Briefmarken - Forum
Herzlich Willkommen im Briefmarken Forum Österreich!
Um alle Beiträge sehen und lesen zu können, muss man angemeldet sein. Ein Anmeldung ist kostenlos und unverbindlich.
*******************************************************
Welcome to the Forum Stamps Austria!
To see and read all the posts, you have to be registered. A registration is free and without obligation.

---->ANMELDUNG






Briefmarken - Forum
 
StartseitePortalFAQSuchenAnmeldenLogin
Neueste Themen
» helvetia 2
von Julek266 Heute um 1:40 pm

» Briefmarken-Kalender 2018
von Gerhard Gestern um 7:54 pm

» Unbill des Pfadfinder-Lebens
von Gerhard Gestern um 12:12 pm

» Rayon Briefmarken (?)
von Kontrollratjunkie So Aug 19, 2018 11:39 pm

» Massenfrankaturen
von gabi50 So Aug 19, 2018 3:23 pm

» Sammlerpost
von gabi50 So Aug 19, 2018 12:10 pm

» Krottendorf
von gabi50 So Aug 19, 2018 11:54 am

» Bayern Briefmarkenalbum aus Erbe
von Rore Fr Aug 17, 2018 12:01 am

» Die erste Österreichische Ausgabe 1850
von Markenfreund49 Do Aug 16, 2018 7:58 pm

» Abstimmung für den Bilderwettbewerb im August 2018
von Michaela Do Aug 16, 2018 9:19 am

» Ostsachsen (OPD Dresden) -Sowjetische Besatzungszone-
von Kontrollratjunkie Mi Aug 15, 2018 9:50 pm

» Die Büchersammlungen der Forumsmitglieder
von wilma Mi Aug 15, 2018 8:33 pm

» Sammlung Bedarfsbriefe Österreich ab 1945
von wilma Di Aug 14, 2018 6:52 pm

» Sondermarke EU Ratspräsidentschaft
von Gerhard Di Aug 14, 2018 6:24 pm

» Krieglach
von gabi50 Mo Aug 13, 2018 4:59 pm

» Karten mit bildgleichen Briefmarkenausgaben
von wilma Sa Aug 11, 2018 6:46 pm

» Thüringen (OPD Erfurt) -Sowjetische Besatzungszone-
von Kontrollratjunkie Fr Aug 10, 2018 6:44 pm

» Inflation in Österreich - Belege - 1918 bis 1925
von gabi50 Fr Aug 10, 2018 3:57 pm

» Bilderwettbewerb im August 2018
von gabi50 Fr Aug 10, 2018 2:42 pm

» Kötsch
von gabi50 Fr Aug 10, 2018 2:03 pm

» Notmaßnahmen und Provisorien bei Postkarten 1945-1948
von wilma Do Aug 09, 2018 7:43 pm

» Neuausgaben 2018 Deutschland
von Gerhard Do Aug 09, 2018 4:56 pm

» Berlin - Brandenburg (OPD Potsdam) -Sowjetische Besatzungszone-
von Kontrollratjunkie Do Aug 09, 2018 4:21 pm

» RPD Schwerin 1934 - 1945
von Briefmarkentor So Aug 05, 2018 12:55 pm

» Briefmarken Wert
von Quante So Aug 05, 2018 3:52 am

» K.K.FIL.BRF/AUFG.AMT Stempel
von Gerhard Sa Aug 04, 2018 7:58 pm

» 4 Vollständige Alben geerbt - Lindner Falzlos Album Nr. 120M (Olympische Sommerspiele München 1972)
von Jogius Sa Aug 04, 2018 2:21 pm

» Briefmarken aus Nachlass
von austria1850 Fr Aug 03, 2018 7:03 pm

» Germania-Frankaturen
von kaiserschmidt Fr Aug 03, 2018 12:19 pm

» REKO Karte mit MiNr. 965 und 966
von Gerald Do Aug 02, 2018 6:50 pm

» Briefe oder Karten von/an berühmte oder bekannte Personen
von kaiserschmidt Do Aug 02, 2018 10:37 am

» Werbeumschläge und -karten aus Österreich
von kaiserschmidt Do Aug 02, 2018 10:11 am

