Briefmarken - Forum
Herzlich Willkommen im Briefmarken Forum Österreich!
Um alle Beiträge sehen und lesen zu können, muss man angemeldet sein. Ein Anmeldung ist kostenlos und unverbindlich.
*******************************************************
Welcome to the Forum Stamps Austria!
To see and read all the posts, you have to be registered. A registration is free and without obligation.

---->ANMELDUNG






Briefmarken - Forum
 
StartseitePortalFAQSuchenAnmeldenLogin
Neueste Themen
» Massenfrankaturen
von gabi50 Heute um 3:23 pm

» Sammlerpost
von gabi50 Heute um 12:10 pm

» Krottendorf
von gabi50 Heute um 11:54 am

» Briefmarken-Kalender 2018
von Gerhard Gestern um 7:26 pm

» Rayon Briefmarken (?)
von castor Fr Aug 17, 2018 7:01 pm

» Bayern Briefmarkenalbum aus Erbe
von Rore Fr Aug 17, 2018 12:01 am

» Die erste Österreichische Ausgabe 1850
von Markenfreund49 Do Aug 16, 2018 7:58 pm

» Abstimmung für den Bilderwettbewerb im August 2018
von Michaela Do Aug 16, 2018 9:19 am

» Ostsachsen (OPD Dresden) -Sowjetische Besatzungszone-
von Kontrollratjunkie Mi Aug 15, 2018 9:50 pm

» Die Büchersammlungen der Forumsmitglieder
von wilma Mi Aug 15, 2018 8:33 pm

» Sammlung Bedarfsbriefe Österreich ab 1945
von wilma Di Aug 14, 2018 6:52 pm

» Sondermarke EU Ratspräsidentschaft
von Gerhard Di Aug 14, 2018 6:24 pm

» Krieglach
von gabi50 Mo Aug 13, 2018 4:59 pm

» Karten mit bildgleichen Briefmarkenausgaben
von wilma Sa Aug 11, 2018 6:46 pm

» Thüringen (OPD Erfurt) -Sowjetische Besatzungszone-
von Kontrollratjunkie Fr Aug 10, 2018 6:44 pm

» Inflation in Österreich - Belege - 1918 bis 1925
von gabi50 Fr Aug 10, 2018 3:57 pm

» Bilderwettbewerb im August 2018
von gabi50 Fr Aug 10, 2018 2:42 pm

» Kötsch
von gabi50 Fr Aug 10, 2018 2:03 pm

» Notmaßnahmen und Provisorien bei Postkarten 1945-1948
von wilma Do Aug 09, 2018 7:43 pm

» Neuausgaben 2018 Deutschland
von Gerhard Do Aug 09, 2018 4:56 pm

» Berlin - Brandenburg (OPD Potsdam) -Sowjetische Besatzungszone-
von Kontrollratjunkie Do Aug 09, 2018 4:21 pm

» RPD Schwerin 1934 - 1945
von Briefmarkentor So Aug 05, 2018 12:55 pm

» Briefmarken Wert
von Quante So Aug 05, 2018 3:52 am

» K.K.FIL.BRF/AUFG.AMT Stempel
von Gerhard Sa Aug 04, 2018 7:58 pm

» 4 Vollständige Alben geerbt - Lindner Falzlos Album Nr. 120M (Olympische Sommerspiele München 1972)
von Jogius Sa Aug 04, 2018 2:21 pm

» Briefmarken aus Nachlass
von austria1850 Fr Aug 03, 2018 7:03 pm

» Germania-Frankaturen
von kaiserschmidt Fr Aug 03, 2018 12:19 pm

» REKO Karte mit MiNr. 965 und 966
von Gerald Do Aug 02, 2018 6:50 pm

» Briefe oder Karten von/an berühmte oder bekannte Personen
von kaiserschmidt Do Aug 02, 2018 10:37 am

» Werbeumschläge und -karten aus Österreich
von kaiserschmidt Do Aug 02, 2018 10:11 am

