Briefmarken - Forum
Herzlich Willkommen im Briefmarken Forum Österreich!
Um alle Beiträge OHNE WERBUNG sehen und lesen zu können, muss man angemeldet sein. Ein Anmeldung ist kostenlos und unverbindlich.
*******************************************************
Welcome to the Forum Stamps Austria!
To see and read all the posts, you have to be registered. A registration is free and without obligation.

---->ANMELDUNG


Briefmarken-Auktion in Wiesbaden Bild5110


Briefmarken - Forum

Briefmarken - Forum
 
StartseitePortalSuchenAnmeldenLogin
Neueste Themen
» Die Freimarkenausgabe 1908
von Gerhard Gestern um 11:30 pm

» Abart/Druckfehler, kennt sich einer aus?
von gesi Gestern um 9:34 pm

» Trachtenserien ANK 887 - 923 und 1052 - 1072 Belege
von wilma Gestern um 6:55 pm

» Briefmarken-Kalender 2020
von Michaela Gestern um 8:42 am

» Der Tommy hat auf ebay eine wertvolle Briefmarkensammlung erworben
von Ausstellungsleiter Di Okt 20, 2020 6:55 pm

» 180 Jahre Briefmarke
von Ausstellungsleiter Di Okt 20, 2020 5:37 pm

» Österreich 1925 - 1938
von kaiserschmidt Di Okt 20, 2020 12:20 pm

» Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege
von kaiserschmidt Di Okt 20, 2020 11:44 am

» Irrläufer
von Gerhard Mo Okt 19, 2020 10:56 pm

» Suche Tausch Gartenblumen aus 2016
von leon_sellos Mo Okt 19, 2020 9:55 pm

» Landschaftsbilder ANK 738-766 - Belege
von wilma Mo Okt 19, 2020 7:11 pm

» Suche die "gartenblumen zu volgvollständigen"Gestempel
von leon_sellos Mo Okt 19, 2020 5:04 pm

» Ostsachsen (OPD Dresden) -Sowjetische Besatzungszone-
von Kontrollratjunkie Mo Okt 19, 2020 12:21 am

» Österreich, Briefmarken der Jahre 1970 - 1974
von Ausstellungsleiter So Okt 18, 2020 4:58 pm

» Vereinte Nationen (UNO) - Genf (Markenheftchen Italien)
von Ausstellungsleiter So Okt 18, 2020 4:43 pm

» Flugpostserie II Heimische Vogelwelt in Stadt und Land - Vögel
von wilma Fr Okt 16, 2020 7:47 pm

» ÖPT Maximumkarten
von Gerhard Fr Okt 16, 2020 7:07 pm

» Vögel
von Ausstellungsleiter Do Okt 15, 2020 9:09 pm

» Berühmte Indianer: Chief Joseph
von Ausstellungsleiter Do Okt 15, 2020 5:14 pm

» Bartolomé Esteban Murillo
von Ausstellungsleiter Do Okt 15, 2020 4:50 pm

» Orchideen
von Ausstellungsleiter Do Okt 15, 2020 4:43 pm

» Doppelpostkarten
von Cantus Do Okt 15, 2020 3:18 am

» Neuausgaben 2020 Deutschland
von Gerhard Mi Okt 14, 2020 6:33 pm

» Österr. NEU: Weihnachten - Geburt Christi
von Gerhard Mi Okt 14, 2020 6:25 pm

» Martin Luther
von Ausstellungsleiter Di Okt 13, 2020 7:29 pm

» Julius Goldner und die Helgoland - Briefmarken
von Ausstellungsleiter Di Okt 13, 2020 7:17 pm

» Kriegsgefangenenpost WK I
von Paul S. Di Okt 13, 2020 7:03 pm

» Die Vereinigung von West- und Mitteldeutschland vor 30 Jahren
von Ausstellungsleiter Di Okt 13, 2020 6:55 pm

