Briefmarken - Forum
Herzlich Willkommen im Briefmarken Forum Österreich!
Um alle Beiträge OHNE WERBUNG sehen und lesen zu können, muss man angemeldet sein. Ein Anmeldung ist kostenlos und unverbindlich.
*******************************************************
Welcome to the Forum Stamps Austria!
To see and read all the posts, you have to be registered. A registration is free and without obligation.

---->ANMELDUNG


Bayern - Frage zu Nr.8 Bild5110

Briefmarken - Forum
Herzlich Willkommen im Briefmarken Forum Österreich!
Um alle Beiträge OHNE WERBUNG sehen und lesen zu können, muss man angemeldet sein. Ein Anmeldung ist kostenlos und unverbindlich.
*******************************************************
Welcome to the Forum Stamps Austria!
To see and read all the posts, you have to be registered. A registration is free and without obligation.

---->ANMELDUNG


Bayern - Frage zu Nr.8 Bild5110


Briefmarken - Forum

Briefmarken - Forum
 
StartseitePortalSuchenAnmeldenLogin
Neueste Themen
» Zeitungsstempelmarken
von muesli Gestern um 11:57 pm

» Youtube-Kanal, der Plattenfehlern auf spanischen Briefmarken gewidmet ist
von Sellomaniaco Gestern um 10:00 pm

» Sammlung Bedarfsbriefe Österreich ab 1945
von Hesse30 Gestern um 6:05 pm

» Tauschtag in Coburg mit dem lustigen Thommi
von Ausstellungsleiter Mi Mai 18, 2022 6:59 pm

» Post aus anderen Kontinente nach Österreich
von Gerhard Mi Mai 18, 2022 1:02 am

» Orange Landschaft Österreich - Belege
von Paul S. Di Mai 17, 2022 8:21 pm

» Perfins (Firmenlochungen)
von Perfin Fan Di Mai 17, 2022 11:48 am

» Neuausgaben 2022 Deutschland
von Gerhard Di Mai 17, 2022 12:21 am

» Österr. NEU: 150 Jahre Konzessionserteilung Raab-Oedenburg-Ebenfurter Eisenbahn
von Gerhard Mo Mai 16, 2022 11:23 pm

» Österreichische Zensuren nach 45
von wilma Mo Mai 16, 2022 8:31 pm

» Wir starten den Bilderwettbewerb im Mai 2022
von roda Mo Mai 16, 2022 4:13 pm

» Inflation in Österreich - Belege - 1918 bis 1925
von kaiserschmidt Mo Mai 16, 2022 10:52 am

» Die erste Österreichische Ausgabe 1850
von muesli So Mai 15, 2022 10:06 pm

» Schönes Österreich
von wilma So Mai 15, 2022 8:14 pm

» Österreich 1925 - 1938
von kaiserschmidt Sa Mai 14, 2022 9:39 pm

» Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege
von jklang Fr Mai 13, 2022 2:54 pm

» Ostsachsen (OPD Dresden) -Sowjetische Besatzungszone-
von Kontrollratjunkie Mi Mai 11, 2022 12:05 am

» Großtauschtag St.Veit/Gölsen Juni 22
von Gerhard Di Mai 10, 2022 11:03 pm

» Österr. NEU: Bräustübl Mülln
von Gerhard Di Mai 10, 2022 10:58 pm

» Deutsches Reich - Firmenlochungen
von Perfin Fan Di Mai 10, 2022 11:27 am

» Lochung auf Briefmarken - Perfin - Österreich
von Perfin Fan Di Mai 10, 2022 11:18 am

» Landschaftsbilder ANK 738-766 - Belege
von wilma Mo Mai 09, 2022 8:58 pm

» Tschechoslowakei - Briefmarkenausgaben 1948
von roda Sa Mai 07, 2022 3:48 pm

» Wertvolle Österreich-Philatelie bei Schlegel
von Ausstellungsleiter Sa Mai 07, 2022 9:13 am

