Briefmarken - Forum
Herzlich Willkommen im Briefmarken Forum Österreich!
Um alle Beiträge OHNE WERBUNG sehen und lesen zu können, muss man angemeldet sein. Ein Anmeldung ist kostenlos und unverbindlich.
*******************************************************
Welcome to the Forum Stamps Austria!
To see and read all the posts, you have to be registered. A registration is free and without obligation.

---->ANMELDUNG


Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 33 Bild5110

Briefmarken - Forum
Herzlich Willkommen im Briefmarken Forum Österreich!
Um alle Beiträge OHNE WERBUNG sehen und lesen zu können, muss man angemeldet sein. Ein Anmeldung ist kostenlos und unverbindlich.
*******************************************************
Welcome to the Forum Stamps Austria!
To see and read all the posts, you have to be registered. A registration is free and without obligation.

---->ANMELDUNG


Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 33 Bild5110


Briefmarken - Forum

Briefmarken - Forum
 
StartseitePortalSuchenNeueste BilderAnmeldenLogin
Neueste Themen
» Perfins (Firmenlochungen)
von muesli Gestern um 10:13 pm

» Die Dialogpost der DP
von Ausstellungsleiter Gestern um 3:35 pm

» Die Wohltätigkeitsmarken-Ausgaben: 1914 und 1915
von Paul S. Gestern um 3:04 pm

» Wir starten den Bilderwettbewerb im Dezember 2022
von kaiserschmidt Gestern um 3:01 pm

» Thüringen (OPD Erfurt) -Sowjetische Besatzungszone-
von Kontrollratjunkie So Dez 04, 2022 9:57 pm

» Die Freimarkenausgabe 1858 Type I und II
von Briefmarken Freak So Dez 04, 2022 8:23 pm

» Bonusbriefe der österreichischen Post
von bm-franz So Dez 04, 2022 4:06 am

» Schönes Österreich
von Gerhard Sa Dez 03, 2022 7:57 pm

» Österreichische Zensuren nach 45
von wilma Sa Dez 03, 2022 6:32 pm

» Belege des Terrors, KZ, Internierungslager, Gefängnisse unter dem Naziregime
von wilma Sa Dez 03, 2022 5:29 pm

» Botenlohn
von wilma Sa Dez 03, 2022 4:48 pm

» Zensuren unter deutscher Herrschaft bis 1945
von jklang Sa Dez 03, 2022 2:11 pm

» Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege
von kaiserschmidt Sa Dez 03, 2022 10:30 am

» Ansichtskarten mit Werteindruck = Ansichtspostkarten
von Gerhard Fr Dez 02, 2022 8:18 pm

» Der Farbfehldruck 1867
von Paul S. Fr Dez 02, 2022 10:38 am

» Weihnachten
von Gerhard Fr Dez 02, 2022 12:42 am

» Philatelietag Langenlois
von Gerhard Do Dez 01, 2022 11:58 pm

» Lombardei-Venetien, Ausgaben 1863 und 1864
von muesli Di Nov 29, 2022 9:16 pm

» Briefmarkentausch
von toka Di Nov 29, 2022 5:51 am

» Freimarken "Impressionen aus Österreich" - Belege
von Gerhard Mo Nov 28, 2022 11:31 pm

» Ausstellung: Postkarten vom Flugfeld Wiener Neustadt
von maze2904 Mo Nov 28, 2022 12:12 pm

» Schrift unleserlich - was steht da?
von wilma So Nov 27, 2022 6:23 pm

» Ausgabemischfrankaturen der Klassik
von Markenfreund49 So Nov 27, 2022 3:04 pm

» Verwendung von Portomarken in Österreich
von kaiserschmidt Sa Nov 26, 2022 2:21 pm

» Niederländisch-Indien
von kaiserschmidt Sa Nov 26, 2022 2:17 pm

» Italia
von kaiserschmidt Sa Nov 26, 2022 9:42 am

» Freimarken-Ausgabe 1867 : Kopfbildnis Kaiser Franz Joseph I
von kaiserschmidt Sa Nov 26, 2022 9:32 am

» Korrespondenzkarte mit privatem Zudruck
von Gerhard Sa Nov 26, 2022 12:26 am

» Deutsche Besetzungsausgaben im II. Weltkrieg
von jklang Fr Nov 25, 2022 1:57 pm

» Sammlung Bedarfsbriefe Österreich ab 1945
von jklang Fr Nov 25, 2022 11:48 am

» Zollausschlussgebiete
von wilma Do Nov 24, 2022 8:17 pm

» Landschaftsbilder ANK 738-766 - Belege
von wilma Do Nov 24, 2022 7:51 pm

» Zeppelinpost des LZ 127
von muesli Di Nov 22, 2022 9:14 pm

» Verkauf Sammlung (Wien/Stmk)
von dietmar Mo Nov 21, 2022 10:07 pm

» Wien-Stempel von 1850 bis 1858
von Briefmarken Freak Mo Nov 21, 2022 9:24 pm

» Kurioses
von muesli So Nov 20, 2022 11:00 pm

» Classicphil Auktionen
von muesli So Nov 20, 2022 6:25 pm

» Briefmarken mit Eisenbahnmotiv
von muesli So Nov 20, 2022 5:49 pm

» Suche Tauschpartner
von Robert1704 So Nov 20, 2022 11:29 am

» Die erste Österreichische Ausgabe 1850
von muesli Sa Nov 19, 2022 9:59 pm

» Post-Frankierautomat-Automatenmarken
von wilma Sa Nov 19, 2022 7:40 pm

» Die Freimarkenausgabe 1908
von Paul S. Sa Nov 19, 2022 6:47 pm

» Die Freimarkenausgabe 1890
von Paul S. Fr Nov 18, 2022 5:37 pm

» Postkartenserie "Quadratischer Wertstempel - Wertziffer im Dreieck" 1922-24
von kaiserschmidt Fr Nov 18, 2022 5:01 pm

