Briefmarken - Forum
Herzlich Willkommen im Briefmarken Forum Österreich!
Um alle Beiträge sehen und lesen zu können, muss man angemeldet sein. Ein Anmeldung ist kostenlos und unverbindlich.
*******************************************************
Welcome to the Forum Stamps Austria!
To see and read all the posts, you have to be registered. A registration is free and without obligation.

---->ANMELDUNG






Briefmarken - Forum
 
StartseitePortalFAQSuchenAnmeldenLogin
Neueste Themen
» Sammlerpost
von Rore Heute um 2:39 am

» Seltsame Zähnung
von x9rf Gestern um 11:37 pm

» Briefmarken-Kalender 2018
von Gerhard Gestern um 7:49 pm

» Ostsachsen (OPD Dresden) -Sowjetische Besatzungszone-
von Angus3 Gestern um 3:37 pm

» Zeppelinpost aus Brasilien
von balf_de Di Jun 19, 2018 10:33 pm

» Zu verschenken
von wilma Di Jun 19, 2018 8:57 pm

» Landschaftsbilder ANK 738-766 - Belege
von wilma Di Jun 19, 2018 7:46 pm

» Österreichische Zensuren nach 45
von wilma Di Jun 19, 2018 7:13 pm

» Deutsch Österreich 1 Krone Blau 18000 Euro
von Gerhard Di Jun 19, 2018 1:12 pm

» Heilpflanzen
von klaber Di Jun 19, 2018 12:08 pm

» Provinz Sachsen -Sowjetische Besatzungszone
von Kontrollratjunkie Mo Jun 18, 2018 8:27 pm

» Orange Landschaft Österreich - Belege
von wilma So Jun 17, 2018 8:17 pm

» Abstimmung für den Bilderwettbewerb im Juni 2018
von Michaela Sa Jun 16, 2018 6:47 am

» ? zu Doppelpostkarten
von wilma Fr Jun 15, 2018 8:28 pm

» Inflation in Österreich - Belege - 1918 bis 1925
von kaiserschmidt Fr Jun 15, 2018 11:22 am

» Flugpost nach Österreich
von kaiserschmidt Fr Jun 15, 2018 8:31 am

» Portobelege aus Österreich
von gabi50 Do Jun 14, 2018 9:26 pm

» Kaindorf
von gabi50 Do Jun 14, 2018 8:38 pm

» Dauermarkenserie Kunsthäuser ab Mai 2011
von wilma Mi Jun 13, 2018 9:17 pm

» Westsachsen (OPD Leipzig) -Sowjetische Besatzungszone-
von Angus3 Mi Jun 13, 2018 4:01 pm

» Bilderwettbewerb im Juni 2018
von gabi50 Mi Jun 13, 2018 3:56 pm

» Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege
von kaiserschmidt Mi Jun 13, 2018 10:39 am

» Österreich 1925 - 1938
von kaiserschmidt Mi Jun 13, 2018 10:30 am

» Trachtenserie
von Gerhard Di Jun 12, 2018 11:09 pm

» Judendorf Strassengel
von gabi50 Di Jun 12, 2018 4:14 pm

» Sammlung Bedarfsbriefe Österreich ab 1945
von kaiserschmidt Di Jun 12, 2018 10:37 am

» Taxermäßigung im Grenzverkehr/Rayon Limitrophe = Grenzrayon
von kaiserschmidt Di Jun 12, 2018 10:28 am

» Bauwerke und Baudenkmäler "Bautenserie"
von wilma Mo Jun 11, 2018 8:12 pm

» Trachtenserien ANK 887 - 923 und 1052 - 1072 Belege
von wilma Mo Jun 11, 2018 7:09 pm

» Notmaßnahmen und Provisorien bei Postkarten 1945-1948
von wilma Mo Jun 11, 2018 6:34 pm

» Judenburg
von gabi50 So Jun 10, 2018 3:48 pm

» Österreich - Bosnien-Herzegowina
von gabi50 Do Jun 07, 2018 9:59 pm

» Bitte um Hilfe, Fiskalische Stempelmarke auf einer Ganzsache
von gabi50 Do Jun 07, 2018 4:28 pm

