Briefmarken - Forum
Herzlich Willkommen im Briefmarken Forum Österreich!
Um alle Beiträge sehen und lesen zu können, muss man angemeldet sein. Ein Anmeldung ist kostenlos und unverbindlich.
*******************************************************
Welcome to the Forum Stamps Austria!
To see and read all the posts, you have to be registered. A registration is free and without obligation.

---->ANMELDUNG






Briefmarken - Forum
 
StartseitePortalFAQSuchenAnmeldenLogin
Neueste Themen
» Bauwerke und Baudenkmäler "Bautenserie"
von wilma Gestern um 8:20 pm

» Landschaftsbilder ANK 738-766 - Belege
von wilma Gestern um 7:32 pm

» Wein und Weinanbau
von T1000er Gestern um 7:29 pm

» Ersatzstempel
von wilma Gestern um 7:03 pm

» Briefmarken-Kalender 2018
von Gerhard Gestern um 5:46 pm

» Frage zu Markenheftchen
von fgoldie Fr Nov 16, 2018 2:09 pm

» Sammlung Bedarfsbriefe Österreich ab 1945
von gabi50 Do Nov 15, 2018 4:04 pm

» Bilderwettbewerb im November 2018
von gabi50 Do Nov 15, 2018 2:53 pm

» Landeck
von gabi50 Do Nov 15, 2018 2:40 pm

» Anlassbezogene Reco-Zettel
von Gerhard Mi Nov 14, 2018 10:42 pm

» Philatelietag 3550 Langenlois
von Gerhard Mi Nov 14, 2018 10:36 pm

» Paketmarken
von wilma Mo Nov 12, 2018 8:33 pm

» Briefmarken Set, Gedenkmarken Ausgabe 28. Juni 1917
von Zardoz Mo Nov 12, 2018 7:31 pm

» Stempel "Spätling"
von wilma So Nov 11, 2018 7:24 pm

» Sächsische Schwärzungen -Sowjetische Besatzungszone-
von Kontrollratjunkie So Nov 11, 2018 12:01 am

» Automatenmarken aus Münzwertzeichendruckern
von Rore Fr Nov 09, 2018 11:21 pm

» Orange Landschaft Österreich - Belege
von wilma Fr Nov 09, 2018 10:40 pm

» 10. Nov.2018 Thematik für Einsteiger und Interessierte
von gesi Fr Nov 09, 2018 8:46 pm

» Die erste Österreichische Ausgabe 1850
von Berni17 Fr Nov 09, 2018 6:20 am

» Freimarken-Ausgabe 1867 : Kopfbildnis Kaiser Franz Joseph I
von muesli Mi Nov 07, 2018 10:05 pm

» Belege der Besatzungsmächte in Österreich
von wilma Di Nov 06, 2018 10:29 pm

» Lurgrotte
von gabi50 Di Nov 06, 2018 3:16 pm

» Neuausgaben 2018 Deutschland
von Gerhard Mo Nov 05, 2018 7:26 pm

» NEU: Sondermarke Weihnachten 2018 – Modern – Weihnachtsbaum
von Gerhard Mo Nov 05, 2018 7:14 pm

» Plattenfehler oder Druckzufälligkeit
von Markenfreund49 So Nov 04, 2018 10:42 pm

» Österreichische Zensuren nach 45
von wilma So Nov 04, 2018 9:29 pm

» DIE ZEITUNGSMARKEN AUSGABE 1851
von Meinhard So Nov 04, 2018 7:57 pm

» DP Camp Post
von Gerald So Nov 04, 2018 6:12 pm

» NEU: Sondermarke 800 Jahre Stift Schlägl
von Gerhard So Nov 04, 2018 4:47 pm

» Ostschlesien Abstimmungsgebiet 1920
von Gerhard So Nov 04, 2018 3:52 pm

» Ostsachsen (OPD Dresden) -Sowjetische Besatzungszone-
von Kontrollratjunkie Sa Nov 03, 2018 11:54 pm

» NEU: Sondermarke Wirtschaftsuniversität Wien – Bibliothek
von Gerhard Sa Nov 03, 2018 8:51 pm