» Inflation in Österreich - Belege - 1918 bis 1925
von kaiserschmidt Fr Nov 18, 2022 2:41 pm

» Neuausgaben 2022 Deutschland
von Gerhard Do Nov 17, 2022 11:43 pm

» Trachtenserien ANK 887 - 923 und 1052 - 1072 Belege
von Paul S. Do Nov 17, 2022 11:45 am

» völlige Überforderung
von Ausstellungsleiter Do Nov 17, 2022 10:46 am

» Abstimmung über das Thema des Bilderwettbewerb Dezember 2022
von gesi Mi Nov 16, 2022 9:39 am

» Grazer Aushilfsausgabe Mai 1945
von wilma Mo Nov 14, 2022 7:54 pm

» Britisch Guyana
von Briefmarken Freak So Nov 13, 2022 6:46 pm

» II. Wiener Aushilfsausgabe
von Hesse30 So Nov 13, 2022 8:48 am

» Südamerikafahrten LZ 127 1932
von kaiserschmidt Sa Nov 12, 2022 6:44 pm

» Wir starten den Bilderwettbewerb im Dezember 2022
von Polarfahrtsucher Sa Nov 12, 2022 2:22 pm

» DIE ZEITUNGSMARKEN AUSGABE 1908
von Markenfreund49 Fr Nov 11, 2022 3:40 pm

» Zivilpost-Zensur in Osterreich 1914-1918
von kaiserschmidt Mi Nov 09, 2022 12:13 pm

» Österreich 1925 - 1938
von kaiserschmidt Mi Nov 09, 2022 11:28 am

» United States Postage
von Briefmarken Freak Mo Nov 07, 2022 8:54 pm

» Flugpost nach Österreich
von kaiserschmidt Mo Nov 07, 2022 7:32 pm

» Blumen in botanischen Gärten
von muesli Sa Nov 05, 2022 10:54 pm

» Ortsstempel aus wenig bekannten Orten des Kaiserreichs
von muesli Do Nov 03, 2022 10:26 pm

» Post der Bestzungsmächte
von wilma Do Nov 03, 2022 8:44 pm

» Inflation vor 100 Jahren
von kaiserschmidt Do Nov 03, 2022 11:34 am

» Deutsches Reich von 1933 bis 1945 "in einer ausgesuchten Perspektive"
von jklang Di Nov 01, 2022 9:21 pm

» Siegerbild im Oktober 2022
von gesi Di Nov 01, 2022 12:08 pm

» Dispenser Rollenmarke
von Gerhard Di Nov 01, 2022 1:19 am

» Österr. NEU: 16. Ausgabe Dispenser-Rollenmarke
von Gerhard Di Nov 01, 2022 12:48 am

» Fälschung von hochwertigen Christkindl-Belegen
von wilma Mo Okt 31, 2022 8:34 pm

» I. Wiener Aushilfsausgabe, erste Ausgabe
von Hesse30 So Okt 30, 2022 8:49 am

» Blockausgaben Österreich
von Briefmarken Freak Sa Okt 29, 2022 4:46 pm

» Werbeumschläge und -karten aus Österreich
von kaiserschmidt Do Okt 27, 2022 3:32 pm

» Ältere Flugpost Österreich
von kaiserschmidt Do Okt 27, 2022 3:22 pm

» Sammlerpost
von kaiserschmidt Do Okt 27, 2022 11:45 am

» Österr. NEU: Weihnachten - Lebkuchenmann
von Gerhard Mi Okt 26, 2022 11:35 pm

» Obstserie ANK 1253 - 1258
von Paul S. Di Okt 25, 2022 11:02 pm

» Stifte und Klöster - Belege
von wilma Di Okt 25, 2022 8:59 pm

» Postbüchl - Das kleine Postbuch
von wilma Mo Okt 24, 2022 9:28 pm

» Alte Marke von 1925 ablösen
von Gerhard Mo Okt 24, 2022 6:24 pm

» Hilfe bei Bestimmung dieser Stempel gefragt
von muesli Sa Okt 22, 2022 10:34 pm

» Ganzsachensortiment 2020/2022 Trachten - Beiwerk und Auszier
von Gerhard Do Okt 20, 2022 11:42 pm

» Trachten – Beiwerk und Auszier - Dauermarkenserie
von dicampi Do Okt 20, 2022 9:40 pm

» Schneiderbauer bei eBay
von wilma Do Okt 20, 2022 7:59 pm

» Verrückt! - Corona-Marke auf Klopapier
von Gerhard Do Okt 20, 2022 12:28 am

» Österreich - Kreta und Levante
von muesli Do Okt 20, 2022 12:08 am

» Österr. NEU: Weihnachten, Werner Berg – Hl. Familie, 1933
von Gerhard Di Okt 18, 2022 11:57 pm