» Siegerbild im Juli 2018
von kawa Do Aug 02, 2018 9:46 am

» Blockfrankaturen
von gabi50 Mi Aug 01, 2018 8:33 pm

» Krampen
von gabi50 Mi Aug 01, 2018 3:24 pm

» Köflach
von gabi50 Di Jul 31, 2018 1:23 pm

» Verwendung von Portomarken in Österreich
von kaiserschmidt Mo Jul 30, 2018 10:50 am

» Re: Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege
von kaiserschmidt Mo Jul 30, 2018 10:13 am

» Obstserie ANk 1253 - 1258
von wilma So Jul 29, 2018 6:58 pm

» Zeppelin - ungewöhnliche und seltene Destinationen
von MaxPower Sa Jul 28, 2018 8:56 pm

» Koralpe
von gabi50 Sa Jul 28, 2018 8:14 pm

» Briefmarkenvordrucke
von Meinhard Sa Jul 28, 2018 2:30 pm

» Knittelfeld
von gabi50 Do Jul 26, 2018 4:21 pm

» Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege
von kaiserschmidt Do Jul 26, 2018 10:56 am

» Österreich 1925 - 1938
von kaiserschmidt Do Jul 26, 2018 10:49 am

» Abstimmung für das Thema für den Bilderwettbewerb August 2018
von Michaela Mi Jul 25, 2018 7:00 pm

» Flugpost nach Österreich
von kaiserschmidt Mi Jul 25, 2018 10:36 am

» Briefmarken geerbt.
von Kontrollratjunkie Di Jul 24, 2018 11:26 pm

» Bildpostkarten 2. Republik - Besonderheiten
von gabi50 Mo Jul 23, 2018 8:24 pm

» Bilder von Schweizer Briefmarken
von Jensche So Jul 22, 2018 1:02 pm

» Klöch
von gabi50 So Jul 22, 2018 12:12 pm

» DIE ZEITUNGSMARKEN AUSGABE 1851
von Meinhard So Jul 22, 2018 11:20 am

» Sonstige Feldpost
von kaiserschmidt So Jul 22, 2018 11:14 am

» Privatstreifbänder - Österreich
von gabi50 Sa Jul 21, 2018 5:36 pm

» Österr. Bundesheer, RVHÜ 86
von gabi50 Sa Jul 21, 2018 4:57 pm

» Briefe / Poststücke österreichischer Banken
von kaiserschmidt Sa Jul 21, 2018 4:52 pm

» Klein Semmering
von gabi50 Sa Jul 21, 2018 4:21 pm

» Veranstaltung im September 2018
von manfred Sa Jul 21, 2018 10:22 am

» Die Neudrucke der Österreichischen Postwertzeichen-Ausgaben 1850-1864
von Meinhard Sa Jul 21, 2018 9:54 am

» Deutsches Reich April 1933 bis 1945
von Kontrollratjunkie Sa Jul 21, 2018 12:07 am

» postlagernd
von wilma Fr Jul 20, 2018 8:53 pm

» Kombination Zeppelinpost-Flugpost
von balf_de Do Jul 19, 2018 3:41 pm

» Germania Briefmarke 7 1/2 mit 10 Aufdruck
von kaiserschmidt Do Jul 19, 2018 9:02 am

» Kurierpost Österreich nach 1945
von wilma Mi Jul 18, 2018 6:58 pm

» Kitzegg
von gabi50 Mi Jul 18, 2018 1:56 pm

» Bauwerke und Baudenkmäler "Bautenserie"
von wilma Di Jul 17, 2018 8:37 pm

» Trachtenbeleg mit "Bitte als Telegramm behandeln"
von oldhainburg Di Jul 17, 2018 8:22 pm

» Druckzufälligkeit, oder Besonderheit
von Anonymaberhier Di Jul 17, 2018 1:45 pm

» Kirchbach
von gabi50 Mo Jul 16, 2018 6:30 pm

» Wert der Marken
von Markenfreund49 Mo Jul 16, 2018 5:48 pm

» Abstimmung für den Bilderwettbewerb im Juli 2018
von Michaela Mo Jul 16, 2018 8:00 am

