Briefmarken - Forum
Herzlich Willkommen im Briefmarken Forum Österreich!
Um alle Beiträge sehen und lesen zu können, muss man angemeldet sein. Ein Anmeldung ist kostenlos und unverbindlich.
*******************************************************
Welcome to the Forum Stamps Austria!
To see and read all the posts, you have to be registered. A registration is free and without obligation.

---->ANMELDUNG






Briefmarken - Forum
 
StartseitePortalKalenderFAQSuchenAnmeldenLogin
Die neuesten Themen
» Provinz Sachsen -Sowjetische Besatzungszone
von Angus3 Heute um 5:00 pm

» Hotelbriefe
von MaxPower Heute um 9:24 am

» Briefmarken-Kalender 2017
von Gerhard Gestern um 8:59 pm

» Österreich 1925 - 1938
von gabi50 Gestern um 5:46 pm

» Ehrenhausen
von gabi50 Gestern um 4:11 pm

» Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege
von MaxPower Gestern um 3:25 pm

» Abstimmung zum Bilderwettbewerb im November 2017   
von Michaela Gestern um 6:28 am

» Südamerikafahrt 1930, Post nach Lakehurst
von schenz Gestern um 12:16 am

» Die erste Österreichische Ausgabe 1850
von x9rf Mi Nov 15, 2017 10:45 pm

» Newspapers stamps. Yellow Mercury Wiem postmark and others
von kaiserschmidt Mi Nov 15, 2017 10:10 pm

» Thüringen (OPD Erfurt) -Sowjetische Besatzungszone-
von Angus3 Mi Nov 15, 2017 9:32 pm

» Info über Marke
von Angus3 Mi Nov 15, 2017 8:51 pm

» Automatenmarken aus Münzwertzeichendruckern
von wilma Mi Nov 15, 2017 7:59 pm

» Trachtenserien ANK 887 - 923 und 1052 - 1072 Belege
von wilma Mi Nov 15, 2017 7:15 pm

» Dichter
von Bios Mi Nov 15, 2017 4:41 pm

» Zeppelin-Zuleitungspost
von MaxPower Mi Nov 15, 2017 1:44 pm

» Neuausgaben 2017 - Deutschland
von Gerhard Di Nov 14, 2017 7:27 pm

» Katzen
von Bios Di Nov 14, 2017 5:41 pm

» Briefmarken Platte England
von Frank1401 Di Nov 14, 2017 9:23 am

» Deutsches Reich April 1933 bis 1945
von Angus3 Mo Nov 13, 2017 9:53 pm

» Deutsche Lokalausgaben nach 1945
von Angus3 Mo Nov 13, 2017 9:04 pm

» Social Philately
von wilma Mo Nov 13, 2017 6:33 pm

» Österreichische Zensuren nach 45
von kaiserschmidt Mo Nov 13, 2017 2:48 pm

» Die Friedl´schen Merkurfälschungen
von Andorra Mo Nov 13, 2017 10:06 am

» 90 Heller Marke Deutschösterreich
von Gerhard So Nov 12, 2017 9:38 pm

» Wert des Album
von Kontrollratjunkie So Nov 12, 2017 9:07 pm

» Wappenzeichnung - ANK 714-736 - Belege
von kaiserschmidt So Nov 12, 2017 8:46 pm

» Zeppelinpost aus USA
von kaiserschmidt So Nov 12, 2017 7:22 pm

» Stempel "Spätling"
von wilma So Nov 12, 2017 4:43 pm

» Sammlung Bedarfsbriefe Österreich ab 1945
von wilma So Nov 12, 2017 4:16 pm

» Sächsische Schwärzungen -Sowjetische Besatzungszone-
von Kontrollratjunkie Sa Nov 11, 2017 11:58 pm

» Alliierter Kontrollrat
von Kontrollratjunkie Sa Nov 11, 2017 11:05 pm

» Aggsbach - Dorf
von Gerhard Sa Nov 11, 2017 9:41 pm

» Bilderwettbewerb im November 2017
von gesi Sa Nov 11, 2017 11:56 am

» Schrift unleserlich - was steht da?
von wilma Do Nov 09, 2017 12:45 pm

» Blockfrankaturen
von wilma Mi Nov 08, 2017 9:03 pm

» Österreich 2. Währungsreform 10.12.1947 - Belege
von wilma Mi Nov 08, 2017 7:34 pm

» Donawitz
von gabi50 Mi Nov 08, 2017 6:36 pm

» Eggenberg
von gabi50 Mi Nov 08, 2017 6:25 pm

» Die Freimarkenausgabe 1858 Type I und II
von muesli Mi Nov 08, 2017 6:05 pm

» Flugpost nach Österreich
von kaiserschmidt Mi Nov 08, 2017 11:15 am

» Posthornzeichnung - ANK 697-713 - Belege
von kaiserschmidt Mi Nov 08, 2017 11:03 am

» Orange Landschaft Österreich - Belege
von kaiserschmidt Mi Nov 08, 2017 10:43 am

» Landschaftsbilder ANK 738-766 - Belege
von wilma Di Nov 07, 2017 11:44 pm

» Deutsche Besetzungsausgaben im II. Weltkrieg
von kaiserschmidt Di Nov 07, 2017 9:50 pm

» Sondermarke - X. Weltfestspiele 1973 Berlin - Hauptstadt der DDR
von charlie50 Di Nov 07, 2017 7:23 pm

» Zusatzfrankatur Israel auf AUA-Erstflug Wien-Tel Aviv 1971
von Quasimodo Di Nov 07, 2017 12:41 pm

» Mischfrankatur Deutsch-Österreich/ Österreich 1922
von MaxPower Di Nov 07, 2017 10:15 am

» Zeppelin LZ 127 + Hindenburg
von MaxPower Di Nov 07, 2017 9:52 am

» Breitenau
von gabi50 Mo Nov 06, 2017 10:44 pm

» Inflation in Österreich - Belege - 1918 bis 1925   
von gabi50 Mo Nov 06, 2017 8:14 pm

» Die Büchersammlungen der Forumsmitglieder
von wilma Mo Nov 06, 2017 7:38 pm

» Lindner Vordruckalben
von Meinhard Mo Nov 06, 2017 5:29 pm

» Stempelfrage "bezahlt"
von kaiserschmidt Mo Nov 06, 2017 11:58 am

» Briefe / Poststücke österreichischer Banken
von gabi50 So Nov 05, 2017 9:45 pm

» Ostsachsen (OPD Dresden) -Sowjetische Besatzungszone-
von Kontrollratjunkie So Nov 05, 2017 7:09 pm