» Ältere Flugpost Österreich
von kaiserschmidt Di Okt 13, 2020 2:22 pm

» Post der Bestzungsmächte
von kaiserschmidt Di Okt 13, 2020 2:11 pm

» Gedenkblätter und Vignetten
von kaiserschmidt Di Okt 13, 2020 12:34 pm

» Farblithos aus Deutschland
von Cantus Di Okt 13, 2020 1:37 am

» Zensuren unter deutscher Herrschaft bis 1945
von jklang Mo Okt 12, 2020 2:52 pm

» Privatganzsachen von A. Pichlers Witwe & Sohn
von Cantus Mo Okt 12, 2020 12:43 am

» ÖVEBRIA 2020
von Gerhard So Okt 11, 2020 9:44 pm

» Wie bestimmt man das Alter von Briefmarken?
von Paul S. So Okt 11, 2020 8:46 pm

» Tauschtag Traun 26.10.2020 - andere Lokalität
von wilma So Okt 11, 2020 7:12 pm

» Flugpost nach Österreich
von kaiserschmidt So Okt 11, 2020 3:25 pm

» Neufundland
von muesli So Okt 11, 2020 2:02 pm

» Inflation in Österreich - Belege - 1918 bis 1925
von kaiserschmidt So Okt 11, 2020 11:28 am

» Zwei Merkur-Marken
von muesli So Okt 11, 2020 11:08 am

» Österr. NEU: Friedenslicht aus Bethlehem - Gemeinschaftsausgabe mit Vatikanstadt
von Gerhard Sa Okt 10, 2020 5:39 pm

» Rembrandt
von Ausstellungsleiter Fr Okt 09, 2020 9:30 pm

» Post-Frankierautomat-Automatenmarken
von Gerhard Fr Okt 09, 2020 6:46 pm

» Dispenser Rollenmarke
von Gerhard Mi Okt 07, 2020 6:19 pm

» Österr. NEU: 10. Ausgabe Dispenser Rollenmarke
von Gerhard Mi Okt 07, 2020 6:13 pm

» Österr. NEU: Weihnachten – Weihnachtsstern
von Gerhard Mi Okt 07, 2020 5:39 pm

» Österr. NEU: Winterlandschaft mit Vogelfalle
von Gerhard Mi Okt 07, 2020 1:34 am

» Altdeutschland Bayern bei Gärtner
von Ausstellungsleiter Di Okt 06, 2020 11:00 am

» Francisco de Goya
von Ausstellungsleiter Mo Okt 05, 2020 5:15 pm

» Schmetterlinge
von Ausstellungsleiter Mo Okt 05, 2020 4:18 pm

» Privatganzsachen 1.Republik
von kaiserschmidt Mo Okt 05, 2020 10:25 am

» Absenderfreistempel Östereich mit Ortsstempel im Deutschland-Look
von T1000er Mo Okt 05, 2020 3:07 am

» Freimarkenserie "Tierschutz"
von Gerhard So Okt 04, 2020 10:11 pm

» Indonesien
von IndoStocks So Okt 04, 2020 2:07 pm

» Briefe aus Übersee
von IndoStocks So Okt 04, 2020 1:59 pm

» Request for assistance - non perforated/partly perforated stamps
von IndoStocks So Okt 04, 2020 1:38 pm

» Gemälde von Rubens
von Ausstellungsleiter Sa Okt 03, 2020 12:11 pm

» Sammlung Bedarfsbriefe Österreich ab 1945
von wilma Fr Okt 02, 2020 9:03 pm

» Tschechoslowakei
von Ausstellungsleiter Fr Okt 02, 2020 12:13 pm

» 1. Jahrestag zum Tode von Gott
von Ausstellungsleiter Do Okt 01, 2020 10:47 pm

» Bauwerke und Baudenkmäler "Bautenserie"
von wilma Do Okt 01, 2020 7:37 pm

» Die "seltsame" Malerei des Amedeo Modigliani
von Ausstellungsleiter Do Okt 01, 2020 3:50 pm

» Rosen
von Ausstellungsleiter Do Okt 01, 2020 3:47 pm

» Plattenfehler oder Druckzufälligkeit
von Berni17 Do Okt 01, 2020 11:11 am

» Hotelbriefe
von kaiserschmidt Di Sep 29, 2020 3:04 pm

» Die Portomarken der Republik "Deutsch-Österreich"
von kaiserschmidt Di Sep 29, 2020 2:50 pm