» Landschaftsbilder ANK 738-766 - Belege
von kaiserschmidt So Jul 15, 2018 11:32 am

» NEU: Sondermarke 100 Jahre Republik Österreich
von Gerhard Sa Jul 14, 2018 2:55 pm

» Kienberg
von gabi50 Fr Jul 13, 2018 12:14 pm

» Wappenzeichnung - ANK 714-736 - Belege
von gabi50 Fr Jul 13, 2018 11:13 am

» Bilderwettbewerb im Juli 2018
von gabi50 Fr Jul 13, 2018 10:40 am

» 3. Ausgabe Dispenser-Rollenmarken
von Gerhard Do Jul 12, 2018 7:26 pm

» Dispenser Rollenmarke
von Gerhard Do Jul 12, 2018 7:18 pm

» Kindberg
von gabi50 Di Jul 10, 2018 7:49 pm

» Rettet die Ansichtskarte
von wilma Mo Jul 09, 2018 8:03 pm

» Ich bitte um Helvetis Identifizierung
von Julek266 Mo Jul 09, 2018 5:19 pm

» Bier: Briefmarken, Stempel,Belege und mehr
von Laemmi So Jul 08, 2018 4:19 pm

» American Wildlife Collection
von Laemmi So Jul 08, 2018 3:10 pm

» Sächsische Schwärzungen -Sowjetische Besatzungszone-
von Kontrollratjunkie So Jul 08, 2018 12:04 am

» Flugpostfaltbriefe (Aerogramme)
von kawa Fr Jul 06, 2018 8:01 pm

» 1914 - 1918 Der Untergang der K.u.K. Monarchie
von Gerhard Fr Jul 06, 2018 7:21 pm

» Kalwang
von gabi50 Fr Jul 06, 2018 6:31 pm

» Katzen
von klaber Fr Jul 06, 2018 3:38 pm

» Briefmarken mit durchlaufenden Markenbild
von Michaela Fr Jul 06, 2018 9:17 am

» Kalsdorf
von gabi50 Do Jul 05, 2018 4:53 pm

» Tauschpartner englische Kolonien
von Gregor22 Mi Jul 04, 2018 6:01 pm

» Neue Feuerwehrbriefmarke
von walgau Mi Jul 04, 2018 10:59 am

» Österr. Post schickt Briefe in 3 Geschwindigkeiten
von wilma Mo Jul 02, 2018 8:24 pm

» Siegerbild im Juni 2018
von Michaela Mo Jul 02, 2018 8:38 am

» Österreichische Zensuren nach 45
von wilma So Jul 01, 2018 7:22 pm

» Südafrika-Brasilien mit PanAm ??
von kawa So Jul 01, 2018 10:47 am

» Ganzssachen-Sortiment ab Juli 2018
von Gerhard Fr Jun 29, 2018 8:11 pm

» NEU: Sondermarke Rosenbauer HEROS-titan-Helm
von Gerhard Fr Jun 29, 2018 7:46 pm

» NEU: Sondermarke Hubert Scheibl
von Gerhard Fr Jun 29, 2018 7:39 pm


Teilen | 
 

 Deutsche Besetzungsausgaben im II. Weltkrieg

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter
AutorNachricht
Kontrollratjunkie
Moderator
avatar


BeitragThema: Deutsche Besetzungsausgaben im II. Weltkrieg   Fr Dez 31, 2010 1:22 am


In diesem neu eröffneten Thread möchte ich gerne mit Euch die Deutschen Besetzungsausgaben während des II. Weltkrieges diskutieren.
Es gibt von sehr vielen Gebieten in der Zeit 1938 - 1945 eigene Ausgaben, die mehr oder weniger (auch) postalischen Zwecken geschuldet waren. Es ergaben sich aber auch äusserst interessante Ausgaben, die zwar derzeit leider ein wenig im Fokus des Interesses stehen und damit relativ teuer sind, aber dennoch zur eingehenden Beschäftigung einladen.
Jeder kann sich hier philatelistisch und mitunter auch forschend beteiligen.