» Großvaters exklusive Briefmarkensammlung
von Markenfreund49 Sa Nov 03, 2018 3:15 pm

» Luttenberg
von gabi50 Fr Nov 02, 2018 5:06 pm

» Tausch Marken/Belege UNO Wien 1993 - 2004
von Bolle Fr Nov 02, 2018 3:26 pm

» Satzbriefe
von gabi50 Fr Nov 02, 2018 3:04 pm

» Siegerbild im Oktober 2018
von gabi50 Fr Nov 02, 2018 3:01 pm

» Briefmarken der Jahre 1950 - 1954
von Markenfreund49 Do Nov 01, 2018 8:38 am

» Die Büchersammlungen der Forumsmitglieder
von wilma Mi Okt 31, 2018 7:30 pm

» Ligist
von gabi50 Mi Okt 31, 2018 5:26 pm

» Obstserie ANk 1253 - 1258
von gabi50 Mi Okt 31, 2018 5:18 pm

» Südamerikafahrt 1930, Post nach Sevilla
von Polarfahrtsucher Di Okt 30, 2018 6:52 pm

» Erkennung Riffelung auf Brief
von heuheu Di Okt 30, 2018 12:16 pm

» Abstimmung für das Thema für den Bilderwettbewerb im November 2018
von Michaela Mo Okt 29, 2018 5:05 pm

» Sondermarke 300 Jahre Wiener Porzellan
von Gerhard So Okt 28, 2018 6:56 pm

» Sondermarke 150 Jahre Kronprinz Rudolf-Bahn
von Gerhard So Okt 28, 2018 6:54 pm

» Sondermarke Weststeiermark
von Gerhard So Okt 28, 2018 6:52 pm

» Die Freimarkenausgabe 1858 Type I und II
von muesli So Okt 28, 2018 6:23 pm

» Südamerikafahrt 1930 (Rundfahrt-) Post nach Friedrichshafen"
von Polarfahrtsucher So Okt 28, 2018 1:02 pm

» Luftschiff LZ-1- - Karte
von Polarfahrtsucher So Okt 28, 2018 11:48 am

» Die Portomarken des Kaiserreiches
von Markenfreund49 So Okt 28, 2018 9:17 am

» Die Freimarkenausgabe 1916
von Markenfreund49 So Okt 28, 2018 6:24 am

» Liezen
von gabi50 Sa Okt 27, 2018 2:52 pm

» Inflation in Österreich - Belege - 1918 bis 1925
von gabi50 Sa Okt 27, 2018 2:45 pm

» Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege
von kaiserschmidt Fr Okt 26, 2018 10:58 am

» Zollausschlußgebiete Jungholz und Kleinwalsertal
von giuseppeaqua Fr Okt 26, 2018 10:05 am

» Lichtenwald
von gabi50 Mi Okt 24, 2018 12:36 pm

» Drucksorten der Post - Nachsendungsantrag
von wilma Di Okt 23, 2018 9:37 pm

» Blockfrankaturen
von wilma Mo Okt 22, 2018 9:20 pm

» Leutschach
von gabi50 Mo Okt 22, 2018 2:24 pm

» Hotelbriefe
von kaiserschmidt Mo Okt 22, 2018 2:11 pm

» Schätzung dieser Briefmarken
von Kontrollratjunkie So Okt 21, 2018 8:42 pm

» Posthornzeichnung - ANK 697-713 - Belege
von wilma So Okt 21, 2018 7:02 pm

» Österreich, Briefmarken der Jahre 1945-1949
von Markenfreund49 So Okt 21, 2018 5:27 pm

» Leutsch
von gabi50 Fr Okt 19, 2018 2:53 pm

» Trachtenserien ANK 887 - 923 und 1052 - 1072 Belege
von wilma Do Okt 18, 2018 7:32 pm

» Großtauschtag - 4812 Pinsdorf bei Gmunden am SAMSTAG 20.10.2018
von hugo1976 Do Okt 18, 2018 8:22 am

