Briefmarken - Forum
Herzlich Willkommen im Briefmarken Forum Österreich!
Um alle Beiträge sehen und lesen zu können, muss man angemeldet sein. Ein Anmeldung ist kostenlos und unverbindlich.
*******************************************************
Welcome to the Forum Stamps Austria!
To see and read all the posts, you have to be registered. A registration is free and without obligation.

---->ANMELDUNG






Briefmarken - Forum
 
StartseitePortalKalenderFAQSuchenAnmeldenLogin
Die neuesten Themen
» Die erste Österreichische Ausgabe 1850
von x9rf Heute um 1:28 am

» Briefmarken-Kalender 2017
von Gerhard Gestern um 9:31 pm

» Stempel "Spätling"
von gabi50 Gestern um 6:53 pm

» Bruck Fusch
von gabi50 Gestern um 5:31 pm

» Inflation in Österreich - Belege - 1918 bis 1925   
von gabi50 Gestern um 5:01 pm

» Provinz Sachsen -Sowjetische Besatzungszone
von Kontrollratjunkie Gestern um 12:06 am

» Bregenz
von gabi50 Mo Okt 16, 2017 9:27 pm

» Großtauschtag - Werbeschau- Sonderpostamt 4812 Pinsdorf
von wilma Mo Okt 16, 2017 7:25 pm

» Abstimmung zum Bilderwettbewerb im Oktober 2017    
von Michaela Mo Okt 16, 2017 8:12 am

» Baden bei Wien
von gabi50 So Okt 15, 2017 8:33 pm

» Obstserie ANk 1253 - 1258
von wilma So Okt 15, 2017 7:40 pm

» Bilderwettbewerb im Oktober 2017
von Angus3 So Okt 15, 2017 6:15 pm

» Österreich - Ergänzungsmarke
von gabi50 So Okt 15, 2017 5:46 pm

» Aussee: Bez. Bad Aussee
von gabi50 Sa Okt 14, 2017 6:29 pm

» Bürgeralpe
von gabi50 Sa Okt 14, 2017 6:22 pm

» Ostsachsen (OPD Dresden) -Sowjetische Besatzungszone-
von Kontrollratjunkie Sa Okt 14, 2017 12:31 pm

» Bruck an der Mur
von gabi50 Fr Okt 13, 2017 11:16 pm

» Buchau
von gabi50 Fr Okt 13, 2017 11:08 pm

» NEU: Sondermarke „150 Jahre Universität für angewandte Kunst Wien“
von Gerhard Do Okt 12, 2017 11:29 pm

» NEU: Sondermarke „80. Geburtstag Adi Übleis“
von Gerhard Do Okt 12, 2017 11:27 pm

» Sammlerpost
von Gerhard Mi Okt 11, 2017 10:42 pm

» Österreich, Briefmarken der Jahre 1970 - 1974
von Markenfreund49 Mi Okt 11, 2017 10:41 am

» Postdienst – Service des postes - Postdienstkarten - Österreich
von wilma Di Okt 10, 2017 8:12 pm

» Briefe / Poststücke österreichischer Banken
von gabi50 Di Okt 10, 2017 4:35 pm

» Bad Radein
von gabi50 Di Okt 10, 2017 3:13 pm

» Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege
von kaiserschmidt Mo Okt 09, 2017 11:57 am

» ÖVEBRIA 2017 - Hirtenberg
von Gerhard Mo Okt 09, 2017 10:05 am

» Sagen und Legenden
von wilma So Okt 08, 2017 6:53 pm

» Sammlung Bedarfsbriefe Österreich ab 1945
von wilma So Okt 08, 2017 6:05 pm

» Wappenzeichnung - ANK 714-736 - Belege
von wilma So Okt 08, 2017 5:31 pm

» bar freigemacht Stempel der letzten Jahre
von kaiserschmidt So Okt 08, 2017 10:32 am

» Österreich 2. Währungsreform 10.12.1947 - Belege
von wilma Sa Okt 07, 2017 8:47 pm

