Briefmarken - Forum
Herzlich Willkommen im Briefmarken Forum Österreich!
Um alle Beiträge sehen und lesen zu können, muss man angemeldet sein. Ein Anmeldung ist kostenlos und unverbindlich.
*******************************************************
Welcome to the Forum Stamps Austria!
To see and read all the posts, you have to be registered. A registration is free and without obligation.

---->ANMELDUNG






Briefmarken - Forum
 
StartseitePortalKalenderFAQSuchenAnmeldenLogin
Die neuesten Themen
» Briefmarken-Kalender 2017
von Gerhard Heute um 9:08 pm

» Private Überdrucke auf Postwertzeichen
von nurso Heute um 10:02 am

» Ostsachsen (OPD Dresden) -Sowjetische Besatzungszone-
von Kontrollratjunkie Heute um 12:02 am

» k.u.k Luftschiffe 1908 - 1914
von x9rf Gestern um 11:22 pm

» Zeitungsmarken
von Tannouri Gestern um 7:47 pm

» Bauwerke und Baudenkmäler "Bautenserie"
von wilma Gestern um 7:08 pm

» Die Freimarkenausgabe 1863/1864
von x9rf Gestern um 1:43 am

» Deutsche Lokalausgaben nach 1945
von Angus3 Do Feb 23, 2017 9:03 pm

» Mecklenburg - Vorpommern (OPD Schwerin) -Sowjetische Besatzungszone
von Angus3 Do Feb 23, 2017 8:59 pm

» Werbeumschläge und -karten aus Österreich
von gottfried Do Feb 23, 2017 4:49 pm

» Ausgaben 2017 - Deutschland
von Gerhard Do Feb 23, 2017 10:03 am

» Südamerikafahrt 1930 (Rundfahrt-) Post nach Friedrichshafen"
von Polarfahrtsucher Di Feb 21, 2017 6:21 pm

» Meine Marke (Eisenbahn)
von Gerhard Mo Feb 20, 2017 10:40 pm

» WIPA 33 Eintrittskarte mit Webung für Heurigen in Grinzing
von Gerhard So Feb 19, 2017 10:17 pm

» Gemeinschaftsausgaben
von Gerhard So Feb 19, 2017 5:29 pm

» Österreichs Block 3 mit Farbfehler?
von diezacke So Feb 19, 2017 3:29 pm

» Zeppelinpost des LZ 127
von Polarfahrtsucher So Feb 19, 2017 10:54 am

» Österreichische Volkstrachten - ANK 567 - 587 - Belege
von Gerhard Sa Feb 18, 2017 9:27 pm

» Die erste Österreichische Ausgabe 1850
von wernerrath Sa Feb 18, 2017 4:01 pm

» 1. Ausgabe 1850/54 - Die 9 Kreuzer Type I
von wernerrath Sa Feb 18, 2017 2:47 pm

» Federvieh auf dem Bauernhof
von Cantus Sa Feb 18, 2017 12:00 pm

» Motiv Lampen, Glühbirnen, elektrische Geräte und Zubehör
von Cantus Sa Feb 18, 2017 11:41 am

» Sonderstempel in der 2.Republik
von Cantus Sa Feb 18, 2017 11:08 am

» Zudruckkarten als Ansichtskartenvorläufer
von Cantus Sa Feb 18, 2017 10:43 am

» Bedarfspost Ganzsachen Österreich 1925-1938
von x9rf Sa Feb 18, 2017 1:22 am

» Die Freimarken-Ausgabe 1863
von x9rf Fr Feb 17, 2017 11:57 pm

» Die Büchersammlungen der Forumsmitglieder
von x9rf Fr Feb 17, 2017 11:34 pm

» Sensation der Philatelie
von Markenfreund49 Fr Feb 17, 2017 10:47 am

» Briefumschläge als Werbemittel
von Angus3 Do Feb 16, 2017 11:14 pm

» Abstimmung zum Bilderwettbewerb Februar 2017
von Michaela Do Feb 16, 2017 7:13 am

