Briefmarken - Forum
Herzlich Willkommen im Briefmarken Forum Österreich!
Um alle Beiträge sehen und lesen zu können, muss man angemeldet sein. Ein Anmeldung ist kostenlos und unverbindlich.
*******************************************************
Welcome to the Forum Stamps Austria!
To see and read all the posts, you have to be registered. A registration is free and without obligation.

---->ANMELDUNG






Briefmarken - Forum
 
StartseitePortalKalenderFAQSuchenAnmeldenLogin
Die neuesten Themen
» Die erste Österreichische Ausgabe 1850
von x9rf Heute um 12:17 am

» Briefmarken-Kalender 2017
von Gerhard Gestern um 10:06 pm

» Schönes Österreich
von wilma Gestern um 7:52 pm

» Stempelprovisorium Wien 1945 - echt oder falsch
von wilma Gestern um 6:45 pm

» Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege
von kaiserschmidt Gestern um 2:28 pm

» Berlin - Brandenburg (OPD Potsdam) -Sowjetische Besatzungszone-
von Kontrollratjunkie Gestern um 12:23 am

» amtliche Ganzsachen mit privatem Wertzudruck
von kaiserschmidt Mo Jun 26, 2017 11:15 am

» Deutsche Lokalausgaben nach 1945
von Angus3 So Jun 25, 2017 9:57 pm

» Flugpostausgabe 1947
von wilma So Jun 25, 2017 6:23 pm

» Südamerikafahrt 1930, Post nach Rio de Janeiro
von Polarfahrtsucher So Jun 25, 2017 12:48 pm

» Marke ohne Wertangabe
von Markenfreund49 So Jun 25, 2017 8:44 am

» Provinz Sachsen -Sowjetische Besatzungszone
von Kontrollratjunkie So Jun 25, 2017 1:33 am

» Sächsische Schwärzungen -Sowjetische Besatzungszone-
von Kontrollratjunkie So Jun 25, 2017 1:21 am

» Kanada
von x9rf Sa Jun 24, 2017 1:50 am

» Taxstempel
von x9rf Sa Jun 24, 2017 1:16 am

» Teilnehmer für Poststudie gesucht
von Markensammler Fr Jun 23, 2017 12:28 pm

» UNFICYP
von x9rf Fr Jun 23, 2017 1:40 am

» Die Büchersammlungen der Forumsmitglieder
von x9rf Do Jun 22, 2017 2:43 pm

» Mischfrankatur Deutschland-Österreich
von kaiserschmidt Do Jun 22, 2017 9:59 am

» Postdienststempel
von x9rf Do Jun 22, 2017 12:05 am

» Posthilfsstellen-Stempel
von x9rf Mi Jun 21, 2017 11:45 pm

» Postbegleitadressen mit fiskalischem Werteindruck
von gabi50 Mi Jun 21, 2017 6:08 pm

» Österreich - Kreta und Levante
von Meinhard Mi Jun 21, 2017 6:04 pm

» K.u.K. Feldpost, ungar. Begleitadresse
von gabi50 Mi Jun 21, 2017 4:53 pm

» Abarten, Verzähnungen und mehr......
von kaiserschmidt Di Jun 20, 2017 11:39 am

» 3430 Tulln - Briefmarkenschau 1998
von x9rf Di Jun 20, 2017 12:16 am

» Österr. Bundesheer im Kosovo-Friedens-Einsatz
von x9rf Mo Jun 19, 2017 11:34 pm

» Österr.Bundesheer im Zypern- Friedenseinsatz
von x9rf Mo Jun 19, 2017 11:16 pm

» Österr. Bundesheer im Bosnien-Friedenseinsatz
von x9rf Mo Jun 19, 2017 10:39 pm

» Ungestempelte aber eingeklebte Marken wertlos?
von Gerhard Mo Jun 19, 2017 10:10 pm

» Sammlergerecht stempeln - Aufkleber
von wilma Mo Jun 19, 2017 7:10 pm

» Übung Granit 2000
von x9rf Mo Jun 19, 2017 9:54 am

» United Nations Austrian Field Hospital in Iran
von x9rf So Jun 18, 2017 11:46 pm

» Thüringen (OPD Erfurt) -Sowjetische Besatzungszone-
von Kontrollratjunkie So Jun 18, 2017 10:52 pm

» 30 Jahre Österreichische UN-Soldaten im Dienste des Friedens
von x9rf So Jun 18, 2017 8:32 pm

» Sudetenland - Ausgaben für Rumburg
von Kontrollratjunkie So Jun 18, 2017 12:57 am

» Deutsches Reich April 1933 bis 1945
von Kontrollratjunkie So Jun 18, 2017 12:54 am

» Ostsachsen (OPD Dresden) -Sowjetische Besatzungszone-
von Kontrollratjunkie Sa Jun 17, 2017 1:09 am

» Michel Österreich-Spezial 2017
von kaiserschmidt Fr Jun 16, 2017 6:31 pm

» "Österreich im Juni 1945"
von wilma Fr Jun 16, 2017 6:23 pm

» Rotes Kreuz
von wilma Fr Jun 16, 2017 5:15 pm

» Gratisexemplar von Philapress - Social Philately
von wilma Fr Jun 16, 2017 4:31 pm

» Besonderer nicht alltäglicher Stempelabschlag
von x9rf Fr Jun 16, 2017 2:50 pm

» Abstimmung zum Bilderwettbewerb im Juni 2017
von Michaela Fr Jun 16, 2017 8:39 am