» Johnsbach
von gabi50 Di Jun 05, 2018 4:20 pm

» Die Portomarken der ERSTEN REPUBLIK
von kaiserschmidt Di Jun 05, 2018 9:28 am

» DIE ZEITUNGSMARKEN AUSGABE 1851
von Meinhard Mo Jun 04, 2018 6:55 pm

» Ältere Briefmarkensammlung
von A.S47 Mo Jun 04, 2018 5:54 pm

» Satzbriefe
von gabi50 Mo Jun 04, 2018 2:54 pm

» Lombardei-Venetien, Ausgaben 1863 und 1864
von muesli So Jun 03, 2018 11:56 pm

» Jagerberg
von gabi50 So Jun 03, 2018 3:38 pm

» Lombardei - Venetien 1850 - 1858
von muesli Sa Jun 02, 2018 9:04 pm

» Deutsche Lokalausgaben nach 1945
von Angus3 Fr Jun 01, 2018 8:46 pm

» Siegerbild im Mai 2018
von Michaela Fr Jun 01, 2018 6:10 pm

» 1. Ausgabe 1850/54 - Die 9 Kreuzer Type I
von Berni17 Fr Jun 01, 2018 8:38 am

» Type III (MP) - 10 Centesimi
von Berni17 Fr Jun 01, 2018 8:08 am

» Die erste Österreichische Ausgabe 1850
von Berni17 Do Mai 31, 2018 6:27 pm

» Mecklenburg - Vorpommern (OPD Schwerin) -Sowjetische Besatzungszone
von Angus3 Do Mai 31, 2018 4:21 pm

» Thüringen (OPD Erfurt) -Sowjetische Besatzungszone-
von Kontrollratjunkie Do Mai 31, 2018 12:35 am

» Kriegsgefangenenpost II. Weltkrieg (Österreich)
von MaxPower Mi Mai 30, 2018 7:28 pm

» Damenbriefe
von gabi50 Mi Mai 30, 2018 4:41 pm

» Innsbruck
von gabi50 Mi Mai 30, 2018 4:08 pm

» Private Briefumschläge Monarchie
von kaiserschmidt Mi Mai 30, 2018 10:03 am

» Werbeumschläge und -karten aus Österreich
von kaiserschmidt Di Mai 29, 2018 10:27 pm

» Automatenmarken aus Münzwertzeichendruckern
von wilma Di Mai 29, 2018 8:23 pm

» Bedarfspost Ganzsachen Österreich 1925-1938
von kaiserschmidt Di Mai 29, 2018 1:46 pm

» Hotelbriefe
von kaiserschmidt Mo Mai 28, 2018 10:11 pm

» Neuausgaben 2018 Deutschland
von Gerhard Mo Mai 28, 2018 6:39 pm

» Kakteen
von klaber Mo Mai 28, 2018 6:25 pm

» Igls.
von gabi50 Mo Mai 28, 2018 3:10 pm

» Die Freimarkenausgabe 1863/1864
von Berni17 Mo Mai 28, 2018 5:49 am

» Sächsische Schwärzungen -Sowjetische Besatzungszone-
von Kontrollratjunkie So Mai 27, 2018 8:47 pm

» Dispenser Rollenmarke
von wilma Sa Mai 26, 2018 5:24 pm

» Ischl
von gabi50 Sa Mai 26, 2018 3:25 pm

» NEU: Sondermarke EU Ratspräsidentschaft
von Gerhard Fr Mai 25, 2018 9:18 pm

» Zeitungsmarken Böhmen & Mähren
von jklang Fr Mai 25, 2018 5:24 pm

» NEU: Sondermarke 100. Todestag Peter Rosegger
von Gerhard Do Mai 24, 2018 8:18 pm

» NEU: Sondermarke Thayataler Tracht
von Gerhard Mi Mai 23, 2018 7:13 pm

» Leuchttürme
von klaber Mi Mai 23, 2018 5:27 pm

» Privatganzsachen 1.Republik
von kaiserschmidt Mi Mai 23, 2018 2:27 pm

» 125 Jahre Stanserhornbahn
von muesli Di Mai 22, 2018 8:47 pm

» Deutsche Privatpostmarken um 1900
von Meinhard Di Mai 22, 2018 8:15 pm

» Irdning
von gabi50 Di Mai 22, 2018 4:39 pm

» Änderung bei Briefzustellung ab Sommer 2018
von wilma Mo Mai 21, 2018 7:54 pm

» Sagen und Legenden
von wilma Mo Mai 21, 2018 6:26 pm

» Sonstige Feldpost Österreich
von kaiserschmidt Sa Mai 19, 2018 7:18 pm

» Freimarkenstempler
von kaiserschmidt Sa Mai 19, 2018 4:24 pm

» Ingering
von gabi50 Fr Mai 18, 2018 8:27 pm

» Sondermarke 800 Jahre Diözese Graz-Seckau
von Gerhard Fr Mai 18, 2018 6:44 pm

» Steuerpostanweisung - Frage
von gabi50 Fr Mai 18, 2018 3:57 pm

» Fragen zu Freimarken und Flugpostmarken
von kaiserschmidt Fr Mai 18, 2018 9:05 am