» Obstserie ANk 1253 - 1258
von Gerhard So Nov 05, 2017 6:34 pm

» Streifbänder des DÖAV
von Gerhard So Nov 05, 2017 6:08 pm

» Deutsche Privatpostmarken um 1900
von Meinhard So Nov 05, 2017 12:36 pm

» DR 274 U, die 5.000 Mark 1923 ungezähnt
von oldhainburg So Nov 05, 2017 11:11 am

» Serbia 2017 - new issues:
von Milco Sa Nov 04, 2017 12:18 pm

» Präsentation Sondermarke Adi Übleis
von Gerhard Fr Nov 03, 2017 9:17 pm

» Grinzing
von Gerhard Fr Nov 03, 2017 7:20 pm

» Bauwerke und Baudenkmäler "Bautenserie"
von Rein Do Nov 02, 2017 6:35 pm

» Bahnhofbriefkastenstempel
von kaiserschmidt Do Nov 02, 2017 2:31 pm

» Deutschfeistritz
von gabi50 Do Nov 02, 2017 2:20 pm

» Siegerbild im Oktober 2017 
von Michaela Do Nov 02, 2017 8:24 am

» Fische
von Markenfreund49 Mi Nov 01, 2017 6:22 pm

» Zeppelin - ungewöhnliche und seltene Destinationen
von schenz Mi Nov 01, 2017 4:39 pm

» Halloween
von Michaela Di Okt 31, 2017 7:44 am

» Österreich - Ergänzungsmarke
von wilma Mo Okt 30, 2017 9:21 pm

» Info zu Stempel aus Nordmähren
von frimos Mo Okt 30, 2017 7:53 pm

» Briefmarke Vatikan 1867 10 cent
von Gerhard Mo Okt 30, 2017 11:59 am

» Flugpostfaltbriefe (Aerogramme)
von kaiserschmidt Mo Okt 30, 2017 11:19 am

» Bayrisch-Salzburgisches Sammlertreffen 05.11.2017
von wilma So Okt 29, 2017 6:42 pm

» Bitte schön stempeln
von muesli So Okt 29, 2017 6:10 pm

» Frage: Aufdruck „Zeppelinpost“ auf "Posthorn-Wappen-Allegorie" 1919/1920“
von FDC-Helmuth So Okt 29, 2017 5:49 pm

» Portogebühren ins Ausland bei den 1850ern
von Berni17 So Okt 29, 2017 10:10 am

» Deutschlandsberg
von gabi50 Fr Okt 27, 2017 8:25 pm

» Unbekannte Marke
von gabi50 Fr Okt 27, 2017 8:14 pm

» Allgemeine Ausgaben der Sowjetischen Besatzungszone
von Angus3 Fr Okt 27, 2017 2:47 pm

» Abstimmung für das Thema für den Bilderwettbewerb November 2017
von Michaela Mi Okt 25, 2017 7:28 pm

» Erledigt.
von s.kleinz Mi Okt 25, 2017 3:59 pm

» NEU: „Weihnachten 2017 – Maria mit Kind, Carlo Maratta“
von Gerhard Di Okt 24, 2017 10:42 pm

» Dachstein
von gabi50 Di Okt 24, 2017 5:43 pm

» Lochung NLS (Perfin)
von frimos Mo Okt 23, 2017 9:06 pm

» Unbekannte Stempel
von x9rf So Okt 22, 2017 11:57 pm

» Göttweig
von Gerhard So Okt 22, 2017 6:29 pm

» Cilli
von gabi50 So Okt 22, 2017 2:39 pm

» Verlust oder Diebstahl von Briefmarken
von muesli Sa Okt 21, 2017 6:58 pm

» Sammlerpost
von Gerhard Sa Okt 21, 2017 6:52 pm

» NEU: „Weihnachten 2017 - Weihnachtsornamente veredelt mit Swarovski® Kristallen“
von Gerhard Sa Okt 21, 2017 6:20 pm

» Zustellkarten für Post(Zahlungs)anweisungen
von wilma Fr Okt 20, 2017 7:59 pm

» Ballonpostflug Pro Juventute
von wilma Fr Okt 20, 2017 7:18 pm

» Die Portomarken des Kaiserreiches
von kaiserschmidt Fr Okt 20, 2017 12:58 pm

» Österreich, Briefmarken der Jahre 1970 - 1974
von Markenfreund49 Fr Okt 20, 2017 12:09 pm

» Bregenz
von gabi50 Mi Okt 18, 2017 8:46 pm

» Brunn am Gebirge
von gabi50 Mi Okt 18, 2017 8:36 pm

» Bruck Fusch
von gabi50 Di Okt 17, 2017 5:31 pm


Austausch | 
 

 Briefmarken-Kalender 2017

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 6 ... 8, 9, 10 ... 14  Weiter
AutorNachricht
Gerhard
Moderator
avatar


BeitragThema: Re: Briefmarken-Kalender 2017   Do Jul 13, 2017 11:01 pm

14. Juli

1789: Pariser Bürger stürmen die Bastille und befreien die sieben darin befindlichen Gefangenen.



Der 14. Juli ist der französische Nationalfeiertag und erinnert an den Sturm auf die Bastille am 14. Juli 1789 und an das Föderationsfest 1790, welches sich auf den Volksaufstand im Vorjahr bezog. Der Sturm auf die Bastille am 14. Juli 1789 wurde zum Symbol für die französische Revolution. Teilweise wird dieses Ereignis auch als Beginn der Revolution interpretiert. Am 14. Juli 1790 wurde das so genannte Föderationsfest gefeiert, bei dem der König vor Vertretern aller Provinzen und Stände einen feierlichen Eid auf die Nation ablegte. Ein weiterer Meilenstein des Feiertages waren die Feierlichkeiten am 14. Juli 1919, die mit dem Siegeszug zur Beendigung des Ersten Weltkrieges zusammenfielen. Dabei zogen erstmals Truppen aller Nationen der Entente über die Avenue des Champs-Elysées. Der 14. Juli 1945 stellte einen weiteren Höhepunkt des Feiertages dar, da Frankreich wie nach dem Ersten Weltkrieg erneut den Sieg und seine Freiheit feiern konnte. Die Militärparade verlief vom Place de la Nation über den Place de la République bis zum Arc de Triomphe.
Nach oben Nach unten
Gerhard
Moderator
avatar


BeitragThema: Re: Briefmarken-Kalender 2017   Fr Jul 14, 2017 9:31 pm

15. Juli

1683: Die Zweite Wiener Türkenbelagerung beginnt, nachdem der Stadtkommandant Graf Ernst Rüdiger von Starhemberg die Kapitulation der Stadt abgelehnt hat.



