Briefmarken - Forum
Herzlich Willkommen im Briefmarken Forum Österreich!
Um alle Beiträge sehen und lesen zu können, muss man angemeldet sein. Ein Anmeldung ist kostenlos und unverbindlich.
*******************************************************
Welcome to the Forum Stamps Austria!
To see and read all the posts, you have to be registered. A registration is free and without obligation.

---->ANMELDUNG






Briefmarken - Forum
 
StartseitePortalFAQSuchenAnmeldenLogin
Neueste Themen
» 3. Ausgabe Dispenser-Rollenmarken
von wilma Heute um 7:54 pm

» Briefmarken-Kalender 2018
von Gerhard Heute um 7:38 pm

» Phila-Toscana Gmunden 2018
von wilma Heute um 7:23 pm

» Rayon Briefmarken (?)
von castor Heute um 7:22 pm

» Die erste Österreichische Ausgabe 1850
von gabi50 Heute um 6:54 pm

» helvetia 2
von Julek266 Heute um 1:40 pm

» Unbill des Pfadfinder-Lebens
von Gerhard Gestern um 12:12 pm

» Massenfrankaturen
von gabi50 So Aug 19, 2018 3:23 pm

» Sammlerpost
von gabi50 So Aug 19, 2018 12:10 pm

» Krottendorf
von gabi50 So Aug 19, 2018 11:54 am

» Bayern Briefmarkenalbum aus Erbe
von Rore Fr Aug 17, 2018 12:01 am

» Abstimmung für den Bilderwettbewerb im August 2018
von Michaela Do Aug 16, 2018 9:19 am

» Ostsachsen (OPD Dresden) -Sowjetische Besatzungszone-
von Kontrollratjunkie Mi Aug 15, 2018 9:50 pm

» Die Büchersammlungen der Forumsmitglieder
von wilma Mi Aug 15, 2018 8:33 pm

» Sammlung Bedarfsbriefe Österreich ab 1945
von wilma Di Aug 14, 2018 6:52 pm

» Sondermarke EU Ratspräsidentschaft
von Gerhard Di Aug 14, 2018 6:24 pm

» Krieglach
von gabi50 Mo Aug 13, 2018 4:59 pm

» Karten mit bildgleichen Briefmarkenausgaben
von wilma Sa Aug 11, 2018 6:46 pm

» Thüringen (OPD Erfurt) -Sowjetische Besatzungszone-
von Kontrollratjunkie Fr Aug 10, 2018 6:44 pm

» Inflation in Österreich - Belege - 1918 bis 1925
von gabi50 Fr Aug 10, 2018 3:57 pm

» Bilderwettbewerb im August 2018
von gabi50 Fr Aug 10, 2018 2:42 pm

» Kötsch
von gabi50 Fr Aug 10, 2018 2:03 pm

» Notmaßnahmen und Provisorien bei Postkarten 1945-1948
von wilma Do Aug 09, 2018 7:43 pm

» Neuausgaben 2018 Deutschland
von Gerhard Do Aug 09, 2018 4:56 pm

» Berlin - Brandenburg (OPD Potsdam) -Sowjetische Besatzungszone-
von Kontrollratjunkie Do Aug 09, 2018 4:21 pm

» RPD Schwerin 1934 - 1945
von Briefmarkentor So Aug 05, 2018 12:55 pm

» Briefmarken Wert
von Quante So Aug 05, 2018 3:52 am

» K.K.FIL.BRF/AUFG.AMT Stempel
von Gerhard Sa Aug 04, 2018 7:58 pm

» 4 Vollständige Alben geerbt - Lindner Falzlos Album Nr. 120M (Olympische Sommerspiele München 1972)
von Jogius Sa Aug 04, 2018 2:21 pm

» Briefmarken aus Nachlass
von austria1850 Fr Aug 03, 2018 7:03 pm

» Germania-Frankaturen
von kaiserschmidt Fr Aug 03, 2018 12:19 pm

» REKO Karte mit MiNr. 965 und 966
von Gerald Do Aug 02, 2018 6:50 pm

» Briefe oder Karten von/an berühmte oder bekannte Personen
von kaiserschmidt Do Aug 02, 2018 10:37 am