» Freimarken "Kleines Staatswappen im Achteck", Ausgabe IV
von Kontrollratjunkie Fr Jun 16, 2017 1:20 am

» Freimarken "Kleines Staatswappen im Achteck", Ausgabe II
von Kontrollratjunkie Fr Jun 16, 2017 1:09 am

» Allgemeine Ausgaben der Sowjetischen Besatzungszone
von Kontrollratjunkie Fr Jun 16, 2017 12:48 am

» Weine und Weinbau in aller Welt
von Gerhard Mi Jun 14, 2017 11:21 pm

» Südamerikafahrt 1930 (Rundfahrt-) Post nach Friedrichshafen"
von balf_de Di Jun 13, 2017 6:43 pm

» Sonderpostamt in 4411 Christkindl
von kaiserschmidt Di Jun 13, 2017 10:55 am

» Obstserie ANk 1253 - 1258
von wilma Mo Jun 12, 2017 8:37 pm

» Kriegsgefangenenpost II Weltkrieg
von wilma Mo Jun 12, 2017 8:17 pm

» Österreichische Zensuren nach 45
von wilma Mo Jun 12, 2017 7:44 pm

» Sammlerpost
von Gerhard Mo Jun 12, 2017 7:32 pm

» Bilderwettbewerb im Juni 2017
von Michaela Mo Jun 12, 2017 5:29 pm

» Posthornzeichnung - ANK 697-713 - Belege
von wilma Sa Jun 10, 2017 7:16 pm

» Schweiz – Gratis- «WebStamp»-Briefmarken an alle Haushalte
von kawa Sa Jun 10, 2017 7:07 pm

» UN-Einsatz im Nahen Osten
von x9rf Sa Jun 10, 2017 9:48 am

» 50 Jahre Stadterhebung Purkersdorf
von Michaela Fr Jun 09, 2017 7:41 pm

» Freimarken-Ausgabe 1867 : Kopfbildnis Kaiser Franz Joseph I
von x9rf Mi Jun 07, 2017 8:42 pm

» Postüberwachung mit Röntgenscannern
von wilma Mi Jun 07, 2017 7:23 pm

» Flugpost nach Österreich
von kaiserschmidt Mi Jun 07, 2017 11:34 am

» Österreich 1925 - 1938
von kaiserschmidt Mi Jun 07, 2017 11:26 am

» Holz - Sondermarkenblock „Eiche“
von Gerhard Di Jun 06, 2017 8:14 pm

» Numisbrief bzw. Karte
von x9rf Di Jun 06, 2017 11:07 am

» Tauschtag Luxemburg 25.06
von Mommo17 Di Jun 06, 2017 10:08 am

» Börse Luxemburg 25. Juni
von Mommo17 Di Jun 06, 2017 10:06 am

» 1914 - 1918 Der Untergang der K.u.K. Monarchie
von kaiserschmidt Di Jun 06, 2017 9:52 am

» Wer sagt mir etwas über Briefmarken aus dem 3. Reich ?
von kaiserschmidt Mo Jun 05, 2017 7:15 pm

» Stempel "Spätling"
von wilma Mo Jun 05, 2017 6:55 pm

» Volkstrachten mit Mischfrankatur
von raumzeitlos Mo Jun 05, 2017 2:22 pm

» Feldpostamt in Villach
von Quasimodo Mo Jun 05, 2017 9:24 am

» Sonderstempel Kroatien mit Österreich-Bezug
von Quasimodo Mo Jun 05, 2017 9:16 am

» Briefe aus Übersee
von kaiserschmidt So Jun 04, 2017 10:24 pm

» Sonderpostmarke 《Apollo 11》
von Gerhard So Jun 04, 2017 7:20 pm

» Kanada - Ganzsache
von kaiserschmidt So Jun 04, 2017 2:58 pm

» FRANKREICH bis 1900
von versandhandel-der-born So Jun 04, 2017 12:17 am

» Wappenzeichnung - ANK 714-736 - Belege
von wilma Sa Jun 03, 2017 6:15 pm

» Sondermarke „150 Jahre Brennerbahn“
von Gerhard Fr Jun 02, 2017 10:24 pm

» Neuausgaben 2017 - Deutschland
von Gerhard Fr Jun 02, 2017 10:20 pm

» Siegerbild im Mai 2017
von muesli Fr Jun 02, 2017 5:43 pm

» Sakrale Kunst in Österreich - Christus und ungläubiger Thomas
von Gerhard Do Jun 01, 2017 10:46 pm

» Inflation in Österreich - Belege - 1918 bis 1925
von kaiserschmidt Do Jun 01, 2017 5:12 pm

» Südamerikafahrt 1930, Post nach Sevilla
von Polarfahrtsucher Mi Mai 31, 2017 11:22 pm

» Sondermarke „Christoph Waltz“
von Gerhard Mi Mai 31, 2017 7:44 pm

» Privatganzsachen 1.Republik
von kaiserschmidt Mi Mai 31, 2017 2:36 pm

» 3 Kreuzer Gravurtype?
von Markenfreund49 Di Mai 30, 2017 11:01 am

» Verwendung von Portomarken in Österreich
von wilma Mo Mai 29, 2017 8:10 pm

» Österreich, Briefmarken der Jahre 1970 - 1974
von Markenfreund49 Mo Mai 29, 2017 12:47 pm

» Flugpostausgabe (V) "Posthorn und Flugzeugsilhouette"
von Kontrollratjunkie Mo Mai 29, 2017 12:59 am

