Briefmarken - Forum
Herzlich Willkommen im Briefmarken Forum Österreich!
Um alle Beiträge sehen und lesen zu können, muss man angemeldet sein. Ein Anmeldung ist kostenlos und unverbindlich.
*******************************************************
Welcome to the Forum Stamps Austria!
To see and read all the posts, you have to be registered. A registration is free and without obligation.

---->ANMELDUNG






Briefmarken - Forum
 
StartseitePortalKalenderFAQSuchenAnmeldenLogin
Die neuesten Themen
» Ostsachsen (OPD Dresden) -Sowjetische Besatzungszone-
von Kontrollratjunkie Heute um 1:27 pm

» Abstimmung zum Bilderwettbewerb im Dezember 2017
von Michaela Heute um 8:19 am

» Briefmarken-Kalender 2017
von Michaela Heute um 8:05 am

» Fladnitz
von gabi50 Fr Dez 15, 2017 11:10 pm

» Bilderwettbewerb im Dezember 2017
von muesli Fr Dez 15, 2017 11:04 pm

» Obstserie ANk 1253 - 1258
von Gerhard Fr Dez 15, 2017 6:47 pm

» Südamerikafahrt 1930, Post nach Lakehurst
von balf_de Fr Dez 15, 2017 5:22 pm

» Zeppelin - ungewöhnliche und seltene Destinationen
von balf_de Fr Dez 15, 2017 4:45 pm

» Freimarkenserie "Heraldik" ab 1. Jänner 2017
von wilma Do Dez 14, 2017 8:58 pm

» Bauwerke und Baudenkmäler "Bautenserie"
von gabi50 Do Dez 14, 2017 8:39 pm

» Fieberbründl
von gabi50 Do Dez 14, 2017 8:16 pm

» Weihnachtspost 2017
von wilma Do Dez 14, 2017 7:04 pm

» Besonderheiten der Philatelie
von Jurek Do Dez 14, 2017 4:46 pm

» Schweiz 1854-1863 "Strubel" Sitzende Helvetia Ungezähnt
von muesli Do Dez 14, 2017 11:35 am

» Inflation in Österreich - Belege - 1918 bis 1925
von gabi50 Mi Dez 13, 2017 4:11 pm

» Flugpost nach Österreich
von kaiserschmidt Mi Dez 13, 2017 3:29 pm

» Feldkirchen
von gabi50 Mi Dez 13, 2017 3:14 pm

» Trachtenserien ANK 887 - 923 und 1052 - 1072 Belege
von kaiserschmidt Mi Dez 13, 2017 12:02 pm

» Die erste Österreichische Ausgabe 1850
von muesli Di Dez 12, 2017 8:53 pm

» Allgemeine Ausgaben der Sowjetischen Besatzungszone
von Angus3 Di Dez 12, 2017 7:58 pm

» Dispenser Rollenmarke
von Gerhard Di Dez 12, 2017 6:03 pm

» Hotelbriefe
von x9rf Mo Dez 11, 2017 11:20 pm

» Feldbach
von gabi50 Mo Dez 11, 2017 9:17 pm

» Zeitungsstempelmarken
von kaiserschmidt Mo Dez 11, 2017 7:00 pm

» Westsachsen (OPD Leipzig) -Sowjetische Besatzungszone-
von Angus3 Mo Dez 11, 2017 7:00 pm

» Österreich 1925 - 1938
von kaiserschmidt Mo Dez 11, 2017 1:33 pm

» Irrläufer Belege Österreich // Sammlerpost International vor dem I. Weltkrieg
von kaiserschmidt So Dez 10, 2017 9:51 am

» Postamt Christkindl Leitzettel
von wilma Sa Dez 09, 2017 8:48 pm

» Siegerbild im November 2017 
von muesli Sa Dez 09, 2017 11:21 am

» Österreichische Zensuren nach 45
von wilma Fr Dez 08, 2017 6:58 pm

» Österreich - Kreta und Levante
von muesli Fr Dez 08, 2017 5:59 pm

» Fehring
von gabi50 Fr Dez 08, 2017 5:22 pm

» 40. Sammler und Sammlerbörse 25. Februar 2018 - STOCKERAU
von Markenfreund49 Fr Dez 08, 2017 1:32 pm