Die Zweite Wiener Türkenbelagerung im Jahr 1683 war wie die Erste von 1529 ein erfolgloser Versuch des Osmanischen Reichs, Wien einzunehmen. Sie dauerte bis zum 12. September, als ein von Polens König Johann III. Sobieski befehligtes Entsatzheer die osmanische Armee des Großwesirs Kara Mustafa Pascha in der Schlacht am Kahlenberg zum Rückzug zwang. Unter dem Stadtkommandanten Ernst Rüdiger von Starhemberg wurde Wien, damals Residenzstadt des römisch-deutschen Kaisers, zwei Monate lang gegen ein rund 120.000 Mann starkes Belagerungsheer verteidigt. Zum Entsatz der Stadt verbündeten sich erstmals Truppen des Heiligen Römischen Reiches mit solchen aus Polen-Litauen. Weitere Unterstützung leisteten die Republik Venedig und der Kirchenstaat.
Nach oben Nach unten
Gerhard
Moderator
avatar


BeitragThema: Re: Briefmarken-Kalender 2017   Sa Jul 15, 2017 9:40 pm

16. Juli

1909: Die August Horch Automobilwerke GmbH Zwickau wird als Vorläufer der Audi AG gegründet.



August Horch war ein deutscher Maschinenbauingenieur und Gründer der Automobilbauunternehmen Horch und Audi. 1899 gründete August Horch das Unternehmen Horch & Cie in Köln-Ehrenfeld und baute 1900 sein erstes Automobil mit dem von ihm entwickelten „stoßfreien Motor“. Wegen seines Investors Moritz Bauer verlagerte Horch den Betrieb 1902 nach Reichenbach im Vogtland. 1903 stellte er das erste deutsche Auto mit einem Vierzylindermotor vor. Mit seinen befreundeten Investoren Paul Fikentscher und dessen Neffen Franz gründete er in Sichtweite der Zwickauer Horch-Werke ein zweites Unternehmen, die August Horch Automobilwerke GmbH, die am 16. Juli 1909 ins Handelsregister der Stadt Zwickau eingetragen wurde. Daraufhin kam es mit seinem vormaligen Unternehmen wegen des Markennamens Horch zum Rechtsstreit, den August Horch in letzter Instanz vor dem Reichsgericht in Leipzig verlor. Ein Sohn Franz Fikentschers erfand als Konsequenz aus dem Rechtsstreit den Markennamen „Audi“; das ist die Übersetzung des Imperativs „horch!“ (audi = höre! = horch!) ins Lateinische. Am 25. April 1910 wurde das Unternehmen in Audi Automobilwerke GmbH umbenannt.
Nach oben Nach unten
Gerhard
Moderator
avatar


BeitragThema: Re: Briefmarken-Kalender 2017   So Jul 16, 2017 10:06 pm

17. Juli

1854: Mit der von Carl Ritter von Ghega erbauten Semmeringbahn wird die weltweit erste Gebirgsbahn für den Personenverkehr freigegeben.



Die sogenannte Semmeringbahn fuhr auf der bislang nur schwer zu passierenden Strecke zwischen den Orten Gloggnitz und Mürzzuschlag. Der Schienenstrang durch die Höhenzüge der Alpen erreicht bei 899 Metern seinen höchsten Punkt. Die unter großen materiellen und personellen Aufwand errichtete Bahn passierte auf ihrer Strecke 14 Tunnel und zahlreiche Viadukte. Selten konnte man in so vollkommener Weise Natur und Technik verbinden. Carl Ritter von Ghega (1802 -1860) schöpfte die damaligen technischen Möglichkeiten, was den Minimal-Schienenradius und die höchstmögliche Steigung betraf, beim Bau der erste Vollspur-Gebirgsbahn Europas einerseits voll aus, andererseits erreichte er eine Integration der Bahn in die Landschaft, die deren Schönheit sogar steigern konnte. Auch durch die stets wechselnden Ausblicke, die man während der Fahrt genießt, bedauert man regelrecht, dass die Fahrzeit seit der Aufnahme des Fahrbetriebes 1854 von über 2 Stunden auf 43 Minuten gesenkt wurde. Heute überwindet man den Höhenunterschied von 460 m auf der 41 km langen Bergstrecke über 16 teils mehrstöckige Viadukte und durch 15 Tunnels mit 58 km/h, gegenüber 23km/h zur Zeit der Betriebsaufnahme. Die Semmeringbahn ist eine reine Adhäsionsbahn und bewies, dass Gebirgszüge kein Hindernis für Schienenwege bedeuten müssen. Das Projekt des Semmering-Basistunnels wurde 2000 vorläufig eingestellt. 1998 wurde die Semmeringbahn in die Welterbe-Liste der UNESCO aufgenommen.
Nach oben Nach unten
Gerhard
Moderator
avatar


BeitragThema: Re: Briefmarken-Kalender 2017   Mo Jul 17, 2017 10:10 pm

18. Juli

1926: Das Planetarium Jena wird eröffnet. Damals das vierte seiner Art weltweit, ist es heute das älteste, das noch in Betrieb ist.