» Abstimmung für den Bilderwettbewerb im Mai 2018
von Michaela Do Mai 17, 2018 7:50 am

» Österreich beschimpft EU?
von Markenfreund49 Do Mai 17, 2018 6:59 am

» Freimarken-Ausgabe 1867 : Kopfbildnis Kaiser Franz Joseph I
von muesli Di Mai 15, 2018 11:43 pm

» Postablagestempel
von Gerhard Di Mai 15, 2018 11:26 pm

» Abarten, Verzähnungen und mehr......
von Angus3 Di Mai 15, 2018 10:28 am

» Ilz Oststeiermark
von gabi50 Mo Mai 14, 2018 7:21 pm

» Zensuren im Deutschen Reich bis 1945
von kaiserschmidt Mo Mai 14, 2018 10:34 am

» Erster Trans-Pazifik Flug mit Passagiere
von muesli Sa Mai 12, 2018 11:25 pm

» NEU: Sondermarke mit Zuschlag „Tag der Briefmarke 2018“
von nurso Sa Mai 12, 2018 8:18 pm

» Frage zu "Päckchen M"
von Gerhard Fr Mai 11, 2018 8:55 pm

» Deutsche Besetzungsausgaben im II. Weltkrieg
von nadelfee Fr Mai 11, 2018 5:21 pm

» Bilderwettbewerb im Mai 2018
von Polarfahrtsucher Fr Mai 11, 2018 3:57 pm

» Info-Mail - Mut zum Altpapiersammeln
von wilma Do Mai 10, 2018 8:07 pm

» Häuserl im Walde
von gabi50 Do Mai 10, 2018 6:03 pm

» Briefe der DDR
von kaiserschmidt Mi Mai 09, 2018 2:10 pm

» Österreichisches Post- und Telegraphenmuseum Eisenerz
von Gerhard Di Mai 08, 2018 11:24 pm

» Hohentauern
von gabi50 Mo Mai 07, 2018 4:19 pm

» Österreich - Ergänzungsmarke
von wilma So Mai 06, 2018 6:45 pm

» Wer kennt diesen Stempel?
von kaiserschmidt So Mai 06, 2018 3:25 pm


Teilen | 
 

 Portofreie Korrespondenzkarten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Cantus
Mitglied in Silber
avatar


BeitragThema: Portofreie Korrespondenzkarten   So Dez 07, 2008 12:08 am

Im Jahr 1884 erschien in Österreich die erste "Portofreie Correspondenzkarte" in deutscher Sprache; Ausgaben in zusätzlichen anderen Sprachen wie Böhmisch, Polnisch, Italienisch, Slovenisch, Kroatisch, Ruthenisch, Rumänisch und 6 Jahre später auch Illirisch folgten nach, um den Sprachbesonderheiten aller Kronländer gerecht zu werden. Diese Karten waren für die unterschiedlichen Arten des Dienstpostverkehrs vorgesehen. Es gab sie als einfache Postkarten, aber auch als Doppelpostkarten, also als Fragekarte mit anhängender Antwortkarte. Im Laufe der Zeit wechselte der Kartenvordruck; der letzte derartige Vordruck wurde 1921 aufgelegt.

Manche dieser Karten trugen bereits vorgedruckte Texte, andere mussten komplett von Hand beschriftet werden. Üblicherweise dienten sie tatsächlich als Dienstpostkarten, in den Jahren 1920/1921 fanden sie jedoch auch als Feldpostkarten Verwendung. Es gab Versuche, sie für private Zwecke zu nutzen, solche Poststücke wurden dann aber mit Nachporto belegt.

Der Grund der Portofreiheit war jeweils links unten auf der Vorderseite der Karte anzugeben; es finden sich da recht unterschiedliche Eintragungen.

