Briefmarken - Forum
Herzlich Willkommen im Briefmarken Forum Österreich!
Um alle Beiträge sehen und lesen zu können, muss man angemeldet sein. Ein Anmeldung ist kostenlos und unverbindlich.
*******************************************************
Welcome to the Forum Stamps Austria!
To see and read all the posts, you have to be registered. A registration is free and without obligation.

---->ANMELDUNG






Briefmarken - Forum
 
StartseitePortalKalenderFAQSuchenAnmeldenLogin
Die neuesten Themen
» Briefmarken-Kalender 2017
von Gerhard Gestern um 21:08

» Zeppelinpost aus USA
von eckenerecki Gestern um 14:10

» Neuausgaben 2017 - Deutschland
von Gerhard 2017-09-20, 22:42

» Lithokarten aus Österreich
von gabi50 2017-09-20, 20:48

» Landschaftsbilder ANK 738-766 - Belege
von wilma 2017-09-20, 20:33

» Inflation in Österreich - Belege - 1918 bis 1925
von gabi50 2017-09-20, 20:31

» Nachfrage
von Briefmarkentor 2017-09-20, 12:23

» Provinz Sachsen -Sowjetische Besatzungszone
von Kontrollratjunkie 2017-09-18, 23:45

» Sagen und Legenden
von Gerhard 2017-09-18, 22:57

» "Österreich im Juni 1945"
von wilma 2017-09-18, 20:47

» SAMMLERBÖRSE - GROSSTAUSCHTAG STOCKERAU 14.OKTOBER 2017
von Markenfreund49 2017-09-18, 14:10

» Deutsche Privatpostmarken um 1900
von Meinhard 2017-09-17, 20:45

» Österreichische Zensuren nach 45
von gabi50 2017-09-17, 19:27

» Sonderausgabe Deutsche Ärzte und Naturforscher
von Angus3 2017-09-17, 19:08

» Die erste Österreichische Ausgabe 1850
von Markenfreund49 2017-09-17, 17:32

» Deutsches Reich April 1933 bis 1945
von Angus3 2017-09-16, 18:30

» Deutsche Besetzungsausgaben im II. Weltkrieg
von Angus3 2017-09-16, 18:09

» Stempelfrage "bezahlt"
von wilma 2017-09-16, 17:50

» Deutsche Privatpostmarken um 1900
von Meinhard 2017-09-16, 14:45

» unbekannte Polen Briefmarke
von Angus3 2017-09-16, 13:34

» Re: Inflation in Österreich - Belege - 1918 bis 1925   
von kaiserschmidt 2017-09-16, 11:04

» Trachtenserien ANK 887 - 923 und 1052 - 1072 Belege
von wilma 2017-09-15, 22:14

» Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege
von kaiserschmidt 2017-09-15, 14:39

» Sammlertreffen Metor Wien 24.9.2017
von Gerhard 2017-09-15, 11:12

» Abstimmung zum Bilderwettbewerb im September 2017   
von Michaela 2017-09-15, 07:42

» Bilderwettbewerb im September 2017 
von Michaela 2017-09-15, 07:35

» Sammlung Bedarfsbriefe Österreich ab 1945
von wilma 2017-09-14, 21:45

» Orange Landschaft Österreich - Belege
von wilma 2017-09-14, 19:18

» Die Büchersammlungen der Forumsmitglieder
von kaiserschmidt 2017-09-13, 21:07

» altes kabe vordruckalbum seiten defekt
von pittiplatsch 2017-09-13, 19:02

» Weiterleitungen
von kaiserschmidt 2017-09-13, 14:55

» Bauwerke und Baudenkmäler "Bautenserie"
von gabi50 2017-09-12, 21:41

» Berlin - Brandenburg (OPD Potsdam) -Sowjetische Besatzungszone-
von Angus3 2017-09-12, 16:34

» Allgemeine Ausgaben der Sowjetischen Besatzungszone
von Angus3 2017-09-12, 16:21