» Die Freimarkenausgabe 1908
von kaiserschmidt Fr Dez 08, 2017 10:21 am

» Neuausgaben 2017 - Deutschland
von Gerhard Do Dez 07, 2017 6:45 pm

» Philatelietage
von Gerhard Mi Dez 06, 2017 6:24 pm

» Fallenstein
von gabi50 Mi Dez 06, 2017 2:59 pm

» Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege
von kaiserschmidt Mi Dez 06, 2017 12:20 pm

» Posthornzeichnung - ANK 697-713 - Belege
von gabi50 Di Dez 05, 2017 6:21 pm

» Forchtenau
von gabi50 Di Dez 05, 2017 6:13 pm

» LZ 127 Orientfahrt 1929
von Kontrollratjunkie Mo Dez 04, 2017 11:54 pm

» Stempel RL (Rayon Limitrophe)
von Gerhard Mo Dez 04, 2017 7:19 pm

» Verwendung von Portomarken in Österreich
von kaiserschmidt Mo Dez 04, 2017 3:07 pm

» Eisenstadt
von gabi50 Mo Dez 04, 2017 2:22 pm

» Landschaftsbilder ANK 738-766 - Belege
von kaiserschmidt Mo Dez 04, 2017 11:54 am

» Erzherzog Johann Grotte
von gabi50 So Dez 03, 2017 8:38 pm

» Sammlerpost
von Gerhard So Dez 03, 2017 6:57 pm

» Private Ganzsachen-Postkarten
von Gerhard So Dez 03, 2017 6:42 pm

» Die Freimarkenausgabe 1901/1902
von kaiserschmidt So Dez 03, 2017 9:36 am

» Rotes Kreuz
von kaiserschmidt Sa Dez 02, 2017 7:00 pm

» Ski Austria Skistars
von andreas1979 Sa Dez 02, 2017 12:38 am

» Freimarken-Ausgabe 1867 : Kopfbildnis Kaiser Franz Joseph I
von x9rf Sa Dez 02, 2017 12:00 am

» m`s UNGARN 1871
von x9rf Fr Dez 01, 2017 1:10 am

» Katzen
von Markenfreund49 Do Nov 30, 2017 9:13 pm

» Erzberg
von gabi50 Do Nov 30, 2017 8:54 pm

» Österreich Wertbriefe ab der 2. Republik bis heute
von kaiserschmidt Do Nov 30, 2017 1:03 pm

» Bonusbriefe der österreichischen Post
von kaiserschmidt Do Nov 30, 2017 11:06 am

» Abstimmung für das Thema für den Bilderwettbewerb im Dezember 2017 
von Michaela Do Nov 30, 2017 7:55 am

» Erlafsee
von gabi50 Mi Nov 29, 2017 5:15 pm

» Engelweingarten
von gabi50 Di Nov 28, 2017 6:43 pm

» Postauftragsbriefe
von gabi50 Mo Nov 27, 2017 6:54 pm

» Eibiswald
von gabi50 So Nov 26, 2017 8:37 pm

» Großtauschtag in Linz/Urfahr am 03.12.2017 8 - 13 Uhr
von wilma Sa Nov 25, 2017 6:08 pm

» Eisenerz
von gabi50 Sa Nov 25, 2017 11:56 am

» Slovakia 2017 issue:
von Milco Fr Nov 24, 2017 11:17 pm

» DR FDC Nr. 660-661 - Ausgabe 28. Januar 1938
von Ausstellungsleiter Fr Nov 24, 2017 11:15 pm

» Zeppelinpost des LZ 127
von Ausstellungsleiter Fr Nov 24, 2017 10:18 pm

» Österreich 2. Währungsreform 10.12.1947 - Belege
von wilma Do Nov 23, 2017 7:37 pm

» Belege der Besatzungsmächte in Österreich
von kaiserschmidt Do Nov 23, 2017 2:26 pm