Das Zeiss-Planetarium in Jena ist das weltweit betriebsälteste Planetarium. Es wurde am 18. Juli 1926 eröffnet. Das Zeiss-Planetarium ist ein Projektionsplanetarium, bei dem die Fixsterne und die Planeten auf die Innenseite einer weißen Kuppel projiziert werden. Walther Bauersfeld entwarf Anfang 1919 die grundlegende Form für ein Planetariumsgerät auf der Basis optomechanischer Lichtprojektion. Dieses wurde 1924 als Modell I in München installiert. Ab Ende Juli 1924 besuchten bereits rund 80.000 Menschen die ersten Versuchsvorführungen des künstlichen Sternhimmels in einer provisorischen Kuppel auf dem Dach der Jenaer Zeiss-Werke, dieser wurde in der Presse als das "Wunder von Jena" gefeiert. Aufgrund großer Resonanz und Nachfrage aus anderen Städten und Regionen, begann die Firma Carl Zeiss mit der Planung eines großen und ständigen Planetariums in Jena und der Weiterentwicklung des Projektors zum Zeiss-Planetarium - später genannt Modell II. Binnen weniger Monate standen Planung und Entwurf, und Ende 1924 begann der Bau des Jenaer 25-Meter-Planetariums nach den Entwürfen der Architekten Schreiter & Schlag im damaligen Prinzessinnengarten.
Nach oben Nach unten
Gerhard
Moderator
avatar


BeitragThema: Re: Briefmarken-Kalender 2017   Di Jul 18, 2017 9:48 pm

19. Juli

1906: Der aus Brasilien stammende Flugpionier Alberto Santos Dumont startet erstmals, noch unterstützt durch sein Luftschiff Nr. 14, mit dem Motorflugzeug 14-bis.



Die Santos-Dumont 14-bis ist ein Experimentalflugzeug, das vom brasilianischen Flugpionier Alberto Santos-Dumont entworfen und gebaut wurde. Der von Santos-Dumont am 23. Oktober 1906 im Bois de Boulogne durchgeführte Flug der 14-bis über 60 Meter gilt als erster offiziell anerkannter Motorflug. Der Brasilianer Alberto Santos-Dumont hatte seit 1898 erfolgreich mehrere Luftschiffe gebaut. Als Ende 1905 Gabriel Voisin Santos-Dumont Flugnotizen von Samuel Langley zeigte, begann er noch im Winter 1905/06 mit dem Bau eines Starrflügel-Flugzeugs. Die Basiskonstruktion der 14-bis beruhte auf Erfahrungen, die man mit Kastendrachen gemacht hatte. Ihrer technischen Umsetzung nach ist die Maschine ein Doppeldecker-Druckpropeller-Canard-Flugzeug. Der Rumpf war aus Fichtenholz und Bambus zusammengesetzt und mit Baumwolle bespannt. Die Doppeldecker-Haupttragfläche am Heck war V-förmig angewinkelt. Als Antrieb diente ein 50 PS Antoinette-Motor. Der Pilot saß etwas vor der Haupttragfläche. Die „14-bis“ hatte eine Spannweite von 9,70 Meter und eine Länge von 11,20 Meter. Sie war 290 kg schwer und erreichte eine maximale Geschwindigkeit von 41,7 km/h. Da Santos-Dumont den Flugapparat nicht gleich bei den ersten Tests zerstören wollte, hängte er ihn zu Testflügen am 19. Juli und am 23. August 1906 unter sein Luftschiff Nr. 14. Daher leitet sich auch der Name „14-bis“ ab.
Nach oben Nach unten
Gerhard
Moderator
avatar


BeitragThema: Re: Briefmarken-Kalender 2017   Mi Jul 19, 2017 11:23 pm

20. Juli

1221: In Kastilien wird mit dem Bau der Kathedrale von Burgos begonnen.



Die Kathedrale von Burgos (spanisch Catedral de Burgos) ist eine gotische Kathedrale in Burgos (Spanien) und die Bischofskirche des Erzbistums Burgos. Sie ist der Jungfrau Maria geweiht und berühmt für ihre Größe und Architektur. Der Bau der ersten großen, spanischen Kathedrale im gotischen Stil wurde von König Ferdinand III. von Kastilien und Maurizio, dem Bischof von Burgos, in Auftrag gegeben. Anlass war die Hochzeit Ferdinands mit Beatrix von Schwaben. Es galt, die veränderte Rolle Kastiliens im europäischen Machtgefüge durch eine adäquate Bischofskirche zu demonstrieren. Baubeginn war am 20. Juli 1221 auf dem Gelände der früheren romanischen Kathedrale. Der Hochaltar wurde am 20. Juli 1260 das erste Mal geweiht, anschließend ruhte der Bau fast 200 Jahre. Der Bau der Kathedrale wurde 1567 mit der Vollendung des Vierungsturmes abgeschlossen, jedoch wurden bis 1734 Änderungen und Ergänzungen vorgenommen. Am 26. September 1887 wurde sie zum Monumento Nacional, also zum nationalen Denkmal, erklärt. Papst Pius XI. verlieh ihr am 13. Juli 1921 den Titel Basilica minor. Am 31. Oktober 1984 wurde sie von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt und ist damit die einzige spanische Kathedrale mit diesem Status.
Nach oben Nach unten
Gerhard
Moderator
avatar


BeitragThema: Re: Briefmarken-Kalender 2017   Do Jul 20, 2017 9:50 pm

21. Juli

1969: Neil Armstrong betritt als erster Mensch den Mond.



"Der Adler ist gelandet!" meldete der US-amerikanische Astronaut Neil Alden Armstrong, Kommandant der Apollo-11-Mission, der Weltraumbehörde NASA, nachdem er die Mondlandefähre "Eagle" auf dem Boden des Mondes, im Mare Tranquillitatis, dem Meer der Ruhe, aufgesetzt hatte. Einige Zeit später kamen diese historischen Worte auf der 384.000 Kilometer entfernten Erde an: "Ein kleiner Schritt für einen Menschen, ein riesiger Sprung für die Menschheit!", sagt Neil Armstrong, als er nach Mitteleuropäischer Zeit gemessen in den frühen Morgenstunden des 21. Juli 1969 die Leiter von der Mondlandefähre herabgestiegen war und sich seine klobigen Raumanzugschuhe in den staubigen Boden des Erdtrabanten eingraben hatten.
Nach oben Nach unten
Gerhard
Moderator
avatar


BeitragThema: Re: Briefmarken-Kalender 2017   Fr Jul 21, 2017 10:12 pm

22. Juli

1969: Der greise General und Diktator Francisco Franco bestimmt Juan Carlos zu seinem Nachfolger an der Spitze Spaniens.