» Schönes Österreich
von kaiserschmidt 2017-09-12, 15:40

» Telegramme
von kaiserschmidt 2017-09-12, 14:19

» Sammlerpost
von kaiserschmidt 2017-09-12, 14:07

» Posthornzeichnung - ANK 697-713 - Belege
von wilma 2017-09-10, 20:30

» Neuer BDPh-Bundesvorstand
von Gerhard 2017-09-10, 19:42

» Briefe / Poststücke österreichischer Banken
von wilma 2017-09-10, 19:29

» Neuer Katalog
von herbi 2017-09-10, 10:24

» Symbolzahlen
von herbi 2017-09-10, 10:21

» Druckverfahren? - ANK 2596 (Michel 2562)
von Jurek 2017-09-09, 07:44

» Westsachsen (OPD Leipzig) -Sowjetische Besatzungszone-
von Kontrollratjunkie 2017-09-09, 03:43

» NEU: Sondermarke „Weltmuseum Wien“
von Gerhard 2017-09-06, 21:16

» NEU: Sondermarke „Grinzinger Tracht“
von Gerhard 2017-09-05, 21:00

» NEU: Sondermarke „Peter Paul Rubens - Mädchen mit Fächer“
von Gerhard 2017-09-04, 19:44

» Ostsachsen (OPD Dresden) -Sowjetische Besatzungszone-
von Angus3 2017-09-03, 14:37

» 1867er bei Müller nicht bewertet oder gelistet
von x9rf 2017-09-03, 11:05

» Gmunden 2017
von wilma 2017-09-02, 19:20

» Siegerbild im August 2017
von Ausstellungsleiter 2017-09-02, 09:17

» ÖVEBRIA 2017 - Hirtenberg
von Gerhard 2017-09-01, 23:25

» Großtauschtag St.Pölten 1. Oktober
von Gerhard 2017-09-01, 23:17

» NEU: Sondermarke „Tag der Briefmarke‘”
von Gerhard 2017-09-01, 19:36

» Bitte um Hilfe, Grober oder Feiner Druck
von gabi50 2017-09-01, 19:27

» Sortiersystem
von sir Skippy 2017-09-01, 16:03

» Besonderheiten der Philatelie
von Jurek 2017-09-01, 10:54

» Was ist das?
von Dr_stamp 2017-08-31, 22:27

» Rotes Kreuz
von wilma 2017-08-31, 20:02

» Großtauschtag - Werbeschau- Sonderpostamt 4812 Pinsdorf
von Michaela 2017-08-30, 08:01

» Weine und Weinbau in aller Welt
von Gerhard 2017-08-29, 12:11

» Österreich 1925 - 1938
von kaiserschmidt 2017-08-29, 09:16

» Portomarken "Kleines Wappen von Danzig" mit schwarzem Aufdruck
von Kontrollratjunkie 2017-08-28, 00:09

» Social Philately
von Gerhard 2017-08-27, 22:25

» Deutsche Lokalausgaben nach 1945
von Angus3 2017-08-27, 17:27

» Dinosaurier
von Markenfreund49 2017-08-27, 09:49

» Sächsische Schwärzungen -Sowjetische Besatzungszone-
von Kontrollratjunkie 2017-08-27, 01:05

» Schmetterlinge und Libellen - Kleine bunte fliegende Juwele
von Markenfreund49 2017-08-26, 17:33

» Flugpost nach Österreich
von kaiserschmidt 2017-08-26, 11:47

» Freimarken-Ausgabe 1867 : Kopfbildnis Kaiser Franz Joseph I
von kaiserschmidt 2017-08-26, 10:12

» Druckarten
von Jurek 2017-08-25, 16:59

» Abstimmung für das Thema für den Bilderwettbewerb September 2017  
von Michaela 2017-08-24, 08:27

» Sonderstempel Deutschland zum Halbfinaleinzug Österreichs bei der Fussball-EM der Frauen
von Quasimodo 2017-08-23, 07:26

» Südamerikafahrt 1930 (Rundfahrt-) Post nach Friedrichshafen"
von balf_de 2017-08-22, 23:40