» Österreichische Feldpost in Bosnien-Herzegowina & am Balkan
von kaiserschmidt Do Nov 23, 2017 9:13 am

» Thüringen (OPD Erfurt) -Sowjetische Besatzungszone-
von Kontrollratjunkie Do Nov 23, 2017 12:08 am

» NEU: Sondermarke „Weihnachten 2017 - Anbetung der Könige, Pfarrkirche Altschwendt“
von Gerhard Di Nov 21, 2017 9:48 pm

» Lombardei - Venetien 1850 - 1858
von muesli Di Nov 21, 2017 8:16 pm

» NEU: Sondermarke „Weihnachten 2017 – Adventkalender“
von Gerhard Mo Nov 20, 2017 11:14 pm

» Egidi-Tunnel
von gabi50 So Nov 19, 2017 9:53 pm

» Bitte um Hilfe, Fiskalische Stempelmarke auf einer Ganzsache
von gabi50 So Nov 19, 2017 9:14 pm

» Provinz Sachsen -Sowjetische Besatzungszone
von Angus3 Fr Nov 17, 2017 5:00 pm

» Ehrenhausen
von gabi50 Do Nov 16, 2017 4:11 pm

» Abstimmung zum Bilderwettbewerb im November 2017   
von Michaela Do Nov 16, 2017 6:28 am

» Newspapers stamps. Yellow Mercury Wiem postmark and others
von kaiserschmidt Mi Nov 15, 2017 10:10 pm

» Info über Marke
von Angus3 Mi Nov 15, 2017 8:51 pm

» Automatenmarken aus Münzwertzeichendruckern
von wilma Mi Nov 15, 2017 7:59 pm

» Dichter
von Bios Mi Nov 15, 2017 4:41 pm

» Zeppelin-Zuleitungspost
von MaxPower Mi Nov 15, 2017 1:44 pm

» Briefmarken Platte England
von Frank1401 Di Nov 14, 2017 9:23 am

» Deutsches Reich April 1933 bis 1945
von Angus3 Mo Nov 13, 2017 9:53 pm

» Deutsche Lokalausgaben nach 1945
von Angus3 Mo Nov 13, 2017 9:04 pm

» Social Philately
von wilma Mo Nov 13, 2017 6:33 pm

» Die Friedl´schen Merkurfälschungen
von Andorra Mo Nov 13, 2017 10:06 am

» 90 Heller Marke Deutschösterreich
von Gerhard So Nov 12, 2017 9:38 pm

» Wert des Album
von Kontrollratjunkie So Nov 12, 2017 9:07 pm

» Wappenzeichnung - ANK 714-736 - Belege
von kaiserschmidt So Nov 12, 2017 8:46 pm

» Zeppelinpost aus USA
von kaiserschmidt So Nov 12, 2017 7:22 pm

» Stempel "Spätling"
von wilma So Nov 12, 2017 4:43 pm

» Sammlung Bedarfsbriefe Österreich ab 1945
von wilma So Nov 12, 2017 4:16 pm

» Sächsische Schwärzungen -Sowjetische Besatzungszone-
von Kontrollratjunkie Sa Nov 11, 2017 11:58 pm

» Alliierter Kontrollrat
von Kontrollratjunkie Sa Nov 11, 2017 11:05 pm

» Aggsbach - Dorf
von Gerhard Sa Nov 11, 2017 9:41 pm

» Bilderwettbewerb im November 2017
von gesi Sa Nov 11, 2017 11:56 am


Teilen | 
 

 ca. 50 kg Briefmarken

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter
AutorNachricht
Fritz55
Mitglied
Mitglied
avatar


BeitragThema: ca. 50 kg Briefmarken   Sa Dez 29, 2012 11:10 am

Vor 15 Jahren ist mein Vater gestorben und meine Mutter hat sich entschlossen seine Sammlung zu verkaufen.
Es sind 5 Alben und 2 große Kartons voll Tüten an Briefmarken - Wie verkauft man auf seriöse Weise diese Sammlung? Es muss ja nicht alles auf einmal sein. Wenn jemand von euch da Erfahrung hat. Danke eure Fritz55
Nach oben Nach unten
Fritz55
Mitglied
Mitglied
avatar