Für den kleinen Geldbeutel gibt es die beliebten Gebiete Böhmen und Mähren, sowie das Generalgouvernement. Beide Gebiete lassen sich auch sehr tief spezialisieren.
Hier ist der Aufbau einer ansehnlichen Kollektion auch mit schmalen Budget kein Problem.
Anders sieht das natürlich bei Gebieten wie Frankreich, den Lokalausgaben aus dem Balitkum oder vieler Ausgaben aus dem ehemaligen sowjetischen Herrschaftsbereich aus.
Aber wir werden im Laufe dieses Threads sicher so einiges sehen können, welches vielleicht den einen oder anderen hier anwesenden Interessierten an diese Materie heranführen könnte. Es würde mich freuen.

Nun freue ich mich aber erst einmal auf Eure interessanten Stücke und evtl. Fragen und Antworten.

Auch eine Diskussion über philatelistische Bersonderheiten wäre sehr schön.

Als kleinen Start möchte ich gerne zwei verschiedene Halbierungen der Mi.Nr. 201 von Großbritannien zeigen, die 1940 / 1941 auf der Kanalinsel Guernsey während der Deutschen Besetzung verwendet wurden.
Eine Halbierung lief dabei am Ersttag, den 27.12.1940.

Jetzt bin ich gespannt auf Eure Raritäten.............

Gruß
KJ

Nach oben Nach unten
Kontrollratjunkie
Moderator
avatar


BeitragThema: Vilnius Satzbrief Mi.Nr. 10 - 18   Fr Dez 31, 2010 1:32 am

Da man auf einem Bein schlecht stehen kann, liefere ich gleich noch einen kleinen Sahnebonbon hinterher lachen .

Dann soll jetzt also das Besetzungsgebiet Litauen vorgestellt werden, hier ein wohl nicht gelaufener Satzbrief der lokalen Ausgabe für das Gebiet um die heutige Hauptstadt Wilna (Vilnius), Mi.Nr. 10 - 18. Die Auflage des Satzes betrug nur 5000 Stück !

Der Brief ist geprüft von Werner Pickenpack und es liegt ein Fotoattest von Gerhard Krischke BPP vor.

Gruß
KJ

Nach oben Nach unten
Kontrollratjunkie
Moderator
avatar


BeitragThema: Flämische Legion Mi.Nr. XV - XIX B   So Jan 02, 2011 12:40 am

Heute abend kommt wieder ein neues Gebiet zur Vorstellung.

Es handelt sich um die Mi.Nr. XV - XIX B der privaten Ausgaben der sogenannten Flämischen Legion. Das sind Feldpostvignetten mit Spendencharakter, die es echt und bedarfsmäßig gestempelt so gut wie nicht gibt.
Herausgegeben wurden diese Marken (eigentlich Spendenvignetten) von belgischen Fürsorgeeinrichtungen.
Angeblich wurden von den Nennwerten = Spendenbeträgen die Soldaten und Angehörigen der aus Freiwilligen bestehenden Legionen unterstützt.
Wobei zu beachten ist, daß diese hier vorgestellten Marken nicht mehr ausgegeben wurden.



Das Attest von Herrn Brunel BPP anbei.

Gruß
KJ

Nach oben Nach unten
Kontrollratjunkie
Moderator
avatar


BeitragThema: Nationales Indien   Mi Jan 05, 2011 12:36 am

Hier möchte ich die Marken der vorbereiteten Ausgabe für die Nationalregierung Indiens präsentieren, Mi.Nr. I - VI.
Die Marken liegen jeweils in gezähnter und geschnittener, vermutlich ungezähnt gebliebener Variante vor.

Dazu zeige ich dazu noch die Mi.Nr. VII mit einer markanten Verschiebung der grünen Aufdruckfarbe nach rechts.
Die anderen Rubelwerte werden nachgeliefert.

Gruß
KJ



EDITH: Sehe gerade, daß mir die erfoderlichen Scans abhanden gekommen sind.
Wird morgen nachgeliefert. Ich bitte um Nachsicht...... rw
Nach oben Nach unten
Kontrollratjunkie
Moderator
avatar


BeitragThema: Eine kleine Auswahl Jersey mit Bogenrandbesonderheiten...   Sa Jan 08, 2011 1:58 am

Da mir offenbar eine ganze Reihe von Scans abhanden gekommen sind,
möchte ich kurz ein bischen Material der Kanalinsel Jersey dazwischenschieben
und meine indische Vorstellung auf morgen vertagen.