» 1945 Wappenzeichnung
von kaiserschmidt 2017-08-22, 11:30

» Abstimmung zum Bilderwettbewerb im August 2017  
von Michaela 2017-08-18, 06:39

» Was tun mit der Briefmarkensammlung? :)
von Markenfreund49 2017-08-17, 17:05

» Mecklenburg und Pommern auf Ansichtskarten
von Briefmarkentor 2017-08-17, 12:20

» Friedensreich Hundertwasser
von wilma 2017-08-16, 20:21

» Österreich - Ergänzungsmarke
von wilma 2017-08-16, 19:33

» Deutsche Militärverwaltung Rumänien
von Wolle3006 2017-08-16, 16:54

» Südamerikafahrt 1930, Post nach Sevilla
von balf_de 2017-08-14, 19:36

» Bilderwettbewerb im August 2017
von Angus3 2017-08-14, 01:06

» Die Freimarkenausgaben 1916 - 1918/1919
von Gerhard 2017-08-13, 22:57

» Bestimmung Marken Finland
von gesi 2017-08-13, 20:54

» Mecklenburg - Vorpommern (OPD Schwerin) -Sowjetische Besatzungszone
von Angus3 2017-08-13, 16:21

» 50 Jahre Polarfahrt Luftschiff Graf Zeppelin
von toroemer 2017-08-13, 15:46

» Sondermarke „Post am Rochus“
von Gerhard 2017-08-11, 18:04

» Teilbarfrankaturen BRD
von kaiserschmidt 2017-08-11, 17:44

» Zollausschlussgebiete
von wilma 2017-08-10, 20:42

» Sondermarke „Maria Kirchental“
von Gerhard 2017-08-10, 19:45

» Druckdaten der Überdruckmarken "Ferienland Österreich"
von herbi 2017-08-10, 17:46

» Bitte um Einschätzung
von funny2482 2017-08-10, 12:14

» Bedarfspost Ganzsachen Österreich 1925-1938
von kaiserschmidt 2017-08-09, 11:39

» berliner briefmarken 1971
von Gerhard 2017-08-08, 18:42

» Theresienstadt
von kaiserschmidt 2017-08-06, 20:19

» Alte Briefmarken Mappe vererbt
von Rudi17 2017-08-06, 09:20

» Siegerbild im Juli 2017
von wilma 2017-08-05, 20:52

» Obstserie ANk 1253 - 1258
von Gerhard 2017-08-04, 12:11


Austausch | 
 

 Schlossfestspiele Langenlois

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Michaela
Admin
avatar


BeitragThema: Schlossfestspiele Langenlois   2010-07-18, 15:20

Die Operette spielt während des Karnevals in Venedig Mitte des 18. Jahrhunderts.

Erster Akt:
Bild: Platz am Canale grande

Herzog Guido von Urbino ist in Venedig dafür bekannt, dass er in puncto Frauen nichts anbrennen lässt. Besonders während des Karnevals ist er darauf erpicht, seine Frau mit einer anderen Schönen zu betrügen. Zu diesem Zwecke hat er die Senatoren der Stadt mit ihren Gattinnen zu einem Maskenball eingeladen. Weil aber die Senatoren wissen, was der Lüstling im Schilde führt, haben sie beschlossen, ihre Frauen zu Hause zu lassen. Bartolomeo Delaqua geht sogar noch einen Schritt weiter: Er will seine ihm Angetraute während des Balles im außerhalb der Stadt gelegenen Kloster unterbringen und statt ihrer deren Zofe Ciboletta als Begleitperson mitnehmen. Dieser Plan ist Herzog Guido zu Ohren gekommen. Ausgerechnet die rassige Barbara soll nicht an seinem Fest teilnehmen? Dies muss unter allen Umständen verhindert werden, ist sie doch in diesem Jahr das Objekt seiner Begierde! Er hat sie zwar noch nicht gesehen, aber was man so alles über sie berichtet, hat seine Neugierde geweckt.

Caramello ist nicht nur Guidos Leibbarbier, sondern auch sein Faktotum, das ihm schon so oft in peinlichen Situationen geholfen hat. Er erhält den Auftrag, Barbara Delaqua aufzuspüren und seinem Palazzo zuzuführen.

