt Heute um 2:27 pm

» Sammlerpost
von kaiserschmidt Heute um 11:27 am

» Bitte um Hilfe, Fiskalische Stempelmarke auf einer Ganzsache
von gabi50 Gestern um 9:58 pm

» 125 Jahre Stanserhornbahn
von muesli Gestern um 8:47 pm

» Deutsche Privatpostmarken um 1900
von Meinhard Gestern um 8:15 pm

» Irdning
von gabi50 Gestern um 4:39 pm

» Inflation in Österreich - Belege - 1918 bis 1925
von kaiserschmidt Gestern um 11:50 am

» Änderung bei Briefzustellung ab Sommer 2018
von wilma Mo Mai 21, 2018 7:54 pm

» Kriegsgefangenenpost II. Weltkrieg (Österreich)
von wilma Mo Mai 21, 2018 7:14 pm

» Sagen und Legenden
von wilma Mo Mai 21, 2018 6:26 pm

» Mecklenburg - Vorpommern (OPD Schwerin) -Sowjetische Besatzungszone
von Kontrollratjunkie So Mai 20, 2018 9:25 pm

» Ostsachsen (OPD Dresden) -Sowjetische Besatzungszone-
von Kontrollratjunkie Sa Mai 19, 2018 11:50 pm

» Sonstige Feldpost Österreich
von kaiserschmidt Sa Mai 19, 2018 7:18 pm

» Freimarkenstempler
von kaiserschmidt Sa Mai 19, 2018 4:24 pm

» Werbeumschläge und -karten aus Österreich
von gabi50 Fr Mai 18, 2018 9:16 pm

» Ingering
von gabi50 Fr Mai 18, 2018 8:27 pm

» Sondermarke 800 Jahre Diözese Graz-Seckau
von Gerhard Fr Mai 18, 2018 6:44 pm

» Bauwerke und Baudenkmäler "Bautenserie"
von gabi50 Fr Mai 18, 2018 5:02 pm

» Steuerpostanweisung - Frage
von gabi50 Fr Mai 18, 2018 3:57 pm

» Österreich 1925 - 1938
von kaiserschmidt Fr Mai 18, 2018 2:53 pm

» Flugpost nach Österreich
von kaiserschmidt Fr Mai 18, 2018 2:36 pm

» Fragen zu Freimarken und Flugpostmarken
von kaiserschmidt Fr Mai 18, 2018 9:05 am

» Abstimmung für den Bilderwettbewerb im Mai 2018
von Michaela Do Mai 17, 2018 7:50 am

» Österreich beschimpft EU?
von Markenfreund49 Do Mai 17, 2018 6:59 am

» Freimarken-Ausgabe 1867 : Kopfbildnis Kaiser Franz Joseph I
von muesli Di Mai 15, 2018 11:43 pm

» Postablagestempel
von Gerhard Di Mai 15, 2018 11:26 pm

» Sammlung Bedarfsbriefe Österreich ab 1945
von kaiserschmidt Di Mai 15, 2018 11:12 am

» Abarten, Verzähnungen und mehr......
von Angus3 Di Mai 15, 2018 10:28 am

» Ilz Oststeiermark
von gabi50 Mo Mai 14, 2018 7:21 pm

» Zensuren im Deutschen Reich bis 1945
von kaiserschmidt Mo Mai 14, 2018 10:34 am

» Zeppelinpost aus Brasilien
von kaiserschmidt So Mai 13, 2018 6:30 pm

» Erster Trans-Pazifik Flug mit Passagiere
von muesli Sa Mai 12, 2018 11:25 pm

» NEU: Sondermarke mit Zuschlag „Tag der Briefmarke 2018“
von nurso Sa Mai 12, 2018 8:18 pm

» Frage zu "Päckchen M"
von Gerhard Fr Mai 11, 2018 8:55 pm

» Thüringen (OPD Erfurt) -Sowjetische Besatzungszone-
von Kontrollratjunkie Fr Mai 11, 2018 8:15 pm

» Deutsche Besetzungsausgaben im II. Weltkrieg
von nadelfee Fr Mai 11, 2018 5:21 pm