Dafür gibt es morgen auch noch andere schicke Dinge zu sehen.

Hier also eine Seite Jersey, teilweise mit Druckdatum und Bogenzähler.

Gruß
KJ


Nach oben Nach unten
Fredi
Mitglied
Mitglied



BeitragThema: Re: Deutsche Besetzungsausgaben im II. Weltkrieg   Sa Jan 08, 2011 1:07 pm

@KJ ,

Diesen Post hab ich auch schon im Philaforum gepostet nun kommt er auch hier.
Ich hoffe ich komme dir damit nicht in die quere.

Als erstes möchte ich euch den Heydrich zeigen, nein ich habe nicht den Heydrichblock, aber immerhin die Marke Very Happy

Und dann auch noch mit einer Beule am Kopf (131 I)
Diesen kleinen Plattenfehler habe ich aus einem Lot aus dem auch die andern drei Marken stammen (und jetzt wirds interessanter).
Wie ihr sehen könnt sind alles drei die gleichen Marken (Mi Nr. 113) Jedoch mit unterschiedlichen Plattenfehlern.



Links: 113 III Der kleinste Plattenfehler, deshalb hab ich ihn auch nochmal markiert, damit man ihn sieht. Ein Loch in der Satteldecke.

Mitte: 113 II Ein schon etwas größerer Plattenfehler. Weißes Dreieck in der Schwanzspitze des Pferdes.

Rechts: 113 VII Der am höchsten bewertete Plattenfehler dieser Marke. Linker Huf mit Klaue.



Leider habe ich diese Marken nur in Postfrisch, aber jetzt kommt eigentlich der interessanteste Teil: Alle drei Marken sind die 6. Marke ihres Bogens gewesen, denn sie tragen alle rechts unten das Entwerfer zeichen. Währen sie gestempelt gibt das laut Katalog ein Aufschlag von 300% bei Postfrischen 100%.
Das ist doch ein schöner Glücksfall oder Wink

Nach oben Nach unten
Kontrollratjunkie
Moderator
avatar


BeitragThema: Re: Deutsche Besetzungsausgaben im II. Weltkrieg   Sa Jan 08, 2011 3:15 pm

@Fredi,

auf keinen Fall kommst Du mir in die Quere, im Gegenteil, ich freue mich über jede Beteiligung in diesem Thread. Nur davon kommt hier Leben in die Bude.

Gerade das Gebiet Böhmen und Mähren ist bestens geeignet, sich mit der Philatelie der Deutschen Besetzungsgebiete zu befassen. Die Marken sind überwiegend günstig zu bekommen, haben eine sehr attraktive Gestaltung bei hoher Druckqualität und laden darüberhinaus zu einer Spezialisierung ein.
Ich kenne Sammler, die sich nur damit beschäftigen. Und die sind nicht annähernd komplett.....

Wenn Du noch weitere Dinge zum Vorzeigen hast, ich würde mich freuen.

Gruß
KJ
Nach oben Nach unten
Kontrollratjunkie
Moderator
avatar


BeitragThema: Indische Legion Mi.Nr. I - VI   Sa Jan 08, 2011 11:52 pm

Nun kann ich die versprochenen Vorstellungen präsentieren.

Zunächst also die "kleinen" Werte der vorbereiteten Ausgabe für die Indische Legion der Nationalregierung Indiens, Mi.Nr. I - VI .
Die Marken liegen jeweils in gezähnter und geschnittener, vermutlich ungezähnt gebliebener Variante vor.

Gruß
KJ

Nach oben Nach unten
Kontrollratjunkie
Moderator
avatar


BeitragThema: Indische Legion Mi.Nr. VIII - X   Sa Jan 08, 2011 11:57 pm

Dann noch die drei Werte der Ausgabe ohne Zuschlagsbetrag für die Andamanen und Nicobaren in beiden Varianten, Mi.Nr. VIII - X.

