Briefmarken - Forum
Herzlich Willkommen im Briefmarken Forum Österreich!
Um alle Beiträge OHNE WERBUNG sehen und lesen zu können, muss man angemeldet sein. Ein Anmeldung ist kostenlos und unverbindlich.
*******************************************************
Welcome to the Forum Stamps Austria!
To see and read all the posts, you have to be registered. A registration is free and without obligation.

---->ANMELDUNG


Je seltener, desto größer ist das Renditepotenzial Bild5110

Briefmarken - Forum
Herzlich Willkommen im Briefmarken Forum Österreich!
Um alle Beiträge OHNE WERBUNG sehen und lesen zu können, muss man angemeldet sein. Ein Anmeldung ist kostenlos und unverbindlich.
*******************************************************
Welcome to the Forum Stamps Austria!
To see and read all the posts, you have to be registered. A registration is free and without obligation.

---->ANMELDUNG


Je seltener, desto größer ist das Renditepotenzial Bild5110


Briefmarken - Forum

Briefmarken - Forum
 
StartseitePortalSuchenAnmeldenLogin
Neueste Themen
» Ostsachsen (OPD Dresden) -Sowjetische Besatzungszone-
von Kontrollratjunkie Heute um 12:45 am

» "Österreich im Juni 1945"
von wipa2000 Gestern um 9:04 pm

» Trachtenserien ANK 887 - 923 und 1052 - 1072 Belege
von wilma Gestern um 6:22 pm

» Die Freimarkenausgabe 1908
von Paul S. Gestern um 3:45 pm

» Die Dialogpost der DP
von Ausstellungsleiter Gestern um 2:40 pm

» Briefmarken-Kalender 2021
von Michaela Gestern um 9:13 am

» Bauwerke und Baudenkmäler "Bautenserie"
von Gerhard Fr Feb 26, 2021 5:54 pm

» Raffael (bis in's 19. Jh hinein, galt er als der größte Maler aller Zeiten)
von Ausstellungsleiter Fr Feb 26, 2021 2:55 pm

» Die IBRA (Internationale Briefmarkenausstellung) München '73
von Ausstellungsleiter Fr Feb 26, 2021 2:47 pm

» Deutschland: Erste Briefmarke mit digitalen Matrixcode „Digitaler Wandel“
von Francysk Skaryna Fr Feb 26, 2021 1:23 pm

» Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege
von kaiserschmidt Do Feb 25, 2021 9:41 pm

» Abstimmung für das Thema für den Bilderwettbewerb März 2021
von gesi Do Feb 25, 2021 6:11 pm

» Schildkröten
von Surprise Do Feb 25, 2021 11:43 am

» Ersttags Büchlein
von Hesselbach Do Feb 25, 2021 8:22 am

» Schönes Österreich
von Gerhard Do Feb 25, 2021 12:06 am

» Werbeumschläge und -karten aus Österreich
von Paul S. Mi Feb 24, 2021 1:02 pm

» Österreich 1925 - 1938
von kaiserschmidt Mi Feb 24, 2021 10:45 am

» Kartenbriefe
von wilma Di Feb 23, 2021 7:10 pm

» HANS KOLBE - ÖSTERREICH 1850
von wipa2000 Di Feb 23, 2021 1:26 pm

» Österr. NEU: Millstätter Fastentuch
von Gerhard Mo Feb 22, 2021 9:49 pm

» Inflation in Österreich - Belege - 1918 bis 1925
von kaiserschmidt Mo Feb 22, 2021 12:34 pm

» Landschaftsbilder ANK 738-766 - Belege
von kaiserschmidt Mo Feb 22, 2021 11:46 am

» Die Büchersammlungen der Forumsmitglieder
von wilma So Feb 21, 2021 4:44 pm

» Die "seltsame" Malerei des Amedeo Modigliani
von Ausstellungsleiter So Feb 21, 2021 2:33 pm