BeitragThema: ca. 50 kg Briefmarken   Sa Dez 29, 2012 1:10 pm

Sorry - es sind 23 Alben - und die Sammlung beginnt mit dem "Deutschen Reich" wohl wenige Marken einige DDR-Alben - gestempelte und ungestempelte Marken, Blocks im Original - Sondermarken usw. Für mich als absolut Aussenstehender erst mal überwältigend. Kann man ungestempelte Marken noch verwenden? Sollte ich hier mal ein paar Bilder hochladen? Hat jemand interesse? Einen absoluten Überblick kann ich über Bilder nicht geben - wären ja Tausende von Bilder. Nochmal lG euer Fritz55
Nach oben Nach unten
Fritz55
Mitglied
Mitglied
avatar


BeitragThema: Re: ca. 50 kg Briefmarken   So Dez 30, 2012 6:58 pm

wie kann man seinen Beitrag löschen? Das hier scheint weder ergiebig noch hilfreich zu sein.

Danke für eine Antwort.

eure Fritz
Nach oben Nach unten
Kontrollratjunkie
Moderator
avatar


BeitragThema: Re: ca. 50 kg Briefmarken   So Dez 30, 2012 8:07 pm

Hallo Fritz55,

zunächst einmal herzlich Willkommen im Forum !

Um eine vernünftige Antwort geben zu können, benötigen wir mehr Angaben zum Inhalt der Alben.
Nicht immer ist Masse auch gleich Klasse und damit hoher Wert.
Schreibe bitte einmal eine kurze Inhaltsangabe zu den Gebieten in den Alben, z.B. 3 Alben DDR, vier Alben Berlin usw.
Dann scannst Du jeweils die ersten drei Seiten. Danach sehen wir weiter.

Ungestempelte Marken ab 2001 (mit Euroaufdruck) sind alle noch verwendbar.

Gruß
KJ
Nach oben Nach unten
Trollmatz
Mitglied
Mitglied
avatar


BeitragThema: Re: ca. 50 kg Briefmarken   So Dez 30, 2012 8:50 pm

Da ist der Fritz wohl enttäuschd gewesen das es keine Millionen gibt . nein
Nach oben Nach unten
http://De.woest
Fritz55
Mitglied
Mitglied
avatar


BeitragThema: ca. 50 kg Briefmarken   Do Jan 03, 2013 4:30 pm

Danke für Deine Antwort - hast ja recht - aber bzgl. Briefmarken wie Du siehst habe ich zwei linke Hände.
Darum brauche ich auch ein wenig und gerade seriöse Hilfe. Ich versuche mal die erste Seite des DDR Ordner blau
von 1979-1990 einzuscannen und hoch zu laden. Der Ordner beinhaltet Blatt Nr. 230 - 315 zahlreich sind ungestempelte
Marken hinter den gestempelten einsortiert. Einige Blocks liegen bei. Schreib mir was Du sehen willst und ich versuche Deine Bedürfnisse zu erfüllen.

Gruss und Danke
Fritz55
Nach oben Nach unten
Bolle
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: ca. 50 kg Briefmarken   Do Jan 03, 2013 4:44 pm

Hallo,

wenn Briefmarken zentnerweise angeboten werden ist das Ende der Philatelie angebrochen, das Hobby des Erblassers wird nur noch mit Füßen getreten und zu Euros verramscht......