» Zeppelinpost des LZ 127
von Kontrollratjunkie Mo Mai 29, 2017 12:50 am

» Bauwerke und Baudenkmäler "Bautenserie"
von belu25 So Mai 28, 2017 7:59 pm

» Sonderausgabe mit Zuschlag Kleinrentnerhilfe
von Kontrollratjunkie Sa Mai 27, 2017 11:29 pm

» Sammlung Bedarfsbriefe Österreich ab 1945
von wilma Sa Mai 27, 2017 8:15 pm

» Südamerikafahrt 1930, Post nach Praia (Kapverdische Inseln)
von Polarfahrtsucher Sa Mai 27, 2017 7:56 pm

» Zeppelin-Zuleitungspost
von balf_de Do Mai 25, 2017 6:03 pm

» Alliierter Kontrollrat
von Angus3 Do Mai 25, 2017 5:29 pm

» Abstimmung für das Thema für den Bilderwettbewerb Juni 2017 
von Michaela Do Mai 25, 2017 8:26 am

» Abstimmung zum Bilderwettbewerb im Mai
von Michaela Do Mai 25, 2017 8:20 am


Austausch | 
 

 Zeppelin Post

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
AutorNachricht
balf_de
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Zeppelin Post   Mo Okt 17, 2011 2:34 pm

Hallo Gerhard!

@Gerhard schrieb:
Kommt dieser sicherlich private Stempel öfter auf Zeppelin-Belegen vor?
Wer hat diesen Stempel verwendet?
Weiß man, welche Bedeutung diese Lilie in diesem Zusammenhang hat?
Nein, nach meiner Kenntnis ist dieser Stempel ziemlich einzigartig. Aber ähnliche mehr oder minder amtlich aussehende Stempel findet man aus dieser Zeit häufiger. Dieser - gleich mehrfach abgeschlagene - scheint aus dem Setzkasten ener Kinderdruckerei zu stammen. Den beiden zusätzlich zum Text gedruckten Symbolen, dem "Sonnenstrahl" (?) und der "Burbonenlilie" (?) würde ich keinerlei tiefere Bedeutung zumenssen - die waren wohl auch im Kasten enthalten ...

Die Bewertung des Briefs von @Polarfahrtsucher kann ich voll bestätigen: schade um den an sich ordentlichen Brief zur versuchten Amerikafahrt im Mai 1929. Es ist durchaus möglich, dass die Belegbeschreibung insgesamt zutrifft. Spannend isrt eigentlich nur die Frage, wer den Brief wann bei der zweiten Verwendung als Luftpostbrief wohin geschickt hat, nachdem die ursprüngliche Adresse überfrankiert war.

Korrekturbedürftig ist folgender Satz:

Zitat :
The mail was delivered by regular ship transport and got an arrival cancel New York 5 August .
Nein, nicht per Schiff, sondern mit "Graf Zeppelin" kam der Brief am 5. August in Lakehurst an. Fast die gesamte Post der abgebrochenen Fahrt wurde in Friedrichshafen eingelagert und bei der Anfang August durchgeführten Amerikafahrt - zum Ausgangspunkt der Weltrundfahrt - mitgenommen.

Viele Grüße
balf_de
Nach oben Nach unten
Gerhard
Moderator
avatar


BeitragThema: Re: Zeppelin Post   Mo Okt 17, 2011 11:19 pm

Hallo @polarfahrtsucher und @balf_de,

vielen Dank, dass ihr euch meines "Anliegens" so ausführlich angenommen habt.
Jetzt sehe ich doch etwas klarer - und habe auch erkannt, die ursprüngliche Adresse befindet sich wohl unter den entwerteten US-Briefmarken, die Adresse für die neuerliche Versendung durch die US-Post ist der private rote Einkreisstempel (Charles Winchell NY, City Hall).
Letztendlich glaube ich, die Entscheidung nicht mitzubieten war richtig - diese Lilie aus dem "Kindersetzkasten" wäre sicher keine wirkliche Bereicherung meiner Pfadfinder-Motivsammlung gewesen.

Herzliche Sammlergrüße
Gerhard
Nach oben Nach unten
Kontrollratjunkie
Moderator
avatar


BeitragThema: Re: Zeppelin Post   Fr Okt 21, 2011 12:01 am

@Gerhard schrieb:

Letztendlich glaube ich, die Entscheidung nicht mitzubieten war richtig - diese Lilie aus dem "Kindersetzkasten" wäre sicher keine wirkliche Bereicherung meiner Pfadfinder-Motivsammlung gewesen.

Bestimmt gibt es bessere Gelegenheiten zur Ergänzung Deiner Pfadfinder-Motivsammlung.
Zwar ist der Fall schon klar, aber ich möchte den beiden Experten gerne noch beipflichten.
Es ist eine Schande, wie hier mit dem schönen Beleg gebastelt wurde. In dem Zustand taugt er zu gar nichts mehr.

Gruß
KJ
Nach oben Nach unten
Polarfahrtsucher
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Zeppelin Post   Mi Nov 09, 2011 12:40 am

Hallo,
ich habe mir diesen Unter-Thread ausgesucht, da folgender Beleg nicht so einfach in eine Schublade passt. Es ist auch kein Zeppelinbeleg, allerdings hat er damit eine ganze Menge zu tun.
Die Karte lag bei mir schon einige Zeit in einer DR/Jena Belegsammlung. Fand die Karte natürlich schon interessant aber auch nicht sonderlich aufregend.
Nun vor kurzem hab ich sie mir beim durchblättern nochmals genauer angeschaut. Könnt ihr erraten warum ich nun deutlich stolzer darauf bin ?
Vorschläge gerne willkommen, Alfred muss sich jedoch noch etwas zurückhalten Smile !