» Rogier van der Weyden
von muesli Di Sep 29, 2020 11:44 am

» Stefan Klein und Olaf Neumann
von gesi So Sep 27, 2020 9:36 pm

» Deutsches Reich von 1933 bis 1945 "in einer ausgesuchten Perspektive"
von jklang So Sep 27, 2020 5:18 pm

» Es dürfen auch Milch-Deckelis sein
von gesi Sa Sep 26, 2020 8:29 pm

» BWPost - Briefmarken
von gesi Sa Sep 26, 2020 8:14 pm

» Zähnung alter Marken
von gesi Sa Sep 26, 2020 11:59 am

» Die IBRA '99 in Nürnberg
von Ausstellungsleiter Sa Sep 26, 2020 11:31 am

» Keine NUMIPHIL 2020
von Paul S. Fr Sep 25, 2020 12:40 pm

» China successfully launches Tianwen-1 Mars probe
von Ausstellungsleiter Fr Sep 25, 2020 8:25 am

» Nachträglich entwertet?
von wilma Mi Sep 23, 2020 7:27 pm

» Alliierte Besetzung (Amerikanische und Britische Zone)
von kaiserschmidt Mi Sep 23, 2020 1:30 pm

» Kanada - Ganzsache
von kaiserschmidt Mi Sep 23, 2020 10:06 am

» Lombardei - Venetien 1850 - 1858
von Berni17 Mo Sep 21, 2020 6:31 pm

» Werbeumschläge und -karten aus Österreich
von kaiserschmidt Mo Sep 21, 2020 3:59 pm

» Alliierter Kontrollrat
von kaiserschmidt Mo Sep 21, 2020 3:15 pm

» Sächsische Schwärzungen -Sowjetische Besatzungszone-
von Kontrollratjunkie Mo Sep 21, 2020 12:34 am

» Österr. NEU! 100 Jahre Kärntner Volksabstimmung
von Gerhard So Sep 20, 2020 11:54 pm

» Basketball
von leon_sellos So Sep 20, 2020 2:13 pm

» Die Büchersammlungen der Forumsmitglieder
von wilma Sa Sep 19, 2020 7:36 pm

» Deutsche Besetzungsausgaben im II. Weltkrieg
von kaiserschmidt Sa Sep 19, 2020 2:33 pm

» Problem with identification - simillar to Mi 208IA
von Darius Gdansk Sa Sep 19, 2020 11:50 am

» Öst. NEU: Christus Salvator - Sakrale Kunst
von Gerhard Fr Sep 18, 2020 11:50 pm

» Evangelisten
von Ausstellungsleiter Fr Sep 18, 2020 6:58 pm

» Wertbriefe - Geldbriefe Österreich
von Paul S. Do Sep 17, 2020 10:17 pm

» Ansichtskarten mit Werteindruck = Bildpostkarten
von wilma Do Sep 17, 2020 8:09 pm

» China Post Mogao-Grotten
von jamestang75 Do Sep 17, 2020 11:04 am

» Pablo Picasso
von Ausstellungsleiter Mi Sep 16, 2020 6:57 pm

» Giovanni Bellini - auch Gambellino genannt
von Ausstellungsleiter Mi Sep 16, 2020 6:10 pm

» Flugpostfaltbriefe (Aerogramme)
von kaiserschmidt Mi Sep 16, 2020 9:44 am

» Obstserie ANk 1253 - 1258
von wilma So Sep 13, 2020 7:26 pm

» Raffael (bis in's 19. Jh hinein, galt er als der größte Maler aller Zeiten)
von Gerhard Sa Sep 12, 2020 7:24 pm

» Biete Bogen Reichschatz
von Ausstellungsleiter Sa Sep 12, 2020 10:57 am


Teilen
 

 Briefmarken-Auktion in Wiesbaden

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Michaela
Admin
Michaela


Briefmarken-Auktion in Wiesbaden Empty
BeitragThema: Briefmarken-Auktion in Wiesbaden   Briefmarken-Auktion in Wiesbaden EmptyDi März 11, 2008 10:08 pm