» Posthornzeichnung - ANK 697-713 - Belege
von wilma Mi Feb 15, 2017 6:39 pm

» Bilderwettbewerb Februar 2017
von kaiserschmidt Di Feb 14, 2017 5:02 pm

» Porto 1935 ANK 159 bis 174
von kaiserschmidt Di Feb 14, 2017 9:31 am

» Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege
von Hunt3r Di Feb 14, 2017 8:06 am

» Österreichische Zensuren nach 45
von kaiserschmidt Mo Feb 13, 2017 9:19 pm

» Schönes Österreich
von wilma Mo Feb 13, 2017 9:09 pm

» Österreich 1925 - 1938
von kaiserschmidt Mo Feb 13, 2017 11:08 am

» Postkartenserie "Neuer Wappenadler", Inschrift "Deutschösterreich"
von kaiserschmidt Mo Feb 13, 2017 10:36 am

» Inflation in Österreich - Belege - 1918 bis 1925
von kaiserschmidt Sa Feb 11, 2017 10:13 pm

» 4 Briefmarkenalben geschenkt erhalten
von baslersammler Sa Feb 11, 2017 12:04 pm

» Postkartenserie "Quadratischer Wertstempel - Wertziffer im Dreieck" 1922-24
von kaiserschmidt Do Feb 09, 2017 8:39 pm

» Sondermarke „Wien“, Serie Weinregionen Österreichs
von Gerhard Do Feb 09, 2017 7:37 pm

» Österreich - Ergänzungsmarke
von wilma Do Feb 09, 2017 5:44 pm

» Frankreich - Journée du timbre
von Cantus Do Feb 09, 2017 1:40 am

» Kinder als AK-Motiv
von Cantus Do Feb 09, 2017 12:57 am

» Termine Jänner - März 2017
von wilma Di Feb 07, 2017 9:26 pm

» Stempel mit Unterschrift aus Schärding
von Gerhard Mo Feb 06, 2017 11:05 pm

» Anlegen einer Stempeldatenbank
von x9rf Mo Feb 06, 2017 12:50 am

» Wappenzeichnung - ANK 714-736
von wilma So Feb 05, 2017 6:56 pm

» Termine April - Juni 2017
von wilma So Feb 05, 2017 6:25 pm

» Westsachsen (OPD Leipzig) -Sowjetische Besatzungszone-
von Angus3 So Feb 05, 2017 1:14 pm

» ANK 252 - 254
von Johfelb So Feb 05, 2017 1:12 pm

» Philatelietage Jänner 2017
von Michaela Sa Feb 04, 2017 8:57 am

» Siegerbild beim Bilderwettbewerb im Jänner 2017
von muesli Fr Feb 03, 2017 9:44 pm

» Lombardei - Venetien 1850 - 1858
von Markenfreund49 Fr Feb 03, 2017 7:47 am

» Sondermarkenblock „Geburtstagsparty“
von Gerhard Do Feb 02, 2017 10:59 pm

» Die Auslandsexpreßgebühr ab 1.9.1918
von kaiserschmidt Do Feb 02, 2017 11:57 am

» Sammlerpost
von Gerhard Mi Feb 01, 2017 10:02 pm

» Treuebonusmarke 2016 - Gelber Frauenschuh
von Gerhard Mi Feb 01, 2017 9:31 pm

» Obstserie ANk 1253 - 1258
von wilma Mi Feb 01, 2017 6:39 pm

» Preisrätsel
von kaiserschmidt Mi Feb 01, 2017 11:27 am

» Abstimmung für das Thema für den Bilderwettbewerb Februar 2017
von Michaela Di Jan 31, 2017 9:41 am

» Postdienst – Service des postes - Postdienstkarten - Österreich
von wilma Mo Jan 30, 2017 9:28 pm

» Bücher, Zeitschriften, Verlage, Buchhandlungen - Textzudrucke auf Postkarten
von Cantus Mo Jan 30, 2017 12:39 pm