» SCHMITZ versus Schmitzdruck/Quetschdruck
von x9rf Di Okt 16, 2018 10:36 pm

» 30.11.-1.12.2018 NUMIPHIL Wien
von Gerhard Di Okt 16, 2018 7:28 pm

» 4. November 2018 Freilassing
von Gerhard Di Okt 16, 2018 7:23 pm

» 21. Oktober 2018 Sammlerbörse Schärding
von Gerhard Di Okt 16, 2018 7:20 pm

» Deutsches Reich April 1933 bis 1945
von Kontrollratjunkie Mo Okt 15, 2018 11:13 pm

» Abstimmung für den Bilderwettbewerb im Oktober 2018
von Michaela Mo Okt 15, 2018 6:33 pm

» Leopoldsteinersee
von gabi50 Mo Okt 15, 2018 2:04 pm

» Österreich 1925 - 1938
von kaiserschmidt Mo Okt 15, 2018 11:05 am

» Sammlerpost
von wilma So Okt 14, 2018 8:53 pm

» Südamerikafahrt 1930, Post nach Lakehurst
von balf_de So Okt 14, 2018 5:53 pm

» Aktuelles aus der Privatpostbranche
von Gerhard Fr Okt 12, 2018 7:16 pm

» Dinosaurier
von gabi50 Fr Okt 12, 2018 11:43 am

» Bilderwettbewerb im Oktober 2018
von muesli Do Okt 11, 2018 10:50 pm

» Krems an der Donau
von Gerhard Do Okt 11, 2018 7:50 pm

» Verwendung von Portomarken in Österreich
von wilma Do Okt 11, 2018 7:36 pm

» Lembach
von gabi50 Do Okt 11, 2018 2:28 pm

» Österreich - Bosnien-Herzegowina
von Markenfreund49 Mi Okt 10, 2018 8:56 pm

» Wer kennt diese Marke?
von kaiserschmidt Mi Okt 10, 2018 2:06 pm

» Leoben
von gabi50 Mo Okt 08, 2018 6:27 pm

» Jubiläumskarten Franz Joseph 1908/1914
von heuheu Mo Okt 08, 2018 2:15 pm

» Eine Frage zu einer Briefmarke
von kaiserschmidt So Okt 07, 2018 10:42 am

» Brief aus Russland nach Deutschland Mischfrankatur
von VirtualJack Sa Okt 06, 2018 10:27 pm

» Schönes Österreich
von wilma Sa Okt 06, 2018 7:15 pm

» Kirsten Lubach
von Gerhard Fr Okt 05, 2018 12:58 pm

» Industie und Gewerbe
von kaiserschmidt Do Okt 04, 2018 7:33 pm

» Stempelfrage "D" im Kreis Deutsches Reich?
von wilma Do Okt 04, 2018 6:42 pm

» Die Freimarkenausgabe 1861
von gabi50 Mi Okt 03, 2018 7:13 pm

» Werbeumschläge und -karten aus Österreich
von Gerhard Di Okt 02, 2018 10:48 pm

» Siegerbild im September 2018
von Michaela Mo Okt 01, 2018 8:01 am

» Welcher Stempel bitte?
von x9rf Mo Okt 01, 2018 12:34 am

» Wappenzeichnung - ANK 714-736 - Belege
von wilma So Sep 30, 2018 7:10 pm

» Dispenser Rollenmarke
von wilma Sa Sep 29, 2018 7:57 pm


Teilen | 
 

 Einstieg in Briefmarkensammeln mit geschenkter Sammlung

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
StreetClassic
Mitglied
Mitglied
avatar


BeitragThema: Einstieg in Briefmarkensammeln mit geschenkter Sammlung   Mi Aug 29, 2018 3:39 pm

Guten Tag zusammen,

da ich mich bereits sehr für Münzen interessiere und einiges sammle (polnische Königszeit, polnische Medaillen, römische Kaiserzeit) bekam ich vor einiger Zeit eine große Sammlung an Briefmarken geschenkt, so bischen nach dem Motto: "Wir wissen damit nichts anzufangen, schau, ob es Dir gefällt, sonst mach das weg".