Seit 1947 war Spanien offiziell wieder ein Königreich, allerdings ohne einen König. Francisco Franco setzte schließlich 1969 per Gesetz fest, dass nach seinem Tod Juan Carlos der Regierung als König vorsitzen solle. Franco starb am 20. November 1975. Bereits zwei Tage danach, am 22. November 1975, wurde Juan Carlos zum König proklamiert. Aus legitimistischer Sicht wurde seine Herrschaft jedoch erst 1977 anerkannt, als sein Vater formell auf den Thron verzichtete. Juan Carlos I. war vom 22. November 1975 bis zum 18. Juni 2014 König von Spanien. Der Monarch spielte eine entscheidende Rolle bei der Transition in Spanien, dem Übergang von der franquistischen Diktatur zur parlamentarischen Erbmonarchie nach dem Tode Francisco Francos. Auch nach seiner Abdankung trägt er auf Lebenszeit den Ehrentitel König.
Nach oben Nach unten
Gerhard
Moderator
avatar


BeitragThema: Re: Briefmarken-Kalender 2017   Sa Jul 22, 2017 9:59 pm

23. Juli

1899: Geburtstag von Gustav Heinemann, dritter Bundespräsiden der Bundesrepublik Deutschland.



Gustav Walter Heinemann (1899 - 1976) war ein deutscher Politiker und der dritte Bundespräsident der Bundesrepublik Deutschland. Von 1946 bis 1949 war er Oberbürgermeister von Essen und von 1949 bis 1950 Bundesminister des Innern. Wegen der von Konrad Adenauer eingeleiteten Wiederbewaffnung der Bundesrepublik trat er 1950 als Innenminister zurück. 1952 verließ er die CDU und gründete die Gesamtdeutsche Volkspartei (GVP). 1957 trat er der SPD bei. Von 1966 bis 1969 war Heinemann im Kabinett Kiesinger Bundesminister der Justiz und von 1969 bis 1974 Bundespräsident.
Nach oben Nach unten
Gerhard
Moderator
avatar


BeitragThema: Re: Briefmarken-Kalender 2017   So Jul 23, 2017 10:42 pm

24. Juli

1895: Sigmund Freud deutet erstmals vollständig einen eigenen Traum.



Sigmund Freud (1856  - 1939) war ein österreichischer Neurologe, Tiefenpsychologe, Kulturtheoretiker und Religionskritiker. Er gilt als einer der einflussreichsten Denker des 20. Jahrhunderts. Seine Theorien und Methoden werden bis heute diskutiert und angewendet. Sigmund Freud war der Begründer und unbestritten der bestimmende Theoretiker der Psychoanalyse. Er hat dadurch auf nahezu alle Vertreter dieses Fachs und darüber hinaus auf viele Humanwissenschaftler einen starken Einfluss ausgeübt. Die Psychoanalyse ist heute durch eine Pluralität der Konzepte und Konstrukte gekennzeichnet. In psychoanalytischen Diskussionen und Veröffentlichungen ist es gleichwohl üblich, sich auf das Werk Freuds als gemeinsame Referenz zu beziehen. Auf diese Weise haben Freuds Schriften trotz zahlreicher Korrekturen, Modifikationen und Weiterentwicklungen auch heute noch eine hohe Bedeutung.
Nach oben Nach unten
Gerhard
Moderator
avatar


BeitragThema: Re: Briefmarken-Kalender 2017   Mo Jul 24, 2017 9:36 pm

25. Juli

315: In Rom wird der Konstantinsbogen eingeweiht.



Der Konstantinsbogen ist ein dreitoriger Triumphbogen in Rom. Er wurde zu Ehren des Kaisers Konstantin in Erinnerung an dessen Sieg bei der Milvischen Brücke (im Jahre 312) über seinen Widersacher Maxentius errichtet. Der Konstantinsbogen wurde bereits 312 begonnen und am 25. Juli 315 geweiht. An diesem Tag feierte Konstantin den Beginn seines zehnten Regierungsjahres (decennalia). Auftraggeber für das Werk war der Senat. Der Bogen wurde an prominenter Stelle errichtet: Er überspannt in unmittelbarer Nähe des Kolosseums die Via Triumphalis, die sich nur wenige Meter nach dem Bogen mit der Via Sacra verbindet. Der Konstantinsbogen ist der größte und der jüngste unter den drei Triumphbögen, die im antiken Viertel um das Forum Romanum erhalten sind. Er ist 21 Meter hoch, 25,7 Meter breit und hat eine Durchgangstiefe von über 7 Metern. Von anderen Bauwerken unterscheidet er sich aber vor allem dadurch, dass etliche Teile des Zierrats sowie die kannelierten korinthischen Säulen aus älteren Denkmälern und Gebäuden stammen.

Nach oben Nach unten
Gerhard
Moderator
avatar


BeitragThema: Re: Briefmarken-Kalender 2017   Di Jul 25, 2017 10:13 pm

26. Juli

1529: Karl I. von Spanien erlaubt Francisco Pizarro einen Feldzug gegen das Inkareich und ernennt ihn zum Generalkapitän und künftigen Statthalter von Peru.



Francisco Pizarro González (1476 - 1541) war ein spanischer Conquistador, der das Reich der Inka eroberte. Pizarro unternahm mit seinen drei Halbbrüdern und wechselnden Begleitern mehrere Erkundungsfahrten nach Mittel- und Südamerika, auf denen er vor allem nach Gold und Reichtümern suchte. Nach erfolglos verlaufenen Expeditionen gelang es ihm in den Jahren 1526 bis 1528, die peruanische Küste mit seinen Schiffen zu erreichen. Mit Gold, Lamas und indianischen Übersetzern reiste nach vorübergehendem Aufenthalt in Panama nach Spanien weiter. Von den bisherigen Resultaten beeindruckt, ernannte ihn König Karl I. von Spanien am 26. Juli 1529 zum Generalkapitän von Peru – die Ausrüstung seiner Mannschaft auf Pizarros eigene Kosten vorausgesetzt – und erteilte ihm durch eine Capitulación die Erlaubnis zum Feldzug. Für jegliches Land 600 Meilen südlich von Panama erhielt Pizarro das Gouverneursamt. Mit der Eroberung des Inkareiches stellte er die Weichen für die Kolonisierung großer südamerikanischer Gebiete durch Spanien. Die christliche Missionierung folgte; Sprache, Kultur und Lebensart der mannigfaltigen Indianervölker wurden im weiteren Zeitverlauf zurückgedrängt oder auf die Bedürfnisse der Spanier adaptiert.
Nach oben Nach unten
Gerhard
Moderator
avatar


BeitragThema: Re: Briefmarken-Kalender 2017   Mi Jul 26, 2017 10:38 pm

27. Juli

1929: Verabschiedung der Genfer Konvention über Behandlung von Kriegsgefangenen durch 42 Staaten.