» Serie Klassikausgaben 2017 – Briefmarkenblock neu produziert!
von Gerhard So Jan 29, 2017 4:04 pm

» Stempelfehler - der Zeit voraus oder hinterher
von Angus3 Sa Jan 28, 2017 5:08 pm

» Albenblätter erstellen mit Microsoft Word
von HELVETICUS Fr Jan 27, 2017 10:21 am

» Feldpost Brief
von Michaney Fr Jan 27, 2017 6:30 am

» SCHMITZ versus Schmitzdruck/Quetschdruck
von muesli Do Jan 26, 2017 9:10 pm

» Lombardei-Venetien, Ausgabe 1858/62, 1859/62
von Markenfreund49 Do Jan 26, 2017 8:57 pm

» diverse Poststücke 1915/1918
von Cantus Do Jan 26, 2017 12:43 am

» Deutsche Wechselsteuer u.a. Eineinhalb Deutsche Mark
von Sandra481 Do Jan 26, 2017 12:24 am

» Briefträger / Postboten
von wilma Mi Jan 25, 2017 6:59 pm

» Sondermarke „Schreibmaschine – Peter Mitterhofer“
von Gerhard Mo Jan 23, 2017 7:13 pm

» Sondermarke „Harfe“
von Gerhard Mo Jan 23, 2017 7:07 pm

» Sondermarke „60. Geburtstag Falco“
von Gerhard Mo Jan 23, 2017 6:54 pm

» Briefmarke ablösen, ohne die AK zu beschädigen
von Jurek Mo Jan 23, 2017 6:32 pm

» Abstimmung für den Bilderwettbewerb im Jänner   
von Michaela Mo Jan 23, 2017 8:36 am

» Sammlung Bedarfsbriefe Österreich ab 1945
von wilma So Jan 22, 2017 8:53 pm

» Die Freimarkenausgabe 1858 Type I und II
von Michael D Fr Jan 20, 2017 9:45 pm

» Versch. Ansichtskarten
von kaiserschmidt Fr Jan 20, 2017 11:29 am

» SONDERMARKE „500 Jahre Reformation"
von Jurek Do Jan 19, 2017 5:21 pm

» Sonderstempel des Deutschen Reiches
von Cantus Do Jan 19, 2017 1:47 pm

» Madagaskar - Frankaturen und Briefmarken
von Cantus Do Jan 19, 2017 1:34 pm

» Flugpost nach Österreich
von Cantus Do Jan 19, 2017 1:18 pm

» Welcher Stempel bitte?
von Markenfreund49 Mi Jan 18, 2017 8:47 pm

» Stempel Deutsche Briefzentren 90 - 99
von wilma Mi Jan 18, 2017 6:35 pm

» Sondermarke „150 Jahre Fasching in Villach“
von wilma Mi Jan 18, 2017 6:11 pm

» Freimarkenserie "Heraldik" ab 1. Jänner 2017
von nurso Mi Jan 18, 2017 4:22 pm

» Österreich, Briefmarken der Jahre 1970 - 1974
von Markenfreund49 Di Jan 17, 2017 1:17 pm

» Alliierter Kontrollrat
von Kontrollratjunkie Mo Jan 16, 2017 12:50 am

» Stempel Deutsche Briefzentren 80 - 89
von EgLie Sa Jan 14, 2017 9:35 pm

» Sondermarke „Margherita Spiluttini”
von Gerhard Sa Jan 14, 2017 9:00 pm

» Meine Heimat
von EgLie Sa Jan 14, 2017 11:54 am

» Deutsches Reich April 1933 bis 1945
von Kontrollratjunkie Fr Jan 13, 2017 11:59 pm

» Christkindl Stempel
von gottfried Fr Jan 13, 2017 8:50 pm

» Fälschungen bei Ebay
von kaiserschmidt Fr Jan 13, 2017 9:55 am

» Die Dauerserie Heuss
von kaiserschmidt Do Jan 12, 2017 2:26 pm

» Schach als Stempelmotiv
von Cantus Do Jan 12, 2017 2:03 pm


Austausch | 
 

 "Österreich im Juni 1945"

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter
AutorNachricht
Briefmarkentor
Mitglied in Bronze



BeitragThema: "Österreich im Juni 1945"   Sa Jan 19, 2013 10:48 pm

Hallo Sammlerfreunde,

ich will noch einmal kurz das Thema Klecksstempel anschneiden.