Es ist eine beträchtliche Menge, geschätzt etwa vierzig Alben, dazu noch paar Kartons mit Belegen und nicht gelösten Briefmarken.

Ich denke mal nicht, dass sich darin etwas wertvolles findet, da alles mehr oder weniger beiläufig gesammelt wurde. Schon mal das Fehlen an jeglicher Literatur außer einem Michelkatalog deutet darauf (wenn ich bedenke, was ich bereits an numismatischer Literatur habe...) spricht Bände.

Aber zum Wegwerfen finde ich es doch etwas zu schade, da die Bildchen doch sehr schön sind. Daher dachte ich, versuche ich mal selbst mit dem Sammeln, vielleicht gefällt es mir auf Dauer auch ebenso gut wie die Münzen?

Als kompleter Laie auf dem Umfeld bräuchte dabei ein paar Ratschläge von erfahrenen Leuten. Ich hoffe, meine Fragen sind nicht zu dumm, ich bin wirklich bemüht.

Nach dem Durchblättern einiger der Ordner habe ich festgestellt, dass sehr viel für mein Interessengebiet (Polen, vielleicht auch UK, Russland und Frankreich) ist, aber noch mehr von Ländern, die mich nicht wirklich interessieren. Daher habe ich beschlossen, erst einmal etwas Ordnung einzuführen.

Meine erste Planung war

1. Im ersten Schritt alles aus Polen, UK, Frankreich und Russland separat, natürlich nach Ländern sortiert. Die offenbar kaputten oder unschönen Briefmarken dabei leider aber auch wegwerfen.

2. Die mich interessierenden Motive (Tiere, Weltraum, Buchgeschichte) ebenfalls in separate Alben legen.

3. Den Rest erst einmal auf die Halde legen, verschenken, bei ebay verticken, wie auch immer

Danach dachte ich, mache ich mich daran, die einzelnen Länder zu sortieren, nach Michel (Fischer) ordnen etc.

Soweit so gut. Nur ist alles leider nicht so einfach.

In der Sammlung befanden sich dicke Alben mit zig Hundert mal denselben Marken. (Lagerbücher, korrekt?). Für mich als Laien (sogar mit Lupe) sehen die meisten davon gleich aus. Ich denke jetzt nicht, dass ich so viel davon brauche (von manchen Marken habe ich weit über 100 Stück gezählt).

Erste Frage an Euch: was mache ich mit den vielen Duplikaten? Ein paar zur Sicherheit behalten und den Rest wegtun?

Zweite Frage: tja, welche behalte ich denn? Dass kaputte Marken weggeworfen werden, klar. Aber es gibt welche mit kleinen Reststempeln in der Ecke, komplettem Stempel drauf, aber unleserlich, gut leserlich aber unvollständig, etc. Als Laie einerseits finde ich Stempel grässlich, welche das Bild darunter komplett verschandeln, andererseits wiederum sind Stempel schon interessant, wenn man erkennen kann, woher die Briefmarke eigentlich kommt. Was wären Eure Kriterien?

Dritte Frage: für die Sortierung dachte ich eigentlich an Vordruckalben. Bis ich deren Preise gesehen habe... Daher habe ich beschlossen, normale Steckalben zu verwenden und vor jeder Briefmarke einen kleinen Zettel mit der Katalognummer zu stecken, sowie, falls sich ein Beleg (Brief) in einem der Ordner dazu findet, einen zweiten Zettel mit Verweis drauf. Jeweils ein Album für gestempelte und einmal für ungestempelte. Dazu einen dritten mit Duplikaten, aber jeweils nur maximal wenige Zentimeter pro Marke. Was hält Ihr davon?

Die schiere Menge ist schon erschlagend. Wird sicherlich eine richtige Sisyphusarbeit, da Ordnung einzuführen...

Etwas Literatur habe ich mir gerade bei Ebay & Co zusammengekauft, vor allem derzeit betreffend polnische Postgeschichte. Will ja wissen, was man so im Album hat ;-) Ein Fischerkatalog von 2017 für polnische Marken ist bereits angekommen.

Was meint Ihr? Habt Ihr noch weitere Tipps?