» Bilderwettbewerb im Mai 2018
von Polarfahrtsucher Fr Mai 11, 2018 3:57 pm

» Info-Mail - Mut zum Altpapiersammeln
von wilma Do Mai 10, 2018 8:07 pm

» Häuserl im Walde
von gabi50 Do Mai 10, 2018 6:03 pm

» Zeitungsmarken Böhmen & Mähren
von kaiserschmidt Do Mai 10, 2018 11:18 am

» Briefe der DDR
von kaiserschmidt Mi Mai 09, 2018 2:10 pm

» Österreichisches Post- und Telegraphenmuseum Eisenerz
von Gerhard Di Mai 08, 2018 11:24 pm

» Hohentauern
von gabi50 Mo Mai 07, 2018 4:19 pm

» Österreich - Ergänzungsmarke
von wilma So Mai 06, 2018 6:45 pm

» Wer kennt diesen Stempel?
von kaiserschmidt So Mai 06, 2018 3:25 pm

» Liechtenstein
von kaiserschmidt So Mai 06, 2018 2:58 pm

» Belege mit Vignetten
von kaiserschmidt So Mai 06, 2018 11:20 am

» Briefe oder Karten von/an berühmte oder bekannte Personen
von kaiserschmidt So Mai 06, 2018 11:00 am

» SABENA
von kaiserschmidt So Mai 06, 2018 10:47 am

» Taxermäßigung im Grenzverkehr/Rayon Limitrophe = Grenzrayon
von dicampi Sa Mai 05, 2018 10:38 am

» Siegerbild im April 2018
von Ausstellungsleiter Sa Mai 05, 2018 12:38 am

» Österreich - Bosnien-Herzegowina
von gabi50 Fr Mai 04, 2018 8:23 pm

» Heiligenkreuz
von gabi50 Fr Mai 04, 2018 5:14 pm

» Leporellokarten
von kaiserschmidt Fr Mai 04, 2018 2:47 pm

» Orange Landschaft Österreich - Belege
von wilma Do Mai 03, 2018 6:25 pm

» PVC-Folien schädlich für ihre Sammlung?!?!
von Markenfreund49 Do Mai 03, 2018 6:03 pm

» Dinosaurier
von Markenfreund49 Mi Mai 02, 2018 8:22 pm

» Neuausgaben 2018 Deutschland
von Gerhard Mi Mai 02, 2018 7:32 pm

» Welser Münzbörse mit Philatelie/Ansichtskarten 05.05.2018
von wilma Di Mai 01, 2018 7:14 pm

» Verwendung von Portomarken in Österreich
von kaiserschmidt Di Mai 01, 2018 6:39 pm

» Abstimmung für das Thema für den Bilderwettbewerb Mai 2018
von Michaela Mo Apr 30, 2018 9:45 am

» Hinterbärenbad
von gabi50 So Apr 29, 2018 7:52 pm

» Leuchttürme
von gesi So Apr 29, 2018 7:36 pm

» UNO - Briefmarken?
von wilma So Apr 29, 2018 6:57 pm

» Horn NÖ
von gabi50 Sa Apr 28, 2018 9:20 pm

» Die erste Österreichische Ausgabe 1850
von Gerhard Sa Apr 28, 2018 7:48 pm

» SUCHE echte Tauschpartner Reich 1933-1945 in Salzburg / Umgebung
von Hans88 Sa Apr 28, 2018 7:37 pm

» Landschaftsbilder ANK 738-766 - Belege
von wilma Do Apr 26, 2018 7:01 pm

» Bitte um Hilfe Korrespondenzkarte
von gabi50 Do Apr 26, 2018 12:28 pm

» Österreich-Ungarn - Fragen zu Stempeln
von Cantus Do Apr 26, 2018 7:39 am

» Hall in Tirol
von gabi50 Mi Apr 25, 2018 10:51 pm

» Provinz Sachsen -Sowjetische Besatzungszone
von Kontrollratjunkie Mi Apr 25, 2018 8:58 pm

» Amtliche FDC der Berliner Magistratsverwaltung
von Kontrollratjunkie Mi Apr 25, 2018 8:47 pm

» Preisrätsel
von kaiserschmidt Mi Apr 25, 2018 3:48 pm

» Ortswerbestempel - Deutschland nach 1945 (Handstempel)
von Angus3 Mi Apr 25, 2018 11:43 am

» Trachtenserien ANK 887 - 923 und 1052 - 1072 Belege
von gabi50 Di Apr 24, 2018 10:12 pm