» Werbeumschläge und -karten aus Österreich
von kaiserschmidt Do Aug 02, 2018 10:11 am

» Siegerbild im Juli 2018
von kawa Do Aug 02, 2018 9:46 am

» Blockfrankaturen
von gabi50 Mi Aug 01, 2018 8:33 pm

» Krampen
von gabi50 Mi Aug 01, 2018 3:24 pm

» Köflach
von gabi50 Di Jul 31, 2018 1:23 pm

» Verwendung von Portomarken in Österreich
von kaiserschmidt Mo Jul 30, 2018 10:50 am

» Re: Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege
von kaiserschmidt Mo Jul 30, 2018 10:13 am

» Obstserie ANk 1253 - 1258
von wilma So Jul 29, 2018 6:58 pm

» Zeppelin - ungewöhnliche und seltene Destinationen
von MaxPower Sa Jul 28, 2018 8:56 pm

» Koralpe
von gabi50 Sa Jul 28, 2018 8:14 pm

» Briefmarkenvordrucke
von Meinhard Sa Jul 28, 2018 2:30 pm

» Knittelfeld
von gabi50 Do Jul 26, 2018 4:21 pm

» Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege
von kaiserschmidt Do Jul 26, 2018 10:56 am

» Österreich 1925 - 1938
von kaiserschmidt Do Jul 26, 2018 10:49 am

» Abstimmung für das Thema für den Bilderwettbewerb August 2018
von Michaela Mi Jul 25, 2018 7:00 pm

» Flugpost nach Österreich
von kaiserschmidt Mi Jul 25, 2018 10:36 am

» Briefmarken geerbt.
von Kontrollratjunkie Di Jul 24, 2018 11:26 pm

» Bildpostkarten 2. Republik - Besonderheiten
von gabi50 Mo Jul 23, 2018 8:24 pm

» Bilder von Schweizer Briefmarken
von Jensche So Jul 22, 2018 1:02 pm

» Klöch
von gabi50 So Jul 22, 2018 12:12 pm

» DIE ZEITUNGSMARKEN AUSGABE 1851
von Meinhard So Jul 22, 2018 11:20 am

» Sonstige Feldpost
von kaiserschmidt So Jul 22, 2018 11:14 am

» Privatstreifbänder - Österreich
von gabi50 Sa Jul 21, 2018 5:36 pm

» Österr. Bundesheer, RVHÜ 86
von gabi50 Sa Jul 21, 2018 4:57 pm

» Briefe / Poststücke österreichischer Banken
von kaiserschmidt Sa Jul 21, 2018 4:52 pm

» Klein Semmering
von gabi50 Sa Jul 21, 2018 4:21 pm

» Veranstaltung im September 2018
von manfred Sa Jul 21, 2018 10:22 am

» Die Neudrucke der Österreichischen Postwertzeichen-Ausgaben 1850-1864
von Meinhard Sa Jul 21, 2018 9:54 am

» Deutsches Reich April 1933 bis 1945
von Kontrollratjunkie Sa Jul 21, 2018 12:07 am

» postlagernd
von wilma Fr Jul 20, 2018 8:53 pm

» Kombination Zeppelinpost-Flugpost
von balf_de Do Jul 19, 2018 3:41 pm

» Germania Briefmarke 7 1/2 mit 10 Aufdruck
von kaiserschmidt Do Jul 19, 2018 9:02 am

» Kurierpost Österreich nach 1945
von wilma Mi Jul 18, 2018 6:58 pm

» Kitzegg
von gabi50 Mi Jul 18, 2018 1:56 pm

» Bauwerke und Baudenkmäler "Bautenserie"
von wilma Di Jul 17, 2018 8:37 pm

» Trachtenbeleg mit "Bitte als Telegramm behandeln"
von oldhainburg Di Jul 17, 2018 8:22 pm