» Abstimmung für den Bilderwettbewerb Oktober 2022
von gesi Mo Okt 17, 2022 9:58 am

» Drei Briefmarkenalben geerbt
von gesi So Okt 16, 2022 6:29 pm

» 15. Oktober - Großtauschtag Pinsdorf
von hugo1976 Fr Okt 14, 2022 4:33 pm

» Österr. NEU: Weihnachten - Stift Melk, Psalterium um 1260
von Gerhard Fr Okt 14, 2022 12:09 am

» Österr. NEU: Weihnachten - Schneeflocke
von Gerhard Fr Okt 14, 2022 12:07 am

» Orange Landschaft Österreich - Belege
von wilma Do Okt 13, 2022 8:43 pm

» Nutztiere
von gesi Mo Okt 10, 2022 7:33 pm

» Kinderfiguren
von gesi Mo Okt 10, 2022 7:21 pm

» Berühmte Bauwerke
von gesi Mo Okt 10, 2022 7:06 pm

» Ganz großes Kino!
von gesi Mo Okt 10, 2022 6:54 pm

» Bitte welcher Stempel ist das ?
von kaiserschmidt Mo Okt 10, 2022 2:41 pm

» USA - 1. Briefmarken-Ausgabe auf dem amerikanischen Kontinent
von Briefmarken Freak So Okt 09, 2022 10:29 pm

» USA - Block Nr. 1 (1926)
von Briefmarken Freak So Okt 09, 2022 6:59 pm

» 45. Oberfrankentauschtage mit Werbeschau am 8. Oktober 2022
von Ausstellungsleiter Fr Okt 07, 2022 9:39 pm


Teilen
 

 Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 18 ... 32, 33, 34  Weiter
AutorNachricht
jklang
Mitglied in Bronze
jklang


Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 33 Empty
BeitragThema: Re: Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege   Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 33 EmptySa Jul 30, 2022 1:03 pm

Servus,
hier auch mal eine Sendungsart, die 1938, nach Angleichung der Postsysteme in der Ostmark als zuvor deutsches Produkt eingeführt wurde. Im DR wurde das Postgut 1933 flächendeckend angeboten und bald auch gerne genutzt. Im Gegensatz zum klassischen Paket war es günstiger für Selbstbucher gut geeignet und Gebühren für den Adressaten entfielen, allerdings war die Haftung und das Gesamtgewicht geringer.
Es gab zur Kennzeichnung spezielle, blaue Karten und die Sendungsart wurde Kriegsbedingt am 12.08.1944 eingestellt, um aber später sowohl in der BRD als auch in der DDR wieder zu erscheinen.
Hier nun 4 Beispiele aus der Ostmark die ich fand, wobei 1x die Rückseite mit den Erläuterungen auftaucht alle aus Wien nach Wels. Im Altreich ist das Verhältnis Paket zu Postgut wohl etwa 1:50 zu Gunsten des Paketes in der Ostmark sind Postgüter deutlich geringer anzutreffen. Reinhard, hast Du eine Einschätzung dazu ?
Beste Grüße Johannes
Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 33 Postgu10
Nach oben Nach unten
kaiserschmidt
Mitglied in Silber
kaiserschmidt


Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 33 Empty
BeitragThema: Re: Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege   Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 33 EmptySa Jul 30, 2022 10:41 pm


Hallo Johannes,

Postgutkarten sind in der Ostamark nicht sehr oft verwendet worden, man findet sie relativ selten.
Vielleicht liegt das daran, daß es in Österreich diese Versendungsart vor dem Anschluss nicht gegeben hat.

beste Grüße

Reinhard

Nach oben Nach unten
jklang
Mitglied in Bronze
jklang


Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 33 Empty
BeitragThema: Re: Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege   Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 33 EmptySo Jul 31, 2022 4:40 pm

Servus,
Reinhard ich danke Dir für die Einschätzung.
Hier nun ein Stück, das zeitlich nicht; aber thematisch schon hierher gehört. Die Angliederung der Ostmark an das DR hatte ja durchaus seine Vorgeschichte und es gab bis zum Attentat auf Kanzler Dollfuß auch die NSDAP in Österreich. Viele der späteren Amtsträger des NS- Regimes hatten auch schon eine Vorgeschichte in Österreich (Kaltenbrunner etc). Hier nun ein Stück Zeitgeschichte, dass diesen Sachverhalt zeigt aus 1931. Die entsprechende Zeitung (s. Vignette) wurde in Linz bis 1934 herausgegeben und dann wieder ab 1938. Ein solches offensives Zurschautragen seiner Gesinnung war zu dieser Zeit eher noch ungewöhnlich, wurde aber natürlich durch Vignetten dieser Art unterstützt.
Beste Grüße Johannes
Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 33 Ns193110
Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 33 Ns193111
PS: Ich distanziere mich inhaltlich ausdrücklich von den NS Symbolen, deren Darstellung hier und in allen meinen Beiträgen ausschließlich geschichtlich, dokumentatorischen Anliegen dienen!
Nach oben Nach unten
kaiserschmidt
Mitglied in Silber
kaiserschmidt


Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 33 Empty
BeitragThema: Re: Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege   Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 33 EmptyDi Aug 16, 2022 2:26 pm


Hallo Forumler,

Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 33 Bild1245

Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 33 Bild1246

eingeschriebener Luftpostbrief aus Wien vom 16.9.1938 nach San Franzisco. Per Schiff kam der Brief am
26.9.38 in New York an, dann mit dem Flieger nach San Franzisco dauerte es nur noch 2 Tage.
Der Briefumschlag ist sehr fest, er wiegt 10 Gramm, so liegt die Vermutung nahe, daß der Brief
über 20 Gramm wog. Verklebtes Porto waren 110 Pfennig.
Brief 40 Pf Einschreiben 30 Pf dann bleiben für den Luftpostzuschlag 40 Pf. Dieser betrug jedoch
bis 11/39 für die USA 10 Pfennig je 5 Gramm. Möglicherweise hat der Postler am Schalter das Gewicht auf 20 Gramm
abgerundet.

Kaiserschmidt


Nach oben Nach unten
22028
0beiträge
22028


Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 33 Empty
BeitragThema: 22028   Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 33 EmptyDi Aug 16, 2022 2:31 pm

Hier ein unscheinbarer Brief der sich bei genauer Sicht aber als kleine Rarität herausstellt.

Dazu die Historischen Details.

Der Anschluss von Österreich an das Deutsche Reich erfolgte am 13.3.1938 und ab 1.4.1938 war die Rechnungslegung der Post in Reichsmark vorgeschrieben. Die Umrechnung erfolgt zum Kurs von 1,5 Schilling = 1 Reichsmark und es war kaufmännisch zu runden.

Ab 4.4.1938 war die Verwendung von Briefmarken des Deutschen Reichs in der Ostmark, wie das frühere Österreich nun hieß, zugelassen. Übergangsweise wurden vom in der Zeit vom 4.4.1938 bis 31.7.1938 die Posttarife des ehemaligen Österreich und des Deutschen Reiches kombiniert. Dies führte teilweise zu politisch gewollten günstigeren Portosätzen. Zum Beispiel verbilligte sich der einfache Fernbrief von ehedem 24 Groschen (=16 Rpf.) auf 12 Rpf.

Ab dem 1 August 1938 galten die Postgebühren des Deutschen Reichs und die Österreichischen Groschen Marken waren bis 31 Oktober 1938 frankaturgültig.

Brief von Radenthein (24 Mai 1938) nach Baghdad. Frankatur 38 Groschen was 25 RPf. entsprach. Nach dem Anschluss Österreichs an das Deutsche Reich konnten ab dem 4.4.1938 Österreichische Freimarken bis zum 31 Oktober 1938 aufgebraucht werden.

Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 33 Austri10
Nach oben Nach unten
kaiserschmidt
Mitglied in Silber
kaiserschmidt


Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 33 Empty
BeitragThema: Re: Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege   Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 33 EmptyMo Aug 22, 2022 3:03 pm

22028 schrieb:
Hier ein unscheinbarer Brief der sich bei genauer Sicht aber als kleine Rarität herausstellt.

Dazu die Historischen Details.

Der Anschluss von Österreich an das Deutsche Reich erfolgte am 13.3.1938 und ab 1.4.1938 war die Rechnungslegung der Post in Reichsmark vorgeschrieben. Die Umrechnung erfolgt zum Kurs von 1,5 Schilling = 1 Reichsmark und es war kaufmännisch zu runden.

Ab 4.4.1938 war die Verwendung von Briefmarken des Deutschen Reichs in der Ostmark, wie das frühere Österreich nun hieß, zugelassen. Übergangsweise wurden vom in der Zeit vom 4.4.1938 bis 31.7.1938 die Posttarife des ehemaligen Österreich und des Deutschen Reiches kombiniert. Dies führte teilweise zu politisch gewollten günstigeren Portosätzen. Zum Beispiel verbilligte sich der einfache Fernbrief von ehedem 24 Groschen (=16 Rpf.) auf 12 Rpf.

Ab dem 1 August 1938 galten die Postgebühren des Deutschen Reichs und die Österreichischen Groschen Marken waren bis 31 Oktober 1938 frankaturgültig.

Brief von Radenthein (24 Mai 1938) nach Baghdad. Frankatur 38 Groschen was 25 RPf. entsprach. Nach dem Anschluss Österreichs an das Deutsche Reich konnten ab dem 4.4.1938 Österreichische Freimarken bis zum 31 Oktober 1938 aufgebraucht werden.

Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 33 Austri10

Hallo 22028

Bei Deinem Brief nach Bagdad ist ausserdem die Devisenzensur in Villach interessant.
Diese ist sicher selten, im Handbuch Kärnten 2014 schreibt Seebald von 2 bekannten Exemplaren in der 1. Republik, in der
Ostmarke habe ich einen derartigen Beleg noch nicht gesehen.

Kaiserschmidt
Nach oben Nach unten
22028
0beiträge
22028


Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 33 Empty
BeitragThema: Re: Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege   Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 33 EmptyMo Aug 22, 2022 3:37 pm

kaiserschmidt schrieb:
22028 schrieb:
Hier ein unscheinbarer Brief der sich bei genauer Sicht aber als kleine Rarität herausstellt.

Dazu die Historischen Details.