Seit kurzen habe ich den unten abgebildeten Ortsbrief aus Wien vom 13. Juni 1945:



Eine Zuordnung zu den im Heft "Österreich im Juni 1945 - Die Zeit der Klecksstempel" aufgeführten Stempeln will mir nicht gelingen. Leider ist der Tagesstempel unvollständig abgeschlagen. Merkwürdig erscheint mir auch, das der Stempel als solches sehr dick und verschwommen ist, das Datumswerk hingegen schmal und ziemlich scharf.


Zum Vergleich zwei andere Tagesstempel dieser Zeit aus Wien:


Wie ist eure Meinung zu dem Beleg? Handelt es sich um eine Fälschung?
Kann jemand den Tagesstempel zuordnen und Vergleichsamterial zeigen?

Viele Grüße

Marko

Nach oben Nach unten
Gerhard
Moderator



BeitragThema: Re: "Österreich im Juni 1945"   So Jan 20, 2013 11:44 pm

Hallo Marko,

leider kann ich dir keinen Vergleichsbeleg zeigen.

Nach dem Katalog von Hans Stohl "Postalische Abstempelungen im derzeitigen österreichischen Staatsgebiet von 1900 bis heute" vermute ich den Stempel 17 Wien 107, Verwendungszeit 1939 bis 1946 (Durchmesser 26,5 mm) Hernals.
Einen Hinweis, dass der Stempel gefälscht sein sollte, kann ich nicht erkennen.
Hoffentlich meldet sich hier noch ein Stempelspezialist, denn die verschmierungen beiderseits der Unterscheidungsziffer könnten auch auf einen bei Stohl nicht katalogisierten Stempel mit Aptierung (entfernte Verzierungen) hinweisen.

Herzliche Sammlergrüße
Gerhard


Nach oben Nach unten
wilma
Mitglied in Bronze



BeitragThema: Re: "Österreich im Juni 1945"   Di Apr 16, 2013 9:08 pm

Hallo Marko,

obwohl ich "Österreich im Juni 1945 - die Zeit der Klecksstempel" seit einiger Zeit zu Hause habe, habe ich erst vor ein paar Wochen 2 neue Belege erstanden.

Aber zunächst zu deinem Beleg: Der Abschlag entspricht dem damaligen Habitus eines Bedarfsbriefes. Fälscher schlagen eher einen leserlichen Stempel ab, außerdem sind solche Briefe nicht sooo teuer, dass ein Grund zum Fälschen besteht. Obwohl man sie nicht an jeder Ecke findet.

Wie @Gerhard aus dem "Stohl" entnommen hat, könnte es "17 Wien 107" gewesen sind und dies ist sehr wahrscheinlich.

Ich habe vor kurzem das Buch „Verzeichnis der Postämter (Postfilialen), Postablagen (Postservicestellen) und Postpartner von Österreich“ für die Landesgrenzen der 2. Republik von ca. 1700 bis 2009 zugelegt.

Dort waren unter „Wien 17“ zum relevanten Zeitpunkt 2 Postämter offen:

„106“ Eröffnet am 11.06.1890 als Hernals III, ab 10.01.1892 als „Wien 106“
„108“ Eröffnet am 11.10.1947 als Briefsammlung Dornbach, ab 15.06.1864 als Postamt,
ab 10.01.1892 als „Wien 108“ auch Dienststelle von „Wien 107“

Von „Wien 106“ gibt es keine Klecksstempel, von „Wien 108“ ist nur einer bekannt. Der ist aber völlig anders als deiner. Also bleibt nur die Dienststelle „Wien 107“ von dem es eine ganze Reihe gibt. Meiner Ansicht nach ist es der 107/6 WK2.