Das Genfer Abkommen über die Behandlung der Kriegsgefangenen war ein völkerrechtlicher Vertrag vom 27. Juli 1929. Es regelte die Behandlung von kriegsgefangenen Soldaten und Zivilisten die der Truppe in Kriegszeiten folgen ohne ihr direkt anzugehören (Kriegsberichterstatter, Marketender oder private Sicherheitsdienstleister). Im Gegensatz zu früheren Abkommen über den Schutz von Kriegsgefangenen, die ihre Geltung beibehielten, enthielt dieses Abkommen keine Allbeteiligungsklausel mehr, das heißt ein Beitritt verpflichtete zur Einhaltung der Regeln auch gegenüber Staaten, die dem Abkommen nicht beigetreten waren. Das Abkommen trat außer Kraft, nachdem alle Vertragsparteien dem Nachfolgeabkommen von 1949 beigetreten waren.
Nach oben Nach unten
Gerhard
Moderator
avatar


BeitragThema: Re: Briefmarken-Kalender 2017   Do Jul 27, 2017 10:09 pm

28. Juli

1951: Der Disney-Film Alice im Wunderland nach dem gleichnamigen Roman von Lewis Carroll hat in den USA seine Weltpremiere.



Alice im Wunderland ist der 13. abendfüllende Zeichentrickfilm der Walt-Disney-Studios und erschien im Jahr 1951. Der Film, dessen Weltpremiere am 28. Juli 1951 stattfand, basiert auf Lewis Carrolls Werken Alice im Wunderland und Alice hinter den Spiegeln. Kommerziell ein Misserfolg, war der turbulente, tricktechnisch virtuose Film lange Jahre einer der unterschätzten Langfilme des Disney-Studios. Ohne falsche Pietät gab man den ursprünglichen Plan, die Original-Illustrationen des Buches zu animieren, auf und verwirklichte eine originäre Neuschöpfung. Dem chaotischen Nonsense-Humor Carrolls entspricht ein berauschendes Feuerwerk an Farben. Mit Alice taucht man in ein Labyrinth der verrücktesten Erzählungen, immer neue Figuren entspringen dem Einfallsreichtum der Animatoren. Höhepunkte sind die „verrückte Teeparty“ und das Ballett der Spielkarten.“
Nach oben Nach unten
Gerhard
Moderator
avatar


BeitragThema: Re: Briefmarken-Kalender 2017   Fr Jul 28, 2017 10:25 pm

29. Juli

1957: Die Internationale Atomenergie-Organisation (IAEO) wird gegründet.



Die Internationale Atomenergie-Organisation ist eine autonome wissenschaftlich-technische Organisation, die innerhalb des Systems der Vereinten Nationen einen besonderen Status innehat. Die IAEO ist keine Sonderorganisation der Vereinten Nationen, sondern mit diesen vielmehr durch ein separates Abkommen verbunden. Sie berichtet regelmäßig der Generalversammlung der Vereinten Nationen und darüber hinaus dem Sicherheitsrat der Vereinten Nationen, wenn sie eine Gefährdung der internationalen Sicherheit feststellt. Die IAEO soll laut Satzung „den Beitrag der Kernenergie zu Frieden, Gesundheit und Wohlstand weltweit beschleunigen und vergrößern“; sie soll also die Anwendung radioaktiver Stoffe und die internationale Zusammenarbeit hierbei fördern sowie die militärische Nutzung dieser Technologie durch Überwachungsmaßnahmen verhindern. Für ihren Einsatz für diese Ziele wurde sie 2005 gemeinsam mit ihrem damaligen Generaldirektor Mohammed el-Baradei mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnet.
Nach oben Nach unten
Gerhard
Moderator
avatar


BeitragThema: Re: Briefmarken-Kalender 2017   Sa Jul 29, 2017 9:11 pm

30. Juli

1741: Vitus Bering betritt im Rahmen der Großen Nordischen Expedition als erster Europäer Alaska.



Vitus Jonassen Bering (1681 - 1741) war ein dänischer Marineoffizier in russischen Diensten. Die Zweite Kamtschatkaexpedition, auch als Große Nordische Expedition bekannt, war eine zwischen 1733 und 1743 durchgeführte Forschungs- und Entdeckungsreise unter der Leitung des Marineoffiziers Vitus Bering, deren Teilnehmer Sibirien erforschten, die nördlichen Küsten des Russischen Reiches vermaßen und Seewege vom ostsibirischen Ochotsk nach Nordamerika und Japan erkundeten. Zu den unter zum Teil beachtlichen Strapazen gewonnenen Ergebnissen der Expedition gehören die Entdeckung Alaskas, der Aleuten und der Kommandeurinseln, die genaue kartografische Erfassung der nördlichen und nordöstlichen Küsten Russlands und der Kurilen, die Widerlegung der Legende von der Existenz sagenhafter Länder im Nordpazifik und die ethnografische, historische und naturwissenschaftliche Erforschung Sibiriens und Kamtschatkas. Mit über 3000 direkt und indirekt beteiligten Personen war die Zweite Kamtschatkaexpedition eines der größten Expeditionsvorhaben der Geschichte. Die Gesamtkosten des vom russischen Staat finanzierten Unternehmens beliefen sich auf die für damalige Zeiten unvorstellbar hohe Summe von geschätzten 1,5 Millionen Rubeln, was ungefähr einem Sechstel der Einnahmen Russlands im Jahr 1724 entsprach.
Nach oben Nach unten
Gerhard
Moderator
avatar


BeitragThema: Re: Briefmarken-Kalender 2017   So Jul 30, 2017 10:23 pm

31. Juli

1906: In der Nacht von 31. Juli auf den 1. August werden von der neu in Betrieb genommenen Sternwarte Ondřejov aus erste wissenschaftlichen Beobachtungen durchgeführt.