Neun Kreuzer bringen Millionen
Briefmarken-Auktion in Wiesbaden Gelb10

Nach der Auktion ist vor der Auktion. Es ist also keineswegs so, dass die zwölf festen Mitarbeiter des Auktionshauses Heinrich Köhler sich zwischen den zwei oder drei Versteigerungen im Jahr langweilen. "Kein bisschen", sagt der 47 Jahre alte Geschäftsführer Dieter Michelson und lacht. "Denn wir sind stets auf der Suche nach neuen Stücken."

Heinrich Köhler hat einen großen Namen in der Welt der Philatelie. International spielen nur wenige Konkurrenten in der gleichen Liga. Und dass Deutschlands ältestes Auktionshaus ausgerechnet im Jahr seines hundertsten Bestehens quasi zum Geburtstag seine Rekord-Versteigerung feiern kann, passt natürlich bestens.
Den Sonderkatalog "Altdeutschland - Die Sammlung Algovius" ziert ein Viererblock gelber Neun-Kreuzer Briefmarken von Thurn und Taxis aus dem Jahr 1852, ungebraucht und ungestempelt wie sämtliche Stücke dieser Kollektion. Clou dabei: Just jenes Quartett hat auch Firmengründer Heinrich Köhler bei seiner ersten Auktion vor einem Jahrhundert in Paris versteigert. Michelson: "Und jetzt haben wir sie wieder zum Jubiläum, das finde ich toll."
Von Berlin nach Wiesbaden

Die Firma residierte zunächst in der Berliner Friedrichstraße. Nachdem Köhler Ende des Zweiten Weltkriegs gestorben war, verlegte seine Witwe Anna den Stammsitz vor sechzig Jahren nach Wiesbaden. Nach wechselvollen Zeiten übernahm 1970 mit Volker Parthen ein Mann die Firma, der sie an die Weltspitze zurückführte. Neben anderen großen Sammlungen konnte er über Jahre hinweg auch die "Altdeutschen Staaten", vom New Yorker John R. Boker jr. zusammengetragene Briefmarken-Schätze, versteigern. Gesamterlös damals: sechzig Millionen Mark.

Unter Bokers Stücken war auch ein Juwel, das den höchsten Preis erzielte, der bis dahin jemals für eine Briefmarke erzielt worden war: der legendäre "Baden Fehldruck", neun Kreuzer, Schwarz auf Grün. Er kam 1985 für 2,3 Millionen Mark unter den Hammer.

Seit sechs Jahren führt Michelson das älteste deutsche Briefmarken-Auktionshaus. Es ist hoch gesichert, versteht sich. Neben dem Versteigerungssaal, Besichtigungs- und Lagerräumen voller akribisch registrierter Kartons wie auch Alben gehört auch eine große philatelistische Bibliothek dazu. Überdies lagern 150 000 Karteikarten, Referenzen genannt, in den Schubladen. Auf ihnen sind alle Details über das jeweilige Postwertzeichen von seinem Wert über den Zustand bis hin zu seinem Werdegang verzeichnet. Etwa: Wie alt? Woher? Sind alle Zähne dran? Ist der Gummi, also die Rückseite der Marke, noch im Originalzustand oder nachgebessert? Gestempelt? Das und mehr ist akribisch aufgelistet.

Auch wenn es inzwischen bei der Industrie- und Handelskammer eine Berufs- und Ausbildungsbeschreibung für den Bürokaufmann mit Fachrichtung Philatelie gibt, beschreibt der Chef seine Mitarbeiter als Menschen, "die ihr Hobby zum Beruf gemacht haben". Michelson, der auch Vorsitzender des Bundesverbandes deutscher Briefmarkenversteigerer ist, nimmt sich da nicht aus.

Aber auch wenn der Geschäftsführer schon als Junge Briefmarken ins Album steckte, die ihm sein viel reisender Vater mitbrachte, und selbst wenn er bis heute mit dem Schwerpunkt "Postgeschichte Irland" sammelt, sagt er: "Ich bin kein Briefmarken-Freak." Da gebe es noch besessenere Philatelisten im Hause Heinrich Köhler.

