Briefmarken - Forum
Herzlich Willkommen im Briefmarken Forum Österreich!
Um alle Beiträge sehen und lesen zu können, muss man angemeldet sein. Ein Anmeldung ist kostenlos und unverbindlich.
*******************************************************
Welcome to the Forum Stamps Austria!
To see and read all the posts, you have to be registered. A registration is free and without obligation.

---->ANMELDUNG






Briefmarken - Forum
 
StartseitePortalKalenderFAQSuchenAnmeldenLogin
Neueste Themen
» Ost-Sachsen MiNr 43 B I
von Kontrollratjunkie Heute um 1:55 pm

» Amtliche FDC der Berliner Magistratsverwaltung
von Kontrollratjunkie Gestern um 11:51 pm

» Ostsachsen (OPD Dresden) -Sowjetische Besatzungszone-
von Kontrollratjunkie Gestern um 11:48 pm

» Briefmarken-Kalender 2018
von Gerhard Gestern um 7:25 pm

» Stempel RL (Rayon Limitrophe)
von wilma Gestern um 6:50 pm

» Portogebühren ins Ausland bei den 1850ern
von Berni17 Gestern um 5:06 pm

» Briefmarken mit Bud Spencer
von Gerhard Gestern um 11:42 am

» Deutsche Lokalausgaben nach 1945
von Kontrollratjunkie Do Feb 22, 2018 9:13 pm

» Sammlerpost
von Gerhard Do Feb 22, 2018 7:11 pm

» Südamerikafahrt 1930 (Rundfahrt-) Post nach Friedrichshafen"
von eckenerecki Do Feb 22, 2018 4:06 pm

» Provinz Sachsen -Sowjetische Besatzungszone
von Kontrollratjunkie Do Feb 22, 2018 12:22 am

» Die erste Österreichische Ausgabe 1850
von Markenfreund49 Mi Feb 21, 2018 7:31 pm

» Neuausgaben 2018 Deutschland
von Gerhard Mi Feb 21, 2018 7:07 pm

» Gröbming
von gabi50 Mi Feb 21, 2018 6:38 pm

» Schönes Österreich
von gabi50 Mi Feb 21, 2018 1:41 pm

» Österreich 1925 - 1938
von gabi50 Mi Feb 21, 2018 1:29 pm

» Österreich 2. Währungsreform 10.12.1947 - Belege
von wilma Di Feb 20, 2018 7:42 pm

» Österreich - Ergänzungsmarke
von wilma Di Feb 20, 2018 6:57 pm

» Großklein
von gabi50 Di Feb 20, 2018 2:03 pm

» Inflation in Österreich - Belege - 1918 bis 1925
von kaiserschmidt Di Feb 20, 2018 11:42 am

» Wertbriefe - Geldbriefe Österreich
von kaiserschmidt Di Feb 20, 2018 8:50 am

» Satzbriefe
von balf_de Mo Feb 19, 2018 6:17 pm

» Großwilfersdorf
von gabi50 So Feb 18, 2018 9:02 pm

» Bauwerke und Baudenkmäler "Bautenserie"
von wilma So Feb 18, 2018 7:24 pm

» Österreichische Zensuren nach 45
von wilma So Feb 18, 2018 6:54 pm

» "Österreich im Juni 1945"
von wilma So Feb 18, 2018 6:33 pm

» Trachtenserien ANK 887 - 923 und 1052 - 1072 Belege
von wilma So Feb 18, 2018 6:15 pm

» Briefe / Poststücke österreichischer Banken
von gabi50 So Feb 18, 2018 3:12 pm

» Allgemeine Ausgaben der Sowjetischen Besatzungszone
von Angus3 So Feb 18, 2018 11:40 am

» Groß St. Florian
von gabi50 Sa Feb 17, 2018 7:49 pm

» Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege
von jklang Sa Feb 17, 2018 6:12 pm