1898 kaufte der Industrielle Jan Josef Frič, der auch Amateurastronom war, ein Grundstück auf dem Berg Manda in Ondřejov, auf dem er mit dem Bau einer Sternwarte begann. Es dauerte acht Jahre, bis das Grundstück entsprechend planiert, die notwendigen Gebäude erstellt und alle Instrumente installiert waren. Die Sternwarte liegt südlich von Prag. Die Baupläne lieferte der Architekt Josef Fanta. Die 1906 eröffnete Sternwarte Ondřejov gehört zum Astronomischen Institut der Akademie der Wissenschaften der Tschechischen Republik. Das Institut wurde um 1750 von Wissenschaftern des Jesuitenordens für die Prager Universität gegründet. In der Nacht vom 31. Juli auf den 1. August 1906 führte Frič dann die ersten wissenschaftlichen Beobachtungen an der neuen Sternwarte durch. Die damaligen Beobachtungen wurden an einem kippbaren Dach mit einem neu konstruierten Zirkumzenital durchgeführt. Heute beherbergt die Sternwarte mehrere Abteilungen, darunter für Sonnen- und Sternforschung, interplanetaren Materie, Galaxien und Planetensysteme, Dynamik der Satellitenbewegungen, sowie ein Zentrum für Astrophysik.
Nach oben Nach unten
Gerhard
Moderator
avatar


BeitragThema: Re: Briefmarken-Kalender 2017   Mo Jul 31, 2017 9:33 pm

1. August

1946: In Großbritannien wird die staatliche Fluggesellschaft British European Airways gegründet.



Die Gesellschaft wurde am 1. August 1946 nach der Maßgabe des British Civil Aviation Act gegründet und übernahm die innerbritischen Flugdienste von zehn kleineren privaten Fluggesellschaften, die während der Kriegszeit unter dem Associated Airways Joint Committee tätig waren. Ferner übertrug British Overseas Airways Corporation (BOAC) dem neuen Unternehmen ihr gesamtes europäisches Streckennetz, das u. a. die wichtigen Zielorte Paris, Brüssel und Amsterdam umfasste. Hauptbasis bis zur Fertigstellung des neuen Flughafen London-Heathrow war der nahegelegene Flughafen Northolt. BEA expandierte schnell und baute progressiv ihr Streckennetz aus, sodass schon bald nahezu jede europäische Hauptstadt angeflogen wurde. Am 1. April 1972 folgte der Zusammenschluss mit BOAC zur British Airways. Als unabhängige European Division existierte BEA noch bis zum 1. April 1974, dem Tag der Betriebsaufnahme der neuen British Airways (Operating) Division.
Nach oben Nach unten
Gerhard
Moderator
avatar


BeitragThema: Re: Briefmarken-Kalender 2017   Di Aug 01, 2017 10:17 pm

2. August

1858: Das britische Kolonialministerium proklamiert die Kolonie British Columbia.



British Columbia war eine von 1858 bis 1866 existierende britische Kronkolonie im Westen von Britisch-Nordamerika. Ihr Gebiet entsprach im Wesentlichen der heutigen kanadischen Provinz British Columbia, mit Ausnahme von Vancouver Island und der Gulf Islands. 1858 verbreiteten sich Gerüchte, wonach am Thompson River Gold gefunden worden sei. Innerhalb kurzer Zeit strömten zehn- bis zwanzigtausend Männer in die Gegend um das heutige Yale und lösten den Fraser-Canyon-Goldrausch aus. Um die Rechtsprechung sicherzustellen und möglichen Ansprüchen der Hudson’s Bay Company auf die Bodenschätze zuvorzukommen, erklärte das britische Parlament New Caledonia am 2. August 1858 zur Kolonie British Columbia. Kolonialminister Edward Bulwer-Lytton ernannte James Douglas zum ersten Gouverneur der neuen Kolonie. British Columbia erhielt mit New Westminster eine eigene Hauptstadt. Im Jahr 1866 wurde British Columbia mit der Kolonie Vancouver Island zu den Vereinigten Kolonien von Vancouver Island und British Columbia fusioniert.
Nach oben Nach unten
Gerhard
Moderator
avatar


BeitragThema: Re: Briefmarken-Kalender 2017   Mi Aug 02, 2017 10:07 pm

3. August

1935: Nach fünfjähriger Bauzeit wird die Großglockner-Hochalpenstraße eröffnet.



Die Großglockner Hochalpenstraße verbindet als hochalpine Gebirgsstraße die beiden österreichischen Bundesländer Salzburg und Kärnten. Sie führt von Bruck an der Großglocknerstraße über die beiden Gebirgspässe Fuscher Törl und Hochtor (Tunnelportal 2504 m ü. A., historische Passhöhe 2576 m ü. A.) nach Heiligenblut am Großglockner. Sie ist die höchstgelegene befestigte Passstraße in Österreich. Der Architekt Franz Wallack erwies sich als naturverbundener Ingenieur, indem er die Straße und ihre insgesamt 38 Kehren hervorragend an die Formen der Landschaft anschmiegte. Es wurde nicht quer durch die Gegend gebaut, sondern durch jeden Graben durch, um jeden Buckel herum, so dass die Zerstörungen gering blieben - und das in einer Zeit, als das ökologische Bewusstsein noch nicht besonders ausgeprägt war.
Bereits 1924 wurde mit ernsthaften Planungen für dieses Straßenbauprojekt begonnen. Mit der Machtübernahme der autoritären Regierung Dollfuß im März 1933 folgte mit Blick auf die Erfolge der NS-Motorisierungspolitik im Nachbarland eine autofreundliche Wende der österreichischen Wirtschaftspolitik. Im Zentrum stand ein groß angelegtes Straßenbauprogramm zur Arbeitsbeschaffung. Im Zusammenhang mit dem - nur begrenzt wirksamen - Versuch, die Arbeitslosigkeit auf diese Weise zu verringern, kam es auch zur Wiederbelebung des Großglocknerstraßen-Projektes. In den Jahren 1930 bis 1935 wurden 14 % der gesamten Straßenbauausgaben auf die Glocknerstraße konzentriert. Am 3. August 1935 wurde die Großglockner-Hochalpenstraße nach fünfjähriger Bauzeit eröffnet. Der Bau der Hochgebirgsstraße hatte eine beachtliche Menge an Arbeitsplätzen geschaffen. Immerhin waren insgesamt 3200 Mitarbeiter maßgeblich am Bau beteiligt gewesen.
Nach oben Nach unten
Gerhard
Moderator
avatar


BeitragThema: Re: Briefmarken-Kalender 2017   Do Aug 03, 2017 9:50 pm

4. August

1897: In Spanien wird durch Zufall die Büste Dama de Elche gefunden, eine Skulptur der Iberer etwa aus dem 5. Jahrhundert v. Chr.