Gruß
KJ
Nach oben Nach unten
Kontrollratjunkie
Moderator
avatar


BeitragThema: Indische Legion Mi.Nr. VII alle Varianten   So Jan 09, 2011 12:11 am

Schließlich die Spitzenwerte dieses Gebietes, die drei Werte zu 1 Rupie mit Zuschlag von 2 Rupien in den Varianten schwarz / orange / smaragdgrün, schwarz und schwarz / orange.



Für diese Marken gibt es noch das Attest dazu.



Ergänzend möchte ich noch den Befund für die Rupienmarke mit dem verschobenen Gründruck zeigen, die Marke hatte ich schon vorgestellt.



Gruß
KJ
Nach oben Nach unten
Kontrollratjunkie
Moderator
avatar


BeitragThema: Wosnessensk Proben   So Jan 09, 2011 12:23 am

Um einmal aus dem indischen Gebiet herauszukommen, wende ich mich nunmehr der Ukraine zu.
Auch hier gibt es spannende Dinge zu entdecken.

Z.B. Besonderheiten der ukrainischen Gebietsausgabe für Wosnessensk.

Es handelt sich um um die probeweisen Abdrucke vor der Zusammensetzung der Druckplatte.
Das erste Bild zeigt den Abdruck eines Einzelklischees und das zweite denselben von einem Doppelklischee. Nach Michel werden diese Stücke mit 1 P I und 1 P II bezeichnet.

Beide Stücke sind, wie verausgabt, ungummiert und werden von Attesten von Herrn Krischke begleitet.



Nach oben Nach unten
Kontrollratjunkie
Moderator
avatar


BeitragThema: Laibach Mi.Nr. 49 II   So Jan 09, 2011 12:36 am

Einen zeige ich heute noch, dann ist Schluß. Sonst bekomme ich noch Ärger wegen Spam - Alarm........er

Also hier noch einen selteneren Plattenfehler des Gebietes Laibach.

Es handelt sich um den 50 Centesimi - Wert aus der Freimarkenserie von 1945 mit dem Plattenfehler
"Schattenbild des Kirchturms rechts im Markenbild", Mi.Nr. 49 II.

Der Plattenfehler findet sich auf der rechten Marke des postfrischen Paares
und kommt auf Feld 4 des Bogens vor.

Das Paar hat ein Fotoattest von Herrn Brunel.

Gruß
KJ

Nach oben Nach unten
Kontrollratjunkie
Moderator
avatar


BeitragThema: Kanalinseln: Jersey   Di Jan 18, 2011 12:24 am

Heute abend ein wenig Jersey postfrisch mit teilweise interessanten Bogenrändern mit Zudrucken.

Gruß
KJ

Nach oben Nach unten
Kontrollratjunkie
Moderator
avatar


BeitragThema: Belege der Kanalinseln   Di Jan 18, 2011 12:31 am

Es ist bei diesen Marken immer schwer, echte Bedarfspost zu finden. Da diese Marken auch von vielen britischen Sammlern gepflegt werden, sind von allen Ausgaben FDC bekannt, wohl mehrheitlich für Sammler hergestellt.

Beispielhaft zeige ich heute FDC der Mi.Nr. 2 von Jersey, jeweils auf weißem Papier (Variante y) in beiden Farbnuancen rot und hellrot.

Im zweiten Scan einen FDC der ersten beiden Werte des Landschaftssatzes von Jersey, die zusammen als erste Werte des Satzes am 01.06.1943 verausgabt wurden.
Dazu noch einen Bedarfsbrief ? von Guernsey als Ergänzung. Er ist immerhin portorichtig frankiert......

Gruß
KJ

Nach oben Nach unten
Postgeschichte-Kemser
Mitglied
Mitglied
avatar


BeitragThema: Re: Deutsche Besetzungsausgaben im II. Weltkrieg   Do Jan 20, 2011 8:45 am

hallo,

auch hier noch zwei nette Belege:

Komplette Zeitung "Das Reich" mit einer 1 K. Zeitungsmarke aus der rechten unteren Bogenecke mit Platten-Nummer von Prag 22.8.43.