Gute Nacht........... Bolle

Nach oben Nach unten
Fritz55
Mitglied
Mitglied
avatar


BeitragThema: ca. 50 kg Briefmarken   Do Jan 03, 2013 4:57 pm

Hallo Bolle,

aus Deiner Sicht hast Du ja recht - und ich wollte mit dem Titel meines Beitrages auch niemandem zu nahe treten. Vielmehr wollte ich deutlich machen, dass ich überhaupt keine Ahnung von Briefmarken habe - und nur einer älteren Frau bei ihrem Problem behilflich sein will. Glaubte, dass gerade hier Menschen sind, die das Problem meiner Mutter, also auch meines erkennen und gerne helfen wollen. Mir ist keine Arbeit zu viel - scanne ein was ihr sehen wollt - will nur nicht, dass eine ältere Frau über den Leisten gezogen wird. Es wurden ihr mal ca. 500,00 Euro für die Sammlung geboten und ich weiss mein Vater hat Jahrzehnte gesammelt. Briefmarken gestempelt wie ungestempelt, super schöne Blocks und ich glaube Ersttagsbriefe. Vor Jahrzehnten war er in Geldern an der Gründung eines Vereins beteiligt. Hat den Verein aber verlassen, weil nach seiner Ansicht Jungsammler, die er immer wieder kostenlos mit seinen Briefmarken unterstützte ausgenutzt sah. Mein Ansinnen ist wirklich gut gemeint und ich will niemandem bei seiner Leidenschaft der Philatelie zu nahe treten. Ich hoffe Du nimmst meine Entschuldigung an.

LG
Fritz 55
Nach oben Nach unten
Kontrollratjunkie
Moderator
avatar


BeitragThema: Re: ca. 50 kg Briefmarken   Do Jan 03, 2013 5:24 pm

Hallo Fritz55,

wir helfen Dir sehr gerne, brauchen aber auch valide Angaben.

Bitte wirf noch einmal einen Blick in meinen Beitrag vom 30. Dez 2012, 20:07. Da findest Du die zunächst notwendigen Angaben.

Scans sind auch sehr schön, aber bessere Marken finden sich aus deutscher Provenienz haupstsächlich in der Zeit vor 1955.
Sollten also Alben mit derartigem Material vorhanden sein, scanne bitte einmal die ersten drei Seiten dieser Alben.
Moderne DDR - Jahrgänge von 1979 - 1990 sind jetzt nicht so berauschend. Viele Händler verkaufen ganze Jahrgänge dieser Jahre
für um 5 EUR. Da kannst Du Dir den Ankaufspreis denken.....

Gruß
KJ
Nach oben Nach unten
Fritz55
Mitglied
Mitglied
avatar


BeitragThema: ca. 50 kg Briefmarken   Do Jan 03, 2013 5:37 pm

Danke für Deine Antwort - da hab ich auch was - DDR 1949/50 Blatt 1 bis DDR 1964 Blatt 72 - aber mit wenigen Lücken
auch da - gestempelt und ungestempelt nachsortiert evtl. nicht vollständig.

Sind meine gescannten Seiten angekommen? kann sie selber hier nicht mehr finden. Was mache ich da falsch?

Gruss
Fritz55
Nach oben Nach unten
Kontrollratjunkie
Moderator
avatar


BeitragThema: Re: ca. 50 kg Briefmarken   Do Jan 03, 2013 8:37 pm

Nach oben Nach unten
Bolle
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: ca. 50 kg Briefmarken   Fr Jan 04, 2013 1:58 pm

Hallo Fritz55,

mein Beitrag war nur eine demokratische Meinungsäußerug...nicht mehr oder weniger...wie ich sehe kannst damit auch leben.
Nur am Rande, eine komplette DDR Sammlung, ob nun postfrisch oder gestempelt kannst für ca. 400€ auf dem Markt haben, damit kannst Dir die offerierten Seiten oder Albumblätter ca. ausrechnen....

Herzlichst Bolle



Nach oben Nach unten
Fritz55
Mitglied
Mitglied
avatar


BeitragThema: ca. 50 kg Briefmarken   So Jan 06, 2013 1:35 pm

Es tut mir sehr leid, aber mit dem Hochladen gescannter Seiten klappt es gar nicht - bin ich wohl zu blöd für.

Was ich in den Ordnern meines Vater gefunden habe, sind drei Blocks 5x5 Briefmarken von "Hitler"Grossdeutsches Reich
12, 24 und 84 waren das Pfennige? Jahrgang 1944 ausgegeben von der Staatsdruckerei Wien. Ihr würdet sie als postfrisch bezeichnen,
sind allerdings leicht vergilbt.