» Druckzufälligkeit, oder Besonderheit
von Anonymaberhier Di Jul 17, 2018 1:45 pm

» Kirchbach
von gabi50 Mo Jul 16, 2018 6:30 pm

» Wert der Marken
von Markenfreund49 Mo Jul 16, 2018 5:48 pm

» Abstimmung für den Bilderwettbewerb im Juli 2018
von Michaela Mo Jul 16, 2018 8:00 am

» Landschaftsbilder ANK 738-766 - Belege
von kaiserschmidt So Jul 15, 2018 11:32 am

» NEU: Sondermarke 100 Jahre Republik Österreich
von Gerhard Sa Jul 14, 2018 2:55 pm

» Kienberg
von gabi50 Fr Jul 13, 2018 12:14 pm

» Wappenzeichnung - ANK 714-736 - Belege
von gabi50 Fr Jul 13, 2018 11:13 am

» Bilderwettbewerb im Juli 2018
von gabi50 Fr Jul 13, 2018 10:40 am

» Dispenser Rollenmarke
von Gerhard Do Jul 12, 2018 7:18 pm

» Kindberg
von gabi50 Di Jul 10, 2018 7:49 pm

» Rettet die Ansichtskarte
von wilma Mo Jul 09, 2018 8:03 pm

» Ich bitte um Helvetis Identifizierung
von Julek266 Mo Jul 09, 2018 5:19 pm

» Bier: Briefmarken, Stempel,Belege und mehr
von Laemmi So Jul 08, 2018 4:19 pm

» American Wildlife Collection
von Laemmi So Jul 08, 2018 3:10 pm

» Sächsische Schwärzungen -Sowjetische Besatzungszone-
von Kontrollratjunkie So Jul 08, 2018 12:04 am

» Flugpostfaltbriefe (Aerogramme)
von kawa Fr Jul 06, 2018 8:01 pm

» 1914 - 1918 Der Untergang der K.u.K. Monarchie
von Gerhard Fr Jul 06, 2018 7:21 pm

» Kalwang
von gabi50 Fr Jul 06, 2018 6:31 pm

» Katzen
von klaber Fr Jul 06, 2018 3:38 pm

» Briefmarken mit durchlaufenden Markenbild
von Michaela Fr Jul 06, 2018 9:17 am

» Kalsdorf
von gabi50 Do Jul 05, 2018 4:53 pm

» Tauschpartner englische Kolonien
von Gregor22 Mi Jul 04, 2018 6:01 pm

» Neue Feuerwehrbriefmarke
von walgau Mi Jul 04, 2018 10:59 am

» Österr. Post schickt Briefe in 3 Geschwindigkeiten
von wilma Mo Jul 02, 2018 8:24 pm

» Siegerbild im Juni 2018
von Michaela Mo Jul 02, 2018 8:38 am

» Österreichische Zensuren nach 45
von wilma So Jul 01, 2018 7:22 pm

» Südafrika-Brasilien mit PanAm ??
von kawa So Jul 01, 2018 10:47 am

» Ganzssachen-Sortiment ab Juli 2018
von Gerhard Fr Jun 29, 2018 8:11 pm

» NEU: Sondermarke Rosenbauer HEROS-titan-Helm
von Gerhard Fr Jun 29, 2018 7:46 pm


Teilen | 
 

 Freimarkenstempler

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Gerhard
Moderator
avatar


BeitragThema: Freimarkenstempler   Sa Aug 08, 2009 12:12 am

Die Frankierung und gleichzeitige Abstempelung von Briefen mittels "Freimarkenstempler" ist sehr wenig bekannt. Sie kam in Österreich auch nur während der Zeit des III. Reiches (38-45) zur Anwendung.
Das Gerät wurde von der Firma Telefonbau und Normalzeit G.m.b.H. aus Frankfurt (Main) hergestellt und die Verwendung wurde mit 1. Juli 1938 von der Deutschen Reichspost auch für das Land Österreich genehmigt.
Mit dem Gerät wurden Freimarken von Rollen auf die Postsendungen aufgeklebt, mit schwarzer Stempelfarbe entwertet und gleichzeitig ein Tagesstempel, die Absenderangabe mit Werbezusatz und die Kennnummer des Gerätes abgedruckt.