Und ein Beleg der besonderen Art aus dem Generalgouvernement, der sich mittlerweile schon zum 2ten Mal in meinem Besitz befindet:



Wertbrief über 5.500 RM (310gr) von Krasnystaw vom 21.11.43 nach Bad Tölz mit 4x 1+2 Zl. (3 J. NSDAP im GG) portorichtig ! (Brief 40 Pfg. + Wert 50 Pfg. + 11x10 Pfg. Vers. = 2 RM = 4 Zl.)
Ich hab' noch keinen Zweiten gesehen...

Beste Grüße
Postgeschichte-Kemser
Nach oben Nach unten
Dino
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Deutsche Besetzungsausgaben im II. Weltkrieg   Sa Jan 22, 2011 5:14 pm

Böhmen und Mähren, Zähnungsaussetzer,Leerfelder ohne und mit Sternen,Bogenränder.

Nach oben Nach unten
Dino
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Deutsche Besetzungsausgaben im II. Weltkrieg   Sa Jan 22, 2011 5:22 pm

Böhmen und Mähren,Leerfelder und Bogenränder.


Nach oben Nach unten
Dino
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Deutsche Besetzungsgebiete im II. Weltkrieg   Sa Jan 22, 2011 5:29 pm

Böhmen und Mähren, mit Plattennummern.



Zuletzt von Dino am Mo Feb 25, 2013 4:20 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Dino
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Deutsche Besetzungsausgaben im II. Weltkrieg   Sa Jan 22, 2011 5:36 pm

Böhmen und Mähren,Bogenränder mit 1,2, oder 3 Sternen.


Nach oben Nach unten
Dino
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Deutsche Besetzungsausgaben im II. Weltkrieg   Sa Jan 22, 2011 5:52 pm

Böhmen und Mähren,Zierfeldkombinationen.



Nach oben Nach unten
Kontrollratjunkie
Moderator
avatar


BeitragThema: Re: Deutsche Besetzungsausgaben im II. Weltkrieg   So Jan 23, 2011 12:32 am

Hallo Dino,

vielen Dank für Deine reichhaltigen Beiträge mit den Besonderheiten aus dem Gebiet Böhmen und Mähren.
Das zeigt genau, was ich mit meinem Eingangsbeitrag meinte. Gerade von Böhmen und Mähren gibt es viel Material,
welches relativ günstig zu bekommen ist, aber trotzdem sehr attraktiv sein kann und hervorragend
zur Spezialisierung einlädt.

Übrigens, die "Bogenrandzahlen" sind die Plattennummern.... vl .

Gruß
KJ
Nach oben Nach unten
Kontrollratjunkie
Moderator
avatar


BeitragThema: Protektorat Böhmen und Mähren   Mo Jan 31, 2011 12:42 am

Heute der Schlüsselsatz des Gebietes Böhmen und Mähren. Es ist die erste noch provisorische Ausgabe Mi.Nr. 1 - 19 in Form von Überdrucken auf tschechischen Urmarken.
Der Aufdruck lautet Böhmen u. Mähren / Cechy a Morava.
Dieser Satz ist die "Hauptausgabe" des Gebietes, zumindest wertmäßig und abgesehen von der Zulassungsmarke Theresienstadt (Z 1).

Dazu als Ergänzung der Höchstwert mit unten anhängendem Leerfeld, bedingt durch die spezielle tschechische Bogenanordnung.
Das Leerfeld ist geprüft Mahr BPP.

Gruß
KJ

Nach oben Nach unten
Kontrollratjunkie
Moderator
avatar


BeitragThema: Mährisch - Ostrau   Di Feb 15, 2011 1:30 am

Heute abend noch eine kleine Ergänzung zu den Ausgaben der Deutschen Besetzung im II. Weltkrieg.

Ergänzend möchte ich heute abend einmal den kompletten postfrischen Satz Mi.Nr. 1 - 19 von Mährisch - Ostrau vorstellen.

An diesem Satz finden sich einige bemerkenswerte Besonderheiten:
Der 5 K - Wert (Nr. 18 ) trägt den Überdruck in Type IV, das bedeutet mit gebrochenem "W" im Wort WIR.

Dann haben einige Marken das geneigte Hakenkreuz, wohl die 30 h, 40 h, 60 h, 3,50 K und die 5 K !! Also trägt die letztgenannte Marke eine Kombination aus Type IV und geneigtem HK !