» Siegerbild im Juli 2018
von kawa Do Aug 02, 2018 9:46 am

» Blockfrankaturen
von gabi50 Mi Aug 01, 2018 8:33 pm

» Krampen
von gabi50 Mi Aug 01, 2018 3:24 pm

» Köflach
von gabi50 Di Jul 31, 2018 1:23 pm

» Verwendung von Portomarken in Österreich
von kaiserschmidt Mo Jul 30, 2018 10:50 am

» Re: Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege
von kaiserschmidt Mo Jul 30, 2018 10:13 am

» Obstserie ANk 1253 - 1258
von wilma So Jul 29, 2018 6:58 pm

» Zeppelin - ungewöhnliche und seltene Destinationen
von MaxPower Sa Jul 28, 2018 8:56 pm

» Koralpe
von gabi50 Sa Jul 28, 2018 8:14 pm

» Briefmarkenvordrucke
von Meinhard Sa Jul 28, 2018 2:30 pm

» Knittelfeld
von gabi50 Do Jul 26, 2018 4:21 pm

» Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege
von kaiserschmidt Do Jul 26, 2018 10:56 am

» Österreich 1925 - 1938
von kaiserschmidt Do Jul 26, 2018 10:49 am

» Abstimmung für das Thema für den Bilderwettbewerb August 2018
von Michaela Mi Jul 25, 2018 7:00 pm

» Flugpost nach Österreich
von kaiserschmidt Mi Jul 25, 2018 10:36 am

» Briefmarken geerbt.
von Kontrollratjunkie Di Jul 24, 2018 11:26 pm

» Bildpostkarten 2. Republik - Besonderheiten
von gabi50 Mo Jul 23, 2018 8:24 pm

» Bilder von Schweizer Briefmarken
von Jensche So Jul 22, 2018 1:02 pm

» Klöch
von gabi50 So Jul 22, 2018 12:12 pm

» DIE ZEITUNGSMARKEN AUSGABE 1851
von Meinhard So Jul 22, 2018 11:20 am

» Sonstige Feldpost
von kaiserschmidt So Jul 22, 2018 11:14 am

» Privatstreifbänder - Österreich
von gabi50 Sa Jul 21, 2018 5:36 pm

» Österr. Bundesheer, RVHÜ 86
von gabi50 Sa Jul 21, 2018 4:57 pm

» Briefe / Poststücke österreichischer Banken
von kaiserschmidt Sa Jul 21, 2018 4:52 pm

» Klein Semmering
von gabi50 Sa Jul 21, 2018 4:21 pm

» Veranstaltung im September 2018
von manfred Sa Jul 21, 2018 10:22 am

» Die Neudrucke der Österreichischen Postwertzeichen-Ausgaben 1850-1864
von Meinhard Sa Jul 21, 2018 9:54 am

» Deutsches Reich April 1933 bis 1945
von Kontrollratjunkie Sa Jul 21, 2018 12:07 am

» postlagernd
von wilma Fr Jul 20, 2018 8:53 pm

» Kombination Zeppelinpost-Flugpost
von balf_de Do Jul 19, 2018 3:41 pm

» Germania Briefmarke 7 1/2 mit 10 Aufdruck
von kaiserschmidt Do Jul 19, 2018 9:02 am

» Kurierpost Österreich nach 1945
von wilma Mi Jul 18, 2018 6:58 pm

» Kitzegg
von gabi50 Mi Jul 18, 2018 1:56 pm

» Bauwerke und Baudenkmäler "Bautenserie"
von wilma Di Jul 17, 2018 8:37 pm

» Trachtenbeleg mit "Bitte als Telegramm behandeln"
von oldhainburg Di Jul 17, 2018 8:22 pm

» Druckzufälligkeit, oder Besonderheit
von Anonymaberhier Di Jul 17, 2018 1:45 pm

» Kirchbach
von gabi50 Mo Jul 16, 2018 6:30 pm

» Wert der Marken
von Markenfreund49 Mo Jul 16, 2018 5:48 pm

» Abstimmung für den Bilderwettbewerb im Juli 2018
von Michaela Mo Jul 16, 2018 8:00 am

» Landschaftsbilder ANK 738-766 - Belege
von kaiserschmidt So Jul 15, 2018 11:32 am