Der Anschluss von Österreich an das Deutsche Reich erfolgte am 13.3.1938 und ab 1.4.1938 war die Rechnungslegung der Post in Reichsmark vorgeschrieben. Die Umrechnung erfolgt zum Kurs von 1,5 Schilling = 1 Reichsmark und es war kaufmännisch zu runden.

Ab 4.4.1938 war die Verwendung von Briefmarken des Deutschen Reichs in der Ostmark, wie das frühere Österreich nun hieß, zugelassen. Übergangsweise wurden vom in der Zeit vom 4.4.1938 bis 31.7.1938 die Posttarife des ehemaligen Österreich und des Deutschen Reiches kombiniert. Dies führte teilweise zu politisch gewollten günstigeren Portosätzen. Zum Beispiel verbilligte sich der einfache Fernbrief von ehedem 24 Groschen (=16 Rpf.) auf 12 Rpf.

Ab dem 1 August 1938 galten die Postgebühren des Deutschen Reichs und die Österreichischen Groschen Marken waren bis 31 Oktober 1938 frankaturgültig.

Brief von Radenthein (24 Mai 1938) nach Baghdad. Frankatur 38 Groschen was 25 RPf. entsprach. Nach dem Anschluss Österreichs an das Deutsche Reich konnten ab dem 4.4.1938 Österreichische Freimarken bis zum 31 Oktober 1938 aufgebraucht werden.

Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 33 Austri10

Hallo 22028

Bei Deinem Brief nach Bagdad ist ausserdem die Devisenzensur in Villach interessant.
Diese ist sicher selten, im Handbuch Kärnten 2014 schreibt Seebald von 2 bekannten Exemplaren in der 1. Republik, in der
Ostmarke habe ich einen derartigen Beleg noch nicht gesehen.

Kaiserschmidt

Vielen Dank für die Info...,alles hilft mir dabei.

Unter Berücksichtigung der relativ kurzen Dauer der Möglichkeit der Verwendung, kombiniert mit der Destination und der Devisenkotrolle ist das sicher kein Massenwarebeleg.
Hinzukommt das der Brief von der Post des Deutschen Reiches sicher mit der Overland Mail nach Baghdad gesandt wurde da dies damals der Normale weg war und daher auch in meine Gebiet der Overland Mail Baghdad-Haifa passt.

Siehe dazu:
Auszug aus Nachrichtenblatt des Reichspostministeriums vom 12 April 1929
Ausland. †) Nr. 146/1929. Briefbeförderung nach Irak (Mesopotamien) (Ia 2463 – 2 Pal.b). Den Zeitungen und Handelskammern ist folgendes mitgeteilt worden:

»In der Briefbeförderung nach Irak (Mesopotamien) tritt von Mitte April an eine erhebliche Verbesserung ein. Von diesem Zeitpunkt an werden Sendungen dahin nicht mehr über Bombay-Basra, sondern ausnahmslos über die nunmehr wöchentlich zweimal verkehrende Wüstenkraftpost Damaskus-Bagdad geleitet. Die DRP nimmt den bisher von den Absendern erhobenen besonderen Zuschlag für die auf diesem Wege beförderten nicht mehr in Anspruch. Auch die Unterbringung des Leitvermerks »By Overland Mail Haifa-Bagdad« ist in der Aufschrift der Sendungen ist künftig nicht mehr erforderlich. Durch die neue Leitweise erfährt der Briefverkehr nach Irak eine Beschleunigung von ungefähr 14 Tagen.«
Damit die Sendungen den Anschluss an die Dienstags  und Freitags von Damaskus abgehende Wüstenkraftpost nach Bagdad erreichen, werden sie von den Leitstellen in Kartenschlüssen für Bagdad mit folgenden Gelegenheiten abgesandt.
1. Freitags über Brindisi-Alexandrien mit den Dampfern des Triester Lloyd,
2. Sonntags über Marseille-Alexandrien mit den Dampfern der Messageries Maritimes,
3. Dienstags mit dem Simplon Orient Expreß über Konstantinopel.
Zu den Verbindungen unter a und b sind die Sendungen den Leitstellen in Frankfurt (Main) (BPA 19) und München (BPA 1), zu der Verbindung unter c ausschließlich der Leitstelle in München (BPA 1) zuzuführen.
In der Postdampferliste für Mai wird die Änderung berücksichtigt werden.

https://fuchs-online.com/overlandmail/content/01/01_eastwards_Germany.htm
Nach oben Nach unten
kaiserschmidt
Mitglied in Silber
kaiserschmidt


Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 33 Empty
BeitragThema: Re: Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege   Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 33 EmptyMo Aug 22, 2022 3:58 pm


Hallo Forumler,

Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 33 Bild385

Brief vom 15.3.1938 von Wien nach London. Der Brief wurde vom Zollamt Wien Zweigstelle Briefpost
hinsichtlich von Devisen überprüft. Eine sehr frühe Devisenzensur.
Brief Ausland 60 Groschen.

Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 33 Bild1248

Brief vom 20.4.1942 aus Anger in der Steiermark nach Genf. Der Brief wurde nicht befördert, man kann
einen abgerissenen Klebezettel erkennen, keine Zensurmerkmale. Eine Vermutung, warum der Brief an den
Absender zurückging, habe ich nicht. Die Frankatur und der Luftpostkleber deuten aber darauf hin,
daß der Brief beim Postamt eingeliefert wurde.