» Österreichische Zensuren nach 45
von wilma Sa Feb 20, 2021 8:58 pm

» Briefmarkensammlung gefunden
von Gerhard Sa Feb 20, 2021 3:37 pm

» Österr. NEU: Adriana Czernin - Ohne Titel, 2004
von Gerhard Do Feb 18, 2021 10:01 pm

» Fahrt zur Weltaustellung: Chicagofahrt Graf Zeppelin 1933
von muesli Do Feb 18, 2021 9:29 pm

» Digitalisierungsoffensive der Deutschen Post
von Bolle Do Feb 18, 2021 9:08 am

» "Coburg 100 Jahre in Bayern" - Am 1.7.20 Sonderpostamt vor Ort
von Ausstellungsleiter Mi Feb 17, 2021 2:48 pm

» Reichspräsident Friedrich Ebert
von Ausstellungsleiter Mi Feb 17, 2021 8:45 am

» Nachtrag: Österr. NEU: 75 Jahre Vereinte Nationen
von Gerhard Di Feb 16, 2021 4:56 pm

» Nachtrag Österr. Neu: Skispitze Serie: Technische Innovationen
von Gerhard Di Feb 16, 2021 4:53 pm

» Neuausgaben 2021 Deutschland
von Gerhard Mo Feb 15, 2021 11:08 pm

» Valentinstag
von Michaela Mo Feb 15, 2021 9:08 am

» 180 Jahre Briefmarke
von Gerhard So Feb 14, 2021 10:57 pm

» Westsachsen (OPD Leipzig) -Sowjetische Besatzungszone-
von Kontrollratjunkie So Feb 14, 2021 8:16 pm

» Stifte und Klöster - Belege
von wilma So Feb 14, 2021 7:18 pm

» Viererblocks
von wilma So Feb 14, 2021 6:30 pm

» Posthilfsstellen-Stempel
von wilma So Feb 14, 2021 5:56 pm

» Österr. NEU: Block Freimarken 1899
von Gerhard So Feb 14, 2021 12:52 am

» Sammlerpost
von Francysk Skaryna Sa Feb 13, 2021 5:00 pm

» Portoerhöhung ab April 2020
von Francysk Skaryna Sa Feb 13, 2021 11:49 am

» Postgeschichtliche Belege
von kaiserschmidt Fr Feb 12, 2021 2:47 pm

» Plattenfehler Helvetta
von daratsalat Do Feb 11, 2021 8:46 pm

» UNESCO-Weltkulturerbe
von Gerhard Do Feb 11, 2021 4:35 pm

» Welche Briefmarke
von RicoRocko Mi Feb 10, 2021 7:35 pm

» Mecki - Karten
von gesi Mi Feb 10, 2021 7:12 pm

» Deutsche Freimachung Kleinwalsertal 1933
von Clemens Brandstetter Mi Feb 10, 2021 7:07 pm

» österr.Post in der Levante auf Brief ?
von ercan02 Mi Feb 10, 2021 10:54 am

» Eulen und sonstige Käuze
von Gerhard Mi Feb 10, 2021 12:56 am

» Rallye Dakar findet ab dem 3.1.21 statt
von Ausstellungsleiter Di Feb 09, 2021 12:22 pm

» Stempel Deutsche Briefzentren 80 - 89
von Ausstellungsleiter Di Feb 09, 2021 10:24 am

» Post / Ansichtskarten mit Brücken
von leon_sellos Mo Feb 08, 2021 7:27 pm

» Privatganzsachen 1.Republik
von kaiserschmidt Mo Feb 08, 2021 6:08 pm

» Die Postgeschichte von Neustadt bei Coburg
von Ausstellungsleiter Mo Feb 08, 2021 6:05 pm

» Suche: Dispensermarken (1. Ausgabe - 2017) - postfrisch
von Tatjana Mo Feb 08, 2021 5:22 pm

» Alternativen zu Hawid
von Francysk Skaryna Mo Feb 08, 2021 2:08 pm

» PVC-Folien schädlich für ihre Sammlung?!?!
von Francysk Skaryna Mo Feb 08, 2021 1:53 pm