Nun zu meinen neuen Erungenschaften:



Karte Ortsverkehr vom 19.06.1945, PA Wien 117 Würthgasse 6 und 11, eröffnet am 02.05.1945, OT Stempel 7a bin ich mir nicht sicher welcher Klecksstempel es sein könnte , da es verschiedene Größen die durch div. Abnutzungen entstanden sind, gibt.



Karte Ortsverkehr vom 28.06.1945, PA Wien 56, Gumpendorferstrasse 70, eröffnet am 02.05.2011, OT Stempel 3a, da bin ich mir sicher dass es 56/1 (WK 2) sein muss.

Viele Grüße, Wilma
Nach oben Nach unten
Briefmarkentor
Mitglied in Bronze



BeitragThema: Re: "Österreich im Juni 1945"   Mi Apr 17, 2013 7:58 pm

Hallo Wilma,

ganz lieben Dank für deine Ausführungen. Vielleicht hat jemand ja einen Stempelabschlag zum Vergleich in seiner Sammlung.

Viele Grüße

Marko
Nach oben Nach unten
christoph1982
Mitglied
Mitglied



BeitragThema: Re: "Österreich im Juni 1945"   Do Mai 02, 2013 5:59 pm

Ich hab soeben auf ebay einen beleg mit diesem Stempel erstanden, werde dann in den nächsten Tagen ein Bild davon zeigen.

Nach oben Nach unten
wilma
Mitglied in Bronze



BeitragThema: Re: "Österreich im Juni 1945"   Mo Mai 06, 2013 9:01 pm

Hallo christoph1982,

auf den Beleg bin ich schon sehr gespannt!

Auf dem letzten Tauschtag habe ich wieder einen erstanden. Der OT Stempel ist bestens abgeschlagen und der Klecksstempel ist eindeutig zuordenbar.



Brief Ortsverkehr vom 23.06.1945, PA Wien 50 4, Taubstummengasse 7-9, eröffnet am 02.05.1945. Es ist der Stempel Nr. 4.

Philagruss aus Linz, Wilma
Nach oben Nach unten
Gerhard
Moderator



BeitragThema: Re: "Österreich im Juni 1945"   Mo Mai 06, 2013 10:16 pm

Das Thema hier lautet ja "Österreich im Juni 1945".
Bei vielen Postämtern in Österreich standen nach Wiederaufnahme des Postverkehrs kaum Postwertzeichen zur Verfügung, daher wurde häufig zu Notmaßnahmen gegriffen.

Hier ein Brief aus Krems an der Donau nach Horn vom 12. Juni 1946



Frankatur 12 Pfg. durch Barnachweisung Nr 1869
und Rundstempel "Bezahlt" Krems (Donau) UZ c

Herzliche Sammlergrüße
Gerhard
Nach oben Nach unten
christoph1982
Mitglied
Mitglied



BeitragThema: Re: "Österreich im Juni 1945"   Di Mai 07, 2013 9:03 am

Es gibt nicht nur handschriftliche BAR Vermerke sondern auch Stempel.
Nach oben Nach unten
christoph1982
Mitglied
Mitglied



BeitragThema: Re: "Österreich im Juni 1945"   Fr Mai 10, 2013 2:32 pm

@Briefmarkentor schrieb:
Hallo Sammlerfreunde,

ich will noch einmal kurz das Thema Klecksstempel anschneiden.

Seit kurzen habe ich den unten abgebildeten Ortsbrief aus Wien vom 13. Juni 1945:



Eine Zuordnung zu den im Heft "Österreich im Juni 1945 - Die Zeit der Klecksstempel" aufgeführten Stempeln will mir nicht gelingen. Leider ist der Tagesstempel unvollständig abgeschlagen. Merkwürdig erscheint mir auch, das der Stempel als solches sehr dick und verschwommen ist, das Datumswerk hingegen schmal und ziemlich scharf.