Also hier die Karte:



Schönen Gruss
Klaus
Nach oben Nach unten
Kontrollratjunkie
Moderator
avatar


BeitragThema: Re: Zeppelin Post   Mi Nov 09, 2011 12:54 am

@Polarfahrtsucher schrieb:

Nun vor kurzem hab ich sie mir beim durchblättern nochmals genauer angeschaut. Könnt ihr erraten warum ich nun deutlich stolzer darauf bin ?
Vorschläge gerne willkommen, Alfred muss sich jedoch noch etwas zurückhalten Smile !


Hallo Klaus,

ein Rätsel, prima !
Dann einmal kurz vor abendlichem Toresschluß ein Deutungsversuch von mir, hoffentlich schiesse ich jetzt keine Fahrkarte...

Die Karte beschreibt offenbar den Besuch von LZ 127 am 12. September 1929 in Jena auf seiner Deutschlandfahrt im September 1929. Es könnte sich um eine Beschreibung der Fahrthöhe durch eine Person handeln, die bei dieser Fahrt an Bord gewesen ist. Leider kann ich die Unterschrift nicht entziffern.
Sollte es sich um eine berühmte Person gehandelt haben ? Oder jemand, der später noch Karriere bei der Luftschiffbau Zeppelin GmbH machen sollte ?

Bin gespannt, ob ich richtig liege.

Gruß
KJ
Nach oben Nach unten
Polarfahrtsucher
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Zeppelin Post   Mi Nov 09, 2011 1:04 am

Hallo KJ,
ups das ging ja schnell. Habs dir auch einfach gemacht und dir die Karte auf dem "Silbertablet" serviert. Für mich wars nicht ganz so einfach, da ja die Karte schon längere Zeit bei mir schlummerte.

Deine Vermutungen sind nicht ganz von der Hand zu weisen lachen , fragt sich nur: Wer soll es gewesen sein ???

Viele Grüße
Klaus
Nach oben Nach unten
kawa
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Zeppelin Post   Mi Nov 09, 2011 6:34 am

Guten Morgen

rw (Ernst) Albert Lehmann rw oh oh
oder doch nicht oh

Gruss
kawa

_________________
Motivsammeln ist spannend und lehrreich
www.walter-kalt.ch   über 21'700 Briefmarkenabbildungen Motiv Luftfahrt
51 Sammelblätter Offene-Klasse
48 Sammelblätter thematisch
über 2800 Belege zur Luftfahrt
Nach oben Nach unten
Polarfahrtsucher
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Zeppelin Post   Mi Nov 09, 2011 9:12 am

Hallo liebe Freunde,

@kawa schrieb:

rw (Ernst) Albert Lehmann rw oh oh
oder doch nicht oh

prost Herrzlichen Glückwunsch !
Vorlage @Kontrollratjunkie und Tor @Kawa Very Happy
Habs ja gewusst dass du hier ein fleissiger Mitleser bist !
Diesmal also der "berühmte" Luftschiffkapitän! Allerdings muss es richtig heissen: Ernst August Lehmann
Keine Angst @Kawa mit der kleinen Verwechslung bist du nicht alleine, auch im Felzmann Katalog kann man immer wieder Fehler entdecken. Und auch ich brauchte einige Zeit, siehe auch Thread Besatzungspost.
Also:
Albert Lehmann -> Stewart
Ersnst August Lehmann -> Luftschiffkapitän

Hier ein kleine Biographie zu ihm:
http://www.airships.net/captain-ernst-lehmann
http://de.wikipedia.org/wiki/Ernst_A._Lehmann

Gewisse Ähnlichkeiten bei der Unterschrift kann man also nicht von der Hand weisen lachen

Das waren noch Zeiten, wo einfache Anfragen (vermutlich Reporter/Presse) von so kompetenter Stelle beantwortet worden sind. Klar nur eine Signum auf einem Stück Papier ohne Sonderstempel und Sondermarken, aber doch ein gutes Stück Zeppelingeschichte.

Schönen Gruss
und
""Vorzüglicher Hochachtung"" lachen
Klaus


Nach oben Nach unten
el mue
Mitglied
Mitglied
avatar


BeitragThema: Re: Zeppelin Post   Mi Nov 09, 2011 10:33 am

@polarfahrtsucher

meinen Glückwunsch, zu solch einer "Rosine". Diese "kleinen Beiwerke" sind doch die, die eine Sammlung erst interessant machen. Schließlich werden ja Zeppelinbelege mit schönen Stempeln auf (fast) jedr Auktion angeboten. Solch ein Dokument ist da eine echte Bereicherung.

Beste Sammlergrüsse


El Mü
Nach oben Nach unten
kawa
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Zeppelin Post   Mi Nov 09, 2011 11:53 am

Guten Tag

@Polarfahrtsucher schrieb:
prost Herrzlichen Glückwunsch !
Vorlage @Kontrollratjunkie und Tor @Kawa Very Happy
Habs ja gewusst das du hier ein fleissiger Mitleser bist !

Ja, und immer wieder bin ich begeistert von Euren Belegen
und verblüfft über das Wissen dazu.
Danke.