» Postbelege - verhunzt und zerstört
von gottfried Fr Feb 16, 2018 3:52 pm

» Großsonntag
von gabi50 Fr Feb 16, 2018 3:19 pm

» Abstimmung für den Bilderwettbewerb im Februar 2018
von Michaela Fr Feb 16, 2018 10:33 am

» Großreifling
von gabi50 Do Feb 15, 2018 4:17 pm

» Farben und Farbführer
von Gerhard Mi Feb 14, 2018 9:59 pm

» Die Dauerserie Heuss
von Angus3 Mi Feb 14, 2018 7:15 pm

» Valentinstag
von Gerhard Mi Feb 14, 2018 1:22 pm

» NEU: Sondermarke „KTM R 125 Grand Tourist“
von Gerhard Mi Feb 14, 2018 10:33 am

» NEU: Sondermarke Treuebonusmarke 2017
von Gerhard Di Feb 13, 2018 5:03 pm

» NEU: Sondermarkenblock „Freimarken 1863/64“
von Meinhard Mo Feb 12, 2018 9:38 pm

» Landschaftsbilder ANK 738-766 - Belege
von wilma So Feb 11, 2018 8:14 pm

» Kartenbrief (Sprachgebiet)
von gabi50 So Feb 11, 2018 6:24 pm

» Großlobming
von gabi50 So Feb 11, 2018 2:07 pm

» Schmetterlinge und Libellen - Kleine bunte fliegende Juwele
von Markenfreund49 Sa Feb 10, 2018 10:54 pm

» Orange Landschaft Österreich - Belege
von wilma Sa Feb 10, 2018 9:30 pm

» Einmotorige Flugzeuge
von kawa Sa Feb 10, 2018 4:24 pm

» Frage zu stanleygibbons.com
von Frank1401 Sa Feb 10, 2018 3:49 pm

» Euromarken ohne Wertaufdruck
von Rambo10dd Sa Feb 10, 2018 3:34 pm

» Bilderwettbewerb im Februar 2018
von kaiserschmidt Fr Feb 09, 2018 10:27 pm

» Gratwein
von gabi50 Fr Feb 09, 2018 9:19 pm

» "Die Briefmarke" ab Februar 2018 vom Schwaneberger Verlag gestaltet.
von kaiserschmidt Fr Feb 09, 2018 9:56 am

» Suche Hilfe bei Schätzung von Nachlass
von balf_de Do Feb 08, 2018 6:40 pm

» Seltsame Briefmarken, Deutsches Reich ?
von Gerhard Mi Feb 07, 2018 1:01 pm

» Grafendorf
von gabi50 Di Feb 06, 2018 4:05 pm

» Streifbänder des DÖAV
von kaiserschmidt Mo Feb 05, 2018 7:50 pm

» Alliierter Kontrollrat
von Kontrollratjunkie So Feb 04, 2018 11:15 pm

» K&K Abschnittskommando Fmlt Pichler Mannschaftsabteilung Juli1917
von Hofetob So Feb 04, 2018 10:58 pm

» Welches Sammelsystem ?!?
von kaiserschmidt So Feb 04, 2018 10:02 pm

» Großtauschtag in Traun 18.02.2018
von wilma So Feb 04, 2018 8:03 pm

» Obstserie ANk 1253 - 1258
von wilma So Feb 04, 2018 7:50 pm

» Graz.
von gabi50 Sa Feb 03, 2018 7:19 pm

» Diverse Luftpost
von wilma Sa Feb 03, 2018 2:35 pm

» Sammlung Bedarfsbriefe Österreich ab 1945
von wilma Fr Feb 02, 2018 7:20 pm

» Telegramme
von wilma Fr Feb 02, 2018 5:37 pm

» Großtauschtag in Linz am 18.03.2018
von wilma Fr Feb 02, 2018 5:31 pm

» Siegerbild beim Bilderwettbewerb im Jänner 2018
von muesli Fr Feb 02, 2018 4:31 am

» Die Auslandsexpreßgebühr ab 1.9.1918
von kaiserschmidt Do Feb 01, 2018 12:14 pm