Vereine sind nicht so wirklich meine Sache, um ehrlich zu sein...

Viele Grüße

Daniel
Nach oben Nach unten
Markenfreund49
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Einstieg in Briefmarkensammeln mit geschenkter Sammlung   Mi Aug 29, 2018 7:47 pm

Lieber Daniel !
Erstmals Herzlichst willkommen hier im Forum1

Zu deinen gestelleten Fragen:

Vordruckalben sind gar nichts, außer teuer.
Steckalben mit PERGAMIN (weiß) , KEINE KUNSTSTOFFALBEN oder Steckalben mit Plastik!!

Stempel können durchaus wertsteigernd sein, wenn sie zentrisch sitzen, kommt auch darauf an welche Marken es sind (Zeitepoche)

Punkt 1 und 2 okay
Punkt 3 Also verschenken oder bei ebay, das kannst du immer noch, zuerst bitte Kataloge anschaffen und dort nachsehen, ob es Zähnungs, Farbvariationen gibt,....!!

Briefe und div andere Ganzsachen in seperaten Alben aufbewahren!!
Solltest Du Marken der Klassik finden (also 19. Jhdt, bis ca. 1918 zB bei Österreich) und die befinden sich auf Briefstücken, so lassen wie sie sind Ja nicht ablösen!!!

Kaputte Marken mal in ein Pergaminsäckchen geben, erst dann entsorgen, wenn Du dir sicher bist, daß sie beschädigt sind etc.
Frage: was verstehst Du denn unter unschöne Marken? Kannst Du uns da ein Beispiel einscannen und zeigen?

Bei weiteren Fragen, keine Scheu und immer wieder fragen.
Gerade am Beginn des Hobbies ist es gut soviel wie möglich an Infos zu bekommen.

Liebe Grüße
Markenfreund 49

PS: Du sammelst Römermünzen? Ja diesen Virus habe ich auch Very Happy
Welche Epoche hast Du denn?
Nach oben Nach unten
Laemmi
Mitglied
Mitglied
avatar


BeitragThema: Re: Einstieg in Briefmarkensammeln mit geschenkter Sammlung   Mi Aug 29, 2018 7:50 pm

Hallo, schöne Sache wenn du dich für die Briefmarken interessierst und sie nicht gleich bei eBay raushaust.
Zu deinen Fragen:
Zu 1, beantwortet sich gleich bei 2 mit.
Zu 2, da wo dich die Motive interessieren, Tiere, Weltraum etc. lohnt es sich natürlich entweder postfrische Marken oder Marken wo der Stempel das Motiv nicht zerstört, zu behalten. Das wäre auch interessant wenn du Motive zum Tausch oder Verkauf anbietest. Wenn du die Marken in die Ländersammlung nimmst, ist natürlich ein Stempel wo das Datum lesbar ist, am interessantesten. Dabei natürlich wenn die Marke echt gelaufen ist. Sehr viele Marken haben nur Gefälligkeitsstempel, die Marken waren nie auf einem Brief. Wellenstempel, Randstempel, verschmierte Stempel etc. sind in einer Ländersammlung gestempelt nicht so gern gesehen.
Interessant sind auch Stempel für Heimatsammler. Ich komme z.B. aus dem Vogtland, schöne Stempel aus Orten aus dem Vogtland interessieren mich.
Was die Anzahl an Marken pro Sorte noch angeht. Du wirst mit deinen Katalogen noch drauf kommen, dass gerade ältere Marken oft verschiedene Wasserzeichen, Zähnungen, Farben ... haben. Bei solchen Marken kann man (so man die Zeit hat bzw. sie aufbringen will) den Bestand erstmal durchforsten. Es gibt auch etliche Sammler (ich aber nicht) die Plattenfehler suchen.