» NEU: Sondermarke 100 Jahre Republik Österreich
von Gerhard Sa Jul 14, 2018 2:55 pm

» Kienberg
von gabi50 Fr Jul 13, 2018 12:14 pm

» Wappenzeichnung - ANK 714-736 - Belege
von gabi50 Fr Jul 13, 2018 11:13 am

» Bilderwettbewerb im Juli 2018
von gabi50 Fr Jul 13, 2018 10:40 am

» 3. Ausgabe Dispenser-Rollenmarken
von Gerhard Do Jul 12, 2018 7:26 pm

» Dispenser Rollenmarke
von Gerhard Do Jul 12, 2018 7:18 pm

» Kindberg
von gabi50 Di Jul 10, 2018 7:49 pm

» Rettet die Ansichtskarte
von wilma Mo Jul 09, 2018 8:03 pm

» Ich bitte um Helvetis Identifizierung
von Julek266 Mo Jul 09, 2018 5:19 pm

» Bier: Briefmarken, Stempel,Belege und mehr
von Laemmi So Jul 08, 2018 4:19 pm

» American Wildlife Collection
von Laemmi So Jul 08, 2018 3:10 pm

» Sächsische Schwärzungen -Sowjetische Besatzungszone-
von Kontrollratjunkie So Jul 08, 2018 12:04 am

» Flugpostfaltbriefe (Aerogramme)
von kawa Fr Jul 06, 2018 8:01 pm

» 1914 - 1918 Der Untergang der K.u.K. Monarchie
von Gerhard Fr Jul 06, 2018 7:21 pm

» Kalwang
von gabi50 Fr Jul 06, 2018 6:31 pm

» Katzen
von klaber Fr Jul 06, 2018 3:38 pm

» Briefmarken mit durchlaufenden Markenbild
von Michaela Fr Jul 06, 2018 9:17 am

» Kalsdorf
von gabi50 Do Jul 05, 2018 4:53 pm

» Tauschpartner englische Kolonien
von Gregor22 Mi Jul 04, 2018 6:01 pm

» Neue Feuerwehrbriefmarke
von walgau Mi Jul 04, 2018 10:59 am

» Österr. Post schickt Briefe in 3 Geschwindigkeiten
von wilma Mo Jul 02, 2018 8:24 pm

» Siegerbild im Juni 2018
von Michaela Mo Jul 02, 2018 8:38 am

» Österreichische Zensuren nach 45
von wilma So Jul 01, 2018 7:22 pm

» Südafrika-Brasilien mit PanAm ??
von kawa So Jul 01, 2018 10:47 am

» Ganzssachen-Sortiment ab Juli 2018
von Gerhard Fr Jun 29, 2018 8:11 pm

» NEU: Sondermarke Rosenbauer HEROS-titan-Helm
von Gerhard Fr Jun 29, 2018 7:46 pm

» NEU: Sondermarke Hubert Scheibl
von Gerhard Fr Jun 29, 2018 7:39 pm

» Plattenfehler oder Druckzufälligkeit
von Berni17 Di Jun 26, 2018 10:31 pm

» Stempelfrage "D" im Kreis Deutsches Reich?
von wilma Di Jun 26, 2018 7:41 pm


Teilen | 
 

 Österreichische Zensuren nach 45

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
AutorNachricht
kaiserschmidt
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Österreichische Zensuren nach 45   So Nov 20, 2016 8:15 pm


Hallo Wilma,

entschuldige die verspätete Antwort, ich war einige Tage in Wien, wollte in die Bibliothek des Verbandes, die hat aber Donnerstag nicht mehr geöffnet....



Ich habe einen weiteren Brief mit der Zensur 1657 ersteigert sowie diese Karte, aus der werde ich aber nicht schlau. Ich denke daß Allweiler sich selbst zensuriert hat, um den Brief schneller ans Ziel kommen zu lassen.
Dies scheint mir auch bei den anderen Belegen Grund für die seltene Zensur. Dafür spricht auch, daß der Zensurstreifen rückseitig in der Mitte angebracht wurde.