Die schöne Barbara wiederum verspürt überhaupt keine Lust, den Plänen ihres Mannes Folge zu leisten. Sie ist vielmehr ebenfalls darauf aus, sich während des Karnevals zu amüsieren. In solchen Notsituationen pflegt sie, mit dem Fischermädchen Annina die Kleider zu wechseln, um in deren Rolle zu schlüpfen. Mit Annina verbindet sie eine alte Freundschaft, schließlich hatten beide schon als Säuglinge dieselbe Amme gehabt. Barbara hat einen Verehrer, von dem ihr Gatte nichts weiß. Es ist sein Neffe, der charmante Seeoffizier Enrico Piselli. Mit ihm will sie heute das Karnevalstreiben genießen.

Caramello hat herausgefunden, dass ein Gondoliere Delaquas Frau zum Kloster bringen soll. Also drückt er dem jungen Mann ein erkleckliches Sümmchen in die Hand, und schon ist Caramello zu dem bestellten Gondoliere geworden. Jetzt hat er leichtes Spiel, die Schöne seinem Herrn und Meister zuzuführen.
Quelle
eine Personalisierte Briefmarke dazu ( ich glaube entworfen von unserem Mitglied Gerhard)

und einen Sonderstempel gibt es auch zu diesem Anlass am 22. 7. 2010
lg
Michaela

_________________
Liebe Sammlergrüsse
Eure Michaela
Nach oben Nach unten
Gerhard
Moderator
avatar


BeitragThema: Re: Schlossfestspiele Langenlois   2010-07-18, 20:38

...hier der Sonderstempel:



als Vorlage diente mir das Strauss-Denkmal im Wiener Stadtpark,

ergänzt durch den Namenszug des Komponisten und eine venezianische Karnevalsmaske
Nach oben Nach unten
Gerhard
Moderator
avatar


BeitragThema: Wiener Blut, Strauss jun.   2013-07-26, 00:03

Heute Abend fand im Schloss Haindorf die Premiere der Operette "Wiener Blut" statt.
Der BSV-Langenlois beteiligte sich wiederum mit einer personalisierten Briefmarke (mit Allongezudruck), die Österreichische Post AG mit einem Sonderpostamt und Sonderstempel:
 

 
WIENER BLUT von Johann Strauss jun.  
 
Wiener Blut, "der eigene Saft, voller Kraft, voller Glut", ist der Walzer von Johann Strauss jun., der auch der Operette ihren Namen gab. Obwohl das Stück kein Originalwerk des Komponisten ist, wurde es zu einem der Bühnenwirksamsten der Operetten Literatur - auch wenn, wie so oft in der Musikgeschichte, der Uraufführung im Wiener Carl Theater ein eher flauer Erfolg beschieden war. Wegen seines liebevollen sprachlichen Humors (Wiener Dialekt versus deutsche "Hochsprache") erlangte das Werk auch außerhalb unserer Landesgrenzen große Popularität.
 
Johann Strauss, der die Uraufführung 1899 nicht mehr miterleben konnte, hatte sich dazu überreden lassen, einige seiner bekanntesten Instrumentalkompositionen für ein Libretto der Textdichter Viktor Léon und Leo Stein zur Verfügung zu stellen. Die Aufgabe, den Text und die Musik der einzelnen Nummern zu arrangieren und mit dezenten Überleitungen zu versehen, wurde von dem Wiener Komponisten und Theaterkapellmeister Adolf Müller jun. übernommen und bravourös gelöst. So fiel es Johann Strauss nicht schwer, seine "musikalische Absolution" zu erteilen.
 
Die Vielfalt bekannter Strauss Melodien reicht vom melancholischen Wiener Blut über Walzer wie Morgenblätter und Wein, Weib und Gesang bis zu Mazurken wie der Fata Morgana, oder der schmissigen Polka Leichtes Blut.

Ein Besuch der Vorstellungen ist an den Wochenenden bis 17. August 2013 möglich. 
 