Wie versprochen jetzt ein Vergleichsstück für den Stempel von mir.

Wenn man die beiden Stempel von Wien107 6b vergleicht sind es ganz klar die gleichen. Ich bin mir sehr sicher, dass er echt ist. Der Klecksstempel ist in meinem Fall der 107/4 (laut Sturzeiskatalog für die Klecksstempel)
Nach oben Nach unten
christoph1982
Mitglied
Mitglied



BeitragThema: Re: "Österreich im Juni 1945"   Fr Mai 10, 2013 2:34 pm

Und eine Abbildung vom ganzen Bleg.

Nach oben Nach unten
christoph1982
Mitglied
Mitglied



BeitragThema: Re: "Österreich im Juni 1945"   Fr Mai 10, 2013 5:24 pm

Ein weiterer netter Beleg aus meiner Sammlung.

Ortsbrief vom 21.6.1945 von Wien 40, Klecksstempel 40/6



und noch einer
Ortsbrief vom 7.6.1945 von Wien 56, Klecksstempel 55/5
Nach oben Nach unten
christoph1982
Mitglied
Mitglied



BeitragThema: Re: "Österreich im Juni 1945"   Fr Mai 10, 2013 10:16 pm

Ein Klecksstempel auf einer 5Rpf. Marke, Porto für Postkarten im Ortsverkehr. Sind etwas Seltener als auf der 6Pfg. Marke.

Stempel von Wien 51 Schalterbuchstabe c, vom 26.6.1945. Dies ist der vorletzte Tag der Gültikeit der I. Wiener Aushilfsausgabe. Klecksstempel ist die Nummer 51/1

Ausschnitt vom Stepel und Marke:
Nach oben Nach unten
Gerhard
Moderator



BeitragThema: Barnachweisung mit Gebührenzettel   Mo Jun 17, 2013 11:01 am

Beim Postamt Senftenberg N.Ö. wurden für die Barnachweisungen Gebührenzettel verwendet.

Am 21.6.45 Sonder-Gebührenzettel  in blau und rot auf Sonderbelegen zum Gemeinde-Jubiläum:


 
Herzliche Sammlergrüße
Gerhard
Nach oben Nach unten
Gerhard
Moderator



BeitragThema: Überklebung   Sa Jun 22, 2013 4:31 pm

Zitat aus dem Katalog "Schneiderbauer":
Bis zur Herausgabe neuer österreichischer Ganzsachen wurde lokal und regional zu verschiedenen Aushilfsmaßnahmen gegriffen. So kommen sowohl deutsche Postkartenformulare mit aufgeklebten Österreich-Povisorien, als auch deutsche Ganzsachenpostkarten überklebt mit den gleichen Briefmarken vor. Hier ist zu vermerken, dass auf Anordnung der russischen Besatzungsmacht ab 4. Juni 1945 die provisorischen österreichischen Briefmarken Nr. 660-663 zusätzlich zu "Österreich"-Überdruck auch noch einen "Klecksstempel" erhalten mussten.
 

 
Deutsche Postkarte 5 Rpfg grün überklebt mit ANK 660 "I. Wiener Aushilfsausgabe" 5 Pfennig grün.
 
Herzliche Sammlergrüße
Gerhard
Nach oben Nach unten
wilma
Mitglied in Bronze



BeitragThema: Re: "Österreich im Juni 1945"   Di Feb 25, 2014 6:02 pm

Hier nun wieder einmal 2 Belege mit Klecksstempel:



Wien 1 vom 11.06.1946 mit Klecks 1/11



Wien 62 vom 15.06.1945 mit Doppelklecks 62/2
Nach oben Nach unten
kaiserschmidt
Mitglied in Bronze



BeitragThema: Re: "Österreich im Juni 1945"   Di Mai 20, 2014 6:14 pm

Hallo Forumler,

der nachfolgende Beleg hat zwar keinen Klecksstempel, paßt aber zeitlich in das Jahr

1945.