» ABC Postkarten 1890-1900 der Zeitschrift Glühlichter
von Hofetob Do Feb 01, 2018 2:18 am

» Gösting
von gabi50 Mi Jan 31, 2018 6:48 pm

» Lindner falzlos 120 b
von gesi Mi Jan 31, 2018 6:44 pm

» Re: Inflation in Österreich - Belege - 1918 bis 1925
von kaiserschmidt Mi Jan 31, 2018 5:34 pm

» Hilfe
von Gerhard Di Jan 30, 2018 6:21 pm

» Göss.
von gabi50 Di Jan 30, 2018 3:43 pm

» Postcrossing
von Gerhard Mo Jan 29, 2018 5:12 pm

» Westsachsen (OPD Leipzig) -Sowjetische Besatzungszone-
von Kontrollratjunkie Sa Jan 27, 2018 11:52 pm

» Sudetenland - Ausgabe für Reichenberg
von Kontrollratjunkie Sa Jan 27, 2018 11:33 pm

» Notmaßnahmen und Provisorien bei Postkarten 1945-1948
von wilma Fr Jan 26, 2018 7:41 pm

» Abstimmung für das Thema für den Bilderwettbewerb Februar 2018
von Gerhard Fr Jan 26, 2018 7:28 pm

» Die Büchersammlungen der Forumsmitglieder
von x9rf Fr Jan 26, 2018 11:54 am

» Schnapszahlen auf Recozetteln etc.
von MaxPower Fr Jan 26, 2018 10:21 am

» Belegestücktausch UNO Wien
von Bolle Fr Jan 26, 2018 9:24 am

» Freimarken-Ausgabe 1867 : Kopfbildnis Kaiser Franz Joseph I
von x9rf Fr Jan 26, 2018 1:53 am

» Sonderausgabe Errichtung eines Danziger Dorfes in Magdeburg
von Kontrollratjunkie Do Jan 25, 2018 11:52 pm

» Gonobitz
von gabi50 Do Jan 25, 2018 10:31 am

» Portobelege aus Österreich
von kaiserschmidt Do Jan 25, 2018 9:28 am

» Lokal portosätze Lübeck St.P.A: oder Preussen ??
von rekj1966 Mi Jan 24, 2018 12:45 pm

» Wein und Weinanbau
von Gerhard Mi Jan 24, 2018 12:39 pm

» Verlag B. K. W. I. aus Österreich
von kaiserschmidt Mi Jan 24, 2018 11:51 am

» Posthornzeichnung - ANK 697-713 - Belege
von kaiserschmidt Mo Jan 22, 2018 6:56 pm

» Gnas.
von gabi50 Mo Jan 22, 2018 6:45 pm

» Sudetenland - Ausgaben für Karlsbad
von Kontrollratjunkie Sa Jan 20, 2018 9:07 pm

» Gleisdorf
von gabi50 Sa Jan 20, 2018 6:36 pm

» Sondermarke Jan Davidsz. de Heem – Stillleben
von Gerhard Fr Jan 19, 2018 11:10 pm

» Wappenzeichnung - ANK 714-736 - Belege
von wilma Fr Jan 19, 2018 6:22 pm

» Amtliche Überklebung
von wilma Fr Jan 19, 2018 5:59 pm

» Sondermarke „Joannis Avramidis, Großer Kopf“
von Gerhard Do Jan 18, 2018 11:09 pm

» Gleinstätten
von gabi50 Do Jan 18, 2018 5:24 pm

» Suche Lieferant dieser Aufstecklupe 2.5x
von 3dreal Do Jan 18, 2018 4:43 pm


Teilen | 
 

 m`s UNGARN 1871

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
mannaro
Mitglied
Mitglied
avatar


BeitragThema: m`s UNGARN 1871   Do Jan 13, 2011 1:45 pm

... kleine Einführung ...