Brief mit Freimarkenstempler 19.9.1941, Sparkasse der Stadt Horn "Sparsamkeit entfernt die Not"


27.7.1942, Gemeindeverband Gänserndorf, misslungene Entnahme der Rollenmarken
Nach oben Nach unten
bernhard
Mitglied
Mitglied



BeitragThema: Re: Freimarkenstempler   Fr Jan 01, 2010 2:12 pm

Zu diesem interessanten Thema gibt es auch gute Literatur:

Eich / Kaußen / Meier: Vorausentwertungen des Deutschen Reiches und der Bundesrepublik Deutschland. 2. Auflage 1986 und einen 1. Nachtrag zu diesem Katalog.

Auch in Krems (Donau) wurden mindestens 3 Geräte verwendet.

Gruß
Bernhard
Nach oben Nach unten
Cantus
Mitglied in Silber
avatar


BeitragThema: Re: Freimarkenstempler   Fr Jan 01, 2010 2:55 pm

Hallo Bernhard,
sehr informativ und mir bisher völlig unbekannt. Mach weiter so.

Ich wünsche ein gutes neues Jahr.
Beste Grüße
Cantus
Nach oben Nach unten
Gerhard
Moderator
avatar


BeitragThema: Re: Freimarkenstempler   Fr Jan 01, 2010 4:00 pm

@bernhard schrieb:

Auch in Krems (Donau) wurden mindestens 3 Geräte verwendet.

Gruß
Bernhard


danke Bernhard für die Information, das über die Maschinen aus Krems war mir schon bekannt:









herzliche Sammlergrüße
Gerhard
Nach oben Nach unten
stempelede
Mitglied
Mitglied
avatar


BeitragThema: Die Freimarkenstempler von Österreich   Do Jun 04, 2015 9:47 am

Hallo Forumler,

mit diesem Beitrag möchte ich auf die Maschinenstempel in Österreich hinweisen, die bisher noch nicht thematisiert wurden.

Die Bemühungen der Nationale Telephon- und Telegraphenwerke G.m.b.H. in Frankfurt am Main um Zulassung ihrer neuen Erfindung durch die Post, wurden Mitte  1935 von Erfolg gekrönt. Das Reichspostzentralamt ließ die Erfindung im Deutschen Reich unter dem Namen „Freimarkenstempler“ zur Benutzung zu. Die Zulassung wurde mit Verfügung Nr. 249/1935 in der Ausgabe A des Amtsblatt des Reichspostministerium Nr. 64 vom 19.7.1935 veröffentlicht.




Ziel des Freimarkenstemplers war das maschinelle Aufbringen (Aufkleben) einer Rollenmarke auf die Postsendungen, welche gleichzeitig mit dem Tagesstempel und der Absenderangabe in schwarzer Stempelfarbe entwertet wurde.  Die erste Freimarke wurde mit 4 Nadeln erfasst und mit einem Messer von der Rolle getrennt, anschließend angefeuchtet und auf der Postsendung aufgebracht. Anschließend wurde die Marke mit dem für den Verwender nach obenstehenden Muster angefertigten Stempel entwertet. Für jeden Verwender wurde individuell eine Nummer vergeben und im Stempel dargestellt. Dadurch lassen sich die Verwender auch auf Einzelmarken nachweisen, wenn der links stehende Werbeeinsatz fehlt.
Nach dem "Anschluss" Österreichs an das Deutsche Reich wurde die Zulassung des Freimarkenstemplers auch auf Österreich ausgedehnt. Die Abwicklungsstelle des Reichspostministeriums für das Land Österreich verfügte im Nachrichtenblatt Nr. 11 vom 4.6.1938, daß der im Deutschen Reich schon seit Juli 1935 in Gebrauch gewesene Freimarkenstempler ab dem 1.7.1938 auch in Österreich verwendet werden konnte.