» Bauwerke und Baudenkmäler "Bautenserie"
von muesli Fr Mai 06, 2022 11:25 pm

» Postkarten - allgemein bis 1938
von kaiserschmidt Fr Mai 06, 2022 2:04 pm

» Streifbänder des DÖAV
von kaiserschmidt Fr Mai 06, 2022 1:54 pm

» Österr. NEU: Landschaft
von Gerhard Mi Mai 04, 2022 6:34 pm

» Stumme Stempel
von muesli Di Mai 03, 2022 10:56 am

» Kriegsgefangenenpost II Weltkrieg
von wilma Mo Mai 02, 2022 8:24 pm

» Neuer Plattenfehler auf Germania 142 ?
von Uraeus Sa Apr 30, 2022 4:08 pm

» Deutsches Reich Zusammendrucke und Markenheftchen
von Uraeus Sa Apr 30, 2022 3:53 pm

» Zusammendrucke auf Brief
von Uraeus Sa Apr 30, 2022 3:41 pm

» Portomarken
von kaiserschmidt Sa Apr 30, 2022 2:45 pm

» Abstimmung über das Thema des Bilderwettbewerb Juni 2022
von gesi Do Apr 28, 2022 5:54 pm

» Sammelt denn keiner Liechtenstein?
von Hesselbach Mi Apr 27, 2022 12:35 pm

» Briefmarken von Sardinien in L-V gebraucht
von muesli Di Apr 26, 2022 11:02 pm

» Flugpostserie II Heimische Vogelwelt in Stadt und Land - Vögel
von muesli Di Apr 26, 2022 10:46 pm

» ÖVEBRIA 2022 in Hirtenberg
von Ausstellungsleiter Di Apr 26, 2022 8:47 am

» Augenweiden aus Nachbars Garten
von Ausstellungsleiter Mo Apr 25, 2022 6:36 pm

» Schwedische Häuser auf Maximumkarten
von roda So Apr 24, 2022 6:21 pm

» Lombardei - Venetien 1850 - 1858
von muesli Sa Apr 23, 2022 10:19 pm

» Stifte und Klöster - Belege
von wilma Sa Apr 23, 2022 9:40 pm

» Inflation in der Weimarer Republik
von Ausstellungsleiter Sa Apr 23, 2022 7:01 pm

» Eine Sammlung muss (leider) weg
von Bolle Sa Apr 23, 2022 6:57 pm

» Zensuren unter deutscher Herrschaft bis 1945
von backe Sa Apr 23, 2022 6:06 pm

» Paketkarte über ABP Köln gelaufen
von backe Fr Apr 22, 2022 1:53 pm

» United Nations Organization (Wien)
von Markenfreund49 Mi Apr 20, 2022 10:27 am

» Trachtenserien ANK 887 - 923 und 1052 - 1072 Belege
von kaiserschmidt Di Apr 19, 2022 3:02 pm

» Werbeumschläge und -karten aus Österreich
von kaiserschmidt Di Apr 19, 2022 2:45 pm

» Westsachsen (OPD Leipzig) -Sowjetische Besatzungszone-
von Kontrollratjunkie Mo Apr 18, 2022 11:31 pm

» Generalgouvernement
von Kontrollratjunkie Mo Apr 18, 2022 2:50 am

» Hans Ranzoni d. J.
von Gerhard Sa Apr 16, 2022 7:00 pm

» Das sog. "STOCKACH-PROVISORIUM"
von Ausstellungsleiter Sa Apr 16, 2022 6:37 pm

» 250 Jahre Beethoven Farbunterschiede
von Ausstellungsleiter Sa Apr 16, 2022 6:23 pm

» Andreas Patera - Sammler und Author
von 22028 Fr Apr 15, 2022 11:49 am

» Provinz Sachsen -Sowjetische Besatzungszone
von Kontrollratjunkie Fr Apr 15, 2022 12:48 am

» Österr. NEU: Österreicher in Hollywood - Maria Perschy
von Gerhard Fr Apr 15, 2022 12:33 am

» DP Lager in Österreich nach dem 2. Weltkrieg
von wilma Do Apr 14, 2022 8:50 pm

» Österr. NEU: 900. Geburtstag Friedrich I Barbarossa
von Gerhard Mi Apr 13, 2022 11:11 pm