Nach dem Krieg  wurde von den Siegermächten eine Kommission gebidet, die ihren Sitz in Wien hatte und von
Russen, Amerikanern, Engländern und Franzosen beschickt wurde. Diese alliierte Kommission hatte die alleinige Regierungsgewalt in Österreich.
Hier ein Brief eines Engländers, der Mitglied dieser Kommission war, vom 31.8.1945 mit dem englischen Feldpoststempel  Nr. 642 nach England.

Kaiserschmidt
Nach oben Nach unten
kaiserschmidt
Mitglied in Bronze



BeitragThema: Re: "Österreich im Juni 1945"   Mi Jun 04, 2014 5:23 pm


Hallo Forumler,

kürzlich konnte ich folgende Karte erwerben.



Sie ist am 13.8.1945 in Kleinzell abgestempelt und ging nach Linz um eine neu erschienene Tageszeitung zu bestellen. Da zu diesem Zeitpunkt im Mühlviertel noch die amerikanischen Besatzer waren, wurde die Karte anstandslos befördert. Kleinzell liegt im Mühlviertel. Nach den Amerikanern kamen Mitte August die Russen.
Vor einer Woche habe ich eine ähnliche Karte aus dem Mühlviertel, allerdings mit Datum Mitte Juli, beboten.
Da ich diesen Beleg haben wollte, habe ich € 185,- geboten, leider war ich nicht einmal Zweiter mit diesem Betrag.
Für den gezeigten Beleg habe ich $ 50,- + Porto bezahlt.

Kaiserschmidt


Nach oben Nach unten
wilma
Mitglied in Bronze



BeitragThema: Re: "Österreich im Juni 1945"   Fr Jun 06, 2014 5:41 pm

Hallo Reinhard,

@kaiserschmidt schrieb:

Vor einer Woche habe ich eine ähnliche Karte aus dem Mühlviertel, allerdings mit Datum Mitte Juli, beboten.
Da ich diesen Beleg haben wollte, habe ich € 185,- geboten, leider war ich nicht einmal Zweiter mit diesem Betrag.
Für den gezeigten Beleg habe ich $ 50,- + Porto bezahlt.

die Karte ist absolut toll. Glückwunsch zu diesem Schnapp für läppische USD 50,00 prost Die Mühlviertel-Belege sind aus dieser Zeit (und auch danach) sehr selten. Ich hoffe, ich finde irgendwann auch einmal ein ähnlich bezahlbares Stück Zeitgeschichte.

Zumal ich im Mühlviertel geboren und aufgewachsen bin. Ich erinnere mich noch gut, wie mir meine Oma als Kind erzählt hatte, wie es war als die Russen kamen. Sie hatte ihre "Wertsachen" im Erdkeller in einer Grube versteckt. Darüber viele Steine und nochmals viele Reiserbündel (das damalige Einheizmaterial) gelegt. Die Reiserbündel hat ein russischer Soldat durchsucht und aber bei den  Steinen aufgegeben. Unter ihren vergrabenen Wertsachen war auch ihre Zahnprothese. Scheinbar kosteten "neue Zähne" damals so viel Geld wie heute...Meine Oma war klever und hat nicht alle Wertsachen vergraben - das Radio lies sie stehen, damit die Russen auch was finden würden und keine Türen wurden abgesperrt.  Sie wollte nur nicht vergewaltigt werden. Deshalb hat sie sich so hässlich wie möglich dargestellt, mit Zahnlücken, alten schmutzigen Kleidern, meinen Onkel als kleines Kind im Arm und den Hund neben sich, der fürchterlich gebellte hatte.  Den Hund wollten sie gleich erschießen. Zum Glück geschah weder meiner Oma, dem Onkel noch dem Hund etwas.