» Österr. 1922-1938 suche Kaufgelegenheit
von fodof Di Apr 24, 2018 11:24 am

» Schönes Österreich
von wilma So Apr 22, 2018 10:21 pm

» Wappenzeichnung - ANK 714-736 - Belege
von wilma So Apr 22, 2018 9:31 pm

» Südamerikafahrt 1930, Post nach Pernambuco
von balf_de So Apr 22, 2018 12:08 pm

» Hrastnigg
von gabi50 Fr Apr 20, 2018 8:52 pm

» Automatenmarken aus Münzwertzeichendruckern
von wilma Do Apr 19, 2018 7:18 pm

» Brücken auf Briefmarken
von klaber Do Apr 19, 2018 6:08 pm

» Bitte um Hilfe Aufgabs - Recepisse
von gabi50 Do Apr 19, 2018 3:12 pm

» Bitte um HILFE bei Identifizierung einer Marke!
von myrtlealexander Do Apr 19, 2018 2:42 pm

» NEU: Sondermarke „Sport und Wasser - Segeln"
von Gerhard Di Apr 17, 2018 7:30 pm

» NEU: Sondermarke „Sport und Wasser - Kitesurfen"
von Gerhard Di Apr 17, 2018 7:25 pm

» NEU: Sondermarke "Sport und Wasser - Wasserski"
von Gerhard Di Apr 17, 2018 7:21 pm

» Abstimmung für den Bilderwettbewerb im April 2018
von Michaela Di Apr 17, 2018 7:56 am

» Zeppelinbrief
von gabi50 Mo Apr 16, 2018 8:14 pm

» Schmetterlinge und Libellen - Kleine bunte fliegende Juwele
von klaber So Apr 15, 2018 7:31 pm

» Heilpflanzen
von klaber So Apr 15, 2018 6:08 pm

» postlagernd
von wilma So Apr 15, 2018 4:54 pm


Teilen | 
 

 Postgebühren für Rückscheinbriefe der Behörden in der 2.Republik

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
kaiserschmidt
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Postgebühren für Rückscheinbriefe der Behörden in der 2.Republik   Fr Sep 23, 2016 12:08 pm


Hallo Forumler,

gestern habe ich einige Rückscheine aus 1946/47 von Behörden erhalten und habe mir Gedanken über die Postgebühren dieser Sendungen gemacht.
Ich denke daß man hier zwischen den westlichen Besatzungszonen und der russischen Besatzungszone unterscheiden muß, denn nach den mir vorliegenden Belegen erfolgte die Frankatur unterschiedlich.
In den westlichen Zonen wurde die halbe Rückscheingebühr in Ansatz gebracht, in der Ostzone die ganze Rückscheingebühr.



Ich beginne mit dem Rückschein des Amtsgerichts Wiener Neustadt vom 8.11.1945. Die Frankatur von 40 Pfennig setzt sich aus der Rückscheingebühr von 30 Pfennig und der Gebühr für die eigenhändige Übernahme von 10 Pfennig zusammen. Die Postgebühr in Höhe von 8 Pfennig wurde bar bezahlt.
Bei Rückscheinbriefen konnte auch damals schon eigenhändig verlangt werden. Siehe Kainbacher III/1
Seite 451 PDZl. 7758/3 - die Ausführungen von Kotal zur Gebühr eigenhändig müßten ergänzt werden.
Fortsetzung folgt.

Kaiserschmidt

Nach oben Nach unten
kaiserschmidt
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Postgebühren für Rückscheinbriefe der Behörden in der 2.Republik   Di Sep 27, 2016 10:35 am

Hallo Forumler,



Wie der vorher gezeigte Rückschein mit der 40 Pf Wappenmarke war dieser Rückschein ebenfalls RSa das heißt eigenhändig zuzustellen. Die Frankatur sieht allerdings völlig anders aus.. Gebühr für den Ortsbrief 8 Groschen  halbe Rückscheingebühr 15 Groschen. Keine Gebühr für die eigenhändige Übernahme. Der Gerichtsbrief wurde am 26.10.1946 in Bregenz zugestellt.



RSb Rückscheinbrief des Gerichtes in Kufstein vom 2.10.1946 nach Innsbruck. Briefgebühr 12 Groschen halbe Rückscheingebühr 15 Groschen. Verwendung von Freimarken als Portomarken.