Kaiserschmidt

Nach oben Nach unten
kaiserschmidt
Mitglied in Silber
kaiserschmidt


Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 33 Empty
BeitragThema: Re: Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege   Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 33 EmptyDi Aug 23, 2022 11:03 am


Hallo Forumler,

Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 33 Bild386

Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 33 Bild1249

Brief aus Assling an der Wurzener Save in Krain vom 16.9.1941 nach Primosten in Dalmatien. Laut rückseitigem Vermerk
ist das Brief Nr. 14 - offensichtlich schreibt der Absender an seinen gleichnamigen Vater. Ich vermute, daß es sich hier um einen Fremd,-
oder Zwangsarbeiter handelt. Nach der Niederlage der yugoslawischen Armee wurden 300.000 gefangene Soldaten
zwangsverpflichtet / siehe Wikipdia /.
Auslandspost aus diesen angegliederten ist selten, Luftpost sehr selten, überhaupt aus kleineren Orten.
Jesenice ist der jetzige Name von Assling, der Brief ging aus dem Deutschen Reich nach Yugoslawien. Jetzt liegt Jesenice in Slowenien,
Primosten ist ein bekannter Urlaubsort in Kroatien.

Brief 25 Pf Luftpost 10 Pf

Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 33 Bild1250

Drucksache 50 - 100 Gramm vom 23.2.40 von Wien nach Yugoslawien. Zensur Wien.

Kaiserschmidt



Nach oben Nach unten
kaiserschmidt
Mitglied in Silber
kaiserschmidt


Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 33 Empty
BeitragThema: Re: Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege   Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 33 EmptySa Aug 27, 2022 10:37 am


Hallo Forumler,

Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 33 Bild387

Satzbrief vom 31.8.39 von Rieg nach Freiburg, rückseitig Ankunftsstempel 8.9.39 !
Der Brief ist um 1 Pf überfrankiert, diese Marken in der Ostmark verwendet sind selten.

Gmunden ( Harlos ) € 50,-

Kaiserschmidt

Nach oben Nach unten
kaiserschmidt
Mitglied in Silber
kaiserschmidt


Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 33 Empty
BeitragThema: Re: Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege   Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 33 EmptyDo Sep 01, 2022 10:33 am


Hallo Forumler,

3x das Ortsporto von 8 Pfennig mit öst. Marken

Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 33 Bild1263

Wien 2.5.38

Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 33 Bild1264

Linz 20.5.38

Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 33 Bild1265

Wien 7.4.38

Kaiserschmidt

Nach oben Nach unten
jklang
Mitglied in Bronze
jklang


Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 33 Empty
BeitragThema: Re: Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege   Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 33 EmptyFr Sep 02, 2022 4:03 pm

Servus,
nach den sehr schönen Ortsbriefen von Kaiserschmidt möchte ich heute wieder eine Mischfrankatur aus der Endzeit der Gültigkeit österreichischer Marken zeigen und zwar mit dem eigentlich ungültigen Pilotenkopf. 25 Rpf Abf. 30 Rpf R-Brief und 10 Rpf Flugpost (60 Groschen = 40 Rpf). Rückseitig Akst.
Beste Grüße jklang
Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 33 Omlp1010
Nach oben Nach unten
jklang
Mitglied in Bronze
jklang


Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 33 Empty
BeitragThema: Re: Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege   Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 33 EmptyFr Sep 09, 2022 2:15 pm

Servus,
Kaiserschmidt hatte ja auf die Seltenheit der Dienstmarken der Landes-Regierungsbehörden in der Ostmark hingewiesen. Im Vergleich dazu tauchen die Parteidienstmarken deutlich häufiger auf, wobei ich meine, dass dies auch speziell für die 1. Ausgabe gilt. Ich habe in den letzten Monaten Ausschau nach solchen Stücken, verwendet in der Ostmark, aus der 1942er Ausgabe gesucht und fand wenig bis nichts. Ein Stück, dass im Michel immerhin mit 270 Euro veranschlagt ist innerhalb des Altreiches kann ich hier aus der Endzeit der 1000 Jahre, eben doch aus der Ostmark, vorstellen und zwar den Brief > 20, <250 Gramm zu 24 Rpf.
Beste Grüße Johannes
Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 33 Pateid10
Nach oben Nach unten
jklang
Mitglied in Bronze
jklang


Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 33 Empty
BeitragThema: Re: Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege   Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 33 EmptySa Sep 10, 2022 6:37 pm

Servus,
Flugpostbriefe aus 1938 bis zum 31.10. sind ja immer nochmal was Besonderes. Hier ein solcher aus 6/38, als noch teils österreichische Marken wie Tarife galten. Hier aber alles in RM, das ist weniger häufig. FÖsterreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 33 Auslpr10
Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 33 Auslpr11
lugpost 87 Rpf a 5 Gramm, 47 Rpf Reco und 25 Rpf der Brief somit korrekte 159 Rpf, auf der Rückseite ist die umständliche Zustellung ersichtlich. Ein, wie ich finde, sehr schönes Stück.
Beste Grüße Johannes
Nach oben Nach unten
kaiserschmidt
Mitglied in Silber
kaiserschmidt


Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 33 Empty
BeitragThema: Re: Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege   Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 33 EmptyMo Sep 12, 2022 11:29 am


Hallo Forumler,

auch in Krems, der Heimatstadt von Gerhard, waren Zwangsarbeiter beschäftigt.

Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 33 Bild391

Karte vom 8.3.44 eines französischen Fremdarbeiters ? im Reichsbahnbetriebswerk Krems. Das ist die Karte Nr. 1,
auf der Fragekarte folgt mit selben Datum an die gleiche Adresse Nr 2.

Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 33 Bild1270

Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 33 Bild1271

Reko Brief vom 15.9.43 eines franz. Zwangsarbeiters aus dem Gemeinschaftslager Schmidhütte Krems.
Beide Belege wurden in Frankfurt zensuriert.
Gibt es durch dei Stadt Krems eine Aufarbeitung dieses Themas ? In manchen Städten wurde das gemacht.

Kaiserschmidt


Nach oben Nach unten
kaiserschmidt
Mitglied in Silber
kaiserschmidt


Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 33 Empty
BeitragThema: Re: Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege   Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 33 EmptyMi Sep 21, 2022 2:44 pm

Hallo Forumler,

vor einigen Tagen erhielt ich einen Posten Briefe aus Frankreich - Zwangsarbeiterpost meist aus Krems
und Enzesfeld. Dabei auch der fogende Brief, der auf französisch geschrieben ist, vielleicht kann ihn jemand übersetzen.
Bei all diesen Briefen war der Inhalt dabei.

Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 33 Bild393

Brief vom 17.9.43 Stempel Enzesfeld

Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 33 Bild1280

Max Giry - Adresse Wonlager am Bach B(aracke)X/3 . Der Zwangsarbeiter dürfte bei den Enzesfelder Metallweken gearbeitet haben.

Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 33 Bild1281

Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 33 Bild1282

Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 33 Bild1283

Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 33 Bild1284

Die Schrift ist leicht zu lesen, vor 60 jahren habe ich Französisch gelernt, aber es ist fast nicht hängen geblieben.
Irgendwie kommt es mir vor, als ob der Zwangsarbeiter einen Kurzurlaub in Wien gemacht hat.
Wenn man bei Google den Begriff Enzesfeld Zwangsarbeit
eingibt, kommt man zur Dokumentation des Grauens der Situation der Zwangsarbeiter in Enzesfeld  in der damaligen Zeit.

Kaiserschmidt

Nach oben Nach unten
jklang
Mitglied in Bronze
jklang


Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 33 Empty
BeitragThema: Re: Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege   Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 33 EmptyFr Sep 30, 2022 2:19 pm

Servus,
mal wieder eine Mischsendung. Einst hielt ich diese Belege aus der Ostmark für selten, allerdings würde ich mittlerweile meine Einschätzung eher zu " keine Masse" revidieren, wobei ich aber einschränken würde, dass ab 4.4.38 die Anzahl solcher Stücke, trotz gleichen Portos bis 9/38, rückläufig ist. Hier mal ein Exemplar nach 4.4.38. Bei mir herrscht ein Verhältnis von 1:5 bei ab 4.4.38 und von 13.3.- 3.4.38.
Reinhard, wie ist Dein Eindruck?
Herzliche Grüße Johannes
Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 33 Ommi4310
Nach oben Nach unten
kaiserschmidt
Mitglied in Silber
kaiserschmidt


Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 33 Empty
BeitragThema: Re: Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege   Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 33 EmptySa Okt 01, 2022 4:36 pm


Hallo Johannes,

ab 4.4.38 sind Mischsendungen deutlich seltener als vorher. Seit diesem Datum kosteten Briefe bis 20 Gramm nur mehr
18 Groschen und waren damit billiger als Mischsendungen. Nur bei einem Gewicht von über 20 Gramm rechnete sich
die Mischsendung, denn der Tarif galt bis zu einem Gewicht von 250 Gramm.
Ich würde Mischsendungen ab 4.4.38 als selten einstufen.

liebe Grüße

Reinhard


Nach oben Nach unten
kaiserschmidt
Mitglied in Silber
kaiserschmidt


Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 33 Empty
BeitragThema: Re: Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege   Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 33 EmptyDo Okt 13, 2022 12:36 pm


Hallo Forumler,

Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 33 Bild1294

der Maschinenstempel
MIT SCHUSCHNIGG FÜR EIN FREIES ÖSTERREICH JA aus Wien
ist der häufigste der anläßlich der Volksabstimmung gegen den Anschluß Österreichs an das Deutsche Reich verwendeten Stempel.
Er wurde nur an zwei Tagen abgeschlagen, die Preise dafür betrugen früher etwa € 100,-
Was derzeit von den Händlern verlangt wird, weiß ich nicht.

Kaiserschmidt


Nach oben Nach unten
jklang
Mitglied in Bronze
jklang


Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 33 Empty
BeitragThema: Re: Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege   Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 33 EmptyFr Okt 14, 2022 5:21 pm

kaiserschmidt schrieb:

Hallo Forumler,

Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 33 Bild1294

der Maschinenstempel
MIT SCHUSCHNIGG FÜR EIN FREIES ÖSTERREICH JA aus Wien
ist der häufigste der anläßlich der Volksabstimmung gegen den Anschluß Österreichs an das Deutsche Reich verwendeten Stempel.
Er wurde nur an zwei Tagen abgeschlagen, die Preise dafür betrugen früher etwa € 100,-
Was derzeit von den Händlern verlangt wird, weiß ich nicht.