Philatelistisch zählt man diese Karten zu den ganzsachenähnlichen Formularen (da kein Porto zu entrichten war), sie stellen also eine Zwischenstufe zwischen den Poststücken mit aufzuklebenden Marken und solchen mit bereits eingedrucktem Wertstempel dar. Wer sich etwas intensiver mit der Postgeschichte Österreichs beschäftigt, wird an den portofreien Korrespondenzkarten nicht vorbeikommen. Sie stellen ein in sich geschlossenes und recht reizvolles Sammelgebiet dar. Die folgenden Abbildungen sollen einen ersten Einblick gewähren, später werden weitere Abbildungen unterschiedlicher Zeiten folgen.

Beste Grüße
Cantus





Die Abbildung zeigt das erste gedruckte Postkartenformular in deutscher Sprache; danach kosteten diese Karten beim Erwerb vier Kreuzer für je 25 Stück, damit waren aber nur die Karten zu bezahlen, nicht der spätere Posttransport.







Die Abbildungen zeigen Vorder- und Rückseite einer portofreien Correspondenzkarte in deutscher Sprache, aufgegeben am 27.9.1886 in Königinhof und adressiert nach Brandyse.







Die Abbildungen zeigen Vorder- und Rückseite einer Antwortkarte (zweiter Teil einer Doppelkarte), die zu einer einfachen Karte umgewidmet worden war. Die Karte war am 13.8.1889 beim k.k. Post- und Telegrafenamt Nussdorf-Heiligenstadt aufgegeben worden und war nach Wien adressiert.







Die Abbildungen zeigen Vorder- und Rückseite einer portofreien Correspondenzkarte mit deutscher und polnischer Beschriftung. Die Karte war am 5.Juli 1890 in Lemberg aufgegeben worden und erreichte den Zielort Linz bereits einen Tag später.







Die Abbildungen zeigen Vorder- und Rückseite einer nunmehr nur noch "Correspondenzkarte" überschriebenen Karte mit deutscher, illirischer und italienischer Beschriftung. Absender war die k.k. Statthalterei in Zara, die am 25.2.1910 eine Meldung nach Wien schickte.
Nach oben Nach unten
Cantus
Mitglied in Silber
avatar


BeitragThema: Re: Portofreie Korrespondenzkarten   Fr Feb 19, 2010 10:50 pm

Der Bezirksarmenrath in Schwechat schrieb am 29.12.1897 in Angelegenheiten der Armenpflege an die Gemeindevorstehung in Achau, um die Zahl der benötigten Hundemarken zu erfahren.



Nach oben Nach unten
Cantus
Mitglied in Silber
avatar


BeitragThema: Re: Portofreie Korrespondenzkarten   Sa März 16, 2013 12:09 am

Die enorme bisherige Anzahl von über 880 Zugriffen auf dieses Thema lässt vermuten, dass es viele Sammler oder zeitgeschichtlich Interessierte gibt, denen portofreie Korrenspondenzkarten am Herzen liegen. Ich werde daher dieses Thema bis auf weiteres fortführen und - in groben Zügen - Entwicklung der jeweiligen Vordrucke und Inhalte aufzeigen.

Heute zunächst noch eine Karte der ersten Ausgabe, gelaufen am 25.8.1887 von Zell am See nach Saalfelden. Darin mahnt der Bezirkshauptmann von Zell am See die Erledigung einer Anfrage vom 30.Juli an.





Viele Grüße
Ingo
Nach oben Nach unten
Cantus
Mitglied in Silber
avatar


BeitragThema: Re: Portofreie Korrespondenzkarten   So März 17, 2013 10:47 am

Im Laufe des Jahre 1884 gab es eine Änderung des Vordruckes bei den portofreien Korrespondenzkarten. Der briefmarkenähnliche Aufdruck rechts oben fehlt nun, links unter dem Doppeladler findet sich eine Preisangabe und es werden auch erstmals zweisprachige Kartern für den Gebrauch in den Kronländern hergestellt. Deren Verwendung war dort zwar nicht zwingend vorgeschrieben, oft aber üblich.

Die Beschäftigung mit den Karten bringt stets auch Erkenntnisse gerschichtlicher Art, insbesondere hinsichtlich der wechselvollen Geschichte mancher Ortschaften, die im Laufe derZeit unter ganz unterschiedlichen Regierungen bestehen mussten, so auch bei der folgenden Karte.