» Hilfe bei Bestimmung dieser Stempeln gefragt
von muesli Sa Okt 07, 2017 12:05 pm

» Nachdrucke DDR Marken.
von Gerhard Fr Okt 06, 2017 10:21 pm

» Trachtenserien ANK 887 - 923 und 1052 - 1072 Belege
von wilma Fr Okt 06, 2017 7:02 pm

» Schönes Österreich
von wilma Fr Okt 06, 2017 6:52 pm

» Deutsche Privatpostmarken um 1900
von Meinhard Do Okt 05, 2017 8:51 pm

» Freimarken-Ausgabe 1867 : Kopfbildnis Kaiser Franz Joseph I
von x9rf Do Okt 05, 2017 2:57 pm

» Die Büchersammlungen der Forumsmitglieder
von x9rf Mi Okt 04, 2017 11:51 pm

» Mecklenburg - Vorpommern (OPD Schwerin) -Sowjetische Besatzungszone
von per0207 Mi Okt 04, 2017 7:06 pm

» Österreichisch-ungarische Feldpost
von Markenfreund49 Di Okt 03, 2017 9:51 pm

» Freimarkenserie "Kunstwerke aus Stiften und Klöstern"
von Gerhard Mo Okt 02, 2017 7:51 pm

» Bad Neuhaus
von gabi50 So Okt 01, 2017 9:03 pm

» Österreichische Zensuren nach 45
von wilma So Okt 01, 2017 7:33 pm

» Feuerwehr
von Gerhard So Okt 01, 2017 7:17 pm

» Siegerbild im September 2017 
von Michaela So Okt 01, 2017 7:17 am

» Thüringen (OPD Erfurt) -Sowjetische Besatzungszone-
von Kontrollratjunkie Sa Sep 30, 2017 10:58 pm

» Neuausgaben 2017 - Deutschland
von Gerhard Sa Sep 30, 2017 7:07 pm

» Die Freimarkenausgabe 1858 Type I und II
von Markenfreund49 Fr Sep 29, 2017 5:48 pm

» Österreich 1925 - 1938
von gabi50 Do Sep 28, 2017 9:17 pm

» Bad Einöd
von gabi50 Do Sep 28, 2017 8:48 pm

» Abstimmung zum Bilderwettbewerb im September 2017   
von Gerhard Do Sep 28, 2017 7:13 pm

» Kammern
von Gerhard Do Sep 28, 2017 7:07 pm

» Freimarkenausgabe "Großes Staatswappen" im langen Querformat, Ausgabe III
von kaiserschmidt Do Sep 28, 2017 5:04 pm

» Bitte um Hilfe, Zeitungstempelmarke
von Markenfreund49 Mi Sep 27, 2017 2:42 pm

» Bad Gleichenberg
von gabi50 Mi Sep 27, 2017 2:33 pm

» Landschaftsbilder ANK 738-766 - Belege
von kaiserschmidt Mi Sep 27, 2017 11:28 am

» Inflation in Österreich - Belege - 1918 bis 1925
von kaiserschmidt Mi Sep 27, 2017 11:15 am

» Zeppelinpost aus USA
von balf_de Mo Sep 25, 2017 10:23 pm

» Südamerikafahrt 1930, Post nach (Salvador de) Bahia
von balf_de Mo Sep 25, 2017 8:18 pm

» Welser Münzbörse mit Philatelie/Ansichtskarten
von wilma Mo Sep 25, 2017 8:10 pm

» Stempelfrage "bezahlt"
von wilma Mo Sep 25, 2017 7:43 pm

» UNFICYP
von wilma Mo Sep 25, 2017 7:26 pm

» Altenberg: Bez. Mürzzuschlag (Steiermark)
von gabi50 Mo Sep 25, 2017 3:34 pm

» DIE ZEITUNGSMARKEN AUSGABE 1851
von Einnneuer Mo Sep 25, 2017 10:31 am

» Einschätzung vom Wert
von Bolle Mo Sep 25, 2017 7:01 am

» Brunnsee: Bez. Radkersburg
von gabi50 So Sep 24, 2017 12:30 pm

» Birkfeld: Bez.Weiz
von gabi50 Sa Sep 23, 2017 1:42 pm

» Zöbing am Kamp
von Gerhard Sa Sep 23, 2017 10:51 am

» Abstimmung für das Thema für den Bilderwettbewerb Oktober 2017  
von Michaela Sa Sep 23, 2017 9:46 am