... da ich mich im heurigen Briefmarkenwinter eigentlich sehr intensiv mit der klassischen österreichischen Philatelie (ABSTEMPELUNGEN) beschäftigt habe, bin ich natürlich zwangsweise auf die erste, von Ungarn selbständig ausgegebene Markenausgabe, gestossen ...
... nach dem Ausgleich von Österreich - Ungarn im Jahre 1867 verwendete die ungarische Reichshälfte die österreichische Ausgabe von 1867 (mit dem Bild von Kaiser Franz Joseph) und daher gilt diese Ausgabe auch als 1.ungarische Ausgabe ...
... die Abstempelungen der ungarischen Postämter sind sehr gesucht und werden auch dementsprechend hoch bewertet ...
... als Standard Literatur gilt das Buch von G.S.RYAN - The cancallations of hungarian post office on the first issue of Hungary (1867 - 71) - Volume I & II ...
... am 31/7/1871 wurden alle mit Österreich gemeinsamen Marken ausser Verkehr gesetzt ...
... und mit 1/5/1871 wurden die ersten ungarischen Freimarken mit dem Bildnis von (jetzt) König Franz Josef ausgegeben ...
... und diese Ausgaben werde ich in diesem Thread vorstellen ...

Bild 1: 1867er von Österreich mit ungarischer Abstempelung
Bild 2: 1871er von Ungarn

... dieser Thread läuft parallel im briefmarkenforum ...

Nach oben Nach unten
mannaro
Mitglied
Mitglied
avatar


BeitragThema: ... über die Marken Qualität ...   Do Jan 13, 2011 2:10 pm

Zitat ANK :
... die schlechte Papierqualität sowie meist mangelhafte Zähnung führten dazu, dass der Grossteil der Auflage - durch dünne Stellen, Brüche, Dezentrierung sowie fehlende Zähne - als für heutige Qualitätsansprüche UNGEEIGNET zu betrachten ist ...
... d:h. ihr werdet viele Stücke sehen, die für viele Sammler in dem Bereich der Abarten "abrutscht", aber diese Stücke haben ja bekanntlich auch ihren Reiz ...

Bild 1 & 2: zeigen solche Beispiele - aber es kommt noch extremer


Nach oben Nach unten
mannaro
Mitglied
Mitglied
avatar


BeitragThema: ... geprüfte Stücke   Fr Jan 14, 2011 8:40 am

... da ich in der (zufällig) glücklichen Lage bin (war) geprüfte Marken dieser Ausgabe zu bekommen, möchte ich euch kurz die Prüfer dieser Ausgabe vorstellen ...

1) Georg BÜHLER
2) Nikolaus BARABASSY

... falls jemand noch jemanden kennt, der dieses Gebiet prüft - bitte dazuposten ...

Bild 1) geprüft BÜHLER
Bild 2) geprüft BARABASSY
Bild 3) Attest von BARABASSY





Nach oben Nach unten
mannaro
Mitglied
Mitglied
avatar


BeitragThema: Länder der ungarischen Krone ...   So Jan 16, 2011 11:58 am

... ihr werdet in diesem Thread NATÜRLICH auch diverse Abstempelungen der ehemaligen Länder der ungarischen Krone sehen:

A) heutiges Staatsgebiet UNGARN (H)
B) heutiges Staatsgebiet SLOWAKEI (SK)
C) ehemaliges SIEBENBÜRGEN - heutiges Staatsgebiet Rumänien (RO)
D) ehemaliges KROATIEN - SLAWONIEN - heutiges Staatsgebiet von
D1) SERBIEN (SERB)
D2) KROATIEN (HR)
E) ehemaliges FIUME - heute RIJEKA (HR)
F) ehemalige Teile des heutigen ÖSTERREICH (Burgenland & Steiermark) (A)

.... die Abkürzungen werden bei den diversen Abstempelungen in Klammer stehen

... das Bild zeigt ein alte Landkarte (rosa eingefärbt ist der ungarische Teil)

Nach oben Nach unten
mannaro
Mitglied
Mitglied
avatar


BeitragThema: Mi 1a (Steindruck)   Di Jan 18, 2011 9:53 pm

MI 1a (2 Kr - orange)