Zu 3, von Vordruckalben rate ich dann ab, wenn es keine Falzlosen sind. Früher wurden viele Marken mit Klebefalzen in die Alben gepappt, leider führte dies oft zu Beschädigungen. Für die Sammlung kannst du dir natürlich ein Album wo schon Klemmstreifen drin sind zulegen, aber ist halt auch ne Preisfrage, wie du selber sagst.
Noch zu deinem eng stecken, bitte achte darauf, wenn du postfrische Marken oder gestempelte Marken die noch den Originalgummi haben, eng steckst, ist eine hohe Gefahr da, dass die Marken zusammenkleben, sobald du sie mal schlecht lagerst. Gerade Marken aus Polen, Rumänien, Sowjetunion, Tschechoslowakei etc. hatten früher einen Gummi, der ist für sowas richtig gefährdet.

Bevor du auf eBay zuschlägst mit Doppelten verkaufen, ich sammel abgesehen von den Ländern, bevorzugt Motive. Dabei Marken im totalen Niedrigpreissektor. Ich sehe einfach die Motive, mir ist der Preis Rille. Wenn du z.B. doppelte Sport oder Tiere hast, da hab ich immer Interesse am Tausch oder (eben nur im Centbereich) auch Ankauf.

LG Laemmi
Nach oben Nach unten
StreetClassic
Mitglied
Mitglied
avatar


BeitragThema: Re: Einstieg in Briefmarkensammeln mit geschenkter Sammlung   Di Sep 04, 2018 11:02 am

Hallo zusammen,

vielen Dank für Eure Antworten!

@Laemmi: es gibt ein Album (dünnes aber) mit Sportsammlung. Wenn Du möchtest, kannst Du es gern haben (geschenkt), da Sport mich überhaupt nicht interessiert. Tiere bleiben jedoch hier, da eines meiner Lieblingsthemen ;-)

@Markenfreund49: ich sammle römische Kaiserzeit, sozusagen von Caesar bis zur Auftrennung in beide Reiche. Da das aber natürlich eine ganze Menge ist, konzentriere ich mich auf die Denare, nur als Beifang noch etwas Follis und Antoniniane. Mit "Unschönen" meinte ich wirklich defekte: Ecke fehlt, mehrere Zähne fehlen etc. Das meiste, was mir da aufgefallen ist, ist ab 1950, also eher neu. Daher vermutlich kein Problem, diese zu entsorgen.

Ich hab erst einmal für mich beschlossen:

1. Die Tiere angesichts der Menge teile ich in verschiedene Alben: Insekten, Vögel, Säugetiere, Rest. Nach Möglichkeit übernehme ich hier die Marken, wo am besten das Bild zu sehen ist. Erst einmal kommt alles so rein, wie ich es finde. Vielleicht finde ich irgendwann Zeit, nach Ländern etc. zu sortieren.

2. Bei anderen Motiven auch, die möglichst saubersten bzw. sogar ungestempelten Briefmarken rein.

Das ist ja noch einfach. Nur wird es bei Ländern schwieriger. Ich hab grob für Polen überschlagen, dass mich Vordruckalben über 1000 EUR kosten würden, wenn ich für jedes Jahr welche haben könnte. Nicht machbar, viel zu teuer. Also bleibt es bei Steckalben. Ich werde versuchen, sowohl eines für ungestempelte als auch eines für gestempelte zu nehmen und bei den letzten nach möglichst vollem und lesbarem Stempel zu achten. Was meint Ihr?

Pergamentsäckchen bringt mich gerade auf eine Idee. Könnte man die vielen zig fach vorhandenen in diese Säckchen legen, sozusagen als Säckchen pro Nummer? Stimmt, die Gefahr der Verklebung gibt es, aber ich weiß beim besten Willen nicht, wo ich diese Menge unterbringen kann... Wo kriege ich diese Dinger eigentlich her?

Bei den Briefen wiederum habe ich beschlossen, gar keine Marken abzulösen, egal, von welchem Alter. So ein gelaufener Brief gefällt mir auch besser, als reine Marke. Alleine die Art damals, die Menschen anzusprechen... ("Hochwohlgeborener Herr Geheimrat") einfach genial! Mit den noch nicht abgelösten Marken auf Papierstückchen habe ich mich erst einmal gar nicht beschäftigt. Bleibt für später.