» Österreichische Rohrpost der 1. Republik
von kaiserschmidt Mi Apr 13, 2022 6:53 pm

» ABP Auslandsbriefprüfstelle Köln
von backe Di Apr 12, 2022 10:39 pm

» Sächsische Schwärzungen -Sowjetische Besatzungszone-
von Kontrollratjunkie Di Apr 12, 2022 12:57 am

» 1914 - 1918 Der Untergang der K.u.K. Monarchie
von Paul S. Sa Apr 09, 2022 6:07 pm

» Österreich - Kreta und Levante
von muesli Fr Apr 08, 2022 5:06 pm

» Nummer 1 bis 7 verschiedene Ausführungen - Stempel?
von Jo. Fr Apr 08, 2022 1:53 pm

» Österr. NEU: EUROPA 2022 - der Eisenerzer Wassermann
von Gerhard Do Apr 07, 2022 6:19 pm

» Album Auflösung
von Bolle Mi Apr 06, 2022 5:25 pm

» Weiß jemand, wie viel diese Briefmarken Wert sind?
von Ausstellungsleiter Mi Apr 06, 2022 11:30 am

» Briefmarken Sammlung
von gesi Di Apr 05, 2022 10:25 pm

» Nr.2I - EKS Constantinopel plus rotes Abklatschfragment?
von Jo. Di Apr 05, 2022 7:05 pm

» Plattenfehler und Abarten der 2.Republik
von muesli Mo Apr 04, 2022 11:15 pm

» Trachtenserie
von wilma Mo Apr 04, 2022 8:30 pm

» Briefstempel aus den Hauptpostämtern der DDR
von roda Mo Apr 04, 2022 4:16 pm

» Briefmarkenkunst - made in Cechoslovakia
von roda Mo Apr 04, 2022 3:19 pm

» Ferienland Österreich - Dauermarkenserie
von wilma So Apr 03, 2022 8:56 pm

» Finnland postfrisch zu tauschen
von gesi So Apr 03, 2022 7:40 pm

» Besonderheiten bei modernen Ganzsachen
von kaiserschmidt Sa Apr 02, 2022 5:22 pm

» Frage zu USA 10 Cent 1885
von mc_burri@hispeed.ch Sa Apr 02, 2022 3:20 pm

» Siegerbild im März 2022
von gesi Fr Apr 01, 2022 6:39 pm

» Versch. Ansichtskarten
von kaiserschmidt Fr Apr 01, 2022 6:03 pm

» Ukraine
von Ausstellungsleiter Fr Apr 01, 2022 5:07 pm

» Vereinte Nationen (UNO) - Wien
von kaiserschmidt Fr Apr 01, 2022 2:55 pm

» Posthilfsstellen-Stempel
von Hesselbach Fr Apr 01, 2022 1:44 pm

» Die Freimarkenausgabe 1908
von muesli Fr Apr 01, 2022 11:48 am

» Briefe oder Karten von/an berühmte oder bekannte Personen
von kaiserschmidt Fr Apr 01, 2022 9:46 am

» Österr. NEU: Ruster Ausbruch DAC
von Gerhard Fr Apr 01, 2022 12:24 am

» Österr. NEU: Christian Eisenberger – ohne Titel
von Gerhard Fr Apr 01, 2022 12:21 am

» Österr. NEU: UNESCO-Welterbe – Baden bei Wien
von Gerhard Fr Apr 01, 2022 12:19 am

» Österr. NEU: 400. Todestag hl. Fidelis von Sigmaringen
von Gerhard Fr Apr 01, 2022 12:16 am

» Ziffern - Hier die "3"
von wilma Do März 31, 2022 8:14 pm

» 75 Jahre Weltpostverein von 1949
von Ausstellungsleiter Mi März 30, 2022 7:13 pm

» Briefmarken Sammlung Auflösung
von Ausstellungsleiter Mi März 30, 2022 7:01 pm

» Nachporto-Stempel?
von muesli Di März 29, 2022 10:32 pm

» Post.Mobil
von Hesselbach Mo März 28, 2022 3:22 pm

» Österr. NEU: 150. Geburtstag Alexander Roda Roda
von Gerhard So März 27, 2022 10:08 pm