Leider konnte ich meinen Opa nicht mehr kennen lernen, da er an den Folgen der Kriegsverletzungen 1 Jahr vor meiner Geburt verstorben ist. Ich erinnere mich aber, wie meine Oma erzählte, dass er verwundet vor der russischen Gefangenschaft zu den Amerikanern geflüchtet ist.

es erinnert sich als Kind,

Wilma
Nach oben Nach unten
christoph1982
Mitglied
Mitglied



BeitragThema: Re: "Österreich im Juni 1945"   Sa Sep 13, 2014 2:51 pm



Einer meiner sehr vielen Sammlungszugänge zu diesem Thema.
Nach oben Nach unten
christoph1982
Mitglied
Mitglied



BeitragThema: Re: "Österreich im Juni 1945"   Sa Sep 13, 2014 3:01 pm

Nach oben Nach unten
kaiserschmidt
Mitglied in Bronze



BeitragThema: Re: "Österreich im Juni 1945"   Sa Sep 13, 2014 4:32 pm


hallo Forumler,

ein Beleg der sowohl von der Zeit als auch vom Thema zum Sammelgebiet von Christoph paßt.



Postkarte vom 5.6.45 aus dem Polizeigefängnis Graz, zensuriert. Porto im Fernverkehr 6 Pfennig.

Kaiserschmidt



Nach oben Nach unten
christoph1982
Mitglied
Mitglied



BeitragThema: Re: "Österreich im Juni 1945"   Sa Sep 13, 2014 5:20 pm

Warum glaubst du, dass die Karte zensuriert wurde?
Nach oben Nach unten
kaiserschmidt
Mitglied in Bronze



BeitragThema: Re: "Österreich im Juni 1945"   Sa Sep 13, 2014 8:02 pm


hallo,

es handelt sich hier um eine Gefängniszensur durch die Staatspolizei Graz. In der russischen Zone begann die Zensur erst 1946.

Kaiserschmidt

Nach oben Nach unten
christoph1982
Mitglied
Mitglied



BeitragThema: Re: "Österreich im Juni 1945"   Sa Okt 04, 2014 11:56 am



Beleg mit dem Notstempel von Bad Gleichenberg. Es ist nur ein weiterer Beleg mit diesem Notstempel vom 5.6.1945 bekannt.

Die Möglichkeit solch einen Beleg kaufen zu können ist sehr selten, die Preise dafür aber sehr hoch.
Nach oben Nach unten
kaiserschmidt
Mitglied in Bronze



BeitragThema: Re: "Österreich im Juni 1945"   So Okt 19, 2014 10:09 pm


Hallo Forumler,

heute zeige ich einige Belege der Besatzungsmächte, die ich kürzlich erworben habe. Die Beschreibung stammt vom Verkäufer Jim Forte, ich selber habe keinerlei Literatur zu diesem Thema. Ich hoffe aber in nächster Zeit mehr darüber zu erfahren.



Der erste Brief ist gestempelt " Postes aux Armees 601 " vom 23.11.1949. Das ist der Stempel des Militärpostamtes der Franzosen in Wien.



Brief vom 3.1. ohne Jahreszahl vom APO ( Army Post Office ) 541 . Der Brief ist aus Salzburg, der Absender war bei der 350 Infantrie.



Brief vom 20.10. 1950 vom APO 174 = Hörsching.



Brief vom 15.5.1945 vom APO 261 = Urfahr. Die Amerikaner hatten das Mühlviertel bis Mitte August 1945 besetzt, bevor sie dieses Gebiet an die Russen übergaben. Absender des Briefes war das War Departement der 11. armored division.

Sollte mir jemand aus dem Forum mehr über die Post der Besatzungsmächte erzählen können wäre ich dankbar.

Kaiserschmidt

Nach oben Nach unten
 

"Österreich im Juni 1945"

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 2Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Briefmarken - Forum  :: Postgeschichte :: Österreich-
Tauschen oder Kaufen