Grüße Reinhard


Nach oben Nach unten
wilma
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Österreichische Zensuren nach 45   Sa Dez 17, 2016 6:23 pm

Hallo zusammen,

vor kurzem habe ich diesen unscheinbaren Zensurbrief erworben, der aber ganz interessant ist. 

Brief vom 24.01.1946 in die Tschechoslowakei
Auffällig ist dass neben dem ovalen Verschlussstempel "W.N", der von der Alliierten Zensurstelle 1 am Hauptpostamt Wien 1 stammt, kein Zensurstempel abgeschlagen ist. Denn das ist IMMER der Fall. 

Als ich den Brief umdrehte sah ich warum:

Als Absender war "Der Bundespräsident" (damals Karl Renner) angegeben. Der Brief hätte nicht der Zensur gestellt werden sollen, da die Korrespondenz der österreichischen Regierung der Zensur nicht unterworfen war. 

"Irrtümlich geöffnet, amtlich verschlossen" wurde vermerkt und mit der Paraphe des Prüfers versehen. Der Brief wurde mit einem Cellophanstriefen "Mil. Cen.-Civil Mails" der Amerikaner verschlossen und der Verschlussstempel "W.N" wurde abgeschlagen. 

"Von der Zensur ausgeschlossen war auch die Korrespondenz von leitenden Regierungsstellen (Ministerien), der Schriftwechsel von Auslandsmissionen, Gesandtschaften, Konsulten und Auslandskorrespondenzen der vier verbündeten Mächte, Korrespondenzen von Institutionen der alliierten Besatzungsmächte von Österreich, deren Militärbeamten und anderen offiziellen Persönlichkeiten." - Quelle Karl Majörg "Nachrichten-Zensur der Alliierten in Österreich 1945 - 1953.

Viele Grüße, Wilma
Nach oben Nach unten
kaiserschmidt
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Österreichische Zensuren nach 45   So Dez 18, 2016 9:44 am


hallo Wilma,

gratuliere zu diesem Zeitdokument.

Reinhard

Nach oben Nach unten
wilma
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Österreichische Zensuren nach 45   Fr Jan 20, 2017 8:15 pm

Hallo zusammen,

auf Tauschtagen in den Wühlschachteln schaue ich immer nach Zensurstempeln die zwar 08/15 sind, aber eine Besonderheit aufweisen. Manche tragen eine Paraphe des Prüfers. Das heißt, diese Briefe wurden von einem Überprüfer kontrolliert. Diese Paraphen findet man auf Briefen der Amerikanischen Zone der Zensurstelle Salzburg 1945 und ab 1946 auch in der Zensurstelle Linz. Einige aus Linz 1946 möchte ich euch hier vorstellen:


Brief Ausland vom 28.09.1946 von Linz in die Tschechoslowakei


Brief Fernverkehr vom 09.09.1946 Wien nach Linz


Brief Ausland vom 07.09.1946 von Linz in die Tschechoslowakei


Brief Ausland vom 16.10.1946 von Bad Ischl nach Deutschland

Viele Grüße, Wilma
Nach oben Nach unten
kaiserschmidt
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Österreichische Zensuren nach 45   Mo Feb 13, 2017 1:15 pm


hallo Forumler,



US Zensur 2271 auf Überroller vom 25.4.1945 von Passau nach Ampfelwang im Hausruck.
Laut innen liegendem Zettel wurde der Brief am 12.10.1945 zugestellt.

Kaiserschmidt

Nach oben Nach unten
wilma
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Österreichische Zensuren nach 45   Mo Feb 13, 2017 7:23 pm

@kaiserschmidt schrieb:

US Zensur 2271 auf Überroller vom 25.4.1945 von Passau nach Ampfelwang im Hausruck. Laut innen liegendem Zettel wurde der Brief am 12.10.1945 zugestellt.

Hallo Reinhard,

ein super Beleg  ja  ja  ja  Glückwunsch!

Ist das dein erster/einziger Beleg? Wenn nein, bitte die anderen unbedingt zeigen. Wo hast du diesen gefunden? Schätze mal auf einer Auktion...

Ich "träume" leider noch von solchen Belegen.