In den Tageszeitungen bieten sich immer Briefmarkenkenner mit Hausbesuch an - ist das eine Möglichkeit seriös an Informationen zu kommen?

Oder hat von euch jemand einen guten Vorschlag. Gibt es hier jemand, dem ich eine e-mail mit Anhang schicke der mir dann dazu was sagen kann?


Gruss euer Fritz 55
Nach oben Nach unten
Bolle
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: ca. 50 kg Briefmarken   So Jan 06, 2013 1:42 pm

Hallo,

mach Dir nichts draus, mir ging es genauso.....manchmal dauert es eben, mit dem HOCHLADEN.
Finger weg von " KENNERN" und Hausbesuchen, besorg Dir übers Internet einen Überblick mit fachkundigen Händlern und nimm dann Kontakt auf.
Schildere Dein Problem....dann wird sich was ergeben....und hole auch noch eine zweite Meinung ein.

Noch ein Zusatz, wenn die Hausbesuche von renomierten Auktionshäusern sind sieht es besser aus.....

Herzlichst Bolle
Nach oben Nach unten
Fritz55
Mitglied
Mitglied
avatar


BeitragThema: ca. 50 kg Briefmarken   So Jan 06, 2013 3:28 pm

Danke Bolle - das war ja mal ein für mich wichtiger Hinweis - haben die Marken aus der peinlichen Zeit Deutschlands auch keinen Wert?

lG
Fritz55
Nach oben Nach unten
Bolle
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: ca. 50 kg Briefmarken   So Jan 06, 2013 3:41 pm

Hallo Fritz55,

wenn Du die Zeitspanne von 1933 -1945 meinst, kann ich nur sagen das komplette Sammlungen zu erschwinglichen Preisen erhältlich sind,
einige" BONBONS" gibt es in jedem Sammelgebiet, aber oft fehlen diese in den Sammlungen welche veräußert werden sollen.
Deshalb ist bei der Begutachtung des Gesamtfundus eine zweite oder dritte Aussage hilfreich.
Eine Beschäftigung Deinerseits mit der Materie unter Zuhilfenahme von Katalogen ( sind ausleihbar ) wäre im Vorfeld günstig.

Herzlichst Bolle
Nach oben Nach unten
sockerfan
Mitglied
Mitglied
avatar


BeitragThema: Re: ca. 50 kg Briefmarken   So Jan 06, 2013 4:40 pm

Hallo Fritz55,
hallo, lieber Sportsfreund Bolle,

wer dieses Forum über längere Zeit verfolgt, wird verstehen, dass eine "gehemmte Lust" daran besteht, "Erben", "Dachbodenfindlern" und ähnlichen Anliegen sofort und umfassend auf ihre Werteinschätzungen philatelistischen Materials zu antworten. Noch ärger wird es dann, wenn dem/der Geholfenen es nicht einmal wert ist, für solche Bewertungen zu danken, oder Resultate ihrer Verkaufsbemühungen hier weiterzugeben. Üblicherweise (Ausnahmen bestätigen die Regel) verhalten sich diese Schatzjäger wie Pusteblumen: tauchen hier im Forum zwei, dreimal auf, stellen ihre Fragen und verschwinden dann im Nichts.

Nun aber zu den 50 kg Briefmarken, um die es in diesem Posting geht. Bei solch einer Menge ist das Einholen von Informationen natürlich der erste Schritt, zumal dann, wenn man selbst keinerlei Bezug zu unserem Hobby hat. Hier hat Fritz55 mehrere Möglichkeiten:

Fast jede Stadtbücherei in Deutschland hat aktuelle Michelkataloge zur Einsicht oder 4-wöchigen Ausleihe zur Verfügung. Derzeit habe ich von meiner Dortmunder Stadtbücherei sämtliche Michel-Kataloge 2012/2013 aus ganz Europa bei mir bis Ende Januar und kann so meine Ergänzungen in einer eigenen Datei einfügen. Hier könnte Fritz55 bereits erste Informationen darüber erhalten, ob sich in der Sammlung evtl. Besonderheiten finden lassen. Aber Vorsicht: Katalogwert ist nicht gleich Verkaufswert.