» ÖSVLPH - Angewandte Thematische Philatelie
von Clemens Brandstetter Mo Feb 08, 2021 11:16 am

» Link: Frag Menta
von Clemens Brandstetter Mo Feb 08, 2021 11:02 am

» Rotes Kreuz
von wilma So Feb 07, 2021 6:54 pm

» Deutsches Reich von 1933 bis 1945 "in einer ausgesuchten Perspektive"
von Ausstellungsleiter So Feb 07, 2021 5:22 pm

» Neu anfangen beim Briefmarken sammeln
von Francysk Skaryna So Feb 07, 2021 11:29 am

» Stempel "Spätling"
von Gerhard Sa Feb 06, 2021 4:12 pm

» Österr. NEU: Treuebonusmarke – Kamelie
von Gerhard Fr Feb 05, 2021 11:36 pm

» Ältere Flugpost Österreich
von muesli Fr Feb 05, 2021 10:51 pm

» Verwendung von Portomarken in Österreich
von kaiserschmidt Fr Feb 05, 2021 7:40 pm

» Hannover
von Ausstellungsleiter Fr Feb 05, 2021 6:01 pm

» 250 Jahre Beethoven Farbunterschiede
von Ausstellungsleiter Fr Feb 05, 2021 5:33 pm

» 3 Pfg. postfrischer Bogensatz
von wipa2000 Fr Feb 05, 2021 8:49 am

» Automatnmarken Österreich Weihnachten
von nordfanhb Do Feb 04, 2021 8:44 pm

» Hawid schließt!
von Francysk Skaryna Do Feb 04, 2021 7:57 pm

» Stefan Klein und Olaf Neumann
von gesi Do Feb 04, 2021 2:25 pm

» Eisenbahn
von gesi Do Feb 04, 2021 2:18 pm

» Siegerbild im Jänner 2021
von Michaela Do Feb 04, 2021 7:33 am

» Die Portomarken der ERSTEN REPUBLIK
von kaiserschmidt Mi Feb 03, 2021 12:14 pm

» Care Pakete Quittungen
von wilma Di Feb 02, 2021 9:00 pm

» Die Freimarkenausgabe 1858: 3 Kronen Type II auf Brief - Plumpe Fälschung oder Glücksfund?
von wipa2000 Di Feb 02, 2021 4:53 pm

» Die Madonnen des Sassoferrato
von Ausstellungsleiter Di Feb 02, 2021 1:05 pm

» Flugpost nach Österreich
von kaiserschmidt So Jan 31, 2021 5:48 pm

» Zensuren unter deutscher Herrschaft bis 1945
von jklang So Jan 31, 2021 5:44 pm

» Österreich 2. Währungsreform 10.12.1947 - Belege
von Paul S. Sa Jan 30, 2021 9:11 pm

» Österr. NEU: Alte Meister - Benedetto Gennari
von Gerhard Sa Jan 30, 2021 1:00 am

» Die erste Österreichische Ausgabe 1850
von muesli Fr Jan 29, 2021 10:12 pm

» Postkartenserie "Quadratischer Wertstempel - Wertziffer im Dreieck" 1922-24
von kaiserschmidt Do Jan 28, 2021 7:48 pm

» Crypto stamp Österreich 2020
von Bolle Do Jan 28, 2021 3:54 pm

» Belegestücktausch UNO Wien
von Bolle Do Jan 28, 2021 3:23 pm

» OPD Schwerin - 1. Freimarkenausgabe - Feldmerkmale der Wertstufe zu 6 Pfennig
von Briefmarkentor Mi Jan 27, 2021 9:13 pm

» Julius Goldner und die Helgoland - Briefmarken
von Ausstellungsleiter Mi Jan 27, 2021 4:50 pm

» Sächsische Schwärzungen -Sowjetische Besatzungszone-
von Kontrollratjunkie Mi Jan 27, 2021 12:23 am

» Briefe oder Karten von/an berühmte oder bekannte Personen
von kaiserschmidt Mo Jan 25, 2021 6:45 pm