.... weitere Zusatzinformationen neben dem Markenbild



Zuletzt von mannaro am Do Jan 20, 2011 7:11 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
mannaro
Mitglied
Mitglied
avatar


BeitragThema: Mi 2 (Steindruck)   Do Jan 20, 2011 7:07 pm

MI 2 (3 Kr - grün)

.... muss ich leider (noch) passen ( zwischen € 1200 - € 1500)
Nach oben Nach unten
mannaro
Mitglied
Mitglied
avatar


BeitragThema: Mi 3a (Steindruck)   Do Jan 20, 2011 7:10 pm

MI 3a (5 Kr - rosa)

... geprüftes Paar mit Stempel BODAIK



Zuletzt von mannaro am Di Feb 01, 2011 5:40 am bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
mannaro
Mitglied
Mitglied
avatar


BeitragThema: ... weitere MI 3a ....   Sa Jan 29, 2011 10:42 am

... und zwar mit folgenden Abstempelungen

DEBRECZEN (Ungarn)


FEJER GYRMATH (Ungarn)


VINKOVICI (heute: Kroatien)


Zuletzt von mannaro am Di Feb 01, 2011 5:40 am bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
mannaro
Mitglied
Mitglied
avatar


BeitragThema: Mi 3b (Steindruck)   Di Feb 01, 2011 5:39 am

MI 3b (ziegelrot)

mit Abstempelung TAPOLCZA 15/8

Nach oben Nach unten
mannaro
Mitglied
Mitglied
avatar


BeitragThema: Mi 4a & 4b (Steindruck)   Di Feb 01, 2011 5:48 am

.... muss ich leider (noch) passen

MI 4a (blau,grünlichblau)
( zwischen € 250 - € 1500)
MI 4b (weissblau)
(zwischen € 400 - € 3800)
Nach oben Nach unten
mannaro
Mitglied
Mitglied
avatar


BeitragThema: MI 5a (Steindruck)   Do Feb 03, 2011 11:19 am

MI 5a (braun)

mit Abstempelung GYÖR

Nach oben Nach unten
mannaro
Mitglied
Mitglied
avatar


BeitragThema: MI 5b (Steindruck)   Fr Feb 04, 2011 4:51 pm

MI 5b (hellbraun)

... ein kleines Prunkstück meiner Sammlung
... doppelt geprüft (Bühler & Barabassy mit Attest)
... zentriert
... Abstempelung: PRIVIGYE 23/2 (heute SK: Prievidza)

Marke & Attest


Nach oben Nach unten
Buda0
Mitglied
Mitglied
avatar


BeitragThema: Ungarn 5kr. auf Brief   Do Nov 30, 2017 8:18 am

Hallo,

kann mir jemand etwas über diesen Brief von Pest nach Salzburg sagen!!




Wie ich mich Informiert ( Scott Katalog ) habe, sollte Stempel " Pest " Jahr 1873 sehr selten sein!!!

Vielen Dank und " by the Way "  SUPER FORUM:: :-)




Nach oben Nach unten
x9rf
Mitglied
Mitglied
avatar


BeitragThema: Stempelabschläge Ungarn   Do Nov 30, 2017 10:50 am

Hallo Buda0,

siehe auf nachfolgenden Link:

http://gudlin.ibk10025.hu/index.php?p=4

hier brauchst du nur teile des Stempelabschlages eingeben und du erhälst die Bewertungen von Gudlin 2004.

Im gegenständlichen Fall werden für PEST / LIPOTVAROS 15 Punkte vergeben.

mfG
planke
Nach oben Nach unten
Buda0
Mitglied
Mitglied
avatar


BeitragThema: Re: m`s UNGARN 1871   Do Nov 30, 2017 1:28 pm

@Planke vielen Dank,

ich habe nachgeschaut aber komme nicht klar.. was bedeuten diese 15 punkte??
Ich bin USA Sammler und kenne mich mit solchen qualifizierung nicht aus... so was gibt es bei USA briefmarken nicht.

können Sie mir mehr erklären???? Kat. Nr... Wert, ....!!!