Viele Grüße, Wilma
Nach oben Nach unten
kaiserschmidt
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Österreichische Zensuren nach 45   Mo Feb 13, 2017 8:19 pm


hallo Wilma,

bei ebay-com um € 63,- incl. Versand ersteigert.

Grüße Reinhard



Nach oben Nach unten
kaiserschmidt
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Österreichische Zensuren nach 45   Mo Feb 13, 2017 9:19 pm


Hallo Wilma.

da habe ich noch 2 Zensuren gefunden.



überroller aus Kirchdorf an der Krems vom 25.4.1945 Zensur 2274




Überroller aus Marburg an der Drau vom 30.3.45 nach Wien ( Zahlungsanweisung )
Zensur 2244, der Geldbetrag wurde laut rückseitigem Stempel am 5.10.46 ausbezahlt.

Reinhard



Nach oben Nach unten
wilma
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Österreichische Zensuren nach 45   Di März 28, 2017 8:43 pm

Hallo Zensurfreunde,

Brief vom 09.05.1952 von Wien nach Deutschland
Zensurstempel der Alliierten Zensurstelle in Wien. Der Brief wurde nicht zensuriert, da Behördenpost, ein Zensurstempel musste trotzdem angebracht werden.

Viele Grüße,
Wilma
Nach oben Nach unten
wilma
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Österreichische Zensuren nach 45   Mi Mai 10, 2017 6:57 pm

Hallo zusammen,

hier ein Verschlussstempel der französischen Zensurstelle in Bregenz in roter Farbe. Der zwar wertmäßig nichts besonderes ist, aber die französische Zensur ist nun mal die seltenste, da nur 5 -  10% der anfallenden Post zensuriert wurde. Sooo oft sieht man diese Stempel auch nicht...


Brief von Hohenweiler Vorarlberg in die Schweiz vom 27.03.1946
Vorder- und rückseitige mit Verschlussstempel, wurden vom Jänner bis Dezember 1946 verwendet, farblich gibt es diese in rot, grün, violett, schwarz und blau, handschriftliche Prüfnummer "142", der Verschlussstreifen ist einer der häufigsten und wurde vom Juli 1945 - August 1949 verwendet.

Viele Grüße,
Wilma
Nach oben Nach unten
kaiserschmidt
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Österreichische Zensuren nach 45   Mi Mai 10, 2017 7:11 pm


Hallo Wilma,

meiner Ansicht nach sehr selten ist die Öffnung des Briefes oben. Fast alle Briefe wurden seitlich geöffnet, in Ausnahmefällen unten. Aber oben?

Reinhard

Nach oben Nach unten
wilma
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Österreichische Zensuren nach 45   Fr Mai 12, 2017 6:47 pm

@kaiserschmidt schrieb:
meiner Ansicht nach sehr selten ist die Öffnung des Briefes oben. Fast alle Briefe wurden seitlich geöffnet, in Ausnahmefällen unten. Aber oben?

Hallo Reinhard,

Vorschrift der Öffnung war links. Die Öffnung oben ist schon sehr selten, da hast du recht.

Viele Grüße,
Wilma
Nach oben Nach unten
kaiserschmidt
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Österreichische Zensuren nach 45   Fr Jun 02, 2017 5:08 pm


Hallo Forumler,



Ein im Dezember 1952 wieder verwendeter Zensurstempel der allierten Zensurstelle.
Sehr schön abgeschlagen.

Kaiserschmidt

Nach oben Nach unten
kaiserschmidt
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Österreichische Zensuren nach 45   Fr Jun 02, 2017 6:05 pm

hallo Forumler,









vier Auslandsbriefe aus Belgien, Tunesien, Indien und aus Persien, alle an die Firma Osram, mit der sowjetischen Zensur 76. Wie Wilma geschrieben hat, wird diese Zensur als Spionagezensur bezeichnet und ist auf Auslandsbriefen wesentlich häufiger als auf Inlandsbriefen zu finden.