» Ansichtskarten der Luftschiffe
von Kontrollratjunkie Mo Jan 25, 2021 1:22 am

» Notmaßnahmen und Provisorien bei Postkarten 1945-1948
von wilma So Jan 24, 2021 6:38 pm

» Sudetenland Brief, 1938,
von kaiserschmidt Fr Jan 22, 2021 4:33 pm

» Wert einer umfangreichen Briefmarkensammlung
von copete53 Do Jan 21, 2021 7:13 pm

» Belgien - "Nicht zustellen am Sonntag"
von muesli Mi Jan 20, 2021 11:19 am

» Kriegsgefangenenpost II. Weltkrieg (Österreich)
von kaiserschmidt Mi Jan 20, 2021 10:18 am

» Sagen und Legenden - Belege
von kaiserschmidt Mo Jan 18, 2021 9:07 pm


Teilen
 

 Je seltener, desto größer ist das Renditepotenzial

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Michaela
Admin
Michaela


Je seltener, desto größer ist das Renditepotenzial Empty
BeitragThema: Je seltener, desto größer ist das Renditepotenzial   Je seltener, desto größer ist das Renditepotenzial EmptyDo Feb 28, 2008 10:19 pm

Briefmarken als Geldanlage - Gewinn macht nur, wer gezielt einkauft
Je seltener, desto größer ist das Renditepotenzial
VDI nachrichten, Düsseldorf, 29. 2. 08, sta - Briefmarken gibt es heute an jedem Postschalter für wenige Cent. Lohnt ein spekulatives Investment? Eher nicht. Der Wert moderner Postwertzeichen wird auf absehbare Zeit kaum steigen. Ausnahmen sind höchstens Fehldrucke, deren Umlaufmenge begrenzt wurde. Deutlich lukrativer sind Sammlungen bestimmter, älterer Jahrgänge.
Das Sammeln von Briefmarken gilt vielen als spießig: Denn die meisten Sammler sind in reifem Alter. Aber die Postwertzeichen sind nicht nur ein Hobby, sondern auch eine Geldanlage. "Durch den Internethandel und Online-Auktionen interessieren sich zunehmend junge Leute für Briefmarken als Investment", weiß Ulrich Felzmann, Inhaber des auf Briefmarken und Münzen spezialisierten Düsseldorfer Auktionshauses Felzmann. Wer mit dem richtigen Riecher und ausgeprägtem Sachverstand viele Jahre lang sammelt, kann aus seinem Hobby ein lohnendes Investment machen. Um hohe Wertsteigerungen zu erzielen, muss man allerdings einige Besonderheiten des Marktes beachten.

Die wichtigste Regel lautet: Renditeträchtig ist nur, was besonders und selten ist. Die blaue Mauritius erfüllt diese Eigenschaften mustergültig. Sie weicht von der Norm ab. Britische Briefmarken waren früher mit dem Aufdruck "Post paid" - Gebühr bezahlt - versehen. Auf der blauen Mauritius hingegen steht "Post office" - also Postamt. Nach der ersten Auflage mit 500 Stück wurde der vermeintliche Fehler korrigiert. Heute sind Schätzungen zufolge nur 13 Exemplare mit dem Sondertext in Umlauf. 1993 kam es zuletzt zu einer Versteigerung. Damals fiel der Hammer erst bei 1,1 Mio. €.

"Über den Wert einer Marke entscheidet, wieviele Exemplare es von ihr noch gibt. Mit seltenem Material fährt man immer gut", sagt Arnim Hölzer, Sachverständiger für Postwertzeichen und Vorsitzender des Fachverbandes des Briefmarkenhandels Westdeutschland.