@Polarfahrtsucher schrieb:
Allerdings muss es richtig heissen: Ernst August Lehmann
Keine Angst @Kawa mit der kleinen Verwechslung bist du nicht alleine,

lachen lachen lachen konnte die Unterschrift nicht ganz entziffern. lachen lachen
wäre eine gute Ausrede Zwinkern

Gruss
kawa

_________________
Motivsammeln ist spannend und lehrreich
www.walter-kalt.ch   über 21'700 Briefmarkenabbildungen Motiv Luftfahrt
51 Sammelblätter Offene-Klasse
48 Sammelblätter thematisch
über 2800 Belege zur Luftfahrt
Nach oben Nach unten
Frankieboy
Mitglied
Mitglied
avatar


BeitragThema: Völliges Neuland für mich   Sa Nov 19, 2011 4:11 pm

Hallo "Zeppelinspezis"
Einige Aufforderungen habe ich ja schon bekommen Zeppelinbelege einzustellen, speziell den von der Novemberabstimmung. Es ist sicher eins der spannendsten Philateliethemen überhaupt und ich muss gestehen überhaupt keine Ahnung von selbiger Post zu haben und nun traue ich mich auch nicht so richtig Euch ein paar Bilder "hinzuwerfen" und diese fast unkommentiert zu lassen. Ausserdem weis ich gar nicht so recht in welchen Tread, weil die Briefe nicht immer mit dem befördernden Luftschiff gekennzeichnet sind.
Wenn Ihr wollt kann ich gern etwas "bildhaftes" beitragen und überlasse das philosophieren denen die etwas davon verstehen und ich bitte zu entschuldigen wenn ein Beitrag mal in der falschen Kategorie landet.
Ein schönes Wochenende wünscht Euch aus dem Emmental
Frankieboy
Nach oben Nach unten
Frankieboy
Mitglied
Mitglied
avatar


BeitragThema: Karte von Stuttgart nach Sao Paulo   Sa Nov 19, 2011 4:41 pm

Hallo
Habe gerade etwas gescannt und wage mal einen Versuch.
Einschreibe Sonderpostkarte mit Goethe drauf und 2,01 Reichsmark frankiert von 1932 von Stuttgart nach Sao Paulo. (2. Südamerikafahrt) befördert über ?????. Lustig ist noch das Datum ist hoffentlich ein echter Bele und kein Aprilscherz Question


Viel Spass beim Fachsimpeln wünscht Frank
Nach oben Nach unten
Polarfahrtsucher
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Zeppelin Post   Sa Nov 19, 2011 11:37 pm

Hallo Frankieboy,

schön dass du der Anregung gefolgt bist. Gratulation erst mal zu deinem Siegerbild und zu diesem schönen Stück.

Deine Karte ist wie auf dem Beleg richtig angegeben eine Sieger 143Aa. Soll bedeuten 2.Südamerikafahrt der Graf Zeppelin LZ127 vom 5.-13. April 1932, Auflieferung Friedrichshafen. Der Leitvermerk soll "Graf Zeppelin über Pernambuco" (Brasilien) heissen.
Das Stuttgarter Aufgabedatum ist in der Tat orginel, aber natürlich ist dein Beleg echt und kein Aprilscherz.
Zusammen mit der Steinadler Frankatur auf der Goethe Ganssachenkarte ein schönes Stück.
Glückwunsch!

Hoffe auf deine Beteiligung hier, evtl. können wir ja noch mehr Belege von dir sehen.

Schönen Gruss
Klaus
Nach oben Nach unten
Frankieboy
Mitglied
Mitglied
avatar


BeitragThema: Hier hat sich wohl ein Sammler selber eine Freude gemacht   So Nov 20, 2011 1:31 am

Hallo
Habe noch eine Karte auf dem Dachboden gefunden ( Scherz ), jetzt mal eine Karte von der Mittelmehrfahrt 1929 von Friedrichshafen nach Valetta in Malta und der rückseitigen Aufforderung die Post dann doch wieder zurück nach Basel zu senden. Auf der Heimreise ist diese Karte in Sevillia gestempelt worden ist leider nicht so deutlich der Stempel.




Einen schönen Sonntag wünscht Euch
Frank

Nach oben Nach unten
balf_de
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Zeppelin Post   Mo Nov 21, 2011 5:34 pm

Hallo Frankieboy!

@Frankieboy schrieb:
Viel Spass beim Fachsimpeln wünscht Frank
Da hat unser Freund @Polarfahrtsucher ja schon begonnen. Man könnte aus postgeschichtlicher Sicht ergänzen, dass die Karte etwas „großzügig“ frankiert ist.

Mit 1,70 RM wäre sie portorichtig: 1,25 RM betrug der Preis für die Luftschiffbeförderung nach Brasilien, 15 RPf kostete eine Auslands-Postkarte und 30 RPf betrug die Einschreibegebühr.

Den Weg von Stuttgart nach Friedrichshafen legte Deine Karte terrestrisch zurück – einen Lufthansa-Zubringerflug zum Luftschiff von Stuttgart nach Friedrichshafen gab es erst ab Herbst 1932 -; die 3 Tage Beförderungsdauer nach Friedrichshafen sind durch das Wochenende (3. April 1932 = Sonntag) bedingt.

@Frankieboy schrieb:
Habe noch eine Karte auf dem Dachboden gefunden ( Scherz ), jetzt mal eine Karte von der Mittelmehrfahrt 1929 von Friedrichshafen nach Valetta in Malta und der rückseitigen Aufforderung die Post dann doch wieder zurück nach Basel zu senden. Auf der Heimreise ist diese Karte in Sevillia gestempelt worden ist leider nicht so deutlich der Stempel.
Sehr richtig: wie so oft hat sich hier ein Sammler selbst eine Freude gemacht.
Darf ich Dich einmal besuchen, um Deinen Dachboden zu entrümpeln? (auch ein Scherz) lachen

Die Karte ist ganz schön herumgekommen: bei der Mittelmeerfahrt des Luftschiffs „Graf Zeppelin“ – LZ127 - im April 1929 gab es keine Zwischenlandung; die aufgelieferte Post wurde über Sevilla abgeworfen. Im Sieger-Katalog ist Deine Karte unter der Nummer 24.A) katalogisiert.