» Automatenmarken aus Münzwertzeichendruckern
von wilma Fr Sep 22, 2017 7:25 pm

» Attnang - Puchheim: Bez. Vöcklabruck (Oberösterreich)
von gabi50 Mi Sep 20, 2017 8:48 pm

» Nachfrage
von Briefmarkentor Mi Sep 20, 2017 12:23 pm

» "Österreich im Juni 1945"
von wilma Mo Sep 18, 2017 8:47 pm

» SAMMLERBÖRSE - GROSSTAUSCHTAG STOCKERAU 14.OKTOBER 2017
von Markenfreund49 Mo Sep 18, 2017 2:10 pm

» Sonderausgabe Deutsche Ärzte und Naturforscher
von Angus3 So Sep 17, 2017 7:08 pm

» Deutsches Reich April 1933 bis 1945
von Angus3 Sa Sep 16, 2017 6:30 pm

» Deutsche Besetzungsausgaben im II. Weltkrieg
von Angus3 Sa Sep 16, 2017 6:09 pm

» Deutsche Privatpostmarken um 1900
von Meinhard Sa Sep 16, 2017 2:45 pm

» unbekannte Polen Briefmarke
von Angus3 Sa Sep 16, 2017 1:34 pm

» Sammlertreffen Metor Wien 24.9.2017
von Gerhard Fr Sep 15, 2017 11:12 am

» Bilderwettbewerb im September 2017 
von Michaela Fr Sep 15, 2017 7:35 am

» Orange Landschaft Österreich - Belege
von wilma Do Sep 14, 2017 7:18 pm

» altes kabe vordruckalbum seiten defekt
von pittiplatsch Mi Sep 13, 2017 7:02 pm

» Weiterleitungen
von kaiserschmidt Mi Sep 13, 2017 2:55 pm

» Aspang: Bez. Neunkirchen (Niederösterreich)
von gabi50 Di Sep 12, 2017 9:58 pm

» Bauwerke und Baudenkmäler "Bautenserie"
von gabi50 Di Sep 12, 2017 9:41 pm

» Berlin - Brandenburg (OPD Potsdam) -Sowjetische Besatzungszone-
von Angus3 Di Sep 12, 2017 4:34 pm

» Allgemeine Ausgaben der Sowjetischen Besatzungszone
von Angus3 Di Sep 12, 2017 4:21 pm

» Telegramme
von kaiserschmidt Di Sep 12, 2017 2:19 pm

» Posthornzeichnung - ANK 697-713 - Belege
von wilma So Sep 10, 2017 8:30 pm

» Neuer BDPh-Bundesvorstand
von Gerhard So Sep 10, 2017 7:42 pm

» Neuer Katalog
von herbi So Sep 10, 2017 10:24 am

» Symbolzahlen
von herbi So Sep 10, 2017 10:21 am

» Druckverfahren? - ANK 2596 (Michel 2562)
von Jurek Sa Sep 09, 2017 7:44 am

» Westsachsen (OPD Leipzig) -Sowjetische Besatzungszone-
von Kontrollratjunkie Sa Sep 09, 2017 3:43 am

» Arlbergbahn
von gabi50 Fr Sep 08, 2017 11:44 pm

» Sondermarke „Weltmuseum Wien“
von Gerhard Mi Sep 06, 2017 9:16 pm

» Sondermarke „Grinzinger Tracht“
von Gerhard Di Sep 05, 2017 9:00 pm


Austausch | 
 

 Schwarzer Einser

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Mozart
Mitglied in Silber
avatar