Außerdem haben die sieben Werte von 1,20 K bis 3,50 K (Nr. 10 - 16) einen ebenfalls überdruckten anhängenden Bogenrand.

In den nächsten Tagen kommt noch eine interessante Ergänzung...

Sammlergruß
KJ



Nach oben Nach unten
Kontrollratjunkie
Moderator
avatar


BeitragThema: Mährisch - Ostrau Nachtrag   Sa März 05, 2011 1:19 am

Nun die versprochene Ergänzung zu den Ausgaben von Mährisch - Ostrau.

Die abgebildeten Ecken mit Plattennummern dürften einen kleinen Raritätencharakter haben. Diese Merkmale kommen einmal pro Schalterbogen vor. Schon in den Sechziger Jahren stellte Dr. Hörr die Vermutung auf, daß es nur noch wenige Hundert komplette Sätze dieser Ausgaben gibt. Die Anzahl erhaltener Plattennummern in einwandfrei postfrischer Qualität dürfte demnach nicht mehr allzu groß sein.

Sammlergruß
KJ

Nach oben Nach unten
Kontrollratjunkie
Moderator
avatar


BeitragThema: Noch einmal Böhmen und Mähren   Mi März 16, 2011 11:52 pm

Noch eine kleine Ergänzung zu den Beiträgen von @Dino.

Das Gebiet Böhmen und Mähren ist eines der typischen Einsteigergebiete im Bereich der Deutschen Besetzungsausgaben des II. Weltkriegs.
Die Marken sind oft hochwertig hergestellt und mit ansprechenden Motiven versehen.
Eine komplette Sammlung in postfrischer Erhaltung überfordert niemanden in finanzieller Hinsicht. Die Katalogwerte sind (noch) sehr gering und das Material ist wohlfeil zu haben.
Spannender ist das schon die gestempelte Erhaltung, zumal wenn man auf Qualität achtet. Das bedeutet dann Vollstempelung und saubere prüfbare Abschläge.
Aber auch dann ist eine vollständige Sammlung unproblematisch.
Wenn man sich dann noch gegen die einzige echte "Spitze", die Zulassungsmarke für Pakete nach Theresienstadt entscheidet, kann man eine schöne Sammlung günstig aufbauen.

Für den Spezialisten hingegen bietet dieses Gebiet ein unglaubliches Füllhorn von Besonderheiten und Spezialitäten.
Außer den normalen Marken und Frankaturen finden sich, bedingt durch den Druck nach tschechischem Vorbild, Leerfelder senkrecht und Waagerecht, Zierfelder ebenso, Plattennummern, Sternchen im Bogenrand in versch. Ausführung, Druckvermerke, Plattenfehler, die Möglichkeit zur Zusammenstellung von Bogenminiaturen und ..... und..... und.........

Für die ganz Fleissigen erschließt sich dann noch die Chance, alle diese Sachen in gestempelter Form zusammenzutragen. Und genau da beginnt das Problem. So etwas ist nämlich lange nicht so leicht zu finden, wie es die Michelpreise suggerieren könnten.

Als kleines Beispiel zeige ich im Anhang die Sonderserie zum 150. Todestag von W.A. Mozart vom 26.10.41 in Viererblocks mit Zierfeldern gestempelt.
Diese schönen Stücke haben den lächerlichen Katalogwert von 8 EUR. Aber versucht einmal, die Dinger zu bekommen.
Genauso verhält es sich mit den anderen angesprochenen Nettigkeiten.

Dieses Gebiet kann ich jedem Einsteiger in diese spannende Zeitepoche nur empfehlen. Hier macht das Suchen noch richtig Laune und ein Abo gibt es auch nicht.

Sammlergruß
KJ

Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Deutsche Besetzungsausgaben im II. Weltkrieg   

Nach oben Nach unten
 

Deutsche Besetzungsausgaben im II. Weltkrieg

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 8Gehe zu Seite : 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Briefmarken - Forum  :: Briefmarken Deutschland :: Deutsche Besetzungsausgaben 1939 bis 1945-
Tauschen oder Kaufen