Neben klassischen Alben gibt es in der Sammlung noch ein paar offenbar als Vordruck zum Sammeln konzipierte Teile. Die WWF-Vogelsammlung gefällt mir sehr gut, auch die (Borek?) Eisenbahn und die Kunstsammlung. Vermutlich alles für einen "echten" Sammler unwichtig, aber mir gefällt es ;-) Die bleiben hier. Etwas schwanke ich noch über die roten "Deutsches Postarchiv". Nett anzusehen, aber doch ziemlich belanglos und nimmt einen Haufen Platz. Sind gut 15 Alben voll. Weggeben oder Behalten?

Hingegen weiß ich nicht, was ich mit den insgesamt 10 Alben deutscher Ersttagsblätter machen soll. Sie sind mir irgendwie zu steril und unrealistisch. Weggeben? Behalten? Will sie jemand haben? Sind so aus den 80er / 90er Jahren.

Grüsse

Daniel




Nach oben Nach unten
Markenfreund49
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Einstieg in Briefmarkensammeln mit geschenkter Sammlung   Mi Sep 05, 2018 9:30 am

Servus Daniel Smile

zu den Römern: Caesar - Honorius, das ist mein Gebiet. ich habe jahrelang gesammelt, nun wird die Sammlung hie und aum ein Stück erweitert, da sich mein Schwerpunkt auf die Philatelie wieder konzentriert hat und auch bleiben wird.
Bei mir ist/war es 1-3. Jhdt, das mich am meisten fasziniert und auch die Provinzialgepräge der Römer.
Follis, ja habe ich auch einige, aber so ein Sesterz des 1. Jhdt, der ist durch fast nichts zu ersetzen *gg*

So, nun zu den Marken:

Ganz tolle Idee, die Briefe so zu belassen wie sie sind, da du ja anscheinend genug Lose hast!!
In die Pergaminsäckchen würde ich nur die Gestempelten reingeben. (schau mal auf Amazon, da findest massig Auswahl zu kleinen Preisen)

Wie gesagt ich bin ein totaler Gegner der Vordruckalben, habe so meine negativen Erfahrungen machne müssen. Bei Großanbietern, Prophilia, Primus und wie die alle heißen, bekommst günstig Steckalben.
Weißer Karton und Pergamin, schwarz würde ich nicht empfehlen, hat auch unter Umständen so seine Tücken.

Naja zu den Ersttagen: Sie gehören auch zur Philatelie, sind zwar "steril", aber sehr wohl realistisch *g*. Behalte sie mal, man kann uU nette Blätter damit gestalten.
z.B.: Das Erstagsblatt, dann dazu den postfrischen Wert, ein mit dem wert frankiertes Briefstück,. so in der art, da kann man schon so einiges gestalten, aber wie gesagt, wenn sie Dir gar nicht zusagen, dann
versuchen sie zu verkaufen, nur denke ich, viele Euronen werden nicht in Deiner Kassa dafür landen.

PS: Was für den Sammler wichtig oder weniger wichtig ist, ist subjektiv! Da gibt es keine allgemeine Formel.
Jeder sammelt die Gebiete, oder das Gebiet, was er möchte und das ist gut, denn so erzielt man ein breites Spektrum und man lernt viel dazu!!

Liebe Grüße
Markenfreund 49


Nach oben Nach unten
Laemmi
Mitglied
Mitglied
avatar


BeitragThema: Re: Einstieg in Briefmarkensammeln mit geschenkter Sammlung   So Sep 16, 2018 6:56 pm

Hallo, Sorry für die späte Antwort, bin heute erst aus dem Urlaub zurück. Wegen den Sportmarken das ist natürlich ein sehr freundliches Angebot. Würde dir natürlich Portoersatz zukommen lassen. Kannst ja mal PN senden, so du noch magst.
Gruß Laemmi
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Einstieg in Briefmarkensammeln mit geschenkter Sammlung   

Nach oben Nach unten
 

Einstieg in Briefmarkensammeln mit geschenkter Sammlung

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Briefmarken - Forum  :: Briefmarken Allgemein :: Allgem. Fragen rund um die Briefmarken-
Tauschen oder Kaufen