BeitragThema: Schwarzer Einser   Mi Feb 20, 2008 3:15 pm

Anno 1849: Das Königreich Bayern gibt die erste Briefmarke heraus. Den Namen der "Schwarze Einser" erhielt die Marke zum einen wegen der großen Ziffer Eins als Portowert, zum anderen wegen der schwarzen Druckfarbe. Die ungezähnte Marke kostete damals einen Kreuzer und erreichte eine Auflagenhöhe von 832.500 Stück. Sie wurde auf gewöhnlichem Papier im Schwarzweißdruck hergestellt. Die Nuancen dieser Freimarke reichten allerdings von Grauschwarz bis hin zu tiefem Schwarz. Frankaturgültig blieb der "Schwarze Einser" bis zum 31. August 1864.

@bayern klassisch zeigt uns folgende Stücke aus seiner Sammlung:

Platte I, hier entwertet mit dem Mühlradstempel 250 von Oettingen und als kleine Bogenecke von besonderem Reiz.



Platte II, welche später herauskam. Der geschlossene Mühlradstempel 236 wurde ab dem 1.8.1850 in Neustadt an der Haardt in der Rheinpfalz geführt. Es ist ein linkes Randstück.



Die Platte II auf einer Drucksache von Marktbreit mit dem Mühlradstempel 196 nach Schwabach vom 26.1.1851. Eine besser gestempelte Schwarze Eins wird schwer zu finden sein.

Nach oben Nach unten
Cophila
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Nr. 9716   Mo März 24, 2008 9:12 pm

Bayerisch-Deutsch-Österreichischer Postvereins-Vertrag.

Auszug der Bestimmungen zu - § 8 -

"Die Frankatur der Briefpostsendungen aus Bayern und über Österreich hat, wie im inneren Verkehr, ausschließlich mittels Marken zu geschehen und wird zu diesem Behufe sämtlichen Postanstalten durch die einschlägigen Bezirksklassen nebst den bereits bestehenden Marken zu 1, 3, und 6 Kreuzer noch eine vierte Gattung Marken (in grüner Farbe) zu dem Betrage von 9 Kreuzer nach Bedarf abgegeben werden.

In der Regel ist hierbei die dem treffenden Frankobetrage in ihrer Einheit entsprechenden Marke in Verwendung zu bringen, jedoch ist auch jede andere dem Belieben des Absenders überlassene Zusammenstellung der Taxe durch die verschiedenen Markengattungen von seiten der Postanstalten nicht zu beanstanden.

Es versteht sich übrigens von selbst, daß die in Verwendung kommenden Marken bayerische Marken sein müssen und Marken fremder Postanstalten für die in Bayern aufgegebenen Sendungen keine Gültigkeit haben können.

München, den 25. Juni 1850."

~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~


Die schwarze 1-Kreuzer-Marke hatte jedoch zu vielen Klagen Anlaß gegeben, welche in der Mehrzahl auf die meist sehr schwere Entzifferung der Abstempelungsnummer zurückzuführen waren, und sah sich deshalb die "General-Verwaltung der Posten" veranlaßt, am 1. Oktober 1850 Marken zu 1 Kreuzer in hellroter Farbe, von gleicher Form wie die Marken zu 3 und 6 Kreuzer, mit durchzogenem roten Seidenfaden - letzterer von oben nach unten laufend -, auszugeben. Die schwarze Muttermarke blieb aber daneben noch im Kurs bis Oktober 1851, wo die noch vorhanden Vorräte eingezogen und gegen die neue Auflage umgetauscht wurden.
Nach oben Nach unten
bayern klassisch
Mitglied
Mitglied
avatar


BeitragThema: Re: Schwarzer Einser   Di März 25, 2008 8:28 pm

Hallo Cophila,

wie kommst du zu der Annahme, dass die Schwarze Eins 1851 zurück gezogen wurde?

Wieso soll die 1 Kr. rosa am 1.10.1850 an die Schalter gekommen sein?

Diese Informationen würden mich doch interessieren.