» Phasendrucke
von Markenfreund49 So März 27, 2022 9:35 am

» Schrift unleserlich - was steht da?
von wilma Mi März 23, 2022 8:10 pm

» Lokalausgaben Österreich 1945
von wipa2000 Mi März 23, 2022 7:39 pm


Teilen
 

 Bayern - Frage zu Nr.8

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
doramarke
0beiträge
doramarke


Bayern - Frage zu Nr.8 Empty
BeitragThema: Bayern - Frage zu Nr.8   Bayern - Frage zu Nr.8 EmptyDi Sep 10, 2013 2:28 pm

Einen schönen guten Tag

Ich habe hier eine Bayern Nr. 8, kann aber nicht erkennen ob es sich um Typ 1 oder 2 handelt. Von wo ist der Mühlradstempel 145.
Bitte um eure Hilfe.

Schöne Grüße
Dora
Bayern - Frage zu Nr.8 B111
Nach oben Nach unten
Michael D
0beiträge
Michael D


Bayern - Frage zu Nr.8 Empty
BeitragThema: Re: Bayern - Frage zu Nr.8   Bayern - Frage zu Nr.8 EmptyDi Sep 10, 2013 5:41 pm

Hallo Dora,

der Mühlradstempel 145 stammt aus Fürth.

Aus der Diskussion 8 I / 8 II halte ich mich raus. Da gibt es sehr unterschiedliche Meinungen zu ...

Gruß
Michael
Nach oben Nach unten
doramarke
0beiträge
doramarke


Bayern - Frage zu Nr.8 Empty
BeitragThema: Re: Bayern - Frage zu Nr.8   Bayern - Frage zu Nr.8 EmptyDo Sep 12, 2013 2:11 pm

Hallo Michael.

Vielen dank für deine Auskunft bezüglich des Mühlradstempels.
Jetzt hoffe ich nur noch das mir wer bei der Bestimmung der Marke helfen kann.

Schöne Grüße
Dora
Nach oben Nach unten
balf_de
Mitglied in Bronze
balf_de


Bayern - Frage zu Nr.8 Empty
BeitragThema: Re: Bayern - Frage zu Nr.8   Bayern - Frage zu Nr.8 EmptyDo Sep 12, 2013 7:16 pm

Hallo Dora,

Michael D schrieb:
Aus der Diskussion 8 I / 8 II halte ich mich raus.
Eigentlich sollte ich es wie Michael halten, aber als - auch - Altdeutschland-Sammler habe ich eine gewisse Erfahrung, mit den manchmal wenig transparenten Katalog-Angaben zurechtzukommen. Deshalb gebe ich hier trotz fehlender Literatur ein Statement ab:

Wegen des großen Unterschieds der Bewertungen für die MiNr. 8 I und 8 II habe ich mir den etwas verwirrenden Text im Michel-Spezial genauer angesehen. Folgendes habe ich herausgelesen (Bayern-Sammler mögen mich korrigieren):

Die gelbe 1-Kreuzer-Marke MiNr. 8 wurde auf der gleichen Druckplatte gedruckt wie ihre rote Vorgängerin, die MiNr. 3.
Kurz vor der Farbänderung im Jahr 1862 von rot nach gelb wurde die abgenutzte Druckplatte ausgetauscht. Erkennbar ist die neue Druckplatte II an den unbeschädigten "spitzen" Ecken des Markenbilds.
Abzuleiten ist dies aus den niedrigen Gebraucht-Bewertungen für die rote MiNr. 3 mit den „runden Ecken“ (MiNr. 3 I aus Platte I) und die hohe Bewertung für die noch aus der gleichen alten Druckplatte gedruckten und kaum noch verwendeten roten Marken – MiNr. 3 II. Umgekehrt sind die „spitzen Ecken“ bei der MiNr. 8 der Normalfall, während die alte Platte schon kurz nach Druckbeginn der neuen gelben Marken ausrangiert wurde – MiNr. 8 II.
Folglich sind „runde Ecken“ bei der roten 1-Kreuzer-Marke häufig und „spitze“ bei der gelben.