In den meisten Regionen Deutschlands existieren mehr oder weniger rege tätige Briefmarkenvereine. Hier würde ich Fritz55 empfehlen, einmal in seiner Region nach solchen Vereinen zu googeln. Meist treffen die sich Sonntags in öffentlichen Räumlichkeiten. (Ich war heute Vormittag auf 2 solcher Treffs).

Im gut sortierten Zeitschriftenhandel sind Briefmarkenzeitschriften erhältlich. Dort finden sich die Adressen der bekannten Auktionshäuser. Diese bieten oft dann Hausbesuche an, wenn der Umfang der Sammlung dies lohnenswert (natürlich für das Auktionshaus!) erscheinen lässt. Die renommierten Auktionshäuser sind übrigens in einem Verband organisiert.

Es ist verständlich, dass Fritz55 nicht alle Seiten dieser umfangreichen Sammlung scannen oder fotografieren will/kann. Aber der Tipp eines Moderators ist natürlich richtig, zumindest einige Seiten pro Album hier einzustellen (so schwer ist das Hochladen der Bilder nicht!), wenn man Antworten auf Werteinschätzungen erwartet.

Es grüßt aus Dortmund
(der Stadt des amtierenden deutschen Fußballmeisters
und amtierenden deutschen Fußball-Pokalsiegers)
sockerfan
Bernd

Nach oben Nach unten
Fritz55
Mitglied
Mitglied
avatar


BeitragThema: ca. 50 kg Briefmarken   So Jan 06, 2013 5:49 pm

Doppelposting

Beste Moderatorengrüße
KJ
Nach oben Nach unten
Fritz55
Mitglied
Mitglied
avatar


BeitragThema: ca. 50 kg Briefmarken   So Jan 06, 2013 5:56 pm



ihr hattet recht - so schwer ist das gar nicht;
Gruss Fritz55
Nach oben Nach unten
Fritz55
Mitglied
Mitglied
avatar


BeitragThema: Re: ca. 50 kg Briefmarken   So Jan 06, 2013 5:57 pm

Doppelposting

Beste Moderatorengrüße
KJ
Nach oben Nach unten
Fritz55
Mitglied
Mitglied
avatar


BeitragThema: ca. 50 kg Briefmarken   So Jan 06, 2013 5:59 pm

Nach oben Nach unten
Fritz55
Mitglied
Mitglied
avatar


BeitragThema: ca. 50 kg Briefmarken   So Jan 06, 2013 6:34 pm

Hallo Bernd, dann wünsche ich Dir, dass Dortmund dieses Jahr den Erfolg wiederholt!!

Danke natürlich für Deine ausführliche Antwort. Du kannst Dir aber nicht vorstellen wie die Sammlung aussieht.
Vier dicke Ordner DDR(1949-1995), zwei dicke Ordner BRD(1949-1995) - dann kleine Ordner "Deutsches Reich" Berlin insgesamt nochmal
15 Ordner und dann 20 Eisdosen mit Tüten von Briefmarken in manchen Dosen sind, denk ich mehr als 100 Tüten und dann nochmal Zigarettendosen die die Größe einer Doppelpackung haben 11 Stück voll Marken ich schätze in einer solchen Dose sind mehr als 1000 Marken- In den Ordnern finde ich immer wieder Blocks und dann noch ein Stapel Ersttags- und Jubiläumsbriefe. Ich denke da sitze ich Jahre um den Wert mit Hilfe eines Kataloges zu ermitteln. Meine Mutter ist 90 und ich will den Erlös nicht für mich. Ich werde also googeln ob ich hier einen Verein finde. Danke.

Evtl. findet sich ja auch hier ein Interessent Schätze kann ich nicht versprechen wobei ich relativ sicher bin, dass hier die ein oder andere Überraschung wartet.

Nochmals Danke für Deine wertvollen Informationen.

Gruss
Fritz55



Nach oben Nach unten
sockerfan
Mitglied
Mitglied
avatar


BeitragThema: Re: ca. 50 kg Briefmarken   So Jan 06, 2013 6:54 pm

Hallo Fritz55,

nachdem Du ja Deinen Beweggrund so auführlich geschildert hattest, habe ich versucht, auch ebenso ausführlich darauf einzugehen und Dir Tipps zu geben.