Fensterbrief der Firma Conrad Sild, Wien XXI, vom 2.6.39, mit aufgebrachter 12 Pf. Hindenburg-Marke, mit der Verwendernummer „718“. (Rückseite frei, daher keine Abbildung)

Es würde mich freuen, wenn die Forumler ihre Bestände an Belegen mit Freimarkenstemplern hier zeigen könnten.
Gruß
Stempelede
Nach oben Nach unten
Gerhard
Moderator
avatar


BeitragThema: Re: Freimarkenstempler   Do Jun 04, 2015 11:59 am

Hallo @stempelede,

@stempelede schrieb:
mit diesem Beitrag möchte ich auf die Maschinenstempel in Österreich hinweisen, die bisher noch nicht thematisiert wurden

verständlich, dass dir entgangen ist, dass dieses Thema bei den Stempeln bereits behandelt wurde - ist der letzte Beitrag doch schon über 5 Jahre alt. Ich habe deinen aktuellen Beitrag nun hierher verschoben, schön wenn das Thema wieder etwas auflebt.

@stempelede schrieb:
Es würde mich freuen, wenn die Forumler ihre Bestände an Belegen mit Freimarkenstemplern hier zeigen könnten.

Dazu von mir ein Brief mit Freimarkenstempel aus Mautern:



Freimarkenstempel 1027 vom 25. 7. 1941 der Firma Winkler-Essig aus Mautern auf Brief nach Krems.

Herzliche Sammlergrüße
Gerhard
Nach oben Nach unten
stempelede
Mitglied
Mitglied
avatar


BeitragThema: Re: Freimarkenstempler   Do Jun 04, 2015 12:14 pm

@Gerhard schrieb:
Hallo @stempelede,

@stempelede schrieb:
mit diesem Beitrag möchte ich auf die Maschinenstempel in Österreich hinweisen, die bisher noch nicht thematisiert wurden

verständlich, dass dir entgangen ist, dass dieses Thema bei den Stempeln bereits behandelt wurde - ist der letzte Beitrag doch schon über 5 Jahre alt.

...

Herzliche Sammlergrüße
Gerhard

Hallo Gerhard,

da ich unter dem Menupunkt "Suche" kein Ergebnis angezeigt bekam, ging ich davon aus, daß zu diesem Thema noch nichts geschrieben wurde. Sorry.

Gruß
Stempelede
Nach oben Nach unten
kaiserschmidt
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Freimarkenstempler   Do Jun 04, 2015 5:06 pm



Hallo Forumler,

ich finde es gut, daß dieses Thema wieder aufgegriffen wurde, ich habe es vorher auch übersehen.
Als Literatur habe ich nur Hans Stohl, die postalischen Abstempelungen von Österreich, da gibt es ein Verzeichnis der in Österreich verwendeten Vorausentwertungen im III Reich. Dieses Verzeichnis ist allerdings nicht vollständig, es fehlt z.b. der Stempel der Firma Kapsamer oder ein Stempel der Firma Alois Oberst aus Braunau. Ich zeige hier einige dieser Stempel, wobei ich bemerke, daß ich nur Stempel aus Oberösterreich sammle.








Aus dem Bezirk Braunau gibt es 5 Stempel, der gezeigte Stempel von Wiesner-Hager ist der einzige den ich habe.

Gemeinde Mining
Gemeinde Mattighofen
Firma Hofmann Braunau
Firma Oberst Braunau

diese Stempel suche ich und würde einen sehr guten Preis dafür zahlen.
Leider sind fast alle Belege dieser Art unbeachtet vernichtet worden, der Stempel von Wels ist weitaus der häufigste.