Die Karte wurde am 11.6.1894 in Freihermersdorf aufgegeben; sie war an das Pfarramt in Groß Herrlitz gerichtet.

Beide Orte gehören heute zu Tschechien, waren damals aber Teil von Österreich-Ungarn. Bei Wikipedia findet man dazu u.a. folgende Ausführungen:

http://de.wikipedia.org/wiki/Okres_Brunt%C3%A1l : Svobodné Heřmanice (Frei Hermersdorf)

Der Okres Bruntál (deutsch Bezirk Freudenthal) ist eine Gebietskörperschaft im Moravskoslezský kraj in Tschechien.

Der Bezirk befindet sich im Nordosten des Moravskoslezský kraj, zum größten Teil in Mährisch-Schlesien und umfasst das südliche Altvatergebirge und das Niedere Gesenke.

http://de.wikipedia.org/wiki/Velk%C3%A9_Heraltice

Velké Heraltice (deutsch Großherrlitz; auch Groß Herrlitz) ist eine Gemeinde im Okres Opava in der Region Mährisch-Schlesien in Tschechien.

Nach der Aufhebung der Patrimonialherrschaft gehörte Großherrlitz ab 1850 zur Bezirkshauptmannschaft Troppau, die 1918 an die neu gegründete Tschechoslowakei gelangte.






Viele Grüße
Ingo
Nach oben Nach unten
Cantus
Mitglied in Silber
avatar


BeitragThema: Re: Portofreie Korrespondenzkarten   Di März 19, 2013 11:44 pm

Heute eine Karte der gleichen Ausgabe, gelaufen am 9.8.1894 von Schärding nach Taufkirchen.



Viele Grüße
Cantus
Nach oben Nach unten
Cantus
Mitglied in Silber
avatar


BeitragThema: Re: Portofreie Korrespondenzkarten   Mi März 20, 2013 9:30 pm

Wiederum diese Ausgabe, diesmal mit Vordrucktext auf der Kartenrückseite. Es handelt sich dabei um die Mitteilung zum Tod eines im Krankenhaus der Barmherzigen Brüder in Wien Verstorbenen. Die Karte lief am 10.3.1896 von Wien über Drosau nach Witten in Böhmen.





Viele Grüße
Ingo
Nach oben Nach unten
Cantus
Mitglied in Silber
avatar


BeitragThema: Re: Portofreie Korrespondenzkarten   Fr März 22, 2013 1:38 am

Nun noch eine letzte Karte dieser Ausgabe in (nur) deutscher Sprache. Auf der Kartenrückseite findet sich diesmal ein Vordrucktext, mit dem die zuständige Behörde sich im Rahmen der Bearbeitung einer beantragten Gewerbeerlaubnis des Leumunds und der Vertrauenswürdigkeit des Antragstellers versichern will.

Die Karte lief am 18.8.1899 von Mödling nach Znaim. Die kleine 3 rechts unten auf der Kartenvorderseite bezeichnet die Katalognummer nach dem Schneiderbauer-Handbuch.





Viele Grüße
Ingo
Nach oben Nach unten
Cantus
Mitglied in Silber
avatar


BeitragThema: Re: Portofreie Korrespondenzkarten   Sa Nov 19, 2016 11:09 am

Heute eine portofreie Korrespondenzkarte in deutsch-böhmischer Sprache, verwendet am 29.5.1895 in Sattel. Zu diesem Ort in Böhmen findet man bei   https://de.wikipedia.org/wiki/Sedlo%C5%88ov  u.a. folgende Beschreibung:

Nach der Ablösung der Patrimonialherrschaften wurde Sattel 1848 zur selbstständigen Gemeinde und gehörte ab 1850 zur Bezirkshauptmannschaft Neustadt an der Mettau. In den 1890er Jahren ließ der Graf Colloredo-Mansfeld auf Opočno Schier aus Norwegen einführen und 1897 wurde in Sattel die erste Fabrik zur Produktion von Schiern im Adlergebirge gegründet. In dieser Zeit entwickelte sich Sattel zu seinem Erholungsort, der neben dem Wintersport auch als Sommerfrische beliebt war.





Viele Grüße
Ingo
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Portofreie Korrespondenzkarten   

Nach oben Nach unten
 

Portofreie Korrespondenzkarten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Briefmarken - Forum  :: Postgeschichte :: Österreich-
Tauschen oder Kaufen