Nachdem Du nun Deinen ersten Scan eingestellt hast, habe ich mal schnell in den Michel-Katalog Deutschland 2012/13 nachgeschaut. Hier also die aktuellen Katalogwerte:

obere Reihe: 5 Sgr = 2,- €, 10Sgr = 2 €, 15 Kr = 2,-€, 30 Kr = 2,- €
untere Reihe: 1/4 Sgr = 10,- €, 2 Sgr = 2,- €, 6 Kr = 2,- €
Sgr=Silbergroschen, KR= Kreuzer

Grüße aus DO
Bern
Nach oben Nach unten
Briefmarkentor
Mitglied in Bronze



BeitragThema: Re: ca. 50 kg Briefmarken   So Jan 06, 2013 8:00 pm

Hallo Fritz,

ein Verkauf dieses grossen Posten wird nicht einfach.

Eine Möglichkeit wäre der Verkauf über ein Auktionshaus. Allerdings scheint es sich um gängiges Material zu handeln, welches den Markt zur Zeit überschwemmt. Nachteilig sind die Gebühren des Auktionshauses. Vorteil ist die grosse Anzahl von möglichen Käufern und der dadurch marktgerechte Verkaufserlös.

Eine zweite Möglichkeit ist der Verkauf an einen Briefmarkenhändler. Aber auch hier kann Desinteresse bestehen. Ein Nachteil ist, das du an den Händler zum Einkaufspreis veräußerst. Und dieser wird erheblich unter dem Marktwert liegen.

Eine dritte Möglichkeit ist der Verkauf über eine Internetauktionplattform. Nachteilig ist der immens Zeitaufwand, die fehlenden Kenntnisse und die anfallenden Gebühren.

Wie kompliziert die ganze Materie ist, will ich dir am Beispiel der gezeigte Briefmarken aus der DDR zeigen.

- Briefmarken in der Mitte der zweiten Reihe: Laut Michelkatalog beträgt der Preis für diese Marke 12 EUR. Die Marke trägt einen gut lesbaren Stempel (Ortsangabe und Datum) und es scheint sich um einen alten Stempel zu handel. Der Marktpreis dürfte bei rund 40 bis 50% des Katalogpreises liegen.

- Briefmarke in der Mitte der dritten Reihe: Laut Michelkatalog beträgt der Preis je nach Farbe zwischen 8 und 55 EUR. Der Stempel ist perfekt abgeschlagen. Bei genügent Interesse sollten diese Preise erzielbar sein. Ich würde dir die 8 EUR sofort zahlen, da ich diesen Stempelabschlag für meine Sammlung benötige.

- Rechte Briefmarke in der dritten Reihe: Laut Michelkatalog beträgt der Preis je nach Farbe zwischen 1,60 EUR und 60 EUR. In der Realität dürfte die Marke aber schwer handelbar sein, da auf der Briefmarke nur ein verschmiertes Stempelfragment vorhanden ist.


Darf ich fragen, aus welcher Gegend zu kommst? Vielleicht können wir dir einen Briefmarkenverein empfehlen, bei welchem du die Sammlung vorstellt und schätzen lässt. Vielleicht besteht dort ja schon die Möglichkeit zum Verkauf.

Viele Grüße

Marko

Nach oben Nach unten
Bolle
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: ca. 50 kg Briefmarken   Mo Jan 07, 2013 4:43 pm

Hallo User Fritz55,

ich glaube jetzt hat es genügend Hinweise gegeben um in die Gänge zu kommen, Deine 50kg Briefmarken irgendwie unters Volk zu bringen...

Informiere uns doch einmal ob Du irgenwann ein reicher Mann geworden bist.

Herzlichst Bolle
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: ca. 50 kg Briefmarken   

Nach oben Nach unten
 

ca. 50 kg Briefmarken

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 2Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Briefmarken - Forum  :: Sonstiges :: Internet Auktionen-
Tauschen oder Kaufen