Beste Grüsse von bayern klassisch
Nach oben Nach unten
Mozart
Mitglied in Silber
avatar


BeitragThema: Re: Schwarzer Einser   Di März 25, 2008 8:34 pm

Mozart schrieb:
Frankaturgültig blieb der "Schwarze Einser" bis zum 31. August 1864.

Und ich dachte, ich hätte mich klar ausgedrückt! Zwinkern
Nach oben Nach unten
bayern klassisch
Mitglied
Mitglied
avatar


BeitragThema: Re: Schwarzer Einser   Di März 25, 2008 9:44 pm

Hallo Mozart,

du hast ja Recht. Mich wunderte nur, dass jemand, nachdem du es richtig geschrieben hast, hier schreibt, dass die Nr. 1 im Oktober 1851 zurück gezogen wurde und damit ausser Kurs gesetzt worden wäre.

Diese Verordnung hätte ich mal gerne gesehen. Vielleicht hält man uns noch auf dem laufenden.

Beste Grüsse von bayern klassisch
Nach oben Nach unten
Mozart
Mitglied in Silber
avatar


BeitragThema: Re: Schwarzer Einser   Di März 25, 2008 9:54 pm

bayern klassisch schrieb:

du hast ja Recht. Mich wunderte nur, dass jemand, nachdem du es richtig geschrieben hast, hier schreibt, dass die Nr. 1 im Oktober 1851 zurück gezogen wurde und damit ausser Kurs gesetzt worden wäre.

Diese Verordnung hätte ich mal gerne gesehen. Vielleicht hält man uns noch auf dem laufenden.

Na da lassen wir uns doch gerne überraschen................... oder?!?! lachen

Gespannte Grüsse
Mozart
Nach oben Nach unten
Cophila
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Das   Fr März 28, 2008 9:55 pm

steht im Buch "Die bayerischen Kreuzer-Marken der Ausgaben 1849 bis 1875" von Carl Beck (Luxusausgabe M. 18,-- / Reich illustriert, erschienen München 1920, Verlag der "Sammler-Woche", München.

Im Vorwort steht:

"Mit dem 1. April 1920 endete bekanntlich die Gültigkeit sämtlicher bayerischer Postwertzeichen. Es schließt damit eine mehr als 70jährige Epoche ab, die wir Sammler jetzt als "abgeschlossenes Gebiet" im Album vor uns sehen, und das zweifelsohne mit zu den ältesten und fesselndsten des Briefmarkensammelwesens überhaupt gehört. Dieses ist auch der Grund, der mich veranlaßte, in der vorliegenden Broschüre die bayerischen Kreuzer-Marken der Ausgaben 1849 bis 1875 in eingehender Weise zu behandeln. Ich hoffe damit der Sammlerwelt einen Wegweiser bei Anlage ihrer Sammlungen in die Hand zu geben, und wenn die vorliegende anspruchslose Arbeit zu weiteren Studien und Forschungen auf dem Gebiete dieser alten klassischen bayerischen Kreuzer-Marken anregen sollte, dann soll dies dem Verfasser der schönste Dank, die beste Anerkennung sein.

Zu Schlusse spreche ich noch der Firma M. Kurt Maier in Berlin, die mir ihre vorhandenen Klischees zu Illustrationszwecken leihweise in bereitswilligster Weise zur Verfügung stellte, hiermit an dieser Stelle nochmals meinen verbindlichsten Dank aus.

Möge die Schrift eine freundliche Aufnahme finden.

Berlin, im Herbst 1920.

CARL BECK"
Nach oben Nach unten
bayern klassisch
Mitglied
Mitglied
avatar


BeitragThema: Re: Schwarzer Einser   Sa März 29, 2008 7:19 am

Lieber Cophila,

wir hatten uns glaube ich im philaforum über dieses Thema schon unterhalten, nur dein Nick war ein anderer. Warum du aber die nachweislich falschen Informationen von Herrn Beck, der sein Werk selbst mit dem richtigen Adjektiv beschreibt, hier wiederholst, verstehe ich nicht.