Bei der von Dir gezeigten leider nicht sehr ansehnlichen Marke handelt es sich wegen der „spitzen Ecken“ um die MiNr. 8 I.

Wobei Dir eines grundsätzlich klar sein sollte: wenn eine 150 Jahre alte Briefmarke, bei der es derart stark divergierende Bewertungen gibt, bis heute noch nie zumindest ein rückseitiges Prüfzeichen erhalten hat, dann ist die Wahrscheinlichkeit praktisch gleich Null, dass es sich um die wertvollere Variante handelt.

Viele Grüße
Alfred (balf_de)
Nach oben Nach unten
doramarke
0beiträge
doramarke


Bayern - Frage zu Nr.8 Empty
BeitragThema: Re: Bayern - Frage zu Nr.8   Bayern - Frage zu Nr.8 EmptyFr Sep 13, 2013 4:11 pm

Hallo Alfred
Danke für Deine Auskunft
Auch ich habe bei meinen Versuch die Marke zubestimmen auf die 8I getippt bin mir aber doch nicht sicher gewesen.
Und wieder habe ich etwas dazu gelernt. Auf ein Prüfzeichen auf der Markenrückseite habe ich noch nie geachtet. Habe etwas Gegoogelt und habe nun eine Vorstellung darüber wie so ein Zeichen aussehen kann.

Schöne Grüße
Dora
Nach oben Nach unten
bayern klassisch
0beiträge
bayern klassisch


Bayern - Frage zu Nr.8 Empty
BeitragThema: Re: Bayern - Frage zu Nr.8   Bayern - Frage zu Nr.8 EmptyMi Apr 16, 2014 10:45 am

Hallo Dora,

bei Altbayern gibt es Mären (heute: Märchen) von Marken, die es gar nicht gab, aber deren Schaffung viele Sammler beschäftigt, denn sie wollen möglichst "komplett" sein. Um diesen für sie begehrenswerten Zustand sammlerischer Idylle zu erreichen, müssen sie alles kaufen, was interessierte Kreise schaffen, darunter gehört auch die sogenannte "8II".

Das Argument ist und war, dass in Folge von Beschädigungen bzw. Abnutzungserscheinungen bei 2 Druckstöckeln der Platte für die 1 Kr. gelb (Nr. 8I) Austauschstöckel der alten Platte der Nr. 3 (1 Kr. rosa) Verwendung gefunden hätten.

Das Argument weist darauf hin, dass die Stöckel der Nr. 3 runde Ecken zeigen, wohingegen die Stöckel der Nr. 8 spitz zulaufen.

Jedoch ist es so, dass man Stöckel der Nr. "8II" nicht bei der Nr. 3 belegen kann, es also keine rosa und gelben Marken gibt, die bis auf die Druckfarbe identisch sind.

Wahr ist, dass man ab und zu Austauschstöckel in die Druckplatten einpassen musste und Stöckel mit spitzen Ecken eben schwieriger einzufügen waren, als leicht gerundete. Das weiß auch heute noch jeder Drucker.

Den gleichen Vorgang sehen wir übrigens auch bei der Nr. 9, der 3 Kr. rot der Ausgabe vom 1.10.1862, ohne dass sich interessierte Kreise die Mühe gemacht hätten, hierfür eine eigene Katalognummer zu initiieren. Der Grund liegt auf der Hand: Bei der weit häufigeren Nr. 9 gibt es auch weit mehr Marken mit "runden Ecken", als bei der Nr. 8, so dass der Preisunterschied hier deutlich geringer wäre, als bei der Nr. 8. Damit hätten der Handel, die Auktionatoren und die Prüfer nur eine Mühewaltung, die sich für sie nicht oder kaum lohnte.

Für eine fiktive Type = 8II zahlt man also relativ viel Geld, das später einmal als verbrannt angesehen werden wird, das ist zumindest meine unmaßgebliche Meinung.