Gruss

Buda
Nach oben Nach unten
Markenfreund49
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: m`s UNGARN 1871   Do Nov 30, 2017 7:23 pm

Einen schönen guten Abend Smile

Ich hoffe es stört nicht, wenn ich mich hier einmenge.

Die Stemeplabschläge des Kaiserreiches werden mit einer Punkteanzahl bewertet. Es spielen dabei Seltenheit, Farbe und die Setzung des Abschlages,.... ein Rollle.
Es kann durchaus vorkommen, daß eine "0815" Briefmarke durch einen sehr seltenen Stempelabschlag beträchtlich aufgewertet wird. Je mehr Punkte also, je mehr wert.
Dies gilt NUR für GUT LESBARE und (fast) KOMPLETTE Abschläge.
Ölige, oder verwischte Abstempelungen, oder Fragmente werten natürlich um Einiges weniger.
Leider ist die Punktebewertung in der Literatur nicht einheitlich und divergiert manchmal extrem.
Die Angaben, bzw Nummern im Ryan, Gudlin, Müller, etc haben NICHTS mit einer MICHEL oder ANK Nummer gemein.

Beste Grüße
Markenfreund 49
Nach oben Nach unten
x9rf
Mitglied
Mitglied
avatar


BeitragThema: Bewertung der Stempelabschläge   Fr Dez 01, 2017 1:10 am

Hallo Buda,

im Wesentlichen hat @Markenfreund 49 die Grundlagen der Bewertung der Stempelabschläge bereits erklärt.

Hier die Bewertungsintervalle nach T.GUDLIN 2004:


Und hier die Erklärung hiezu, wie von @Markenfreund 49 bereits im Wesentlichen ausgeführt nach GUDLIN:

Der Bewertung der Abstempelungen erfolgte in zehn Zeitperioden (s. vorige Seite) mit Hilfe von Punktzahlen. Die Tabelle auf der nächsten Seite veranschaulicht das hierfür verwendete System.
Die angegebenen Punktwerte gelten für vollständige, saubere und gut lesbare Abstempelungen. Nicht vollständige oder undeutliche Abstempelungen sind im Sinne einer Stempelsammlung nur bei hochwertigen Stempeln sammlerwürdig, und sind entsprechend niedriger zu bewerten. Gerade stehende, zentrierte und besonders klare „Luxus”-Abschläge verdienen dagegen Aufpreise.
Der Wert einer Abstempelung wird sowohl durch ihre Seltenheit als auch duch ihre Beliebtheit bestimmt. Die Seltenheit ist ein objektiver Faktor die in erster Linie vom Postaufkommen der Ortschaft und von der Verwendungszeit des Stempels abhängig ist. Die Beliebtheit dagegen wird durch viele, z. T. subjektive Faktoren bestimmt. Die angegebenen Punktwerte berücksichtigen hiervon folgende Aspekte: Form, Typ und Farbe der Abstempelung, aus welchem Landteil stammt der Stempel und auf welcher Markenausgabe kommt er vor. Die sonstigen Aspekte können durch nachträgliche Korrektur anhand der auf den nächsten Seiten beschriebenen Richtlinien berücksichtigt werden.

Der Netto-Marktpreis kann aus den Punktwerten zum Zeitpunkt des Erscheinens des Buches (2004) nach folgender Formel berechnet werden:     1 Punkt = 0,1 bis 0,2 €. Für die mit RR bewerteten Stempel gelten Liebhaberpreise, die auch das Vielfache der max. Punktzahl von 1000 P. betragen können.

Und hier das Punktesystem nach GUDLIN und RYAN:



mfG
planke
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: m`s UNGARN 1871   

Nach oben Nach unten
 

m`s UNGARN 1871

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Briefmarken - Forum  :: Briefmarken Europa/Übersee :: Sammlungen einzelner Mitglieder-
Tauschen oder Kaufen