Die „Dame von Elche“ ist eine Büste einer Dame aus Elche in Spanien, die als herausragendes Zeugnis der Kunst der Iberer gilt. Stilistisch gilt die Dame von Elche als griechisch beeinflusst. Ihre Entstehung wird auf das 5. oder frühe 4. Jahrhundert vor Christus datiert. Die Büste ist aus Kalkstein gefertigt und zeigt eine Frau, die einen komplexen Haarschmuck und an jeder Kopfseite eine radförmige Verzierung über den Ohren trägt. Die Skulptur wurde in Alcudia de Elche gefunden. Der zufällige Finder am 4. August 1897 war der 14-jährige Arbeiter Manuel Campello Esclápez. Schon nach einigen Wochen kaufte der französische Archäologe Pierre Paris die Skulptur und ließ sie im Louvre ausstellen. 1941 kehrte die Dame nach Spanien zurück und wurde im Museo del Prado in Madrid ausgestellt. Von dort zog sie ins Nationale Archäologische Museum Madrid, wo sie bis zum heutigen Tag geblieben ist.
Nach oben Nach unten
Gerhard
Moderator
avatar


BeitragThema: Re: Briefmarken-Kalender 2017   Fr Aug 04, 2017 9:17 pm

5. August

1962: Die Filmschauspielerin Marilyn Monroe wird in ihrer Wohnung in Los Angeles leblos aufgefunden.



Marilyn Monroe, geb. als Norma Jeane Mortenson (1926 - 1962) war eine US-amerikanische Filmschauspielerin und Sängerin, ein Fotomodell und eine Filmproduzentin. Sie wurde in den 1950er Jahren zum Weltstar, ist heute eine Filmikone und gilt als archetypisches Sexsymbol des 20. Jahrhunderts. Monroe starb in der Nacht vom 4. auf den 5. August 1962 im Alter von 36 Jahren in Los Angeles. Die Todesursache wurde durch eine richterlich angeordnete Autopsie am 5. August 1962 festgestellt. Laut Obduktionsberichten des Pathologen war die Todesursache eine Überdosis des Barbiturats Nembutal in Verbindung mit dem Schlafmittel Chloralhydrat. Die Obduktion der Leiche ergab, dass die Tote eine dem Alter entsprechend gesunde Frau war. In ihrer Sterbeurkunde steht „wahrscheinlich Suizid“. Möglich ist auch eine unbeabsichtigte Überdosierung.
Marilyn Monroe war zu ihrer Zeit die bekannteste und meistfotografierte Frau der Welt. Trotz ihres Erfolges und vieler Auszeichnungen litt sie darunter, vor allem als kurvige Schönheit und nicht als ernsthafte Schauspielerin wahrgenommen zu werden. Drei Ehen scheiterten, und auch ihr sehnlicher Kinderwunsch blieb unerfüllt. In ihren letzten Jahren hatte sie zudem mit seelischen Problemen und ihrer Tablettenabhängigkeit zu kämpfen. Von ihrem Image der attraktiven, unbedarften Blondine konnte sie sich nie ganz befreien. Erst nach ihrem Tod wurde dieses Bild revidiert und ihre künstlerische Arbeit anerkannt und gewürdigt. 1999 wurde sie vom American Film Institute auf Platz sechs der größten weiblichen amerikanischen Filmstars gewählt.
Nach oben Nach unten
Gerhard
Moderator
avatar


BeitragThema: Re: Briefmarken-Kalender 2017   Sa Aug 05, 2017 9:27 pm

6. August

1880: Geburtstag des österreichischen Volksschauspielers Hans Moser.



Hans Moser, eigentlich Johann Julier(1880 - 1964), war ein österreichischer Volksschauspieler. Moser wurde in Wien als Sohn eines Bildhauers geboren. 1918 hatte er seine ersten Bühnenauftritte beim Varieté, spielte im Zirkus und im Wiener Prater. Nach dem Theater an der Wien engagierte ihn das Theater in der Josefstadt, er wirkte bei den Salzburger Festspielen mit und gastierte zusammen mit Max Reinhardt am Broadway. Ab 1920 war er beim Film tätig. Bis 1945 spielte er in 69 Filmen, meistens als Wiener "Original", nuschelnd und wild gestikulierend. Die Kombination aus einzigartiger Mimik, Gestik und Sprache machte ihn zum unsterblichen Original, welches selbst das übelste Drehbuch noch in einen gern gesehenen Film verwandeln konnte. Ab 1954 gehörte er dem Burgtheater an. 1950 erhielt er den Ehrenring der Stadt Wien. Hans Moser erhielt ein Ehrengrab der Stadt auf dem Zentralfriedhof.
Nach oben Nach unten
Gerhard
Moderator
avatar


BeitragThema: Re: Briefmarken-Kalender 2017   So Aug 06, 2017 11:04 pm

7. August

1993: Buckingham Palace wird teilweise der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.



Buckingham Palace ist seit 1837 königliche Residenz in London. Es wurde 1705 erbaut und 1761 von König George III. für seine Frau Königin Charlotte erworben. Neben seiner Nutzung als Wohnung von Königin Elisabeth II. und ihres Gemahls Prinz Philip ist der Palast heute der Arbeitsplatz für 450 Personen. Jedes Jahr nehmen etwa 50.000 Personen an Veranstaltungen auf dem Palastgelände wie den Gartenfesten, Empfängen, Audienzen und Banketten teil. Der Buckingham-Palast dient auch als Kulisse für die tägliche Zeremonie des Wachwechsels (Changing of the Guard), einer bedeutenden Touristenattraktion in London. Die Öffnung der Staatsgemächer des Palastes für die Öffentlichkeit ab 7. August 1993 war ein gewaltiger Traditionsbruch. Seitdem wird jeden Sommer in den Monaten August und September der Westflügel des Palastes der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Hierbei handelt es sich um 19 der insgesamt 600 Räume. Mit Hilfe der Eintrittsgelder wollte Königin Elisabeth II. das spätgotische Schloss Windsor Castle, eine der Sommerresidenzen des englischen Königshauses, wieder aufbauen. Windsor Castle war bei einem Brand 1992 schwer beschädigt worden.
Nach oben Nach unten
 

Briefmarken-Kalender 2017

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 9 von 14Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 6 ... 8, 9, 10 ... 14  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Briefmarken - Forum  :: Motive :: Sonstige-
Tauschen oder Kaufen