Dass der Maschinenstempel aus Sevilla vom 24.4.1929 etwas schwach abgeschlagen ist, sehe ich nicht unbedingt negativ: häufig sieht man diesen Ankunftstempel mit zu viel Stempelfarbe getränkt, wodurch meistens die „Nachbarbelege“ vorderseitig mit „eingefärbt“ wurden.

Nach La Valetta auf Malta brauchte die Karte dann eine Woche – den dortigen Ankunftstempel lese ich als 1. Mai. Dort ließ man sie sicher ein paar Tage liegen – man wartete (natürlich vergeblich) auf den Abholer -, bevor man sie nach Basel zurückschickte. Schön, dass auch das Postamt in Basel einen Ankunftstempel – vom 21. Mai 1929 – abschlug.

Ein schöner Beleg mit einer nicht alltäglichen Geschichte!
Ach so: das Porto stimmt diesmal: bei innereuropäischen Fahrten wurde 1 RM für Postkarten, 2 RM für Briefe bis 20 Gramm erhoben.

Viele Grüße
balf_de
Nach oben Nach unten
Frankieboy
Mitglied
Mitglied
avatar


BeitragThema: Ihr solltet Bücher schreiben   Mo Nov 21, 2011 9:33 pm

Hallo "Zeppelinos" sunny

Vielen, vielen Dank für diese ausführlichen und aufschlussreichen Antworten was solche Post doch für Geschichten erzählen kann und Ihr das mit Eurem Wissen und unter Opferung Euer Freizeit wieder hervorholt, meine Hochachtung.
Jetzt muss ich wieder auf die Suche nach neuem "Futter" für Euch gehen aber nicht auf den Dachboden ich muss bloss in den Keller da stehen noch 2 Umzugskartons mit unsortierten Sachen, für die Kisten hat mir bis jetzt die Zeit und im Sommer auch die Lust gefehlt. Ein paar Sachen von Olympia 1936 kann ich Euch noch anbieten. Da besteht bei mir auch noch Interesse mehr über die Olympiafahrt 1936 zu erfahren (gäbe mal wieder Futter für meine Homepage) das WWW. schweigt sich gerade über die Zeit sowie über die Zeppelinzeit ziemlich aus zumindest kommt mir das so vor Question Habe mal hier in einem Tread etwas gelesen für tieferes Studium fehlte mir noch die richtige Zeit.
Vielen Dank nochmal für die Auskünfte zu den Belegen und einen schönen Restmontag wünscht Euch
Frank
Nach oben Nach unten
balf_de
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Zeppelin Post   Do Nov 24, 2011 4:47 pm

Hallo Frank!

@Frankieboy schrieb:
Da besteht bei mir auch noch Interesse mehr über die Olympiafahrt 1936 zu erfahren (gäbe mal wieder Futter für meine Homepage) das WWW. schweigt sich gerade über die Zeit sowie über die Zeppelinzeit ziemlich aus zumindest kommt mir das so vor Question
Kannst Du uns einen Beleg zur Olympiafahrt 1936 zeigen? Sicher kann jemand von uns Dir hier etwas dazu sagen. Das ist übrigens ein recht beliebtes Spezialthema der Zeppelinpost - es gibt da wirklich schöne Sammlungen.

Aber lasse mich auf Deinen schönen „Siegerbrief“ zurückkommen; da würde ich Dir gerne noch etwas erzählen.
Er zeigt – außer der schönen Satzfrankatur, die schon gebührend gewürdigt wurde – den beim Bordpostamt von „Graf Zeppelin“ verwendeten Entwertungsstempel - wir nennen ihn Bordpoststempel –, mit dem Datum vom 5. Dezember 1935 und der Information „16. Fahrt“, womit die 16. Südamerikafahrt im Jahr 1935 gemeint ist.

Diese Fahrt war aber eine ganz besondere: sie begann schon am 7. November in Friedrichshafen und endete erst am 10. Dezember 1935. Was trieb das Luftschiff so lange? Bei allen früheren Fahrten war es nach 10 Tagen wieder zuhause!

Zur Beantwortung muss ich etwas ausholen.
In einem Joint Venture – damals nannte man es allerdings noch nicht so - mit der Luftschiffbau Zeppelin GmbH hatte als erste Luftverkehrsgesellschaft die Deutsche Luft Hansa AG 1934 einen planmäßigen Luftpostdienst nach Südamerika begonnen. In 14-tägigem Turnus wurde die Post zunächst mit normalen Flugzeugen von Deutschland aus über Barcelona und Sevilla in Spanien die afrikanische Atlantikküste entlang bis nach Bathurst (heute Banjul) in Gambia gebracht.



Die umgebauten Frachtschiffe "Westfalen" und "Schwabenland" ermöglichten als schwimmende Flugstützpunkte den zwischen Bathurst und der brasilianischen Küste eingesetzten Flugbooten "Do-Wal" eine Unterbrechung der für sie eigentlich zu langen Flugstrecke. Das Flugboot setzte neben dem Flugzeug-Mutterschiff auf dem Wasser auf, wurde mit einem Kran an Bord geholt und startete nach dem Betanken mit Hilfe einer dampfbetriebenen Katapultanlage.