Eine weitere Rarität ist die Audrey-Hepburn-Briefmarke aus Deutschland. Ursprünglich sollte die Sondermarke im Oktober 2001 herauskommen. Daraus wurde aber nichts, weil der Sohn der verstorbenen Schauspielerin sich kurzfristig gegen die Veröffentlichung stellte. Die Deutsche Bundespost musste daraufhin Millionen bereits gedruckter Marken wieder einstampfen. Übrig blieben lediglich fünf Zehnerbögen. Diese sollten postfrisch in den Tresoren der Bundespost und des Bundesfinanzministeriums lagern. Unerklärlich ist daher, wie drei Audrey-Hepburn-Marken auf Briefumschlägen - und somit in gestempelter Form - aufgetaucht sind. "Erst durch den Stempel ist das eigentlich ungültige und wertlose Papier zu einer Briefmarke geworden", erklärt Auktionator Felzmann den Trubel um die Marke, die es eigentlich gar nicht geben dürfte. Bei ihm ist eine der Raritäten im Oktober 2005 unter den Hammer gekommen. "Das Stück stand für 50 000 € im Katalog", berichtet Felzmann. Der Käufer bezahlte am Ende 135 000 € dafür.

Das Beispiel zeigt, dass das Alter einer Briefmarke für ihren Wert nicht unbedingt ausschlaggebend ist. "Eine 100 Jahre alte Marke kann genauso Massenware sein wie die Postwertzeichen, die heute auf unseren Umschlägen kleben", sagt Carl-Heinz Schulz, Vorsitzender des Allgemeinen Deutschen Postwertzeichenhändler-Verbandes (APHV).

VDI nachrichten, Düsseldorf, 29. 2. 08, sta - Briefmarken gibt es heute an jedem Postschalter für wenige Cent. Lohnt ein spekulatives Investment? Eher nicht. Der Wert moderner Postwertzeichen wird auf absehbare Zeit kaum steigen. Ausnahmen sind höchstens Fehldrucke, deren Umlaufmenge begrenzt wurde. Deutlich lukrativer sind Sammlungen bestimmter, älterer Jahrgänge.

Alle Marken, die in einer größeren Auflage herausgekommen sind, eignen sich als Anlage wenig. Das gilt zum Beispiel für Briefmarken aus der Jahrhundertwende: Damals gab es kaum Sonderausgaben in geringen Auflagen. Aber auch die vierteljährlich von der Deutschen Post herausgegebenen "Sammlermarken", die Philatelisten heute im Abonnement beziehen können, sind als Investment ungeeignet. "Damit kann man nicht reich werden. Das ist einfach nur etwas Nettes zum Anschauen", sagt Gutachter Hölzer.

Am sinnvollsten ist es, sich auf ein bestimmtes Gebiet - zum Beispiel Marken aus Deutschland vor 1871 - zu spezialisieren und dort möglichst vollständig alles zu sammeln. "Eine systematisch angelegte Sammlung mit Marken, die es nur noch in geringen Stückzahlen gibt, ist die beste Geldanlage", so Schulz.

Ein Problem, das den Traum von der Rendite zunichte machen kann, sind Fälschungen. Weil begehrte Briefmarken sehr teuer sein können, sind zum Leidwesen vieler Sammler Fälscher aktiv. Es sind vollständig imitierte, in Teilen manipulierte und sogar komplett erfundene Briefmarken in Umlauf. Einige Fälschungen sind leicht zu entlarven. Andere jedoch sind so raffiniert, dass nur professionelle Philatelisten sie erkennen können.

Bei manchen Plagiaten ist es jedoch nicht einmal nötig, einen Sachverständigen um Rat zu bitten. Mittlerweile gibt es Fälscher, die ihre Ware ganz offen als Repliken anbieten. Bei ihnen gibt es die Blaue Mauritius zum Schnäppchenpreis von nur 20 €. Mit einer Wertsteigerung kann der Erwerber dann zwar nicht rechnen. Wenn der Fälscher sein Handwerk verstanden hat, kann er sich aber freuen, den Traum eines jeden Sammlers im Briefmarkenalbum zu haben. R.SAUER VDI Nachrichten

_________________
Liebe Sammlergrüsse
Eure Michaela
Nach oben Nach unten
 

Je seltener, desto größer ist das Renditepotenzial

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Briefmarken - Forum  :: Briefmarken Europa/Übersee :: Identifizierung und Wertbestimmung von Briefmarken-
Tauschen oder Kaufen