Kaiserschmidt



Zuletzt von kaiserschmidt am Do Okt 19, 2017 8:07 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
wilma
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Österreichische Zensuren nach 45   Mi Jun 07, 2017 7:12 pm

@kaiserschmidt schrieb:

vier Auslandsbriefe aus Belgien, Tunesien, Indien und aus Persien, alle an die Firma Osram, mit der sowjetischen Zensur 76. Wie Wilma geschrieben hat, wird diese Zensur als Spionagezensur bezeichnet und ist auf Auslandsbriefen wesentlich häufiger als auf Inlandsbrifen zu finden. Kaiserschmidt
Hallo Reinhard,

tolle Belege Gratulation! Auf Zensur Auslandsbriefe - ich sammle auch diese seit ein paar Jahren - habe ich leider noch keinen solchen Stempel gefunden. Nur 2 Belege Inland habe ich.

Viele Grüße,
Wilma
Nach oben Nach unten
wilma
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Österreichische Zensuren nach 45   Mo Jun 12, 2017 7:44 pm

Hallo Zensurfreunde,

am Antik- und Sammlerflohmarkt in Wels habe ich diesen völlig unscheinbaren Beleg gefunden. Hierbei dürfte es sich um einen der frühesten von der Britischen Zensurstelle in Graz zensurierten Brief handeln.

Brief vom 12.08.1945 von Graz nach Leoben
Zensurbeginn in der Steiermark war der 14.08.1945 - hier wurde der "884" Stempel abgeschlagen

gekauft für 4,00

Viele Grüße,
Wilma
Nach oben Nach unten
kaiserschmidt
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Österreichische Zensuren nach 45   Di Aug 01, 2017 3:31 pm


Hallo Forumler,





Brief vom 11.9.1946 aus Rattenberg in die USA. Brief 50 Groschen Luftpostzuschlag für 10 Gramm 590 Groschen.
Französische IKA Zensur, den Verschlußstreifen in der Größe des FVStr. 1 habe ich in dieser farbe bei Egger nicht gefunden.

Kaiserschmidt

Nach oben Nach unten
wilma
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Österreichische Zensuren nach 45   Di Sep 12, 2017 6:59 pm

Hallo zusammen,

in Gmunden habe ich von einem Sammler (Sammler zu Sammler Verkauf) diesen tollen Zensurbrief gekauft.




Recobrief von Wien nach Herzogsdorf
Zensurstempel "3500" der Amerikanischen Zensurstelle in Salzburg, der eigentlich ein Durchgangszensurstempel war, nicht jedoch hier. Es lagen 40 Stück Zigaretten dabei. Diese wurden beschlagnahmt und der Brief an den Absender retourniert. Ankunftsstempel vom 24.01.1946

Viele Grüße,
Wilma
Nach oben Nach unten
gabi50
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Österreichische Zensuren nach 45      Di Sep 12, 2017 10:35 pm

Hallo Freunde,

Einige Belege mit Zensuren möchte ich euch gerne zeigen. Zu den Zensurstellen und Zensurstempeln kann ich leider nichts sagen.

Stempeldatum 13.4.1946,  mit Sonderstempel entwertet,   Werteindruck 5 Pfennig + ZF 40 Groschen, Zensurstempel
Porto für Postkarte Ortsverkehr 5 Rpf. + Rekogebühr 30 Groschen.
Ist die Karte um 10 Groschen Überfrankiert ??
Bitte um eure Bewertung


Schöne Grüße
Gabi
Nach oben Nach unten
kaiserschmidt
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Österreichische Zensuren nach 45   Do Sep 14, 2017 9:40 am


Hallo Gabi,

da diese Karte ein überfrankierter Sammlerbeleg ist, schätze ich den Wert diess Beleges auf unter 3 € ein.

Reinhard

Nach oben Nach unten
gabi50
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Österreichische Zensuren nach 45      Fr Sep 15, 2017 11:21 pm

Hallo Reinhard,

Danke für Deine Bewertung.