Einmal jährlich mussten die Mutterschiffe für einige Wochen ins Trockendock, die Flugboote fielen dadurch für die Postbeförderung aus. In dieser Zeit übernahm „Graf Zeppelin“ diese Aufgabe, indem er mehrfach zwischen Recife und Bathurst „pendelte“ – diese Fahrten im November/Dezember 1935 und 1936 heißen daher Pendelfahrten.

Und diese Funktion hatte „Graf Zeppelin“ während der 16. Südamerikafahrt 1935 zu übernehmen.

Das Fahrtenverzeichnis des Luftschiffs, das jede Etappe einzeln nummerierte (und dessen Nummerierung intelligenter Weise auch vom Michel-Zeppelin-Spezialkatalog übernommen wurde) nennt insgesamt 10 „Fahrten“ während dieser Reise:

496: 7.-10.11.1935 Friedrichshafen – Recife
497: 10.-11.11.1935 Recife – Rio de Janeiro
498: 11.-12.11.1935 Rio de Janeiro – Recife
499: 15.-18.11.1935 Recife – Bathurst – Recife = 1. Pendelfahrt
500: 22.-27.11.1935 Recife – Bathurst – Recife = 2. Pendelfahrt
501: 29.11.-2.12.1935 Recife – Bathurst – Recife = 3. Pendelfahrt
502: 3.-4.12.1935 Recife – Rio de Janeiro
503: 4.-6-12.1935 Rio de Janeiro – Recife
504: 6.-8.12.1935 Recife – Sevilla
505: 9.-10.12.1935 Sevilla – Friedrichshafen.

In Bathurst (Gambia) konnte mangels der erforderlichen Infrastruktur nicht gelandet werden; die Post wurde per "Seilzug" ausgetauscht.

Dein Brief wurde also bei Fahrt Nr. 503 – auf dem Weg von Rio nach Recife aufgeliefert und ging von dort aus zurück nach Salvador de Bahia. Bei Michel hat er demzufolge die Nummer 503) (und wertet 125 Euro). Bei Sieger wird er unter Nr. 340.Ab) geführt (und mit 115 Euro bewertet).

Ich denke, das solltest Du zu diesem wirklich nicht alltäglichen Zeppelinbrief wissen - hoffentlich habe ich Dich nicht gelangweilt.
Tust Du mir / uns den Gefallen, Deinen Brief auch hier in diesem Thread zu zeigen?

Viele Grüße
balf_de
Nach oben Nach unten
Polarfahrtsucher
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Zeppelin Post   Di Dez 20, 2011 6:18 pm

Hallo,
möchte euch hier folgenden Beleg zeigen:
Sieger 268 A 6.Südamerikafahrt 1934 der Graf Zeppelin. Entwertet wurde der Beleg in Dresden und in Friedrichshafen mit den Durchgangsstempel versehen. Auch der Flugpostbestätigungsstempel mit dem Buchstaben "b" weisst auf Friedrichshafen hin.

Nun ein kleines Quiz!
Was ist an diesem Beleg ungewöhnlich ?

Viel Spass beim knobbeln (des zugegebenermaßen simplen Rätsels)

Schönen Gruss
Klaus
Nach oben Nach unten
Polarfahrtsucher
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Zeppelin Post   Sa Dez 31, 2011 2:37 pm

@Polarfahrtsucher schrieb:

Nun ein kleines Quiz!
Was ist an diesem Beleg ungewöhnlich ?

Hallo,
nun die letzte Chance für Euch! Im nächsten Jahr wird die Auflösung genannt !
prost prost prost

Gruss
Klaus
Nach oben Nach unten
Polarfahrtsucher
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Zeppelin Post   Di Jan 03, 2012 9:12 pm

@Polarfahrtsucher schrieb:

Nun ein kleines Quiz!
Was ist an diesem Beleg ungewöhnlich ?

Hallo,
wie versprochen hier die Lösung des kleinen Rätsels. Nun ich weiss nicht gerade anspruchsvoll, was vermutlich auch der Grund gewesen ist weshalb sich hier meine Zeppelin Mitstreiter dezent zurückgehalten haben. Sad

Die Lösung ist nicht etwas schon wieder ein bekanntes Besatzungmitglied sondern schlicht und einfach das Porto.
Luftschiffzuschlag nach Südamerika kostete damals 1,25RM plus 0,30 RM für Einschreiben und nochmal 0,15RM für ein Karte ins Ausland. Somit wären insgesamt 1,70 RM fällig geworden. Allerdings sind hier nur 1,24 RM verklebt und ohne jeglichen Nachgebührvermerk.

Nun des Rätsels Lösung befindet sich auf der Rückseite, die ich unfairerweise nicht hergezeigt habe Twisted Evil !
Nach meiner kleinen Rechnung wäre also noch zusätzlich 0,46 RM fällig gewesen. Nun fragt man sich welche Marken der Belegersteller wohl gewählt hatte. Ein kleiner Vorteil von Zeppelinbelegen ist, dass durch das hohe Porto ganze Sätze portorichtig verwendet werden konnten.

Nun seht selbst, hier die Rückseite meines unscheinbaren Beleges:



Schönen Gruss
Klaus
Nach oben Nach unten
muesli
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Zeppelin Post   Mi Apr 11, 2012 11:36 pm

Hallo Zeppelinfreunde!