Ich möchte auch niemanden, der sich literarisch zu Bayern oder irgend einem anderen Sammelgebiet vor vielen Jahrzehnten geäußert hat, angreifen. Aber es ist damals viel Mist geschrieben worden, weil es auch eine Zeit war, in der alles und jedes verschlungen wurde und der Wahrheitsgehalt nur an 2. Stelle stand.

Herr Beck mag seinerzeit das ein oder andere richtig beschrieben haben, da ich das Buch nicht habe, möchte ich das mal für ihn unterstellen, aber solche Aussagen wie "die Schwarze Eins wurde im Oktober 1851 zurückgezogen" sind im Bereich der Fabel anzusiedeln.

1) Die Nr. 1 war zu diesem Zeitpunkt schon lange von der Nr. 3 an den Schaltern verdrängt worden. Spätestens Frühjahr 1851 lief die Nr. 1 aus, bei den meisten Postexpeditionen ist eine Nr. 1 ab Sommer 1851 die absolute Ausnahme und wohl eher auf vorherige Schalterkäufe zurück zu führen, als auf aktuelle Schalterverkäufe.

2) Daraus folgt, dass, wenn eine Marke schon seit Monaten nicht mehr vorrätig war, auch kein Rückzug der Marke anzuordnen war.

3) Die Nr. 1 war bis zum 31.8.1864 gültig, wenngleich nur Liegenbleiber überhaupt die 2. Verteilung der Mühlräder erlebten (ab 1.12.1856). Es gibt auch Marken mit offenem Mühlrad und Postablagestempel, so dass eine Verwendung bis in die sechziger Jahre belegt ist.

4) Bayern hat nur die Nr. 16 und 26 vorzeitig zurückgezogen, weil sie nicht mehr sinnvoll (Nr. 26) bzw. farblich mit ähnlichen Marken (Nr. 16 zu Nr. 21) verwechselt werden konnten. Beides ist in den Verordnungsblättern, die Herrn Beck damals wohl eher nicht vorlagen, geschildert.
Der Sinn einer Rücknahme der Marke ist die Außerkurssetzung - weshalb sollte man eine Marke in hunderttauschenfacher Auflage sonst mühsam zurückfordern und dem Publikum vergüten? Der Verwaltungsaufwand war enorm für solch eine Aktion. In den Primärquellen, die mir alle vorliegen, steht von dieser Beckschen These nichts - sie wäre aus den vorgenannten Gründen auch nicht haltbar.

Die philatelistische Forschung hat in den letzten 15 bis 20 Jahren mehr zutage gefördert, als in den 100 Jahren zuvor.
In Anbetracht dessen relativiert sich der Wert alter Literatur teilweise bedenklich. Wenn immer nur, ohne Mühe, das kritiklos abgeschrieben wird, was ein anderer zuvor ohne Ahnung von der Materie schrieb, ergibt sich eine langjährige Legendenbildung, die schwer aus der Welt zu schaffen ist, wie man ja an deinem Beispiel erkennen kann.

Sollte es wider Erwarten anders sein, bitte ich um Quellenangabe - damit die Post damals und ich heute alles nachvollziehen kann.

Beste Grüsse von bayern klassisch
Nach oben Nach unten
bayern klassisch
Mitglied
Mitglied
avatar


BeitragThema: Re: Schwarzer Einser   Di Apr 22, 2008 7:11 pm

Keine Antwort von Cophila - habe ich es mir doch gedacht!
Nach oben Nach unten
Tobias
Mitglied
Mitglied



BeitragThema: Re: Schwarzer Einser   Di Jan 05, 2010 7:11 pm

naja, vom Schwarzen Einser kann ich nur träumen Zwinkern
Sammle ja selber Bayern, aber ist schon ziemlich schwierig überhaupt Marken zu bekommen.
Da ich neu bin wollt ich mal wissen wer hier so BAyern sammelt.
Ich selber bin 18 und sammle seit ich 6 bin.

Grüße Tobi
Nach oben Nach unten
 

Schwarzer Einser

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Briefmarken - Forum  :: Postgeschichte :: Altdeutschland-
Tauschen oder Kaufen