Ich habe noch eine Karte bei der ich nicht weiterkomme.
Stempeldatum 24.07.1951, Frankatur 45 Groschen + ZF 3 Schilling Reko, die Karte wurde in Wien aufgegeben. Die Entwertung erfolgte mit einen
Französischen Stempel in Wien???. Da habe ich keinen Durchblick mehr. Ist das vielleicht eine Art Feldpoststempel?Auch ein Stempel der Österreichischen Zensurstelle 195 kann man erkennen. Für was steht dieser Stempel? Ist das auch eine Sammlerkarte?
Bitte um Deine Hilfe.


Schöne Grüße
Gabi
Nach oben Nach unten
kaiserschmidt
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Österreichische Zensuren nach 45   Sa Sep 16, 2017 11:00 am


Hallo Gabi,

auch wenn es sich hier um eine Kosel Karte handelt, ist es etwas Besonderes.
Es handelt sich hier um den Antwortteil einer 45 Groschen Doppelkarte. Die Frage und Antwortkarten
wurden zusammenhängend abgeschickt, der Empfänger hat den Antwortteil abgetrennt und an den Absender rückgesandt. In seltenen Fällen blieben die rückgeschickten Karten beisammen, was nicht gestattet war oder die Rücksendung erfolgte per Luftpost, Einschreiben, Expreß usw.
In diesem Fall hat Kosel die Rekogebühr für die Antwortkarte bereits mit öst. Marken entrichtet, was völlig ungewöhnlich war, ich weiß auch nicht, ob das gestattet war. Es wäre nämlich die franz. Rekogebühr zu kleben gewesen.
Die Karte ist leicht überfrankiert,aber echt gelaufen, das Porto solltest du selbst berechnen können.
Bei der Wertschätzung tu ich mich schwer, aber 50 € würde ich auf alle Fälle ansetzen.
Michel bewertet den Antwortteil mit Zusatzfrankatur mit € 35,-- das ist Blödsinn.

Grüße Reinhard









Nach oben Nach unten
gabi50
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Österreichische Zensuren nach 45        So Sep 17, 2017 7:27 pm


Hallo Reinhard,

Danke für Deine tolle Erklärung. Ich habe gedacht die Karte hat Österreich nie verlassen. Da lag ich schön daneben.

Schöne Grüße
Gabi
Nach oben Nach unten
wilma
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Österreichische Zensuren nach 45   So Okt 01, 2017 7:33 pm

Hallo zusammen,

in Gmunden hat mir ein Sammler diesen Beleg als Überroller verkauft mit der typischen „22-er“ Überrollerzensur  (am  innerliegendem Briefinhalt  „2292“). Ich habe zugeschlagen, da ich noch keinen einzigen Beleg zu diesem Thema hatte.

Als ich den Beleg heute genauer „untersuchte“ und mit den zeitgeschichtlichen Daten abglich, stellte sich heraus, dass es sich nicht um einen Überroller handeln kann, sondern bei der „2292“ Zensur um eine der mobile Zensurstellen handelt. Majörg zeigt auf Seite 94 einen Beleg ebenfalls mit dem Stempel „2292“ – der kein Überroller sein kann.

Überroller sind super, aber Beleg die über die mobile Zensur gelaufen sind, sind noch besser!


Brief vom 23.03.1945 von Rossleben nach Wien - Weiterleitung nach Salzburg
Der Brief kam in Wien an und wurde nach Salzburg weitergeleitet. Aufgrund der Kriegsereignisse erreichte der Brief Salzburg nicht mehr, wurde abgefangen, von einer mobilen Zensurstelle der Amerikaner mit dem Zensurstempel "2292" versehen.

Viele Grüße, Wilma
Nach oben Nach unten
wilma
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Österreichische Zensuren nach 45   Do Okt 19, 2017 7:38 pm

Hallo zusammen,

vor kurzem habe konnte ich diesen Beleg erwerben:


Zensurstempel Wien 76 zusätzlich mit der seltenen "666/999" Zensur. Die Franz Schmitt AG in Rehberg, Krems war ein USIA Betrieb.

Viele Grüße,
Wilma
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Österreichische Zensuren nach 45   

Nach oben Nach unten
 

Österreichische Zensuren nach 45

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 3 von 5Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Briefmarken - Forum  :: Postgeschichte :: Österreich-
Tauschen oder Kaufen