RSb Rückschein der Bezirkshauptmannschaft Braunau vom 28.2.1947 nach Neukirchen an der Enknach. Briefgebühr 18 Groschen halbe Rückscheingebühr 15 Groschen.
Bei diesen drei gezeigten Belegen wurden die Vorschriften aus der I.Republik angewandt.

Da ich keine weiteren Belege aus der Westzone aus diesem Zeitraum besitze, kann vielleicht ein anderer noch Rückscheine aus 1946 zeigen?

Kaiserschmidt





Kaiserschmidt
Nach oben Nach unten
kaiserschmidt
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Postgebühren für Rückscheinbriefe der Behörden in der 2.Republik   Do Sep 29, 2016 11:00 am

Hallo Forumler,

bevor ich weitere Belege zeige, möchte ich auf die vorhandene Fachliteratur zum Thema Behördenbriefe verweisen.
Berardini/Pfalz schreiben in ihrem Buch  100 Jahre österreichische Portomarken folgendes:

Rückscheinbriefe der Behörden wurden in Tirol und Vorarlberg am 21.September 1945 wieder eingeführt ( Kainz ),
für die übtigen Bundesländer fehlen entsprechende Quellen. Tatsache ist, daß Rückscheinbriefe öst. Behörden aus der Zeit vor Juli 1947 kaum erhalten geblieben sind. Die diesbezüglichen spärlichen Belege weisen entweder die deutsche ( einfaches Porto zuzüglich volle Rückscheingebühr ) oder die alte öst. Nachgebührenberechnung
( einfaches Porto und halbe Rückscheingebühr ) auf.
Bei Kainbacher habe ich nichts zu diesem Thema gefunden.

Das bedeutet, daß wir selbst versuchen müssen, eine Systematik finden müssen - wenn es sie gibt.



RSa Rückschein des Bezirksgerichtes Ebreichsdorf vom 19.7.1946 nach Wien. Bestätigt Amtspost.
Die Rückscheingebühr von 30 Groschen wurde mit Freimarken entrichtet, die Gebühr für  Einschreiben, für eigenhändig und die Briefgebühr wurden bar bezahlt.



RSa Rückschein des Bezirksgerichts Krems vomm 10.11.1946 nach Dross. Die Rückscheingebühr von 30 Groschen wurde auch hier geklebt, die übrigen Postgebühren bar entrichtet.



Gleiche Vorgangsweise bei diesem Rückscheinbrief vom 16.7.1947



Bei diesem RSa Rückschein des Bezirksgerichtes Wiener Neustadt vom 14.2.1946 wurde die Rückscheingebühr von 30 Groschen und die Gebühr für eigenhändig in Höhe von 10 Groschen geklebt, die Briefgebühr bar bezahlt.

Kaiserschmidt

Nach oben Nach unten
Gerhard
Moderator
avatar


BeitragThema: Re: Postgebühren für Rückscheinbriefe der Behörden in der 2.Republik   Di Okt 04, 2016 11:32 pm

Hallo Reinhard,

Zu dem von dir hier begonnenen sehr interessanten Thema kann ich auch einen kleinen Beitrag aus meiner Heimatsammlung leisten.

Rückscheinbrief (RSa) Einschreiben vom Bezirksgericht Krems nach Hadersdorf vom 14.8.1945 (unzustellbar, zurück nach Krems):



Mit den Gebühren - die in diesem Falle gänzlich bar entrichtet wurden - komme ich allerdings nicht zurecht:
Der Brief zeigt den "Bezahlt-Stempel Krems (Donau)", einen Bleistiftvermerk "68 Pf" und "Postgebühr bar bezahlt" sowie den Vordruck "Jahresgebühr".

Brief 8 Pfg, Rückschein 30 Pfg, Rekommandation 30 Pfg und Eigenhändig 10 Pfg. - das wären jedoch 78 Pfg ? Oder es wurde keine Gebühr für "Eigenhändig" verrechnet?

Hast du hier eine Erklärung?