Kaiserschmidt



Nach oben Nach unten
Gerhard
Moderator
avatar


BeitragThema: Re: Freimarkenstempler   Sa Jun 27, 2015 5:30 pm

Hallo Stempelfreunde,

ein Neuzugang zu meinem kleinen Fundus:



Freimarkenstempler 1110 vom 8.9.1940 der Sparkasse Langenlois ("Geldverkehr aller Art" und Stadtwappen).

Herzliche Sammlergrüße
Gerhard
Nach oben Nach unten
stempelede
Mitglied
Mitglied
avatar


BeitragThema: Re: Freimarkenstempler   So Jun 28, 2015 2:28 am

Leider kann ich keinen neuen Beleg zeigen. Hinweisen möchte ich aber auf eine Literaturstelle, welche den Beginn der Freimarkenstempler als Vorausentwertung ab 1935 im Deutschen Reich und Reichspostdirektionsbezirk Hamburg dokumentiert. Mit dem Buch "Hindenburg mit Ohrring?", haben die Autoren Harald Krieg und Knut Peter den Beginn der Freimarkenstempler unter Abbildung z.B. der Zulassung, der Vorschriften (Bedingungen für die Benutzung des Freimarkenstemplers), einem Prospekt, der Gebrauchsanweisung der Stempelmaschine, Abbildung derselben, Schriftwechsel wie Genehmigungen zur Verwendung durch Hamburger Firmen, sowie einer Aufstellung derselben.



Zwar werden hier nur Hamburger Firmen gelistet.  Wer aber an der Einführung der Vorausentwerungsmaschine Interesse hat, wird hier ausreichend mit Fakten und Archivmaterial versorgt. Das Buch hat 118 Seiten DIN A 4.

Gruß
Stempelede
Nach oben Nach unten
kaiserschmidt
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Freimarkenstempler   Mo Jun 29, 2015 12:17 pm

Hallo Forumler,
Hallo Stemelede,

ich zeige hier 3 Neuerwerbungen von Freistemplern aus der Ostmark.



Stempelmaschine 1202 Firma Höfels aus Wien, Fernbrief



Freistempler 673 Firma Kappel aus Wien, Drucksache



Freistempler 837 Firma Cabos aus Wien, Ortsbrief

Es gibt ein Verzeichnis der im heutigen Österreich bisher bekannten und verwendeten Freistempler  von G. Manhardt und F. Spacek.. Gibt es unter den Forummitgliedern jemand, der mir dieses Verzeichnis zur Verfügung stellen kann?

Kaiserschmidt




Zuletzt von kaiserschmidt am Mo Jun 29, 2015 1:50 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
stempelede
Mitglied
Mitglied
avatar


BeitragThema: Re: Freimarkenstempler   Mo Jun 29, 2015 12:44 pm

@kaiserschmidt schrieb:

Hallo Forumler,
Hallo Stemelede,

...

Es gibt ein Verzeichnis der im heutigen Österreich bisher bekannten und verwendeten Freistempler  von G. Manhardt und F. Spacek.. Gibt es unter den Forummitgliedern jemand, der mir dieses Verzeichnis zur Verfügung stellen kann?

Kaiserschmidt



Hallo Kaiserschmidt,

schöne Belege, die du da zeigst. Das Verzeichnis von Manhardt u. Spacek habe ich leider nicht. Es gibt aber ein Verzeichnis der Vorausentwertungen des Deutschen Reiches von der Arge Vorausentwertungen. Kannst Du auf der Website unter Literatur finden. http://www.arge-ve.de/

Vielleicht auch mal nachfragen, ob es neuere Aufstellungen gibt.

Gruß
Stempelede
Nach oben Nach unten
kaiserschmidt
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Freimarkenstempler   Sa Mai 19, 2018 4:24 pm


Hallo Forumler,



Stempel der Dürerhaus - Buchhandlung in Wien Nr. 705 auf einer Drucksache

Kaiserschmidt

Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Freimarkenstempler   

Nach oben Nach unten
 

Freimarkenstempler

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Briefmarken - Forum  :: Stempel :: Sonstige Stempel-
Tauschen oder Kaufen