Der geschlossene Mühlradstempel 145 von Fürth ist interessant, weil Fürth im Rahmen der 2. Verteilung schnell den neuen, offenen Mühlradstempel 145 erhalten hatte und nur ab Sommer 1866 bis Sommer 1867 den "alten" geschlossenen 145 heraus kramte, um damit weiter zu stempeln, ehe man ihn endlich auf die Seite legte und wieder mit neuem offenem 145 bis zum Ende der Mühlradstempelära Anfang März 1869 weiter zu stempeln.

Liebe Grüsse von bayern klassisch
Nach oben Nach unten
kreuzer
0beiträge
kreuzer


Bayern - Frage zu Nr.8 Empty
BeitragThema: Re: Bayern - Frage zu Nr.8   Bayern - Frage zu Nr.8 EmptySa Apr 19, 2014 7:59 am

Hallo zusamen,

den Ausführungen von @bayern klassisch habe ich außer der zeitlichen Schiene nicht viel hinzuzufügen. Sämtliche mir bekannten, bzw. in der Literatur registrierten datierbaren Marken tauchen ab ca. Mitte 1865 auf, Somit knapp 3 Jahre nach Einführung der neuen Farbe. Eine Marke soll einen Stempel aus dem Juli 1863 tragen (habe diese noch nie im Original gesehen), hier ist aber auch ein Stempelfehler im Bereich des möglichen.
Auch die von @bayern klassisch angesprochenen Nr. 9 Varianten mit vier runden/abgeschrägten Ecken tauchen etwa ab Mitte 1865 auf.
Im Anhang noch eine als 8 II attestierte Marke aus meiner Heimatsammlung.

Viele Grüße

kreuzer

Bayern - Frage zu Nr.8 Bayern13

Nach oben Nach unten
bayern klassisch
0beiträge
bayern klassisch


Bayern - Frage zu Nr.8 Empty
BeitragThema: Re: Bayern - Frage zu Nr.8   Bayern - Frage zu Nr.8 EmptySa Apr 19, 2014 9:47 am

Hallo kreuzer,

danke für deine Informationen und die schöne Marke. Durch ihren Verkauf könnte man eine Reihe hübscher Postablagenbriefe bekommen, denke ich ...  Wink 
Nach oben Nach unten
kreuzer
0beiträge
kreuzer


Bayern - Frage zu Nr.8 Empty
BeitragThema: Re: Bayern - Frage zu Nr.8   Bayern - Frage zu Nr.8 EmptySa Apr 19, 2014 10:12 am

Hallo bayern klassisch,

das ist wohl wahr, aber die werd ich wohl behalten, da in meiner Geburtsstadt abgestempelt. Das teuerste an der Marke war das Attest, man kann mit etwas Glück Marken mit vier abgerundeten Ecken unerkannt günstig kaufen.
Habe noch ein paar Kandidaten mit guten Aussichten auf eine Attestierung. Evtl. investiere ich da mal ein paar Euronen, um die handelsfähig zu machen und dann zugunsten der Postablagensammlung zu verkaufen.

Viele Grüße

kreuzer
Nach oben Nach unten
bayern klassisch
0beiträge
bayern klassisch


Bayern - Frage zu Nr.8 Empty
BeitragThema: Re: Bayern - Frage zu Nr.8   Bayern - Frage zu Nr.8 EmptySa Apr 19, 2014 10:25 am

Hallo kreuzer,

das ist auch eine Variante. Trotzdem ist auch mein Vorschlag durchaus überdenkenswert.

Liebe Grüsse von bayern klassisch
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




Bayern - Frage zu Nr.8 Empty
BeitragThema: Re: Bayern - Frage zu Nr.8   Bayern - Frage zu Nr.8 Empty

Nach oben Nach unten
 

Bayern - Frage zu Nr.8

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

 Ähnliche Themen

-
» Bayern Mi.Nr. 29 x I Plattenfehler
» Großherzogtum Würzburg (bis 31.1.1806 zu Bayern / 1.2.1806 bis 25.5.1814 zu Österreich / ab 26.6.1814 zu Bayern)
» FC Bayern
» Bayern auf Ansichtspostkarten
» Postverhältnisse Bayern - Österreich

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Briefmarken - Forum  :: Briefmarken Deutschland :: Altdeutschland-
Tauschen oder Kaufen