Herzliche Sammlergrüße
Gerhard
Nach oben Nach unten
kaiserschmidt
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Postgebühren für Rückscheinbriefe der Behörden in der 2.Republik   Mi Okt 05, 2016 9:41 am


Hallo Gerhard,

da habe ich leider auch keine Erklärung dafür.
Mit weiteren Beiträgen möchte ich bei diesem Thema etwas warten. Ich habe am vergangenen Wochenende am Philatelie-Symosion in St.Paul in Kärnten teilgenommen und dort über diese Rückscheinbriefe mit Paul Kainbacher gesprochen. Er hat mir gesagt, daß er aus den Jahren 1945-1947 noch Unterlagen hat, die er mir schicken will.
Vielleicht ist da etwas dabei was zur Lösung dieser Fragen beiträgt.
Interessant bei Deinem Beleg ist auf alle Fälle das Datum - Rückscheinbriefe der Behörden waren offensichtlich in der Ostzone wesentlich früher wieder gestattet als in den Westzonen.

Herzliche Sammlergrüße

Reinhard



Nach oben Nach unten
wilma
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Postgebühren für Rückscheinbriefe der Behörden in der 2.Republik   Do Okt 06, 2016 7:23 pm

Hallo Reinhard,

für deine Studienzwecke möchte ich meine beiden Rückscheinbriefe aus 1946/47 beisteuern. Ich bin schon sehr gespannt, ob du neue Erkenntnisse aus den Unterlagen von Herrn Kainbacher gewinnen kannst.

Reco RS vom 24.04.1946 von/nach Krems

RS vom 03.03.1947 von/nach Eggenburg

Viele Grüße, Wilma
Nach oben Nach unten
wilma
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Postgebühren für Rückscheinbriefe der Behörden in der 2.Republik   Sa Okt 08, 2016 5:12 pm

Hallo Reinhard,

heute auf der Münzbörse in Wels in einer Wühlkiste gefunden:

RSb Brief vom 25.03.1947 

Viele Grüße, Wilma
Nach oben Nach unten
kaiserschmidt
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Postgebühren für Rückscheinbriefe der Behörden in der 2.Republik   Sa Okt 08, 2016 5:24 pm


Hallo Wilma,

es freut mich, wenn andere Forumler beitragen, etwas Licht in die verworrene Angelegenheit zu bringen.
Bei deinem Beleg ist alles klar - RSb = nicht eigenhändig.
Porto 18 Groschen Rückschein 30 Groschen
Ich habe auch einen! Beleg aus der Steiermark, er ist ebenfalls so wie die Belege aus N.Ö. und Wien frankiert.
Vielleicht weil dort auch anfangs die Russen waren.
Herbert Kotal hat mir einen Beleg aus Vorarlberg 1946 gemailt, bei dem die Rückscheingebühr mit 15 Groschen frankiert ist

Reinhard



Nach oben Nach unten
heuheu
Mitglied
Mitglied



BeitragThema: Postgebühren für Rückscheinbriefe der Behörden in der 2.Republik   Mo Okt 10, 2016 12:16 pm

Hallo,
Nach längerer zeit wieder ein beitrag von mir:
Habe folgende zwei Rückscheine:
1.Kompletten RSa vom 31.7.1947- da Empfänger unbekannt, ging der Brief an das Bezirksgericht Eggenburg zurück und da wurde die Gebühr am 1.8.1947 mit 42 Groschen Portomarken bezahlt (12 Groschen Briefgebühr für Fernbrief plus 30 Groschen Rückscheingebühr).
2.RSa vom 2.8.1947 vom Bezirksgericht Krems. Die Rückscheingebühr wurde vom Empfänger mir 30 Groschen Landschaftsmarke entrichtet. Die Gebühr zum Empfänger wurde von Gericht bar bezahlt (im nachhinein - roter Stempel).
Also in beiden Fällen volle Rückscheingebühr aber keine Gebühr für eigenhändig.
Viel Spaß
heuheu
Nach oben Nach unten
kaiserschmidt
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Postgebühren für Rückscheinbriefe der Behörden in der 2.Republik   Di Okt 11, 2016 10:04 am

Hallo Forumler,







Hallo Forumler,
hallo Wilma,

Paul Kainbacher hat mir nun die Unterlagen geschickt, so richtig schlau bin ich damit nicht geworden.
Ich muß sie aber noch genau durcharbeiten.
Vorerst einmal die zwei wichtigsten Seiten.

Kaiserschmidt

Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Postgebühren für Rückscheinbriefe der Behörden in der 2.Republik   

Nach oben Nach unten
 

Postgebühren für Rückscheinbriefe der Behörden in der 2.Republik

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Briefmarken - Forum  :: Postgeschichte :: Österreich-
Tauschen oder Kaufen