Kaiserschmidt



Servus Reinhard,
ein sehr schönes Stück dieses seltenen Stempels.
Ich verfolge, ohne Anspruch auf Vollständigkeit, seit ca 5 Jahren den Auktionsmarkt nach diesen Maschinenstempeln und muß sagen, dass ich dort nicht ein Angebot sah, nicht mal bei Wapler. Privat hätte ich 3 Stück der Wiener Stempel kaufen können um 150 -200 Euro. Das war mir zu teuer. Die anderen Standorte: Fehlanzeige.
Beste Grüße Johannes
Nach oben Nach unten
jklang
Mitglied in Bronze
jklang


Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 33 Empty
BeitragThema: Re: Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege   Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 33 EmptyFr Okt 14, 2022 5:30 pm

Servus,
nach dem schönen Stück von kaiserschmidt hier eine Auslandspostkarte mit 25 Gr frankiert, was aber zu wenig war und so mit Bulgarischen Marken nachtaxiert wurde. Das Spannende ist das Datum vom 12.03.1938. Von diesem Tag (Samstag) sind recht wenige Belege vorhanden, zumal im Vergleich zum 11. oder 13.3.
Beste Grüße Johannes
Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 33 12_3_311
Nach oben Nach unten
kaiserschmidt
Mitglied in Silber
kaiserschmidt


Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 33 Empty
BeitragThema: Re: Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege   Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 33 EmptyMo Okt 17, 2022 11:35 am


Hallo Forumler,
Hallo Johannes,

ich danke Dir für die Einschätzumg des Wiener Schuschnigg Stempels.

Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 33 Bild399

Wie gesagt - die Schuschnigg Stempel der anderen Städte ( Linz, Graz, Innsbruck, Salzburg ) sind sehr rar.
Es gibt fast keine Angebote, der von mir gezeigte Stempel aus Salzburg wurde 2005 um € 360,- incl. bei Öphila versteigert.
Wobei der Salzburger Stempel noch der häufigere Abschlag ist. Soweit ich weiß ist z.b. von Innsbruck kein
einziges Stück bekannt.

Kaiserschmidt

Nach oben Nach unten
kaiserschmidt
Mitglied in Silber
kaiserschmidt


Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 33 Empty
BeitragThema: Re: Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege   Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 33 EmptyMo Okt 24, 2022 3:18 pm

Hallo Forumler,

Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 33 Bild401

Brief vom 4.12.1944 von Dürnkrut nach Bad Ischl, Brief 24 Pf Einschreiben 30 Pf.
Die 42 Pfennig Hitler ist in kleineren Orten wenig verwendet worden, auch die Sondermarke zum
Gedenken an den 9.11.31 ist nicht häufig in der Ostmark.
Ich suche Einschreibebriefe aus diesem Zeitraum aus meinem Heimatbezirk - fast immer Fehlanzeige.

Ich frage Gerhard - kannst Du die 42 Pfennig Hitler mit Stempel Krems zeigen - Krems ist doch eine relativ grosse Stadt.

Kaiserschmidt

Nach oben Nach unten
Gerhard
Admin
Gerhard


Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 33 Empty
BeitragThema: Re: Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege   Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 33 EmptyMo Okt 24, 2022 6:42 pm

kaiserschmidt schrieb:


Ich frage Gerhard - kannst Du die 42 Pfennig Hitler mit Stempel Krems zeigen - Krems ist doch eine relativ grosse Stadt.


Hallo Reinhard,

auch in Krems wurden fast immer Mischfrankaturen mit 12 und 30 Pfennig verwendet.
Mein einziger Beleg mit einer 42 Pfg hier:

Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 33 Ef_ado10

Herzliche Sammlergrüße
Gerhard
Nach oben Nach unten
kaiserschmidt
Mitglied in Silber
kaiserschmidt


Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 33 Empty
BeitragThema: Re: Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege   Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 33 EmptyDo Okt 27, 2022 11:41 am


Hallo Forumler,

Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 33 Bild1300

Paketkarte vom 3.11.1938 von Wien nach Montreal in Kanada.
Frankiert ist diese Paketkarte unter anderem mit der 3 Reichsmark Dom zu Speyer, die 1924 ausgegeben
wurde und bis zum 31.12.1938 gültig war.
Ich muß meine früheren Aussagen berichtigen - diese Marke war offensichtlich doch am Schalte in Wien vorrätig,
es ist für mich nicht denbar, daß das Porto für ein Paket nach Kanada mit mitgebrachten Marken bezahlt wurde.
War diese Marke da, können auch die anderen Marken dieser Ausgabe vorrätig gewesen sein.

Kaiserschmidt

Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 33 Empty
BeitragThema: Re: Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege   Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 33 Empty

Nach oben Nach unten
 

Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 33 von 34Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 18 ... 32, 33, 34  Weiter

 Ähnliche Themen

-
» Belege Deutsches Reich
» Deutsches Reich - Belege aus Mai 1945
» Deutsches Reich April 1933 bis 1945
» Deutsches Reich - Belege aus Dezember 1945
» Deutsches Reich - Belege aus September 1945

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Briefmarken - Forum  :: Postgeschichte :: Österreich-
Tauschen oder Kaufen