Herzliche Sammlergrüße
Gerhard
Nach oben Nach unten
Gerhard
Moderator
avatar


BeitragThema: Re: Schlossfestspiele Langenlois   2016-07-14, 23:47

Schlossfestspiele Langenlois 2016

Seit 21 Jahren wird das romantische Schloss Haindorf in Langenlois jeden Sommer zur Theaterbühne, die Schlossfestspiele sind bereits zur Tradition geworden. Seit 1996 beteiligt sich auch der Briefmarkensammlerverein philatelistisch an diesem kulturellen Event.


1. Sonderstempel 1996 „ Zwei Herzen im ¾ Takt“

Während es in den ersten Jahren Sonderstempel zu den jeweilig aufgeführten Operetten waren, sind es nunmehr personalisierte Briefmarken mit denen der BSV Langenlois in der Weinstadt die Festspiele dokumentiert. Die erste „Schlossfestspiele“- Briefmarke gestaltete der BSV im 10. Jahr der Schlossfestspiele -2005 - zu Ralph Benatzky´s „Weißem Rössel“.


PM „Im weißen Rössl“ 2005

In der Reihe vieler beliebter Operetten wird nun im Sommer 2016, die Premiere am 21. Juli, wieder das Singspiel „Im weißen Rössl“ (Intendanz und musikalische Leitung  Andreas Stöhr) zu sehen und zu hören sein.


PM 2016, Sujet der Schlossfestspiele

Philatelistisch dokumentiert mit einem streng limitierten personalisierten Markenbogen. Randzudrucke zeigen das Portrait von Ralph Benatzky bzw. Rössl-Wirtin und Zahlkellner (Kristina Bangert, Boris Eder).


Bogen 2016 mit Randzudrucken

Herzliche Sammlergrüße
Gerhard
Nach oben Nach unten
Gerhard
Moderator
avatar


BeitragThema: Re: Schlossfestspiele Langenlois   2017-07-16, 22:48

Premiere der Schlossfestspiele 2017 – „Die lustige Witwe“

Jeden Sommer wird das romantische Schloss Haindorf in Langenlois zur Theaterbühne. 2017 kommt Franz Lehárs Operette „Die lustige Witwe“ in der Inszenierung Rudolf Frey, Intendanz und musikalische Leitung Andreas Stoehr, zur Aufführung. In den Hauptrollen werden die Sopranistin Cornelia Horak und der Bariton Erwin Belakowitsch als Hanna Glawari und Graf Danilo zu sehen sein. Dazu wird Christoph Wagner-Trenkwitz als Njegus sein komödiantisches Talent ausspielen.

Der Briefmarkensammlerverein Langenlois beteiligt sich philatelistisch an diesem kulturellen Event. Am Tag der Premiere, am 20. Juli 2017 von 14.00 bis 18.00 Uhr gibt es  wieder eine Briefmarken-Werbeschau des BSV-Langenlois und ein Sonderpostamt der Österreichischen PostAG. Der Sonderstempel zeigt das Barockschloss Haindorf,  das schon im 14. Jahrhundert urkundlich erwähnt wird und seit 1996 als Kulisse der Schlossfestspiele für unvergleichliches Operettenfeeling sorgt.




Nahezu jede musikalische Nummer dieser Lehár-Operette ist ein Hit: Neben „Lippen schweigen“ sind die Lieder „Ja, das Studium der Weiber ist schwer“, „Vilja, oh Vilja“ oder „Da geh‘ ich zu Maxim“ unvergessliche und ewig junge Melodien. Der BSV-Langenlois bietet neben Schmuckkuverts eine personalisierte Briefmarke (Auflage 500 Stück) mit Nominalwert von 68 Cent, auf den Leerfeldern des Kleinbogens sind die Titel dieser vier bekannten Lieder der Operette als Randzudrucke gestaltet.



Herzliche Sammlergrüße
Gerhard
Nach oben Nach unten
 

Schlossfestspiele Langenlois

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Briefmarken - Forum  :: Motive :: Musik-
Tauschen oder Kaufen