Und dennoch kann Michelson begeistert über die Briefmarke als Symbol moderner Kommunikation und meistens zackiges Sammelobjekt sprechen und schreiben. Verstaubtes Hobby verstockter Männer? Langweilig? "Kein bisschen", sagt Michelson und springt am seriösen schwarzen Schreibtisch in seinem Büro auf.

Komm, ich zeig dir meine Briefmarkensammlung... "Ja, warum denn nicht!", urteilt Michelson über den abgedroschen-schlüpfrigen Spruch. "Da gibt es sehr viel über Kulturen, Persönlichkeiten und die Historie der Kommunikation zu lernen." Er sinniert. "Königreiche kamen und gingen, Staatsgrenzen verschoben sich, Städte und Landstriche wechselten die Nationalität. Aber die Briefmarken blieben und erzählen uns heute unsere Geschichte."


Revolution der Kommunikation

Ohne Postverkehr hätte sich moderne Massenkommunikation nie entwickelt, betont Michelson. Er zeigt ein Bild der One Penny Black aus England, der ersten Briefmarke überhaupt, von 1840. "Briefmarken waren tatsächlich eine Revolution, denn nun wussten Absender sicher, dass ihre Briefe auch wirklich ankommen." Davor zahlte der Empfänger, und da sei immer unklar gewesen, ob dieser Lust und auch das Geld dazu hatte, eine Sendung anzunehmen.

Michelson, der im Wechsel mit zwei Kollegen die Versteigerungen als Auktionator leitet, empfängt einen spanischen Kunden. Parliert perfekt. Mehrsprachig zu sein, gehört zum Geschäft. Zwischen den Versteigerungen ist er oft auf Reisen, stets auf der Suche nach neuen Fundstücken - natürlich möglichst aus der Zeit der Briefmarken-Klassik bis 1900 oder der Semi-Klassik bis Ende des Zweiten Weltkrieges.

Den Fehldruck, die Rarität wollen Sammler haben, "weil das Seltene besonders wertvoll ist". Auch eine Audrey-Hepburn-Marke gehörte im vergangenen Jahr zu den Fundstücken, die bei Heinrich Köhler unter den Hammer kamen: "Der Käufer kriegte für 58 000 Euro den Zuschlag." Das sind die Geschichten, die Michelson freuen. Das Auktionshaus fungiert wie ein Agent, der Briefmarken und seltener auch Münzen oder Autographen für Verkäufer sichtet, bewertet, sie und ihre Geschichten ansprechend im Katalog präsentiert und schließlich per Versteigerung feilbietet. Der Verkäufer zahlt bis zu 25 Prozent des Zuschlags als Provision an Heinrich Köhler, der Käufer 18 Prozent.

Es geht Michelson jedoch nicht nur ums Geld. Als besondere Ehre betrachtet er es, dass sie vor zwei Jahren die Sammlung von Simon Wiesenthal in Wiesbaden versteigern konnten. Dass Tochter und Schwiegersohn des Holocaust-Überlebenden, der bis zu seinem Tod nie wieder nach Deutschland gekommen war, "unser Haus ausgewählt hat, war ein ganz großer Moment, eine menschlich großartige Geste der Versöhnung, die uns alle bewegt hat".

Wiesenthal habe gesammelt, weil er Schlafprobleme hatte und sein Arzt ihm empfohlen habe, sich ein Hobby zu suchen, statt Tabletten zu nehmen. "Sammeln bildet und entspannt", befindet Michelson. Und das Auktionshaus Heinrich Köhler kann zudem offenbar ziemlich gut davon leben.
fr-online.de

_________________
Liebe Sammlergrüsse
Eure Michaela
Nach oben Nach unten
 

Briefmarken-Auktion in Wiesbaden

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Briefmarken - Forum  :: Briefmarken Allgemein :: Interessante Beiträge in Zeitschriften-
Tauschen oder Kaufen