Vom LZ 126 (später ZR 3 oder "Los Angeles") haben Polarfahrtsucher und balf_de schon etwas gezeigt. Ich möchte hier noch ein Umschlag zeigen mit 100 Pf richtig frankiert auf die Amerikafahrt 1924 (erste Zeppelin Atlantik Überquerung). Die Fahrt hat stattgefunden vom 12. bis 15. Oktober 1924 und war die Überführung des Luftschiffes an die USA nach Lakehurst.
Im Siegerkatalog steht : die Sendungen könnten bei jedem deutschen Postamt aufgeliefert werden und erhielten den Tagesstempel des Aufgabepostamtes. Damit können frühe Daten (sogar Anfang Juli) vorkommen. Diesen gezeigten Briefumschlag hat den Tagesstempel Neuffen/Württemberg vom 30. August 1924!

Beste Sammlergrüsse,

Raf.

Nach oben Nach unten
Otto61
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Zeppelin Post   Mo Mai 21, 2012 6:43 am

Hallo Leute ,
auch von mir mal eine Zeppelin Post Marke .
Gruß Otto

Nach oben Nach unten
Polarfahrtsucher
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Zeppelin Post   Mo Mai 21, 2012 10:09 am

Hallo Otto,
da die gezeigt Sondermarke zur Chicagofahrt 1933 eine der höchstbewertesten und gesuchtesten Zeppelinmarken (vor allem in **) ist, ist ein gewisse Vorsicht natürlich geboten. Fälschungen bei Zeppelinmarken sind leider schon fast an der Tagesordnung. Die einschlägigen Angebote bei Ebay&Co sind vermutlich nur die Spitze des Eisbergs.

Die Zähnung alleine ist nicht umbedingt ein k.o. Kriterium schein aber dennoch etwas suspekt zu sein.

Außerdem wirkt für mich der Raster (des Rastertiefdruckes) etwas zu grob und undeutlich. Normalerweise sollten die Kontinente auf der Erdkugel gut zu erkennen sein. Bei deinem Scan kann man nur wenige Details erkennen. Die Marke schein mir ein wenig zu "überbelichtet" zu sein.

Hoffe du hast die Marke nicht teuer erstanden, bzw. bist dir über die Echtheit im Klaren!
In dieser Liga würde ich die Marke nicht ohne Prüfung erwerben.

Hier noch ein Scan der Chicagofahrt 1 RM Sondermarke auf Beleg. Den Beleg werde ich gern bei Gelegenheit hier einstellen.

Vielleicht sieht man die angesprochenen Unterschiede.

Schönen Gruß
Klaus
Nach oben Nach unten
muesli
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Zeppelin Post   Mo Mai 21, 2012 11:04 am

Hallo Otto,

Und hier ist auch zum Vergleich eine durch Andreas Schlegel geprüfte Chicagofahrt-Marke (mit Foto-Attest).
Das erste was ich gemacht habe wenn ich dieser Beleg mit Chicagofahrtmarke gekauft habe war die Meinung fragen von verschiedenen mehr erfahrenen Zeppelinpostsammler. Nachdem wenn diese alle schrieben die Marke sieht echt aus habe ich eine Prüfung bei Schlegel angefragt (nicht billig aber jetzt viel mehr Wert).
Fälschungen kann man täglich auf eBay kaufen, fast als Massenware. Damit ist extra aufpassen die Botschaft.
Ich habe ein Bild der geprüften Marke und ein von der vielen Fälschungen (zu 1$) angehängt.

Beste Grüsse,

Raf.


Nach oben Nach unten
Polarfahrtsucher
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Zeppelin Post   So Sep 01, 2013 11:30 pm

@Kontrollratjunkie schrieb:
@Polarfahrtsucher schrieb:

Bei Interesse kann ich gern die Anschriftsseite zeigen.

Hallo Klaus,

INTERESSE............. lachen

Gruß
KJ
Hallo Sammlerfreunde,

hier nochmal die Karte zur Atlaniküberquerung des Luftschiffes LZ 126 vom Oktober 1924.
Das Luftschiff, auch ZR3 bzw. später "Los Angeles" genannt wurde durch diese Fahrt als Reperationszahlung nach USA überführt.
Dieses Ereigniss stand auch bei den Philatelisten damals hoch im Kurs und somit bestand enormes Interesse an Belegen zu dieser Fahrt. Insgesammt wurden immerhin ca. 150 kg Post befördert.



Auf meiner Karte sticht das enorme Porto ins Auge. Eigentlich hätten 50 Rpf für das Porto von Postkarten genügt und somit steht dies schon im Widerspruch zu den verklebten 4 RM Porto. Ich denke aber der Belegersteller war sich der Sache schon bewußt, vermutlich wollte man hier einen schönen Vierblock 1RM Luftpostmarken sehen, was ihm auch gelungen ist lachen !
Auffällig ist die Entwertung des Portos bereits in Gottleuba. Damals mussten die Belege nicht unter Umschlag nach Friedrichshafen gesandt werden, sondern konnten auch von anderen Poststellen aufgeliefert werden. Dort wurde die Karte schon sehr zeitig am 29.7.24 abgegeben, die Beförderung nach New York erfolgte erst am 12. Oktober bzw. Ankunft am 15. Oktober.
Hoffe das gute Stück gefällt euch!

Schönen Gruß
Klaus
Nach oben Nach unten
 

Zeppelin Post

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 3 von 4Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Briefmarken - Forum  :: Luft-, Raketen- und Ballonpost :: Zeppelin und Luftschiffe-
Tauschen oder Kaufen